SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Induction to Pedagogy
Training der Peers
Teil 1: Einführung
SYNERGY Exchange (http://synergyexchange.eu/)
Erstellt im Rahmen des Erasmus+-Projektes “SYNERGY”
• Teil 1 – Fokus des Moduls
• Teil 2 – Peer Educators
• Teil 3 – Instruktionsdesigns
• Teil 4 – Lernstile
• Teil 5 – “Hands On” mit SYNERGY
Inhalt
• Eigenschaften von “Peer Educators” und eine
Agrenzung zu E-Tutoren
• Instruktionsdesigns, didaktische Modelle und
ihre Integration in das Peer-Learning
• Verschiedene Ansätze zu Lernstilen
• Planung und Gestaltung einer Lerneinheit mit
dem SYNERGY Toolkit
Fokus des Moduls
Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre
Aufmerksamkeit!
www.projectsynergy.eu
facebook.com/pages/Synergy-for-the-SME-Business-
Community
www.linkedin.com/company/erasmus-synergy-project
Induction to Pedagogy
Training der Peers
Teil 2: Peer Educators
SYNERGY Exchange (http://synergyexchange.eu/)
Erstellt im Rahmen des Erasmus+-Projektes “SYNERGY”
In Teil 2 dieses Moduls machen wir Sie mit dem Begriff
des “Peer Educators” sowie dessen Unterschiede zu
klassischen E-Tutoren vertraut.
Die Klärung und Erläuterung dieses Begriffes ist insb.
auch deshalb wichtig, damit Sie als Peer Educator ein
Verständnis von der Erwartungshaltung Ihrer Peer
Learner haben und diese entsprechend zu unterstützen
wissen.
Fokus
Der Peer Educator ist, im Gegensatz zum E-Tutor, eine Person, die den
gleichen Status innerhalb einer Peer-Group hat wie die Lernenden selbst.
Es handelt sich also um eine Person innerhalb der Peer-Group, die bzgl. einer
bestimmten Thematik oder Fragestellung ein tieferes oder spezialisierteres
Wissen und meist auch einen größeren Erfahrungsschatz hat als die restlichen
Mitglieder der Peer-Group resp. die Peer Learners. Der Begriff des “Peer
Mentors” wird häufig synonym gebraucht.
“Peer tutoring is the system of instruction in which learners help each other
and learn by teaching. Tutoring schemes have been used in a variety of
context, with students teaching students, students teaching school pupils,
non-professional adults teaching adults and children, and pupils teaching
pupils.”
(Goodlad and Sinclair, 1989)
Der “Peer Educator”
Die Aufgabe des Peer Educators ist es, seine Peers zu betreuen,
zu inspirieren und ihnen Trost zuzusprechen. Er ist als
Lernprozessbegleiter und –akzelerator zu verstehen, der
folgende Eigenschaften haben sollte:
• Ein tiefes Verständnis des Wissens, das er vermitteln möchte.
• Er wird von den anderen Peers respektiert.
• Er schafft praktische und anschauliche Beispiele und kann
seine Peers durch Beobachtung und Gespräche anleiten.
Die Hauptaufgabe des Peer Educators ist es also die Lernenden
zu führen, indem er Lösungsansätze und –hinweise bzgl.
identifizierter Problem- und Fragestellungen anbietet.
Eigenschaft von Peer Educators
• Welches Ziel verfolgt mein Kurs/ meine Lerneinheit?
• Warum biete ich diesen Kurs/ diese Lerneinheit an?
• Habe ich mein Vorhaben schon mit anderen Peers
besprochen? Wenn ja, was sagten sie dazu?
• Was sind die Bedarfe innerhalb der Peer-Group und wie
adressiere ich diese?
• Welche Materialien habe ich bereits und was muss ich noch
erstellen, damit der Kurs vollständig ist?
• Bin ich wirklich dazu bereit, den notwendigen Aufwand für
meine Peer-Group zu leisten?
Fragestellungen für Peer Educators
• Welchen langfristigen Effekt will ich erzielen? Wie gestalte ich
mein Angebot nachhaltig?
• Wie finde ich Lerner, die meinen Kurs/ meine Lerneinheit
nutzen und ggf. auch den Folgeprozess unterstützen?
• Was sind meine Stärken, die ich mit in den Erstellungsprozess
und den Kurs einbringe und wie kann ich diese nutzen, um
