Optimiertes Mobilitätsverhalten - Kosten sparen und die Umwelt entlasten -<br />Erfahrungen und Hinweise aus der Praxis<br...
Vorweg: wir brauchen eine ganzheitliches Mobilitätsverständnis – nicht Einfach !!<br />
Agenda<br />Flottenmanagement  Bundeswehr<br />Intelligentes Mobilitätsmanagement<br />Beispiele von intelligenter Mobilit...
Flottenmanagement Bundeswehr – Ziele 2002<br />Konzentration auf Kernkompetenzen<br />Transparenz<br />Entlastung EP 14<br...
Kauf / Direkt – Leasing per Rahmenvertrag<br />Individual-bedarf<br />Full-Service-Miete<br />Mobilitätsart 3<br />Chauffe...
Flottenmanagement Bundeswehr – Haupteffekte<br />Fahrzeuge: <br />Ca. 26.500 <br />Fahrzeuge:<br />Ca. 18.000<br />0,43 €<...
Mobilität ist nicht nur Auto, sondern modular !<br />
Intelligentes Mobilitätsmanagement<br />„Als Geschäftsreiseverband rät der VDR, alle mit Mobilität behafteten Aufgabenfeld...
Beispiele: Reisemanagement<br />Einsparungen<br />p.a.:<br />Kostensenkung durch Verkehrsmittelwahl<br />8 %<br />Sonstige...
Beispiel: Besprechungsmanagement<br />Reduzierung Geschäftsreisevolumen<br />Ergebnis: <br />Verbesserung standortübergrei...
Beispiel: Routenoptimierung<br />Ergebnis: <br />Verringerung der täglichen <br />Strecke um 921 km <br />Reduzierung<br /...
Beispiel: Fuhrparkstruktur<br />Ergebnis: <br />Reduzierung und Verkleinerung Bestand von 30 auf 23 Kfz<br />Bildung eines...
Beispiel: Instandhaltungs- und Werkstatt-management<br />Einsparungen<br />p.a.:<br />W&R-Kosten Pkw<br />W&R-Kosten Lkw<b...
Alternative Systeme und Antriebe – eine Frage von Fahrzweck und intelligenter Nutzung<br />Prominente Beispiele für die En...
Mobilität 2020 – was erwarten die Nutzer  in diesem Wachstumsmarkt?<br />Fahrzeugbesitz<br />Dienstleistung<br />Mobilität...
Abnehmende Bedeutung des Fahrzeugs als Statussymbol.
Nutzung zunehmend wichtiger als Besitz
Nachfrage nach umfassenden Service- und Supportangeboten zum Fahrzeug und darüber hinaus
Steigende Nachfrage nach Dienstleistungen, welche Mobilität und angrenzende Bereiche in geeigneter Weise bündeln, z. B. Me...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Optimiertes Mobilitätsverhalten

554 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kosten senken und Umwelt entlasten durch optimales und intelligentes Mobilitätsmanagement

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
554
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Optimiertes Mobilitätsverhalten

