Crossing The Chasm

1.190 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag DMEXCO 2009 in KOELN
Von Der Webanalyse Zur Business Intelligence

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.190
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
21
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Crossing The Chasm

  1. 1. CrossingtheChasm | Von der Webanalyse zur Web Intelligence -Integration von Online-und Offline-Daten für eine 360° Sicht auf Ihre Kunden<br /> | Heinz D. Schultz | 23.-24.9.2009 Köln<br />
  2. 2. Crossing the Chasm<br />Webanalyse wird zum glaubwürdigen Webcontrolling. Webcontrolling und BI wachsen zur Webintelligence<br />zusammen 2010<br />Webanalyse und BI sprechen miteinander2009<br />?<br />Webanalyse 2008<br />
  3. 3. WA goes WI<br />Von 15 WA Projekten in 2008 wurden 5 mit einem Datawarehouse, ERP-System oder Shop-Backend verbunden.<br />Im Jahr 2009 waren es schon 8 von 14. (9/2009)<br />Im Jahr 2010 ist eine Anbindung zu einem Datawarehouse oder ERP/Shop System zwingend erforderlich.<br />
  4. 4. Grundvoraussetzungen für WI<br />
  5. 5. Mehrwert für Kunden durch WI (WA+BI)<br />Mehrwert<br />Webcontrolling<br />Website / Shop<br />BI + WA<br />+<br />+<br />+<br />Feinste Beschreibung von Zielgruppen<br />Zielgruppen <br />B2C, B2B<br />KPI-Reports passend zum Geschäftsmodell<br />+<br />+<br />+<br />Datenzusammen- führung<br />Informationen, Angebote<br />Usability- und Angebotsoptimierung<br />+<br />+<br />+<br />Predictive Targeting möglich<br />Konversionen und Kundenbindung<br />Prozessanalysen und Management Dashboards<br />+<br />Umsätze<br />Ein führendes System<br />Höhere Wertschöpfung bei<br /> geringeren Kosten<br /> 360 Grad Blick auf alle <br /> Daten online &offline<br /> Herausforderung:<br /> Geschäftsziel der Website <br /> optimieren<br /> technische Fehler<br /> analysieren<br /> Konversionssteigerung<br /> Erfolgsfaktoren <br /> analysieren<br />
  6. 6. Online-Vertrieb<br /> Online-Services<br /> Online-Kontakte<br /> Produktmanager<br /> Online-Vertrieb<br /> Stationärer-Vertrieb<br /> Kampagnenmanager<br /> Markforschung<br /> Betriebsmanager<br /> Redakteure<br /> Technik / IT<br /> Prozessmanager<br />Mehrwerte durch WA+WI und deren Empfänger<br />
  7. 7. Datensammlung<br />Verarbeitung<br />Anreicherung<br />Triggers<br />Web User<br />Sessionlogfiles<br />Tracking<br />Umsatz / DB / Kosten<br />CRM – ERP - CSV<br />Reporting<br />BI feeding<br />BI / Data Warehouse<br />Website<br />Steuerung<br />Mehrwertgenerierung<br />Anwender<br />Ansprache<br />entwickeln<br />Website<br />optimieren<br />Web Controlling und Business Intelligence<br />
  8. 8. Datensammlung<br />Verarbeitung<br />Anreicherung<br />Triggers<br />Web User<br />Sessionlogfiles<br />Tracking<br />Umsatz / DB / Kosten<br />CRM – ERP - CSV<br />Reporting<br />BI feeding<br />BI / Data Warehouse<br />Website<br />Steuerung<br />Mehrwertgenerierung<br />Anwender<br />Ansprache<br />entwickeln<br />Website<br />optimieren<br />Web Controlling und Business Intelligence<br />
  9. 9.
