SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Open Access – die Revolution bleibt aus
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
1 Open Access Geschichte
2 Open Access als Geschäftsmodell
3 Wohin führt der Weg?
4 Ein Fazit
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
1 Etwas Open-Access-Geschichte
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Budapest Open Access Initiative 2001/2002
• „Frei zugänglich im Internet sollte all jene Literatur
sein, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ohne
Erwartung, hierfür bezahlt zu werden, veröffentlichen.“
• Open Access = die Möglichkeit, wissenschaftliche Dokumente
entgeltfrei nutzen zu können.
http://www.budapestopenaccessinitiative.org/translations/german-translation
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Berlin Declaration on Open Access to Knowledge in the
Sciences and Humanities (2003) [Berliner Erklärung]
“Open Access- Veröffentlichungen umfassen originäre
wissenschaftliche Forschungsergebnisse ebenso wie
Ursprungsdaten, Metadaten, Quellenmaterial, digitale
Darstellungen von Bild- und Graphik-Material und
wissenschaftliches Material in multimedialer Form.“
+ Möglichkeit abgeleitete Werke von Open-Access-Material zu
erstellen (Übersetzungen, Bearbeitungen, Mash Ups, …)
-> Annäherung an Open-Source-Prinzipien
http://openaccess.mpg.de/Berliner-Erklaerung
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Open Access: Die Spielarten
Green Open Access:
Veröffentlichen von anderweitig erschienenen
wissenschaftlichen Dokumenten oder deren Vorabversionen auf
digitalen Repositories
http://arxiv.org
Golden Open Access:
Gründen bzw. Herausgabe wissenschaftlicher, kostenlos
zugänglicher Online-Journale bzw. das Publizieren in solchen
Zeitschriften
Finanzierung: Article Processing Charges APC, Institutional
Memberships
Born Open Access
http://plos.org
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Verlagslobby contra Open Access (2007)
Verschiedene Mitglieder der Association of American
Publishers (AAP) beauftragen Eric Denzhall mit der
Verunglimpfung und Rufschädigung von Open Access
• “Public access equals government censorship”
• Unterstellung mangelnder Qualität
• …
Wohl involviert: Zumindest Elsevier, Wiley, American
Chemical Society
Giles, J. (2007). PR’s „pit bull“ takes on open access. Nature, 445 (7126), 347–347.
doi:10.1038/445347a.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
2 Open Access als Geschäftsmodell:
Gold Open Access als Königsweg (2016)
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Finch Report 2012/2013
• Deutliche Positionierung für Förderung und Bevorzugung des
Gold Open Access in Open-Access-Leitlinien von
Forschungsförderern
• Umsetzung in den Vorgaben der Research Councils UK (RCUK)
und anderer Einrichtungen
• CC-BY-Lizenzierung z.B. bei RCUK verpflichtend
-> verwandt den Open-Source-Prinzipien (Berliner Erklärung)
Horstmann, W. (2013). Finch und die Folgen – Open Access in Großbritannien. Zeitschrift für
Bibliothekswesen und Bibliographie, 60 (5), 251–254. doi:10.3196/186429501360546.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
• Fördert die Einrichtung von Open-Access-Publikationsfonds
für Artikel in Open-Access-Journalen
• Inkl. Eigenleistung der Universitäten
Erstes und zweites Jahr der Förderung 20%
Drittes und viertes Jahr 40%
Fünftes und sechstes Jahr 60%
… des kalkulierten Publikationsmittelbedarfs
• Obergrenze 2.000 € pro Artikel
Deutsche Forschungsgemeinschaft. (2014). Open Access Publizieren. Bonn. Verfügbar unter:
http://www.dfg.de/formulare/12_20/12_20_de.pdf.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Horizon 2020
“Article processing charges (APCs) for gold open access are
eligible for reimbursement”
Obergrenzen für APCs werden nicht genannt
Empfehlung: Lizenzierung unter CC-BY
European Commission. (2016). Guidelines on Open Access to Scientific Publications and
Research Data in Horizon 2020. Verfügbar unter:
https://ec.europa.eu/research/participants/data/ref/h2020/grants_manual/hi/oa_pilot/h2020-
hi-oa-pilot-guide_en.pdf
European Commission. (2015). Horizon 2020 : AGA – Annotated Model Grant Agreement.
Verfügbar unter:
https://ec.europa.eu/research/participants/data/ref/h2020/grants_manual/amga/h2020-
amga_en.pdf.
European IPR Helpdesk. (2014). Fact Sheet: Open Access to publications and data in Horizon
2020. Verfügbar unter:
www.iprhelpdesk.eu/sites/default/files/newsdocuments/Open_Access_in_H2020.pdf.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Wellcome Trust
• Trägt APCs projektbezogener Publikationen (Artikel,
Monographien, Beiträge zu Anthologien)
• Ohne Obergrenze
• Für Artikel CC-BY verpflichtend
Wellcome Trust. (2016). Authors’ FAQs. Wellcome Trust Homepage. Verfügbar unter:
http://www.wellcome.ac.uk/About-us/Policy/Spotlight-issues/Open-
access/Guides/WTD018855.htm.
Wellcome Trust. (2016). Wellcome Trust open access funding. Wellcome Trust Homepage.
Verfügbar unter: http://www.wellcome.ac.uk/About-us/Policy/Spotlight-issues/Open-
access/Guides/WTX036803.htm.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
FWF
• Trägt APCs projektbezogener Publikationen (Artikel,
Monographien, Beiträge zu Anthologien)
• Obergrenze für Artikel 2.500 €
• Obergrenze für Buchpublikationen 20.000 €
• CC-BY verpflichtend
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung FWF. (2016). Open Access Policy für
vom FWF geförderte Projekte. FWF Homepage. Verfügbar unter:
https://www.fwf.ac.at/de/forschungsfoerderung/open-access-policy/.
Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung FWF. (2016). Antragsrichtlinien
(inklusive Checklisten) für Selbständige Publikationen. Verfügbar unter:
https://www.fwf.ac.at/fileadmin/files/Dokumente/Antragstellung/Selbstaendige_Publikationen/
pub_antragsrichtlinien.pdf.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
2a Open Access als Geschäftsmodell:
CC-BY
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Nature Publishing Group (2012)
• CC-BY-Lizenzierung nur gegen Zuschlag
• Bis zu 400 €, z.B. bei Bone Marrow Transplantation oder
Leukemia
Baynes, G. (2012). NPG expands Creative Commons Attribution license options. Nature
Publishing Group. Verfügbar unter: http://www.nature.com/press_releases/cc-licenses.html.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
American Association for the Advancement of Science AAAS /
Science (2014)
• Science Advances:
Kosten eines Artikels: 3.000 US-Dollar
Zuschlag bei Länge > 10 Seiten: 1.500 US-Dollar
Zuschlag für CC-BY-Lizenzierung: 1.000 US-Dollar
Rutherford, F. (2014). Scientists criticise new “open access” journal which limits
research-sharing with copyright. New Statesman, (29.08.2014). Verfügbar unter:
http://www.newstatesman.com/science/2014/08/new-scientific-journal-science-advance-
condemned-open-access-advocates.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
2b Open Access als Geschäftsmodell:
Konsortien, SCOAP3, lokale und nationale
Deals, Journal Flipping
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Universität Göttingen: Open-Access-Klausel mit Springer 2007
• „Artikel von Wissenschaftlern der Georg-August-Universität
in Zeitschriften des Verlages werden automatisch im
Internet über Springer Open Choice publiziert.“
https://www.uni-goettingen.de/en/sh/3240.html?cid=2758
• Kosten nicht beziffert
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle
Physics SCOAP3
• Umwandlung von Closed-Access-Journalen (Hochenergiephysik)
zum Open Access
• Kosten tragen ca. 3.000 Bibliotheken, Forschungsförderer
und Forschungszentren aus über 40 Ländern
• Deutsche Beteiligung organisiert im Konsortium SCOAP3-DH
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle
Physics SCOAP3
http://www.scoap3.de/fuer-bibliotheken/weiterfuehrung-von-scoap3-dh-nach-2016/
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Niederlande: Open-Access-Deal mit Springer, 2014
• Vertragsabschluss umfasst Subskription bzw. Lizenzierung
von 1.500 Journalen des Verlages PLUS das Recht
niederländischer Wissenschaftler in dessen Zeitschriften
Artikel im Open Access publizieren zu können, ohne Gebühren
entrichten zu müssen.
• Kosten nicht beziffert
• Vereniging van Universiteiten (VNSU): Open-Access-Option
hat nur einen minimalen Anstieg der Ausgaben für das
Springer-Paket zur Folge
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Niederlande: Open-Access-Deal mit Springer, 2014
• Verknüpfung der Open-Access-Publikation an eine bestehende
Lizenzierung
• Open Access als Privileg: Forscher aus NL profitieren von
hohen Zitationszahlen der Open-Access-Dokumente
• Open-Access-Option für Einrichtungen, die sich Lizenzen der
Springer-Zeitschriften leisten können = Rabatt für solvente
Institutionen
• Listenpreis für Open-Access-Publikationen bei Springer:
2.200 € zuzüglich Mehrwertsteuer
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Niederlande: Open-Access-Deal mit Elsevier, 2015
• Arrangement analog dem Springer-Deal
Vereniging Van Universiteiten. (2015). Q&A’s for the agreement with Elsevier. Verfügbar
unter: http://vsnu.nl/files/documenten/Domeinen/Onderzoek/Open
access/QA_OpenAccess_Akkoord_Elsevier_ENG.pdf
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Die Rolle der Max-Planck-Gesellschaft
“All the indications are that the money already invested in
the research publishing system is sufficient to enable a
transformation that will be sustainable for the future."
Schimmer, R., Geschuhn, K.K. & Vogler, A. (2015). Disrupting the subscription
journals ’ business model for the necessary large-scale transformation to open
access. Max Planck Digital Library. doi:10.17617/1.3.
• Science-Technology-Medicine-Publishers: Methodische
Ungenauigkeiten und falsche Annahmen über das aktuelle
Aufkommen an Subskriptionsjournalen
• David Crotty: Positionspapier, keine wissenschaftliche
Untersuchung
• Ignoranz der Reaktivität
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
2c Open Access als Geschäftsmodell:
Reaktivitäten und Reaktionen
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Reaktivitäten & Reaktionen
• Ab APCs > 2.000 £ drohen forschungsintensiven Hochschulen
Kosten, die über denen des Subskriptionsmodells liegen
