Coaching

543 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
543
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
9
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Coaching

  1. 1. Coaching als Gesprächs-Coaching als Gesprächs- und Führungsmodellund Führungsmodell
  2. 2. Was ist Coaching Was ist Coaching nicht Grundlagen für Coaching Fähigkeiten des Coaches Der Coachingprozess Beispiele aus der Praxis
  3. 3. Was ist Coaching Coaching ist die professionale Begleitung und Betreuung einer oder mehrerer Personen durch einen Coach mit dem Ziel, den oder die Cochees zu befähigen, optimale Ergebnisse hervorzubringen.
  4. 4. Was ist Coaching Coaching ist eine Hilfestellung für andere Menschen, um Problemlösungen selbst zu finden und Ziele zu erreichen.
  5. 5. Was ist Coaching Coaching schafft Klarheit in der Kommunikation mit sich selbst und anderen Menschen.
  6. 6. Was ist Coaching Coaching schafft neue Sichtweisen und baut eigene Grenzen ab.
  7. 7. Was ist Coaching Coaching fördert Eigeninitiative und Selbstverantwortung......... ....ist Hilfe zur Selbsthilfe.
  8. 8. Was ist Coaching nicht Psychotherapie Beratung Training Entlastung von Verantwortung Manipulation
  9. 9. Grundlagen für Coaching Freiwilligkeit Offenheit Vertrauen Zielstrebigkeit Bereitschaft zum Handeln
  10. 10. Fähigkeiten des Coaches In den „Schuhen“ des Anderen gehen können
  11. 11. Fähigkeiten des Coaches Die Sichtweise seiner Welt kennen lernen wollen
  12. 12. Die Sichtweise seiner Welt kennen lernen wollen
  13. 13. Fähigkeiten des Coaches Welche „Brille“ trägt er – welche Filter hat er
  14. 14. Fähigkeiten des Coaches Welche „Musik“ macht der Andere
  15. 15. Fähigkeiten des Coaches Welche Annahmen beeinflussen sein Denken
  16. 16. Welche Annahmen beeinflussen sein Denken
  17. 17. Fähigkeiten des Coaches Woran „glaubt“ er?
  18. 18. Fähigkeiten des Coaches Wogegen „kämpft“ er?
  19. 19. Fähigkeiten des Coaches Welche Werte sind ihm wichtig?
  20. 20. Fähigkeiten des Coaches Wie ist sein soziologisches Umfeld?
  21. 21. Fähigkeiten des Coaches Wie sieht er die Zukunft?
  22. 22. Fähigkeiten des Coaches Ist er „ehrlich“ in seinen Aussagen?
  23. 23. Fähigkeiten des Coaches Welche „Kröten“ schluckt er?
  24. 24. Fähigkeiten des Coaches Für einen erfolgreichen Prozess wahrnehmen können zuhören können fragen können ausreden lassen verstehen können
  25. 25. Die Arbeitsgrundlage für den Coach K l a r h e i t
  26. 26. Du kannst nur erreichen, was Du genau erklären kannst. Der Rest ist Zufall
  27. 27. Der Coachingprozess Was willst Du wirklich? Was hast Du bisher erreicht? Was und wie tust Du es bisher?
  28. 28. Der Coachingprozess Wahrnehmungen abgleichen Hindernisse erkennen Annahmen prüfen Klarheit schaffen Ziele formulieren Maßnahmen beschreiben
  29. 29. Gesprächs- partner Problem Berater Lösung Verantwortung
  30. 30. Coach Gesprächs- partner entwickelt Problem Prozesswissen Lösung Verantwortung
  31. 31. Partner Problem Trainingsplan Verantwortung Trainer
  32. 32. BewertungWahrnehmung Ständiger Prozess Handlung Qualität Emotionen 5 Sinne Annahme struktur Denk ergebnisse Körper Geist
  33. 33. Physische Wahrheit Felder der Wahrheiten Erlebniswahrheit Interpretations- wahrheit
  34. 34. 2 Arten von Grenzen Erfahrungsgrenze -noch nie gemacht Ideengrenze -ich kann nicht
  35. 35. 3 Schlüsselfragen im Coachingprozess Was hast Du? Was willst Du? Was tust Du?
  36. 36. 3 Schlüsselfragen im Coachingprozess Was hast Du? Situationsanalyse
  37. 37. 3 Schlüsselfragen im Coachingprozess Was willst Du? Zielbeschreibung
  38. 38. 3 Schlüsselfragen im Coachingprozess Was tust Du? Maßnahmepläne
  39. 39. Vier Voraussetzungen für Coaching 1. Klarheit über das Ziel. 2. Klarheit über unabdingbare Voraussetzungen. 3. Die Dinge sind so, wie sie sind. 4. Gewillt sein, das Kämpfen aufzugeben.
  40. 40. Wir stehen auf den Schultern derer, die nicht mehr unter uns sind.
  41. 41. Es wird immer schlimmer.
  42. 42. Meine Frau nimmt mich nicht ernst.
  43. 43. Ich kann das nicht. noch
  44. 44. Ich kann nicht nein sagen.
  45. 45. Die Kunden von heute sind kritischer geworden.
  46. 46. Ich bin so vergesslich.
  47. 47. Mein Führungsverhalten könnte besser sein, wenn das Klima besser wäre.
  48. 48. Gestern habe ich mal wieder so richtig Dampf abgelassen.
  49. 49. Ich müsste vielleicht etwas konsequenter sein.
  50. 50. Ich habe in dieser Sache schon alles versucht.
  51. 51. Ich würde schon, aber ich glaube sie will das nicht.
  52. 52. Ich glaube, ich weiß was Du denkst. Ich weiß genau was Du denkst.
  53. 53. „Die Welt ist so, wie sie ist“, sagt der Adler. „Die Welt ist so, wie sie ist“, sagt die Ameise. Beide haben Recht, die Welt ist so wie sie ist!
  54. 54. Nicht die Vergangenheit bestimmtNicht die Vergangenheit bestimmt meine Zukunft, sondern meinemeine Zukunft, sondern meine Entscheidung in jedem AugenblickEntscheidung in jedem Augenblick
  55. 55. Herr, alles was ich befürchtet habe, ist über mich gekommen. Buch Hiob
  56. 56. Unsere Themen im Seminar: Was ist Coaching? Was ist Coaching nicht? Auf welchen Vorannahmen beruht Coaching? Wann ist Coaching angebracht? Abgrenzung Coach zu Berater und Trainer Die Coachinggrundlagen Coachingübungen
  57. 57. Wer hilft, wo fördern reicht, der schadet.
  58. 58. Hilf mir, es selbst zu tun. Maria Montessori
  59. 59. Jede Erfahrung hat nur die Bedeutung, die Ich ihr gebe.
  60. 60. Bitte nicht helfen! Es ist so schon schwer genug.

×