SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
DNUG Herbstkonferenz - Bonn 12.-14.11.2007 IBM Lotus Quickr: Einsatzmöglichkeiten im Projektmanagement Dr. Olav M. Behrens Leiter Produkte & Qualität - PAVONE AG
Agenda Sind Projekte wichtig? (... und möglicherweise sogar teuer?) Viele Unternehmen betreiben seit Jahrzehnten Projektmanagement (... und warum gibt es dann immer noch Probleme?) Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet (... und welche Rolle spielen Software Lösungen dabei?) Wo fangen wir an, uns zu verbessern? (... und welche Rolle kann IBM Lotus Quickr dabei spielen?) Fazit (... und was können Sie auf jeden Fall beherzigen?)
Projekte sind wichtig ... und teuer Jedes fünfte Projekt ist ein Totalausfall Computerwoche.de 12.03.2007  http://www.computerwoche.de/produkte_technik/589879/) Die Softwareentwicklung ist besser geworden. Laut "Chaos Report" der Standish Group sinkt die Zahl der gescheiterten Vorhaben.  Der neue Bericht der Standish Group belegt die Fortschritte in der Softwareentwicklung.  35 Prozent der im Jahr 2006 gestarteten Projekte wurden erfolgreich abgeschlossen , das berichtet die US-amerikanische Fachzeitschrift " SD Times " unter Berufung auf den "Chaos-Report" der Standish Group. "Das ist eine erhebliche Verbesserung gegenüber dem ersten, wegweisenden Bericht der Standish Group im Jahr 1994, als lediglich 16,2 Prozent der Vorhaben erfolgreich verliefen", schreibt das Magazin.
Projekte sind wichtig ... und teuer 29% Kosten in Projekten, 71% Kosten im Tagesgeschäft In 22% der Unternehmen entstehen mehr als 50% der Kosten in Projekten 43% der Projektarbeit ist effektiv (Aufwand in den „richtigen“ Projekten) 31% der Projektarbeit ist effizient (gute Durchführung) Jährliche Verschwendung durch mangelnde Projektkompetenz in Deutschland: mehr als 100 Mrd. Euro 23% der Unternehmen führen eine Vorselektion und Bewertung von Projekten durch 19% definieren für Projekte einen klaren Auftrag mit definierten Zielen 9% wissen, wie viele Projekte im Unternehmen laufen und in welcher Phase sie sich befinden 57% der Projekte sind Dürre-, U-Boot-, Alibi- oder Prestige-Projekte [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
Projekte sind wichtig ... und teuer - Projektanteil an den Gesamtkosten [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
Projekte sind wichtig ... und teuer - In jedem fünften Unternehmen ... [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
Projekte sind wichtig ... und teuer 29% Kosten in Projekten, 71% Kosten im Tagesgeschäft In 22% der Unternehmen entstehen mehr als 50% der Kosten in Projekten 43% der Projektarbeit ist effektiv (Aufwand in den „richtigen“ Projekten) 31% der Projektarbeit ist effizient (gute Durchführung) Jährliche Verschwendung durch mangelnde Projektkompetenz in Deutschland: mehr als 100 Mrd. Euro 23% der Unternehmen führen eine Vorselektion und Bewertung von Projekten durch 19% definieren für Projekte einen klaren Auftrag mit definierten Zielen 9% wissen, wie viele Projekte im Unternehmen laufen und in welcher Phase sie sich befinden 57% der Projekte sind Dürre-, U-Boot-, Alibi- oder Prestige-Projekte [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
Von allen Projekten ... [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
... sind viele nicht wertschöpfend und ... [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
... noch weniger werden optimal durchgeführt [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
Das könnte „statistisch“ ein Problem sein [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
Gründe für die in der Studie festgestellten Probleme Mangelnde Qualifizierung für die Projektarbeit Hinterlegte Punkte: hier ist eine spontane Verknüpfung mit möglichen IT-basierten Lösungen sehr schwierig [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004] Mangelnde Wissensbasis j Management-Überlastung durch zu viele parallele Projekte Fehlende festgelegte Abläufe Mangelnde Integration mit dem Rechnungswesen Führungsdefizite des Projektleiters Diffuse Zielsetzung Unklare Weisungs- und Entscheidungsbefugnisse Zeitliche Überlastung der Projektmitarbeiter
Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 10. “ Unsere Kunden lieben uns so sehr, dass sie es nicht stört, wenn unsere Produkte spät oder fehlerhaft auf dem Markt kommen“  Dann brauchen wir Ihnen auch nicht zu helfen [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 9. “ Unsere Kultur ist mit Projektmanagement nicht kompatibel und das letzte was wir hier brauchen können, ist 'Change'“  Workshops, Befragungen, Management-Gespräche, Expertenzirkel, Aufbau einer Community  [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
IBM Lotus Quickr – Schneller Aufbau einer Community 1 2 3 1 3 2
IBM Lotus Quickr – Aufbau einer Community rund um Projektmanagement
10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 8.   “ Unsere Projekte sind alle so einfach, dass sie überhaupt keine Kosten-, Termin- oder Technikrisiken haben”    Einführung eines Projektmonitorings, um verborgene Schwachstellen zu finden [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
IBM Lotus Quickr – Individuelle Masken, z.B. zur Projektstatus-Abfrage
IBM Lotus Quickr – Individuelle Masken, z.B. zur Projektstatus-Abfrage
IBM Lotus Quickr – Individuelle Masken, z.B. zur Projektstatus-Abfrage
IBM Lotus Quickr – Individuelle Masken, z.B. zur Projektstatus-Abfrage
IBM Lotus Quickr – Individuelle Masken, z.B. zur Projektstatus-Abfrage
