SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Ist Ihre Spende tatsächlich steuerlich absetzbar?
BIZ2GOV als Sicherheit für SpenderInnen und
Spendenorganisationen
Agenda Austria 2020
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung)
29. Mai 2017
Soroban IT-Beratung
gegründet am 26.02.2006
entstanden aus dem Projekt „Zentrales Melderegister“
(ZMR) für das Bundesministerium für Inneres
Kooperationen mit Ministerien, behördennahen
Organisationen und Wirtschaftspartner
Portfolio und E-Government Know How
Entwicklung von Register Applikationen
Register Entwicklung im Ausland
Know How in der Verwaltung großer Datenvolumina bei
gleichzeitiger Hochverfügbarkeit der Inhalte
Spezialisierung auf dem Gebiet der Serviceanbindung
Über 50.000 Projektstunden
E-Government Know How
Serviceprovider für Personenregister
Rückblick ins Jahr 2016
Bürgerkarte, digitale Signatur und Wirtschaft
Passt das überhaupt zusammen?
Rückblick ins Jahr 2016
Basis e-Governmentgesetz (2004)
Bereichsspezifisches Personenkennzeichen
Erhöhung der Datensicherheit
Derzeit mehr als 40 Bereiche (z.B.: SV, FA, zP,…)
Hochsicherheitsverschlüsselung (public / private)
Aktuelle gesetzliche Ausgangssituation
Auszug aus BMF Homepage:
„Neu ab 2017: Sonderausgaben einfacher absetzbar
Wie Sonderausgaben (vor allem Spenden, der Kirchenbeitrag und
Beiträge für die freiwillige Weiterversicherung und den Nachkauf von
Versicherungszeiten) künftig einfach automatisch für Ihre
Arbeitnehmerveranlagung gemeldet werden….“
Aktuelle gesetzliche Ausgangssituation
Auswirkungen für SpenderInnen:
Sonderausgaben können nicht mehr vom SpenderIn
selber angegeben werden
Sonderausgaben müssen von der jeweiligen
Organisation direkt an das BMF gemeldet werden
und fließen dadurch in die antragslose
Arbeitnehmerveranlagung ein
Aktuelle gesetzliche Ausgangssituation
Vorteile für den SpenderIn
Aufwandsminimierung
Mögliche Steuervorteile
Zusätzliche Aufgaben für die Organisationen
Eindeutige Identifizierung des Spenders
Kumulierte Übermittlung der Spendensumme an das BMF
Kann die Spende den BürgerInnen korrekt
zugeordnet werden?
Ausgangslage für Spendenorganisationen
Organisationen müssen Identität der SpenderIn
eindeutig identifizieren
Jährliche Datenübermittlung an BMF
Beträge müssen pro SpenderIn kumuliert übermittelt
werden
Herausforderungen für Spendenorganisationen
Einbindung des bPK Konzept in die Datenbestände
Kommunikation mit Stammzahlenregister
Applikationen PVP ready machen
Datenbestandsclearing
Aufgabe des Stammzahlenregisters
Kein klassisches Personenregister
Reines Rechenregister
Grundlage für die bPK
Grundlage für die Bürgerkarte bzw. Handy Signatur
Was ist die bPK?
Basis e-Governmentgesetz (2004)
Bereichsspezifisches Personenkennzeichen
Derzeit mehr als 40 Bereiche (z.B.: SV, FA, zP,…)
Hochsicherheitsverschlüsselung (public / private)
Nutzer des bPK-Konzeptes (Folie aus 2016)
Behörden und behördennahe Organisationen
Institutionen im öffentlichen Auftrag
Ausblick für Wirtschaftsunternehmen
Banken und Spendenempfänger im Auftrag öffentlichen
Rechts (Banken- u. Spendenpaket)
Biz2Gov - Kommunikationsplattform
Verbindung von Applikationen mit unterschiedlichen,
technischen Hintergründen
Anbindung an bestehende Registerservices
Vollständige Auslagerung der Behördenkommunikation
Höchste Kommunikationssicherheit durch Einhaltung
aller Sicherheitsstandards und Governmentvorgaben
(PVP)
Biz2Gov - Kommunikationsplattform
Verbindung der Daten aus der Wirtschafts-
Quellapplikation mit der Government-Zielapplikation
Dadurch mögliche Nutzung von Bürgerkarte und
digitaler Signatur durch Eindeutigkeit der Personen im
Wirtschaftsunternehmen
Durch die Einbindung des bPK-Konzeptes - Erhöhung
der Datenqualität der Wirtschaftsdaten auf Government
Niveau
Minimierung der Aufwände durch die Verwendung von
Biz2Gov
Rollen- und Rechteintegration (PVP)
in den Applikationen nicht mehr notwendig
rechtliche Änderungen wirken sich nicht auf die
Schnittstellen aus
technische Änderungen der Schnittstellen haben keine
Auswirkungen, solange sich die Inhalte nicht ändern
Biz2Gov - Einsatzmöglichkeiten für
Spendenorganisationen
Biz2Gov
SZR
BMF
ZMR
Organisations
Applikation
Biz2Gov Spendenplattform
Erfassung und Verwaltung der SpenderInnen und der Spenden
selbst
Sofortige Ausstattung mit behördlichen Personenschlüssel bzw.
Prüfung der Daten über Personenregister bei Spendenabgabe
Verfügbarkeit der Spendenplattform über alle gängigen
Systemlandschaften (Web, Mobile)
Aufbereitung der Spendendaten für BMF Übermittlung
BMF Anbindung
Ausblick Biz2Gov Spendenplattform
Inbetriebnahme noch vor dem Sommer 2017
Erweiterung um Adressservices
Einbindung von Internetbezahlplattformen
Verfügbarkeit über kommunale Plattformen
Laufende Erweiterungen der Governmentservices
Josef Weissinger
Leiter Produktentwicklung
Stephansplatz 6 • 1010 Wien
Tel.: +43 - 1 – 975 57 77
Mob.: +43 - 664 - 161 33 73
office@soroban-it.at
www.soroban-it.at
Danke
für Ihre Aufmerksamkeit

