Facebook Rechtsupdate 2015 #AFBMC

551 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Carsten Ulbricht auf der AllFacebook Marketing Conference 2015 in München.

Mehr Informationen:
http://conference.allfacebook.de/

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
551
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Facebook Rechtsupdate 2015 #AFBMC

  1. 1. © Dr. Carsten Ulbricht 1 Rechtsupdate 2015 München - 17.03.2015
  2. 2. © Dr. Carsten Ulbricht 2 Der Referent: RA Dr. Carsten Ulbricht Ø  Bartsch Rechtsanwälte (Stuttgart/Karlsruhe) Ø  IT-Recht / Gewerblicher Rechtsschutz und Datenschutz Ø  Spezialisierung auf Internet, Mobile und Social Media Ø  Blog „Web 2.0, Social Media & Recht“ www.rechtzweinull.de www.twitter.com/intertainment
  3. 3. © Dr. Carsten Ulbricht 3 Rechtsupdate  2015     Urheberrechtsverletzungsmaschine INTERNET
  4. 4. © Dr. Carsten Ulbricht 4 Der Fall Böhmermann Fotograf  Mar*n  Langner  
  5. 5. © Dr. Carsten Ulbricht 5 Fotograf  Mar*n  Langner   Der Fall Böhmermann ________?   ______?   __________?   _________?   ____________?   __________   __________?   ______________?  
  6. 6. © Dr. Carsten Ulbricht 6 Urheberrechtsschutz bei §  Persönlichen geistigen Schöpfungen §  Texte mit hinreichender Schöpfungshöhe §  Fotos, Audio- und Videoinhalte in aller Regel geschützt è„automatischer“ Schutz è keine Registrierung è keine Kennzeichnung erforderlich èVeröffentlichung nur mit Zustimmung des Urhebers/ Nutzungsberechtigten è Veröffentlichung im Internet ist keine Freigabe zur Nutzung     Urheberrechtliche Grundlagen
  7. 7. © Dr. Carsten Ulbricht 7 (1) Der Urheber hat das ausschließliche Recht, sein Werk in körperlicher Form zu verwerten; das Recht umfaßt insbesondere 1.das Vervielfältigungsrecht (§ 16), 2.das Verbreitungsrecht (§ 17), 3.das Ausstellungsrecht (§ 18). (2)  Der Urheber hat ferner das ausschließliche Recht, sein Werk in unkörperlicher Form öffentlich wiederzugeben (Recht der öffentlichen Wiedergabe). Das Recht der öffentlichen Wiedergabe umfasst insbesondere 1.das Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht (§ 19), 2.das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung (§ 19a), 3.das Senderecht (§ 20), 4.das Recht der Wiedergabe durch Bild- oder Tonträger (§ 21), 5.das Recht der Wiedergabe von Funksendungen und von öffentlicher Zugänglichmachung (§ 22).     Verwertungsrechte (§ 15 UrhG)
  8. 8. © Dr. Carsten Ulbricht 8 Eigener Server kjsefiuiuhlwkergpkretkhgporekjthpokrthok mprekhtpreokthpoekrzpohkerkheporkhtp oekrtphkworkhtpokrwtpohkwrkheprokhtp okerpohtkrepokhporekthpokerheprokthpo ekrhtpokrekhpeorkhtpoekrphtokerkhepro khtpoerkhtpokertpohkerokheprokhpoekrt hpokerpohtkerokhtporekhtpoekrthpokerp ohtkrepkheporkhtpoekrthpokerohtkoerkth okerpohtkerpkhtporkthpöfdlgöerkgkeroge oirjhgijer*hjoirejthoekrhtpokerohteprokht peokker<hesgiutölherkzhoktrphzokerkhpo rkthoekrtpohkrepokthokretokherpktporek htpokrepohtkeprokhtpoekrtpohkerpkhtpo erkthmglrtkjgpojr ethjrjgth   Urheberrecht im Internet
