SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
www.minergie.ch 
MINERGIE-ECO® - das Schweizer Label für gesundes und ökologisches Bauen 
Wie funktioniert MINERGIE-ECO® ?
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 www.minergie.ch
www.minergie.ch 
Inhalt 
− 
Unterlagen 
− 
Instrumente 
− 
Stellschrauben 
− 
Vorgabekatalog 
• 
Bereichen 
• 
Kriterien 
• 
Vorgaben 
− 
Bewertungssystem 
− 
Gibt es „das“ MINERGIE- ECO Objekt? 
Ziele 
− 
Wegleitung zur Planung eines MINERGIE-ECO- Projektes 
− 
Kennen der Begriffe 
− 
Bewertungssystem interpretieren 
Programm MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
MINERGIE-ECO Auftrag, was nun? MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
Schritt 1: ➞ Zertifizierbare Gebäude 
− 
Folgende Gebäudekategorien nach SIA-Norm 380/1 sind zertifizierbar: 
• 
Wohnen (EFH und MFH) 
• 
Schule 
• 
Verwaltung 
Weitere Kategorien sind geplant 
➞ Neubau und Modernisierungen! 
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ MINERGIE / -P / -A Antrag 
Graue Energie Baustoffe 
Materialien und Bauprozesse 
Gebäudekonzept 
Bauökologie 
• 
Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit 
• 
Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz 
• 
Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe 
Energieeffizienz 
• 
Gesamter Energieverbrauch liegt ca. 20% und 
• 
Fossiler Energieverbrauch liegt ca. 50% unter dem durchschnittlichen Stand der Technik 
Innenraumklima 
Schallschutz 
Tageslicht 
Gesundheit 
• 
Optimale Tageslichtverhältnisse 
• 
Geringe Lärmimmissionen 
• 
Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung 
Komfort 
• 
Hohe thermische Behaglichkeit 
• 
Sommerlicher Wärmeschutz 
• 
Systematische Lufterneuerung 
ECO 
MINERGIE 
Mehr Lebensqualität 
Geringe Umweltbelastung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
Schritt 2: Unterlagen organisieren 
www.minergie.ch ➞ Dokumente & Tools ➞ MINERGIE-ECO/P-ECO/A-ECO MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ Unterlagen 
− 
Vorgabenkatalog 
– 
Online Tool und Anleitung 
− 
3 Checklisten 
– 
Effizienter Einsatz von Trinkwasser 
– 
Schallschutz Haustechnik 
– 
Umwelt- und entsorgungsrelevante Bestandteile 
− 
Tageslichttool 
– 
Excel-Arbeitsmappe und Anleitung 
− 
Berechnung Graue Energie 
– 
Lesosai, Greg, Thermo, Bauteilkatalog, … 
– 
Anleitung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
Kommunikations-Plattform mit Zertifizierungsstelle 
Graue Energie 
Tageslicht 
Vorgaben- katalog 
Bewertung / Resultate 
Bauteil- katalog 
Greg 
Tageslicht- Tool MINERGIE- ECO® od. Relux 
I 
II 
Betriebs- energie 
Diverse Software SIA 380/1 
LESOSAI ab Version 7.1 
Tageslicht- Tool MINERGIE- ECO® od. Relux 
Enerweb 380/1 eco THERMO 
III 
Nachweisinstrument MINERGIE-ECO® Online 
Nachweisinstrument MINERGIE-ECO® Online 
Nachweisinstrument MINERGIE-ECO® Online 
➞ Instrumente für MINERGIE-ECO MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ NEU: ab Januar 2014 auch EFH online 
− 
Kleine Wohnbauten unter 500m2 EBF 
− 
Online Vorgabenkatalog mit weniger Vorgaben 
− 
Tageslichttool 
− 
Vereinfachte Berechnung der Grauen Energie mit kostenlosem Excel Tool MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ Vereinfachtes Verfahren ... 
− 
Vereinfachte Berechnung der Grauen Energie in 380/1 Tools 
• 
LESOSAI 
• 
Thermo 
• 
Enerweb 380/1 eco 
− 
Vereinfachte Berechnung der Grauen Energie mit kostenlosem Excel Tool 
− 
Vereinfachtes online- Nachweisverfahren beides nur für kleine Wohnbauten! MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
Schritt 3: Definition der Ziele 
Kommunikation Bauherrschaft – Architekt – Fachplaner MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ Einflussnahme: je früher, desto besser 
Material 
Konstruktion 
Strategische Planung 
Projekt 
Raumplanung 
Planungsablauf 
Kosten MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ Systemgrenzen 
•Umgebungsarbeiten, Aussenraumgestaltung etc. 
•Spezialfundationen 
Nur das Gebäude mit allen Einbauten wird betrachtet. 
• 
Möblierung, Benutzereinfluss 
Keine Berücksichtigung finden: 
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ Stellschrauben MINERGIE-ECO 
Vorgabenkatalog 
Checklisten 
Tageslicht Berechnung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