meine Ziele zu erreichen?
• Was ist die optimale Größe/ der optimale Umfang des Kurses?
• Wie viel Zeit habe ich, die Lernenden in ihren Lernprozessen
zu unterstützen?
Fragestellungen für Peer Educators
Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre
Aufmerksamkeit!
www.projectsynergy.eu
facebook.com/pages/Synergy-for-the-SME-Business-
Community
www.linkedin.com/company/erasmus-synergy-project
Induction to Pedagogy
Training der Peers
Teil 3: Instruktionsdesigns
SYNERGY Exchange (http://synergyexchange.eu/)
Erstellt im Rahmen des Erasmus+-Projektes “SYNERGY”
Teil 3 soll eine Einführung in Instruktionsdesigns sein.
Das Wissen hierüber ist für jeden Ersteller von
Lerneinheiten/ -materialien und Kursen wichtig, da
Instruktionsdesigns wie didatische Modelle eine
theoretische Grundlage bilden, welche dann praktische
Umsetzung im Erstellungsprozess findet.
Typisch für ein Instruktionsdesign ist, dass es einen
kompletten Prozess von der Planung bis zur
Implementation beschreibt.
Fokus
Gerne würden wir noch einmal auf Kemps Instruktions-
design eingehen, welches bereits im Modul “Gestaltung
von Lerneinheiten” eingeführt wurde.
Das Instruktionsdesign basiert auf einem kontinuier-
lichen, nicht-linearen Implementations- & Evaluations-
prozess. Auf Basis einer Rückmeldeschleife ist es dem
Trainer so möglich, seine Lerneinheiten/ -materialien
und Kurse rollierend anzupassen, während sie bereits in
der Praxis eingesetzt werden.
Kemps Instruktionsdesign
Planning
SupportServices
SummativeEvaluation
Project Management
Revision
Formative Evaluation
Instructional
Problems
Supporting
Resources
Evaluation
Instruments
Designing a
Message
Instructional
Strategies
Learners
Characteristics
Task Analysis
Instructional
Objectives
Content
Sequencing
Kemps Instruktionsdesign
Im Kontext der SYNERGY Exchange Plattform kann das
Modell wie folgt Umsetzung finden:
• Leisten von Hilfestellung im Diskussionsbereich
• Nutzung von einfachen Assessments wie etwa Quiz oder
auch Peer-Assessments auf Basis von Diskussionen
• Fördern von Brainstormings und kollaborativer Arbeits-
prozesse in der Peer-Group
• Erbitten von Rückmeldungen etwa zur Aufbereitung der
Lerninhalte resp. des Kurses und der Materialien
• Anbieten kleinerer, fokussierter Lernmaterialien oder
Kurse, um einen bestimmten Themenbereich aufzuarbei-
ten oder zusätzliche Inhalte anzubieten
Kemps Instruktionsdesign
Thank you for your interest and attention
www.projectsynergy.eu
facebook.com/pages/Synergy-for-the-SME-Business-
Community
www.linkedin.com/company/erasmus-synergy-project
Induction to Pedagogy
Training der Peers
Teil 4: Lernstile
SYNERGY Exchange (http://synergyexchange.eu/)
Erstellt im Rahmen des Erasmus+-Projektes “SYNERGY”
In Teil 4 würden wir gerne verschiedene Ansätze zu
Lernstilen insb. bei Erwachsenen vorstellen. Mit
solchen Ansätzen vertraut zu sein ist notwendig, um
Kurse zu erstellen, die von den Lernenden als relevant
und anschaulich bewertet werden.
Im Rahmen dieses Teils werden wir Sie auch mit einem
Schema zur Kursbeschreibung sowie der sog. Learning
Outcomes Matrix vertraut machen.
Fokus
Grundannahme: Menschen lernen in unterschiedlichen Arten
und Weisen – sie haben verschiedene Lernstile.
• Honey & Mumford entwickelten eine Lernstil-Typologie die
dem erfahrungsbasierten Lernzyklus von Kolb sehr ähnlich ist.
Sie unterscheiden in vier Lernstile: Aktivist, Nachdenker,
Theoretiker und Pragmatiker.
• Eine solche Typologie erlaubt es uns zu verstehen, dass und
wie Menschen unterschiedlich lernen.
• Typischweise vereint eine Person alle Lernstile in sich, jedoch
ist ein Stil starker ausgeprägt als die anderen - er ist dominant.
