SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
Downloaden Sie, um offline zu lesen
NACHHALTIGKEITSonderteil
European Cleaning Machines Recycling
(ECMR) bietet Herstellern und Händlern
ein Konzept, um gemäß der Cradle-to-
Cradle-Idee die in Reinigungsmaschinen
verbauten Rohstoffe zu recyceln und
diese anschließend als hochwertiges
Ausgangsmaterial erneut dem Produk-
tionsprozess zur Verfügung zu stellen.
31Prozent,also jede dritte Maschine,die
ECMR zurAufbereitung bekam,stammte
von Nilfisk. Von allen Händlern war
BOMA mit 14 ProzentAnteil am stärksten
vertreten. Entsprechend wurden beide
Firmen für ihren nachhaltigen Einsatz
ausgezeichnet.
„Wir haben das Projekt seit 2012, und
damit von Anfang an, unterstützt und
es in allen unseren BeNeLux-Niederlas-
sungen eingeführt.Die abgeschriebenen
Maschinen werden bei unseren Kunden
eingesammelt und für Lieferung an
ECMR zusammengefasst. Das bietet für
uns viele Vorteile: die monatlichen
Sammlungen reduzieren unsere Um-
weltbelastung und die unserer Kunden.
Zudem ist es stets unser Ziel, nicht
nur grün zu denken,sondern auch grün
zu handeln. Besonders freut es uns,
dass unser Partner Nilfisk ebenfalls
ausgezeichnet wurde”, freut sich Luc
Bresseleers,CEO von BOMA.
Willem van den Burg, Geschäftsführer
von Nilfisk Benelux, erklärte, „diese
Auszeichnung ist eine Anerkennung für
alle Mitarbeiter unsers Unternehmens
und Zeichen, dass Nachhaltigkeit ein
Teil der Vision und Mission von Nilfisk
weltweit darstellt.“
Auf die Frage, was mit Reinigungsma-
schinen nach Ende ihres Lebenszyklus
passieren soll,gab es bisher jedoch noch
keine überzeugende Antwort. Die Euro-
päische Reinigungsmaschine Recycling
(ECMR) bietet jetzt für den Umgang mit
Altmaschinen aus der Reinigungsbrache
ein durchdachtes Lösungskonzept.
Die Menschheit produziert jedes Jahr
Milliarden Tonnen Abfall. Wir von der
ECMR fühlen sich dafür verantwortlich,
die natürlichen Ressourcen unseres
Planeten zu schützen und zu bewahren.
Die ECMR und ihre Partner aus der
Reinigungsmaschinenbranche unterstüt-
zen mit ihrem ressourcenschonenden
Konzept die Vision einer abfallfreien
Gesellschaft.
Reduzieren, Wiederverwenden, Recy-
cling und Respekt für die Umwelt, das
sind unsere vier Hauptantriebskräfte.
Die ECMR sieht es als ihre Aufgabe, das
Umweltbewusstsein in den Führungs-
etagen zu schärfen und darauf hinzu-
weisen, dass Reinigungsmaschinen bis
in zehn Jahren zu drei Viertel aus recy-
celbarem, Material bestehen müssen.
Wiederverwertbare Rohstoffe,wie Kunst-
stoff, Papier, Metall und Glas müssen
sogar zu 100 Prozent in den Produk-
tionskreislauf zurückgeführt werden.
Angefangen mit Industriesaugern über
handgeführte oderAufsitz-Kehrmaschinen
bis hin zu schwerem Equipment für
Kommunen oder Industrie, alle diese
Reinigungsmaschinen dürfen in naher
Zukunft nicht mehr verschrottet werden.
So werden Hersteller von Reinigungs-
maschinen − zusammen mit der gesamten
Maschinenbau- und Fahrzeugfertigungs-
industrie − in den kommenden Jahren
vor der Herausforderung stehen, öko-
logische Aspekte in der Konstruktion
ihrer Produkte zu berücksichtigen.
In diesem Zusammenhang ist vor allem
die Wiederverwertbarkeit der in Reini-
Luc Bresseleers, CEO von BOMA, nahm die Aus-
zeichnung am ECMR-Firmensitz aus den Händen
von Dr. André J. Vonk entgegen.
78 Reinigungs Markt 8/2015
Ressourceneffizienter Umgang
mit recycelbaren Rohstoffen
Begriffe wie Umwelt und Nachhaltigkeit sind in der Reinigungsbranche zu verbindlichen Werten geworden, die dazu geführt
haben, dass die Verwendung umweltbelastender und gesundheitsschädlicher Rohstoffe in Reinigungsmitteln aber auch bei
der Herstellung von Reinigungsgeräten auf ein Minimum reduziert worden ist.
Dr. André J. Vonk überreicht die Auszeichnung an
Willem van den Burg, Geschäftsführer von Nilfisk
Benelux.
Hier werden die Maschienen demontiert.
71_88_Nachhaltigkeit.qxp_16-23 14.10.15 10:22 Seite 78
– Anzeige –
NACHHALTIGKEITSonderteil
79Reinigungs Markt 8/2015
gungsmaschinen verbauten Rohstoffe
von Bedeutung: Da Industrieabfälle in
naher Zukunft nicht mehr auf Müllde-
ponien entsorgt werden dürfen, sollten
nur noch vollständig recycelbare Mate-
rialien verwendet werden, die rück-
