Retention Management in
digitalen Unternehmen!
4 Bausteine!

Constanze Buchheim, i-potentials
I-POTENTIALS!

IST HEADHUNTER UND RECRUITINGEXPERTE FÜR
DIGITALE FUNKTIONSBEREICHE UND MODELLE !

•  2009 durch Constanze ...
4 Bausteine für erfolgreiches
Retention Management in digitalen
Unternehmen!
!

Constanze Buchheim, i-potentials
Ausgangspunkt: Motivation!
•  Grundlage von Bindung, ist die Möglichkeit, seine
eigenen Werte und Motive leben und erfülle...
Eigenverantwortung als Hauptmotiv!
•  Gefühl zu 100% für sich und seine Entwicklung
verantwortlich zu sein!
•  Verbunden d...
1) GANZHEITLICHES EMPLOYER BRANDING –
Identifikation als erster Schritt im RM!
• 
• 
• 
• 
• 
• 

Beantwortung der Frage, w...
2) Commitment erzeugen über CULTURAL
ONBOARDING!
• 
• 
• 

Zu Beginn der Zusammenarbeit wird die Vision (Sinn
der Arbeit) ...
3) ERWARTUNGSMANAGEMENT ÜBER
EINEN KLAREN GESPRÄCHSRHYTHMUS!
• 

• 
• 

• 
• 

Über die Erfüllung bzw. das Übertreffen von...
4) WERTEBASIERTE FÜHRUNG!
• 
• 

• 
• 

• 

Freiheit, aber im Rahmen der Werte!
Ziel definieren (What?) – Rahmen über Werte...
!
!

IM RETENTION MANAGEMENT GEHT ES
NICHT DARUM JEMANDEN ZU BINDEN, DER
VIELLEICHT NICHT BLEIBEN WILL, SONDERN
DARUM, VON...
Vielen	
  Dank!	
  
	
  

	
  
	
  

Constanze	
  Buchheim	
  
	
  

Constanze.buchheim@i-­‐poten3als.de	
  
+49-­‐030-­‐6...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

20131028 retention management in digitalen unternehmen

527 Aufrufe

Veröffentlicht am

4 Bausteine des Retention Managements im Digitalen Zeitalter - Onboarding, Erwartungsmanagement, Führungsstil und Führungserwartungen der Generation Y

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
527
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

20131028 retention management in digitalen unternehmen

  1. 1. Retention Management in digitalen Unternehmen! 4 Bausteine! Constanze Buchheim, i-potentials
  2. 2. I-POTENTIALS! IST HEADHUNTER UND RECRUITINGEXPERTE FÜR DIGITALE FUNKTIONSBEREICHE UND MODELLE ! •  2009 durch Constanze Buchheim gegründet ! •  Marktführer in dieser Spezialisierung.! •  Fokussierter Search ausschließlich für digitale Geschäftsbereiche und Modelle.! •  15 spezialisierte Consultants und Researcher im Team für maßgeschneiderte Suchprozesse. ! •  Über 25.000 berufserfahrene Digital Natives im Netzwerk.! ! •  Über 100 Kunden der Digitalwirtschaft jeder Größe.!
  3. 3. 4 Bausteine für erfolgreiches Retention Management in digitalen Unternehmen! ! Constanze Buchheim, i-potentials
  4. 4. Ausgangspunkt: Motivation! •  Grundlage von Bindung, ist die Möglichkeit, seine eigenen Werte und Motive leben und erfüllen zu können! •  Jede Generation verfügt über einen bestimmten und immer anderen Motivschwerpunkt! •  In Digitalen Unternehmen vorrangig Generation Y ! ! •  Motivschwerpunkt: Eigenverantwortung!
  5. 5. Eigenverantwortung als Hauptmotiv! •  Gefühl zu 100% für sich und seine Entwicklung verantwortlich zu sein! •  Verbunden damit ist der Wunsch, das Beste aus seinem Leben zu machen – in jedem Bereich! •  Daraus folgt die hohe Anspruchshaltung der Generation:! •  In Bezug auf Führung! •  In Bezug auf Entwicklung! ! •  In Bezug auf Work-Life-Balance!
  6. 6. 1) GANZHEITLICHES EMPLOYER BRANDING – Identifikation als erster Schritt im RM! •  •  •  •  •  •  Beantwortung der Frage, warum sich das Talent ausgerechnet für dieses Unternehmen entscheiden sollte! Vision liefert Hauptbotschaften (Zweck und Sinn des Unternehmens) und Grundlage für Identifikation! Identifikation führt zu Selektion! Authentisch (kein Bullshit, keine Overpromising)! Führungskräfte und deren Verhalten sind das Medium! Man kann nicht nicht branden, bauen Sie von Anfang an bewußt an der Marke!!
  7. 7. 2) Commitment erzeugen über CULTURAL ONBOARDING! •  •  •  Zu Beginn der Zusammenarbeit wird die Vision (Sinn der Arbeit) nochmal im Rahmen eines Cultural Onboardings in die Köpfe gebracht! Die verbundenen Werte und Kriterien sowie verbundene Strategie und Struktur werden erläutert, damit das ‚Große Ganze‘ erkannt wird! Mit den Details wird ein nochmaliges Ja und damit Commitment erzeugt oder Ablehnung an einem sehr frühen Punkt (erneute Selektion bevor Bindung relevant wird)!
  8. 8. 3) ERWARTUNGSMANAGEMENT ÜBER EINEN KLAREN GESPRÄCHSRHYTHMUS! •  •  •  •  •  Über die Erfüllung bzw. das Übertreffen von Erwartungen definiert sich Zufriedenheit bzw. Begeisterung, der Grad der Zufriedenheit bestimmt die Bindung! Nur wenn man die Erwartungen kennt, kann man sie übertreffen! ! Erwartungen müssen daher regelmäßig kommuniziert, aber auch abgeholt werden – es gilt immer Beidseitigkeit! Daher sind Mitarbeitergespräche unerläßlich! Erwartungsgespräch, alle 3 Monate Feedbackgespräch, Übernahmegespräch...!
  9. 9. 4) WERTEBASIERTE FÜHRUNG! •  •  •  •  •  Freiheit, aber im Rahmen der Werte! Ziel definieren (What?) – Rahmen über Werte definieren (how?) und dann loslaufen lassen, aber nicht allein lassen! Dann ist Manager ein Coach, Ziele werden erreicht, aber Mitarbeiter kann sich einbringen und hat Freiraum – win-win-win! Führungskräfte sind das Nr. 1 – Aushängeschild eines Unternehmens im War for Talent und Hauptansatzpunkt im Retention Management (People join Companies, but leave leaders!) ! Die Investition in die Ausbildung und die Persönlichkeitsentwicklung des Managements sind daher die sinnvollsten im RM!
  10. 10. ! ! IM RETENTION MANAGEMENT GEHT ES NICHT DARUM JEMANDEN ZU BINDEN, DER VIELLEICHT NICHT BLEIBEN WILL, SONDERN DARUM, VON VORNHEREIN MIT DEN RICHTIGEN ZU ARBEITEN UND DEREN MOTIVE UND WERTE ZU ERKENNEN UND LEBEN ZU LASSEN.!
  11. 11. Vielen  Dank!         Constanze  Buchheim     Constanze.buchheim@i-­‐poten3als.de   +49-­‐030-­‐609  899  39   www.i-­‐poten3als.de   Zimmerstraße  79/80   10117  Berlin  

×