Social Media MarketingReferent: Lars R. H. MüllerCampus Business BoxKiel, 28. Februar 2012
Agenda              Vorstellung webworx GmbH              Begriffe und Definitionen              Social Media Channels ...
Vorstellung    webworx GmbH              Gründung 1997 durch zwei Schüler              Erster professioneller Markteintr...
Vorstellung    Lars R. H. Müller              Gründer und Geschäftsführer              32 Jahre, verheiratet, zwei Töcht...
Was ist was?Fachbegriffe zu Social Media
BegriffeFolie 6
Auswahl Sozialer Medien              Facebook                                  Pinterest                               ...
Vielfalt Sozialer Medien                                           ethority                                           Soci...
Vielfalt Sozialer Medien                               INPROMO                               Social Media PlannerFolie 9  ...
Online —jeder, immer, überall?Zahlen und Fakten zur Internetnutzung
Zahlen zur Internetnutzung               51,7 Mio. Internetnutzer in Deutschland               Bei den 14- bis 19-Jährig...
Social Media Nutzerzahlen    800         Mio.        100           Mio.Folie 12                        Quellen: Facebook, ...
Google+ Wachstum      25 Mio.           in 1 MonatFolie 13                Quelle: Comscore
Mobile Internetnutzung    20 Mio. 20       Smartphones           Internet-User                                            ...
Nutzerzahlen?Nur die halbe WahrheitPartizipation entscheidet
90-9-1 Regel (Jakob Nielsen)Folie 16              http://www.useit.com/alertbox/participation_inequality.html
90-9-1 Regel (Jakob Nielsen)    Das Lurker-Contributor-Verhältnis beeinflussen               Nutzerbeteiligung erleichter...
Folie 18
Up ewig ungedeelt?    13.                      54 %           Platz                    Anteil    Ranking Bundesländer     ...
Facebook MarketingEine Einführung
Themen               Facebook Seite erstellen               Design, Werbung und Ausbau               Goldene Regeln    ...
Folie 22   http://www.facebook.com/pages/create.php
Folie 23   http://www.facebook.com/pages/create.php
Design               Seitenname gemäß Richtlinien            http://www.facebook.com/page_guidelines.php               ...
Werbung               Freunde einladen            nicht übertreiben, relevant bleiben               Mit anderen Seiten ...
Ausbau               Beschreibung und Impressumsangaben               Anlegen weiterer Administratoren               Er...
Folie 27
Folie 28
Folie 29
Folie 30
Goldene Regeln               Nutzer mit du / ihr / euch ansprechen               Gute Mischung für Content finden      ...
Social Plugins               Integration in alle Webseiten               Bezug auf Domain oder Facebook Seite          ...
Folie 33
Folie 34
Folie 35   http://ogp.me
Folie 36
Viralität               Offene Fragen / Votings               Gewinnspiele, Vorteile               Kontroversen       ...
Haben Sie keine Angst vor der Zukunft,sie beginnt erst morgenZarko Petanslowenischer Aphoristiker
Fazit               Bedeutung von Social Media nimmt weiter zu               Dialog und Interaktion entscheiden        ...
Vielen Dankfür Ihre AufmerksamkeitWeitere Informationen:Lars R. H. Müllermueller@webworx.dewww.webworx.de
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Media und Facebook Marketing

738 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation zum Thema Social Media Marketing unter besonderer Berücksichtigung von Facebook. Enhalten sind einige Hinweise und erste Schritte beim Erstellen einer eigenen Facebook-Seite. Außerdem wird auf Social Plugin, Open Graph und virale Effekte eingegangen.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
738
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media und Facebook Marketing

