Das Reiss Profile - Einsatz im Projektmanagement
Roger Schwarz -Vater Bankenberatung
Mai 2010
Themen heute                            2

• Was motiviert einen Menschen?
• Was ist das Reiss ProfileTM?
• Anforderungen ...
Was motiviert den Menschen?                       3

• Jeden Menschen motivieren andere Faktoren,
 ihre optimale Leistung ...
Des Menschen innerer Kern ...
Motivation                                                                   4




         ...
Des Menschen innerer Kern ...
Motivation                                                                   5

            ...
Das Reiss ProfileTM                                       6

Ein Persönlichkeitsprofil, das

•  die Motive und Emotionen e...
Was ist das Reiss ProfileTM?
Reiss Profil                                                                                7...
Warum gerade 16 Lebensmotive
Reiss ProfileTM                                                                              ...
Was sagt das Reiss ProfileTM aus?
Reiss ProfileTM                                                                         ...
Wie werden die Profile ermittelt?
Reiss ProfileTM                                                                         ...
Wie nutzen wir das Reiss ProfileTM?
Reiss ProfileTM                                                          11


        ...
Das Reiss ProfileTM im Alltag
Reiss ProfileTM                                                                             ...
Anforderungen und Profile                                   13


•  Mitarbeiter besetzen Rollen in Projekten oder
   Linie...
Generische und individuelle Profile
Rollen                                                                                ...
Rollen im Projekt - wesentliche Profile
Rollen                                                                            ...
Reiss ProfileTM und Führung
Führung                                                                                       ...
Akzeptanz - Respekt - Toleranz                              17

•  Transparenz über die emotionalen Antriebe der Teammitgl...
Vom individuellen Profil zum Team
                                                                                        ...
Das Reiss ProfileTM hilft uns also bei ...
                                                                      19


... ...
Erfolgreiche Einsätze des Reiss ProfileTM   20


• Das „Projekt GOLD“ 2007
• ... und 2009
• Das Projekt „Olympia“
• Akadem...
Handball WM 2007
                                                                  21




       Peter Boltersdorf - Reiss...
Matthias Steiner - Olympiasieger 2008
                                                         22




                    ...
Wer arbeitet sonst noch mit dem
Reiss ProfileTM?
                                                                   23

! ...
Zusammenfassung                                 24

Wenn wir wissen, was unsere
Mitarbeiter motiviert …
 ... können wir si...
Wollen sie das nächste erfolgreiche Team
werden?

Sprechen sie mich an!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Referent Roger Schwarz: "Das REISS Profile - Einsatz im Projektmanagement"

2.481 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.481
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
315
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
27
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Referent Roger Schwarz: "Das REISS Profile - Einsatz im Projektmanagement"