standslos wieder in den Produktions-
kreislauf integriert werden können.
Um sicherzustellen, dass alle verbauten
Materialien recycelt werden, um sie als
hochwertiges Ausgangsmaterial wieder
in den Produktionskreislauf zurückzu-
führen, steht die ECMR als Dienstleister
ihren Partnern in allen Bereichen eines
nachhaltigen Ressourcenmanagements
beratend zur Seite. Durch die Zu-
sammenarbeit mit der ECMR, zeigen
Hersteller, Händler und Endnutzer ihr
Umweltbewusstsein und machen das
Cradle to Cradle-Prinzip zu einem Teil
ihrer Unternehmensphilosophie.
Herstellern,die sich ihrerVerantwortung
für Natur und Umwelt bewusst sind,
bieten wir eine passende Strategie, die
die Lebensqualität auf unseren Planeten
für uns und für folgende Generationen
sichern kann. Unser Recyclingprozess
erzielt maximale Ergebnisse und ist
gleichzeitig absolut umweltfreundlich.
Bei der Demontage der Reinigungsma-
schinen beschäftigt ECMR überwiegend
langzeitarbeitslose Jugendliche und
Menschen mit Behinderungen. Durch
dieses Engagement übernimmt die
ECMR auch gesellschaftliche Verantwor-
tung für sozial Benachteiligte auf dem
Arbeitsmarkt.
Die ECMR übernimmt den gesamten
Recyclingprozess und entlastet damit
Hersteller, Händler und Endverbraucher.
Ausgediente Reinigungsgeräte werden
vollständig (also mit allen Bauteilen,
wie Kabel, Reifen, Kunststoffe, Motoren,
Batterien, Räder und allen Metallkom-
ponenten) beim Hersteller oder Händler
abgeholt. Um den gesamten Prozess so
transparent wie möglich zu gestalten,
erhält der Anbieter eine Bestätigung mit
allen wesentlichen Daten der überlas-
senen Reinigungsmaschine (Marken-
namen, Seriennummer, letzter Eigentümer,
Datum der Übernahme). Das garantiert
dem Auftraggeber, dass Demontage und
Recycling entsprechend den Vorgaben
einer abfallfreien Ressourcenverwertung
durchgeführt wird.
ECMR unterstützt Unternehmen, die in
der Produktion ihrer Produkte höchste
Qualitätsansprüche anlegen und auch
bei der Entsorgung ihrer Altmaschinen
sicherstellen wollen, dass die Rohmate-
rialien ihrer Produkte nicht aus dem
Marktkreislauf fallen, sondern ressource-
neffizient aufbereitet werden.
Unternehmen, die sich ihrer Verant-
wortung bewusst sind und keine Kom-
promisse eingehen wollen bieten wir
ein Komplettpaket für Recycling und
Rückgewinnung:
Logistik → Recycling → Zertifizierung.
ECMR bietet der Reinigungsindustrie
eine die zukunftsweisende Lösung für
prozessoptimierte Nachhaltigkeit im
Umgang mit natürlichen Rohstoffen.
ECMR ist ein Partnerunternehmen, das
im Jahr 2011 von Johan van der Reest
und André Vonk − zwei Unternehmer
mit zusammen auf mehr als 45 Jahren
Erfahrung in der internationalen Reini-
gungsbranche − gegründet wurde.Johan
undAndré hatten beschlossen ihre Kräfte
zu bündeln, um ein in erster Linie auf
die Reinigungsindustrie zugeschnittenes
Nachhaltigkeitskonzept zu verwirklichen.
Erste Aufgabe des neuen Unternehmens
war es, mit einem transparenten Ansatz
ein Bewusstsein für die Wiederverwen-
dung von Rohstoffen zu schaffen und
die Unternehmen für die zunehmende
Bedeutung des Recycling-Kreislaufs zu
sensibilisieren. Parallel dazu arbeiteten
Johan van der Reest und André Vonk
daran, die vorhandenen Ressourcen auf
das technische Know-how abzustimmen
und die Logistik auf die Beine zu stellen,
um den Herstellern von Reinigungs-
maschinen eine ausgereifte Recycling-
und Wiederverwendungsstrategie bei
der Entsorgung ihrer Altmaschinen an-
zubieten.
Ihr Konzept, das die ausgedienten Reini-
gungsmaschinen direkt bei Herstellern
oder Händlern abholt, um die verbauten
Rohstoffe mit Hilfe moderner Recycling
Technologien wieder in den Produk-
tionskreislauf zurückführt, gewann 2014
den Innovationspreis auf der ISSA Reini-
gungsmesse in Amsterdam. Die ECMR
wurde 2013 und 2014 nach der ISO
26000 und 14001 Standardisierung zer-
tifiziert.
European Cleaning Machines Recycling
(ECMR)
The green clean solution
Het Spijk 3,8321 WT Urk/Niederlande
Tel.:00 31 85 / 489 50 90
E-Mail:info@ecmr.nu
www.ecmr.nu
Die vier R der ECMR: Recycling, Respekt, Reduzieren,
Re-use (Wiederverwendung)
Das zukunftsweisende Konzept der European Clea-
ning Machine Recycling (ECMR)
71_88_Nachhaltigkeit.qxp_16-23 14.10.15 10:22 Seite 79
– Anzeige –

