SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 36
Downloaden Sie, um offline zu lesen
www.minergie.ch
Wie funktioniert MINERGIE-ECO® ?
www.minergie.ch
Herzliche Gratulation!
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
Inhalt
Unterlagen
Instrumente
Stellschrauben
Vorgabekatalog
•Bereichen
•Kriterien
•Vorgaben
Bewertungssystem
Gibt es „das“ MINERGIE-
ECO Objekt?
Ziele
Wegleitung zur Planung
eines MINERGIE-ECO-
Projektes
Kennen der Begriffe
Bewertungssystem
interpretieren
In 5 Schritten zum MINERGIE-ECO Zertifikat
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
MINERGIE-ECO Auftrag, was nun?
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
Schritt 1: Nutzung
Folgende Nutzungen sind
zertifizierbar:
•Wohnen
•Schule
•Verwaltung
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ MINERGIE / -P / -A Antrag
Graue Energie
Baustoffe
Materialien und
Bauprozesse
GebäudekonzeptBauökologie
•Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs-
flexibilität, Rückbaufähigkeit
•Einsatz von Recyclingbaustoffen,
gelabelte Produkte, Bodenschutz
•Tiefe Graue Energie der Summe aller
verwendeten Baustoffe
Energieeffizienz
•Gesamter Energieverbrauch liegt ca.
20% und
•Fossiler Energieverbrauch liegt ca. 50%
unter dem durchschnittlichen Stand
der Technik
Innenraumklima
Schallschutz
TageslichtGesundheit
•Optimale Tageslichtverhältnisse
•Geringe Lärmimmissionen
•Geringe Belastung mit Schadstoffen,
Keimen und Strahlung
Komfort
•Hohe thermische Behaglichkeit
•Sommerlicher Wärmeschutz
•Systematische Lufterneuerung
ECOMINERGIE
Mehr
Lebensqualität
Geringe
Umweltbelastung
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
Schritt 2: Unterlagen organisieren
www.minergie.ch ➞ Dokumente & Tools
➞ MINERGIE-ECO/P-ECO/A-ECO
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ Unterlagen
Vorgabenkatalog
– Online Tool und Anleitung
3 Checklisten
– Effizienter Einsatz von Trinkwasser
– Schallschutz Haustechnik
– Umwelt- und entsorgungsrelevante Bauteile
Tageslichttool
– Excel-Arbeitsmappe und Anleitung
Berechnung Graue Energie
– Lesosai
– Bauteilkatalog
– Anleitung
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
Kommunikations-Plattform
mit Zertifizierungsstelle
Graue
Energie
Tageslicht Vorgaben-
katalog
Bewertung /
Resultate
Bauteil-
katalog
Tageslicht-
Tool
MINERGIE-
ECO® od.
Relux
I
II
Betriebs-
energie
Diverse
Software
SIA 380/1
LESOSAI ab Version 7.1
Weitere Software, welche die ECO-DLL‘s und die Vorgabenkataloge
verwenden sowie die Resultate berechnen
Tageslicht-
Tool
MINERGIE-
ECO® od.
Relux
Weitere Software
(inkl. SIA 380/1 &
ECO-DLL)
III
Nachweisinstrument
MINERGIE-ECO® Online
Nachweisinstrument
MINERGIE-ECO® Online
Nachweisinstrument
MINERGIE-ECO®
Online
➞ Instrumente für MINERGIE-ECO
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ Ausnahme
Kleine Wohn-Neubauten
unter 500m2 EBF
Vorgabenkatalog mit
weniger Vorgaben
Tageslichttool
• keine Berechnung der
Grauen Energie!
• Nachweisführung ist mit
dem neuen online
Nachweisinstrument
erlaubt, aber nicht
sinnvoll:
➞ Kosten
➞ Aufwand
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
Schritt 3: Definition der Ziele
Kommunikation Bauherrschaft – Architekt – Fachplaner
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ Einflussnahme: je früher, desto besser
Material
Konstruktion
StrategischePlanung
Projekt
Raumplanung
Planungsablauf
Kosten
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ Systemgrenzen
• Umgebungsarbeiten,
Aussenraumgestaltung
etc.
• Spezialfundationen
Nur das Gebäude mit allen
Einbauten wird betrachtet.
• Möblierung,
Benutzereinfluss
Keine Berücksichtigung finden:
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ Stellschrauben MINERGIE-ECO
Vorgabenkatalog
Checklisten
Tageslicht
Berechnung
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
Graue
Energie
Berechnung
www.minergie.ch
➞ Vorgabenkatalog als Kommunikationsinstrument
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ MINERGIE + ECO
