SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A




                Teambasiertes Wissensmanagement
                Dr. Rolf Kremer – PAVONE AG
Agenda


                 Warum Wissensmanagement?
Agenda

Notwendigkeit

                 Wie informiere ich mich?
Information

Verteilung

                 Wie verteile ich Informationen?
Kommunikation

Nutzen

F&A
                 Wie kommuniziere ich?

                 Wie sieht der Nutzen aus?

                 Fragen & Antworten
Warum Wissensmanagement?


Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A




                  Die Notwendigkeit sich damit zu befassen….
Was ist Wissen?


                  Wissen *
Agenda

                     „Gesamtheit der Kenntnisse und Fähigkeiten, die Personen zur
Notwendigkeit
                     Lösung von Problemen einsetzen.“
Information
                     „ist immer an Personen gebunden“
Verteilung
                     „stützt sich auf Daten und Informationen“
Kommunikation

Nutzen
                  Daten & Informationen *
F&A
                     Daten sind „syntaktisch geordnete Wahrnehmungen über
                     verschiedenste Dinge und Sachverhalte“
                     Informationen = Daten + Bedeutungskontext
                     Betriebswirtschaftlich: Informationen „dienen zur Vorbereitung von
                     Entscheidungen und Handlungen“


                  Teambasiertes Wissensmanagement
                     Verwaltung von Wissen im Team
                     Mehrnutzen durch Vernetzung des Wissens


                                          * Quelle: Smolnik, Stefan (2006): Wissensmanagment mit Topic Maps…
Umfrage 1: Finden und Suchen


                 Manager suchen täglich 2 h nach Informationen
Agenda

Notwendigkeit

                 Nur die Hälfte glaubt, dass die Informationsverteilung im
Information

                 Unternehmen ordentlich ausgeführt wird
Verteilung

Kommunikation

                 42% verwenden einmal pro Woche eine falsche Information
Nutzen

F&A

                 45% halten es für sinnvoll, zielstrebig Informationen aus
                 anderen Unternehmensbereichen zu erhalten




                                        Quelle: Accenture, 2006: Umfrage in USA und Großbritannien
Umfrage 2: Ertrinken Sie in E-Mails?


                  93% aller Unternehmen beantworten Kundenanfragen per
Agenda

                  E-Mail
Notwendigkeit

Information

                  84% besprechen Geschäftsstrategien per E-Mail
Verteilung

Kommunikation

                  71% führen Vertragsverhandlungen per E-Mail durch
Nutzen

F&A




                                                     Quelle: IBM, auf Basis von AIIM, 2007
Umfrage 3: Art der Informationen


                   80% der Informationen sind unstrukturiert
Agenda

Notwendigkeit

                   90% der Informationen werden nicht verwaltet
Information

Verteilung

                   Diese Informationen nehmen jedes Jahr um 36% zu
Kommunikation

Nutzen

F&A
                   7,5% an Dokumenten werden nie wieder gefunden




                Quelle: AIIM, 2007, Enterprise Content Management, http://www.slideshare.net/tmresek/aiim-and-ecm-0707
Wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus? (1)
                So?
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A




                Daten & Informationen auf der Arbeitsoberfläche
Wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus? (2)
                So?
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A




                                                      …
                Informationen als Lesezeichen
Wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus? (3)
                So?
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A




                Daten & Informationen in IBM Lotus Notes
Wie informiere ich mich?


Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A




                Nur wer über Wissen verfügt kann Aufgaben erledigen…
Beispiel Nutzung RSS Reader

                IBM Lotus Notes 8 mit integriertem RSS Reader
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Nutzung im Unternehmen


Agenda

Notwendigkeit

                                 …                     …
Information

Verteilung                             RSS Feed 2
Kommunikation                                                  Lotus Notes
                   RSS Feed 1
Nutzen

                                                                         Intra-/Internet
F&A


                          RSS Reader auf IBM Lotus Domino Server
                                  (Einmalige Sammlung)




                                 …                     …


                  Anwender                                         Anwender
                  Rautmann              Anwender                   Friedrichs
                                          Ortiz
Beispiel Nutzung RSS Reader (2)

                Teamorientierter RSS Reader
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
IBM Lotus Notes Anwendungen


                 Jede IBM Lotus Notes Anwendung (Datenbank) kann
Agenda

                 RSS-fähig gemacht werden
Notwendigkeit

Information

                 Zwei Möglichkeiten:
Verteilung

                    RSS Generator Datenbank (ab Notes/Domino 7.02)
Kommunikation

                    Änderung der Gestaltung
Nutzen

F&A

                 Änderung der Gestaltung. Beispiel:
                    Neue Seite mit dem Namen des Feeds (z. B. „feed.xml“)
                    Neue Ansicht mit der Datengenerierung
                    Beispiel ist im PAVONE NewsReader enthalten

                 Beispiele für Anwendungen:
                    Projekt
                    Arbeitsgruppen (z. B. Arbeitsschutzausschuss)
                    CRM, Helpdesk
Erweiterungen


                 Filter
Agenda

Notwendigkeit

Information
                 E-Mail-Benachrichtigung
Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Wie verteile ich Informationen?


Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A




                Teamarbeit = Produktivitätsgewinn…
Mail-Typen


                 Mailmuffel
Agenda

Notwendigkeit

Information
                 Spammer
Verteilung

Kommunikation
                 Jäger & Sammler
Nutzen

F&A

                 Mail-Manager
                    Unterscheidet zwischen persönlicher und unternehmens-
                    relevanter Mail
                    Legt Mails zu Vorgängen, Projekten etc. ab, zu denen sie
                    gehören. Beispiele: CRM-Systemen, Projekt-Management-
                    Lösungen, Diskussions-Datenbanken, Teamrooms, selbst
                    erstellte Datenbanken, …
                    Mehrfachablage durch Verlinkung
Wissen verteilen (1)

                Ablage von E-Mails mittels Dialog
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Wissen verteilen (2)

                Ablage von E-Mails mittels Drag & Drop
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Wissen verteilen (3)

                Ablage von E-Mails aus Microsoft Outlook
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Anpassbar an Benutzerbedürfnisse

                Entweder durch den Anwender oder Administrator
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Ablagevarianten in einem CRM-System


Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Wissen verteilen (4)

                Ablage von Informationen aus Microsoft Word
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Wissen verteilen (5)

                Ablage von Informationen von der Arbeitsoberfläche
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Wissen verteilen (6)

                Ablage von Informationen aus dem Datei-Explorer
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Wissen unternehmensweit verteilen


Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Mailmanagement

                 Ziel: Mails anderen zur Verfügung stellen
Agenda
                    Mails in anderen (teamfähigen) Datenbanken ablegen
                    Doppelter Nutzen:
Notwendigkeit

                        Wissen wird geteilt
Information

                        Mail-Datenbanken bleiben klein
Verteilung

Kommunikation

                 Ziel: Mail-Datenbank klein halten
Nutzen

                    Attachments komprimieren, beim Transfer
F&A

                    Attachments entfernen / archivieren, beim Transfer
                    Mails löschen / archivieren, beim Transfer


                 VCard-Import: Wird eine VCard erkannt, werden die
                 Daten ausgelesen und automatisch eine neue Adresse
                 erstellt

                 Ablage auch in anderen Zielen möglich, z. B. IBM
                 Commonstore, Domino.Doc, Documentum, PAM Storage
Wie kommuniziere ich?


Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A




                E-Mail ist nicht immer die optimale Art…
Lotus Connections


Agenda

Notwendigkeit

                       Profile             Communities                   Blogs
Information

Verteilung

                Finden Sie die Personen,     Arbeiten Sie mit    Stellen Sie Ihre eigenen
Kommunikation
                    die Sie brauchen            Personen          Ideen vor, und lernen
Nutzen
                                                                     Sie von anderen
                                           zusammen, die die
F&A                                        gleichen Interessen
                                             und das gleiche
                                           Fachwissen haben




                                              Activities
                       Dogear
                                            Organisieren Sie
                     Speichern und          Ihre Arbeit, und
                     Freigeben von           nutzen Sie Ihr
                      Lesezeichen           professionelles
                                                  Netz
Lotus Connections


Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Anwendungsfälle für Blogs


                  Projekt
Agenda

                     Projekt hat längere Laufzeit.
Notwendigkeit

                     Information über aktuellen Stand und Geschehnisse
Information

Verteilung

                  Arbeitsgruppe
Kommunikation

                     Arbeitsgruppe triff sich regelmäßig in größeren Abständen
Nutzen
                     Information über aktuellen Stand und Geschehnisse
F&A
                     Beispiel: Arbeitsschutzausschuss

                  Abteilung
                     Abteilung möchte sich nach außen bzw. intern darstellen
                     Information über aktuelle Aufgaben und Termine
                     Z. B. für standortübergreifende Abteilungen mit über 100
                     Mitarbeitern

                  Geschäftsübergreifend
                     Darstellung von bestimmten Themen
                     Glossare
Wie sieht der Nutzen aus?


Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A




                Kostenoptimierung durch Wissensmanagement…
Nutzenaspekt „Zeitgewinn“

                 Weniger Arbeitsschritte als beim manuellen Ablegen
Agenda

Notwendigkeit
                 Weniger Arbeitsschritte um sich über Informationen zu
Information
                 informieren
Verteilung

Kommunikation
                 Geringerer Aufwand beim Suchen nach Informationen
Nutzen
                    Blick in Kundenakte
F&A
                    Blick in Projektakte
                    Blick in Diskussionsthread
                    etc.

                 Geringerer Aufwand bei Kommunikation
                    Festgelegter Standort für Informationen
                    Kein kurzfristiges Versenden von Informationen
                    Anbindung RSS Reader



                             Schnellere Aufgabenerledigung!
Nutzenaspekt „Wissensgenerierung“


                 Verteilung von Daten & Informationen
Agenda

                     per E-Mail-Ablage
Notwendigkeit
                     per Dateiablage
Information
                     per RSS
Verteilung
                     per Blog
Kommunikation
                 => Wissensgenerierung bei den Mitarbeitern
Nutzen

F&A

                 Wettbewerbsvorteile durch schnellere Informationsgewinnung




                Mehr Wissen = Bessere & schnellere Aufgabenerledigung!
Nutzenaspekt „Schlankes E-Mailfach“


                  Weniger Aufwand beim Suchen nach Informationen
Agenda

Notwendigkeit

                  Geringere Speicherkapazität
Information

                     Vermeidung von Doppelablagen in E-Mailfächer
Verteilung

                     Komprimierung von Anhängen
Kommunikation

Nutzen

                  Weniger Administrationsaufwand
F&A
                     Geringerer Backup-Aufwand
                     Geringere Speicherkapazitäten auf Server
                     Geringere Auslastung der Server




                                   Kosteneinsparung!
E-Mailaufkommen


Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Einführung und Rollout


                  Einfache Installation (KnowledgeGateway, NewsReader)
Agenda

                     Installationsassistent
Notwendigkeit

                     Übersichtliche Einstiegsseite zum Konfigurieren
Information

                     Auslieferung vieler Schnittstellen und konfigurierten Feeds
Verteilung

Kommunikation

Nutzen
                  Geringer Schulungsaufwand notwendig
F&A
                     Drag & Drop ist bekannt
                     Wenige Funktionen beim Lesen von Informationen
                     Blogs benutzen viele Mitarbeiter privat


                  Einfaches Rollout
                     Viele Tätigkeiten sind reine Administrationstätigkeiten
                     Installation über E-Mail integriert (Klick auf Button)
Beispiel für 100 Anwender

                  PAVONE KnowledgeGateway® - 100 Anwender: 4.200,00 €
Agenda
                  (4.830,00 € inkl. Upgrade)
Notwendigkeit

Information
                  Ab dem 2. Jahr 630,00 € pro Jahr Upgrade
Verteilung

Kommunikation
                  Ersteinrichtung, Rollout, für PAVONE KnowledgePool, IBM Lotus
Nutzen
                  Teamroom, IBM Lotus Discussion Database oder auch weitere
                  PAVONE Lösungen (Enterprise Office, CRM/Sales, Project
F&A
                  Management): 0,5 Tage (vernachlässigbar – sagen uns die
                  Kunden)

                  Anbindung/Integration an andere IBM Lotus Notes/Domino
                  Anwendungen: 1-3 Tage (kommt in den meisten Fällen nicht
                  sofort zum Zuge)
Selbsttest


                Information gesucht? (Dokument, Datei)
Agenda

Notwendigkeit

Information

Verteilung

                Information nicht gefunden? (Dokument, Datei)
Kommunikation

Nutzen

F&A



                Information fehlte? (für Entscheidung, Handlung)




                Mail war mehrfach vorhanden?
Workshop


                 Analysieren von Bereichen des Wissensmanagement im
Agenda

                 Unternehmen, Abteilung, Team
Notwendigkeit

Information

                 Anwender frühzeitig einbeziehen
Verteilung

Kommunikation

                 Suchen nach Optimierungsmöglichkeiten
Nutzen

F&A

                 Ausarbeitung einer Testumgebung im kleinen Kreis

                 Planung weiteres Vorgehen
Fragen & Antworten

                            Wir stehen Ihnen gerne
Agenda
                            für weitere Fragen zur Verfügung!
Notwendigkeit

Information

Verteilung

Kommunikation

Nutzen

F&A
Kontakt


Agenda

Notwendigkeit

                PAVONE AG
Information

                Technologiepark 9
Verteilung

                33100 Paderborn
Kommunikation

Nutzen

                E-Mail: info@pavone.de
F&A

                Tel.: +49 52 51 / 31 02-0
                Fax: +49 52 51 / 31 02-99


                 Weitere Informationen
                       erhalten Sie auf
                   unserer Homepage
                                  unter   http://www.pavone.de
                                          http://www.pavone.com