• Bei weiterem Ansteigen der APCs sind auch weniger
forschungsintensive Einrichtungen betroffen
Swan, A. & Houghton, J.W. (2012). Going for Gold? The costs and benefits of Gold Open
Access for UK research institutions : further economic modelling. Joint Information
Systems Committee (JISC). Verfügbar unter:
http://repository.jisc.ac.uk/610/2/Modelling_Gold_Open_Access_for_institutions_-
_final_draft3.pdf.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Reaktivitäten & Reaktionen
• Emerald erhöht Artikelgebühren für zwölf Journale um 70%
“The decision, based on market and competitor analysis,
will bring Emerald’s APC pricing in line with the wider
market, taking a mid-point position amongst its
competitors.“
Poynder, R. (2015). Emerald Group Publishing tests ZEN, increases prices: what does it
mean? Open and Shut?Open and Shut? Verfügbar unter:
http://poynder.blogspot.de/2015/07/emerald-group-publishing-tests-zen.html
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Reaktivitäten & Reaktionen
• 2014-2015: Von 1.288 Euro auf 1.682 Euro (um 30,6 %)
steigende Preise bei durchschnittlich entrichteten APCs,
Daten des FWF und Wellcome Trust
Rieck, K., Haslinger, D., Meischke-Ilic, S., Kirindi-Hentschel, Ü. & Reckling, F.
(2016). Austrian Science Fund (FWF) Publication Cost Data 2015.
doi:10.6084/m9.figshare.3180166.
• Preissteigerungen bei Nicht-Open-Access-Journalen von 6 %
für 2015
Bosch, S. & Henderson, K. (2015). Whole Lotta Shakin’ Goin’ On | Periodicals Price
Survey 2015. Library Journal, (23.04.2015). Verfügbar unter:
http://lj.libraryjournal.com/2015/04/publishing/whole-lotta-shakin-goin-on-periodicals-
price-survey-2015/
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Reaktivitäten & Reaktionen
• BioMed Central (Springer Nature): Steigende APCs
z.B. Globalization and Health
APCs 2013: 1.715 US-Dollar
APCs 2014: 2.155 US-Dollar
steigerungsrate ca. 25 %
• Im gleichen Zeitraum erzielte der nicht-kommerzielle Open-
Access-Verlag PLOS ohne Steigerung seiner APCs einen Gewinn
von 23 %
Morrison, H. (2014). The dramatic growth of BioMed Central open access article processing
charges. The Imaginary Journal of Poetic Economics. Verfügbar unter:
http://poeticeconomics.blogspot.de/2014/02/the-dramatic-growth-of-biomedcentral.html
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Reaktivitäten & Reaktionen
2012–2013: Wellcome Trust zahlt 6,5 Millionen US-Dollar für
Publikationen in Open-Access-Journalen oder um einzelne
Artikel aus Closed-Access-Journalen für Open Access
freizukaufen.
Durchschnittlich: 3.055 US-Dollar.
Starke Konzentrationseffekte:
• 63 % der gezahlten Summe gehen an Elsevier, Wiley, PLOS,
Springer (inkl. BioMed Central) und Oxford University Press
• Elsevier: 25 %
Kingsley, D. (2014). An effective market for APCs? Australian Open Access Support Group
Blog. Verfügbar unter: http://aoasg.org.au/2014/04/11/an-effective-market-for-apcs/
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Reaktivitäten & Reaktionen
FWF 2015:
• Programm „Peer Reviewed Publications“:
Artikel in Gold-Open-Access-Journalen 0,4 Millionen Euro
Artikel im hybriden Open Access 2,4 Millionen Euro
Artikel in Nicht-Open-Access-Journalen 0,3 Millionen Euro
• 58,7 % der Mittel entfielen auf die drei Verlage Elsevier,
Springer sowie Wiley-Blackwell.
Rieck, K., Haslinger, D., Meischke-Ilic, S., Kirindi-Hentschel, Ü. & Reckling, F. (2016).
Austrian Science Fund (FWF) Publication Cost Data 2015. doi:10.6084/m9.figshare.3180166.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
3 Open Access: Wohin führt der Weg?
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Der Versuch eines Ausblicks
• Dominanz des Gold Open Access in der öffentlichen
Diskussion (Wirkungen des Max-Planck-Papers, z.B. in der
Sci-Hub-Berichterstattung)
• Gold Open Access als Cash Cow für Verlage
Ersparnisse durch Wegfall von Authentifizierungstechniken
Aufwändige Konsortialverhandlungen/ Verhandlungen mit einzelnen
Einrichtungen entfallen
Publikationsfonds und nationale Deals vereinfachen
Zahlungsabwicklung (nahezu kein Endkundengeschäft)
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Der Versuch eines Ausblicks
• Open Access als Luxus-Gut und Exzellenzmerkmal
Renommierprojekte wissenschaftlicher Einrichtungen
Lokale Fonds / nationale/ lokale Deals und erlauben solventen
Einrichtungen/ Nationen Wissenschaftlern das Privileg des Gold
Open Access
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Der Versuch eines Ausblicks
• Exklusiver Open Access: Berlin 12 Conference
Teilnahme: nur auf Einladung möglich, keine Teilnehmerliste
einsehbar (auch nicht auf Nachfrage)
Poynder, R. (2015). The open access movement slips into closed mode. Open and Shut?
Verfügbar unter: http://poynder.blogspot.de/2015/12/open-access-slips-into-closed-
mode.html
„The 12th conference in the Berlin Open Access series will be an
invitation-only workshop for high-level representatives of the
world’s most eminent research organizations.
(…)
The central theme will be the transformation of subscription
journals to Open Access, as outlined in a recent white paper by
the Max Planck Digital Library.”
http://openaccess.mpg.de/2128132/Berlin12
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Der Versuch eines Ausblicks
• Exklusiver Open Access: Berlin 12
Thema: Staging the Open Access Transformation of
Subscription Journals
Vorträge weit überwiegend zum Journal-Flipping
http://www.berlin12.org/wp-content/uploads/2015/12/Berlin12-agenda-final.pdf
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Der Versuch eines Ausblicks
• Exklusiver Open Access: Open Access Amsterdam (2016)
„The venue will be the spectacular building of the Royal Tropical
Institute in Amsterdam. Hundreds of scientists, entrepreneurs,
publishers and global thought leaders will come together to
further the objectives of Open Access and to discuss the
importance of free knowledge sharing in the innovation processes
of the interconnected world.”
Gebühr: 475 €
http://www.openaccess.amsterdam/
https://www.eventbrite.nl/e/tickets-open-access-amsterdam-conference-22407193519
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
4 Ein Fazit
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Ein Fazit?
• Kommerzieller Gold Open Access wird als Königsweg zu Open
Access lanciert (inkl. Journal Flipping)
• Kommerzielle Verlage nutzten FUD-Kampagnen bis sie
ertragreiche Gold-Open-Access-Geschäftsmodelle etablieren
konnten (Denzenhall-Engagement, Open Access Sting/ Science
Advances)
• Kommerzieller Gold Open Access verstärkt
Konzentrationseffekte am Publikationsmarkt
Larivière, V., Haustein, S. & Mongeon, P. (2015). The Oligopoly of Academic
Publishers in the Digital Era. PLOS ONE, 10 (6), e0127502.
doi:10.1371/journal.pone.0127502.
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Ein Fazit?
• Verlage werden Margen aus dem Subskriptionsmodell im
kommerziellen Gold Open Access erhalten können
Brembs, B. (2016). How Gold Open Access May Make Things Worse.
björn.brembs.blog. http://bjoern.brembs.net/2016/04/how-gold-open-access-
may-make-things-worse/.
• Open Access wird zu einem Exzellenzmerkmal und Marketing-
Elemente im Anwerben von Wissenschaftlern
• Open Access wird zusehends im Verborgenen modelliert
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Ein Fazit?
Ablehnung einer Auskunftsanfrage zu Treffen von Vertretern
Elseviers und Thomsons Scientifics mit dem Minister for
Universities and Science (Jo Johnson, MP) im UK
“The Department’s decision is therefore to withhold the
information. We appreciate that there is a public interest in
understanding Government interaction with companies. However,
it is also important that companies are able to share
commercially sensitive information with Government in the
confidence that that information will not then enter
the public domain, and damage their wider commercial
interests and opportunities.”
https://www.whatdotheyknow.com/request/302242/response/745563/attach/3/FOI%20Request%20ref%
20FOI2015%2025797%20Meetings%20between%20BIS%20officials%20ministers%20and%20Elsevier%20Tho
mpson%20Reuters.pdf
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Wie konnte es so weit kommen?
Alle Akteuren hatten unterschiedliche Erwartungen an und
unterschiedliche Positionen zu Open Access
• Bibliotheken: Kostenersparnisse
• Forschungsförderer: Mehr Impact, mehr Verbreitung (egal zu
welchem Preis?)
• Wissenschaftler: Entgeltfreie Zugänglichkeit, mehr Impact,
mehr Verbreitung, zugleich: teils Misstrauen gegen neue
Publikationsformate, Open Access egal zu welchem Preis
(vergleichbar ihrer Position im Subskriptionsmodell)
• Verlage: Gewinne
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Warum scheinen die kommerziellen Verlage zu gewinnen?
“The problem is that since publishers appear to be the only
‘stakeholders’ who are relatively organised and coherent
about open access it is to them that the paymasters are
turning. At the same time, publishers have frightened funders
into believing that unless OA is implemented in a way that
poses no threat to their profits the entire research process
could be jeopardised.”
Richard Poynder im Interview Michał Starczewski
Starczewski, M. (2016). Open Access will remain a half-revolution – interview
with Richard Poynder. ceon - Otwarta Nauta. Verfügbar unter:
http://otwartanauka.pl/in-english/experts-on-open-access/open-access-will-
remain-a-half-revolution-interview-with-richard-poynder
Johannes Kepler Universität Linz
OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE -
Von der Bewegung zum Geschäftsmodell?
29.04.2016
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts-
und Landesbibliothek
Dr. Ulrich Herb
Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek
Gebäude B1 1, Zi. 9.08,
D-66123 Saarbrücken
Telefon: 0049 681 302-2798
u.herb@sulb.uni-saarland.de
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Auf den Schultern von Riesen - zur Rolle des Zitierens in der wissenschaftl...
Auf den Schultern von Riesen   - zur Rolle des Zitierens in der wissenschaftl...Auf den Schultern von Riesen   - zur Rolle des Zitierens in der wissenschaftl...
Auf den Schultern von Riesen - zur Rolle des Zitierens in der wissenschaftl...
Thomas Hapke
 