Lernstile nach Honey & Mumford
Eine Erfahrung
machen
Reflexion
dieser
Erfahrung
Abstrakte
Begriffsbildung
Testen in
neuen
Situationen
Aktivist: Bevorzugt die
direkte Erfahrung.
Nachdenker: Beobach-
tend und reflektierend.
Theoretiker: Logisch rationaler
Typ, der das Dahinterliegende
entdecken möchte.
Pragmatiker: Aktiv
experimentierend/ führt aus.
Lernstile nach Honey & Mumford
Denken Sie an verschiedene Vermittlungsansätze und Methoden.
Welchen Lernstil sprechen Sie wie an?
o Aktivist
o Nachdenker
o Theoretiker
o Pragmatiker
Lernstile nach Honey & Mumford
• Eines der wohl bekanntesten Modelle, das häufig
Anwendung findet.
• Das Akronym “VARK” steht für
o Visual
o Aural/ Auditory
o Read/ Write
o Kinesthetic.
• Massiver Kritik ausgesetzt, wie auch andere Lernstil-
Typologien, da es keine empirischen Belege für Lernstile
oder den Einfluss von an diese Lernsteile angepasste
Lehraktivitäten auf den Lernerfolgt gibt.
Das VARK-Modell nach Fleming
Kursbezeichnung:
-hier-
Geschätzte Lernzeit:
-hier-
Beschreibung des Kurses:
Bitte beschreiben Sie kurz den Kurs und seine Zielsetzung (inhaltliche Ausrichtung).
Angesprochene und vermittelte Kompetenzen:
Bitte beschreiben Sie kurz, welche Kompetenzen durch Ihren Kurs angesprochen resp.
vertieft, erweitert oder neu erworben werden.
Relevanz:
Bitte beschreiben Sie kurz die Relevanz ihres Kurses sowie dessen Struktur.
Methodische Hinweise:
Bitte beschreiben Sie kurz den von Ihnen gewählten Vermittlungansatz.
Assessment:
Bitte beschreiben Sie kurz, wie Sie planen, den Lernerfolg zu kontrollieren.
Kursbeschreibung
Kursbezeichnung: ………………………………
Lernziel Methodik Assessment
Welche(s) Wissen,
Kompetenzen und Fähigkeit
wird der Lernende
erworben haben?
Wie bieten Sie den
Lerninhalt an?
Wie stellen Sie sicher, dass
das gesetzte Lernziel
erreicht wurde?
Im ersten Teil werden die
Lernenden befähigt, …
• MLFR
• Links zu externen
Ressourcen
Online-Quiz, Bogen zur
Selbstevaluation,…
Im zweiten Teil Erlangen
die Lernenden die
Kompetenzen, …
• Präsentationen
• Grafische
Veranschaulichung
Peer-Assessment über
Austausch in der Peer
Group
Learning Outcomes Matrix
• Erstellen Sie eine eigene Kursbeschreibung
• Erstellen Sie eine eigene Learning Outcomes Matrix
Es könnte hilfreich für Sie sein, dass Sie Ihre Dokumente
mit Ihren Peers teilen und um eine Rückmeldung
bitten. So können Sie diese Dokumente iterativ
überarbeiten, bis Sie die Lernziele und die zu
vermittelnden Lerninhalte eindeutig beschrieben sowie
einen Vermittlungsansatz festgelegt haben.
Anwendungsbeispiel
Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre
Aufmerksamkeit!
www.projectsynergy.eu
facebook.com/pages/Synergy-for-the-SME-Business-
Community
www.linkedin.com/company/erasmus-synergy-project
Induction to Pedagogy
Training der Peers
Teil 5: “Hands On” mit SYNERGY
SYNERGY Exchange (http://synergyexchange.eu/)
Erstellt im Rahmen des Erasmus+-Projektes “SYNERGY”
Sie sind nun an dem Punkt angekommen, an dem Sie die
Wissenslücken Ihrer Peers kennen und gerne einen Kurs
hierzu erstellen würden. Gehen Sie nun wie folgt vor:
• Beantworten Sie für sich die Fragen des Peer Educators
• Erstellen Sie eine Kursbeschreibung
• Erstellen Sie eine Learning Outcomes Matrix
• Erstellen Sie Ihren Kurs und die dazugehörigen
Materialien, um sie folglich auf der Plattform
hochzuladen.
• Teilen Sie Ihren Kurs und Ihre Materialien mit Ihren Peers
und bitten Sie um Rückmeldung, damit Sie Anpassungen
vornehmen können.
SYNERGY Exchange
Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre
Aufmerksamkeit!
www.projectsynergy.eu
facebook.com/pages/Synergy-for-the-SME-Business-
Community
www.linkedin.com/company/erasmus-synergy-project