  9. 9. © Dr. Carsten Ulbricht 9 Eigener Server Fremder Server Vervielfältigung = Urheberrechtsverletzung Urheberrecht im Internet
  10. 10. © Dr. Carsten Ulbricht 10 Eigener Server Fremder Server kjsefiuiuhlwkergpkretkhgporekjthpokrthok mprekhtpreokthpoekrzpohkerkheporkhtp oekrtphkworkhtpokrwtpohkwrkheprokhtp okerpohtkrepokhporekthpokerheprokthpo ekrhtpokrekhpeorkhtpoekrphtokerkhepro khtpoerkhtpokertpohkerokheprokhpoekrt hpokerpohtkerokhtporekhtpoekrthpokerp ohtkrepkheporkhtpoekrthpokerohtkoerkth okerpohtkerpkhtporkthpöfdlgöerkgkeroge oirjhgijer*hjoirejthoekrhtpokerohteprokht peokker<hesgiutölherkzhoktrphzokerkhpo rkthoekrtpohkrepokthokretokherpktporek htpokrepohtkeprokhtpoekrtpohkerpkhtpo erkthmglrtkjgpojr ethjrjgth   Einbinden von Inhalten (Embedding)
  11. 11. © Dr. Carsten Ulbricht 11 §  LG München è Verstoß gegen § 19a UrhG §  OLG München è kein Verstoß gegen § 19a UrhG §  BGH è kein Verstoß gegen § 19a UrhG EuGH Beschluss vom 21.10.2014 (Rechtssache C-348/13) Embedding keine öffentliche Wiedergabe, wenn §  kein neues Publikum §  kein anderes technisches Verfahren §  Fremdcontent deutlich è Embedding kein Urheberrechtsverstoß è Entwicklung beobachten Weiterführend: www.kurzlink.de/eugh Vervielfältigung = Urheberrechtsverletzung Teilen = kommt darauf an Embedding = wohl keine Urheberrechtsverletzung Einbinden von Inhalten (Embedding)
  12. 12. © Dr. Carsten Ulbricht 12 „Skandalurteil“ LG Köln (Az. 14 O 427/13) §  Lizenzbedingungen Pixelio §  Urhebernennung auch in Meta-Informationen è Ruhe bewahren è Einzelfallentscheidung è Auf Berufung des Beklagten Feststellung des OLG Köln (Az. 6 U 25/14) Abruf über Bild-URL nur „technische Randerscheinung“ è Vorsicht bei von Anwälten ausgerufenen Abmahnwellen Urhebernennung
  13. 13. © Dr. Carsten Ulbricht 13 Infografik
  14. 14. © Dr. Carsten Ulbricht 14 TEIL 2 Datenschutz
  15. 15. © Dr. Carsten Ulbricht 15 15   Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) regelt Erhebung, Speicherung und Nutzung („Datenverwendung“) von personenbezogenen Daten è Verbot mit Erlaubnisvorbehalt Datenschutzrechtliche Grundlagen
  16. 16. © Dr. Carsten Ulbricht 16 § 4 Abs. 1 BDSG: Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten sind nur zulässig, soweit dieses Gesetz oder eine andere Rechtsvorschrift dies erlaubt oder anordnet oder der Betroffene eingewilligt hat. Datenschutzrechtliche Grundlagen
  17. 17. © Dr. Carsten Ulbricht 17 Anonymisierung   Pseudonymisierung   Gesetzlicher   Erlaubnistatbestand   Datenverarbeitung     zulässig                                  Zweckbindung                                Datensparsamkeit   Umfassende  InformaIon   Interessenabwägung   Datenschutzerklärung  +   Opt-­‐Out   Keine  datenschutz-­‐ rechtliche  Relevanz   Permission  (Opt-­‐In)   Datenschutzrechtliche Grundlagen