Linked Open Data an der HSH
Linked Open Data an der HSHLinked Open Data an der HSH
Linked Open Data an der HSH
Christian Hauschke
 
Open Access und die wissenschaftliche Community
Open Access und die wissenschaftliche Community Open Access und die wissenschaftliche Community
Open Access und die wissenschaftliche Community
Heinz Pampel
 
Input oata rk_bs
Input oata rk_bsInput oata rk_bs
Input oata rk_bs
rosenkranz
 
Finden – Zitieren – Kombinieren : Nachdenkliche Erkundungen in der digitalen ...
Finden – Zitieren – Kombinieren : Nachdenkliche Erkundungen in der digitalen ...Finden – Zitieren – Kombinieren : Nachdenkliche Erkundungen in der digitalen ...
Finden – Zitieren – Kombinieren : Nachdenkliche Erkundungen in der digitalen ...
Thomas Hapke
 
Open Access Open Science
Open Access Open ScienceOpen Access Open Science
Open Access Open Science
sbuett
 
Fachinformation nutzen - Volltexte, Suchmaschinen, Kataloge, Datenbanken, Wis...
Fachinformation nutzen - Volltexte, Suchmaschinen, Kataloge, Datenbanken, Wis...Fachinformation nutzen - Volltexte, Suchmaschinen, Kataloge, Datenbanken, Wis...
Fachinformation nutzen - Volltexte, Suchmaschinen, Kataloge, Datenbanken, Wis...
Thomas Hapke
 
Fachgesellschaften und Open Access in Deutschland –  eine Analyse zur Heraus...
Fachgesellschaften und Open Access in Deutschland – eine Analyse zur Heraus...Fachgesellschaften und Open Access in Deutschland – eine Analyse zur Heraus...
Fachgesellschaften und Open Access in Deutschland –  eine Analyse zur Heraus...
Heinz Pampel
 

Was ist angesagt? (8)

Auf den Schultern von Riesen - zur Rolle des Zitierens in der wissenschaftl...
Auf den Schultern von Riesen   - zur Rolle des Zitierens in der wissenschaftl...Auf den Schultern von Riesen   - zur Rolle des Zitierens in der wissenschaftl...
Auf den Schultern von Riesen - zur Rolle des Zitierens in der wissenschaftl...
 
