Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen,
schreibt denen auch noch SMS
Was kommt nach Facebook?
‚EINES FÜR ALLES‘ IST TOT

Ein ‚Silo‘ vereint viele Formen von Kommunikation an einem Ort. Geschichte und Logik des Intern...
WOLFGANG LÜNENBÜRGER-REIDENBACH

•  Strategieentwicklung für Social Media seit 2004
•  Einer der Top 5 Digitalstrategen De...
•  2001 von Mirko Kaminski gegründet, 100%
inhabergeführt
•  120 Mitarbeiter in Hamburg und München
•  Top 10 der PR-Agent...
Unternehmen und Marken müssen
heute mehr denn je anregen, damit sich
Menschen mit ihnen beschäftigen.

achtung! gibt hier ...
REDEN WIR ÜBER FACEBOOK
SCHAUEN WIR AUF BEDÜRFNISSE
VOR ALLEM
BEI JUGENDLICHEN
RÜCKZUG IN DIGITALE SCHUTZRÄUME

Jugendliche haben sich immer Schutzräume für ihre Kommunikation gesucht. In denen sie
exp...
RÜCKEROBERUNG KULTURELLER CODES
Wenn fast alle Jugendlichen schon mit Bullying und
Mobbing auf Facebook zu tun hatten – da...
ALTERSSTRUKTUR ÄNDERT SICH
http://de.slideshare.net/globalwebindex/gwi-social-summary-2014
UNBUNDLING
DIE APP-LOGIK
Für jedes Bedürfnis eine eigene App.
Auf dem Smartphone sind wir gewohnt,
Aufgaben zu trennen
Und dies ist d...
Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach
about Unbundling:
http://8ng.me/silo



Cliff Watson about
Teens and Social:
http://8ng.me...
Danke


Follow me on Twitter:
@luebue
Die Präsentation wurde von Mitarbeitern der achtung! GmbH erstellt. Sie ist als Ganzes und in Teilen
urheberrechtlich gesc...
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS

6.667 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was kommt nach Facebook? Was können wir heute schon erkennen, wenn wir beobachten, wie Jugendliche Social Media und das Internet nutzen? Was beginnt jetzt am Ende des Silos?

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
6.667
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4.710
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS

  1. 1. Wer glaubt, mit Facebook Jugendliche zu erreichen, schreibt denen auch noch SMS Was kommt nach Facebook?
  2. 2. ‚EINES FÜR ALLES‘ IST TOT Ein ‚Silo‘ vereint viele Formen von Kommunikation an einem Ort. Geschichte und Logik des Internet zeigen aber, dass die großen ‚Silos‘ nicht stabil bleiben. Verschiedene Funktionen differenzieren sich aus. Schutzräume werden nötig. Bedürfnisse fallen auseinander. Das erleben wir gerade.
  3. 3. WOLFGANG LÜNENBÜRGER-REIDENBACH •  Strategieentwicklung für Social Media seit 2004 •  Einer der Top 5 Digitalstrategen Deutschlands •  Zu seinen Kunden gehören Daimler, Nestlé, Novartis, Deutsche Bahn, Lufthansa, Mars, Unilever, Microsoft, Puma, eBay, LichtBlick u.a. •  Autor und Redner zur Zukunft der Kommunikation. Leitung Digital Communications and Innovations Twitter: @luebue Blog: http://haltungsturnen.de
  4. 4. •  2001 von Mirko Kaminski gegründet, 100% inhabergeführt •  120 Mitarbeiter in Hamburg und München •  Top 10 der PR-Agenturen in Deutschland •  Top 3 der Social-Media-Agenturen in Deutschland •  Top 25 der inhabergeführten Werbeagenturen in Deutschland •  Top 10 der kreativsten Kommunikationsagenturen
  5. 5. Unternehmen und Marken müssen heute mehr denn je anregen, damit sich Menschen mit ihnen beschäftigen. achtung! gibt hier die entscheidenden Impulse: In Form von außer- gewöhnlichen Ideen, Storys, Aktionen und medialen Inszenierungen. Unsere Anstöße sind es, die etwas in Bewegung setzen.
  6. 6. REDEN WIR ÜBER FACEBOOK
  7. 7. SCHAUEN WIR AUF BEDÜRFNISSE
  8. 8. VOR ALLEM BEI JUGENDLICHEN
  9. 9. RÜCKZUG IN DIGITALE SCHUTZRÄUME Jugendliche haben sich immer Schutzräume für ihre Kommunikation gesucht. In denen sie experimentieren konnten. In denen Eltern und Lehrerinnen außen vor waren. Heute suchen sie die auch online. Sie ziehen sich zurück.
  10. 10. RÜCKEROBERUNG KULTURELLER CODES Wenn fast alle Jugendlichen schon mit Bullying und Mobbing auf Facebook zu tun hatten – dann ändert sich die Nutzung. Aber anders als wir dachten. Sei es durch ‚schärfere‘ Privatsphäre. Sei es durch weniger Posing. Sei es durch den Rückzug in Gruppen, die die gleichen kulturellen Codes teilen. Und das oft nicht mehr auf Facebook.
  11. 11. ALTERSSTRUKTUR ÄNDERT SICH http://de.slideshare.net/globalwebindex/gwi-social-summary-2014
  12. 12. UNBUNDLING
  13. 13. DIE APP-LOGIK Für jedes Bedürfnis eine eigene App. Auf dem Smartphone sind wir gewohnt, Aufgaben zu trennen Und dies ist das always-on-Zugangsgerät. Eine Kamera mit Internetanschluss. Ein Stadtplan mit Navi. Ein Fernseher. Ein Chat- Gerät. Eine Ego-Prothese. Ein Gameboy.
  14. 14. Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach about Unbundling: http://8ng.me/silo Cliff Watson about Teens and Social: http://8ng.me/youth Diese Overheadfolien online: http://8ng.me/ceterum
  15. 15. Danke Follow me on Twitter: @luebue
  16. 16. Die Präsentation wurde von Mitarbeitern der achtung! GmbH erstellt. Sie ist als Ganzes und in Teilen urheberrechtlich geschützt. Die achtung! GmbH ist Inhaberin der ausschließlichen Verwertungsrechte an der Präsentation und ihrer Bestandteile, sofern nicht einzelne Bestandteile (z. B. Bilder) andere Rechteinhaber haben, gemeinfrei sind oder unter einer Creative-Commons-Lizenz stehen. Urheberrechtlich relevante Verwertungshandlungen sind nur mit Zustimmung der betroffenen Rechteinhaber zulässig.

×