SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 7
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Nachhaltige Kunststoffprodukte
aus einer Hand


nachhaltig – ökologisch – präzise- wirtschaftlich - erfolgreich
Kunststoffe heute

Kunststoffe sind heute aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie begegnen uns überall im Alltag.
Kaum ein Bereich unseres Lebens ist ohne sie noch denkbar.

Der weltweite Bedarf an Ressourcen steigt kontinuierlich. Dem gegenüber steht die dramatische Abnahme
natürlicher Vorkommen. Zehn Prozent von den etwa 225 000 Millionen Tonnen Kunststoff, die weltweit jedes
Jahr produziert werden, gelangen in die Meere.

Daher ist es dringend notwendig, die Effizienz in der Anwendung nicht nur um einige Prozentpunkte zu
steigern. Es muss eine Verbesserung der Ressourcennutzung um Größenordnungen erreicht werden. Das
heißt vorhandene Ressourcen müssen schonender und intelligenter genutzt werden, wenn aktuelle
Lebensbedingungen erhalten werden sollen.

Biokunststoffe – eine ökologisch verantwortungsbewusste Alternative!
Biokunststoffe – eine ökologisch verantwortungsbewusste Alternative!

• Nahezu gleiche positiven Eigenschaften wie konventionelle Kunststoffe

• Aus nachwachsenden Rohstoffen, z.B.
     - Lignin, natürliche Additive und Naturfasern
     - Verschiedene Biopolymeren, Stärke, Lignin, Naturharzen, natürlichen Fettsäuren, Wachsen, Cellulose
       und Additiven

 Vollständig biologisch, schadstofffrei abbaubar

 Verbesserung der Co² Bilanz, dem ökologischen Fußabdruck sowie der Nachhaltigkeitsbilanz

 Ökologische Produktion – etwa durch alternative Energien, konsequentes Vermeiden von Abfällen u.a.
 eine ökologische Logistik.

 Neue Absatzchancen
GreenPlastics® im Porträt


GreenPlastics® steht für Ökologie in der Kunststofftechnik.

Wir setzen auf erdölfreie Kunststoffe und bieten von der Idee bis zur Produktion alles aus einer Hand. Bereits
in der Entstehungsphase des Produkts werden die Weichen für den wirtschaftlichen Erfolg, die Funktions-
sicherheit und die Serienqualität gestellt. Die Qualitätssicherung in allen Bereichen ist für uns daher ein
ständig begleitender Prozess und die Basis für hohe Kundenzufriedenheit.

GreenPlastics® vereinigt die Fähigkeiten und die langjährige Erfahrung von Experten aus unterschiedlichen
Bereichen. Eine gemeinsame Vision, gemeinsame Werte sowie eine erfolgreiche Zusammenarbeit ergeben
eine einmalige Verbindung.

GreenPlastics® arbeitet - gemäß der UN-Konferenz für Umwelt & Entwicklung (1992, Rio de Janeiro) –
wirklich nachhaltig, in dem es in der Kunststoffproduktion Ökologie, Ökonomie und Sozialverträglichkeit
(CSR) miteinander verbindet.
Arbeitsfelder

1.   Beratung bei Design, Entwicklung und Verarbeitung über den Einsatz von ökologischen Materialien in
     der Kunststofftechnik

2.   Entwicklung von neuen Anwendungsfeldern durch Praxiserprobungen und Vergleich mit
     bestehenden Materialien und Prozessen unter Marktgesichtspunkte.

3.   Herstellung von Produkten aus erdölfreien, nachwachsenden und 100%-biologisch abbaubaren
     Materialien.
Anwendungsbereiche:

-   Bad
-   Lifestyle
-   Aufbewahrung
-   Küche
-   Büro
-   Consumer
-   Technische Applikationen
-   …
Motive für GreenPlastics®

• Es geht um einen zukunftsfähigen Markt mit neuen Möglichkeiten.

