Workshop Blogging & Blogger Relations
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Workshop Blogging & Blogger Relations

on

  • 2,399 Views

Aus meiner Bastelstube: Ein Workshop zum Thema Blogging sowie Blogger Relations.

Aus meiner Bastelstube: Ein Workshop zum Thema Blogging sowie Blogger Relations.

Statistiken

Views

Gesamtviews
2,399
Views auf SlideShare
1,968
Views einbetten
431

Actions

Gefällt mir
4
Downloads
54
Kommentare
0

2 Einbettungen 431

http://danielrehn.wordpress.com 430
https://twitter.com 1

Zugänglichkeit

Kategorien

Details hochladen

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Benutzerrechte

© Alle Rechte vorbehalten

Report content

Als unangemessen gemeldet Als unangemessen melden
Als unangemessen melden

Wählen Sie Ihren Grund, warum Sie diese Präsentation als unangemessen melden.

Löschen
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Ihre Nachricht erscheint hier
    Processing...
Kommentar posten
Kommentar bearbeiten

    Workshop Blogging & Blogger Relations Workshop Blogging & Blogger Relations Presentation Transcript

    • Workshop Blogging & Blogger RelationsSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 1
    • FokusAllgemeines und Spezielles Opening Verständnis Weblogs und Blogosphäre Einsatz (Corporate) WeblogsOnline- und Blogger-Relations Ansprache Management / Handling Do‘s & Don‘ts KontaktpflegeSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 2
    • OpeningVorstellungsrundeSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 3
    • OpeningMit wem haben wir heute das Vergnügen? Welche Erfahrungen haben Sie in puncto Blogging? Sind Sie selbst aktiver Blogger oder haben schon einmal gebloggt? Gab es bereits Kontakte und Erlebnisse mit Bloggern? (kundenseitig) Wie schätzen Sie die deutsche Blogosphäre ein? Was erwarten Sie sich von diesem Workshop im Allgemeinen wie Speziellen? Gibt es Fragen, die Ihnen unter den Nägeln brennen?Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 4
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreDas Web ist die Summe seinerTeile. Und es hat ein Problem …Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 5
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreEuer Internet ist nur geborgt.- Sascha Lobo S.P.O.N. – Die Mensch-Maschine: Euer Internet ist nur geborgt http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sascha-lobos-kolumne-zum-niedergang-der-blogs-in-deutschland-a-827995.htmlSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 6
    • Spring 2012 Blogging Twitter / Microblogs Facebook Location Based Services Slideshare / Document- sharing XING LinkedIn YouTubeWorkshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn Pinterest / Verständnis Weblogs und Blogosphäre Bildersharing Google+ Instagram / Fotosharing Skype / Messaging7
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre Bildersharing Slideshare / Fotosharing Instagram / Document- Microblogs Pinterest / Messaging Facebook Twitter / YouTube Blogging Location LinkedIn Google+ Services Skype / sharing Based XING Geborgt yes yes yes yes yes yes yes yes yes yes yes yes Mein well x x x x x x x x x x x Slideshare gehört mittlerweile zu LinkedIn | Facebook hat Instagram und Skype aufgekauft | YouTube und Google+ sind Produkte aus dem Hause Google | twitter hat Posterous erworbenSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 8
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre (selbstgehostet) WordPress.com WordPress Posterous Blogger tumblr Und zöge man von heute auf morgen den Services den Stecker …Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 9
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre (selbstgehostet) WordPress … bliebe nicht viel übrig. Aber was bleibt, liegt in meiner Hand.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 10
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreErschreckend, nicht?Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 11
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreEin Schritt zurück:Worum geht es im Detail? http://www.flickr.com/photos/jayfresh/3388253576/Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 12
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre  Was sagt die Wikipedia?  „*…+ Ein Blog *blɔg] oder auch Web-Log [ˈwɛb.lɔg], engl. [ˈwɛblɒg], Wortkreuzung aus engl. World Wide Web und Log für Logbuch, ist ein auf einer Website geführtes und damit – meist öffentlich – einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, der Web-Logger, kurz Blogger, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert oder Gedanken niederschreibt. *…+“Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 13
