E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätSocial Webin Lehre und ForschungÜberblicksveranstaltung zum Einsatz von So...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätInhaltsverzeichnis–  Begriffsdefinitionen–  Charakteristiken–  Möglichkeit...
E-Learning-Koordination, Philosophische Fakultät         Die Welt des Social WebFlickr                                    ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätSocial Web – BegriffsdefinitionenSoziales Web                             ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätSocial Web - Charakteristiken–  Kommunikation–  Vernetzung–  Interaktion– ...
E-Learning-Koordination, Philosophische Fakultät                      Social Bookmarking                             © M.R...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist Social Bookmarking undwie funktioniert es?-    Methode um online R...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre-    Suche nach Abbil...
E-Learning-Koordination, Philosophische Fakultät                      Collaborative Idea Development                      ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist Collaborative Idea Development undwie funktioniert es?-    Gemeins...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre•    Erhebung von Vor...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätBlogging (inkl. Microblogging)                                            ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist Blogging und wie funktioniert es?-    Weblog: Wortkreuzung aus Web...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre-    Forschungs-, Ler...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätCollaborative Writing                                                    F...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist Collaborative Writing undwie funktioniert es?-    Gemeinsames Arbe...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre-    Erstellung von P...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätFile Sharing                                                        ber   ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist File Sharing und wie funktioniert es?-    Austausch von Dateien (B...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre-    Suche nach Bilde...
© M.R. Gruber, OUNLE-Learning-Koordination, Philosophische FakultätSocial Networking                                      ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist Social Networking undwie funktioniert es?-    Zusammenschluss von ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre-    PR-und Marketing...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätChancen, Grenzen und Herausforderungen                                    ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätChancen, Grenzen und Herausforderungen-    Einsatz muss den Anforderungen ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätHands-on-Workshops                                                        ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätHands-on-Workshops zu den Themen                            Wik           ...
E-Learning-Koordination, Philosophische Fakultät                            eContentplus                                  ...
E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätKontaktMag. Dr. Marion R. GruberE-Learning-Koordination, Philosophische Fa...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Web in Lehre und Forschung

2.692 Aufrufe

Veröffentlicht am

Überblicksveranstaltung zum Einsatz von Sozialer Software und Web2.0-Werkzeugen an der Universität.

Share.TEC Pilot "Social Web in Education".