10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007] 7.   “ Wir sind nicht schlau genug, um Projektmanagement so einzuführen, dass die Kreativität eingeschränkt oder unsere genialen Fachleute beleidigt werden”  Ein PMO und die Einbettung von Projektmanagement in ohnehin genutzte Werkzeuge
IBM Lotus Quickr – Konnektoren
10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007] 6.  “ Es wäre wirklich zu mühsam, die Anforderungen unserer Kunden wirklich zu verstehen und das alles auch noch zu dokumentieren”   Binden Sie Ihre Kunden direkt in den Prozess ein
IBM Lotus Quickr – Schneller Aufbau einer Community 1 2 3 1 3 2
IBM Lotus Quickr – Zulassen neuer Mitglieder
IBM Lotus Quickr – Einbindung Beteiligter und Betroffener durch ein Projekt-Blog
10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 5.   “ Projektmanagement erfordert Geradlinigkeit, Mut und Durchsetzungsvermögen: dafür werde ich hier nicht bezahlt”       Wir helfen Ihnen, mit Projekten sichtbare Erfolge zu erzielen  [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 4.   “ Unsere Unternehmensführung unterstützt uns nicht genügend bei der Einführung von Projektmanagement – bessere Leistungen sollen wir lieber durch kleine Wunder erreichen”    Wir helfen Ihnen bei den kleinen Wundern: Projektmanagement mit kleinen Schritten [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
IBM Lotus Quickr – Projektmanagement Template (SNAPPS)
IBM Lotus Quickr – Grafische Projektmodellierung (PAVONE)
10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 3.   “ Wir müssten dann Projektmanagement einheitlich auf alle Projekte anwenden, egal wie groß oder komplex diese sind – das wäre sinnlos”  Skalierbare Lösungen für Aktivitäten Management und Mikro-Projekte bis zum Kapazitätsmanagement im Multiprojekt-Kontext [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 2.   “ Wir haben doch diesen umfassenden Leitfaden für Projektmanagement – ich kann ihn nur gerade nicht unter meinem ganzen Chaos auf dem Schreibtisch finden”    Der “Leitfaden” gehört in die Werkzeuge, die ohnehin tagtäglich bei der Aufgabenbearbeitung verwendet werden [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
IBM Lotus Quickr – Templates, Formulare und Prozesse sparen Zeit Workflow Property Sheet Document Type Templates
10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 1.   “ Es ist einfach günstiger, 50% der Projekte aus dem Ruder laufen zu lassen, als 10% in Projektmanagement zu investieren, um das zu verhindern ”    Dann können wir Ihnen auch nicht helfen [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
Fazit – Wo fangen wir an? Ein umfassendes Projektmanagement-System kann 400 Funktionen umfassen Kein Anwender kann ein System mit so vielen Funktionen effizient nutzen Es nützt wenig, „easy to use“ als 401te Anforderung an das System zu stellen Lieber mit einem einfachen System (und einfachen Methoden), dafür aber zügig starten
Fazit – Wo fangen wir an? “ Agenda Projektmanagement 2010”: was soll unsere Projekte in drei Jahren auszeichnen?     Entwickeln Sie eine Zielvorstellung
Fazit – Wo fangen wir an? “ Agenda Projektmanagement 2010”: was soll unsere Projekte in drei Jahren auszeichnen?     Entwickeln Sie eine genauere Zielvorstellung
Fazit – Wo fangen wir an? “ Agenda Projektmanagement 2010”: was soll unsere Projekte in drei Jahren auszeichnen?     Entwickeln Sie eine noch genauere Zielvorstellung
Fazit – Wo fangen wir an? “ Agenda Projektmanagement 2010”: was soll unsere Projekte in drei Jahren auszeichnen?     Entwickeln Sie eine wirklich sehr genaue Zielvorstellung
Fazit – Wo fangen wir an? Wo stehen wir?  Kennen wir alle unsere Projekte? Wissen wir überhaupt, wo und wieviel Reibungsverluste in Projekten entstehen? Passen die Werkzeuge und Methoden zu den Aufgaben in unseren Projekten?      Erstellen Sie einen Katalog Ihrer Projekte und Ihrer “Bausteine des Projektmanagements”
Fazit – Wo fangen wir an? Was muss getan werden, um die Zielvorstellung wahr werden zu lassen?      Erlauben Sie, dass eine Projektmanagement Community entsteht und definieren Sie Verantwortliche* für die Umsetzung der “Agenda Projektmanagement 2010” *Plural: einen verantwortlichen Sponsor und einen Projektleiter (“PM-Champion”), eventuell mit Unterstützung durch externe Berater
Vielen Dank  für Ihre  Aufmerksamkeit! Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter http://www.pavone.de http://www.pavone.com PAVONE AG Technologiepark 9 33100 Paderborn E-Mail: info@pavone.de Tel.: +49 52 51 / 31 02-0 Fax: +49 52 51 / 31 02-99
Hinweise Die gezeigten Funktionen dienen der Illustration der Ausführungen zum Thema Projektmanagement Die genannten Funktionsbeispiele sind keine Zusicherung über die Eigenschaften bestehender oder zukünftiger Versionen der Lösungen der PAVONE AG oder von IBM Lotus Quickr Es wird auf die Warenzeichen, Schutzrechte und Copyrights der genannten Firmen hingewiesen Bilder und Grafiken: IBM,   http://pixelio.de ,  Olav Behrens Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung, Prof. Dr. Manfred Gröger – Kurzversion:   http://www.competence-site.de/projektmanagement.nsf/3c26e7f55f24138ac125691800380650/a682c6dc7e2e9bd6c125705b0049a313!OpenDocument   Projekt-Atlas:   http://www.projekt-atlas.de/ Informationen zu IBM Lotus Quickr:   http://www-306.ibm.com/software/de/lotus/wdocs/quickr/index.html   The Quickr Blog von Stuart McIntyre:   http://quickrblog.com/