  1. 1. Das Reiss Profile - Einsatz im Projektmanagement Roger Schwarz -Vater Bankenberatung Mai 2010
  2. 2. Themen heute 2 • Was motiviert einen Menschen? • Was ist das Reiss ProfileTM? • Anforderungen und Profile • Einsatz des Reiss ProfileTM • Beispiele für erfolgreiche Einsätze
  3. 3. Was motiviert den Menschen? 3 • Jeden Menschen motivieren andere Faktoren, ihre optimale Leistung zu bringen. • Um einen Mitarbeiter nicht zu demotivieren, muss ein (Projekt-)Manager die Leistungsmotive (er)kennen. • Persönlichkeitsprofile helfen auf dem Weg der Erkenntnis und Outputsteigerung.
  4. 4. Des Menschen innerer Kern ... Motivation 4 Kompetenzen / Fertigkeiten Lebens- Verhalten / Verhaltenspräferenz motive Regeln / Werte Glaubenssätze / Überzeugungen Emotionen … beeinflusst seine Wahrnehmung www.vater-gruppe.de
  5. 5. Des Menschen innerer Kern ... Motivation 5 Das Reiss ProfileTM gibt Auskunft •  über die emotionale Haltung des Menschen. •  darüber, was einen Menschen motiviert. •  darüber, was einen Menschen in der Leistungserbringung behindert. … beeinflusst seine Kommunikation www.vater-gruppe.de
  6. 6. Das Reiss ProfileTM 6 Ein Persönlichkeitsprofil, das •  die Motive und Emotionen eines Menschen darstellt, qualitativ und quantitativ •  nicht bewertet und nicht typologisiert •  sich durch hohe Wiederholungsstabilität und Testtreue auszeichnet •  empirisch entwickelt und mehrfach wissenschaftlich bestätigt ist
  7. 7. Was ist das Reiss ProfileTM? Reiss Profil 7 •  Das Reiss Profile ist ein neuer persönlichkeitsorientierter Ansatz in der Motivationsforschung, der von Dr. Steven Reiss, Professor für Psychologie und Psychiatrie an der Ohio State University (USA), entwickelt wurde. •  Das Reiss ProfileTM stellt die grundlegenden Werte, Ziele und Motive einer menschlichen Persönlichkeit grafisch dar. •  Auf Basis von 16 Lebensmotiven wird aufgezeigt, welche dauerhaften individuellen Aspekte das Handeln eines Menschen von innen her bestimmen. •  Jeder Mensch hat die 16 Lebensmotive als Bestandteil seiner Persönlichkeit. Die Individualität entsteht aus der unterschiedlichen Ausprägung der Motive. www.vater-gruppe.de
  8. 8. Warum gerade 16 Lebensmotive Reiss ProfileTM 8 •  Macht •  Schritt 1 Grundlagenstudie •  Teamorientierung Die empirische Grundlagenstudie mit fast 20.000 Probanden •  Neugier ermittelte über alle kulturellen Grenzen 16 Skalen. •  Anerkennung •  Ordnung Gefragt wurde offen: „Was motiviert dich?" •  Sparen/Sammeln •  Ziel- und •  Schritt 2 Varianzenüberprüfung Zweckorientierung •  Idealismus Die Nennungen fasste der US-Psychologe letztlich zu 16 •  Beziehungen grundlegenden Motiven, Zielen, Werten zusammen. Diese •  Familie wurden mit Tausenden von Versuchsteilnehmern in den USA, •  Status Kanada und Japan auf Vollständigkeit und Allgemeingültigkeit •  Rache/Kampf überprüft. •  Schönheit •  Essen •  Körperliche •  Schritt 3 Testanordnung (Gauß´sche Normalverteilung) Aktivität Alle 16 Skalen haben zwei Pole: eine niedrige oder eine hohe •  Emotionale Ruhe Ausprägung. Jede Skala ist innerhalb der Bevölkerung statistisch normal verteilt. www.vater-gruppe.de
  9. 9. Was sagt das Reiss ProfileTM aus? Reiss ProfileTM 9 •  Macht •  Jeder erhält für sich eine Auskunft darüber, was in seinem •  Teamorientierung Leben tatsächlich wichtig ist, was er wirklich will und was •  Neugier •  Anerkennung seinem Leben einen Sinn gibt. •  Ordnung •  Sparen/Sammeln •  Diese Erkenntnisse bilden die Grundlage für die Selbstakzeptanz •  Ziel- und eines jeden Menschen und die Grundlage für den Respekt und Zweckorientierung •  Idealismus die Toleranz gegenüber anderen Menschen. •  Beziehungen •  Familie •  Eine überdauernde Leistungsfähigkeit steht Menschen nur im •  Status Rahmen ihrer individuellen Persönlichkeit zur Verfügung. Je •  Rache/Kampf größer die Übereinstimmung der Persönlichkeit mit ihren •  Schönheit •  Essen Lebensumständen ist, um so einfacher kann sie ein hohes •  Körperliche Leistungsniveau erreichen und halten. Aktivität •  Emotionale Ruhe www.vater-gruppe.de