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre  Der Blogger  Informiert die Öffentlichkeit über verschiedenste Themen: Privates, Gossip, Ansichten, Erlebnisse, Produkttests etc.  Motivationen variieren stark: über Gedankenaustausch und (kritische) Verbrauchertests bis hin zu qualitativ hochwertigem Bürger- und Nischenjournalismus ist alles möglich  Corporate Blogs  Auch Unternehmen und Organisationen nutzen das Format Blog, um sich der Öffentlichkeit und Stakeholdern zu öffnenSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 14
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre Weblogs sind ein wichtiger Bestandteil im Verhältnis interner, vormedialer und medialer Raum. Hier werden die Meinungen gebildet, die via Sharing (Twitter, Facebook, …) die beobachtenden Medien und somit die Öffentlichkeit erreichen.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 15
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 16
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 17
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreDas Wichtigste: Blogs sindnicht tot. Im Gegenteil!Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 18
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre Auch wenn die Zahlen für Deutschland ernüchternd erscheinen … ARD/ZDF-Onlinestudie 2011 | http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 19
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre ARD/ZDF-Onlinestudie 2011 | http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 20
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre Trotz Facebook, Twitter und Co. werden mehr Blogs angemeldet als zuvor, da Updates als nicht ausreichend empfunden werden http://technorati.com/social-media/article/state-of-the-blogosphere-2011-part1/Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 21
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre Im Interview: Shani Higgins, CEO Technorati http://www.socialmediaexaminer.com/blogging-trends-for-2012-what-you-need-to-know/Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 22
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreErwartung der Gesellschaft als Persönliche Plattform zur Darstellung relevante Quelle neben der eigenen Meinung / Vernetzung klassischen Medien mit Experten und Fachleuten / Anerkennung der klassischen Austausch von Wissen Medien als relevante Informationsquelle (ohne Würdigung dessen) Blogs durchlaufen in Deutschland zeitgleich drei Phasen des Gartner Hype Cycle http://www.gartner.com/technology/research/methodologies/hype-cycle.jsp Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 23
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreBloggen ist gerade dabei den Sprungüber den Graben zu schaffen,wird gemäß deutschen Standards undEinschätzungen aber niemals den ganzgroßen Mainstream erreichen … Technology Adoption Life Cycle Model, Geoffrey Moore („Crossing the Chasm“) Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 24
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreDoch warum werden Blogsnie großer Mainstream sein?Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 25
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre „… grottig, egozentrisch, selbstreferenziell – während Sie in Amerika das eine große Familie ist.“ – via @snoopsmaus „… das, was du draus machst.“ – via @tweetdr85 „… arrogant und futterneidisch und nimmt sich selbst viel zu wichtig.“ – via @tmmd „… wie ein gut ausgestatteter Supermarkt. Für jeden Geschmack ist was dabei. Du musst nur wissen, wo es steht.“ – via @punktefrau „… immer noch die Klowand des Internets. Aber man findet immer wieder etwas Lustiges, Nützliches u Wahres ;)“ – via @Tristan_Mandel „… einer der wenigen Räume, wo man sein Potenzial frei ausschöpfen kann.“ – via @weiliewei „… vitaler und spannender als je zuvor.“ – via @benjstoSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 26
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre Die deutsche Blogosphäre ist missgünstig, hilfsbereit, unterentwickelt, exzentrisch, im Kleinen stark, gar keine echte Blogosphäre im Sinne einer Gemeinschaft als solcher. Dummerweise steht sie sich damit auch selbst im Weg, um endlich ernst genommen zu werden. Denn jeder sieht etwas anderes darin, was für ihn ganz persönlich von Wert ist. Kurzum: Die deutsche Blogosphäre ist absolut schizophren – und gerade deswegen ebenso spannend wie (für Unternehmen) gefährlich.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 27