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Traditionelles Projektmanagement und SCRUM
Traditionelles Projektmanagement und SCRUMTraditionelles Projektmanagement und SCRUM
Traditionelles Projektmanagement und SCRUM
Felix Ruessel
 
DevOps in der Praxis
DevOps in der PraxisDevOps in der Praxis
DevOps in der Praxis
inovex GmbH
 
Agiles Management für erfolgreiche IT-Projekte
Agiles Management für erfolgreiche IT-ProjekteAgiles Management für erfolgreiche IT-Projekte
Agiles Management für erfolgreiche IT-Projekte
JustRelate
 
DevOps jenseits der Tools
DevOps jenseits der ToolsDevOps jenseits der Tools
DevOps jenseits der Tools
Johann-Peter Hartmann
 
Lean development 04
Lean development 04Lean development 04
Lean development 04
SuperB2
 
Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
Scrum & Kanban im AgenturgeschäftScrum & Kanban im Agenturgeschäft
Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
Paul Herwarth von Bittenfeld
 
Scrum-Einführung bei mobile.de
Scrum-Einführung bei mobile.deScrum-Einführung bei mobile.de
Scrum-Einführung bei mobile.de
Markus Andrezak
 
Ws critical chainproject_0408
Ws critical chainproject_0408Ws critical chainproject_0408
Ws critical chainproject_0408
ICV
 
Agile Projektentwicklung mit SCRUM
Agile Projektentwicklung mit SCRUMAgile Projektentwicklung mit SCRUM
Agile Projektentwicklung mit SCRUM
TechDivision GmbH
 
About Dogs and Cats - über DevOps in großen Konzernen
About Dogs and Cats - über DevOps in großen KonzernenAbout Dogs and Cats - über DevOps in großen Konzernen
About Dogs and Cats - über DevOps in großen Konzernen
Stefan Bauer
 
OOP 2012 - Udo Pracht - DevOps Einführung und Überblick
OOP 2012 - Udo Pracht - DevOps Einführung und ÜberblickOOP 2012 - Udo Pracht - DevOps Einführung und Überblick
OOP 2012 - Udo Pracht - DevOps Einführung und Überblick
Udo Pracht
 
Scrum zum Anfassen
Scrum zum AnfassenScrum zum Anfassen
Scrum zum Anfassen
Tilman Moser
 
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
camunda services GmbH
 
Architektur = Kommunikation
Architektur = KommunikationArchitektur = Kommunikation
Architektur = Kommunikation
Matthias Bohlen
 
TAG2015: ArchiteKultur – wie bekommen wir Architekturarbeit in den Alltag rei...
TAG2015: ArchiteKultur – wie bekommen wir Architekturarbeit in den Alltag rei...TAG2015: ArchiteKultur – wie bekommen wir Architekturarbeit in den Alltag rei...
TAG2015: ArchiteKultur – wie bekommen wir Architekturarbeit in den Alltag rei...
Matthias Bohlen
 
Bessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefernBessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefern
Mayflower GmbH
 
Lean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
Lean Development / Standardisierte Software-EntwicklungLean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
Lean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
SuperB2
 
Vorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
Vorgehensmodelle - Methoden der WirtschaftsinformatikVorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
Vorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
Claus Brell
 
Klassisches Projektmanagement und agil - OOP 2011 - OPITZ CONSULTING - Dr. An...
Klassisches Projektmanagement und agil - OOP 2011 - OPITZ CONSULTING - Dr. An...Klassisches Projektmanagement und agil - OOP 2011 - OPITZ CONSULTING - Dr. An...
Klassisches Projektmanagement und agil - OOP 2011 - OPITZ CONSULTING - Dr. An...
OPITZ CONSULTING Deutschland
 

Was ist angesagt? (19)

Traditionelles Projektmanagement und SCRUM
Traditionelles Projektmanagement und SCRUMTraditionelles Projektmanagement und SCRUM
Traditionelles Projektmanagement und SCRUM
 
DevOps in der Praxis
DevOps in der PraxisDevOps in der Praxis
DevOps in der Praxis
 
Agiles Management für erfolgreiche IT-Projekte
Agiles Management für erfolgreiche IT-ProjekteAgiles Management für erfolgreiche IT-Projekte
Agiles Management für erfolgreiche IT-Projekte
 