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung)

OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
Praxistage
 
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Agenda Europe 2035
 
Josef Weissinger (Soroban), Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Josef Weissinger (Soroban), Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Josef Weissinger (Soroban), Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Josef Weissinger (Soroban), Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Praxistage
 
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Agenda Europe 2035
 
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
Agenda Europe 2035
 
Förderprogramme für gründer aus itk und kw moritz jung
Förderprogramme für gründer aus itk und kw moritz jungFörderprogramme für gründer aus itk und kw moritz jung
Förderprogramme für gründer aus itk und kw moritz jungMFG Innovationsagentur
 
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
Praxistage
 
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden solltenWarum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
Stadt Wien
 
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt )
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt )Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt )
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt )
Agenda Europe 2035
 
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vorcit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
bhoeck
 
IT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der FinanzverwaltungIT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der Finanzverwaltung
Danube University Krems, Centre for E-Governance
 
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
bhoeck
 
Mag.a Patrizia D’Acerno (BMDW)
Mag.a Patrizia D’Acerno (BMDW)Mag.a Patrizia D’Acerno (BMDW)
Mag.a Patrizia D’Acerno (BMDW)
Agenda Europe 2035
 
HR Ing. Roland Ledinger (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft...
HR Ing. Roland Ledinger (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft...HR Ing. Roland Ledinger (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft...
HR Ing. Roland Ledinger (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft...
Agenda Europe 2035
 
E-Government als Rettungsring
E-Government als RettungsringE-Government als Rettungsring
E-Government als RettungsringPeter Parycek
 
Insiders Technologies und Signal Iduna präsentieren KI-basierte Erkennung von...
Insiders Technologies und Signal Iduna präsentieren KI-basierte Erkennung von...Insiders Technologies und Signal Iduna präsentieren KI-basierte Erkennung von...
Insiders Technologies und Signal Iduna präsentieren KI-basierte Erkennung von...
bhoeck
 
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungencit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
bhoeck
 
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden solltenWarum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
Stadt Wien
 
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Praxistage
 

Ähnlich wie Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung) (20)

OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
OR Dipl.-Ing. Bettina Gastecker, Bakk (Bundesministerium für Finanzen)
 
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
Ing. Roland Ledinger (BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)
 
Josef Weissinger (Soroban), Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Josef Weissinger (Soroban), Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Josef Weissinger (Soroban), Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Josef Weissinger (Soroban), Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
 
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt)
 
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
OR Dipl.-Ing. (FH) Markus Blank, MBA (Bundesministerium für Inneres)
 