Linked Open Data an der HSH
Linked Open Data an der HSHLinked Open Data an der HSH
Linked Open Data an der HSH
 
Open Access und die wissenschaftliche Community
Open Access und die wissenschaftliche Community Open Access und die wissenschaftliche Community
Open Access und die wissenschaftliche Community
 
Input oata rk_bs
Input oata rk_bsInput oata rk_bs
Input oata rk_bs
 
Finden – Zitieren – Kombinieren : Nachdenkliche Erkundungen in der digitalen ...
Finden – Zitieren – Kombinieren : Nachdenkliche Erkundungen in der digitalen ...Finden – Zitieren – Kombinieren : Nachdenkliche Erkundungen in der digitalen ...
Finden – Zitieren – Kombinieren : Nachdenkliche Erkundungen in der digitalen ...
 
Open Access Open Science
Open Access Open ScienceOpen Access Open Science
Open Access Open Science
 
Fachinformation nutzen - Volltexte, Suchmaschinen, Kataloge, Datenbanken, Wis...
Fachinformation nutzen - Volltexte, Suchmaschinen, Kataloge, Datenbanken, Wis...Fachinformation nutzen - Volltexte, Suchmaschinen, Kataloge, Datenbanken, Wis...
Fachinformation nutzen - Volltexte, Suchmaschinen, Kataloge, Datenbanken, Wis...
 
Fachgesellschaften und Open Access in Deutschland –  eine Analyse zur Heraus...
Fachgesellschaften und Open Access in Deutschland – eine Analyse zur Heraus...Fachgesellschaften und Open Access in Deutschland – eine Analyse zur Heraus...
Fachgesellschaften und Open Access in Deutschland –  eine Analyse zur Heraus...
 

Andere mochten auch

AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media ImpactAltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
uherb
 
Open Access Vom Prinzip zur Umsetzung
Open Access Vom Prinzip zur UmsetzungOpen Access Vom Prinzip zur Umsetzung
Open Access Vom Prinzip zur Umsetzung
Roberto Mazzoni
 
Is it the responsibility of the University to teach Social Media to Students ...
Is it the responsibility of the University to teach Social Media to Students ...Is it the responsibility of the University to teach Social Media to Students ...
Is it the responsibility of the University to teach Social Media to Students ...
MmIT - Multimedia Information Technology Group for CILIP
 
Social Media in der Wissenschaft
Social Media in der WissenschaftSocial Media in der Wissenschaft
Social Media in der Wissenschaft
uherb
 
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & StrategiePublizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
uherb
 
Open Access - Current Themes
Open Access - Current ThemesOpen Access - Current Themes
SDIC'16 - Betrieb des Smart Data Innovation Labs - Vorstellung der Plattform
SDIC'16 - Betrieb des Smart Data Innovation Labs - Vorstellung der PlattformSDIC'16 - Betrieb des Smart Data Innovation Labs - Vorstellung der Plattform
SDIC'16 - Betrieb des Smart Data Innovation Labs - Vorstellung der Plattform
Smart Data Innovation Lab
 
Researcher KnowHow: Open access
Researcher KnowHow: Open accessResearcher KnowHow: Open access
Researcher KnowHow: Open access
LivUniLibrary
 
Open access for academics
Open access for academicsOpen access for academics
Open access for academics
Deborah Lupton
 
Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Lost-in-dissertation-open-access-20160704Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin
 
Gus And Grandpa Lesson 7 Day 1
Gus And Grandpa Lesson 7 Day 1Gus And Grandpa Lesson 7 Day 1
Gus And Grandpa Lesson 7 Day 1
Sandy Bones
 
Enedina
EnedinaEnedina
Enedina
guestb00292
 
Canadians Doing Business In The USA
Canadians Doing Business In The USACanadians Doing Business In The USA
Canadians Doing Business In The USA
dturchen
 
C2C - the eHealth company [ES]
C2C - the eHealth company [ES]C2C - the eHealth company [ES]
C2C - the eHealth company [ES]
C2C - the eHealth Company
 
I CATCH WEB SOLUTION
I CATCH WEB SOLUTION I CATCH WEB SOLUTION
I CATCH WEB SOLUTION
Banti Bhargav
 
2002 Killeen Civic Art Guild Spring Art
2002 Killeen Civic Art Guild Spring Art2002 Killeen Civic Art Guild Spring Art
2002 Killeen Civic Art Guild Spring Art
Linda McMurrayq
 
Dirección Orquestal (ensayo)
Dirección Orquestal (ensayo)Dirección Orquestal (ensayo)
Dirección Orquestal (ensayo)
Juan Vazquez
 
Cabala y-tarot
Cabala y-tarotCabala y-tarot
Cabala y-tarot
SINEXTRA CORP C.A.
 
Programacion Foro Universitario Juan Luis Vives
Programacion Foro Universitario Juan Luis VivesProgramacion Foro Universitario Juan Luis Vives
Programacion Foro Universitario Juan Luis Vives
Pablo Herreros
 
6-NANOE-Enterprise-Partner-Progam-Guide-RV19
6-NANOE-Enterprise-Partner-Progam-Guide-RV196-NANOE-Enterprise-Partner-Progam-Guide-RV19
6-NANOE-Enterprise-Partner-Progam-Guide-RV19
Joy Braunstein
 

Andere mochten auch (20)

AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media ImpactAltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
AltMetrics: Alternative Metriken & Social Media Impact
 
Open Access Vom Prinzip zur Umsetzung
Open Access Vom Prinzip zur UmsetzungOpen Access Vom Prinzip zur Umsetzung
Open Access Vom Prinzip zur Umsetzung
 
Is it the responsibility of the University to teach Social Media to Students ...
Is it the responsibility of the University to teach Social Media to Students ...Is it the responsibility of the University to teach Social Media to Students ...
Is it the responsibility of the University to teach Social Media to Students ...
 
Social Media in der Wissenschaft
Social Media in der WissenschaftSocial Media in der Wissenschaft
Social Media in der Wissenschaft
 
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & StrategiePublizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten - Orientierung & Strategie
 
Open Access - Current Themes
Open Access - Current ThemesOpen Access - Current Themes
Open Access - Current Themes
 
SDIC'16 - Betrieb des Smart Data Innovation Labs - Vorstellung der Plattform
SDIC'16 - Betrieb des Smart Data Innovation Labs - Vorstellung der PlattformSDIC'16 - Betrieb des Smart Data Innovation Labs - Vorstellung der Plattform
SDIC'16 - Betrieb des Smart Data Innovation Labs - Vorstellung der Plattform
 
Researcher KnowHow: Open access
Researcher KnowHow: Open accessResearcher KnowHow: Open access
Researcher KnowHow: Open access
 
Open access for academics
Open access for academicsOpen access for academics
Open access for academics
 
Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Lost-in-dissertation-open-access-20160704Lost-in-dissertation-open-access-20160704
Lost-in-dissertation-open-access-20160704
 
Gus And Grandpa Lesson 7 Day 1
Gus And Grandpa Lesson 7 Day 1Gus And Grandpa Lesson 7 Day 1
Gus And Grandpa Lesson 7 Day 1
 
Enedina
EnedinaEnedina
Enedina
 
Canadians Doing Business In The USA
Canadians Doing Business In The USACanadians Doing Business In The USA
Canadians Doing Business In The USA
 
C2C - the eHealth company [ES]
C2C - the eHealth company [ES]C2C - the eHealth company [ES]
C2C - the eHealth company [ES]
 