  10. 10. Wie werden die Profile ermittelt? Reiss ProfileTM 10 •  Macht •  Das individuelle Reiss ProfileTM wird über einen Internet-basierten •  Teamorientierung Test ermittelt. •  Neugier •  Es sind 128 Fragen zu beantworten (16x8). •  Anerkennung •  Ordnung •  Die Antworten werden ausgewertet, der Vergleichsgruppe •  Sparen/Sammeln gegenüber gestellt und dem Reiss Profile Master zur Verfügung •  Ziel- und gestellt. Zweckorientierung •  Idealismus •  Je Motiv erhält der Mitarbeiter die Abweichung vom •  Beziehungen Durchschnittswert. •  Familie •  Im persönlichen Gespräch werden die Ergebnisse der •  Status Auswertung validiert. •  Rache/Kampf •  Schönheit 20% 30% 20% •  Essen 30% •  Körperliche Aktivität Niedrig Neu tral Hoch - 2,0 -0,8 0 + 0,8 + 2,0 •  Emotionale Ruhe www.vater-gruppe.de
  11. 11. Wie nutzen wir das Reiss ProfileTM? Reiss ProfileTM 11 •  Der erste Schritt ist das persönliche, individuelle Auswertungsgespräch. •  In diesem Gespräch geht es insbesondere um –  das Verständnis des eigenen Profils, der eigenen Werte, Ziel und Motive. –  Die Akzeptanz des eigenen Profils. –  Die Toleranz, dass es andere Ausprägungen gibt. www.vater-gruppe.de
  12. 12. Das Reiss ProfileTM im Alltag Reiss ProfileTM 12 •  Macht •  Menschen mit entgegen gesetzten Motivausprägungen •  Teamorientierung nehmen die Umwelt unterschiedlich war. •  Neugier •  Anerkennung •  Menschen mit entgegen gesetzten Motivausprägungen •  Ordnung •  Sparen/Sammeln missverstehen sich leicht. •  Ziel- und Zweckorientierung •  In der täglichen Arbeit reagieren wir emotional und •  Idealismus automatisch entsprechend unseres eigenen Profils. •  Beziehungen •  Familie •  In der Ansprache von Kunden oder in der Zusammenarbeit •  Status mit Kollegen können wir mit Hilfe des Wissens über das •  Rache/Kampf eigene Profil die Kommunikation deutlich besser auf das •  Schönheit •  Essen Gegenüber ausrichten. •  Körperliche Aktivität •  Das Wissen über die Ausprägung des Anderen hilft mir, •  Emotionale Ruhe meine emotionale Einschätzung zu überprüfen und ggf. anders zu reagieren. www.vater-gruppe.de
  13. 13. Anforderungen und Profile 13 •  Mitarbeiter besetzen Rollen in Projekten oder Linienorganisationen •  Jede Rolle oder Stelle hat bestimmte Anforderungen, die in Form von Motivausprägungen formuliert werden können. •  Für Rollen können also Profile „angelegt“ werden. •  Kandidaten-Profile werden mit den Anforderungen abgeglichen •  Das persönliche Gespräch ist Voraussetzung für die Besetzung
  14. 14. Generische und individuelle Profile Rollen 14 Rolle Kandidaten Motiv Projekt- Controller Stratege Team A B C D E leiter Macht + Teamorientierung Neugier Anerkennung - - + - Ordnung - + Sparen/Sam. Idealismus Beziehungen + + Status + - Rache/K. + Emotionale Ruhe + + + www.vater-gruppe.de