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Diego suàrez
Diego suàrezDiego suàrez
Diego suàrez
Deissy Pintor
 
Presentación pdf
Presentación pdfPresentación pdf
Presentación pdf
luis carlos laza martinez
 
PRI_Discussion-Paper-on-Reducing-Emissions
PRI_Discussion-Paper-on-Reducing-EmissionsPRI_Discussion-Paper-on-Reducing-Emissions
PRI_Discussion-Paper-on-Reducing-Emissions
Helene Winch
 
сборник сказок о веселом язычке
сборник сказок о веселом язычкесборник сказок о веселом язычке
сборник сказок о веселом язычке
Mila Lev
 
HealthXL
HealthXLHealthXL
HealthXL
Martin Kelly
 
Precentacion111
Precentacion111Precentacion111
Precentacion111
Juan Carlos Guaman Lema
 
The ostrov for forbes
The ostrov for forbesThe ostrov for forbes
The ostrov for forbes
Dmitry Yurchenko
 
Fotos
FotosFotos
AD eDisco
AD eDiscoAD eDisco
AD eDisco
Patrick Looney
 
Cultura ciudadana
Cultura ciudadanaCultura ciudadana
Cultura ciudadana
laura murillo
 

Andere mochten auch (10)

Diego suàrez
Diego suàrezDiego suàrez
Diego suàrez
 
Presentación pdf
Presentación pdfPresentación pdf
Presentación pdf
 
PRI_Discussion-Paper-on-Reducing-Emissions
PRI_Discussion-Paper-on-Reducing-EmissionsPRI_Discussion-Paper-on-Reducing-Emissions
PRI_Discussion-Paper-on-Reducing-Emissions
 
сборник сказок о веселом язычке
сборник сказок о веселом язычкесборник сказок о веселом язычке
сборник сказок о веселом язычке
 
HealthXL
HealthXLHealthXL
HealthXL
 
Precentacion111
Precentacion111Precentacion111
Precentacion111
 
The ostrov for forbes
The ostrov for forbesThe ostrov for forbes
The ostrov for forbes
 
Fotos
FotosFotos
Fotos
 
AD eDisco
AD eDiscoAD eDisco
AD eDisco
 
Cultura ciudadana
Cultura ciudadanaCultura ciudadana
Cultura ciudadana
 

Ähnlich wie SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)

Train the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – MünchenTrain the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – München
Goldensun1
 
Modul 1
Modul 1Modul 1
Modul 1
humacapiact1
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Designing Learning Resources (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Designing Learning Resources (GERMAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Designing Learning Resources (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Designing Learning Resources (GERMAN)
Sarah Land
 
Kollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
Kollaborativer Entwurf von UnterrichtsszenarienKollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
Kollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
METIS-project
 
Learning tool M2_T1_Implement the training programme
Learning tool M2_T1_Implement the training programmeLearning tool M2_T1_Implement the training programme
Learning tool M2_T1_Implement the training programme
TOTVET
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GERMAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GERMAN)
Sarah Land
 
Modul 2
Modul 2Modul 2
Modul 2
humacapiact1
 
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz IlmenauChristian Czaputa
 
Discover how to use Micro-learning Techniques to create Mini-Learning Format ...
Discover how to use Micro-learning Techniques to create Mini-Learning Format ...Discover how to use Micro-learning Techniques to create Mini-Learning Format ...
Discover how to use Micro-learning Techniques to create Mini-Learning Format ...
Sarah Land
 
Modul 4
Modul 4Modul 4
Modul 4
humacapiact1
 
Potenziale von MOOCs für Hochschulen und Studierende
Potenziale von MOOCs für Hochschulen und StudierendePotenziale von MOOCs für Hochschulen und Studierende
Potenziale von MOOCs für Hochschulen und Studierende
Jutta Pauschenwein
 
Faculty Development HSG Entwicklungsprozess
Faculty Development HSG EntwicklungsprozessFaculty Development HSG Entwicklungsprozess
Faculty Development HSG Entwicklungsprozesshse_unisg
 