I CATCH WEB SOLUTION
I CATCH WEB SOLUTION I CATCH WEB SOLUTION
I CATCH WEB SOLUTION
 
2002 Killeen Civic Art Guild Spring Art
2002 Killeen Civic Art Guild Spring Art2002 Killeen Civic Art Guild Spring Art
2002 Killeen Civic Art Guild Spring Art
 
Dirección Orquestal (ensayo)
Dirección Orquestal (ensayo)Dirección Orquestal (ensayo)
Dirección Orquestal (ensayo)
 
Cabala y-tarot
Cabala y-tarotCabala y-tarot
Cabala y-tarot
 
Programacion Foro Universitario Juan Luis Vives
Programacion Foro Universitario Juan Luis VivesProgramacion Foro Universitario Juan Luis Vives
Programacion Foro Universitario Juan Luis Vives
 
6-NANOE-Enterprise-Partner-Progam-Guide-RV19
6-NANOE-Enterprise-Partner-Progam-Guide-RV196-NANOE-Enterprise-Partner-Progam-Guide-RV19
6-NANOE-Enterprise-Partner-Progam-Guide-RV19
 

Ähnlich wie Open Access – die Revolution bleibt aus

Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open AccessPampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
Heinz Pampel
 
Open-Access-Gold im Sinne der Wissenschaft gestalten!
Open-Access-Gold im Sinne der Wissenschaft gestalten!Open-Access-Gold im Sinne der Wissenschaft gestalten!
Open-Access-Gold im Sinne der Wissenschaft gestalten!
Heinz Pampel
 
Auf dem Weg zu Open Science – Strategien und Erfahrungen am GFZ
Auf dem Weg zu Open Science – Strategien und Erfahrungen am GFZAuf dem Weg zu Open Science – Strategien und Erfahrungen am GFZ
Auf dem Weg zu Open Science – Strategien und Erfahrungen am GFZ
Heinz Pampel
 
Informationsinfrastrukturen für Open Science
Informationsinfrastrukturen für Open ScienceInformationsinfrastrukturen für Open Science
Informationsinfrastrukturen für Open Science
Heinz Pampel
 
Introduction to Open Access (in German)
Introduction to Open Access (in German)Introduction to Open Access (in German)
Introduction to Open Access (in German)open-access.net
 
Praesentation Open Access
Praesentation Open AccessPraesentation Open Access
Praesentation Open Access
Luka Peters
 
Open Science - Chancen und Herausforderungen für Informationsinfrastrukturen
Open Science -  Chancen und Herausforderungen für InformationsinfrastrukturenOpen Science -  Chancen und Herausforderungen für Informationsinfrastrukturen
Open Science - Chancen und Herausforderungen für Informationsinfrastrukturen
Heinz Pampel
 
Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
ScienceOpen
 
Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, HandlungsoptionenOpen Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
Jan Lüth
 
Open Access und Open Educational Resources an Hochschulen (in Österreich)
Open Access und Open Educational Resources an Hochschulen (in Österreich)Open Access und Open Educational Resources an Hochschulen (in Österreich)
Open Access und Open Educational Resources an Hochschulen (in Österreich)
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...uherb
 
Open Access Universitätsverlag TU Berlin
Open Access Universitätsverlag TU BerlinOpen Access Universitätsverlag TU Berlin
Open Access Universitätsverlag TU Berlin
Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin
 
open access tu berlin 20170410
open access tu berlin 20170410open access tu berlin 20170410
Politische Unterstützung für Open Access und wissenschaftliches Publizieren m...
Politische Unterstützung für Open Access und wissenschaftliches Publizieren m...Politische Unterstützung für Open Access und wissenschaftliches Publizieren m...
Politische Unterstützung für Open Access und wissenschaftliches Publizieren m...
stabihh
 
Open Access - Zukunft des Wissenschaftlichen Publizieren?
Open Access - Zukunft des Wissenschaftlichen Publizieren?Open Access - Zukunft des Wissenschaftlichen Publizieren?
Open Access - Zukunft des Wissenschaftlichen Publizieren?
Alexander Grossmann
 
Politische Unterstützung für Open Access
Politische Unterstützung für Open AccessPolitische Unterstützung für Open Access
Politische Unterstützung für Open Access
stabihh
 
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage BerlinOpen-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
open-access.net
 
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
uherb
 
Okfnde
OkfndeOkfnde
Okfnde
guestb9ad047
 
Gründung der OKFN Deutschland
Gründung der OKFN DeutschlandGründung der OKFN Deutschland
Gründung der OKFN Deutschland
Open Data Network
 

Ähnlich wie Open Access – die Revolution bleibt aus (20)

Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open AccessPampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
Pampel & Bertelmann: Von Subskription zu Open Access
 
Open-Access-Gold im Sinne der Wissenschaft gestalten!
Open-Access-Gold im Sinne der Wissenschaft gestalten!Open-Access-Gold im Sinne der Wissenschaft gestalten!
Open-Access-Gold im Sinne der Wissenschaft gestalten!
 
Auf dem Weg zu Open Science – Strategien und Erfahrungen am GFZ
Auf dem Weg zu Open Science – Strategien und Erfahrungen am GFZAuf dem Weg zu Open Science – Strategien und Erfahrungen am GFZ
Auf dem Weg zu Open Science – Strategien und Erfahrungen am GFZ
 
Informationsinfrastrukturen für Open Science
Informationsinfrastrukturen für Open ScienceInformationsinfrastrukturen für Open Science
Informationsinfrastrukturen für Open Science
 
Introduction to Open Access (in German)
Introduction to Open Access (in German)Introduction to Open Access (in German)
Introduction to Open Access (in German)
 
Praesentation Open Access
Praesentation Open AccessPraesentation Open Access
Praesentation Open Access
 
Open Science - Chancen und Herausforderungen für Informationsinfrastrukturen
Open Science -  Chancen und Herausforderungen für InformationsinfrastrukturenOpen Science -  Chancen und Herausforderungen für Informationsinfrastrukturen
Open Science - Chancen und Herausforderungen für Informationsinfrastrukturen
 
Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
Open Access - Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens?
 
Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, HandlungsoptionenOpen Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
Open Access Publikationen - Einführung & Überblick, Handlungsoptionen
 
Open Access und Open Educational Resources an Hochschulen (in Österreich)
Open Access und Open Educational Resources an Hochschulen (in Österreich)Open Access und Open Educational Resources an Hochschulen (in Österreich)
Open Access und Open Educational Resources an Hochschulen (in Österreich)
 
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
Erfolgskriterien für Fachzeitschriften im Open Access … oder „das Messen des ...
 
Open Access Universitätsverlag TU Berlin
Open Access Universitätsverlag TU BerlinOpen Access Universitätsverlag TU Berlin
Open Access Universitätsverlag TU Berlin
 
open access tu berlin 20170410
open access tu berlin 20170410open access tu berlin 20170410
open access tu berlin 20170410
 
Politische Unterstützung für Open Access und wissenschaftliches Publizieren m...
Politische Unterstützung für Open Access und wissenschaftliches Publizieren m...Politische Unterstützung für Open Access und wissenschaftliches Publizieren m...
Politische Unterstützung für Open Access und wissenschaftliches Publizieren m...
 
Open Access - Zukunft des Wissenschaftlichen Publizieren?
Open Access - Zukunft des Wissenschaftlichen Publizieren?Open Access - Zukunft des Wissenschaftlichen Publizieren?
Open Access - Zukunft des Wissenschaftlichen Publizieren?
 
Politische Unterstützung für Open Access
Politische Unterstützung für Open AccessPolitische Unterstützung für Open Access
Politische Unterstützung für Open Access
 
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage BerlinOpen-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
Open-Access-Serviceleistungen - Open-Access-Tage Berlin
 
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
Open Access: Von Inklusion zu Exklusivität?
 