    • Verständnis Weblogs und BlogosphäreIst es an der Zeit für eineRenaissance des Bloggen!?Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 28
    • Verständnis Weblogs und Blogosphäre http://danielrehn.wordpress.com/2012/05/06/spass-ego-blogging-renaissance/Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 29
    • Und (ausgerechnet) Unternehmenhaben das bereits verstanden.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 30
    • Einsatz (Corporate) WeblogsZurück ans digitaleLagerfeuerSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 31
    • Einsatz (Corporate) Weblogs Unternehmen haben verstanden, dass sie Geschichten erzählen müssen, um spannend und interessant zu bleiben. Für reine Information gibt es die klassischen Websites, die nicht an Bedeutung verlieren werden. Die Schnelllebigkeit von Facebook und Co. sind allerdings kontraproduktiv, um langfristig im Gedächtnis bleiben zu können. Storytelling ist der treibende Faktor der neuen Generation an Corporate Blogs: CEOs, Produktentwicklung, Insights, Kundendialog, … all das wird zum Thema erhoben. Wichtig: Man versteht, dass es professionelle Storyteller mit Persönlichkeit, Gespür für Networking und Know-How über die Szene braucht, um akzeptiert zu werden und Erfolg zu haben. Außerdem wichtig: Demut und die Bereitschaft aus Fehlern zu lernen zeigen. Man versteht sich als Teil eines großen Ganzen, um sich auf Augenhöhe zu begegnen.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 32
    • Einsatz (Corporate) Weblogs http://blog.adidas-group.com/Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 33
    • Einsatz (Corporate) Weblogs http://www.metro-genussblog.de/ Metro Cash & Carry holte sich Carmen Hillebrand von Vodafone Deutschland ins TeamSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 34
    • Einsatz (Corporate) Weblogs http://blog.jack-wolfskin.com/de/Home.aspx Nach dem DaWanda-Desaster hat man dazugelernt und vernetzt sich nun stärker mit der Szene – auch über Geschichten im BlogSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 35
    • Einsatz (Corporate) Weblogs http://bloghaus.yellostrom.de/ Um das Imageprojekt „Bloghaus“ aufzubauen, holte sich Yello Jochen Mai ins Boot, Autor für die Wirtschaftswoche und BloggerSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 36
    • Einsatz (Corporate) Weblogs http://blog.daimler.de/Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 37
    • Einsatz (Corporate) Weblogs http://www.frostablog.de/Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 38
    • Online- und Blogger-RelationsSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 39
    • Online- und Blogger-RelationsOnline- und Blogger-Relations sind wieguter Wein. Aus etwas Kleinem kann mitGeduld und Pflege Fantastisches werden.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 40
    • Online- und Blogger-RelationsDie Blogosphäre und das Social Webmüssen als Party verstanden werden …Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 41
    • Online- und Blogger-Relations http://vimeo.com/6141912Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 42
    • Online- und Blogger-RelationsDas Verständnis einer guten Party gilt auch im Web Ankommen Sich mit den Anwesenden und Gegebenheiten vertraut machen Zuhören, mitdiskutieren, unterhalten, im Gedächtnis bleiben Beziehungen aufbauen und Kontakte knüpfen, die beiden Seiten dienlich sindAuf jeder Party gibt es Spielregeln, die man kennen sollte Jeder ist nur Gast Ein respektvoller Umgang untereinander ist gern gesehen Authentizität, Menschlichkeit und Lernfähigkeit helfen Fehler dürfen gemacht werden, man muss sie nur eingestehen Gemeinsam Spaß haben ist das Ziel: mit- und nicht gegeneinanderSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 43
    • Online- und Blogger-Relations Stellen sie sich bitte schon vor dem Kontakt ein paar Fragen:  Was will ich eigentlich? Eine Kampagne zu fahren, ohne zu wissen, wohin es gehen soll, bringt niemandem etwas. Immer erst klären, ob Online-Relations überhaupt zum Konzept gehören und passen.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 44
    • Online- und Blogger-Relations Stellen sie sich bitte schon vor dem Kontakt ein paar Fragen:  Wie kann mir der Blogger dabei helfen? Wenn Online-Relations gewollt sind, gilt es zu überlegen, wie ein Onliner den Zielen mit einem ehrlichen, auch kritischen Beitrag nutzen könnte. Reichweite ist nett, aber Meinungsbildung und Einstehen für das Anliegen sind besser.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 45