DevOps jenseits der Tools
DevOps jenseits der ToolsDevOps jenseits der Tools
DevOps jenseits der Tools
 
Lean development 04
Lean development 04Lean development 04
Lean development 04
 
Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
Scrum & Kanban im AgenturgeschäftScrum & Kanban im Agenturgeschäft
Scrum & Kanban im Agenturgeschäft
 
Scrum-Einführung bei mobile.de
Scrum-Einführung bei mobile.deScrum-Einführung bei mobile.de
Scrum-Einführung bei mobile.de
 
Ws critical chainproject_0408
Ws critical chainproject_0408Ws critical chainproject_0408
Ws critical chainproject_0408
 
Agile Projektentwicklung mit SCRUM
Agile Projektentwicklung mit SCRUMAgile Projektentwicklung mit SCRUM
Agile Projektentwicklung mit SCRUM
 
About Dogs and Cats - über DevOps in großen Konzernen
About Dogs and Cats - über DevOps in großen KonzernenAbout Dogs and Cats - über DevOps in großen Konzernen
About Dogs and Cats - über DevOps in großen Konzernen
 
OOP 2012 - Udo Pracht - DevOps Einführung und Überblick
OOP 2012 - Udo Pracht - DevOps Einführung und ÜberblickOOP 2012 - Udo Pracht - DevOps Einführung und Überblick
OOP 2012 - Udo Pracht - DevOps Einführung und Überblick
 
Scrum zum Anfassen
Scrum zum AnfassenScrum zum Anfassen
Scrum zum Anfassen
 
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
20071122 OMG Days EA und BPM - Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
 
Architektur = Kommunikation
Architektur = KommunikationArchitektur = Kommunikation
Architektur = Kommunikation
 
TAG2015: ArchiteKultur – wie bekommen wir Architekturarbeit in den Alltag rei...
TAG2015: ArchiteKultur – wie bekommen wir Architekturarbeit in den Alltag rei...TAG2015: ArchiteKultur – wie bekommen wir Architekturarbeit in den Alltag rei...
TAG2015: ArchiteKultur – wie bekommen wir Architekturarbeit in den Alltag rei...
 
Bessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefernBessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefern
 
Lean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
Lean Development / Standardisierte Software-EntwicklungLean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
Lean Development / Standardisierte Software-Entwicklung
 
Vorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
Vorgehensmodelle - Methoden der WirtschaftsinformatikVorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
Vorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
 
Klassisches Projektmanagement und agil - OOP 2011 - OPITZ CONSULTING - Dr. An...
Klassisches Projektmanagement und agil - OOP 2011 - OPITZ CONSULTING - Dr. An...Klassisches Projektmanagement und agil - OOP 2011 - OPITZ CONSULTING - Dr. An...
Klassisches Projektmanagement und agil - OOP 2011 - OPITZ CONSULTING - Dr. An...
 

Andere mochten auch

Taller 1. Los blogs como herramienta de comunicación
Taller 1. Los blogs como herramienta de comunicaciónTaller 1. Los blogs como herramienta de comunicación
Taller 1. Los blogs como herramienta de comunicación
Nicolas Robinson-Garcia
 
Hazte Bibliotecario y ve el mundo
Hazte Bibliotecario y ve el mundoHazte Bibliotecario y ve el mundo
Hazte Bibliotecario y ve el mundo
Nicolas Robinson-Garcia
 
Utopien Web20 Version April2009
Utopien Web20 Version April2009Utopien Web20 Version April2009
Utopien Web20 Version April2009
davidroethler
 
Y ahora, ¿qué?
Y ahora, ¿qué?Y ahora, ¿qué?
Y ahora, ¿qué?
Nicolas Robinson-Garcia
 
Palabras
PalabrasPalabras
Teil i
Teil iTeil i
Teil i
HeFre
 
YP-S3 Vorschau
YP-S3 VorschauYP-S3 Vorschau
YP-S3 Vorschau
marco678
 
Wordpress als CMS
Wordpress als CMSWordpress als CMS
Wordpress als CMS
Wolfgang Wiese
 
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 MinutenMOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
University St. Gallen
 
Twitter
TwitterTwitter
Twitter
davidroethler
 
Ruido ies punta_larga_
Ruido ies punta_larga_Ruido ies punta_larga_
Ruido ies punta_larga_
David Crego Chaves
 
El Sector Terciario DDC
El Sector Terciario DDCEl Sector Terciario DDC
El Sector Terciario DDC
Luis Ortiz Cicuéndez
 
Powerpoint - Präsentation zum Seminar SPS1 2012
Powerpoint - Präsentation zum Seminar SPS1 2012Powerpoint - Präsentation zum Seminar SPS1 2012
Powerpoint - Präsentation zum Seminar SPS1 2012
HeFre
 
Kurznewsletter September 2012
Kurznewsletter September 2012Kurznewsletter September 2012
Kurznewsletter September 2012
emotion banking
 
Curso de Introducción a ISO/IEC 20000
Curso de Introducción a ISO/IEC 20000Curso de Introducción a ISO/IEC 20000
Curso de Introducción a ISO/IEC 20000
Lorenzo Armenta Fonseca CAPM, MCP, MCTS
 