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie ECMR_Nachhaltigkeit_2015

Circular Creatives: Module 2 -German.pptx
Circular Creatives: Module 2 -German.pptxCircular Creatives: Module 2 -German.pptx
Circular Creatives: Module 2 -German.pptx
Aine42
 
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptxM1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
caniceconsulting
 

Ähnlich wie ECMR_Nachhaltigkeit_2015 (20)

Der richtige Weg zum „grünen Büro“
Der richtige Weg zum „grünen Büro“Der richtige Weg zum „grünen Büro“
Der richtige Weg zum „grünen Büro“
 
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 1 de.pptx
 
MultiCopy Umweltzeichen
MultiCopy UmweltzeichenMultiCopy Umweltzeichen
MultiCopy Umweltzeichen
 
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
 
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptxPROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
PROSPER - Module 4 Unit 2 de.pptx
 
Beschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in Unternehmen
Beschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in UnternehmenBeschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in Unternehmen
Beschaffen Sie Zukunft! - Ratgeber für Nachhaltigen Konsum in Unternehmen
 
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von KunststoffverpackungenVorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
 
EasyTreeFlyer
EasyTreeFlyerEasyTreeFlyer
EasyTreeFlyer
 
In-Door-Farming: Landlust mit gesunder und duftender Landluft
In-Door-Farming: Landlust mit gesunder und duftender LandluftIn-Door-Farming: Landlust mit gesunder und duftender Landluft
In-Door-Farming: Landlust mit gesunder und duftender Landluft
 
Nicht nur schön, sondern auch schön natürlich: rebado setzt auf nachhaltiges...
Nicht nur schön, sondern auch schön natürlich:  rebado setzt auf nachhaltiges...Nicht nur schön, sondern auch schön natürlich:  rebado setzt auf nachhaltiges...
Nicht nur schön, sondern auch schön natürlich: rebado setzt auf nachhaltiges...
 