3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfolios3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfoliosgroissboeck
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Andrea Lißner
 
[lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele [lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-KartenLearning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
Marion R. Gruber
 
Fokus info 106
Fokus info 106Fokus info 106
Modul 3
Modul 3Modul 3
Modul 3
humacapiact1
 

Ähnlich wie SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN) (20)

Train the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – MünchenTrain the Trainer Seminare – München
Train the Trainer Seminare – München
 
Modul 1
Modul 1Modul 1
Modul 1
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Designing Learning Resources (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Designing Learning Resources (GERMAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Designing Learning Resources (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Designing Learning Resources (GERMAN)
 
Kollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
Kollaborativer Entwurf von UnterrichtsszenarienKollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
Kollaborativer Entwurf von Unterrichtsszenarien
 
Learning tool M2_T1_Implement the training programme
Learning tool M2_T1_Implement the training programmeLearning tool M2_T1_Implement the training programme
Learning tool M2_T1_Implement the training programme
 
Mosep Gmw08 dt
Mosep Gmw08 dtMosep Gmw08 dt
Mosep Gmw08 dt
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GERMAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GERMAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GERMAN)
 
Modul 2
Modul 2Modul 2
Modul 2
 
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
2009 Czaputa Didaktische Reflexionen Moodle Einsatz Ilmenau
 
Discover how to use Micro-learning Techniques to create Mini-Learning Format ...
Discover how to use Micro-learning Techniques to create Mini-Learning Format ...Discover how to use Micro-learning Techniques to create Mini-Learning Format ...
Discover how to use Micro-learning Techniques to create Mini-Learning Format ...
 
Modul 4
Modul 4Modul 4
Modul 4
 
Potenziale von MOOCs für Hochschulen und Studierende
Potenziale von MOOCs für Hochschulen und StudierendePotenziale von MOOCs für Hochschulen und Studierende
Potenziale von MOOCs für Hochschulen und Studierende
 
Faculty Development HSG Entwicklungsprozess
Faculty Development HSG EntwicklungsprozessFaculty Development HSG Entwicklungsprozess
Faculty Development HSG Entwicklungsprozess
 
3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfolios3säulenmodelleportfolios
3säulenmodelleportfolios
 
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
Workshop: Pixel statt Kreide: E-Portfolios als Werkzeug für deutsch-afrikanis...
 
[lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele [lehre] Fallbeispiele
[lehre] Fallbeispiele
 
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-KartenLearning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
Learning-Design-Thinking mit Learning-Design-Karten
 
Fokus info 106
Fokus info 106Fokus info 106
Fokus info 106
 
Modul 3
Modul 3Modul 3
Modul 3
 

Mehr von Sarah Land

SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ROMANIAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ROMANIAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ROMANIAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ROMANIAN)
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ITALIAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ITALIAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ITALIAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ITALIAN)
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (FINNISH)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (FINNISH)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (FINNISH)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (FINNISH)
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ENGLISH)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ENGLISH)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ENGLISH)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ENGLISH)
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GREEK)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GREEK)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GREEK)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GREEK)
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ROMA...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ROMA...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ROMA...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ROMA...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (FINN...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (FINN...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (FINN...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (FINN...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ENGL...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ENGL...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ENGL...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ENGL...
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GREEK)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GREEK)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GREEK)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GREEK)
Sarah Land
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ITAL...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ITAL...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ITAL...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ITAL...
Sarah Land
 

Mehr von Sarah Land (20)

SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ROMANIAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ROMANIAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ROMANIAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ROMANIAN)
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ITALIAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ITALIAN)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ITALIAN)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ITALIAN)
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (FINNISH)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (FINNISH)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (FINNISH)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (FINNISH)
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ENGLISH)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ENGLISH)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ENGLISH)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (ENGLISH)
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GREEK)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GREEK)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GREEK)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GREEK)
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Learning Resource...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Learning Materials and Objectives (...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ROMA...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ROMA...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ROMA...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ROMA...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (FINN...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (FINN...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (FINN...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (FINN...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ENGL...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ENGL...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ENGL...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ENGL...
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GREEK)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GREEK)SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GREEK)
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (GREEK)
 
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ITAL...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ITAL...SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ITAL...
SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Evaluation of the Environment (ITAL...
 