Athen 09032012last
Athen 09032012lastAthen 09032012last
Webinare
WebinareWebinare
Webinare
davidroethler
 
Mmm lindos lindos
Mmm lindos lindosMmm lindos lindos
Mmm lindos lindos
eryponyta
 

Andere mochten auch (20)

Taller 1. Los blogs como herramienta de comunicación
Taller 1. Los blogs como herramienta de comunicaciónTaller 1. Los blogs como herramienta de comunicación
Taller 1. Los blogs como herramienta de comunicación
 
Berlin
BerlinBerlin
Berlin
 
Hazte Bibliotecario y ve el mundo
Hazte Bibliotecario y ve el mundoHazte Bibliotecario y ve el mundo
Hazte Bibliotecario y ve el mundo
 
Utopien Web20 Version April2009
Utopien Web20 Version April2009Utopien Web20 Version April2009
Utopien Web20 Version April2009
 
Y ahora, ¿qué?
Y ahora, ¿qué?Y ahora, ¿qué?
Y ahora, ¿qué?
 
Palabras
PalabrasPalabras
Palabras
 
Teil i
Teil iTeil i
Teil i
 
YP-S3 Vorschau
YP-S3 VorschauYP-S3 Vorschau
YP-S3 Vorschau
 
Wordpress als CMS
Wordpress als CMSWordpress als CMS
Wordpress als CMS
 
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 MinutenMOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
MOOCs Ornament oder Fundament der Hochschulentwicklung - 10 Thesen in 10 Minuten
 
Twitter
TwitterTwitter
Twitter
 
Ruido ies punta_larga_
Ruido ies punta_larga_Ruido ies punta_larga_
Ruido ies punta_larga_
 
El Sector Terciario DDC
El Sector Terciario DDCEl Sector Terciario DDC
El Sector Terciario DDC
 
Powerpoint - Präsentation zum Seminar SPS1 2012
Powerpoint - Präsentation zum Seminar SPS1 2012Powerpoint - Präsentation zum Seminar SPS1 2012
Powerpoint - Präsentation zum Seminar SPS1 2012
 
Kurznewsletter September 2012
Kurznewsletter September 2012Kurznewsletter September 2012
Kurznewsletter September 2012
 
Curso de Introducción a ISO/IEC 20000
Curso de Introducción a ISO/IEC 20000Curso de Introducción a ISO/IEC 20000
Curso de Introducción a ISO/IEC 20000
 
Athen 09032012last
Athen 09032012lastAthen 09032012last
Athen 09032012last
 
Webinare
WebinareWebinare
Webinare
 
Kunst&kohle
Kunst&kohleKunst&kohle
Kunst&kohle
 
Mmm lindos lindos
Mmm lindos lindosMmm lindos lindos
Mmm lindos lindos
 

Ähnlich wie Projektmanagement und IBM Lotus Quickr - Olav Behrens (PAVONE AG)

BPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen OwnershipBPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen Ownership
Ayelt Komus
 
Management of the system architecture in large-scale projects
Management of the system architecture in large-scale projectsManagement of the system architecture in large-scale projects
Management of the system architecture in large-scale projects
Capgemini
 
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
AnnaPauels
 
Icom Intranet Workshops V2 Web
Icom Intranet Workshops V2 WebIcom Intranet Workshops V2 Web
Icom Intranet Workshops V2 Web
Jürgen Mirbach
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
Matthias Pohle
 
Qz Req Eng Ebert Rudorfer 2011 V3
Qz Req Eng Ebert Rudorfer 2011 V3Qz Req Eng Ebert Rudorfer 2011 V3
Qz Req Eng Ebert Rudorfer 2011 V3
Arnold Rudorfer
 
Mehr Effizienz und Qualität in der Softwareentwicklung durch Projektmanagement?
Mehr Effizienz und Qualität in der Softwareentwicklung durch Projektmanagement?Mehr Effizienz und Qualität in der Softwareentwicklung durch Projektmanagement?
Mehr Effizienz und Qualität in der Softwareentwicklung durch Projektmanagement?
Stephan Raimer
 
LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
Learning Factory
 
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbHDas Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
netmedianer GmbH
 
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagementTiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
Tiba Managementberatung GmbH
 
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
Ayelt Komus
 
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections WebinarreiheIBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
Beck et al. GmbH
 
Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?
Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?
Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?
Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG
 
Vorschau zum Seminar "Strategisches Intranet-Projektmanagement" [DE]
Vorschau zum Seminar "Strategisches Intranet-Projektmanagement" [DE]Vorschau zum Seminar "Strategisches Intranet-Projektmanagement" [DE]
Vorschau zum Seminar "Strategisches Intranet-Projektmanagement" [DE]
Stephan Schillerwein
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
camunda services GmbH
 
Warum Scrum CMMI Level 5 erfüllt
Warum Scrum CMMI Level 5 erfülltWarum Scrum CMMI Level 5 erfüllt
Warum Scrum CMMI Level 5 erfüllt
KEGON AG
 
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile ProjekteAgiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Ayelt Komus
 
Human Change Management
Human Change ManagementHuman Change Management
Human Change Management
Michael Wyrsch
 
Projektmanagement 200420
Projektmanagement 200420Projektmanagement 200420
Projektmanagement 200420
Claus Brell
 
Wie man Applikationen nicht bauen sollte...
Wie man Applikationen nicht bauen sollte...Wie man Applikationen nicht bauen sollte...
Wie man Applikationen nicht bauen sollte...
Anatole Tresch
 

Ähnlich wie Projektmanagement und IBM Lotus Quickr - Olav Behrens (PAVONE AG) (20)

BPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen OwnershipBPM-Rollen Ownership
BPM-Rollen Ownership
 
Management of the system architecture in large-scale projects
Management of the system architecture in large-scale projectsManagement of the system architecture in large-scale projects
Management of the system architecture in large-scale projects
 
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
Projektmanagement-Trends bis 2025 – wohin geht die Reise?
 