Das grüne Büro
Das grüne BüroDas grüne Büro
Das grüne Büro
 
Économie circulaire Découvrez les initiatives et projets du Luxembourg
Économie circulaire Découvrez les initiatives et projets du LuxembourgÉconomie circulaire Découvrez les initiatives et projets du Luxembourg
Économie circulaire Découvrez les initiatives et projets du Luxembourg
 
Circular Creatives: Module 2 -German.pptx
Circular Creatives: Module 2 -German.pptxCircular Creatives: Module 2 -German.pptx
Circular Creatives: Module 2 -German.pptx
 
eBook: Erfolgreich zur Green Meeting Location
eBook: Erfolgreich zur Green Meeting LocationeBook: Erfolgreich zur Green Meeting Location
eBook: Erfolgreich zur Green Meeting Location
 
Green fashion suatainable-design_berlin
Green fashion suatainable-design_berlinGreen fashion suatainable-design_berlin
Green fashion suatainable-design_berlin
 
Profilflyer Oeko-Institut
Profilflyer Oeko-InstitutProfilflyer Oeko-Institut
Profilflyer Oeko-Institut
 
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptxM1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
M1 CSR - Einführung in Corporate Social Responsibility (CSR) in KMU.pptx
 
Kunststoffindustrie in Deutschland 2019
Kunststoffindustrie in Deutschland 2019Kunststoffindustrie in Deutschland 2019
Kunststoffindustrie in Deutschland 2019
 
Atlas Copco Gesamtkatalog 2011
Atlas Copco Gesamtkatalog 2011Atlas Copco Gesamtkatalog 2011
Atlas Copco Gesamtkatalog 2011
 

Mehr von Andre Vonk (10)

Reinigungsmarkt DEC. 2016
Reinigungsmarkt DEC.  2016Reinigungsmarkt DEC.  2016
Reinigungsmarkt DEC. 2016
 
ECMR Kenter 2
ECMR Kenter 2ECMR Kenter 2
ECMR Kenter 2
 
EMCR Kenter
EMCR KenterEMCR Kenter
EMCR Kenter
 
Four Tips to improve & analyse your Sales Performance Scorecard Effectively
Four Tips to improve & analyse your Sales Performance Scorecard EffectivelyFour Tips to improve & analyse your Sales Performance Scorecard Effectively
Four Tips to improve & analyse your Sales Performance Scorecard Effectively
 
20150304162634437
2015030416263443720150304162634437
20150304162634437
 
Six tips of characteristics to build your effective change leadership
Six tips of characteristics to build your effective change leadershipSix tips of characteristics to build your effective change leadership
Six tips of characteristics to build your effective change leadership
 
Eleven tips to build your succesfull body language
Eleven tips to build your succesfull body languageEleven tips to build your succesfull body language
Eleven tips to build your succesfull body language
 
Eleven Tips To Build Customer Loyalty and Satisfaction
Eleven Tips To Build Customer Loyalty and SatisfactionEleven Tips To Build Customer Loyalty and Satisfaction
Eleven Tips To Build Customer Loyalty and Satisfaction
 
Eleven Tips To Build Successful Sales Achievements
Eleven Tips To Build Successful Sales AchievementsEleven Tips To Build Successful Sales Achievements
Eleven Tips To Build Successful Sales Achievements
 
Eleven Tips To Build Your Strategic Marketing Planning
Eleven Tips To Build Your Strategic Marketing PlanningEleven Tips To Build Your Strategic Marketing Planning
Eleven Tips To Build Your Strategic Marketing Planning
 