  18. 18. © Dr. Carsten Ulbricht 18 Datenerhebung   Datenspeicherung   Datenverarbeitung   Auswertung     Weitergabe   BDSG  konform  ?   BDSG  konform  ?   BDSG  konform  ?   BDSG  konform  ?   BDSG  konform  ?   Datenschutzrechtliche Grundlagen
  19. 19. © Dr. Carsten Ulbricht 19 è Facebook Seite è Einbindung Like Button è Einbindung Facebook Login è Facebook Custom Audiences from your Website è Facebook Custom Audiences è Facebook Audience Insights è Facebook Topic Data ………     Facebook Tools
  20. 20. © Dr. Carsten Ulbricht 20 §  Facebook stellt die technische Infrastruktur zur Verfügung §  Seitenbetreiber kann lediglich seine Inhalte einstellen, hat aber auf den Datenverkehr zwischen dem Nutzer und Facebook keinen Einfluss §  Fehlen des tatsächlichen oder rechtlichen Einfluss auf die Datenverarbeitung ! Keine datenschutzrechtliche (!) Verantwortlichkeit Weiterführend: www.kurzlink.de/uld     Zulässigkeit Facebookseite
  21. 21. © Dr. Carsten Ulbricht 21 §  Zwei –Klick Button è Zahlreiche Social Plugins ohne Zwei-Klick Button §  § 13 TMG ist keine Marktverhaltensregel LG Berlin (Az. 91 O 25/11) §  Abmahnungen unwahrscheinlich §  Maßnahmen der Datenschutzbehörden denkbar Empfehlung: Datenschutzerklärung als Mindeststandard     Zulässigkeit Like Button
  22. 22. © Dr. Carsten Ulbricht 22 Zulässigkeit Facebook Login
  23. 23. © Dr. Carsten Ulbricht 23 Facebook Login www.kurzlink.de/facebooklogin     Zulässigkeit Facebook Login
  24. 24. © Dr. Carsten Ulbricht 24 §  Retargeting Cookies pseudonym §  Mit Zusatzwissen identifizierbar ? §  Einwilligung durch Browsereinstellungen ? è § 15 Abs.3 TMG Hinweis in Datenschutzerklärung è Opt Out è Auftragsdatenverarbeitung (derzeit nicht) è Entwicklung beobachten Zulässigkeit Custom Audiences from Website
  25. 25. © Dr. Carsten Ulbricht 25 Zulässigkeit Custom Audiences
  26. 26. © Dr. Carsten Ulbricht 26 Zulässigkeit Custom Audiences §  Datenherkunft / Zweckbindung §  Gesetzliche Legitimation §  Personenbezogene oder pseudonyme Daten ? §  Mit Zusatzwissen identifizierbar ? è Datenherkunft und –legitimation prüfen è Auftragsdatenverarbeitungsvertrag (derzeit nicht) è Entwicklung beobachten
  27. 27. © Dr. Carsten Ulbricht 27 §  Welche Daten sollen verwendet werden ? §  Können diese Daten (wirksam) pseudonymisiert oder anonymisiert werden ? §  Wer verarbeitet diese Daten ? §  Wie werden die Daten verarbeitet ? §  Weitergabe an Dritte ? §  Welcher Verwendungszweck ? §  Vereinbarkeit mit Facebook Plattform Richtlinien prüfen §  Mögliche Kontaktpunkte für Einwilligung identifizieren §  Datenschutzerklärung gestalten (lassen) + Einwilligung §  Gesetzliche Erlaubnistatbestände prüfen (lassen) §  Auftragsdatenverarbeitungsvertrag mit Dritten Checkliste
  28. 28. © Dr. Carsten Ulbricht 28 TEIL 3 Werbung in Social Media
  29. 29. © Dr. Carsten Ulbricht 29 §  FTC .dotcom Disclosures §  „material connection“ §  Notwendigkeit eines Disclaimers §  Verantwortlich für Einhaltung Blogger/Testimonial UND Unternehmen è Interne Prozesse Unternehmen bzw. Werbeagenturen è Vertragliche Verpflichtung è Monitoring Rechtslage in den USA