Graue Energie Berechnung
www.minergie.ch 
➞ Vorgabenkatalog als Kommunikationsinstrument MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ MINERGIE + ECO MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
Graue Energie Baustoffe 
Materialien und Bauprozesse 
Gebäudekonzept 
Bauökologie 
• 
Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit 
• 
Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz 
• 
Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe 
Energieeffizienz 
• 
Gesamter Energieverbrauch liegt ca. 20% und 
• 
Fossiler Energieverbrauch liegt ca. 50% unter dem durchschnittlichen Stand der Technik 
Innenraumklima 
Schallschutz 
Tageslicht 
Gesundheit 
• 
Optimale Tageslichtverhältnisse 
• 
Geringe Lärmimmissionen 
• 
Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung 
Komfort 
• 
Hohe thermische Behaglichkeit 
• 
Sommerlicher Wärmeschutz 
• 
Systematische Lufterneuerung 
ECO 
MINERGIE 
Mehr Lebensqualität 
Geringe Umweltbelastung
www.minergie.ch 
− 
2 Bereiche 
• 
Gesundheit 
• 
Bauökologie 
− 
6 Kriterien 
• 
Tageslicht 
• 
Schallschutz 
• 
Innenraumklima 
• 
Gebäudekonzept 
• 
Materialien und Bauprozesse 
• 
Graue Energie 
➞ Bereiche und Kriterien MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
Graue Energie Baustoffe 
Materialien und Bauprozesse 
Gebäudekonzept 
Bauökologie 
• 
Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit 
• 
Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz 
• 
Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe 
Innenraumklima 
Schallschutz 
Tageslicht 
Gesundheit 
• 
Optimale Tageslichtverhältnisse 
• 
Geringe Lärmimmissionen 
• 
Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung 
ECO
www.minergie.ch 
➞ Grundlagen MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
Graue Energie Baustoffe 
Materialien und Bauprozesse 
Gebäudekonzept 
Bauökologie 
• 
Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit 
• 
Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz 
• 
Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe 
Innenraumklima 
Schallschutz 
Tageslicht 
Gesundheit 
• 
Optimale Tageslichtverhältnisse 
• 
Geringe Lärmimmissionen 
• 
Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung 
ECO 
− 
SIA-Merkblatt 2032 
Modul Recyclingbaustoffe SNARC 
ECO-BKP 
Innenraumklima, SWKI VA 104-1 
SIA-Norm 181 (Schallschutz) 
SIA-Norm 380/4 (Tageslicht)
www.minergie.ch 
➞ Kriterien und Vorgaben MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
Ausschluss- kriterien 
Schallschutz 
Innenraumklima 
Gebäudekonzept 
Materialien und Bauprozess 
Anzahl der Vorgaben im Vorgabenkatalog 
Neubau 83 Vorgaben 
NA12 
Modernisierung 84 Vorgaben 
MA13 
NS11 
NI25 
NG16 
NM19 
MS11 
MI25 
MG16 
MM19 
Gesundheit 
Bauökologie
www.minergie.ch 
Bezeichnungssystematik 
− 
Die Vorgabencodes bestehen aus einem Buchstaben für die Nutzung, einem Buchstaben für Neubau/Sanierung, einem Buchstaben für das Kriterium und einer Nummer. MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
E 
M 
B 
S 
➞ EFH ➞ MFH ➞ Verwaltung ➞ Schule
www.minergie.ch 
➞ Bewertung der Vorgaben 
Vorgabe SNM02 (Bereich: Bauökologie / Kriterium Materialien und Bauprozess) 
Label für Holz und Holzwerkstoffe: Alle verwendeten Hölzer bzw. Holzwerkstoffe tragen das Herkunftszeichen Schweizer Holz HSH, das FSC- oder das PEFC-Label. Die entsprechenden Nachweise liegen vor. MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
BNS10 
Lärmbelastung von Aufenthaltsbereichen im Aussenraum. 
In lärmbelasteten Gebieten wird mit geeigneten Massnahmen (Terraingestaltung, Lärmschutzwand etc.) die Lärmbelastung der Aufenthaltsbereiche im Aussenraum spürbar reduziert. 
BMS10 
Lärmbelastung von Aufenthaltsbereichen im Aussenraum. 
In lärmbelasteten Gebieten wird mit geeigneten Massnahmen (Terraingestaltung, Lärmschutzwand etc.) die Lärmbelastung der Aufenthaltsbereiche im Aussenraum gegenüber dem Zustand vor der Modernisierung spürbar reduziert. 
➞ Vorgabe Neubau - Modernisierung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ Vorgaben NA/MA01 – NA14/MA13 ... Die No-Goes!! MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
• 
Biozide und Holzschutzmittel in Innenräumen 
• 
Lösemittelhaltige Produkte in Innenräumen (Anstriche, Klebstoffe, Parkettöl etc.) 
• 