ECMR_Nachhaltigkeit_2015

  • 1. NACHHALTIGKEITSonderteil European Cleaning Machines Recycling (ECMR) bietet Herstellern und Händlern ein Konzept, um gemäß der Cradle-to- Cradle-Idee die in Reinigungsmaschinen verbauten Rohstoffe zu recyceln und diese anschließend als hochwertiges Ausgangsmaterial erneut dem Produk- tionsprozess zur Verfügung zu stellen. 31Prozent,also jede dritte Maschine,die ECMR zurAufbereitung bekam,stammte von Nilfisk. Von allen Händlern war BOMA mit 14 ProzentAnteil am stärksten vertreten. Entsprechend wurden beide Firmen für ihren nachhaltigen Einsatz ausgezeichnet. „Wir haben das Projekt seit 2012, und damit von Anfang an, unterstützt und es in allen unseren BeNeLux-Niederlas- sungen eingeführt.Die abgeschriebenen Maschinen werden bei unseren Kunden eingesammelt und für Lieferung an ECMR zusammengefasst. Das bietet für uns viele Vorteile: die monatlichen Sammlungen reduzieren unsere Um- weltbelastung und die unserer Kunden. Zudem ist es stets unser Ziel, nicht nur grün zu denken,sondern auch grün zu handeln. Besonders freut es uns, dass unser Partner Nilfisk ebenfalls ausgezeichnet wurde”, freut sich Luc Bresseleers,CEO von BOMA. Willem van den Burg, Geschäftsführer von Nilfisk Benelux, erklärte, „diese Auszeichnung ist eine Anerkennung für alle Mitarbeiter unsers Unternehmens und Zeichen, dass Nachhaltigkeit ein Teil der Vision und Mission von Nilfisk weltweit darstellt.“ Auf die Frage, was mit Reinigungsma- schinen nach Ende ihres Lebenszyklus passieren soll,gab es bisher jedoch noch keine überzeugende Antwort. Die Euro- päische Reinigungsmaschine Recycling (ECMR) bietet jetzt für den Umgang mit Altmaschinen aus der Reinigungsbrache ein durchdachtes Lösungskonzept. Die Menschheit produziert jedes Jahr Milliarden Tonnen Abfall. Wir von der ECMR fühlen sich dafür verantwortlich, die natürlichen Ressourcen unseres Planeten zu schützen und zu bewahren. Die ECMR und ihre Partner aus der Reinigungsmaschinenbranche unterstüt- zen mit ihrem ressourcenschonenden Konzept die Vision einer abfallfreien Gesellschaft. Reduzieren, Wiederverwenden, Recy- cling und Respekt für die Umwelt, das sind unsere vier Hauptantriebskräfte. Die ECMR sieht es als ihre Aufgabe, das Umweltbewusstsein in den Führungs- etagen zu schärfen und darauf hinzu- weisen, dass Reinigungsmaschinen bis in zehn Jahren zu drei Viertel aus recy- celbarem, Material bestehen müssen. Wiederverwertbare Rohstoffe,wie Kunst- stoff, Papier, Metall und Glas müssen sogar zu 100 Prozent in den Produk- tionskreislauf zurückgeführt werden. Angefangen mit Industriesaugern über handgeführte oderAufsitz-Kehrmaschinen bis hin zu schwerem Equipment für Kommunen oder Industrie, alle diese Reinigungsmaschinen dürfen in naher Zukunft nicht mehr verschrottet werden. So werden Hersteller von Reinigungs- maschinen − zusammen mit der gesamten Maschinenbau- und Fahrzeugfertigungs- industrie − in den kommenden Jahren vor der Herausforderung stehen, öko- logische Aspekte in der Konstruktion ihrer Produkte zu berücksichtigen. In diesem Zusammenhang ist vor allem die Wiederverwertbarkeit der in Reini- Luc Bresseleers, CEO von BOMA, nahm die Aus- zeichnung am ECMR-Firmensitz aus den Händen von Dr. André J. Vonk entgegen. 78 Reinigungs Markt 8/2015 Ressourceneffizienter Umgang mit recycelbaren Rohstoffen Begriffe wie Umwelt und Nachhaltigkeit sind in der Reinigungsbranche zu verbindlichen Werten geworden, die dazu geführt haben, dass die Verwendung umweltbelastender und gesundheitsschädlicher Rohstoffe in Reinigungsmitteln aber auch bei der Herstellung von Reinigungsgeräten auf ein Minimum reduziert worden ist. Dr. André J. Vonk überreicht die Auszeichnung an Willem van den Burg, Geschäftsführer von Nilfisk Benelux. Hier werden die Maschienen demontiert. 71_88_Nachhaltigkeit.qxp_16-23 14.10.15 10:22 Seite 78 – Anzeige –