• Es geht um eine Vision – und um die Umsetzung einer Utopie.
        -     Wir setzen uns für verantwortungsvollen Konsum ein.
        -     Wir arbeiten für eine lebenswerte, liebenswerte, zu erhaltende Welt.
        -     Wir handeln aus eigener Überzeugung.
        -     Wir sehen starken Handlungsbedarf.

• Es geht um Information und Aufklärung – die Voraussetzung für verantwortliches Handeln.


Kurz gesagt: GreenPlastics® steht für konsequente Nachhaltigkeit bei langlebigen Gebrauchsgütern aus
Kunststoff, deren wirtschaftlichen Erfolg und einem aktiven Umweltschutz.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Change management in disruptiven maerkten
Change management in disruptiven maerktenChange management in disruptiven maerkten
Change management in disruptiven maerkten
Joachim Graf
 

Andere mochten auch (18)

Change management in disruptiven maerkten
Change management in disruptiven maerktenChange management in disruptiven maerkten
Change management in disruptiven maerkten
 
Andy Walker - Creating Order from Chaos - Integrating Online with Offline (In...
Andy Walker - Creating Order from Chaos - Integrating Online with Offline (In...Andy Walker - Creating Order from Chaos - Integrating Online with Offline (In...
Andy Walker - Creating Order from Chaos - Integrating Online with Offline (In...
 
M-Commerce als intergraler Bestandteil von BAUR.de
M-Commerce als intergraler Bestandteil von BAUR.deM-Commerce als intergraler Bestandteil von BAUR.de
M-Commerce als intergraler Bestandteil von BAUR.de
 
Aktuelle Rechtsprechung zur Google AdWords, SEO und Emailmarketing
Aktuelle Rechtsprechung zur Google AdWords, SEO und EmailmarketingAktuelle Rechtsprechung zur Google AdWords, SEO und Emailmarketing
Aktuelle Rechtsprechung zur Google AdWords, SEO und Emailmarketing
 
Enterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Enterprise Mobility Lösungen für AußendiensteEnterprise Mobility Lösungen für Außendienste
Enterprise Mobility Lösungen für Außendienste
 
Verbraucher richtig informiert - Herausforderungen und Chancen für den Handel
Verbraucher richtig informiert - Herausforderungen und Chancen für den HandelVerbraucher richtig informiert - Herausforderungen und Chancen für den Handel
Verbraucher richtig informiert - Herausforderungen und Chancen für den Handel
 
Infografik zu Digital HR - digitale Transformation im Personalmanagement
Infografik zu Digital HR - digitale Transformation im PersonalmanagementInfografik zu Digital HR - digitale Transformation im Personalmanagement
Infografik zu Digital HR - digitale Transformation im Personalmanagement
 
Process Automation or Robotics Process Automation?
Process Automation or Robotics Process Automation?Process Automation or Robotics Process Automation?
Process Automation or Robotics Process Automation?
 
What Makes a Successful Mobile Marketing Campaign?
What Makes a Successful Mobile Marketing Campaign?What Makes a Successful Mobile Marketing Campaign?
What Makes a Successful Mobile Marketing Campaign?
 
Identive | Press Release | Identive to Present NFC Vision for College Campuse...
Identive | Press Release | Identive to Present NFC Vision for College Campuse...Identive | Press Release | Identive to Present NFC Vision for College Campuse...
Identive | Press Release | Identive to Present NFC Vision for College Campuse...
 
eTourismus
eTourismuseTourismus
eTourismus
 
GSMA mHealth: Using mHealth to Support Universal Health Access
GSMA mHealth: Using mHealth to Support Universal Health AccessGSMA mHealth: Using mHealth to Support Universal Health Access
GSMA mHealth: Using mHealth to Support Universal Health Access
 
Infografik Talentmanagement
Infografik TalentmanagementInfografik Talentmanagement
Infografik Talentmanagement
 
Las herramientas - Tools in Spanish
Las herramientas - Tools in SpanishLas herramientas - Tools in Spanish
Las herramientas - Tools in Spanish
 