    • Online- und Blogger-Relations Stellen sie sich bitte schon vor dem Kontakt ein paar Fragen:  Ist mein Blogger überhaupt der richtige für meine Pläne? Schauen Sie sich die Online/Blogger, die interessant sein könnten, genau an. Eine oberflächliche Recherche kann unangenehm enden, wenn es zu einer komplett falschen Ansprache und Co. führt. Entsprechende Anfragen landen mittlerweile direkt online, um die schlampige Arbeit vorzuführen.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 46
    • Online- und Blogger-Relations Stellen sie sich bitte schon vor dem Kontakt ein paar Fragen:  Welche Bedeutung hat derjenige für meine Kommunikation/Kampagne/Aktion? Habe ich es mit einem bereits etablierten Influencer zu tun oder baue ich mir einen neuen Kontakt auf? In beiden Fällen muss man sich um seinen Kontakt kümmern und das Gefühl geben, dass man es ernst meint und sich über sein Interesse wie auch Unterstützung freut.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 47
    • Online- und Blogger-Relations Stellen sie sich bitte schon vor dem Kontakt ein paar Fragen:  Kann ich alle Informationen geben, die gebraucht werden? Es gab und gibt Online-Kampagnen und Blogger- Aktionen, die auf Geheimniskrämerei aufbauen. Das war anno 2005 nett, wird mit dem richtigen Nachhaken aber schnell ausgehebelt. Dürfen entsprechende Informationen also herausgeben gegeben werden, falls nachgefragt wird?Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 48
    • Online- und Blogger-Relations Stellen sie sich bitte schon vor dem Kontakt ein paar Fragen:  Bin ich bereit mehr zu erzählen denn im ersten Kontakt? Haben Sie die Handhabe, um Informationen weiterzugeben, die im ersten Briefing nicht genannt wurden? Vielleicht sogar Kundenspezifika? Hier kann es zuweilen sehr kritisch werden.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 49
    • Online- und Blogger-Relations Stellen sie sich bitte schon vor dem Kontakt ein paar Fragen:  Welche Freiheiten bin ich gewillt zu geben? Fragen Sie den Auftraggeber ganz genau, welche Vorstellungen er hat, was Online-Relations für ihn bedeuten und ob er auch mit Kontakten einverstanden ist, die kritisch berichten könnten. Es gilt: Blogger und Onliner sind keine klassischen Journalisten, die sich nicht an Absprachen halten müssen.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 50
    • Online- und Blogger-Relations Stellen sie sich bitte schon vor dem Kontakt ein paar Fragen:  Könnten Sie/der Kunde mit kritischen Beiträgen umgehen? Die Freiheiten, die Onliner genießen, sollten es ihnen auch erlauben sich frei zu einer Kampagne, einem Produkt und Co. zu äußern. Darunter gehört auch klare bis heftige Kritik, die man schlucken können muss. Ungeliebte Aussagen/Onliner im Nachgang „mundtot“ machen zu wollen darf nicht einmal ansatzweise in Betracht gezogen werden. Dann lieber deeskalieren und auf den Kontakt zugehen.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 51
    • Online- und Blogger-Relations Stellen sie sich bitte schon vor dem Kontakt ein paar Fragen:  Wie soll es nach einer Aktion weitergehen? Wenn der Kontakt schon steht, warum sollte man ihn nicht im Auge und aufrecht behalten? Blog, Twitter, Facebook und Co. sind unverbindliche Kanäle, um im Kontakt zu bleiben und weiterhin mitzubekommen, was ein potentieller Influencer in spe anstellt.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 52
    • Online- und Blogger-Relations Fragen, auf die man immer antworten sollte:  „Wer sind Sie?“ Im Idealfall sagt man bereits in der ersten Ansprache von sich aus, wer man ist, in wessen Auftag/Namen man agiert und welche Rolle man dabei einnehmen wird. Der mysteriöse Fremde funktioniert als Charakter nur im Film. Schlussendlich sprechen wir auch von Selbstschutz für Sie und Ihr Tun (Disclosure!).Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 53
    • Online- und Blogger-Relations Fragen, auf die man immer antworten sollte:  „Was soll ich für sie tun?“ Blogger lassen sich nicht gerne instrumentalisieren und hinterfragen Anliegen durchaus kritisch und genau, wenn nicht klar wird, worum es geht. Haben Sie eine klare Antwort darauf! Wünscht man sich einen Beitrag in Textform oder lieber ein Video, falls möglich? (Recherche!)Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 54