  • 2. NACHHALTIGKEITSonderteil 79Reinigungs Markt 8/2015 gungsmaschinen verbauten Rohstoffe von Bedeutung: Da Industrieabfälle in naher Zukunft nicht mehr auf Müllde- ponien entsorgt werden dürfen, sollten nur noch vollständig recycelbare Mate- rialien verwendet werden, die rück- standslos wieder in den Produktions- kreislauf integriert werden können. Um sicherzustellen, dass alle verbauten Materialien recycelt werden, um sie als hochwertiges Ausgangsmaterial wieder in den Produktionskreislauf zurückzu- führen, steht die ECMR als Dienstleister ihren Partnern in allen Bereichen eines nachhaltigen Ressourcenmanagements beratend zur Seite. Durch die Zu- sammenarbeit mit der ECMR, zeigen Hersteller, Händler und Endnutzer ihr Umweltbewusstsein und machen das Cradle to Cradle-Prinzip zu einem Teil ihrer Unternehmensphilosophie. Herstellern,die sich ihrerVerantwortung für Natur und Umwelt bewusst sind, bieten wir eine passende Strategie, die die Lebensqualität auf unseren Planeten für uns und für folgende Generationen sichern kann. Unser Recyclingprozess erzielt maximale Ergebnisse und ist gleichzeitig absolut umweltfreundlich. Bei der Demontage der Reinigungsma- schinen beschäftigt ECMR überwiegend langzeitarbeitslose Jugendliche und Menschen mit Behinderungen. Durch dieses Engagement übernimmt die ECMR auch gesellschaftliche Verantwor- tung für sozial Benachteiligte auf dem Arbeitsmarkt. Die ECMR übernimmt den gesamten Recyclingprozess und entlastet damit Hersteller, Händler und Endverbraucher. Ausgediente Reinigungsgeräte werden vollständig (also mit allen Bauteilen, wie Kabel, Reifen, Kunststoffe, Motoren, Batterien, Räder und allen Metallkom- ponenten) beim Hersteller oder Händler abgeholt. Um den gesamten Prozess so transparent wie möglich zu gestalten, erhält der Anbieter eine Bestätigung mit allen wesentlichen Daten der überlas- senen Reinigungsmaschine (Marken- namen, Seriennummer, letzter Eigentümer, Datum der Übernahme). Das garantiert dem Auftraggeber, dass Demontage und Recycling entsprechend den Vorgaben einer abfallfreien Ressourcenverwertung durchgeführt wird. ECMR unterstützt Unternehmen, die in der Produktion ihrer Produkte höchste Qualitätsansprüche anlegen und auch bei der Entsorgung ihrer Altmaschinen sicherstellen wollen, dass die Rohmate- rialien ihrer Produkte nicht aus dem Marktkreislauf fallen, sondern ressource- neffizient aufbereitet werden. Unternehmen, die sich ihrer Verant- wortung bewusst sind und keine Kom- promisse eingehen wollen bieten wir ein Komplettpaket für Recycling und Rückgewinnung: Logistik → Recycling → Zertifizierung. ECMR bietet der Reinigungsindustrie eine die zukunftsweisende Lösung für prozessoptimierte Nachhaltigkeit im Umgang mit natürlichen Rohstoffen. ECMR ist ein Partnerunternehmen, das im Jahr 2011 von Johan van der Reest und André Vonk − zwei Unternehmer mit zusammen auf mehr als 45 Jahren Erfahrung in der internationalen Reini- gungsbranche − gegründet wurde.Johan undAndré hatten beschlossen ihre Kräfte zu bündeln, um ein in erster Linie auf die Reinigungsindustrie zugeschnittenes Nachhaltigkeitskonzept zu verwirklichen. Erste Aufgabe des neuen Unternehmens war es, mit einem transparenten Ansatz ein Bewusstsein für die Wiederverwen- dung von Rohstoffen zu schaffen und die Unternehmen für die zunehmende Bedeutung des Recycling-Kreislaufs zu sensibilisieren. Parallel dazu arbeiteten Johan van der Reest und André Vonk daran, die vorhandenen Ressourcen auf das technische Know-how abzustimmen und die Logistik auf die Beine zu stellen, um den Herstellern von Reinigungs- maschinen eine ausgereifte Recycling- und Wiederverwendungsstrategie bei der Entsorgung ihrer Altmaschinen an- zubieten. Ihr Konzept, das die ausgedienten Reini- gungsmaschinen direkt bei Herstellern oder Händlern abholt, um die verbauten Rohstoffe mit Hilfe moderner Recycling Technologien wieder in den Produk- tionskreislauf zurückführt, gewann 2014 den Innovationspreis auf der ISSA Reini- gungsmesse in Amsterdam. Die ECMR wurde 2013 und 2014 nach der ISO 26000 und 14001 Standardisierung zer- tifiziert. European Cleaning Machines Recycling (ECMR) The green clean solution Het Spijk 3,8321 WT Urk/Niederlande Tel.:00 31 85 / 489 50 90 E-Mail:info@ecmr.nu www.ecmr.nu Die vier R der ECMR: Recycling, Respekt, Reduzieren, Re-use (Wiederverwendung) Das zukunftsweisende Konzept der European Clea- ning Machine Recycling (ECMR) 71_88_Nachhaltigkeit.qxp_16-23 14.10.15 10:22 Seite 79 – Anzeige –