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
Graue Energie
Baustoffe
Materialien und
Bauprozesse
GebäudekonzeptBauökologie
•Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs-
flexibilität, Rückbaufähigkeit
•Einsatz von Recyclingbaustoffen,
gelabelte Produkte, Bodenschutz
•Tiefe Graue Energie der Summe aller
verwendeten Baustoffe
Energieeffizienz
•Gesamter Energieverbrauch liegt ca.
20% und
•Fossiler Energieverbrauch liegt ca. 50%
unter dem durchschnittlichen Stand
der Technik
Innenraumklima
Schallschutz
TageslichtGesundheit
•Optimale Tageslichtverhältnisse
•Geringe Lärmimmissionen
•Geringe Belastung mit Schadstoffen,
Keimen und Strahlung
Komfort
•Hohe thermische Behaglichkeit
•Sommerlicher Wärmeschutz
•Systematische Lufterneuerung
ECOMINERGIE
Mehr
Lebensqualität
Geringe
Umweltbelastung
www.minergie.ch
2 Bereiche
•Gesundheit
•Bauökologie
6 Kriterien
•Tageslicht
•Schallschutz
•Innenraumklima
•Materialien und
Bauprozesse
•Graue Energie
Baustoffe
➞ Bereiche und Kriterien
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
Graue Energie
Baustoffe
Materialien und
Bauprozesse
GebäudekonzeptBauökologie
•Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs-
flexibilität, Rückbaufähigkeit
•Einsatz von Recyclingbaustoffen,
gelabelte Produkte, Bodenschutz
•Tiefe Graue Energie der Summe aller
verwendeten Baustoffe
Innenraumklima
Schallschutz
Tageslicht
Gesundheit
•Optimale Tageslichtverhältnisse
•Geringe Lärmimmissionen
•Geringe Belastung mit Schadstoffen,
Keimen und Strahlung
ECO
www.minergie.ch
➞ Grundlagen
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
Graue Energie
Baustoffe
Materialien und
Bauprozesse
GebäudekonzeptBauökologie
•Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs-
flexibilität, Rückbaufähigkeit
•Einsatz von Recyclingbaustoffen,
gelabelte Produkte, Bodenschutz
•Tiefe Graue Energie der Summe aller
verwendeten Baustoffe
Innenraumklima
Schallschutz
Tageslicht
Gesundheit
•Optimale Tageslichtverhältnisse
•Geringe Lärmimmissionen
•Geringe Belastung mit Schadstoffen,
Keimen und Strahlung
ECO
SIA-Merkblatt 2032
Modul Recyclingbaustoffe
SNARC
ECO-BKP
Innenraumklima,
SWKI VA 104-1
SIA-Norm 181 (Schallschutz)
SIA-Norm 380/4 (Tageslicht)
www.minergie.ch
➞ Kriterien und Vorgaben
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
Ausschluss-
kriterien
Schallschutz Innenraumklima Gebäudekonzept Materialien und
Bauprozess
Anzahl der Vorgaben im Vorgabenkatalog
Neubau 83 Vorgaben
AN12
Modernisierung 84 Vorgaben
AM13
SN11 IN25 GN16 MN19
SM11 IM25 GM16 MM19
www.minergie.ch
➞ Bewertung der Vorgaben
Vorgabe MN02 (Bereich: Bauökologie / Kriterium Materialien
und Bauprozess)
Label für Holz und Holzwerkstoffe: Alle verwendeten Hölzer
bzw. Holzwerkstoffe tragen das Herkunftszeichen Schweizer
Holz HSH, das FSC- oder das PEFC-Label. Die entsprechenden
Nachweise liegen vor.
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
SN10
Lärmbelastung von
Aufenthaltsbereichen im
Aussenraum.
In lärmbelasteten Gebieten wird
mit geeigneten Massnahmen
(Terraingestaltung,
Lärmschutzwand etc.) die
Lärmbelastung der
Aufenthaltsbereiche im
Aussenraum spürbar reduziert.
SM10
Lärmbelastung von
Aufenthaltsbereichen im
Aussenraum.
In lärmbelasteten Gebieten wird
mit geeigneten Massnahmen
(Terraingestaltung,
Lärmschutzwand etc.) die
Lärmbelastung der
Aufenthaltsbereiche im
Aussenraum gegenüber dem
Zustand vor der Modernisierung
spürbar reduziert.
➞ Vorgabe Neubau - Modernisierung
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ Vorgaben AN/AM01 – AN14/AM13 ... Die No-Goes!!
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
• Biozide und Holzschutzmittel in Innenräumen
• Lösemittelhaltige Produkte in Innenräumen (Anstriche, Klebstoffe, Parkettöl etc.)
• Einsatz von unbeschichteten Holzwerkstoffen, die Formaldehyd emittieren
• Schwermetallhaltige Baustoffe (Blei, Kupfer, Titanzink)
• Ungenügender Einsatz von Recycling-Beton