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

ein SCHOENER MP3 PLAYER YP-S3.1
ein SCHOENER MP3 PLAYER YP-S3.1ein SCHOENER MP3 PLAYER YP-S3.1
ein SCHOENER MP3 PLAYER YP-S3.1
marco678
 
Social Software & Politik
Social Software & PolitikSocial Software & Politik
Social Software & Politik
davidroethler
 
Citizen Journalism Politische Partizipation
Citizen Journalism Politische PartizipationCitizen Journalism Politische Partizipation
Citizen Journalism Politische Partizipation
davidroethler
 
Presentacion del Referente de Bolivia
Presentacion del Referente de BoliviaPresentacion del Referente de Bolivia
Presentacion del Referente de Bolivia
Pezquito
 
Web 2.0
Web 2.0Web 2.0
Web 2.0
davidroethler
 
Avisos Sabado 13 De Diciembre (Final)
Avisos Sabado 13 De Diciembre (Final)Avisos Sabado 13 De Diciembre (Final)
Avisos Sabado 13 De Diciembre (Final)
fuerzajoven
 
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorfvictor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
emotion banking
 
Webinare
WebinareWebinare
Webinare
davidroethler
 
Web 2.0 Werkzeuge und Methoden politischer Bildung
Web 2.0 Werkzeuge und Methoden politischer BildungWeb 2.0 Werkzeuge und Methoden politischer Bildung
Web 2.0 Werkzeuge und Methoden politischer Bildung
davidroethler
 
Comunicación y autoestima
Comunicación y autoestimaComunicación y autoestima
Comunicación y autoestima
Adriana Delgadillo
 
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
Matthias Rückel
 
Dossier de noticias del V Foro de la AAPID
Dossier de noticias del V Foro de la AAPIDDossier de noticias del V Foro de la AAPID
Dossier de noticias del V Foro de la AAPID
Nicolas Robinson-Garcia
 
Sindromes coronarios agudos
Sindromes coronarios agudosSindromes coronarios agudos
Sindromes coronarios agudos
LAB IDEA
 
Esquema basico de sesion em mis u as_2012
Esquema basico de sesion em mis u as_2012Esquema basico de sesion em mis u as_2012
Esquema basico de sesion em mis u as_2012
Prepa Cihuatlan
 
Palabras
PalabrasPalabras
Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012
emotion banking
 
Starwars1
Starwars1Starwars1
Starwars1
shiking
 
Utopien Web20 Version April2009
Utopien Web20 Version April2009Utopien Web20 Version April2009
Utopien Web20 Version April2009
davidroethler
 
Maeuse Strategie
Maeuse StrategieMaeuse Strategie
Maeuse Strategie
12kai
 

Andere mochten auch (20)

ein SCHOENER MP3 PLAYER YP-S3.1
ein SCHOENER MP3 PLAYER YP-S3.1ein SCHOENER MP3 PLAYER YP-S3.1
ein SCHOENER MP3 PLAYER YP-S3.1
 
Social Software & Politik
Social Software & PolitikSocial Software & Politik
Social Software & Politik
 
Citizen Journalism Politische Partizipation
Citizen Journalism Politische PartizipationCitizen Journalism Politische Partizipation
Citizen Journalism Politische Partizipation
 
Presentacion del Referente de Bolivia
Presentacion del Referente de BoliviaPresentacion del Referente de Bolivia
Presentacion del Referente de Bolivia
 
Web 2.0
Web 2.0Web 2.0
Web 2.0
 
Avisos Sabado 13 De Diciembre (Final)
Avisos Sabado 13 De Diciembre (Final)Avisos Sabado 13 De Diciembre (Final)
Avisos Sabado 13 De Diciembre (Final)
 
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorfvictor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
victor konferenz 2012 - Dir. Franz Riegel, RB Eberndorf
 
Die zahlen
Die zahlenDie zahlen
Die zahlen
 
Webinare
WebinareWebinare
Webinare
 
Web 2.0 Werkzeuge und Methoden politischer Bildung
Web 2.0 Werkzeuge und Methoden politischer BildungWeb 2.0 Werkzeuge und Methoden politischer Bildung
Web 2.0 Werkzeuge und Methoden politischer Bildung
 
Comunicación y autoestima
Comunicación y autoestimaComunicación y autoestima
Comunicación y autoestima
 
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
Wie müssen Folien für Smartphones gestaltet sein?
 