Icom Intranet Workshops V2 Web
Icom Intranet Workshops V2 WebIcom Intranet Workshops V2 Web
Icom Intranet Workshops V2 Web
 
Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1Infogem vortrag pohle_v1
Infogem vortrag pohle_v1
 
Qz Req Eng Ebert Rudorfer 2011 V3
Qz Req Eng Ebert Rudorfer 2011 V3Qz Req Eng Ebert Rudorfer 2011 V3
Qz Req Eng Ebert Rudorfer 2011 V3
 
Mehr Effizienz und Qualität in der Softwareentwicklung durch Projektmanagement?
Mehr Effizienz und Qualität in der Softwareentwicklung durch Projektmanagement?Mehr Effizienz und Qualität in der Softwareentwicklung durch Projektmanagement?
Mehr Effizienz und Qualität in der Softwareentwicklung durch Projektmanagement?
 
LeanCertification
LeanCertificationLeanCertification
LeanCertification
 
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbHDas Social Intranet der Detecon International GmbH
Das Social Intranet der Detecon International GmbH
 
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagementTiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
 
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
Projektmanagement agil, hybrid, evidenzbasiert, lean und fehlerbejahend - neu...
 
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections WebinarreiheIBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
IBM Connections im Business Einsatz - Webinar 2 der IBM Connections Webinarreihe
 
Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?
Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?
Webinar - Agil? Na klar! Aber wie?
 
Vorschau zum Seminar "Strategisches Intranet-Projektmanagement" [DE]
Vorschau zum Seminar "Strategisches Intranet-Projektmanagement" [DE]Vorschau zum Seminar "Strategisches Intranet-Projektmanagement" [DE]
Vorschau zum Seminar "Strategisches Intranet-Projektmanagement" [DE]
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
 
Warum Scrum CMMI Level 5 erfüllt
Warum Scrum CMMI Level 5 erfülltWarum Scrum CMMI Level 5 erfüllt
Warum Scrum CMMI Level 5 erfüllt
 
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile ProjekteAgiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
Agiles Projekt-und Portfoliomanagement – mehr als nur agile Projekte
 
Human Change Management
Human Change ManagementHuman Change Management
Human Change Management
 
Projektmanagement 200420
Projektmanagement 200420Projektmanagement 200420
Projektmanagement 200420
 
Wie man Applikationen nicht bauen sollte...
Wie man Applikationen nicht bauen sollte...Wie man Applikationen nicht bauen sollte...
Wie man Applikationen nicht bauen sollte...
 

Projektmanagement und IBM Lotus Quickr - Olav Behrens (PAVONE AG)