• Aussereuropäisches Holz ohne Nachhaltigkeitszertifikat
• Montage- und Füllschäume
• Raumluftmessung TVOC
www.minergie.ch
➞ Anwendungshilfen
FAQ-Liste
Baustellenplakate
Positiv Liste
➞ nach Hersteller und Produkten
http://www.minergie.ch/minergie-ecop-eco.html
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
= weniger als 50% aller
Vorgaben in einem Kriterium
sind nicht erfüllt.
= mehr als 50% sind
erfüllt, aber weniger als 70%
nicht erfüllt.
= mehr als 70% aller
Vorgaben sind erfüllt.
➞ Bewertung der Kriterien
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
= UNBEFRIEDIGEND
= BEFRIEDIGEND
= GUT
Tageslicht
GW1 = 50% GW2 = 70%
Tageslicht-Tool: 73%
www.minergie.ch
➞ Bewertung der Bereiche
Sobald in einem Bereich ein
Kriterium mit
UNBEFRIEDIGEND =
bewertet wird, kann das
Projekt nicht mehr nach
MINERGIE-ECO zertifiziert
werden.
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ Bewertung MINERGIE-ECO-Projekt
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
Logik 2
+ + + =
+ + + =
+ + + =
+ + + =
+ + + =
+ + + =
+ + + =
Ausschlusskriterien
Tageslicht
Schallschutz
Innenraumklima
Gesundheit
Materialien und
Bauprozesse
Gebäudekonzept
Bauökologie
70%
63%
90%
55%
ErgebnisseKriterium
35%
Graue Energie
Baustoffe
232 MJ/m2 AE
S1 (50%) S2 (70%)
S1 (MJ/m2 AE) S2 (MJ/m2 AE)
MINERGIE® -
Anforderungen
Bewertung
www.minergie.ch
Schritt 4 provisorischer Antrag
Was muss eingereicht
werden?
Vorgabenkatalog online
Unterlagen per Post an
MINERGIE Prüfstelle
•Antrag unterzeichnet
•Nachweise gemäss Liste
•Checklisten
•Tageslichtberechnung
•Graue Energie Berechnung
•Pläne
➞ Register als Hilfe
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
Schritt 5 Ausführung und Realisierung
Devisierung
•Berücksichtigung der
MINERGIE-ECO Vorgaben
Sammeln und Archivieren
•Produktdatenblätter
•Lieferscheine
Baustellenkontrolle
•Startsitzungen
•Plakate MINERGIE-ECO
➞ Übertrag in:
online Vorgabenkatalog
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ Wichtige Termine bei MINERGIE-ECO
8 Wochen VOR Fertigstellung ➞ Antrag definitives Zertifikat
•Baustellenkotrolle
1⅟₂ Monate NACH Fertigstellung ➞ Raumluftmessung
abgeschlossen
Bereits fertiggestellte Gebäude werden nicht mehr zertifiziert!
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
Schritt 5 definitiver Antrag
Was muss eingereicht
werden?
Vorgabenkatalog online
Unterlagen per Post an
MINERGIE Prüfstelle
•Antrag unterzeichnet
•Nachweise gemäss Liste
•ev. weitere Unterlagen
bei Projektänderungen
➞ Register als Hilfe
Später noch
Raumluftmessung
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ Gibt es „das“ MINERGIE-ECO Objekt?
Nutzungsflexibilität
Graue Energie der Bauteile
•Materialwahl
•Materialstärke
•Statik
•Innere und äussere
Bekleidung
Wasserkonzept
Bodenschutzkonzept
Installationskonzept
•zugängliche
Installationszonen
Austausch- und
Rückbaufähigkeit von
Bauteilen
Schutz /
Witterungsbeständigkeit
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
www.minergie.ch
➞ GE: Geradlinige Lastableitung und Spannweiten
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
Ja Nein
www.minergie.ch
➞ GE: Baukonstruktion
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
0
200
400
600
800
1000
1200
1400
1600
Zweischalen-Mauerwerk,
verputzt
Holzelementwand mit
zwischenlieg. Dämmung
MJ/m2
www.minergie.ch
➞ GE: Glasanteil in der Fassade
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
0
500
1000
1500
2000
2500
3000
Holz-Metall-Fenster, 2-IV Einschalen-
Backsteinmauerwerk mit EPS-
Aussendämmung verputzt
MJ/m
2
www.minergie.ch
➞ GE: Einfluss Materialwahl
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
0
200
400
600
800
1000
1200
Schaumglas EPS grafitverbessert
MJ/m2
www.minergie.ch
➞ Infos unter
Zertifizierungsstelle
MINERGIE-ECO
Bahnhofstrasse 8
9000 St. Gallen
Telefon
0900 88 53 33
MO-FR 9.00 – 12.00 Uhr
Mail
eco@minergie.ch
MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
Herzlichen Dank