  30. 30. © Dr. Carsten Ulbricht 30 Bibi aus Deutschland
  31. 31. © Dr. Carsten Ulbricht 31 Bibi aus Deutschland
  32. 32. © Dr. Carsten Ulbricht 32 Bibi aus Deutschland
  33. 33. © Dr. Carsten Ulbricht 33 Werbung ? §  Jedes Verhalten, dass eigenem oder fremden Absatz fördert §  bei Gegenleistung eigentlich immer è § 6 Telemediengesetz (TMG) è § 4 Nr.3 UWG è § 58 Rundfunkstaatsvertrag (RfStV) è Product Placement Transparenz in der Werbung
  34. 34. © Dr. Carsten Ulbricht 34 §  Kommerzielle Kommunikation erkennbar (§ 6 TMG) §  Trennungsgebot bei fernsehähnlichen Medien (§ 58 RStV) §  Verschleierte Werbung unlauter (§ 4 Nr.3 UWG) §  Zurechnung der Handlungen von Mitarbeitern und Beauftragten (§ 8 Abs.2 UWG) è Beseitigungs-, Unterlassungs- und Schadenersatzansprüche è (Rechtsmängel-)behaftete Leistung der Agentur mit der möglichen Rechtsfolge Rücktritt und Schadensersatz §  Aufklärung §  Vertragliche Regelung der Transparenzvorgaben §  Vorgaben des Sozialen Netzwerkes (z.B. Facebook ToS) Rechtslage in Deutschland
  35. 35. © Dr. Carsten Ulbricht 35 Vertragsgestaltung Verträge Unternehmen und Agentur §  Leistungsgegenstand §  Umfang / Produkt / Kampagne §  Mitwirkungspflichten §  Datenschutzrechtliche Aufklärung bzw. Risikoverteilung §  Einhaltung Transparenzpflichten, sonst Risikoverteilung §  Geheimhaltungspflichten §  Datensicherheit §  Haftungsbeschränkung §  Laufzeit und Kündigung §  Exit
  36. 36. © Dr. Carsten Ulbricht 36 TEIL 4 Resümee
  37. 37. © Dr. Carsten Ulbricht 37 §  Digitale Transformation §  Schwelle zu dramatischen Veränderungen der Organisation, Innovation und Wertschöpfung §  Recht hält nicht Schritt §  Ubiquität des Internet è  „Data is the new oil“ è  Risikoabwägung zwingend erforderlich è  Technikverständnis und Medienkompetenz helfen   Resümee
  38. 38. © Dr. Carsten Ulbricht 38 §  Übersicht “Social Media & Recht„ (www.kurzlink.de/socialweb) §  Big Data & Recht – Herausforderungen für den Datenschutz und die Causa O2 (www.kurzlink.de/bigdata) §  Social CRM & Recht – Rechtliche Rahmenbedingungen bei der Kundenakquise und-pflege in und über Soziale Netzwerke (www.kurzlink.de/socialcrm) §  Social Media Monitoring & Datenschutz – Was Unternehmen beim „Durchsuchen“ des Social Web beachten sollten (www.kurzlink.de/monitoring) §  Rechtliche Big Data & Recht – Wem „gehören“ eigentlich Daten oder wie Google nun gegen SEO-Tools vorgeht (http://kurzlink.de/bigdata2)       Weiterführende Links
  39. 39. © Dr. Carsten Ulbricht 39 Literatur   www.kurzlink.de/smbuch  
  40. 40. © Dr. Carsten Ulbricht 40 Bartsch Rechtsanwälte Dr. Carsten Ulbricht M.C.L. Rechtsanwalt Stafflenbergstraße 24 70184 Stuttgart Telefon: +49 (0)711 23 84 953 Fax: +49 (0) 711 23 84 9531 E-Mail: cu@bartsch-rechtsanwaelte.de Blog: www.rechtzweinull.de /intertainment  

×