  15. 15. Rollen im Projekt - wesentliche Profile Rollen 15 Projektleiter Macht hoch Schnelle Entscheidungsfähigkeit; Rache/Kampf hoch Gewinnen wollen Stv. Projektleiter Macht Tendenz hoch Entscheidungen, im Team mit dem PL arbeiten Teamorientierung hoch Projekt-Controller Sparen/Sammeln hoch Bewahren, zusammenhalten Ordnung hoch Prozessual arbeiten Business- Emotionale Ruhe niedrig Chancen sehen ohne Development Zukunftsangst Risiko-Controller Emotionale Ruhe hoch Risiko-Affinität, Vorsorge Abwicklung Macht niedrig Dienstleister Ordnung hoch Stabilität durch Struktur Prozess-Designer Ordnung hoch Flexibilität als Unsicherheit Sparen/Sammeln hoch Kosteneffizienz immanent www.vater-gruppe.de
  16. 16. Reiss ProfileTM und Führung Führung 16 Motiv Ausprägung Führung Loben; wie kann das Ergebnis noch besser werden; hoch wie können Fehler zukünftig vermieden werden. Anerkennung niedrig Lob ist nicht notwendig; worin bestand ein Fehler; Struktur geben; Planabweichungen vermeiden; hoch spontane Änderungen prozessual durchführen. Ordnung Freiheiten akzeptieren; kein „Korsett“; Flexibilität niedrig gewähren; Innovative Themen; Strategie + Zukunftskonzepte; hoch Hilfe bei der Umsetzung geben Neugier niedrig Pragmatische Umsetzung; Routineaufgaben Keine herausragende Funktion geben oder Status niedrig publizieren. Emotionale Ruhe niedrig Risikoeinschätzungen quer-checken; In Kombination mit anderen Motiven können sich Verstärkungen oder Abschwächungen ergeben! www.vater-gruppe.de
  17. 17. Akzeptanz - Respekt - Toleranz 17 •  Transparenz über die emotionalen Antriebe der Teammitglieder herstellen •  Respekt und Toleranz für andere Motivlagen erzeugen •  Maßnahmen für potenzielle Konflikte im Vorwege abstimmen (inkl. Commitment) •  Maßnahme zur Stabilisierung des Teams bei Misserfolg abstimmen (inkl. Commitment)
  18. 18. Vom individuellen Profil zum Team 18 Ausfüllen der Individuelle Motiv A B C D E F G H I ... Tests im Auswertungs- Internet gespräche Macht Teamorien. Neugier •  In den Gesprächen Anerkenn. werden individuelle Transparenz- Workshop der Empfehlungen Gruppe Ordnung gegeben. Sparen/Sam. Ziel-/Zweckor Idealismus •  Über spezielle Konstellationen Beziehungen wird Transparenz geschaffen und Familie Regeln zum Umgang Status abgesprochen. Rache/K. Schönheit Essen •  Gemeinsame Emotionen werden zur Körp. Aktivität Stabilisierung genutzt. Emot. Ruhe www.vater-gruppe.de
  19. 19. Das Reiss ProfileTM hilft uns also bei ... 19 ... der Besetzung von Stellen … der Definition von einheitlichen und verständlichen Rollen ... der Verbesserung von Führungsverhalten ... der präventiven Konfliktvermeidung im Team ... der Stärkung des Teams gegen Misserfolge www.vater-gruppe.de
  20. 20. Erfolgreiche Einsätze des Reiss ProfileTM 20 • Das „Projekt GOLD“ 2007 • ... und 2009 • Das Projekt „Olympia“ • Akademie der Genossenschaftsbanken • Kraft Foods Deutschland
  21. 21. Handball WM 2007 21 Peter Boltersdorf - Reiss Profile Master Chiefinstructor www.vater-gruppe.de
  22. 22. Matthias Steiner - Olympiasieger 2008 22 Foto : dpa-onlinemeldung www.vater-gruppe.de
  23. 23. Wer arbeitet sonst noch mit dem Reiss ProfileTM? 23 !  FC Schalke 04 !  REWE Group !  Handball Nationalmannschaft !  Kraft Foods (WM 2007) !  RWE !  FSV Mainz 05 !  AdG !  Bilfinger Berger !  Alemannia Aachen (Aufstieg 1. Liga 2007) !  Pharmakonzerne !  Personalberater !  1. FC Köln (Aufstieg 1. Liga 2008) !  Diverse Mittelständler !  Hotels !  Gewichtheber Olympiakader !  Banken !  Deutsche Trainer Akademie !  Autohäuser www.vater-gruppe.de
  24. 24. Zusammenfassung 24 Wenn wir wissen, was unsere Mitarbeiter motiviert … ... können wir sie richtig einsetzen! ... können wir das richtige Umfeld schaffen! ... können wir Konflikte präventiv entschärfen! ... können wir Emotionen zur Stabilisierung nutzen! Das Reiss ProfileTM ist das Werkzeug!
  25. 25. Wollen sie das nächste erfolgreiche Team werden? Sprechen sie mich an!

×