Mobility Workshop Einführung

772 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
772
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mobility Workshop Einführung

  1. 1. mobilityGesellschaftliche und technologische Trends im Bereich der mobilen Arbeitswelt Alexander Kluge
  2. 2. Agenda1. Mobiles Arbeiten – globale Trends 1. Gesellschaft 2. Kultur 3. Organisation2. Technologische Herausforderungen 1. Unterstützung der Megatrends 2. Plattformen 3. Lösungen3. Ausblick/Diskussion
  3. 3. Teil 1:Gesellschaftliche und kulturelle Herausforderungen - Plattformen - Management - Security - Recht
  4. 4. 1970 Marshal McLuhan: der mobile Arbeitnehmer 1980 Jaques Atali: Mobiler Jetset und entwurzelter Arbeitnehmer1990 Tsugio Makimoto: Digitale Nomaden
  5. 5. Die tatsächlichen modernen Nomaden definieren sich durch das, was siezurücklassen – nicht mehr durch das, was sie mitnehmen.* *) The Economist,”Nomads at Last”, 2009
  6. 6. „Wir werden im Jahr 2020 nicht mehr zur Arbeit gehen, wir werden unsere Arbeit einfach machen.“ * *) Future Foundation, Paul Flatters
  7. 7. Digitale Boheme* *) nur echt im St. Oberholz
  8. 8. „E-Lancer, Projektarbeiter, die neuen,selbständigen Lebensunternehmerauf eigene Rechnung und auf eigenesRisiko streifen durch die virtuelle Weltder Jobangebote, mit vorüber-gehenden Andockmöglichkeiten anein Unternehmensprojekt.Sie sind mobil, flexibel, zum Ein- undAussteigen jederzeit bereit.“
  9. 9. So...
  10. 10. ... oder so?
  11. 11. Co-Workinghttp://www.deskmag.com/en/first-results-of-global-coworking-survey-171
  12. 12. Glaskugelblick 2005
  13. 13. Produit Nomadeshttp://www.flickr.com/photos/tags/whatsinyourbag
  14. 14. „20 billion connected devices by 2015“* *) Mobile Review 2011
  15. 15. „Employees Carry Average of 3.5 Devices for Work“* *) iPass Mobile Workforce Report, March 2012
  16. 16. http://www.scottevest.com/
  17. 17. *) iPass Mobile Workforce Report, March 2012
  18. 18. *) iPass Mobile Workforce Report, March 2012
  19. 19. • 88%"global mobiler" Mitarbeiter geben an, dass eine Funkverbindung für sie ebenso oder fast genauso wichtig wäre wie fließendes Wasser und Strom• 95% geben an, dass ihre Arbeitsproduktivität erheblich abfällt, wenn kein drahtloser Zugang zur Verfügung steht• 71% der mobilen Mitarbeiter in Asien geben an, dass sie ihr Smartphone ins Bett mitnehmen, gefolgt von 58 Prozent der Nordamerikaner und 55 Prozent der Europäer. http://www.finanznachrichten.de/
  20. 20. „98% of mobile workers report that they multi-task, with the average response being handlingthree or more tasks at a time.Nearly half, at 45%, say they can handle five ormore tasks at a time.“ But they feel less productive
  21. 21. Tweed or TweetDigital Immigrants vs. Digital Natives
  22. 22. http://www.mturk.com
  23. 23. http://mattrichardson.com/Descriptive-Camera/
  24. 24. Old New• Management power • Leading, sharing, empowered• Fixed style of work • Lifestyle choice• Functional silos • Teaming• Fixed place • Any place• Space ownership • Team spaces• Space boundaries • Flexible spaces• Status offices • Shared assets• Mine to have • Ours to share
  25. 25. Old New
  26. 26. Teil 2: TechnologischeHerausforderungen - Plattformen - Management - Security - Recht

×