Okfnde
OkfndeOkfnde
Okfnde
 
Gründung der OKFN Deutschland
Gründung der OKFN DeutschlandGründung der OKFN Deutschland
Gründung der OKFN Deutschland
 

Mehr von uherb

Publication Strategies in the Social and Cultural Sciences
Publication Strategies in the Social and Cultural SciencesPublication Strategies in the Social and Cultural Sciences
Publication Strategies in the Social and Cultural Sciences
uherb
 
Steering science through output indicators & data capitalism
Steering science through output indicators & data capitalismSteering science through output indicators & data capitalism
Steering science through output indicators & data capitalism
uherb
 
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher ArbeitenPublizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten
uherb
 
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
uherb
 
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
uherb
 
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
uherb
 
Forschungsmetriken und Impact in den Sozialwissenschaften
Forschungsmetriken und Impact  in den SozialwissenschaftenForschungsmetriken und Impact  in den Sozialwissenschaften
Forschungsmetriken und Impact in den Sozialwissenschaften
uherb
 
The current state(s) of Open Science
The current state(s) of Open ScienceThe current state(s) of Open Science
The current state(s) of Open Science
uherb
 
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
uherb
 
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
uherb
 
Crowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
Crowdfunding & Social Payments in der WissenschaftCrowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
Crowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
uherb
 
Impact Werte und Standards
Impact Werte und StandardsImpact Werte und Standards
Impact Werte und Standards
uherb
 
How to improve the acceptance of AltMetrics
How to improve the acceptance of AltMetricsHow to improve the acceptance of AltMetrics
How to improve the acceptance of AltMetrics
uherb
 
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
uherb
 
Open Knowledge, Open Data & Open Government Data
Open Knowledge, Open Data & Open Government DataOpen Knowledge, Open Data & Open Government Data
Open Knowledge, Open Data & Open Government Data
uherb
 
Usage Statistics and Beyond
Usage Statistics and BeyondUsage Statistics and Beyond
Usage Statistics and Beyond
uherb
 
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
uherb
 
Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder ...
Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder ...Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder ...
Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder ...
uherb
 
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher ArbeitenPublizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher Arbeitenuherb
 
Open Access Repositories & Interoperable Usage Statistics: Current Developmen...
Open Access Repositories & Interoperable Usage Statistics: Current Developmen...Open Access Repositories & Interoperable Usage Statistics: Current Developmen...
Open Access Repositories & Interoperable Usage Statistics: Current Developmen...
uherb
 

Mehr von uherb (20)

Publication Strategies in the Social and Cultural Sciences
Publication Strategies in the Social and Cultural SciencesPublication Strategies in the Social and Cultural Sciences
Publication Strategies in the Social and Cultural Sciences
 
Steering science through output indicators & data capitalism
Steering science through output indicators & data capitalismSteering science through output indicators & data capitalism
Steering science through output indicators & data capitalism
 
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher ArbeitenPublizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten
 
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
Wissenschaftliche Veröffentlichungen & Veröffentlichungsstrategien > Schwerpu...
 
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
Gib dem Affen Zucker – (wie) soll ich nach dem Takt der Wissenschaftssteuerun...
 
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
Altmetrics: Befreiung der Wissenschaft oder Fortsetzung ihrer Vermessung mit ...
 
Forschungsmetriken und Impact in den Sozialwissenschaften
Forschungsmetriken und Impact  in den SozialwissenschaftenForschungsmetriken und Impact  in den Sozialwissenschaften
Forschungsmetriken und Impact in den Sozialwissenschaften
 
The current state(s) of Open Science
The current state(s) of Open ScienceThe current state(s) of Open Science
The current state(s) of Open Science
 
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
Nutzungsdaten, Statistiken, Altmetrics - und wozu das alles?
 
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
Creative Commons Lizenzen im Directory of Open Access Journals (DOAJ): Eine E...
 
Crowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
Crowdfunding & Social Payments in der WissenschaftCrowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
Crowdfunding & Social Payments in der Wissenschaft
 
Impact Werte und Standards
Impact Werte und StandardsImpact Werte und Standards
Impact Werte und Standards
 
How to improve the acceptance of AltMetrics
How to improve the acceptance of AltMetricsHow to improve the acceptance of AltMetrics
How to improve the acceptance of AltMetrics
 
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
Michael Weller: Open Data Lizenzierungsfragen - Funktioniert eine Lizenzierun...
 
Open Knowledge, Open Data & Open Government Data
Open Knowledge, Open Data & Open Government DataOpen Knowledge, Open Data & Open Government Data
Open Knowledge, Open Data & Open Government Data
 
Usage Statistics and Beyond
Usage Statistics and BeyondUsage Statistics and Beyond
Usage Statistics and Beyond
 
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
Social Media Impact: Resonanz und Wirkung in sozialen Medien. Anwendungsbeisp...
 
Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder ...
Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder ...Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder ...
Szientometrie 2.0: Zitate, Nutzung, Social Media Impact - Gütekriterien oder ...
 
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher ArbeitenPublizieren wissenschaftlicher Arbeiten
Publizieren wissenschaftlicher Arbeiten
 
Open Access Repositories & Interoperable Usage Statistics: Current Developmen...
Open Access Repositories & Interoperable Usage Statistics: Current Developmen...Open Access Repositories & Interoperable Usage Statistics: Current Developmen...
Open Access Repositories & Interoperable Usage Statistics: Current Developmen...
 