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Erfolgreiche Video-Strategien für kleine Unternehmen!
Erfolgreiche Video-Strategien für kleine Unternehmen!Erfolgreiche Video-Strategien für kleine Unternehmen!
Erfolgreiche Video-Strategien für kleine Unternehmen!ROHINIE.COM Limited
 
22 kraftvolle Strategien zum Markenaufbau!
22 kraftvolle Strategien zum Markenaufbau!22 kraftvolle Strategien zum Markenaufbau!
22 kraftvolle Strategien zum Markenaufbau!ROHINIE.COM Limited
 
Seguridad del paciente walter campo
Seguridad del paciente walter campoSeguridad del paciente walter campo
Seguridad del paciente walter campoWalter Javier Campo
 
Cuál es tu dirección
Cuál es tu direcciónCuál es tu dirección
Cuál es tu direcciónRosario0030
 
Presentacion aduacom investigaciones
Presentacion aduacom   investigacionesPresentacion aduacom   investigaciones
Presentacion aduacom investigacionesAduacom
 
Spielesammlung
SpielesammlungSpielesammlung
Spielesammlungkib_gmbh
 
Principios y oportunidades empresariales. el interaprendizaje es el elemento...
 Principios y oportunidades empresariales. el interaprendizaje es el elemento... Principios y oportunidades empresariales. el interaprendizaje es el elemento...
Principios y oportunidades empresariales. el interaprendizaje es el elemento...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
LA EVOLUCIÓN EN LA LEGISLACIÓN PENAL ESPAÑOLA DE LA VIOLENCIA INTRAFAMILIAR Y...
LA EVOLUCIÓN EN LA LEGISLACIÓN PENAL ESPAÑOLA DE LA VIOLENCIA INTRAFAMILIAR Y...LA EVOLUCIÓN EN LA LEGISLACIÓN PENAL ESPAÑOLA DE LA VIOLENCIA INTRAFAMILIAR Y...
LA EVOLUCIÓN EN LA LEGISLACIÓN PENAL ESPAÑOLA DE LA VIOLENCIA INTRAFAMILIAR Y...owaj
 
Photovoltaikintegration bei Fassadensanierung
Photovoltaikintegration bei FassadensanierungPhotovoltaikintegration bei Fassadensanierung
Photovoltaikintegration bei FassadensanierungVorname Nachname
 
RELATORIA 2 ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS RELATORIA 2 ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS manuelaloaiza13
 
Análisis financiero de la empresa cadenalco s.a, en el periodo de dos año...
 Análisis financiero de la empresa cadenalco s.a,  en el periodo de dos año... Análisis financiero de la empresa cadenalco s.a,  en el periodo de dos año...
Análisis financiero de la empresa cadenalco s.a, en el periodo de dos año...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 

Andere mochten auch (20)

Erfolgreiche Video-Strategien für kleine Unternehmen!
Erfolgreiche Video-Strategien für kleine Unternehmen!Erfolgreiche Video-Strategien für kleine Unternehmen!
Erfolgreiche Video-Strategien für kleine Unternehmen!
 
22 kraftvolle Strategien zum Markenaufbau!
22 kraftvolle Strategien zum Markenaufbau!22 kraftvolle Strategien zum Markenaufbau!
22 kraftvolle Strategien zum Markenaufbau!
 
Comenius bildwörterbuch quelle
Comenius bildwörterbuch quelleComenius bildwörterbuch quelle
Comenius bildwörterbuch quelle
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 
Seguridad del paciente walter campo
Seguridad del paciente walter campoSeguridad del paciente walter campo
Seguridad del paciente walter campo
 
Cuál es tu dirección
Cuál es tu direcciónCuál es tu dirección
Cuál es tu dirección
 
Ath final sid
Ath final sidAth final sid
Ath final sid
 
Presentacion aduacom investigaciones
Presentacion aduacom   investigacionesPresentacion aduacom   investigaciones
Presentacion aduacom investigaciones
 
D
DD
D
 
Spielesammlung
SpielesammlungSpielesammlung
Spielesammlung
 
Principios y oportunidades empresariales. el interaprendizaje es el elemento...
 Principios y oportunidades empresariales. el interaprendizaje es el elemento... Principios y oportunidades empresariales. el interaprendizaje es el elemento...
Principios y oportunidades empresariales. el interaprendizaje es el elemento...
 
LA EVOLUCIÓN EN LA LEGISLACIÓN PENAL ESPAÑOLA DE LA VIOLENCIA INTRAFAMILIAR Y...
LA EVOLUCIÓN EN LA LEGISLACIÓN PENAL ESPAÑOLA DE LA VIOLENCIA INTRAFAMILIAR Y...LA EVOLUCIÓN EN LA LEGISLACIÓN PENAL ESPAÑOLA DE LA VIOLENCIA INTRAFAMILIAR Y...
LA EVOLUCIÓN EN LA LEGISLACIÓN PENAL ESPAÑOLA DE LA VIOLENCIA INTRAFAMILIAR Y...
 