Förderprogramme für gründer aus itk und kw moritz jung
Förderprogramme für gründer aus itk und kw moritz jungFörderprogramme für gründer aus itk und kw moritz jung
Förderprogramme für gründer aus itk und kw moritz jung
 
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
HR Ing. Roland Ledinger (BMDW)
 
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden solltenWarum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
 
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt )
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt )Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt )
Ing. Roland Ledinger (Bundeskanzleramt )
 
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vorcit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
cit stellt auf CeBIT neue Lösung für das Fördermittelmanagement vor
 
IT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der FinanzverwaltungIT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der Finanzverwaltung
 
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
 
Mag.a Patrizia D’Acerno (BMDW)
Mag.a Patrizia D’Acerno (BMDW)Mag.a Patrizia D’Acerno (BMDW)
Mag.a Patrizia D’Acerno (BMDW)
 
HR Ing. Roland Ledinger (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft...
HR Ing. Roland Ledinger (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft...HR Ing. Roland Ledinger (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft...
HR Ing. Roland Ledinger (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft...
 
E-Government als Rettungsring
E-Government als RettungsringE-Government als Rettungsring
E-Government als Rettungsring
 
Insiders Technologies und Signal Iduna präsentieren KI-basierte Erkennung von...
Insiders Technologies und Signal Iduna präsentieren KI-basierte Erkennung von...Insiders Technologies und Signal Iduna präsentieren KI-basierte Erkennung von...
Insiders Technologies und Signal Iduna präsentieren KI-basierte Erkennung von...
 
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungencit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
cit zeigt auf CeBIT einfach umzusetzende E-Government-Lösungen
 
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden solltenWarum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
Warum Städte und Kommunen "Data Excellent" werden sollten
 
Help In Der Praxis
Help In Der Praxis Help In Der Praxis
Help In Der Praxis
 
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
Josef Weissinger, Andreias Zota (Soroban IT Beratung)
 

Mehr von Agenda Europe 2035

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Agenda Europe 2035
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Agenda Europe 2035
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Agenda Europe 2035
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Agenda Europe 2035
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Agenda Europe 2035
 
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Agenda Europe 2035
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Agenda Europe 2035
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Agenda Europe 2035
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Agenda Europe 2035
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Agenda Europe 2035
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Agenda Europe 2035
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Agenda Europe 2035
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Agenda Europe 2035
 

Mehr von Agenda Europe 2035 (20)

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
 
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
 

Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung)

