! 
Jedes Projekt ist anders und daher benötigt man einen Prozess, der auf den 
jeweiligen Job zugeschnitten werden kann. A...
! 
! 
Tipps 
★ Verwenden Sie Post-its, um jede Stufe des Workflows auf einem großen Blatt Papier 
abzubilden 
★ Pinnen Sie...
! 
!! 
SCHRITT 6. Präsentieren Sie ihren Prozess dem gesamten Team 
★ Jede Gruppe stellt ihren Prozess dem gesamten Team v...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Content Process Design: Teil 3

213 Aufrufe

Veröffentlicht am

German/Deutsch
Content Marketing Workshop lessons
Workshop/E-learning

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
213
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Content Process Design: Teil 3

  1. 1. ! Jedes Projekt ist anders und daher benötigt man einen Prozess, der auf den jeweiligen Job zugeschnitten werden kann. Anders ist es nicht möglich Inhalte in guter Qualität just in time zu produzieren. !! Die Entwicklung von Prozessen im Rahmen eines Workshops hat sich ja bereits vielfach bewährt und ist an und für sich nichts ungewöhnliches. Erstaunlich ist allerdings wie selten in der Praxis tatsächlich davon gebrauch gemacht wird. Dabei sollte doch allen Beteiligten klar sein, dass dieses Vorgehen neben dem Ergebnis auch sicherstellt, dass alle Beteiligten dasselbe Verständnis von der Aufgabe und den Erfordernissen haben und das Team enger zusammenschweisst. ! Heute werde ich aufzeigen, wie man im Rahmen eines solchen Workshops (gemeinsam mit Team und Kunde) einen maßgeschneiderten Prozess erarbeitet. ! SCHRITT 1. Workshop Vorbereitung ★ Buchen Sie einen Raum (Tagungsraum) für einige Stunden. (Idealer Weise einen inspirierenden Raum fernab ihres Arbeitsplatzes, um sich besser auf die Aufgabe konzentrieren zu können) ★ Laden Sie den Projektmanager und Projekteigentümer (sofern das nicht Sie sind), sowie den Senior Editor ein (oder wer auch immer verantwortlich für die Content- Erstellung und -Bearbeitung ist) ★ Laden Sie zusätzlich ein oder zwei Vertreter aus jeder diesen Gruppen ein: Autoren Produzenten und Themenexperten ★ Bereiten sie Ausdrucke mit dem exemplarischen Content Produktionsprozess (siehe Teil.2) vor ★ Halten sie Workshop-Materialien, wie Post-its, Stifte und einige große Blätter Papier bereit !S CHRITT 2. Prototyping ihres Produktionsprozesses ★ Wählen Sie ein Thema inklusive Content-Format, wie z.B. Veranstaltungen, Produktbeschreibungen, How-to-Guides aus, welches erwartungsgemäß Teil ihres Content Projektes sein wird ★ Gehen Sie nun in Gruppenarbeit die notwendigen Schritte zur Content Entwicklung durch. Der ausgedruckte exemplarischen Content Produktionsprozesses hilft Ihnen dabei. Zum abbilden der einzelnen Schritte bis zur Veröffentlichung verwenden sie Post-its ★ Um ihren Prozess/Workflow möglichst realistisch und plakativ zu modellieren helfen diese Fragestellungen: 1. Wer ist für die Recherche, das Schreiben oder Design der Inhalte zuständig? 2. Gibt es einen Experten, der zu diesen Inhalten konsultiert werden sollte? 3. Wer muss diese Inhalte kontrollieren/überprüfen? 4. Wer bzw. welche Personen sind für die Freigabe dieser Inhalte verantwortlich? 5. Gibt es technische Rahmenbedingungen/Überlegungen die eine Rolle spielen? 6. Gibt es rechtliche Rahmenbedingungen/Überlegungen die eine Rolle spielen? !!! Michael Kurz / Director Planning Content Marketing Prozess-Design für die Content-Produktion !! Teil 3: Entwicklung eines individuellen Content Produktionsprozesses