Veröffentlicht in: Bildung, Technologie, Business
  • Als Erste(r) kommentieren

Social Web in Lehre und Forschung

  1. 1. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätSocial Webin Lehre und ForschungÜberblicksveranstaltung zum Einsatz von Sozialer Softwareund Web2.0-Werkzeugen an der UniversitätMarion R. Gruber2/20/12 Seite 1
  2. 2. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätInhaltsverzeichnis–  Begriffsdefinitionen–  Charakteristiken–  Möglichkeiten und Beispiele in der Praxis–  Chancen und Grenzen–  Hands-On-Workshops–  Diskussion2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 2
  3. 3. E-Learning-Koordination, Philosophische Fakultät Die Welt des Social WebFlickr Flickr r Flick
  4. 4. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätSocial Web – BegriffsdefinitionenSoziales Web Web2.0•  Webbasierte Anwendungen für soziale •  Weiterentwicklung des Web1.0 Interaktion im Internet (Versionsnummer) •  Beinhaltet Interaktive und kollaborativeSoziale Software Elemente•  Software, die der Kommunikation und Zusammenarbeit von Menschen dient Social Media (Soziale Medien)•  Internetbasierte Anwendungen, die •  Bezeichnet digitale Medien und Informations-, Identitäts- und Technologien, die es Nutzern Beziehungsmanagement in (Teil-) ermöglichen, sich untereinander Öffentlichkeiten hypertextueller und auszutauschen und mediale Inhalte sozialer Netzwerke unterstützen [Schmidt einzeln oder in Gemeinschaft zu gestalten 2006] [Wikipedia]•  Terminus entstand um 2002 im Zusammenhang mit neuen Anwendungen wie Wikis und Blogs2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 4
  5. 5. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätSocial Web - Charakteristiken–  Kommunikation–  Vernetzung–  Interaktion–  Partizipation–  Offenheit–  Zusammenarbeit–  Organisation von Information–  Wissensmanagement Flickr2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 5
  6. 6. E-Learning-Koordination, Philosophische Fakultät Social Bookmarking © M.R. Gruber© M.R . Gru ber r rube .R. G ©M
  7. 7. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist Social Bookmarking undwie funktioniert es?-  Methode um online Ressourcen zu organisieren, abzulegen, zu suchen, umzuorganisieren und zu kommentieren-  Taggen/Tagging: Beschlagwortung von Ressourcen-  Setzen von Internet-Lesezeichen, die im Internet abgelegt werden. Auf sie kann von überall aus online zugegriffen werden (geräteunabhängig)-  Zugriff erfolgt über einen Webbrowser-  Gemeinschaftliches Indexieren von Internet-Quellen durch Social- Bookmark-Netzwerke © M.R. Gruber2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 7
  8. 8. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre-  Suche nach Abbildungen, Videos, Präsentationen, Literatur usw.-  Quellenrecherche in Arbeitsgruppen oder für Individuen-  Empfehlungen an „Freunde“-  Bewertungen abgeben-  Bildung von Recherche-Netzwerken2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 8
  9. 9. E-Learning-Koordination, Philosophische Fakultät Collaborative Idea Development © M.R. Gruber© M.R. Gruber, OUNL
  10. 10. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist Collaborative Idea Development undwie funktioniert es?-  Gemeinschaftliches Entwickeln von Ideen in einer virtuellen Umgebung-  Positives Feedback, konstruktive Kritik und Motivation durch direkte Beteiligung-  Kreatives Erarbeiten von Themen in einer Gruppe Flickr2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 10
  11. 11. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre•  Erhebung von Vorwissen•  Brainstorming•  Ideensammlung•  Visualisierung von komplexen Themengebieten•  Konzeption und Strukturierung von Projekten•  Aufgabenverteilung2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 11
  12. 12. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätBlogging (inkl. Microblogging) er . Grub © M.R L er, OUN . Grub © M.R © M.R . Grub er
  13. 13. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist Blogging und wie funktioniert es?-  Weblog: Wortkreuzung aus Web (World Wide Web) und Log (Logbuch)-  Meist öffentliches Online-Tagebuch oder Journal einer Person oder Gruppe-  Posts: Chronologische „Tagebucheinträge“-  Kommentarfunktion zur Kommunikation mit den Lesern-  Beiträge können durch spezielle Sevices abonniert werden (Feed-Reader)-  Verknüpfung mit anderen Diensten (Twitter, Facebook, Slideshare, YouTube)Microblogging-  Spezielle Form des Bloggens (Twitter)-  Twitter: Bewerten (Favorites), Weiterschicken (Retweet) von Nachrichten (Tweets); Antworten (Reply), Netzwerk aufbauen (Follower/Following)2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 13
  14. 14. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre-  Forschungs-, Lern- oder Projekttagebuch (Forschungsprojekte, Masterarbeit etc.)-  Planung und Organisation von praktischen Aktivitäten (Exkursion)-  Begleitung von Lehrveranstaltungen und Studienprojekten-  Studienplanung und Reflexion (Studenten)-  „Weiche“ Form für E-Assessment2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 14
  15. 15. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätCollaborative Writing Fllickr r ru b e © M.R. G .R. G ruber©M