  • 1. Ist Ihre Spende tatsächlich steuerlich absetzbar? BIZ2GOV als Sicherheit für SpenderInnen und Spendenorganisationen Agenda Austria 2020 Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung) 29. Mai 2017
  • 2. Soroban IT-Beratung gegründet am 26.02.2006 entstanden aus dem Projekt „Zentrales Melderegister“ (ZMR) für das Bundesministerium für Inneres Kooperationen mit Ministerien, behördennahen Organisationen und Wirtschaftspartner
  • 3. Portfolio und E-Government Know How Entwicklung von Register Applikationen Register Entwicklung im Ausland Know How in der Verwaltung großer Datenvolumina bei gleichzeitiger Hochverfügbarkeit der Inhalte Spezialisierung auf dem Gebiet der Serviceanbindung Über 50.000 Projektstunden E-Government Know How Serviceprovider für Personenregister
  • 4. Rückblick ins Jahr 2016 Bürgerkarte, digitale Signatur und Wirtschaft Passt das überhaupt zusammen?
  • 5. Rückblick ins Jahr 2016 Basis e-Governmentgesetz (2004) Bereichsspezifisches Personenkennzeichen Erhöhung der Datensicherheit Derzeit mehr als 40 Bereiche (z.B.: SV, FA, zP,…) Hochsicherheitsverschlüsselung (public / private)
  • 6. Aktuelle gesetzliche Ausgangssituation Auszug aus BMF Homepage: „Neu ab 2017: Sonderausgaben einfacher absetzbar Wie Sonderausgaben (vor allem Spenden, der Kirchenbeitrag und Beiträge für die freiwillige Weiterversicherung und den Nachkauf von Versicherungszeiten) künftig einfach automatisch für Ihre Arbeitnehmerveranlagung gemeldet werden….“
  • 7. Aktuelle gesetzliche Ausgangssituation Auswirkungen für SpenderInnen: Sonderausgaben können nicht mehr vom SpenderIn selber angegeben werden Sonderausgaben müssen von der jeweiligen Organisation direkt an das BMF gemeldet werden und fließen dadurch in die antragslose Arbeitnehmerveranlagung ein
  • 8. Aktuelle gesetzliche Ausgangssituation Vorteile für den SpenderIn Aufwandsminimierung Mögliche Steuervorteile Zusätzliche Aufgaben für die Organisationen Eindeutige Identifizierung des Spenders Kumulierte Übermittlung der Spendensumme an das BMF
  • 9. Kann die Spende den BürgerInnen korrekt zugeordnet werden?
  • 10. Ausgangslage für Spendenorganisationen Organisationen müssen Identität der SpenderIn eindeutig identifizieren Jährliche Datenübermittlung an BMF Beträge müssen pro SpenderIn kumuliert übermittelt werden
  • 11. Herausforderungen für Spendenorganisationen Einbindung des bPK Konzept in die Datenbestände Kommunikation mit Stammzahlenregister Applikationen PVP ready machen Datenbestandsclearing
  • 12. Aufgabe des Stammzahlenregisters Kein klassisches Personenregister Reines Rechenregister Grundlage für die bPK Grundlage für die Bürgerkarte bzw. Handy Signatur
  • 13. Was ist die bPK? Basis e-Governmentgesetz (2004) Bereichsspezifisches Personenkennzeichen Derzeit mehr als 40 Bereiche (z.B.: SV, FA, zP,…) Hochsicherheitsverschlüsselung (public / private)
  • 14. Nutzer des bPK-Konzeptes (Folie aus 2016) Behörden und behördennahe Organisationen Institutionen im öffentlichen Auftrag Ausblick für Wirtschaftsunternehmen Banken und Spendenempfänger im Auftrag öffentlichen Rechts (Banken- u. Spendenpaket)
  • 15. Biz2Gov - Kommunikationsplattform Verbindung von Applikationen mit unterschiedlichen, technischen Hintergründen Anbindung an bestehende Registerservices Vollständige Auslagerung der Behördenkommunikation Höchste Kommunikationssicherheit durch Einhaltung aller Sicherheitsstandards und Governmentvorgaben (PVP)
  • 16. Biz2Gov - Kommunikationsplattform Verbindung der Daten aus der Wirtschafts- Quellapplikation mit der Government-Zielapplikation Dadurch mögliche Nutzung von Bürgerkarte und digitaler Signatur durch Eindeutigkeit der Personen im Wirtschaftsunternehmen Durch die Einbindung des bPK-Konzeptes - Erhöhung der Datenqualität der Wirtschaftsdaten auf Government Niveau Minimierung der Aufwände durch die Verwendung von Biz2Gov
  • 17. Rollen- und Rechteintegration (PVP) in den Applikationen nicht mehr notwendig rechtliche Änderungen wirken sich nicht auf die Schnittstellen aus technische Änderungen der Schnittstellen haben keine Auswirkungen, solange sich die Inhalte nicht ändern
  • 18. Biz2Gov - Einsatzmöglichkeiten für Spendenorganisationen Biz2Gov SZR BMF ZMR Organisations Applikation
  • 19. Biz2Gov Spendenplattform Erfassung und Verwaltung der SpenderInnen und der Spenden selbst Sofortige Ausstattung mit behördlichen Personenschlüssel bzw. Prüfung der Daten über Personenregister bei Spendenabgabe Verfügbarkeit der Spendenplattform über alle gängigen Systemlandschaften (Web, Mobile) Aufbereitung der Spendendaten für BMF Übermittlung BMF Anbindung
  • 20. Ausblick Biz2Gov Spendenplattform Inbetriebnahme noch vor dem Sommer 2017 Erweiterung um Adressservices Einbindung von Internetbezahlplattformen Verfügbarkeit über kommunale Plattformen Laufende Erweiterungen der Governmentservices
  • 21. Josef Weissinger Leiter Produktentwicklung Stephansplatz 6 • 1010 Wien Tel.: +43 - 1 – 975 57 77 Mob.: +43 - 664 - 161 33 73 office@soroban-it.at www.soroban-it.at Danke für Ihre Aufmerksamkeit