  2. 2. ! ! Tipps ★ Verwenden Sie Post-its, um jede Stufe des Workflows auf einem großen Blatt Papier abzubilden ★ Pinnen Sie auch Visualisierungen oder Beschreibungen für den ausgewählten Content-Typ an die Wand !!S CHRITT 3. Weisen Sie Verantwortlichkeiten für jede Stufe zu ★ Notieren Sie für jede Stufe die verantwortliche Person(en) oder Rolle ★ Markieren Sie alle Stufen, die keine klaren Verantwortlichen haben (Achtung!) ★ Fragen Sie sich: Wissen alle markierten Personen, dass sie diese(n) Verantwortlichkeitsbereich haben? !! SCHRITT 4. Antizipieren Sie Risiken im Entwicklungsprozess ★ Überprüfen Sie noch einmal jeden Schritt und und markieren Sie potenzielle Risiken und Engpässe. Stellen Sie sich dabei folgende Fragen: ! 1. Gibt es bei diesem Schritt viele Personen mit Mitspracherecht? 2. Entfällt zu viel Verantwortung und Arbeitsbelastung auf eine einzelne Person? 3. Sind die erforderlichen Expertisen/Fähigkeiten vorhanden? 4. An welchen Stellen kann es zu Diskussionen kommen (z.B. aus politischen Gründen) !! SCHRITT 5. Kalkulieren Sie die zu benötigenden Stunden ★ Versuchen Sie abzuschätzen, wie viel Aufwand (Zeit) zur Durchführung in jeder Stufe realistischer Weise benötigt wird - schreiben Sie den Zeitbedarf neben jede Stufe ★ Addieren Sie die Zeit aller Stufen auf ★ Sofern vergleichbar multiplizieren Sie das Ergebnis mit der zu erwartenden Gesamtzahl der Content Inhalte (z.B. Seiten einer Website), um eine Schätzung des Gesamtaufwands für alle Ihre Inhalte zu erhalten !! Tipps ★ Seien Sie realistisch. Gute Inhalte zu entwickeln dauert immer länger als man denkt ★ Konzentrieren Sie sich eher auf die abrechenbaren Mannstunden, als auf die Zeitspanne die erforderlich ist, um einen Schritt abzuschließen (obwohl beides wichtig ist) ★ Suchen sie nach Orientierungspunkten. Wenn Sie z.B. an einem Website-Relaunch arbeiten können Sie sich für den Projektumfang an den bereits existierenden Inhalten orientieren !!!!!!! Michael Kurz / Director Planning Content Marketing Prozess-Design für die Content-Produktion !! Teil 3: Entwicklung eines individuellen Content Produktionsprozesses
  3. 3. ! !! SCHRITT 6. Präsentieren Sie ihren Prozess dem gesamten Team ★ Jede Gruppe stellt ihren Prozess dem gesamten Team vor (skizziert auf einem Blatt Papier) ★ Eröffnen Sie anschließend eine Diskussion, sammeln Feedback ein und verdichten die vorgestellten Prozesse zu einem gemeinsamen Content Prozessprozess. ★ Verinnerlichen Sie diesen Prozess und nutzen sie ihn als Basis für alle kommenden Content Projekte !! Tipps ★ Filmen Sie die einzelnen Präsentationen, um die Diskussionen festzuhalten und sie weiteren Personen zugänglich zu machen ★ Erwarten Sie nicht, dass der erarbeitete Content Produktionsprozess perfekt sein wird. Im Verlauf der zu realisierenden Projekte wird es noch viele Iterationsstufen geben, die sich oftmals erst während des tatsächlichen Projekts zeigen. Seinen Sie bereit den Prozess immer wieder aufs Neue zu überprüfen und den Prozess auch während des Projekts zu optimieren. !!!!!!! Mit Teil 4 und dem Thema: Rollen und Anforderungen eines Content-Teams geht es in Kürze weiter… !!F eedback und Anregungen nehme ich gerne unter m.kurz@hi-res.net entgegen. !!!!!!!!!!!! Michael Kurz / Director Planning Content Marketing Prozess-Design für die Content-Produktion !! Teil 3: Entwicklung eines individuellen Content Produktionsprozesses

×