Einsatz von unbeschichteten Holzwerkstoffen, die Formaldehyd emittieren 
• 
Schwermetallhaltige Baustoffe (Blei, Kupfer, Titanzink) 
• 
Ungenügender Einsatz von Recycling-Beton 
• 
Aussereuropäisches Holz ohne Nachhaltigkeitszertifikat 
• 
Montage- und Füllschäume 
• 
Raumluftmessung TVOC und FH
www.minergie.ch 
= weniger als 50% aller Vorgaben in einem Kriterium sind nicht erfüllt. 
= mehr als 50% sind erfüllt, aber weniger als 70% nicht erfüllt. 
= mehr als 70% aller Vorgaben sind erfüllt. ➞ Bewertung der Kriterien 
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
= UNBEFRIEDIGEND 
= BEFRIEDIGEND 
= GUT 
Tageslicht 
GW1 = 50% 
GW2 = 70% 
Tageslicht-Tool: 73%
www.minergie.ch 
➞ Bewertung der Bereiche 
Sobald in einem Bereich ein Kriterium mit UNBEFRIEDIGEND = bewertet wird, kann das Projekt nicht mehr nach MINERGIE-ECO zertifiziert werden. MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ Bewertung MINERGIE-ECO-Projekt 
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
Logik 2 
+ 
+ 
+ 
= 
+ 
+ 
+ 
= 
+ 
+ 
+ 
= 
+ 
+ 
+ 
= 
+ 
+ 
+ 
= 
+ 
+ 
+ 
= 
+ 
+ 
+ 
= 
Ausschlusskriterien 
Tageslicht 
Schallschutz 
Innenraumklima 
Gesundheit 
Materialien und Bauprozesse 
Gebäudekonzept 
Bauökologie 
70% 
63% 
90% 
55% 
Ergebnisse 
Kriterium 
35% 
Graue Energie Baustoffe 
232 MJ/m2 AE 
S1 (50%) 
S2 (70%) 
S1 (MJ/m2 AE) 
S2 (MJ/m2 AE) 
MINERGIE® - Anforderungen 
Bewertung
www.minergie.ch 
Schritt 4 provisorischer Antrag 
Was muss eingereicht werden? 
− 
Vorgabenkatalog online 
− 
Unterlagen per Post an MINERGIE Prüfstelle 
• 
Antrag unterzeichnet 
• 
Nachweise gemäss Liste 
• 
Checklisten 
• 
Tageslichtberechnung 
• 
Graue Energie Berechnung 
• 
Pläne 
➞ Register als Hilfe 
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
Schritt 5 Ausführung und Realisierung 
− 
Devisierung 
• 
Berücksichtigung der MINERGIE-ECO Vorgaben 
− 
Sammeln und Archivieren 
• 
Produktdatenblätter 
• 
Lieferscheine 
− 
Baustellenkontrolle 
• 
Startsitzungen 
• 
Plakate MINERGIE-ECO 
➞ Übertrag in: online Vorgabenkatalog MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ Anwendungshilfen 
− 
FAQ-Liste 
− 
Baustellenplakate 
− 
Positiv Liste 
➞ nach Hersteller und Produkten 
http://www.minergie.ch/minergie-ecop-eco.html 
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ Wichtige Termine bei MINERGIE-ECO 
− 
8 Wochen VOR Fertigstellung ➞ Antrag definitives Zertifikat 
• 
Baustellenkotrolle 
− 
1⅟₂ Monate NACH Fertigstellung ➞ Raumluftmessung abgeschlossen 
Bereits fertiggestellte Gebäude werden nicht mehr zertifiziert! 
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
Schritt 6 definitiver Antrag 
Was muss eingereicht werden? 
− 
Vorgabenkatalog online 
− 
Unterlagen per Post an MINERGIE Prüfstelle 
• 
Antrag unterzeichnet 
• 
Nachweise gemäss Liste 
• 
ev. weitere Unterlagen bei Projektänderungen 
➞ Register als Hilfe 
− 
Später noch Raumluftmessung 
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ Gibt es „das“ MINERGIE-ECO Objekt? 
− 
Nutzungsflexibilität 
− 
Graue Energie der Bauteile 
• 
Materialwahl 
• 
Materialstärke 
• 
Statik 
• 
Innere und äussere Bekleidung 
− 
Wasserkonzept 
− 
Bodenschutzkonzept 
− 
Installationskonzept 
• 
zugängliche Installationszonen 
− 
Austausch- und Rückbaufähigkeit von Bauteilen 
− 
Schutz / Witterungsbeständigkeit MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
www.minergie.ch 
➞ GE: Geradlinige Lastableitung und Spannweiten MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
Ja 
Nein
www.minergie.ch 
➞ GE: Baukonstruktion MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
02004006008001000120014001600Zweischalen-Mauerwerk, verputztHolzelementwand mitzwischenlieg. Dämmung MJ/m2
www.minergie.ch 
➞ GE: Glasanteil in der Fassade MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
050010001500200025003000Holz-Metall-Fenster, 2-IVEinschalen- Backsteinmauerwerk mit EPS- Aussendämmung verputzt MJ/m2
www.minergie.ch 
➞ GE: Einfluss Materialwahl MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
020040060080010001200SchaumglasEPS grafitverbessert MJ/m2
www.minergie.ch 
➞ Infos unter 
Zertifizierungsstelle MINERGIE-ECO 
Bahnhofstrasse 8 
9000 St. Gallen 
Telefon 
071 540 38 93 
Mail 
eco@minergie.ch 
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 
Herzlichen Dank