  • 1. DNUG Herbstkonferenz - Bonn 12.-14.11.2007 IBM Lotus Quickr: Einsatzmöglichkeiten im Projektmanagement Dr. Olav M. Behrens Leiter Produkte & Qualität - PAVONE AG
  • 2. Agenda Sind Projekte wichtig? (... und möglicherweise sogar teuer?) Viele Unternehmen betreiben seit Jahrzehnten Projektmanagement (... und warum gibt es dann immer noch Probleme?) Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet (... und welche Rolle spielen Software Lösungen dabei?) Wo fangen wir an, uns zu verbessern? (... und welche Rolle kann IBM Lotus Quickr dabei spielen?) Fazit (... und was können Sie auf jeden Fall beherzigen?)
  • 3. Projekte sind wichtig ... und teuer Jedes fünfte Projekt ist ein Totalausfall Computerwoche.de 12.03.2007 http://www.computerwoche.de/produkte_technik/589879/) Die Softwareentwicklung ist besser geworden. Laut "Chaos Report" der Standish Group sinkt die Zahl der gescheiterten Vorhaben. Der neue Bericht der Standish Group belegt die Fortschritte in der Softwareentwicklung. 35 Prozent der im Jahr 2006 gestarteten Projekte wurden erfolgreich abgeschlossen , das berichtet die US-amerikanische Fachzeitschrift " SD Times " unter Berufung auf den "Chaos-Report" der Standish Group. "Das ist eine erhebliche Verbesserung gegenüber dem ersten, wegweisenden Bericht der Standish Group im Jahr 1994, als lediglich 16,2 Prozent der Vorhaben erfolgreich verliefen", schreibt das Magazin.
  • 4. Projekte sind wichtig ... und teuer 29% Kosten in Projekten, 71% Kosten im Tagesgeschäft In 22% der Unternehmen entstehen mehr als 50% der Kosten in Projekten 43% der Projektarbeit ist effektiv (Aufwand in den „richtigen“ Projekten) 31% der Projektarbeit ist effizient (gute Durchführung) Jährliche Verschwendung durch mangelnde Projektkompetenz in Deutschland: mehr als 100 Mrd. Euro 23% der Unternehmen führen eine Vorselektion und Bewertung von Projekten durch 19% definieren für Projekte einen klaren Auftrag mit definierten Zielen 9% wissen, wie viele Projekte im Unternehmen laufen und in welcher Phase sie sich befinden 57% der Projekte sind Dürre-, U-Boot-, Alibi- oder Prestige-Projekte [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
  • 5. Projekte sind wichtig ... und teuer - Projektanteil an den Gesamtkosten [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
  • 6. Projekte sind wichtig ... und teuer - In jedem fünften Unternehmen ... [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
  • 7. Projekte sind wichtig ... und teuer 29% Kosten in Projekten, 71% Kosten im Tagesgeschäft In 22% der Unternehmen entstehen mehr als 50% der Kosten in Projekten 43% der Projektarbeit ist effektiv (Aufwand in den „richtigen“ Projekten) 31% der Projektarbeit ist effizient (gute Durchführung) Jährliche Verschwendung durch mangelnde Projektkompetenz in Deutschland: mehr als 100 Mrd. Euro 23% der Unternehmen führen eine Vorselektion und Bewertung von Projekten durch 19% definieren für Projekte einen klaren Auftrag mit definierten Zielen 9% wissen, wie viele Projekte im Unternehmen laufen und in welcher Phase sie sich befinden 57% der Projekte sind Dürre-, U-Boot-, Alibi- oder Prestige-Projekte [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
  • 8. Von allen Projekten ... [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
  • 9. ... sind viele nicht wertschöpfend und ... [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
  • 10. ... noch weniger werden optimal durchgeführt [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
  • 11. Das könnte „statistisch“ ein Problem sein [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004]
  • 12. Gründe für die in der Studie festgestellten Probleme Mangelnde Qualifizierung für die Projektarbeit Hinterlegte Punkte: hier ist eine spontane Verknüpfung mit möglichen IT-basierten Lösungen sehr schwierig [Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung - Prof. Dr. Manfred Gröger, 2004] Mangelnde Wissensbasis j Management-Überlastung durch zu viele parallele Projekte Fehlende festgelegte Abläufe Mangelnde Integration mit dem Rechnungswesen Führungsdefizite des Projektleiters Diffuse Zielsetzung Unklare Weisungs- und Entscheidungsbefugnisse Zeitliche Überlastung der Projektmitarbeiter
  • 13. Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
  • 14. Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
  • 15. Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
  • 16. Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
  • 17. Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
  • 18. Projektmanagement – ein vielfältiges Gebiet
  • 19. 10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 10. “ Unsere Kunden lieben uns so sehr, dass sie es nicht stört, wenn unsere Produkte spät oder fehlerhaft auf dem Markt kommen“  Dann brauchen wir Ihnen auch nicht zu helfen [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
  • 20. 10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 9. “ Unsere Kultur ist mit Projektmanagement nicht kompatibel und das letzte was wir hier brauchen können, ist 'Change'“  Workshops, Befragungen, Management-Gespräche, Expertenzirkel, Aufbau einer Community [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
  • 21. IBM Lotus Quickr – Schneller Aufbau einer Community 1 2 3 1 3 2
  • 22. IBM Lotus Quickr – Aufbau einer Community rund um Projektmanagement
  • 23. 10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 8. “ Unsere Projekte sind alle so einfach, dass sie überhaupt keine Kosten-, Termin- oder Technikrisiken haben”  Einführung eines Projektmonitorings, um verborgene Schwachstellen zu finden [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
  • 24. IBM Lotus Quickr – Individuelle Masken, z.B. zur Projektstatus-Abfrage
  • 25. IBM Lotus Quickr – Individuelle Masken, z.B. zur Projektstatus-Abfrage