Open Access – die Revolution bleibt aus

  • 1. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Open Access – die Revolution bleibt aus
  • 2. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek 1 Open Access Geschichte 2 Open Access als Geschäftsmodell 3 Wohin führt der Weg? 4 Ein Fazit
  • 3. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek 1 Etwas Open-Access-Geschichte
  • 4. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Budapest Open Access Initiative 2001/2002 • „Frei zugänglich im Internet sollte all jene Literatur sein, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ohne Erwartung, hierfür bezahlt zu werden, veröffentlichen.“ • Open Access = die Möglichkeit, wissenschaftliche Dokumente entgeltfrei nutzen zu können. http://www.budapestopenaccessinitiative.org/translations/german-translation
  • 5. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Berlin Declaration on Open Access to Knowledge in the Sciences and Humanities (2003) [Berliner Erklärung] “Open Access- Veröffentlichungen umfassen originäre wissenschaftliche Forschungsergebnisse ebenso wie Ursprungsdaten, Metadaten, Quellenmaterial, digitale Darstellungen von Bild- und Graphik-Material und wissenschaftliches Material in multimedialer Form.“ + Möglichkeit abgeleitete Werke von Open-Access-Material zu erstellen (Übersetzungen, Bearbeitungen, Mash Ups, …) -> Annäherung an Open-Source-Prinzipien http://openaccess.mpg.de/Berliner-Erklaerung
  • 6. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Open Access: Die Spielarten Green Open Access: Veröffentlichen von anderweitig erschienenen wissenschaftlichen Dokumenten oder deren Vorabversionen auf digitalen Repositories http://arxiv.org Golden Open Access: Gründen bzw. Herausgabe wissenschaftlicher, kostenlos zugänglicher Online-Journale bzw. das Publizieren in solchen Zeitschriften Finanzierung: Article Processing Charges APC, Institutional Memberships Born Open Access http://plos.org
  • 7. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Verlagslobby contra Open Access (2007) Verschiedene Mitglieder der Association of American Publishers (AAP) beauftragen Eric Denzhall mit der Verunglimpfung und Rufschädigung von Open Access • “Public access equals government censorship” • Unterstellung mangelnder Qualität • … Wohl involviert: Zumindest Elsevier, Wiley, American Chemical Society Giles, J. (2007). PR’s „pit bull“ takes on open access. Nature, 445 (7126), 347–347. doi:10.1038/445347a.
  • 8. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek 2 Open Access als Geschäftsmodell: Gold Open Access als Königsweg (2016)
  • 9. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Finch Report 2012/2013 • Deutliche Positionierung für Förderung und Bevorzugung des Gold Open Access in Open-Access-Leitlinien von Forschungsförderern • Umsetzung in den Vorgaben der Research Councils UK (RCUK) und anderer Einrichtungen • CC-BY-Lizenzierung z.B. bei RCUK verpflichtend -> verwandt den Open-Source-Prinzipien (Berliner Erklärung) Horstmann, W. (2013). Finch und die Folgen – Open Access in Großbritannien. Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie, 60 (5), 251–254. doi:10.3196/186429501360546.
  • 10. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) • Fördert die Einrichtung von Open-Access-Publikationsfonds für Artikel in Open-Access-Journalen • Inkl. Eigenleistung der Universitäten Erstes und zweites Jahr der Förderung 20% Drittes und viertes Jahr 40% Fünftes und sechstes Jahr 60% … des kalkulierten Publikationsmittelbedarfs • Obergrenze 2.000 € pro Artikel Deutsche Forschungsgemeinschaft. (2014). Open Access Publizieren. Bonn. Verfügbar unter: http://www.dfg.de/formulare/12_20/12_20_de.pdf.
  • 11. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Horizon 2020 “Article processing charges (APCs) for gold open access are eligible for reimbursement” Obergrenzen für APCs werden nicht genannt Empfehlung: Lizenzierung unter CC-BY European Commission. (2016). Guidelines on Open Access to Scientific Publications and Research Data in Horizon 2020. Verfügbar unter: https://ec.europa.eu/research/participants/data/ref/h2020/grants_manual/hi/oa_pilot/h2020- hi-oa-pilot-guide_en.pdf European Commission. (2015). Horizon 2020 : AGA – Annotated Model Grant Agreement. Verfügbar unter: https://ec.europa.eu/research/participants/data/ref/h2020/grants_manual/amga/h2020- amga_en.pdf. European IPR Helpdesk. (2014). Fact Sheet: Open Access to publications and data in Horizon 2020. Verfügbar unter: www.iprhelpdesk.eu/sites/default/files/newsdocuments/Open_Access_in_H2020.pdf.
  • 12. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Wellcome Trust • Trägt APCs projektbezogener Publikationen (Artikel, Monographien, Beiträge zu Anthologien) • Ohne Obergrenze • Für Artikel CC-BY verpflichtend Wellcome Trust. (2016). Authors’ FAQs. Wellcome Trust Homepage. Verfügbar unter: http://www.wellcome.ac.uk/About-us/Policy/Spotlight-issues/Open- access/Guides/WTD018855.htm. Wellcome Trust. (2016). Wellcome Trust open access funding. Wellcome Trust Homepage. Verfügbar unter: http://www.wellcome.ac.uk/About-us/Policy/Spotlight-issues/Open- access/Guides/WTX036803.htm.
  • 13. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek FWF • Trägt APCs projektbezogener Publikationen (Artikel, Monographien, Beiträge zu Anthologien) • Obergrenze für Artikel 2.500 € • Obergrenze für Buchpublikationen 20.000 € • CC-BY verpflichtend Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung FWF. (2016). Open Access Policy für vom FWF geförderte Projekte. FWF Homepage. Verfügbar unter: https://www.fwf.ac.at/de/forschungsfoerderung/open-access-policy/. Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung FWF. (2016). Antragsrichtlinien (inklusive Checklisten) für Selbständige Publikationen. Verfügbar unter: https://www.fwf.ac.at/fileadmin/files/Dokumente/Antragstellung/Selbstaendige_Publikationen/ pub_antragsrichtlinien.pdf.
  • 14. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek 2a Open Access als Geschäftsmodell: CC-BY
  • 15. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Nature Publishing Group (2012) • CC-BY-Lizenzierung nur gegen Zuschlag • Bis zu 400 €, z.B. bei Bone Marrow Transplantation oder Leukemia Baynes, G. (2012). NPG expands Creative Commons Attribution license options. Nature Publishing Group. Verfügbar unter: http://www.nature.com/press_releases/cc-licenses.html.
  • 16. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek American Association for the Advancement of Science AAAS / Science (2014) • Science Advances: Kosten eines Artikels: 3.000 US-Dollar Zuschlag bei Länge > 10 Seiten: 1.500 US-Dollar Zuschlag für CC-BY-Lizenzierung: 1.000 US-Dollar Rutherford, F. (2014). Scientists criticise new “open access” journal which limits research-sharing with copyright. New Statesman, (29.08.2014). Verfügbar unter: http://www.newstatesman.com/science/2014/08/new-scientific-journal-science-advance- condemned-open-access-advocates.
  • 17. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek 2b Open Access als Geschäftsmodell: Konsortien, SCOAP3, lokale und nationale Deals, Journal Flipping
  • 18. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Universität Göttingen: Open-Access-Klausel mit Springer 2007 • „Artikel von Wissenschaftlern der Georg-August-Universität in Zeitschriften des Verlages werden automatisch im Internet über Springer Open Choice publiziert.“ https://www.uni-goettingen.de/en/sh/3240.html?cid=2758 • Kosten nicht beziffert
  • 19. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics SCOAP3 • Umwandlung von Closed-Access-Journalen (Hochenergiephysik) zum Open Access • Kosten tragen ca. 3.000 Bibliotheken, Forschungsförderer und Forschungszentren aus über 40 Ländern • Deutsche Beteiligung organisiert im Konsortium SCOAP3-DH
  • 20. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics SCOAP3 http://www.scoap3.de/fuer-bibliotheken/weiterfuehrung-von-scoap3-dh-nach-2016/
  • 21. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Niederlande: Open-Access-Deal mit Springer, 2014 • Vertragsabschluss umfasst Subskription bzw. Lizenzierung von 1.500 Journalen des Verlages PLUS das Recht niederländischer Wissenschaftler in dessen Zeitschriften Artikel im Open Access publizieren zu können, ohne Gebühren entrichten zu müssen. • Kosten nicht beziffert • Vereniging van Universiteiten (VNSU): Open-Access-Option hat nur einen minimalen Anstieg der Ausgaben für das Springer-Paket zur Folge