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Inocencio meléndez julio. principio de administración. la empresa, las so...
 Inocencio meléndez julio. principio de  administración. la empresa, las so... Inocencio meléndez julio. principio de  administración. la empresa, las so...
Inocencio meléndez julio. principio de administración. la empresa, las so...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Ser Madre deja huellas
Ser Madre deja huellasSer Madre deja huellas
Ser Madre deja huellas
Luis Salvador Velasquez Rosas
 
Preacuerdo empresarial. el interaprendizaje es el elemento sustantivo del tra...
Preacuerdo empresarial. el interaprendizaje es el elemento sustantivo del tra...Preacuerdo empresarial. el interaprendizaje es el elemento sustantivo del tra...
Preacuerdo empresarial. el interaprendizaje es el elemento sustantivo del tra...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Mi credo pedagógico art.3
Mi credo pedagógico art.3Mi credo pedagógico art.3
Mi credo pedagógico art.3
Germán Lopez-Rey Fortuna
 
Modelo informe daniel_rarenas _3_
Modelo informe daniel_rarenas _3_Modelo informe daniel_rarenas _3_
Modelo informe daniel_rarenas _3_
Germán Lopez-Rey Fortuna
 
Dorelly informatica
Dorelly informaticaDorelly informatica
Dorelly informatica
Dorelly Duque
 
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Yo misma
Yo mismaYo misma
Dialnet estudio analiticodecompuestosvolatilesenvino-103
Dialnet estudio analiticodecompuestosvolatilesenvino-103Dialnet estudio analiticodecompuestosvolatilesenvino-103
Dialnet estudio analiticodecompuestosvolatilesenvino-103
Flzapata
 
Ofelia De León, una vida dedicada al arte
Ofelia De León, una vida dedicada al arteOfelia De León, una vida dedicada al arte
Ofelia De León, una vida dedicada al arte
Enrique Rojas
 
Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machenDen bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
Vorname Nachname
 
Diseño e innovación de
Diseño e innovación deDiseño e innovación de
Diseño e innovación de
Edarth Rayrex
 
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM Limited
 
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
manuelaloaiza13
 
Tutor general html webs
Tutor general html websTutor general html webs
Tutor general html webs
Juan Pablo Arce
 
Unzertrennlich: Luftdichte Gebäudehüllen und Lüftungskonzepte
Unzertrennlich: Luftdichte Gebäudehüllen und LüftungskonzepteUnzertrennlich: Luftdichte Gebäudehüllen und Lüftungskonzepte
Unzertrennlich: Luftdichte Gebäudehüllen und Lüftungskonzepte
Vorname Nachname
 
¿Por qué la armada noruega dejará a un lado el consumo de carne? Luis Salvado...
¿Por qué la armada noruega dejará a un lado el consumo de carne? Luis Salvado...¿Por qué la armada noruega dejará a un lado el consumo de carne? Luis Salvado...
¿Por qué la armada noruega dejará a un lado el consumo de carne? Luis Salvado...
Luis Salvador Velasquez Rosas
 
Actividad de metodología
Actividad de metodologíaActividad de metodología
Actividad de metodología
Germán Lopez-Rey Fortuna
 
Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales y su clas...
 Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales  y su clas... Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales  y su clas...
Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales y su clas...
INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 

Andere mochten auch (20)

Inocencio meléndez julio. principio de administración. la empresa, las so...
 Inocencio meléndez julio. principio de  administración. la empresa, las so... Inocencio meléndez julio. principio de  administración. la empresa, las so...
Inocencio meléndez julio. principio de administración. la empresa, las so...
 
Ser Madre deja huellas
Ser Madre deja huellasSer Madre deja huellas
Ser Madre deja huellas
 
Preacuerdo empresarial. el interaprendizaje es el elemento sustantivo del tra...
Preacuerdo empresarial. el interaprendizaje es el elemento sustantivo del tra...Preacuerdo empresarial. el interaprendizaje es el elemento sustantivo del tra...
Preacuerdo empresarial. el interaprendizaje es el elemento sustantivo del tra...
 
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
Inocencio meléndez julio. estado de origen y uso de fondos. inocencio melend...
 
Mi credo pedagógico art.3
Mi credo pedagógico art.3Mi credo pedagógico art.3
Mi credo pedagógico art.3
 
Modelo informe daniel_rarenas _3_
Modelo informe daniel_rarenas _3_Modelo informe daniel_rarenas _3_
Modelo informe daniel_rarenas _3_
 
Dorelly informatica
Dorelly informaticaDorelly informatica
Dorelly informatica
 
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
Inocencio melendez julio. el concepto de aprendizaje autónomo, de trabajo ac...
 