SYNERGY Induction to Pedagogy Programme - Training of Peers (GERMAN)

  • 1. Induction to Pedagogy Training der Peers Teil 1: Einführung SYNERGY Exchange (http://synergyexchange.eu/) Erstellt im Rahmen des Erasmus+-Projektes “SYNERGY”
  • 2. • Teil 1 – Fokus des Moduls • Teil 2 – Peer Educators • Teil 3 – Instruktionsdesigns • Teil 4 – Lernstile • Teil 5 – “Hands On” mit SYNERGY Inhalt
  • 3. • Eigenschaften von “Peer Educators” und eine Agrenzung zu E-Tutoren • Instruktionsdesigns, didaktische Modelle und ihre Integration in das Peer-Learning • Verschiedene Ansätze zu Lernstilen • Planung und Gestaltung einer Lerneinheit mit dem SYNERGY Toolkit Fokus des Moduls
  • 4. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit! www.projectsynergy.eu facebook.com/pages/Synergy-for-the-SME-Business- Community www.linkedin.com/company/erasmus-synergy-project
  • 5. Induction to Pedagogy Training der Peers Teil 2: Peer Educators SYNERGY Exchange (http://synergyexchange.eu/) Erstellt im Rahmen des Erasmus+-Projektes “SYNERGY”
  • 6. In Teil 2 dieses Moduls machen wir Sie mit dem Begriff des “Peer Educators” sowie dessen Unterschiede zu klassischen E-Tutoren vertraut. Die Klärung und Erläuterung dieses Begriffes ist insb. auch deshalb wichtig, damit Sie als Peer Educator ein Verständnis von der Erwartungshaltung Ihrer Peer Learner haben und diese entsprechend zu unterstützen wissen. Fokus
  • 7. Der Peer Educator ist, im Gegensatz zum E-Tutor, eine Person, die den gleichen Status innerhalb einer Peer-Group hat wie die Lernenden selbst. Es handelt sich also um eine Person innerhalb der Peer-Group, die bzgl. einer bestimmten Thematik oder Fragestellung ein tieferes oder spezialisierteres Wissen und meist auch einen größeren Erfahrungsschatz hat als die restlichen Mitglieder der Peer-Group resp. die Peer Learners. Der Begriff des “Peer Mentors” wird häufig synonym gebraucht. “Peer tutoring is the system of instruction in which learners help each other and learn by teaching. Tutoring schemes have been used in a variety of context, with students teaching students, students teaching school pupils, non-professional adults teaching adults and children, and pupils teaching pupils.” (Goodlad and Sinclair, 1989) Der “Peer Educator”
  • 8. Die Aufgabe des Peer Educators ist es, seine Peers zu betreuen, zu inspirieren und ihnen Trost zuzusprechen. Er ist als Lernprozessbegleiter und –akzelerator zu verstehen, der folgende Eigenschaften haben sollte: • Ein tiefes Verständnis des Wissens, das er vermitteln möchte. • Er wird von den anderen Peers respektiert. • Er schafft praktische und anschauliche Beispiele und kann seine Peers durch Beobachtung und Gespräche anleiten. Die Hauptaufgabe des Peer Educators ist es also die Lernenden zu führen, indem er Lösungsansätze und –hinweise bzgl. identifizierter Problem- und Fragestellungen anbietet. Eigenschaft von Peer Educators
  • 9. • Welches Ziel verfolgt mein Kurs/ meine Lerneinheit? • Warum biete ich diesen Kurs/ diese Lerneinheit an? • Habe ich mein Vorhaben schon mit anderen Peers besprochen? Wenn ja, was sagten sie dazu? • Was sind die Bedarfe innerhalb der Peer-Group und wie adressiere ich diese? • Welche Materialien habe ich bereits und was muss ich noch erstellen, damit der Kurs vollständig ist? • Bin ich wirklich dazu bereit, den notwendigen Aufwand für meine Peer-Group zu leisten? Fragestellungen für Peer Educators
  • 10. • Welchen langfristigen Effekt will ich erzielen? Wie gestalte ich mein Angebot nachhaltig? • Wie finde ich Lerner, die meinen Kurs/ meine Lerneinheit nutzen und ggf. auch den Folgeprozess unterstützen? • Was sind meine Stärken, die ich mit in den Erstellungsprozess und den Kurs einbringe und wie kann ich diese nutzen, um meine Ziele zu erreichen? • Was ist die optimale Größe/ der optimale Umfang des Kurses? • Wie viel Zeit habe ich, die Lernenden in ihren Lernprozessen zu unterstützen? Fragestellungen für Peer Educators