Photovoltaikintegration bei Fassadensanierung
Photovoltaikintegration bei FassadensanierungPhotovoltaikintegration bei Fassadensanierung
Photovoltaikintegration bei Fassadensanierung
 
Catalogo museografico
Catalogo museograficoCatalogo museografico
Catalogo museografico
 
Metodología
MetodologíaMetodología
Metodología
 
Krittfeb14
Krittfeb14Krittfeb14
Krittfeb14
 
Jabones solidos
Jabones solidosJabones solidos
Jabones solidos
 
RELATORIA 2 ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS RELATORIA 2 ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
RELATORIA 2 ESPACIO Y PODER EN CONTEXTOS JURIDICOS
 
Análisis financiero de la empresa cadenalco s.a, en el periodo de dos año...
 Análisis financiero de la empresa cadenalco s.a,  en el periodo de dos año... Análisis financiero de la empresa cadenalco s.a,  en el periodo de dos año...
Análisis financiero de la empresa cadenalco s.a, en el periodo de dos año...
 
Web 2 cesar chacon
Web 2 cesar chaconWeb 2 cesar chacon
Web 2 cesar chacon
 

Ähnlich wie Wie funktioniert Minergie-Eco?

Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres Fankhauser
Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres FankhauserErfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres Fankhauser
Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres FankhauserVorname Nachname
 
Herausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-EcoHerausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-EcoVorname Nachname
 
Vorgabenkatalog online tool
Vorgabenkatalog online toolVorgabenkatalog online tool
Vorgabenkatalog online toolVorname Nachname
 
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenWer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenVorname Nachname
 
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenWer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenVorname Nachname
 
Erfa Materialoekologie Einführung Barbara Sintzel
Erfa Materialoekologie Einführung Barbara SintzelErfa Materialoekologie Einführung Barbara Sintzel
Erfa Materialoekologie Einführung Barbara SintzelVorname Nachname
 
Modernisieren mit Minergie
Modernisieren mit MinergieModernisieren mit Minergie
Modernisieren mit MinergieVorname Nachname
 
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagenAusgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagenibobab
 
Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau
Erweiterte Nachhaltigkeit im BauErweiterte Nachhaltigkeit im Bau
Erweiterte Nachhaltigkeit im BauVorname Nachname
 
Thomas metzler, einordnung von minergie eco
Thomas metzler, einordnung von minergie ecoThomas metzler, einordnung von minergie eco
Thomas metzler, einordnung von minergie ecoVorname Nachname
 
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenAufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenVorname Nachname
 
Best[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Best[and]immo_Vortrag von Philipp KaufmannBest[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Best[and]immo_Vortrag von Philipp KaufmannPhilipp Kaufmann
 
Yorick ringeisen, umdenken
Yorick ringeisen, umdenkenYorick ringeisen, umdenken
Yorick ringeisen, umdenkenVorname Nachname
 
Begrüssung Erfa Materialwahl
Begrüssung Erfa MaterialwahlBegrüssung Erfa Materialwahl
Begrüssung Erfa MaterialwahlVorname Nachname
 
Thomas metzler, wer nach minergie baut muss umdenken
Thomas metzler, wer nach minergie baut muss umdenkenThomas metzler, wer nach minergie baut muss umdenken
Thomas metzler, wer nach minergie baut muss umdenkenVorname Nachname
 
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-EcoHerausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-EcoVorname Nachname
 

Ähnlich wie Wie funktioniert Minergie-Eco? (20)

Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres Fankhauser
Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres FankhauserErfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres Fankhauser
Erfa Seminar Materialwahl Fachreferat Theres Fankhauser
 
Herausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-EcoHerausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-Eco
 
Vorgabenkatalog online tool
Vorgabenkatalog online toolVorgabenkatalog online tool
Vorgabenkatalog online tool
 
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenWer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
 
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenkenWer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
Wer nach Minerige-Eco baut, muss umdenken
 
Erfa Materialoekologie Einführung Barbara Sintzel
Erfa Materialoekologie Einführung Barbara SintzelErfa Materialoekologie Einführung Barbara Sintzel
Erfa Materialoekologie Einführung Barbara Sintzel
 
Modernisieren mit Minergie
Modernisieren mit MinergieModernisieren mit Minergie
Modernisieren mit Minergie
 
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagenAusgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
Ausgezeichnete produkte wasunsumweltzeichensagen
 
Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau
Erweiterte Nachhaltigkeit im BauErweiterte Nachhaltigkeit im Bau
Erweiterte Nachhaltigkeit im Bau
 
Thomas metzler, einordnung von minergie eco
Thomas metzler, einordnung von minergie ecoThomas metzler, einordnung von minergie eco
Thomas metzler, einordnung von minergie eco
 
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenAufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
 
Best[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Best[and]immo_Vortrag von Philipp KaufmannBest[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
Best[and]immo_Vortrag von Philipp Kaufmann
 
Yorick ringeisen, umdenken
Yorick ringeisen, umdenkenYorick ringeisen, umdenken
Yorick ringeisen, umdenken
 
Begrüssung Erfa Materialwahl
Begrüssung Erfa MaterialwahlBegrüssung Erfa Materialwahl
Begrüssung Erfa Materialwahl
 