  1. 1. Optimiertes Mobilitätsverhalten - Kosten sparen und die Umwelt entlasten -<br />Erfahrungen und Hinweise aus der Praxis<br />Dr. J. Kieschoweit<br />BVMW, Mobilität und Logistik, Egelsbach, März 2011<br />
  2. 2. Vorweg: wir brauchen eine ganzheitliches Mobilitätsverständnis – nicht Einfach !!<br />
  3. 3. Agenda<br />Flottenmanagement Bundeswehr<br />Intelligentes Mobilitätsmanagement<br />Beispiele von intelligenter Mobilität<br />Fazit und Ausblick<br />
  4. 4. Flottenmanagement Bundeswehr – Ziele 2002<br />Konzentration auf Kernkompetenzen<br />Transparenz<br />Entlastung EP 14<br />Senkung der Betriebsausgaben<br />Modernisierungnachhaltig / flexibel<br />
  5. 5. Kauf / Direkt – Leasing per Rahmenvertrag<br />Individual-bedarf<br />Full-Service-Miete<br />Mobilitätsart 3<br />Chauffeurservice<br />Rahmenverträge mit Mengenrabattstaffeln <br />Hersteller<br />Zusatz- und<br />Spitzenbedarf<br />Mobilitätsart 2<br />Kurzzeitmiete über regionale Mobilitätscenter<br />Lieferung<br />Fahrzeuge und Fahrleistungen<br />Grundbedarf<br />Mobilitätsart 1<br />Langzeitmiete<br />Flottenmanagement Bundeswehr – Prinzip <br />
  6. 6. Flottenmanagement Bundeswehr – Haupteffekte<br />Fahrzeuge: <br />Ca. 26.500 <br />Fahrzeuge:<br />Ca. 18.000<br />0,43 €<br />Inflationseffekt<br />- 28 %<br />0,37 €<br />0,31 €<br />27.615 km/a<br />14.214 km/a<br />2003<br />2010<br />2001<br />2010<br />
  7. 7. Mobilität ist nicht nur Auto, sondern modular !<br />
  8. 8. Intelligentes Mobilitätsmanagement<br />„Als Geschäftsreiseverband rät der VDR, alle mit Mobilität behafteten Aufgabenfelder im Unternehmen – neben der Geschäftsreise auch Veranstaltungen, Fuhrpark, Reise-versicherung und mobile Kommunikation – unter dem Dach des Mobilitätsmanagements zusammen zu fassen.“ (Biehl, Hauptgeschäftsführer VDR, 2010)<br />Intelligente Mobilität<br />Optimaler<br />Mobilitätsmix<br />Verhaltens-änderung<br />Prozess-<br />optimierung<br />Software /<br />Dienstleistung<br />
  9. 9. Beispiele: Reisemanagement<br />Einsparungen<br />p.a.:<br />Kostensenkung durch Verkehrsmittelwahl<br />8 %<br />Sonstige Effekte: signifikante Einsparungen (ca. 40 % ) durch die passende Auswahl eines unterstützenden Reisebüros und bei Flug- und Hotelkosten (10 bis 25 %) sind möglich; durch Anpassung der Antrags- und Genehmigungsprozesse sind bis zu 30 % Prozesskostenreduzierung erreichbar. <br />
  10. 10. Beispiel: Besprechungsmanagement<br />Reduzierung Geschäftsreisevolumen<br />Ergebnis: <br />Verbesserung standortübergreifender Kommunikation<br />Reisekosten<br />Einsparungen<br />p.a.:<br />20.000 €<br />
  11. 11. Beispiel: Routenoptimierung<br />Ergebnis: <br />Verringerung der täglichen <br />Strecke um 921 km <br />Reduzierung<br />Fahrzeuge / Fahrer<br />Verbesserte Liefertreue<br />Einsparungen<br />p.a.:<br />Fahrzeuge / Fahrer<br />Kfz-/Pers-Kosten<br />3<br />380.000 €<br />Laufleistung<br />CO2-Ausstoß<br />15 %<br />15 %<br />
  12. 12. Beispiel: Fuhrparkstruktur<br />Ergebnis: <br />Reduzierung und Verkleinerung Bestand von 30 auf 23 Kfz<br />Bildung eines Pools mit 6 Fahrzeugen<br />Nutzung einer webbasierten Dispositionssoftware<br />Einsparungen<br />p.a.:<br />Fahrzeugkosten<br />Fahrleistung<br />CO2-Ausstoß<br />32 %<br />34 %<br />2 %<br />
  13. 13. Beispiel: Instandhaltungs- und Werkstatt-management<br />Einsparungen<br />p.a.:<br />W&R-Kosten Pkw<br />W&R-Kosten Lkw<br />27,35 %<br />21,92 %<br />Sonstige Effekte: Verringerung Werkstattaufenthalte, Verkürzung Werkstattzeiten;<br />bedeutet: bis zu knapp 40 % verringerte Ausfallzeiten für Fahrzeuge, was wiederum eine Reduzierung des Gesamtfahrzeugbestandes möglich macht.<br />W&R = Wartung und Reparatur<br />
  14. 14. Alternative Systeme und Antriebe – eine Frage von Fahrzweck und intelligenter Nutzung<br />Prominente Beispiele für die Entwicklungen, Initiativen und Projekte sind u.a.: <br />EDAG lightcar / lightcarsharing, car2go Daimler/Ulm, streetscooter RWTH AC, connectedcar AUDI, geleaste Pedlec-Flotte z.B. bei Claytec Viersen, Initiative von EMG Pedelec EDQ 1 - ökologische Mobilität im Nahverkehr, Swiss CargoTube, Initiative clean drive für Nutzfahrzeuge / Daimler, Berlin: Modellstadt für Elektromobilität, BeMobility mit Deutscher Bahn, RWE u.a.m., cargocap Modellstrecke in Bochum, Intelligente Bushaltestelle z.B. von Microsoft in Spanien oder im Rahmen smarter city in Italien, EON / München: Smartphones als Schalt- und Kontrollzentrale von E-Mobilität, Car & Bike Sharing in Paris und London, usw., usw., usw. ….<br />
  15. 15. Mobilität 2020 – was erwarten die Nutzer in diesem Wachstumsmarkt?<br />Fahrzeugbesitz<br />Dienstleistung<br />Mobilität<br /><ul><li>Wachsende Nachfrage nach flexibilisierbaren Besitzmodellen zur Reduzierung der Investitionskosten, fixen Kosten und Betriebskosten
  16. 16. Abnehmende Bedeutung des Fahrzeugs als Statussymbol.
  17. 17. Nutzung zunehmend wichtiger als Besitz
  18. 18. Nachfrage nach umfassenden Service- und Supportangeboten zum Fahrzeug und darüber hinaus
  19. 19. Steigende Nachfrage nach Dienstleistungen, welche Mobilität und angrenzende Bereiche in geeigneter Weise bündeln, z. B. Medienintegration, Connectivity etc.
  20. 20. Global wachsender Mobilitätsbedarf
  21. 21. Geringere verfügbare Mittel der Kunden für Mobilität oder verlagerte Budgetprioritäten
  22. 22. Weiterhin Nachfrage nach individualisierten Mobilitätslösungen</li></ul>Produkt<br /><ul><li>Hoher Fokus des Kunden auf Aspekte wie- Downsizing- Individualisierbarkeit - Investitions- und Betriebskosten - Produktinnovation - “EnvironmentalCorrectness”</li></ul>Quelle: Arthur D. Little Studie „Zukunft der Mobilität 2020“ <br />
  23. 23. Fazit und Ausblick <br />DEMOGRAFIE<br />VERÄNDERTE<br />MOBILITÄTSMUSTER<br />Umweltentlastung<br />Senkung der Gesamtkosten für Mobilität<br />KLIMAWANDEL<br />Opportuni-tätskosten<br />CO2<br />Ausstoß<br />Mobilitäts-<br />kosten<br />Prozess-<br />kosten<br />URBANISIERUNG<br />ARBEITSWELTWANDEL<br />ENERGIEEFFIEZIENZ<br />Intelligente Mobilität: ganzheitlich in der Betrachtung und modular in der Nutzung<br />
  24. 24. Lösungen in einem Wachstumsmarkt durch branchenübergreifende Vernetzung<br />
  25. 25. Das Netzwerk Intelligente Mobilität - NimO<br />
  26. 26. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !Kommentare, Fragen ?<br />

×