  16. 16. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist Collaborative Writing undwie funktioniert es?-  Gemeinsames Arbeiten an schriftlichen Dokumenten in einer virtuellen Umgebung-  Mehrere Autoren erstellen, ergänzen und modifizieren einen Text-  Integration von Bildern oder GrafikenWiki-  WikiWikiWeb-  Einfaches und schnelles Erstellen einer Webseite durch mehrere Autoren.-  Integration von Text, Grafik, Bild, Video, Präsentationen (Folien), Links, etc.-  Kommunikation erfolgt über Diskussionsforen oder E-Mailversand2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 16
  17. 17. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre-  Erstellung von Projektanträgen oder Forschungsberichten einer Forschungsgruppe-  Gemeinschaftliches Erstellen einer Projekt- oder Abschlussarbeit (Gruppenarbeit)-  Aufarbeitung von vorlesungsrelevanten Themen in der Lehrveranstaltung (Projektwiki)2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 17
  18. 18. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätFile Sharing ber . Gru © M.R © M.R . Grub er
  19. 19. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist File Sharing und wie funktioniert es?-  Austausch von Dateien (Bilder, Videos, Dokumente, Folien)-  Organisation und Archivierung von Dateien-  Geräteunabhängig-  Bewertung von Dateien-  Kommentarfunktion-  Verknüpfung mit anderen Diensten (Twitter, Facebook, Wiki, Blog, Slideshare, YouTube)2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 19
  20. 20. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre-  Suche nach Bildern, Videos, Folien, Artikeln (Recherche)-  Sammeln, Austauschen und Archivieren von Dateien (Online Repository)-  Dokumentation von Veranstaltungen oder Exkursionen (Fotostream)-  Videos von Vorträgen, Veranstaltungen oder Exkursionen (YouTube Channel)-  Studierende laden ihre Präsentationen auf Slideshare – Bewertung durch die Gruppe via „Slide-Casting“2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 20
  21. 21. © M.R. Gruber, OUNLE-Learning-Koordination, Philosophische FakultätSocial Networking © OU NL rub er © M.R. G
  22. 22. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWas ist Social Networking undwie funktioniert es?-  Zusammenschluss von Individuen zu einer spezifischen Gruppe (Forschergruppen, Freizeitgruppen, Studiengruppen)-  Webdienst, der als Plattform für die Interaktion, Kommunikation und Partizipation der Gruppe dient-  Bildung von Interessensgruppen (Untergruppen)-  Online Kommunikation und Interaktion – Reaktionen (Gefällt mir, Einladungen verschicken, Freundschaftsanfrage)-  Institutionen, Individuen, Gruppen bilden „Fan- Gemeinschaften“ (Marketinginstrument, Kommunikationsplattform)2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Flickr Seite 22
  23. 23. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätWerkzeuge und DiensteAnwendung in Forschung und Lehre-  PR-und Marketing-Aktivitäten für Institutionen (Institute, Seminare, Universitäten) oder Forschergruppen im Zusammenhang mit Forschungsprojekte-  Kommunikation und Interaktion mit Gleichgesinnten (Studierende)-  Erstellung einer Publikation (L3T – Lehren und Lernen mit Technologien)-  Netzwerk für Wissenschaftler (Mendeley)-  Business-Netzwerk (Xing, LinkedIn) für berufliche Kontakte2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 23
  24. 24. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätChancen, Grenzen und Herausforderungen Flickr Flickr Flickr
  25. 25. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätChancen, Grenzen und Herausforderungen-  Einsatz muss den Anforderungen und Bedürfnissen von Lehre und Forschung entsprechen (Was will ich machen und womit kann ich es umsetzen?)-  Zeit- und Arbeitsaufwand sorgfältig planen – Pflege und Wartung sowie Bewirtschaftung sind wichtig-  Anwender müssen auf die Verwendung der verschiedenen Dienste vorbereitet werden (Wiki-Autorenschaft, Netiquette)-  Betreuung und Anleitung sind wichtig (Tutor, Moderator)-  Annäherung an die Lebenswelt junger Menschen (Studenten)-  Förderung und Schulung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für den Berufsalltag wichtig und hilfreich sind (Dozierende, Studenten, Forscher)-  Neue Möglichkeiten und Arbeitserleichterungen2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 25
  26. 26. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätHands-on-Workshops NL ruber, OU © M.R. G © M.R. G ruber, OU NL
  27. 27. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätHands-on-Workshops zu den Themen Wik Soc i ial N etwo rkin g Twitter pm ent Idea Develo llabo rative Co File S h aring2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 27
  28. 28. E-Learning-Koordination, Philosophische Fakultät eContentplus Flickr Social Web in Education http://sowebedu.wikispaces.com Danke für Ihre Aufmerksamkeit2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 28
  29. 29. E-Learning-Koordination, Philosophische FakultätKontaktMag. Dr. Marion R. GruberE-Learning-Koordination, Philosophische Fakultät, Universität ZürichAssistant Professor, Centre for Learning Sciences and Technologies (CELSTEC), Open University of the NetherlandsMail marion.gruber[at]phil.uzh.ch marion.gruber[at]ou.nlSocial Web Twitter (ELKphil, em3rg3), Facebook (Maru Gru), LinkedIn (Marion R. Gruber), Slideshare (em3rg3), flickr (em3rg3)Webseiten ELK PhF UZH, CELSTEC, Weblog Learning Designs, Weblog Personale und mediale Kunst- und Kulturvermittlung, KUKUK – Kunst, Kultur, Kommunikation, Weblog Nicht-formales Lernen in der Informationsgesellschaft, SOWEBEDU Wiki (Social Web in Education), SOWEBEDU Blog (Social Web in Education).2/20/12 Social Web in Lehre und Forschung, M. R. Gruber Seite 29

×