Verantwortung - CSR - Nachhaltigkeit
Verantwortung - CSR - NachhaltigkeitVerantwortung - CSR - Nachhaltigkeit
Verantwortung - CSR - Nachhaltigkeit
 
Thomas metzler, wer nach minergie baut muss umdenken
Thomas metzler, wer nach minergie baut muss umdenkenThomas metzler, wer nach minergie baut muss umdenken
Thomas metzler, wer nach minergie baut muss umdenken
 
Vortrag Dr. Markus Große Ophoff
Vortrag Dr. Markus Große OphoffVortrag Dr. Markus Große Ophoff
Vortrag Dr. Markus Große Ophoff
 
Staples - Green Office
Staples - Green OfficeStaples - Green Office
Staples - Green Office
 
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-EcoHerausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
Herausforderungen meistern mit Unterstützung von Minergie-Eco
 
Modernisieren mit Konzept
Modernisieren mit KonzeptModernisieren mit Konzept
Modernisieren mit Konzept
 

Mehr von Vorname Nachname

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieVorname Nachname
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienVorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Vorname Nachname
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzVorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Vorname Nachname
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenVorname Nachname
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenVorname Nachname
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Vorname Nachname
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringVorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Vorname Nachname
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteVorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernVorname Nachname
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenVorname Nachname
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemVorname Nachname
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenVorname Nachname
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenVorname Nachname
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Vorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Vorname Nachname
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenVorname Nachname
 

Mehr von Vorname Nachname (20)

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 

Wie funktioniert Minergie-Eco?