Dossier de noticias del V Foro de la AAPID
Dossier de noticias del V Foro de la AAPIDDossier de noticias del V Foro de la AAPID
Dossier de noticias del V Foro de la AAPID
 
Sindromes coronarios agudos
Sindromes coronarios agudosSindromes coronarios agudos
Sindromes coronarios agudos
 
Esquema basico de sesion em mis u as_2012
Esquema basico de sesion em mis u as_2012Esquema basico de sesion em mis u as_2012
Esquema basico de sesion em mis u as_2012
 
Palabras
PalabrasPalabras
Palabras
 
Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012Newsletter 7 victor Gala 2012
Newsletter 7 victor Gala 2012
 
Starwars1
Starwars1Starwars1
Starwars1
 
Utopien Web20 Version April2009
Utopien Web20 Version April2009Utopien Web20 Version April2009
Utopien Web20 Version April2009
 
Maeuse Strategie
Maeuse StrategieMaeuse Strategie
Maeuse Strategie
 

Ähnlich wie Teambasiertes Wissensmanagement

Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Edwin Kanis
 
Die Zukunft des Wissensmanagements
Die Zukunft des WissensmanagementsDie Zukunft des Wissensmanagements
Die Zukunft des Wissensmanagements
Eduard Daoud
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Communardo GmbH
 
Business Turbo Web 2.0
Business Turbo Web 2.0Business Turbo Web 2.0
Business Turbo Web 2.0
AndraeM
 
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
GBS PAVONE Groupware GmbH
 
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr UnternehmenswissenWebinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
B-S-S Business Software Solutions GmbH
 
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Telekom MMS
 
Main Session Lotus Software
Main Session Lotus SoftwareMain Session Lotus Software
Main Session Lotus Software
Andreas Schulte
 
Kollege Watson, übernehmen Sie ... oder: Was Systeme der künstlichen Intellig...
Kollege Watson, übernehmen Sie ... oder: Was Systeme der künstlichen Intellig...Kollege Watson, übernehmen Sie ... oder: Was Systeme der künstlichen Intellig...
Kollege Watson, übernehmen Sie ... oder: Was Systeme der künstlichen Intellig...
Stefan Pfeiffer
 
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
Christoph Adler
 
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istWarum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
netmedianer GmbH
 
Suche ein effizientes Mittel zur Datenintegration
Suche ein effizientes Mittel zur DatenintegrationSuche ein effizientes Mittel zur Datenintegration
Suche ein effizientes Mittel zur Datenintegration
Thomas Kurz
 
Persönliches Wissensmanagement
Persönliches WissensmanagementPersönliches Wissensmanagement
Persönliches Wissensmanagement
sommer22
 
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carteCollaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
David Schneider
 
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
Manuel Aghamanoukjan
 
Social crm forum 2012 05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...
Social crm forum 2012   05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...Social crm forum 2012   05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...
Social crm forum 2012 05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Team Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social MediaTeam Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social Media
Corporate Dialog GmbH
 
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Martina Goehring
 
Nutzer wählen M-Files zum Top Rated ECM 2020
Nutzer wählen M-Files zum Top Rated ECM 2020Nutzer wählen M-Files zum Top Rated ECM 2020
Nutzer wählen M-Files zum Top Rated ECM 2020
bhoeck
 

Ähnlich wie Teambasiertes Wissensmanagement (20)

Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
Eine Transformation: von interner Social Software zur Unterstützung von Gesch...
 
Die Zukunft des Wissensmanagements
Die Zukunft des WissensmanagementsDie Zukunft des Wissensmanagements
Die Zukunft des Wissensmanagements
 
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
Mit Social Business zum vernetzten Unternehmen.
 
Business Turbo Web 2.0
Business Turbo Web 2.0Business Turbo Web 2.0
Business Turbo Web 2.0
 
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
Knowledge Management mit IBM Lotus Notes, Mail Management IBM Lotus Notes, Wi...
 
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr UnternehmenswissenWebinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
Webinar Slides: SharePoint als Drehscheibe fuer ihr Unternehmenswissen
 
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Der Enterprise 2.0 Irrtum: Wissensmanagement im Enterprise 2.0
 
Main Session Lotus Software
Main Session Lotus SoftwareMain Session Lotus Software
Main Session Lotus Software
 
Kollege Watson, übernehmen Sie ... oder: Was Systeme der künstlichen Intellig...
Kollege Watson, übernehmen Sie ... oder: Was Systeme der künstlichen Intellig...Kollege Watson, übernehmen Sie ... oder: Was Systeme der künstlichen Intellig...
Kollege Watson, übernehmen Sie ... oder: Was Systeme der künstlichen Intellig...
 