  • 11. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit! www.projectsynergy.eu facebook.com/pages/Synergy-for-the-SME-Business- Community www.linkedin.com/company/erasmus-synergy-project
  • 12. Induction to Pedagogy Training der Peers Teil 3: Instruktionsdesigns SYNERGY Exchange (http://synergyexchange.eu/) Erstellt im Rahmen des Erasmus+-Projektes “SYNERGY”
  • 13. Teil 3 soll eine Einführung in Instruktionsdesigns sein. Das Wissen hierüber ist für jeden Ersteller von Lerneinheiten/ -materialien und Kursen wichtig, da Instruktionsdesigns wie didatische Modelle eine theoretische Grundlage bilden, welche dann praktische Umsetzung im Erstellungsprozess findet. Typisch für ein Instruktionsdesign ist, dass es einen kompletten Prozess von der Planung bis zur Implementation beschreibt. Fokus
  • 14. Gerne würden wir noch einmal auf Kemps Instruktions- design eingehen, welches bereits im Modul “Gestaltung von Lerneinheiten” eingeführt wurde. Das Instruktionsdesign basiert auf einem kontinuier- lichen, nicht-linearen Implementations- & Evaluations- prozess. Auf Basis einer Rückmeldeschleife ist es dem Trainer so möglich, seine Lerneinheiten/ -materialien und Kurse rollierend anzupassen, während sie bereits in der Praxis eingesetzt werden. Kemps Instruktionsdesign
  • 15. Planning SupportServices SummativeEvaluation Project Management Revision Formative Evaluation Instructional Problems Supporting Resources Evaluation Instruments Designing a Message Instructional Strategies Learners Characteristics Task Analysis Instructional Objectives Content Sequencing Kemps Instruktionsdesign
  • 16. Im Kontext der SYNERGY Exchange Plattform kann das Modell wie folgt Umsetzung finden: • Leisten von Hilfestellung im Diskussionsbereich • Nutzung von einfachen Assessments wie etwa Quiz oder auch Peer-Assessments auf Basis von Diskussionen • Fördern von Brainstormings und kollaborativer Arbeits- prozesse in der Peer-Group • Erbitten von Rückmeldungen etwa zur Aufbereitung der Lerninhalte resp. des Kurses und der Materialien • Anbieten kleinerer, fokussierter Lernmaterialien oder Kurse, um einen bestimmten Themenbereich aufzuarbei- ten oder zusätzliche Inhalte anzubieten Kemps Instruktionsdesign
  • 17. Thank you for your interest and attention www.projectsynergy.eu facebook.com/pages/Synergy-for-the-SME-Business- Community www.linkedin.com/company/erasmus-synergy-project
  • 18. Induction to Pedagogy Training der Peers Teil 4: Lernstile SYNERGY Exchange (http://synergyexchange.eu/) Erstellt im Rahmen des Erasmus+-Projektes “SYNERGY”
  • 19. In Teil 4 würden wir gerne verschiedene Ansätze zu Lernstilen insb. bei Erwachsenen vorstellen. Mit solchen Ansätzen vertraut zu sein ist notwendig, um Kurse zu erstellen, die von den Lernenden als relevant und anschaulich bewertet werden. Im Rahmen dieses Teils werden wir Sie auch mit einem Schema zur Kursbeschreibung sowie der sog. Learning Outcomes Matrix vertraut machen. Fokus
  • 20. Grundannahme: Menschen lernen in unterschiedlichen Arten und Weisen – sie haben verschiedene Lernstile. • Honey & Mumford entwickelten eine Lernstil-Typologie die dem erfahrungsbasierten Lernzyklus von Kolb sehr ähnlich ist. Sie unterscheiden in vier Lernstile: Aktivist, Nachdenker, Theoretiker und Pragmatiker. • Eine solche Typologie erlaubt es uns zu verstehen, dass und wie Menschen unterschiedlich lernen. • Typischweise vereint eine Person alle Lernstile in sich, jedoch ist ein Stil starker ausgeprägt als die anderen - er ist dominant. Lernstile nach Honey & Mumford