Yo misma
Yo mismaYo misma
Yo misma
 
Dialnet estudio analiticodecompuestosvolatilesenvino-103
Dialnet estudio analiticodecompuestosvolatilesenvino-103Dialnet estudio analiticodecompuestosvolatilesenvino-103
Dialnet estudio analiticodecompuestosvolatilesenvino-103
 
Ofelia De León, una vida dedicada al arte
Ofelia De León, una vida dedicada al arteOfelia De León, una vida dedicada al arte
Ofelia De León, una vida dedicada al arte
 
Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machenDen bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
Den bestehenden Gebäudebestand zukunftsfähig machen
 
Diseño e innovación de
Diseño e innovación deDiseño e innovación de
Diseño e innovación de
 
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
 
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 RITO ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
 
Tutor general html webs
Tutor general html websTutor general html webs
Tutor general html webs
 
Unzertrennlich: Luftdichte Gebäudehüllen und Lüftungskonzepte
Unzertrennlich: Luftdichte Gebäudehüllen und LüftungskonzepteUnzertrennlich: Luftdichte Gebäudehüllen und Lüftungskonzepte
Unzertrennlich: Luftdichte Gebäudehüllen und Lüftungskonzepte
 
¿Por qué la armada noruega dejará a un lado el consumo de carne? Luis Salvado...
¿Por qué la armada noruega dejará a un lado el consumo de carne? Luis Salvado...¿Por qué la armada noruega dejará a un lado el consumo de carne? Luis Salvado...
¿Por qué la armada noruega dejará a un lado el consumo de carne? Luis Salvado...
 
Actividad de metodología
Actividad de metodologíaActividad de metodología
Actividad de metodología
 
Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales y su clas...
 Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales  y su clas... Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales  y su clas...
Inocencio meléndez julio. la empresa, las sociedades comerciales y su clas...
 

Ähnlich wie Wie funktioniert Minergie-Eco?

Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenWer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Vorname Nachname
 
Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres Fankhauser
Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres FankhauserErfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres Fankhauser
Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres FankhauserVorname Nachname
 
ERFA-Seminar: Graue Energie
ERFA-Seminar: Graue EnergieERFA-Seminar: Graue Energie
ERFA-Seminar: Graue Energie
Vorname Nachname
 
Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau
Erweiterte Nachhaltigkeit im BauErweiterte Nachhaltigkeit im Bau
Erweiterte Nachhaltigkeit im BauVorname Nachname
 
Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)
Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)
Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)
Vorname Nachname
 
Thomas metzler, einordnung von minergie eco
Thomas metzler, einordnung von minergie ecoThomas metzler, einordnung von minergie eco
Thomas metzler, einordnung von minergie ecoVorname Nachname
 
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenWer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Vorname Nachname
 
Vorgabenkatalog online tool
Vorgabenkatalog online toolVorgabenkatalog online tool
Vorgabenkatalog online toolVorname Nachname
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Vorname Nachname
 
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenAufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenVorname Nachname
 
Modernisieren mit Minergie
Modernisieren mit MinergieModernisieren mit Minergie
Modernisieren mit MinergieVorname Nachname
 
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagenAusgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
ibobab
 
Präsentation MINERGIE-A, Komfortlüftung, Standards
Präsentation MINERGIE-A, Komfortlüftung, StandardsPräsentation MINERGIE-A, Komfortlüftung, Standards
Präsentation MINERGIE-A, Komfortlüftung, Standards
Vorname Nachname
 
Europäische Norm oder PEF
Europäische Norm oder PEFEuropäische Norm oder PEF
Europäische Norm oder PEF
Chris Hamans
 
Best[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Best[and]immo_Vortrag von Philipp KaufmannBest[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Best[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Philipp Kaufmann
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Vorname Nachname
 
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-EcoHerausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
Vorname Nachname
 
Präsentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12
Präsentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12Präsentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12
Präsentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12Vorname Nachname
 

Ähnlich wie Wie funktioniert Minergie-Eco? (20)

Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenWer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
 
Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres Fankhauser
Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres FankhauserErfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres Fankhauser
Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres Fankhauser
 
ERFA-Seminar: Graue Energie
ERFA-Seminar: Graue EnergieERFA-Seminar: Graue Energie
ERFA-Seminar: Graue Energie
 
Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau
Erweiterte Nachhaltigkeit im BauErweiterte Nachhaltigkeit im Bau
Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau
 
Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)
Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)
Minergie-Eco im Kontext des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBS)
 
Thomas metzler, einordnung von minergie eco
Thomas metzler, einordnung von minergie ecoThomas metzler, einordnung von minergie eco
Thomas metzler, einordnung von minergie eco
 
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenWer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
 
Staples - Green Office
Staples - Green OfficeStaples - Green Office
Staples - Green Office
 
Vorgabenkatalog online tool
Vorgabenkatalog online toolVorgabenkatalog online tool
Vorgabenkatalog online tool
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Erfa Materialoekologie
Erfa MaterialoekologieErfa Materialoekologie
Erfa Materialoekologie
 
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenAufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
 
Modernisieren mit Minergie
Modernisieren mit MinergieModernisieren mit Minergie
Modernisieren mit Minergie
 
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagenAusgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
 