Mobile Trends
Mobile TrendsMobile Trends
Mobile Trends
 
Gute Tipps für das Marketing 50plus
Gute Tipps für das Marketing 50plus Gute Tipps für das Marketing 50plus
Gute Tipps für das Marketing 50plus
 
Was die Entwicklung von Websites und Apps wirklich kosten
Was die Entwicklung von Websites und Apps wirklich kostenWas die Entwicklung von Websites und Apps wirklich kosten
Was die Entwicklung von Websites und Apps wirklich kosten
 
Politischen Protest organisieren
Politischen Protest organisierenPolitischen Protest organisieren
Politischen Protest organisieren
 

Ähnlich wie GreenPlastics - Präsentation

ECMR_Nachhaltigkeit_2015
ECMR_Nachhaltigkeit_2015ECMR_Nachhaltigkeit_2015
ECMR_Nachhaltigkeit_2015
Andre Vonk
 
Die zukunft gestalten .04
Die zukunft gestalten .04Die zukunft gestalten .04
Die zukunft gestalten .04
Martina Uster
 

Ähnlich wie GreenPlastics - Präsentation (20)

Media Mundo für nachhaltige Medienproduktion
Media Mundo für nachhaltige MedienproduktionMedia Mundo für nachhaltige Medienproduktion
Media Mundo für nachhaltige Medienproduktion
 
Kurz-Kommentar zur Einweg-Mehrweg-Debatte
Kurz-Kommentar zur Einweg-Mehrweg-DebatteKurz-Kommentar zur Einweg-Mehrweg-Debatte
Kurz-Kommentar zur Einweg-Mehrweg-Debatte
 
Fakten-Check Recycling Kunststoff-Verpackungen
Fakten-Check Recycling Kunststoff-VerpackungenFakten-Check Recycling Kunststoff-Verpackungen
Fakten-Check Recycling Kunststoff-Verpackungen
 
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von KunststoffverpackungenVorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
 
ECMR_Nachhaltigkeit_2015
ECMR_Nachhaltigkeit_2015ECMR_Nachhaltigkeit_2015
ECMR_Nachhaltigkeit_2015
 
Modul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_germanModul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_german
 
Die zukunft gestalten .04
Die zukunft gestalten .04Die zukunft gestalten .04
Die zukunft gestalten .04
 
Fakten zur Kreislaufwirtschaft
Fakten zur KreislaufwirtschaftFakten zur Kreislaufwirtschaft
Fakten zur Kreislaufwirtschaft
 
Projektvorstellung
ProjektvorstellungProjektvorstellung
Projektvorstellung
 
Bioplastics Broschuere 2017
Bioplastics Broschuere 2017Bioplastics Broschuere 2017
Bioplastics Broschuere 2017
 
EasyTreeFlyer
EasyTreeFlyerEasyTreeFlyer
EasyTreeFlyer
 
ROHSTOFF-Magazin 2016
ROHSTOFF-Magazin 2016ROHSTOFF-Magazin 2016
ROHSTOFF-Magazin 2016
 
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
 
Landwende
LandwendeLandwende
Landwende
 
Profilflyer Oeko-Institut
Profilflyer Oeko-InstitutProfilflyer Oeko-Institut
Profilflyer Oeko-Institut
 
Gruener aal 2011
Gruener aal 2011Gruener aal 2011
Gruener aal 2011
 
Nachhaltigkeit
NachhaltigkeitNachhaltigkeit
Nachhaltigkeit
 
Bewussterhandeln
BewussterhandelnBewussterhandeln
Bewussterhandeln
 
Ecomode modul 8 german
Ecomode  modul  8 germanEcomode  modul  8 german
Ecomode modul 8 german
 