  • 21. Eine Erfahrung machen Reflexion dieser Erfahrung Abstrakte Begriffsbildung Testen in neuen Situationen Aktivist: Bevorzugt die direkte Erfahrung. Nachdenker: Beobach- tend und reflektierend. Theoretiker: Logisch rationaler Typ, der das Dahinterliegende entdecken möchte. Pragmatiker: Aktiv experimentierend/ führt aus. Lernstile nach Honey & Mumford
  • 22. Denken Sie an verschiedene Vermittlungsansätze und Methoden. Welchen Lernstil sprechen Sie wie an? o Aktivist o Nachdenker o Theoretiker o Pragmatiker Lernstile nach Honey & Mumford
  • 23. • Eines der wohl bekanntesten Modelle, das häufig Anwendung findet. • Das Akronym “VARK” steht für o Visual o Aural/ Auditory o Read/ Write o Kinesthetic. • Massiver Kritik ausgesetzt, wie auch andere Lernstil- Typologien, da es keine empirischen Belege für Lernstile oder den Einfluss von an diese Lernsteile angepasste Lehraktivitäten auf den Lernerfolgt gibt. Das VARK-Modell nach Fleming
  • 24. Kursbezeichnung: -hier- Geschätzte Lernzeit: -hier- Beschreibung des Kurses: Bitte beschreiben Sie kurz den Kurs und seine Zielsetzung (inhaltliche Ausrichtung). Angesprochene und vermittelte Kompetenzen: Bitte beschreiben Sie kurz, welche Kompetenzen durch Ihren Kurs angesprochen resp. vertieft, erweitert oder neu erworben werden. Relevanz: Bitte beschreiben Sie kurz die Relevanz ihres Kurses sowie dessen Struktur. Methodische Hinweise: Bitte beschreiben Sie kurz den von Ihnen gewählten Vermittlungansatz. Assessment: Bitte beschreiben Sie kurz, wie Sie planen, den Lernerfolg zu kontrollieren. Kursbeschreibung
  • 25. Kursbezeichnung: ……………………………… Lernziel Methodik Assessment Welche(s) Wissen, Kompetenzen und Fähigkeit wird der Lernende erworben haben? Wie bieten Sie den Lerninhalt an? Wie stellen Sie sicher, dass das gesetzte Lernziel erreicht wurde? Im ersten Teil werden die Lernenden befähigt, … • MLFR • Links zu externen Ressourcen Online-Quiz, Bogen zur Selbstevaluation,… Im zweiten Teil Erlangen die Lernenden die Kompetenzen, … • Präsentationen • Grafische Veranschaulichung Peer-Assessment über Austausch in der Peer Group Learning Outcomes Matrix
  • 26. • Erstellen Sie eine eigene Kursbeschreibung • Erstellen Sie eine eigene Learning Outcomes Matrix Es könnte hilfreich für Sie sein, dass Sie Ihre Dokumente mit Ihren Peers teilen und um eine Rückmeldung bitten. So können Sie diese Dokumente iterativ überarbeiten, bis Sie die Lernziele und die zu vermittelnden Lerninhalte eindeutig beschrieben sowie einen Vermittlungsansatz festgelegt haben. Anwendungsbeispiel
  • 27. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit! www.projectsynergy.eu facebook.com/pages/Synergy-for-the-SME-Business- Community www.linkedin.com/company/erasmus-synergy-project
  • 28. Induction to Pedagogy Training der Peers Teil 5: “Hands On” mit SYNERGY SYNERGY Exchange (http://synergyexchange.eu/) Erstellt im Rahmen des Erasmus+-Projektes “SYNERGY”
  • 29. Sie sind nun an dem Punkt angekommen, an dem Sie die Wissenslücken Ihrer Peers kennen und gerne einen Kurs hierzu erstellen würden. Gehen Sie nun wie folgt vor: • Beantworten Sie für sich die Fragen des Peer Educators • Erstellen Sie eine Kursbeschreibung • Erstellen Sie eine Learning Outcomes Matrix • Erstellen Sie Ihren Kurs und die dazugehörigen Materialien, um sie folglich auf der Plattform hochzuladen. • Teilen Sie Ihren Kurs und Ihre Materialien mit Ihren Peers und bitten Sie um Rückmeldung, damit Sie Anpassungen vornehmen können. SYNERGY Exchange
  • 30. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit! www.projectsynergy.eu facebook.com/pages/Synergy-for-the-SME-Business- Community www.linkedin.com/company/erasmus-synergy-project