  • 26. IBM Lotus Quickr – Individuelle Masken, z.B. zur Projektstatus-Abfrage
  • 27. IBM Lotus Quickr – Individuelle Masken, z.B. zur Projektstatus-Abfrage
  • 28. IBM Lotus Quickr – Individuelle Masken, z.B. zur Projektstatus-Abfrage
  • 29. 10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007] 7. “ Wir sind nicht schlau genug, um Projektmanagement so einzuführen, dass die Kreativität eingeschränkt oder unsere genialen Fachleute beleidigt werden”  Ein PMO und die Einbettung von Projektmanagement in ohnehin genutzte Werkzeuge
  • 30. IBM Lotus Quickr – Konnektoren
  • 31. 10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007] 6. “ Es wäre wirklich zu mühsam, die Anforderungen unserer Kunden wirklich zu verstehen und das alles auch noch zu dokumentieren”  Binden Sie Ihre Kunden direkt in den Prozess ein
  • 32. IBM Lotus Quickr – Schneller Aufbau einer Community 1 2 3 1 3 2
  • 33. IBM Lotus Quickr – Zulassen neuer Mitglieder
  • 34. IBM Lotus Quickr – Einbindung Beteiligter und Betroffener durch ein Projekt-Blog
  • 35. 10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 5. “ Projektmanagement erfordert Geradlinigkeit, Mut und Durchsetzungsvermögen: dafür werde ich hier nicht bezahlt”  Wir helfen Ihnen, mit Projekten sichtbare Erfolge zu erzielen [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
  • 36. 10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 4. “ Unsere Unternehmensführung unterstützt uns nicht genügend bei der Einführung von Projektmanagement – bessere Leistungen sollen wir lieber durch kleine Wunder erreichen”  Wir helfen Ihnen bei den kleinen Wundern: Projektmanagement mit kleinen Schritten [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
  • 37. IBM Lotus Quickr – Projektmanagement Template (SNAPPS)
  • 38. IBM Lotus Quickr – Grafische Projektmodellierung (PAVONE)
  • 39. 10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 3. “ Wir müssten dann Projektmanagement einheitlich auf alle Projekte anwenden, egal wie groß oder komplex diese sind – das wäre sinnlos”  Skalierbare Lösungen für Aktivitäten Management und Mikro-Projekte bis zum Kapazitätsmanagement im Multiprojekt-Kontext [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
  • 40. 10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 2. “ Wir haben doch diesen umfassenden Leitfaden für Projektmanagement – ich kann ihn nur gerade nicht unter meinem ganzen Chaos auf dem Schreibtisch finden”  Der “Leitfaden” gehört in die Werkzeuge, die ohnehin tagtäglich bei der Aufgabenbearbeitung verwendet werden [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
  • 41. IBM Lotus Quickr – Templates, Formulare und Prozesse sparen Zeit Workflow Property Sheet Document Type Templates
  • 42. 10 Gründe, sich NICHT mit Projektmanagement zu beschäftigen 1. “ Es ist einfach günstiger, 50% der Projekte aus dem Ruder laufen zu lassen, als 10% in Projektmanagement zu investieren, um das zu verhindern ”  Dann können wir Ihnen auch nicht helfen [Übersetzung nach: Jim Chapman, 1996 – 10 Gründe dafür: PAVONE, 2007]
  • 43. Fazit – Wo fangen wir an? Ein umfassendes Projektmanagement-System kann 400 Funktionen umfassen Kein Anwender kann ein System mit so vielen Funktionen effizient nutzen Es nützt wenig, „easy to use“ als 401te Anforderung an das System zu stellen Lieber mit einem einfachen System (und einfachen Methoden), dafür aber zügig starten
  • 44. Fazit – Wo fangen wir an? “ Agenda Projektmanagement 2010”: was soll unsere Projekte in drei Jahren auszeichnen?  Entwickeln Sie eine Zielvorstellung
  • 45. Fazit – Wo fangen wir an? “ Agenda Projektmanagement 2010”: was soll unsere Projekte in drei Jahren auszeichnen?  Entwickeln Sie eine genauere Zielvorstellung
  • 46. Fazit – Wo fangen wir an? “ Agenda Projektmanagement 2010”: was soll unsere Projekte in drei Jahren auszeichnen?  Entwickeln Sie eine noch genauere Zielvorstellung
  • 47. Fazit – Wo fangen wir an? “ Agenda Projektmanagement 2010”: was soll unsere Projekte in drei Jahren auszeichnen?  Entwickeln Sie eine wirklich sehr genaue Zielvorstellung
  • 48. Fazit – Wo fangen wir an? Wo stehen wir? Kennen wir alle unsere Projekte? Wissen wir überhaupt, wo und wieviel Reibungsverluste in Projekten entstehen? Passen die Werkzeuge und Methoden zu den Aufgaben in unseren Projekten?  Erstellen Sie einen Katalog Ihrer Projekte und Ihrer “Bausteine des Projektmanagements”
  • 49. Fazit – Wo fangen wir an? Was muss getan werden, um die Zielvorstellung wahr werden zu lassen?  Erlauben Sie, dass eine Projektmanagement Community entsteht und definieren Sie Verantwortliche* für die Umsetzung der “Agenda Projektmanagement 2010” *Plural: einen verantwortlichen Sponsor und einen Projektleiter (“PM-Champion”), eventuell mit Unterstützung durch externe Berater
  • 50. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter http://www.pavone.de http://www.pavone.com PAVONE AG Technologiepark 9 33100 Paderborn E-Mail: info@pavone.de Tel.: +49 52 51 / 31 02-0 Fax: +49 52 51 / 31 02-99
  • 51. Hinweise Die gezeigten Funktionen dienen der Illustration der Ausführungen zum Thema Projektmanagement Die genannten Funktionsbeispiele sind keine Zusicherung über die Eigenschaften bestehender oder zukünftiger Versionen der Lösungen der PAVONE AG oder von IBM Lotus Quickr Es wird auf die Warenzeichen, Schutzrechte und Copyrights der genannten Firmen hingewiesen Bilder und Grafiken: IBM, http://pixelio.de , Olav Behrens Projektmanagement: Abenteuer Wertvernichtung, Prof. Dr. Manfred Gröger – Kurzversion: http://www.competence-site.de/projektmanagement.nsf/3c26e7f55f24138ac125691800380650/a682c6dc7e2e9bd6c125705b0049a313!OpenDocument Projekt-Atlas: http://www.projekt-atlas.de/ Informationen zu IBM Lotus Quickr: http://www-306.ibm.com/software/de/lotus/wdocs/quickr/index.html The Quickr Blog von Stuart McIntyre: http://quickrblog.com/