GreenPlastics - Präsentation

  • 1. Nachhaltige Kunststoffprodukte aus einer Hand nachhaltig – ökologisch – präzise- wirtschaftlich - erfolgreich
  • 2. Kunststoffe heute Kunststoffe sind heute aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sie begegnen uns überall im Alltag. Kaum ein Bereich unseres Lebens ist ohne sie noch denkbar. Der weltweite Bedarf an Ressourcen steigt kontinuierlich. Dem gegenüber steht die dramatische Abnahme natürlicher Vorkommen. Zehn Prozent von den etwa 225 000 Millionen Tonnen Kunststoff, die weltweit jedes Jahr produziert werden, gelangen in die Meere. Daher ist es dringend notwendig, die Effizienz in der Anwendung nicht nur um einige Prozentpunkte zu steigern. Es muss eine Verbesserung der Ressourcennutzung um Größenordnungen erreicht werden. Das heißt vorhandene Ressourcen müssen schonender und intelligenter genutzt werden, wenn aktuelle Lebensbedingungen erhalten werden sollen. Biokunststoffe – eine ökologisch verantwortungsbewusste Alternative!
  • 3. Biokunststoffe – eine ökologisch verantwortungsbewusste Alternative! • Nahezu gleiche positiven Eigenschaften wie konventionelle Kunststoffe • Aus nachwachsenden Rohstoffen, z.B. - Lignin, natürliche Additive und Naturfasern - Verschiedene Biopolymeren, Stärke, Lignin, Naturharzen, natürlichen Fettsäuren, Wachsen, Cellulose und Additiven  Vollständig biologisch, schadstofffrei abbaubar  Verbesserung der Co² Bilanz, dem ökologischen Fußabdruck sowie der Nachhaltigkeitsbilanz  Ökologische Produktion – etwa durch alternative Energien, konsequentes Vermeiden von Abfällen u.a. eine ökologische Logistik.  Neue Absatzchancen
  • 4. GreenPlastics® im Porträt GreenPlastics® steht für Ökologie in der Kunststofftechnik. Wir setzen auf erdölfreie Kunststoffe und bieten von der Idee bis zur Produktion alles aus einer Hand. Bereits in der Entstehungsphase des Produkts werden die Weichen für den wirtschaftlichen Erfolg, die Funktions- sicherheit und die Serienqualität gestellt. Die Qualitätssicherung in allen Bereichen ist für uns daher ein ständig begleitender Prozess und die Basis für hohe Kundenzufriedenheit. GreenPlastics® vereinigt die Fähigkeiten und die langjährige Erfahrung von Experten aus unterschiedlichen Bereichen. Eine gemeinsame Vision, gemeinsame Werte sowie eine erfolgreiche Zusammenarbeit ergeben eine einmalige Verbindung. GreenPlastics® arbeitet - gemäß der UN-Konferenz für Umwelt & Entwicklung (1992, Rio de Janeiro) – wirklich nachhaltig, in dem es in der Kunststoffproduktion Ökologie, Ökonomie und Sozialverträglichkeit (CSR) miteinander verbindet.
  • 5. Arbeitsfelder 1. Beratung bei Design, Entwicklung und Verarbeitung über den Einsatz von ökologischen Materialien in der Kunststofftechnik 2. Entwicklung von neuen Anwendungsfeldern durch Praxiserprobungen und Vergleich mit bestehenden Materialien und Prozessen unter Marktgesichtspunkte. 3. Herstellung von Produkten aus erdölfreien, nachwachsenden und 100%-biologisch abbaubaren Materialien.
  • 6. Anwendungsbereiche: - Bad - Lifestyle - Aufbewahrung - Küche - Büro - Consumer - Technische Applikationen - …
  • 7. Motive für GreenPlastics® • Es geht um einen zukunftsfähigen Markt mit neuen Möglichkeiten. • Es geht um eine Vision – und um die Umsetzung einer Utopie. - Wir setzen uns für verantwortungsvollen Konsum ein. - Wir arbeiten für eine lebenswerte, liebenswerte, zu erhaltende Welt. - Wir handeln aus eigener Überzeugung. - Wir sehen starken Handlungsbedarf. • Es geht um Information und Aufklärung – die Voraussetzung für verantwortliches Handeln. Kurz gesagt: GreenPlastics® steht für konsequente Nachhaltigkeit bei langlebigen Gebrauchsgütern aus Kunststoff, deren wirtschaftlichen Erfolg und einem aktiven Umweltschutz.