Knowledge Management with IBM Lotus Notes
Knowledge Management with IBM Lotus NotesKnowledge Management with IBM Lotus Notes
Knowledge Management with IBM Lotus Notes
 
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
Bluecue Event - Collaboration Monitoring (Analytics)
 
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 istWarum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
Warum ein Social Workplace mehr als ein Intranet 2.0 ist
 
Suche ein effizientes Mittel zur Datenintegration
Suche ein effizientes Mittel zur DatenintegrationSuche ein effizientes Mittel zur Datenintegration
Suche ein effizientes Mittel zur Datenintegration
 
Persönliches Wissensmanagement
Persönliches WissensmanagementPersönliches Wissensmanagement
Persönliches Wissensmanagement
 
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carteCollaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
 
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
Gentics Webinar: Unser Intranet mit SAP Netweaver Portal und CMS 22-09-2009
 
Social crm forum 2012 05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...
Social crm forum 2012   05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...Social crm forum 2012   05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...
Social crm forum 2012 05 - michael krebs - esentri - social erm - soziales ...
 
Team Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social MediaTeam Time interne Kommunikation und Social Media
Team Time interne Kommunikation und Social Media
 
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
Wissensmanagement mit Web 2.0 (CeBIT 2009)
 
Nutzer wählen M-Files zum Top Rated ECM 2020
Nutzer wählen M-Files zum Top Rated ECM 2020Nutzer wählen M-Files zum Top Rated ECM 2020
Nutzer wählen M-Files zum Top Rated ECM 2020
 