    • Online- und Blogger-Relations Fragen, auf die man immer antworten sollte:  „Und warum überhaupt?“ Wenn klar ist, was Sie von einem Onliner/Blogger möchten, wird er gegebenfalls fragen, was bei der Sache für ihn, Sie und den Auftraggeber herausspringt. Die eine Hand wäscht die andere nie grundlos, was nicht bedeuten soll, dass alle Onliner raffgierig wären. Das ist eher die Ausnahme, wenn man den richtigen Ton trifft.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 55
    • Online- und Blogger-Relations Fragen, auf die man immer antworten sollte:  „Wie sehen die Ziele der Aktion aus und wer steckt dahinter?“ Um eine Instrumentalisierung zu vermeiden und womöglich für ein Produkt oder ein Unternehmen zu schreiben, mit dessen Absichten/ Überzeugungen man auf Kriegsfuß steht, sollten Onliner wissen dürfen, wer was im Schilde führt.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 56
    • Online- und Blogger-Relations Fragen, auf die man immer antworten sollte:  „Wie sind Sie auf mich gekommen? / Wissen Sie eigentlich, worum es (bei) mir geht?“ Wer sind Sie? Vorsicht, Fettnäpfchen! Sie sollten in jeder Ansprache genau wissen, mit wem Sie es zu tun haben. Und wenn es geht, vermeiden Sie vorgefertigte Ansprachen im Baukasten-Modus.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 57
    • Online- und Blogger-Relations Fragen, auf die man immer antworten sollte:  „Darf ich schreiben, was ich will?“ Onliner sind keine klassischen Journalisten, die zur Objektivität und Neutralität angehalten sind. Sie sind Meinungsmenschen und –macher, also sollten sie diese äußern dürfen. Positiv wie negativ.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 58
    • Online- und Blogger-Relations Fragen, auf die man immer antworten sollte:  „Wo bekomme ich mehr Informationen?“ Hier können Sie glänzen: Eine eigene Microsite, die als Infocenter dient und weiteres Material wie Bilder, Infotexte usw. bereithält, kommt immer gut an. Ansonsten sollte es zumindest gut geschnürte Informationspakete und direkte, feste Ansprechpartner geben.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 59
    • Online- und Blogger-Relations Fragen, auf die man immer antworten sollte:  „Gibt es einen Disclosure?“ Das Zauberwort lautet Transparenz. Dürfen die Onliner z.B. sagen, dass Sie für ein Event von Ihnen/Ihrem Auftraggeber angesprochen bzw. direkt eingeladen wurden, um ein Produkt o.ä. zu testen? Mit klaren Ansagen nehmen Sie den Blogger, sich selbst und Ihren Kunden aus einer möglichen Schusslinie.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 60
    • Online- und Blogger-Relations • Seien sie gut vorbereitet: Haben Sie sich die richtigen Fragen gestellt und Vorbereitungen getroffen, noch ehe der Blogger angesprochen wurde? Wenn ja, ist das die halbe Miete. • Demütig sein: Sie wollen etwas von ihrem Blogger, nicht umgekehrt. Also ist es an Ihnen zu überzeugen, ohne aufdringlich oder abwertend zu handeln.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 61
    • Online- und Blogger-Relations • Ansprechbar und hilfsbereit sein: Nichts ist ärgerlicher, als um einen Gefallen gebeten zu werden, um bei weiteren Fragen versetzt zu werden. Stehen Sie für Support bereit. • Dankbar und nachsichtig sein: Blogger warten nicht darauf, dass sie von Ihnen angesprochen werden, um sofort freudig zu reagieren. Sie kommen mit einer Bitte auf sie zu, die jederzeit ausgeschlagen werden kann, wenn es nicht passt, ohne zu sagen, warum dem so ist. Wenn es passt, freuen Sie sich über ein ehrliches, kritisches Ergebnis – das hilft Ihnen und Ihrem Kunden. • Bleiben Sie im Kontakt: Wenn alles vorbei ist, können Sie ruhig noch einmal Danke sagen und Feedback über die Aktion geben. „Hit and Run“ ist ein Stil, der nicht der Ihre sein sollte.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 62
    • Soviel dazu. Vielen Dank für dieAufmerksamkeit! http://25.media.tumblr.com/tumblr_lz7gr7EHIm1qzsy3qo1_1280.jpgSpring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 63
    • Und sollten Sie noch Fragen haben … danielrehn.wordpress.com twitter.com/danielrehn facebook.com/daniel.rehn foursquare.com/danielrehn slideshare.net/danielrehn xing.com/profile/daniel_rehn de.linkedin.com/danielrehn youtube.com/danielrehnpr pinterest.com/danielrehn plus.google.com/113389335471907629458 drehn.tumblr.commail danielrehn@gmx.netmobile 0 17 5 40 37 483 danielrehn_ danielrehn_ … meldet Sie sich jederzeit.Spring 2012 Workshop Blogging & Blogger Relations | Daniel Rehn 64