  • 3. www.minergie.ch Inhalt Unterlagen Instrumente Stellschrauben Vorgabekatalog •Bereichen •Kriterien •Vorgaben Bewertungssystem Gibt es „das“ MINERGIE- ECO Objekt? Ziele Wegleitung zur Planung eines MINERGIE-ECO- Projektes Kennen der Begriffe Bewertungssystem interpretieren In 5 Schritten zum MINERGIE-ECO Zertifikat MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 4. www.minergie.ch MINERGIE-ECO Auftrag, was nun? MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 5. www.minergie.ch Schritt 1: Nutzung Folgende Nutzungen sind zertifizierbar: •Wohnen •Schule •Verwaltung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 6. www.minergie.ch ➞ MINERGIE / -P / -A Antrag Graue Energie Baustoffe Materialien und Bauprozesse GebäudekonzeptBauökologie •Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit •Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz •Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe Energieeffizienz •Gesamter Energieverbrauch liegt ca. 20% und •Fossiler Energieverbrauch liegt ca. 50% unter dem durchschnittlichen Stand der Technik Innenraumklima Schallschutz TageslichtGesundheit •Optimale Tageslichtverhältnisse •Geringe Lärmimmissionen •Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung Komfort •Hohe thermische Behaglichkeit •Sommerlicher Wärmeschutz •Systematische Lufterneuerung ECOMINERGIE Mehr Lebensqualität Geringe Umweltbelastung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 7. www.minergie.ch Schritt 2: Unterlagen organisieren www.minergie.ch ➞ Dokumente & Tools ➞ MINERGIE-ECO/P-ECO/A-ECO MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 8. www.minergie.ch ➞ Unterlagen Vorgabenkatalog – Online Tool und Anleitung 3 Checklisten – Effizienter Einsatz von Trinkwasser – Schallschutz Haustechnik – Umwelt- und entsorgungsrelevante Bauteile Tageslichttool – Excel-Arbeitsmappe und Anleitung Berechnung Graue Energie – Lesosai – Bauteilkatalog – Anleitung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 9. www.minergie.ch Kommunikations-Plattform mit Zertifizierungsstelle Graue Energie Tageslicht Vorgaben- katalog Bewertung / Resultate Bauteil- katalog Tageslicht- Tool MINERGIE- ECO® od. Relux I II Betriebs- energie Diverse Software SIA 380/1 LESOSAI ab Version 7.1 Weitere Software, welche die ECO-DLL‘s und die Vorgabenkataloge verwenden sowie die Resultate berechnen Tageslicht- Tool MINERGIE- ECO® od. Relux Weitere Software (inkl. SIA 380/1 & ECO-DLL) III Nachweisinstrument MINERGIE-ECO® Online Nachweisinstrument MINERGIE-ECO® Online Nachweisinstrument MINERGIE-ECO® Online ➞ Instrumente für MINERGIE-ECO MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 10. www.minergie.ch ➞ Ausnahme Kleine Wohn-Neubauten unter 500m2 EBF Vorgabenkatalog mit weniger Vorgaben Tageslichttool • keine Berechnung der Grauen Energie! • Nachweisführung ist mit dem neuen online Nachweisinstrument erlaubt, aber nicht sinnvoll: ➞ Kosten ➞ Aufwand MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 11. www.minergie.ch Schritt 3: Definition der Ziele Kommunikation Bauherrschaft – Architekt – Fachplaner MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 12. www.minergie.ch ➞ Einflussnahme: je früher, desto besser Material Konstruktion StrategischePlanung Projekt Raumplanung Planungsablauf Kosten MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 13. www.minergie.ch ➞ Systemgrenzen • Umgebungsarbeiten, Aussenraumgestaltung etc. • Spezialfundationen Nur das Gebäude mit allen Einbauten wird betrachtet. • Möblierung, Benutzereinfluss Keine Berücksichtigung finden: MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 15. www.minergie.ch ➞ Vorgabenkatalog als Kommunikationsinstrument MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 16. www.minergie.ch ➞ MINERGIE + ECO MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 Graue Energie Baustoffe Materialien und Bauprozesse GebäudekonzeptBauökologie •Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit •Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz •Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe Energieeffizienz •Gesamter Energieverbrauch liegt ca. 20% und •Fossiler Energieverbrauch liegt ca. 50% unter dem durchschnittlichen Stand der Technik Innenraumklima Schallschutz TageslichtGesundheit •Optimale Tageslichtverhältnisse •Geringe Lärmimmissionen •Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung Komfort •Hohe thermische Behaglichkeit •Sommerlicher Wärmeschutz •Systematische Lufterneuerung ECOMINERGIE Mehr Lebensqualität Geringe Umweltbelastung
  • 17. www.minergie.ch 2 Bereiche •Gesundheit •Bauökologie 6 Kriterien •Tageslicht •Schallschutz •Innenraumklima •Materialien und Bauprozesse •Graue Energie Baustoffe ➞ Bereiche und Kriterien MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 Graue Energie Baustoffe Materialien und Bauprozesse GebäudekonzeptBauökologie •Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit •Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz •Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe Innenraumklima Schallschutz Tageslicht Gesundheit •Optimale Tageslichtverhältnisse •Geringe Lärmimmissionen •Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung ECO
  • 18. www.minergie.ch ➞ Grundlagen MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 Graue Energie Baustoffe Materialien und Bauprozesse GebäudekonzeptBauökologie •Hohe Nutzungsdauer, Nutzungs- flexibilität, Rückbaufähigkeit •Einsatz von Recyclingbaustoffen, gelabelte Produkte, Bodenschutz •Tiefe Graue Energie der Summe aller verwendeten Baustoffe Innenraumklima Schallschutz Tageslicht Gesundheit •Optimale Tageslichtverhältnisse •Geringe Lärmimmissionen •Geringe Belastung mit Schadstoffen, Keimen und Strahlung ECO SIA-Merkblatt 2032 Modul Recyclingbaustoffe SNARC ECO-BKP Innenraumklima, SWKI VA 104-1 SIA-Norm 181 (Schallschutz) SIA-Norm 380/4 (Tageslicht)