Kürzlich hochgeladen

Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 

Teambasiertes Wissensmanagement

  • 1. Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A Teambasiertes Wissensmanagement Dr. Rolf Kremer – PAVONE AG
  • 2. Agenda Warum Wissensmanagement? Agenda Notwendigkeit Wie informiere ich mich? Information Verteilung Wie verteile ich Informationen? Kommunikation Nutzen F&A Wie kommuniziere ich? Wie sieht der Nutzen aus? Fragen & Antworten
  • 4. Was ist Wissen? Wissen * Agenda „Gesamtheit der Kenntnisse und Fähigkeiten, die Personen zur Notwendigkeit Lösung von Problemen einsetzen.“ Information „ist immer an Personen gebunden“ Verteilung „stützt sich auf Daten und Informationen“ Kommunikation Nutzen Daten & Informationen * F&A Daten sind „syntaktisch geordnete Wahrnehmungen über verschiedenste Dinge und Sachverhalte“ Informationen = Daten + Bedeutungskontext Betriebswirtschaftlich: Informationen „dienen zur Vorbereitung von Entscheidungen und Handlungen“ Teambasiertes Wissensmanagement Verwaltung von Wissen im Team Mehrnutzen durch Vernetzung des Wissens * Quelle: Smolnik, Stefan (2006): Wissensmanagment mit Topic Maps…
  • 5. Umfrage 1: Finden und Suchen Manager suchen täglich 2 h nach Informationen Agenda Notwendigkeit Nur die Hälfte glaubt, dass die Informationsverteilung im Information Unternehmen ordentlich ausgeführt wird Verteilung Kommunikation 42% verwenden einmal pro Woche eine falsche Information Nutzen F&A 45% halten es für sinnvoll, zielstrebig Informationen aus anderen Unternehmensbereichen zu erhalten Quelle: Accenture, 2006: Umfrage in USA und Großbritannien
  • 6. Umfrage 2: Ertrinken Sie in E-Mails? 93% aller Unternehmen beantworten Kundenanfragen per Agenda E-Mail Notwendigkeit Information 84% besprechen Geschäftsstrategien per E-Mail Verteilung Kommunikation 71% führen Vertragsverhandlungen per E-Mail durch Nutzen F&A Quelle: IBM, auf Basis von AIIM, 2007
  • 7. Umfrage 3: Art der Informationen 80% der Informationen sind unstrukturiert Agenda Notwendigkeit 90% der Informationen werden nicht verwaltet Information Verteilung Diese Informationen nehmen jedes Jahr um 36% zu Kommunikation Nutzen F&A 7,5% an Dokumenten werden nie wieder gefunden Quelle: AIIM, 2007, Enterprise Content Management, http://www.slideshare.net/tmresek/aiim-and-ecm-0707
  • 8. Wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus? (1) So? Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A Daten & Informationen auf der Arbeitsoberfläche
  • 9. Wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus? (2) So? Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A … Informationen als Lesezeichen
  • 10. Wie sieht Ihr Arbeitsplatz aus? (3) So? Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A Daten & Informationen in IBM Lotus Notes
  • 11. Wie informiere ich mich? Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A Nur wer über Wissen verfügt kann Aufgaben erledigen…
  • 12. Beispiel Nutzung RSS Reader IBM Lotus Notes 8 mit integriertem RSS Reader Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 13. Nutzung im Unternehmen Agenda Notwendigkeit … … Information Verteilung RSS Feed 2 Kommunikation Lotus Notes RSS Feed 1 Nutzen Intra-/Internet F&A RSS Reader auf IBM Lotus Domino Server (Einmalige Sammlung) … … Anwender Anwender Rautmann Anwender Friedrichs Ortiz
  • 14. Beispiel Nutzung RSS Reader (2) Teamorientierter RSS Reader Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 15. IBM Lotus Notes Anwendungen Jede IBM Lotus Notes Anwendung (Datenbank) kann Agenda RSS-fähig gemacht werden Notwendigkeit Information Zwei Möglichkeiten: Verteilung RSS Generator Datenbank (ab Notes/Domino 7.02) Kommunikation Änderung der Gestaltung Nutzen F&A Änderung der Gestaltung. Beispiel: Neue Seite mit dem Namen des Feeds (z. B. „feed.xml“) Neue Ansicht mit der Datengenerierung Beispiel ist im PAVONE NewsReader enthalten Beispiele für Anwendungen: Projekt Arbeitsgruppen (z. B. Arbeitsschutzausschuss) CRM, Helpdesk
  • 16. Erweiterungen Filter Agenda Notwendigkeit Information E-Mail-Benachrichtigung Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 17. Wie verteile ich Informationen? Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A Teamarbeit = Produktivitätsgewinn…
  • 18. Mail-Typen Mailmuffel Agenda Notwendigkeit Information Spammer Verteilung Kommunikation Jäger & Sammler Nutzen F&A Mail-Manager Unterscheidet zwischen persönlicher und unternehmens- relevanter Mail Legt Mails zu Vorgängen, Projekten etc. ab, zu denen sie gehören. Beispiele: CRM-Systemen, Projekt-Management- Lösungen, Diskussions-Datenbanken, Teamrooms, selbst erstellte Datenbanken, … Mehrfachablage durch Verlinkung