Präsentation MINERGIE-A, Komfortlüftung, Standards
Präsentation MINERGIE-A, Komfortlüftung, StandardsPräsentation MINERGIE-A, Komfortlüftung, Standards
Präsentation MINERGIE-A, Komfortlüftung, Standards
 
Europäische Norm oder PEF
Europäische Norm oder PEFEuropäische Norm oder PEF
Europäische Norm oder PEF
 
Best[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Best[and]immo_Vortrag von Philipp KaufmannBest[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Best[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-EcoHerausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
 
Präsentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12
Präsentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12Präsentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12
Präsentationen ERFA-Seminar, Bern_01.03.12
 

Mehr von Vorname Nachname

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Vorname Nachname
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Vorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Vorname Nachname
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
Vorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Vorname Nachname
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Vorname Nachname
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Vorname Nachname
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Vorname Nachname
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Vorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Vorname Nachname
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Vorname Nachname
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
Vorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
Vorname Nachname
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Vorname Nachname
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Vorname Nachname
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Vorname Nachname
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Vorname Nachname
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Vorname Nachname
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Vorname Nachname
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Vorname Nachname
 

Mehr von Vorname Nachname (20)

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 

Wie funktioniert Minergie-Eco?

  • 1. www.minergie.ch MINERGIE-ECO® - das Schweizer Label für gesundes und ökologisches Bauen Wie funktioniert MINERGIE-ECO® ?
  • 2. MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 www.minergie.ch
  • 3. www.minergie.ch Inhalt − Unterlagen − Instrumente − Stellschrauben − Vorgabekatalog • Bereichen • Kriterien • Vorgaben − Bewertungssystem − Gibt es „das“ MINERGIE- ECO Objekt? Ziele − Wegleitung zur Planung eines MINERGIE-ECO- Projektes − Kennen der Begriffe − Bewertungssystem interpretieren Programm MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 4. www.minergie.ch MINERGIE-ECO Auftrag, was nun? MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 5. www.minergie.ch Schritt 1: ➞ Zertifizierbare Gebäude − Folgende Gebäudekategorien nach SIA-Norm 380/1 sind zertifizierbar: • Wohnen (EFH und MFH) • Schule • Verwaltung Weitere Kategorien sind geplant ➞ Neubau und Modernisierungen! MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 6. www.minergie.ch ➞ MINERGIE / -P / -A Antrag Graue Energie Baustoffe Materialien und Bauprozesse Gebäudekonzept Bauökologie • Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit • Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz • Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe Energieeffizienz • Gesamter Energieverbrauch liegt ca. 20% und • Fossiler Energieverbrauch liegt ca. 50% unter dem durchschnittlichen Stand der Technik Innenraumklima Schallschutz Tageslicht Gesundheit • Optimale Tageslichtverhältnisse • Geringe Lärmimmissionen • Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung Komfort • Hohe thermische Behaglichkeit • Sommerlicher Wärmeschutz • Systematische Lufterneuerung ECO MINERGIE Mehr Lebensqualität Geringe Umweltbelastung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 7. www.minergie.ch Schritt 2: Unterlagen organisieren www.minergie.ch ➞ Dokumente & Tools ➞ MINERGIE-ECO/P-ECO/A-ECO MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 8. www.minergie.ch ➞ Unterlagen − Vorgabenkatalog – Online Tool und Anleitung − 3 Checklisten – Effizienter Einsatz von Trinkwasser – Schallschutz Haustechnik – Umwelt- und entsorgungsrelevante Bestandteile − Tageslichttool – Excel-Arbeitsmappe und Anleitung − Berechnung Graue Energie – Lesosai, Greg, Thermo, Bauteilkatalog, … – Anleitung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 9. www.minergie.ch Kommunikations-Plattform mit Zertifizierungsstelle Graue Energie Tageslicht Vorgaben- katalog Bewertung / Resultate Bauteil- katalog Greg Tageslicht- Tool MINERGIE- ECO® od. Relux I II Betriebs- energie Diverse Software SIA 380/1 LESOSAI ab Version 7.1 Tageslicht- Tool MINERGIE- ECO® od. Relux Enerweb 380/1 eco THERMO III Nachweisinstrument MINERGIE-ECO® Online