  • 19. www.minergie.ch ➞ Kriterien und Vorgaben MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 Ausschluss- kriterien Schallschutz Innenraumklima Gebäudekonzept Materialien und Bauprozess Anzahl der Vorgaben im Vorgabenkatalog Neubau 83 Vorgaben AN12 Modernisierung 84 Vorgaben AM13 SN11 IN25 GN16 MN19 SM11 IM25 GM16 MM19
  • 20. www.minergie.ch ➞ Bewertung der Vorgaben Vorgabe MN02 (Bereich: Bauökologie / Kriterium Materialien und Bauprozess) Label für Holz und Holzwerkstoffe: Alle verwendeten Hölzer bzw. Holzwerkstoffe tragen das Herkunftszeichen Schweizer Holz HSH, das FSC- oder das PEFC-Label. Die entsprechenden Nachweise liegen vor. MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 21. www.minergie.ch SN10 Lärmbelastung von Aufenthaltsbereichen im Aussenraum. In lärmbelasteten Gebieten wird mit geeigneten Massnahmen (Terraingestaltung, Lärmschutzwand etc.) die Lärmbelastung der Aufenthaltsbereiche im Aussenraum spürbar reduziert. SM10 Lärmbelastung von Aufenthaltsbereichen im Aussenraum. In lärmbelasteten Gebieten wird mit geeigneten Massnahmen (Terraingestaltung, Lärmschutzwand etc.) die Lärmbelastung der Aufenthaltsbereiche im Aussenraum gegenüber dem Zustand vor der Modernisierung spürbar reduziert. ➞ Vorgabe Neubau - Modernisierung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 22. www.minergie.ch ➞ Vorgaben AN/AM01 – AN14/AM13 ... Die No-Goes!! MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 • Biozide und Holzschutzmittel in Innenräumen • Lösemittelhaltige Produkte in Innenräumen (Anstriche, Klebstoffe, Parkettöl etc.) • Einsatz von unbeschichteten Holzwerkstoffen, die Formaldehyd emittieren • Schwermetallhaltige Baustoffe (Blei, Kupfer, Titanzink) • Ungenügender Einsatz von Recycling-Beton • Aussereuropäisches Holz ohne Nachhaltigkeitszertifikat • Montage- und Füllschäume • Raumluftmessung TVOC
  • 23. www.minergie.ch ➞ Anwendungshilfen FAQ-Liste Baustellenplakate Positiv Liste ➞ nach Hersteller und Produkten http://www.minergie.ch/minergie-ecop-eco.html MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 24. www.minergie.ch = weniger als 50% aller Vorgaben in einem Kriterium sind nicht erfüllt. = mehr als 50% sind erfüllt, aber weniger als 70% nicht erfüllt. = mehr als 70% aller Vorgaben sind erfüllt. ➞ Bewertung der Kriterien MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 = UNBEFRIEDIGEND = BEFRIEDIGEND = GUT Tageslicht GW1 = 50% GW2 = 70% Tageslicht-Tool: 73%
  • 25. www.minergie.ch ➞ Bewertung der Bereiche Sobald in einem Bereich ein Kriterium mit UNBEFRIEDIGEND = bewertet wird, kann das Projekt nicht mehr nach MINERGIE-ECO zertifiziert werden. MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 26. www.minergie.ch ➞ Bewertung MINERGIE-ECO-Projekt MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 Logik 2 + + + = + + + = + + + = + + + = + + + = + + + = + + + = Ausschlusskriterien Tageslicht Schallschutz Innenraumklima Gesundheit Materialien und Bauprozesse Gebäudekonzept Bauökologie 70% 63% 90% 55% ErgebnisseKriterium 35% Graue Energie Baustoffe 232 MJ/m2 AE S1 (50%) S2 (70%) S1 (MJ/m2 AE) S2 (MJ/m2 AE) MINERGIE® - Anforderungen Bewertung
  • 27. www.minergie.ch Schritt 4 provisorischer Antrag Was muss eingereicht werden? Vorgabenkatalog online Unterlagen per Post an MINERGIE Prüfstelle •Antrag unterzeichnet •Nachweise gemäss Liste •Checklisten •Tageslichtberechnung •Graue Energie Berechnung •Pläne ➞ Register als Hilfe MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 28. www.minergie.ch Schritt 5 Ausführung und Realisierung Devisierung •Berücksichtigung der MINERGIE-ECO Vorgaben Sammeln und Archivieren •Produktdatenblätter •Lieferscheine Baustellenkontrolle •Startsitzungen •Plakate MINERGIE-ECO ➞ Übertrag in: online Vorgabenkatalog MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 29. www.minergie.ch ➞ Wichtige Termine bei MINERGIE-ECO 8 Wochen VOR Fertigstellung ➞ Antrag definitives Zertifikat •Baustellenkotrolle 1⅟₂ Monate NACH Fertigstellung ➞ Raumluftmessung abgeschlossen Bereits fertiggestellte Gebäude werden nicht mehr zertifiziert! MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 30. www.minergie.ch Schritt 5 definitiver Antrag Was muss eingereicht werden? Vorgabenkatalog online Unterlagen per Post an MINERGIE Prüfstelle •Antrag unterzeichnet •Nachweise gemäss Liste •ev. weitere Unterlagen bei Projektänderungen ➞ Register als Hilfe Später noch Raumluftmessung MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 31. www.minergie.ch ➞ Gibt es „das“ MINERGIE-ECO Objekt? Nutzungsflexibilität Graue Energie der Bauteile •Materialwahl •Materialstärke •Statik •Innere und äussere Bekleidung Wasserkonzept Bodenschutzkonzept Installationskonzept •zugängliche Installationszonen Austausch- und Rückbaufähigkeit von Bauteilen Schutz / Witterungsbeständigkeit MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013
  • 32. www.minergie.ch ➞ GE: Geradlinige Lastableitung und Spannweiten MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 Ja Nein
  • 33. www.minergie.ch ➞ GE: Baukonstruktion MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 0 200 400 600 800 1000 1200 1400 1600 Zweischalen-Mauerwerk, verputzt Holzelementwand mit zwischenlieg. Dämmung MJ/m2
  • 34. www.minergie.ch ➞ GE: Glasanteil in der Fassade MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 0 500 1000 1500 2000 2500 3000 Holz-Metall-Fenster, 2-IV Einschalen- Backsteinmauerwerk mit EPS- Aussendämmung verputzt MJ/m 2
  • 35. www.minergie.ch ➞ GE: Einfluss Materialwahl MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 0 200 400 600 800 1000 1200 Schaumglas EPS grafitverbessert MJ/m2
  • 36. www.minergie.ch ➞ Infos unter Zertifizierungsstelle MINERGIE-ECO Bahnhofstrasse 8 9000 St. Gallen Telefon 0900 88 53 33 MO-FR 9.00 – 12.00 Uhr Mail eco@minergie.ch MINERGIE-ECO® – leicht gemacht | Oktober 2013 Herzlichen Dank