  • 19. Wissen verteilen (1) Ablage von E-Mails mittels Dialog Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 20. Wissen verteilen (2) Ablage von E-Mails mittels Drag & Drop Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 21. Wissen verteilen (3) Ablage von E-Mails aus Microsoft Outlook Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 22. Anpassbar an Benutzerbedürfnisse Entweder durch den Anwender oder Administrator Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 23. Ablagevarianten in einem CRM-System Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 24. Wissen verteilen (4) Ablage von Informationen aus Microsoft Word Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 25. Wissen verteilen (5) Ablage von Informationen von der Arbeitsoberfläche Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 26. Wissen verteilen (6) Ablage von Informationen aus dem Datei-Explorer Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 28. Mailmanagement Ziel: Mails anderen zur Verfügung stellen Agenda Mails in anderen (teamfähigen) Datenbanken ablegen Doppelter Nutzen: Notwendigkeit Wissen wird geteilt Information Mail-Datenbanken bleiben klein Verteilung Kommunikation Ziel: Mail-Datenbank klein halten Nutzen Attachments komprimieren, beim Transfer F&A Attachments entfernen / archivieren, beim Transfer Mails löschen / archivieren, beim Transfer VCard-Import: Wird eine VCard erkannt, werden die Daten ausgelesen und automatisch eine neue Adresse erstellt Ablage auch in anderen Zielen möglich, z. B. IBM Commonstore, Domino.Doc, Documentum, PAM Storage
  • 30. Lotus Connections Agenda Notwendigkeit Profile Communities Blogs Information Verteilung Finden Sie die Personen, Arbeiten Sie mit Stellen Sie Ihre eigenen Kommunikation die Sie brauchen Personen Ideen vor, und lernen Nutzen Sie von anderen zusammen, die die F&A gleichen Interessen und das gleiche Fachwissen haben Activities Dogear Organisieren Sie Speichern und Ihre Arbeit, und Freigeben von nutzen Sie Ihr Lesezeichen professionelles Netz
  • 32. Anwendungsfälle für Blogs Projekt Agenda Projekt hat längere Laufzeit. Notwendigkeit Information über aktuellen Stand und Geschehnisse Information Verteilung Arbeitsgruppe Kommunikation Arbeitsgruppe triff sich regelmäßig in größeren Abständen Nutzen Information über aktuellen Stand und Geschehnisse F&A Beispiel: Arbeitsschutzausschuss Abteilung Abteilung möchte sich nach außen bzw. intern darstellen Information über aktuelle Aufgaben und Termine Z. B. für standortübergreifende Abteilungen mit über 100 Mitarbeitern Geschäftsübergreifend Darstellung von bestimmten Themen Glossare
  • 33. Wie sieht der Nutzen aus? Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A Kostenoptimierung durch Wissensmanagement…
  • 34. Nutzenaspekt „Zeitgewinn“ Weniger Arbeitsschritte als beim manuellen Ablegen Agenda Notwendigkeit Weniger Arbeitsschritte um sich über Informationen zu Information informieren Verteilung Kommunikation Geringerer Aufwand beim Suchen nach Informationen Nutzen Blick in Kundenakte F&A Blick in Projektakte Blick in Diskussionsthread etc. Geringerer Aufwand bei Kommunikation Festgelegter Standort für Informationen Kein kurzfristiges Versenden von Informationen Anbindung RSS Reader Schnellere Aufgabenerledigung!
  • 35. Nutzenaspekt „Wissensgenerierung“ Verteilung von Daten & Informationen Agenda per E-Mail-Ablage Notwendigkeit per Dateiablage Information per RSS Verteilung per Blog Kommunikation => Wissensgenerierung bei den Mitarbeitern Nutzen F&A Wettbewerbsvorteile durch schnellere Informationsgewinnung Mehr Wissen = Bessere & schnellere Aufgabenerledigung!
  • 36. Nutzenaspekt „Schlankes E-Mailfach“ Weniger Aufwand beim Suchen nach Informationen Agenda Notwendigkeit Geringere Speicherkapazität Information Vermeidung von Doppelablagen in E-Mailfächer Verteilung Komprimierung von Anhängen Kommunikation Nutzen Weniger Administrationsaufwand F&A Geringerer Backup-Aufwand Geringere Speicherkapazitäten auf Server Geringere Auslastung der Server Kosteneinsparung!
  • 38. Einführung und Rollout Einfache Installation (KnowledgeGateway, NewsReader) Agenda Installationsassistent Notwendigkeit Übersichtliche Einstiegsseite zum Konfigurieren Information Auslieferung vieler Schnittstellen und konfigurierten Feeds Verteilung Kommunikation Nutzen Geringer Schulungsaufwand notwendig F&A Drag & Drop ist bekannt Wenige Funktionen beim Lesen von Informationen Blogs benutzen viele Mitarbeiter privat Einfaches Rollout Viele Tätigkeiten sind reine Administrationstätigkeiten Installation über E-Mail integriert (Klick auf Button)
  • 39. Beispiel für 100 Anwender PAVONE KnowledgeGateway® - 100 Anwender: 4.200,00 € Agenda (4.830,00 € inkl. Upgrade) Notwendigkeit Information Ab dem 2. Jahr 630,00 € pro Jahr Upgrade Verteilung Kommunikation Ersteinrichtung, Rollout, für PAVONE KnowledgePool, IBM Lotus Nutzen Teamroom, IBM Lotus Discussion Database oder auch weitere PAVONE Lösungen (Enterprise Office, CRM/Sales, Project F&A Management): 0,5 Tage (vernachlässigbar – sagen uns die Kunden) Anbindung/Integration an andere IBM Lotus Notes/Domino Anwendungen: 1-3 Tage (kommt in den meisten Fällen nicht sofort zum Zuge)
  • 40. Selbsttest Information gesucht? (Dokument, Datei) Agenda Notwendigkeit Information Verteilung Information nicht gefunden? (Dokument, Datei) Kommunikation Nutzen F&A Information fehlte? (für Entscheidung, Handlung) Mail war mehrfach vorhanden?
  • 41. Workshop Analysieren von Bereichen des Wissensmanagement im Agenda Unternehmen, Abteilung, Team Notwendigkeit Information Anwender frühzeitig einbeziehen Verteilung Kommunikation Suchen nach Optimierungsmöglichkeiten Nutzen F&A Ausarbeitung einer Testumgebung im kleinen Kreis Planung weiteres Vorgehen
  • 42. Fragen & Antworten Wir stehen Ihnen gerne Agenda für weitere Fragen zur Verfügung! Notwendigkeit Information Verteilung Kommunikation Nutzen F&A
  • 43. Kontakt Agenda Notwendigkeit PAVONE AG Information Technologiepark 9 Verteilung 33100 Paderborn Kommunikation Nutzen E-Mail: info@pavone.de F&A Tel.: +49 52 51 / 31 02-0 Fax: +49 52 51 / 31 02-99 Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter http://www.pavone.de http://www.pavone.com