Nachweisinstrument MINERGIE-ECO® Online Nachweisinstrument MINERGIE-ECO® Online ➞ Instrumente für MINERGIE-ECO MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 10. www.minergie.ch ➞ NEU: ab Januar 2014 auch EFH online − Kleine Wohnbauten unter 500m2 EBF − Online Vorgabenkatalog mit weniger Vorgaben − Tageslichttool − Vereinfachte Berechnung der Grauen Energie mit kostenlosem Excel Tool MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 11. www.minergie.ch ➞ Vereinfachtes Verfahren ... − Vereinfachte Berechnung der Grauen Energie in 380/1 Tools • LESOSAI • Thermo • Enerweb 380/1 eco − Vereinfachte Berechnung der Grauen Energie mit kostenlosem Excel Tool − Vereinfachtes online- Nachweisverfahren beides nur für kleine Wohnbauten! MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 12. www.minergie.ch Schritt 3: Definition der Ziele Kommunikation Bauherrschaft – Architekt – Fachplaner MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 13. www.minergie.ch ➞ Einflussnahme: je früher, desto besser Material Konstruktion Strategische Planung Projekt Raumplanung Planungsablauf Kosten MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 14. www.minergie.ch ➞ Systemgrenzen •Umgebungsarbeiten, Aussenraumgestaltung etc. •Spezialfundationen Nur das Gebäude mit allen Einbauten wird betrachtet. • Möblierung, Benutzereinfluss Keine Berücksichtigung finden: MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 15. www.minergie.ch ➞ Stellschrauben MINERGIE-ECO Vorgabenkatalog Checklisten Tageslicht Berechnung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 Graue Energie Berechnung
  • 16. www.minergie.ch ➞ Vorgabenkatalog als Kommunikationsinstrument MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 17. www.minergie.ch ➞ MINERGIE + ECO MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 Graue Energie Baustoffe Materialien und Bauprozesse Gebäudekonzept Bauökologie • Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit • Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz • Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe Energieeffizienz • Gesamter Energieverbrauch liegt ca. 20% und • Fossiler Energieverbrauch liegt ca. 50% unter dem durchschnittlichen Stand der Technik Innenraumklima Schallschutz Tageslicht Gesundheit • Optimale Tageslichtverhältnisse • Geringe Lärmimmissionen • Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung Komfort • Hohe thermische Behaglichkeit • Sommerlicher Wärmeschutz • Systematische Lufterneuerung ECO MINERGIE Mehr Lebensqualität Geringe Umweltbelastung
  • 18. www.minergie.ch − 2 Bereiche • Gesundheit • Bauökologie − 6 Kriterien • Tageslicht • Schallschutz • Innenraumklima • Gebäudekonzept • Materialien und Bauprozesse • Graue Energie ➞ Bereiche und Kriterien MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 Graue Energie Baustoffe Materialien und Bauprozesse Gebäudekonzept Bauökologie • Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit • Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz • Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe Innenraumklima Schallschutz Tageslicht Gesundheit • Optimale Tageslichtverhältnisse • Geringe Lärmimmissionen • Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung ECO
  • 19. www.minergie.ch ➞ Grundlagen MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 Graue Energie Baustoffe Materialien und Bauprozesse Gebäudekonzept Bauökologie • Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit • Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz • Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe Innenraumklima Schallschutz Tageslicht Gesundheit • Optimale Tageslichtverhältnisse • Geringe Lärmimmissionen • Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung ECO − SIA-Merkblatt 2032 Modul Recyclingbaustoffe SNARC ECO-BKP Innenraumklima, SWKI VA 104-1 SIA-Norm 181 (Schallschutz) SIA-Norm 380/4 (Tageslicht)
  • 20. www.minergie.ch ➞ Kriterien und Vorgaben MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 Ausschluss- kriterien Schallschutz Innenraumklima Gebäudekonzept Materialien und Bauprozess Anzahl der Vorgaben im Vorgabenkatalog Neubau 83 Vorgaben NA12 Modernisierung 84 Vorgaben MA13 NS11 NI25 NG16 NM19 MS11 MI25 MG16 MM19 Gesundheit Bauökologie
  • 21. www.minergie.ch Bezeichnungssystematik − Die Vorgabencodes bestehen aus einem Buchstaben für die Nutzung, einem Buchstaben für Neubau/Sanierung, einem Buchstaben für das Kriterium und einer Nummer. MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 E M B S ➞ EFH ➞ MFH ➞ Verwaltung ➞ Schule