  1. 1. Social Media MarketingReferent: Lars R. H. MüllerCampus Business BoxKiel, 28. Februar 2012
  2. 2. Agenda  Vorstellung webworx GmbH  Begriffe und Definitionen  Social Media Channels  Zahlen und Fakten  Facebook Marketing  Praxisbeispiel DRIFT  Fazit und AusblickFolie 2
  3. 3. Vorstellung webworx GmbH  Gründung 1997 durch zwei Schüler  Erster professioneller Markteintritt 2001  2006 Umfirmierung und Expansion  Webagentur mit acht Mitarbeitern – bald neun?  sitepackage:// Newsletter-System  Online-Marketing und Social MediaFolie 3
  4. 4. Vorstellung Lars R. H. Müller  Gründer und Geschäftsführer  32 Jahre, verheiratet, zwei Töchter  Autodidakt  Web- und Interfacedesigner  Fachgruppenleiter Online-Marketing DiWiSH  Blogger: Newsletter, Grills und WeizenbierFolie 4
  5. 5. Was ist was?Fachbegriffe zu Social Media
  6. 6. BegriffeFolie 6
  7. 7. Auswahl Sozialer Medien  Facebook  Pinterest  Wikipedia  YouTube  Google+  Delicious  Twitter  MySpace  Flickr  StudiVZ  LinkedIn  Vimeo  XING  Lokalisten  Digg  Mister Wong  Tumblr  last.fm  Foursquare  Posterous  QypeFolie 7
  8. 8. Vielfalt Sozialer Medien ethority Social Media PrismaFolie 8 www.ethority.de/weblog/social-media-prisma/
  9. 9. Vielfalt Sozialer Medien INPROMO Social Media PlannerFolie 9 www.socialmediaplanner.de
  10. 10. Online —jeder, immer, überall?Zahlen und Fakten zur Internetnutzung
  11. 11. Zahlen zur Internetnutzung  51,7 Mio. Internetnutzer in Deutschland  Bei den 14- bis 19-Jährigen 100 % online  80 % versenden und empfangen E-Mails  40 Mio. sind Mitglied in sozialen Netzwerken  137 Minuten Verweildauer im Netz pro Tag  Berufstätige erhalten täglich 11 E-Mails Quellen: ARD/ZDF Onlinestudie 2011, BITKOMFolie 11
  12. 12. Social Media Nutzerzahlen 800 Mio. 100 Mio.Folie 12 Quellen: Facebook, Twitter
  13. 13. Google+ Wachstum 25 Mio. in 1 MonatFolie 13 Quelle: Comscore
  14. 14. Mobile Internetnutzung 20 Mio. 20 Smartphones Internet-User % in Deutschland mobil onlineFolie 14 Quellen: BITKOM, ARD/ZDF-Onlinestudie 2011
  15. 15. Nutzerzahlen?Nur die halbe WahrheitPartizipation entscheidet
  16. 16. 90-9-1 Regel (Jakob Nielsen)Folie 16 http://www.useit.com/alertbox/participation_inequality.html
  17. 17. 90-9-1 Regel (Jakob Nielsen) Das Lurker-Contributor-Verhältnis beeinflussen  Nutzerbeteiligung erleichtern  Automatische Partizipation  Vorlagen und Muster anbieten  Aktivitäten belohnen  Qualität hervorhebenFolie 17
  18. 18. Folie 18
  19. 19. Up ewig ungedeelt? 13. 54 % Platz Anteil Ranking Bundesländer Social-Media-NutzerFolie 19 Quellen: Social Media-Atlas 2011
  20. 20. Facebook MarketingEine Einführung
  21. 21. Themen  Facebook Seite erstellen  Design, Werbung und Ausbau  Goldene Regeln  Social Plugins  Viralität  StatistikenFolie 21
  22. 22. Folie 22 http://www.facebook.com/pages/create.php
  23. 23. Folie 23 http://www.facebook.com/pages/create.php
  24. 24. Design  Seitenname gemäß Richtlinien  http://www.facebook.com/page_guidelines.php  Taugliches Profilbild  max 180 x 540 Pixel / quadratische Miniatur  Urheberrechte beachten  Sprechende Vanity URL  ab 25 Fans / nachträglich nicht änderbar  Zusätzliche GaleriefotosFolie 24
  25. 25. Werbung  Freunde einladen  nicht übertreiben, relevant bleiben  Mit anderen Seiten vernetzen (Favoriten)  Statusmeldungen als Seite posten  Link in E-Mails / Newslettern  Social Plugins für Website  Facebook WerbeanzeigenFolie 25
  26. 26. Ausbau  Beschreibung und Impressumsangaben  Anlegen weiterer Administratoren  Erstellung eines Redaktionsplans  Anbindung an andere Dienste (Twitter)  Automatisierung von Posts (RSS-Feeds)  Zusätzliche Anwendungen (Apps)  Nutzung des Open Graph (Website)Folie 26
  27. 27. Folie 27
  28. 28. Folie 28
  29. 29. Folie 29
  30. 30. Folie 30
  31. 31. Goldene Regeln  Nutzer mit du / ihr / euch ansprechen  Gute Mischung für Content finden  Optimale Uhrzeit für Posts ermitteln  An Ereignissen / Veranstaltungen ausrichten  Interaktion mit Nutzern fördern (Viralität)  Kommentare nicht löschen  Zeitnah auf Feedback reagierenFolie 31
  32. 32. Social Plugins  Integration in alle Webseiten  Bezug auf Domain oder Facebook Seite  Meta-Informationen mit Open Graph Protocol  Leichteres Teilen / Gefällt mir  Verbundene Nutzer sichtbar  Kommentare zu Inhalten  Zusätzliche NutzungstatistikenFolie 32
  33. 33. Folie 33
  34. 34. Folie 34
  35. 35. Folie 35 http://ogp.me
  36. 36. Folie 36
  37. 37. Viralität  Offene Fragen / Votings  Gewinnspiele, Vorteile  Kontroversen  Emotionen  Fotos / Videos Bessere Ideen gewinnenFolie 37 http://sethgodin.typepad.com/
  38. 38. Haben Sie keine Angst vor der Zukunft,sie beginnt erst morgenZarko Petanslowenischer Aphoristiker
  39. 39. Fazit  Bedeutung von Social Media nimmt weiter zu  Dialog und Interaktion entscheiden  Macht der Nutzer nicht unterschätzen  Nach den Regeln spielen, authentisch bleiben  Relevanz und Regelmäßigkeit  Neue Dienste, z.B. Google+ oder Pinterest  Herausforderungen: Fragmentierung / Multi-ChannelFolie 39
  40. 40. Vielen Dankfür Ihre AufmerksamkeitWeitere Informationen:Lars R. H. Müllermueller@webworx.dewww.webworx.de

×