  10. 10. Visualisierung im BI Tool<br />BI Feeder<br />Präsentation in bestehendem <br />BI-Tool<br />OLAP-Engine<br />Data Mart<br />Data Mart<br />OLAP-Engine<br />APIs in gängigen Datenaustausch-standards<br />SQL<br />ODBC<br />OLEBD<br />JDBC<br />MDX<br />XML/A<br />ODBO<br />Aufbereitete Daten<br />Flatfiles<br />Reportingdaten<br />Data Warehouse<br />netmind<br />Auswertungskette Datenaggregation<br />ETL-Prozess<br />ETL-Prozess<br />Session Logfiles<br />Datenquellen<br />netmind Tracking Sessionlogfile oder Pixel anderer Anbieter<br />CRM ERP CMS CSV<br />Webclient<br />
  11. 11. Fallbeispiel: Großer Online-Shop<br />Rücksendungen | Fehlbestellungen vermeiden 7.5 Millionen Euro weniger Kosten<br />
  12. 12. Rücksendungen<br />Jedem Onlineshop entstehen durch Fehlbestellungen immense Kosten.<br />Das Rückführen eines Artikels in den Warenwirtschaftsprozess kompensiert teilweise bis zu 45% aller Orders. <br />Bekleidung (32-45%)<br />Elektronik & Consumer (8-14%)<br />Luxusartikel (unter 5%)<br />Es gilt Rücksendungen zu vermeiden.<br />„Weg des geringsten Widerstands“ <br />Größenempfehlungen aufgrund Datamining / Segmentierung<br />für anonyme / neue Shopbesucher = Wisdom-of-the-crowd<br />für registrierte Shopbesucher = Wisdom-of-the-crowd + CRM Bestellprofil und Verhalten<br />
  13. 13. Der Besuch der Shopsite<br />
  14. 14. Suche nach einem Artikel…<br />Kunde sucht einen Sportschuh<br />„nike Air max“<br />
  15. 15. Artikel gefunden<br />Treffer<br />
  16. 16. Größenauswahl<br />Produkt wird in 2 Grössen angeboten<br />
  17. 17. Schwierige Selektion<br />Auswahl fällt auf 44 also eine von zwei Größen in der Liste!<br />Kunde springt auf Größenkalkulator<br />
  18. 18. Hilfe vom Größenberater<br />Kleinste Größe in der Produktauswahl<br />Gewählte Größe<br />
  19. 19. Kunde trifft eine Entscheidung<br />Kunde nimmt schließlich Größe 44 in den Warenkorb<br />
  20. 20. Ab in den Warenkorb<br />
  21. 21. Kaufprozess – jetzt wird es ernst<br />Bestellprozess wird eingeleitet<br />
  22. 22. Schon Kunde oder Neukunde?<br />Bestellprozess wird abgearbeitet<br />
  23. 23. Registrierung<br />
  24. 24. Lieferung<br />
  25. 25. Zahlung<br />Keine Kreditkarte ?<br />Keine Nachnahme?<br />Keine Ratenzahlung?<br />
  26. 26. Überprüfung ?!<br />
  27. 27. Geschafft!<br />Kunde wird mit Größe 44 glücklich!<br />
  28. 28. Die Abrechnung kommt jedoch …….<br />Der Kunde sendet den Schuh nach 10 Tagen an den Onlineshop zurück!<br />Grund der Rücksendung: „der Schuh ist zu groß“<br />Oftmals folgen 3 Alternativen<br />Kunde bestellt beim Onlineshop eine neue Größe<br />Kunde will Geld zurück, tätigt keine Neubestellung<br />Kunde geht in einen Shop in seiner Nähe und holt sich die nächste Größe, weil im Onlineshop sein Produkt nicht in der richtigen Größe lieferfähig ist. Fordert Warengutschrift oder Geld zurück.<br />u.v.a.<br />
  29. 29. … Es könnte auch so laufen<br />Produkt wird in 2 Grössen angeboten<br />
  30. 30. Auswahl fällt auf 44 also eine von zwei Größen in der Liste!<br />Kunde springt auf Größenkalkulator<br />
  31. 31. Kleinste Größe in der Produktauswahl<br />Gewählte Größe<br />
  32. 32. Beim Neukunden …….<br />
  33. 33. Beim Bestandskunden …….<br />
  34. 34. Beim notorischen Mehrfachbesteller …….<br />
  35. 35. Business impact – BT/CT<br />
  36. 36. Business impact – CT Preparation<br />
  37. 37. Kontakt<br />Heinz D. Schultz<br />CEO<br />Mindlab Solutions GmbH<br />Marktplatz 19<br />73728 Esslingen am Neckar<br />heinz.d.schultz@mindlab.de<br />Tel: +49 711 36550-203<br />

×