  • 22. www.minergie.ch ➞ Bewertung der Vorgaben Vorgabe SNM02 (Bereich: Bauökologie / Kriterium Materialien und Bauprozess) Label für Holz und Holzwerkstoffe: Alle verwendeten Hölzer bzw. Holzwerkstoffe tragen das Herkunftszeichen Schweizer Holz HSH, das FSC- oder das PEFC-Label. Die entsprechenden Nachweise liegen vor. MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 23. www.minergie.ch BNS10 Lärmbelastung von Aufenthaltsbereichen im Aussenraum. In lärmbelasteten Gebieten wird mit geeigneten Massnahmen (Terraingestaltung, Lärmschutzwand etc.) die Lärmbelastung der Aufenthaltsbereiche im Aussenraum spürbar reduziert. BMS10 Lärmbelastung von Aufenthaltsbereichen im Aussenraum. In lärmbelasteten Gebieten wird mit geeigneten Massnahmen (Terraingestaltung, Lärmschutzwand etc.) die Lärmbelastung der Aufenthaltsbereiche im Aussenraum gegenüber dem Zustand vor der Modernisierung spürbar reduziert. ➞ Vorgabe Neubau - Modernisierung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 24. www.minergie.ch ➞ Vorgaben NA/MA01 – NA14/MA13 ... Die No-Goes!! MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 • Biozide und Holzschutzmittel in Innenräumen • Lösemittelhaltige Produkte in Innenräumen (Anstriche, Klebstoffe, Parkettöl etc.) • Einsatz von unbeschichteten Holzwerkstoffen, die Formaldehyd emittieren • Schwermetallhaltige Baustoffe (Blei, Kupfer, Titanzink) • Ungenügender Einsatz von Recycling-Beton • Aussereuropäisches Holz ohne Nachhaltigkeitszertifikat • Montage- und Füllschäume • Raumluftmessung TVOC und FH
  • 25. www.minergie.ch = weniger als 50% aller Vorgaben in einem Kriterium sind nicht erfüllt. = mehr als 50% sind erfüllt, aber weniger als 70% nicht erfüllt. = mehr als 70% aller Vorgaben sind erfüllt. ➞ Bewertung der Kriterien MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 = UNBEFRIEDIGEND = BEFRIEDIGEND = GUT Tageslicht GW1 = 50% GW2 = 70% Tageslicht-Tool: 73%
  • 26. www.minergie.ch ➞ Bewertung der Bereiche Sobald in einem Bereich ein Kriterium mit UNBEFRIEDIGEND = bewertet wird, kann das Projekt nicht mehr nach MINERGIE-ECO zertifiziert werden. MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 27. www.minergie.ch ➞ Bewertung MINERGIE-ECO-Projekt MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 Logik 2 + + + = + + + = + + + = + + + = + + + = + + + = + + + = Ausschlusskriterien Tageslicht Schallschutz Innenraumklima Gesundheit Materialien und Bauprozesse Gebäudekonzept Bauökologie 70% 63% 90% 55% Ergebnisse Kriterium 35% Graue Energie Baustoffe 232 MJ/m2 AE S1 (50%) S2 (70%) S1 (MJ/m2 AE) S2 (MJ/m2 AE) MINERGIE® - Anforderungen Bewertung
  • 28. www.minergie.ch Schritt 4 provisorischer Antrag Was muss eingereicht werden? − Vorgabenkatalog online − Unterlagen per Post an MINERGIE Prüfstelle • Antrag unterzeichnet • Nachweise gemäss Liste • Checklisten • Tageslichtberechnung • Graue Energie Berechnung • Pläne ➞ Register als Hilfe MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 29. www.minergie.ch Schritt 5 Ausführung und Realisierung − Devisierung • Berücksichtigung der MINERGIE-ECO Vorgaben − Sammeln und Archivieren • Produktdatenblätter • Lieferscheine − Baustellenkontrolle • Startsitzungen • Plakate MINERGIE-ECO ➞ Übertrag in: online Vorgabenkatalog MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 30. www.minergie.ch ➞ Anwendungshilfen − FAQ-Liste − Baustellenplakate − Positiv Liste ➞ nach Hersteller und Produkten http://www.minergie.ch/minergie-ecop-eco.html MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 31. www.minergie.ch ➞ Wichtige Termine bei MINERGIE-ECO − 8 Wochen VOR Fertigstellung ➞ Antrag definitives Zertifikat • Baustellenkotrolle − 1⅟₂ Monate NACH Fertigstellung ➞ Raumluftmessung abgeschlossen Bereits fertiggestellte Gebäude werden nicht mehr zertifiziert! MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 32. www.minergie.ch Schritt 6 definitiver Antrag Was muss eingereicht werden? − Vorgabenkatalog online − Unterlagen per Post an MINERGIE Prüfstelle • Antrag unterzeichnet • Nachweise gemäss Liste • ev. weitere Unterlagen bei Projektänderungen ➞ Register als Hilfe − Später noch Raumluftmessung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 33. www.minergie.ch ➞ Gibt es „das“ MINERGIE-ECO Objekt? − Nutzungsflexibilität − Graue Energie der Bauteile • Materialwahl • Materialstärke • Statik • Innere und äussere Bekleidung − Wasserkonzept − Bodenschutzkonzept − Installationskonzept • zugängliche Installationszonen − Austausch- und Rückbaufähigkeit von Bauteilen − Schutz / Witterungsbeständigkeit MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014
  • 34. www.minergie.ch ➞ GE: Geradlinige Lastableitung und Spannweiten MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 Ja Nein
  • 35. www.minergie.ch ➞ GE: Baukonstruktion MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 02004006008001000120014001600Zweischalen-Mauerwerk, verputztHolzelementwand mitzwischenlieg. Dämmung MJ/m2
  • 36. www.minergie.ch ➞ GE: Glasanteil in der Fassade MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 050010001500200025003000Holz-Metall-Fenster, 2-IVEinschalen- Backsteinmauerwerk mit EPS- Aussendämmung verputzt MJ/m2
  • 37. www.minergie.ch ➞ GE: Einfluss Materialwahl MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 020040060080010001200SchaumglasEPS grafitverbessert MJ/m2
  • 38. www.minergie.ch ➞ Infos unter Zertifizierungsstelle MINERGIE-ECO Bahnhofstrasse 8 9000 St. Gallen Telefon 071 540 38 93 Mail eco@minergie.ch MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | 2014 Herzlichen Dank