  • 22. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Niederlande: Open-Access-Deal mit Springer, 2014 • Verknüpfung der Open-Access-Publikation an eine bestehende Lizenzierung • Open Access als Privileg: Forscher aus NL profitieren von hohen Zitationszahlen der Open-Access-Dokumente • Open-Access-Option für Einrichtungen, die sich Lizenzen der Springer-Zeitschriften leisten können = Rabatt für solvente Institutionen • Listenpreis für Open-Access-Publikationen bei Springer: 2.200 € zuzüglich Mehrwertsteuer
  • 23. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Niederlande: Open-Access-Deal mit Elsevier, 2015 • Arrangement analog dem Springer-Deal Vereniging Van Universiteiten. (2015). Q&A’s for the agreement with Elsevier. Verfügbar unter: http://vsnu.nl/files/documenten/Domeinen/Onderzoek/Open access/QA_OpenAccess_Akkoord_Elsevier_ENG.pdf
  • 24. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Die Rolle der Max-Planck-Gesellschaft “All the indications are that the money already invested in the research publishing system is sufficient to enable a transformation that will be sustainable for the future." Schimmer, R., Geschuhn, K.K. & Vogler, A. (2015). Disrupting the subscription journals ’ business model for the necessary large-scale transformation to open access. Max Planck Digital Library. doi:10.17617/1.3. • Science-Technology-Medicine-Publishers: Methodische Ungenauigkeiten und falsche Annahmen über das aktuelle Aufkommen an Subskriptionsjournalen • David Crotty: Positionspapier, keine wissenschaftliche Untersuchung • Ignoranz der Reaktivität
  • 25. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek 2c Open Access als Geschäftsmodell: Reaktivitäten und Reaktionen
  • 26. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Reaktivitäten & Reaktionen • Ab APCs > 2.000 £ drohen forschungsintensiven Hochschulen Kosten, die über denen des Subskriptionsmodells liegen • Bei weiterem Ansteigen der APCs sind auch weniger forschungsintensive Einrichtungen betroffen Swan, A. & Houghton, J.W. (2012). Going for Gold? The costs and benefits of Gold Open Access for UK research institutions : further economic modelling. Joint Information Systems Committee (JISC). Verfügbar unter: http://repository.jisc.ac.uk/610/2/Modelling_Gold_Open_Access_for_institutions_- _final_draft3.pdf.
  • 27. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Reaktivitäten & Reaktionen • Emerald erhöht Artikelgebühren für zwölf Journale um 70% “The decision, based on market and competitor analysis, will bring Emerald’s APC pricing in line with the wider market, taking a mid-point position amongst its competitors.“ Poynder, R. (2015). Emerald Group Publishing tests ZEN, increases prices: what does it mean? Open and Shut?Open and Shut? Verfügbar unter: http://poynder.blogspot.de/2015/07/emerald-group-publishing-tests-zen.html
  • 28. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Reaktivitäten & Reaktionen • 2014-2015: Von 1.288 Euro auf 1.682 Euro (um 30,6 %) steigende Preise bei durchschnittlich entrichteten APCs, Daten des FWF und Wellcome Trust Rieck, K., Haslinger, D., Meischke-Ilic, S., Kirindi-Hentschel, Ü. & Reckling, F. (2016). Austrian Science Fund (FWF) Publication Cost Data 2015. doi:10.6084/m9.figshare.3180166. • Preissteigerungen bei Nicht-Open-Access-Journalen von 6 % für 2015 Bosch, S. & Henderson, K. (2015). Whole Lotta Shakin’ Goin’ On | Periodicals Price Survey 2015. Library Journal, (23.04.2015). Verfügbar unter: http://lj.libraryjournal.com/2015/04/publishing/whole-lotta-shakin-goin-on-periodicals- price-survey-2015/
  • 29. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Reaktivitäten & Reaktionen • BioMed Central (Springer Nature): Steigende APCs z.B. Globalization and Health APCs 2013: 1.715 US-Dollar APCs 2014: 2.155 US-Dollar steigerungsrate ca. 25 % • Im gleichen Zeitraum erzielte der nicht-kommerzielle Open- Access-Verlag PLOS ohne Steigerung seiner APCs einen Gewinn von 23 % Morrison, H. (2014). The dramatic growth of BioMed Central open access article processing charges. The Imaginary Journal of Poetic Economics. Verfügbar unter: http://poeticeconomics.blogspot.de/2014/02/the-dramatic-growth-of-biomedcentral.html
  • 30. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Reaktivitäten & Reaktionen 2012–2013: Wellcome Trust zahlt 6,5 Millionen US-Dollar für Publikationen in Open-Access-Journalen oder um einzelne Artikel aus Closed-Access-Journalen für Open Access freizukaufen. Durchschnittlich: 3.055 US-Dollar. Starke Konzentrationseffekte: • 63 % der gezahlten Summe gehen an Elsevier, Wiley, PLOS, Springer (inkl. BioMed Central) und Oxford University Press • Elsevier: 25 % Kingsley, D. (2014). An effective market for APCs? Australian Open Access Support Group Blog. Verfügbar unter: http://aoasg.org.au/2014/04/11/an-effective-market-for-apcs/
  • 31. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Reaktivitäten & Reaktionen FWF 2015: • Programm „Peer Reviewed Publications“: Artikel in Gold-Open-Access-Journalen 0,4 Millionen Euro Artikel im hybriden Open Access 2,4 Millionen Euro Artikel in Nicht-Open-Access-Journalen 0,3 Millionen Euro • 58,7 % der Mittel entfielen auf die drei Verlage Elsevier, Springer sowie Wiley-Blackwell. Rieck, K., Haslinger, D., Meischke-Ilic, S., Kirindi-Hentschel, Ü. & Reckling, F. (2016). Austrian Science Fund (FWF) Publication Cost Data 2015. doi:10.6084/m9.figshare.3180166.
  • 32. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek 3 Open Access: Wohin führt der Weg?
  • 33. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Der Versuch eines Ausblicks • Dominanz des Gold Open Access in der öffentlichen Diskussion (Wirkungen des Max-Planck-Papers, z.B. in der Sci-Hub-Berichterstattung) • Gold Open Access als Cash Cow für Verlage Ersparnisse durch Wegfall von Authentifizierungstechniken Aufwändige Konsortialverhandlungen/ Verhandlungen mit einzelnen Einrichtungen entfallen Publikationsfonds und nationale Deals vereinfachen Zahlungsabwicklung (nahezu kein Endkundengeschäft)
  • 34. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Der Versuch eines Ausblicks • Open Access als Luxus-Gut und Exzellenzmerkmal Renommierprojekte wissenschaftlicher Einrichtungen Lokale Fonds / nationale/ lokale Deals und erlauben solventen Einrichtungen/ Nationen Wissenschaftlern das Privileg des Gold Open Access
  • 35. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Der Versuch eines Ausblicks • Exklusiver Open Access: Berlin 12 Conference Teilnahme: nur auf Einladung möglich, keine Teilnehmerliste einsehbar (auch nicht auf Nachfrage) Poynder, R. (2015). The open access movement slips into closed mode. Open and Shut? Verfügbar unter: http://poynder.blogspot.de/2015/12/open-access-slips-into-closed- mode.html „The 12th conference in the Berlin Open Access series will be an invitation-only workshop for high-level representatives of the world’s most eminent research organizations. (…) The central theme will be the transformation of subscription journals to Open Access, as outlined in a recent white paper by the Max Planck Digital Library.” http://openaccess.mpg.de/2128132/Berlin12
  • 36. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Der Versuch eines Ausblicks • Exklusiver Open Access: Berlin 12 Thema: Staging the Open Access Transformation of Subscription Journals Vorträge weit überwiegend zum Journal-Flipping http://www.berlin12.org/wp-content/uploads/2015/12/Berlin12-agenda-final.pdf
  • 37. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Der Versuch eines Ausblicks • Exklusiver Open Access: Open Access Amsterdam (2016) „The venue will be the spectacular building of the Royal Tropical Institute in Amsterdam. Hundreds of scientists, entrepreneurs, publishers and global thought leaders will come together to further the objectives of Open Access and to discuss the importance of free knowledge sharing in the innovation processes of the interconnected world.” Gebühr: 475 € http://www.openaccess.amsterdam/ https://www.eventbrite.nl/e/tickets-open-access-amsterdam-conference-22407193519
  • 38. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek 4 Ein Fazit
  • 39. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Ein Fazit? • Kommerzieller Gold Open Access wird als Königsweg zu Open Access lanciert (inkl. Journal Flipping) • Kommerzielle Verlage nutzten FUD-Kampagnen bis sie ertragreiche Gold-Open-Access-Geschäftsmodelle etablieren konnten (Denzenhall-Engagement, Open Access Sting/ Science Advances) • Kommerzieller Gold Open Access verstärkt Konzentrationseffekte am Publikationsmarkt Larivière, V., Haustein, S. & Mongeon, P. (2015). The Oligopoly of Academic Publishers in the Digital Era. PLOS ONE, 10 (6), e0127502. doi:10.1371/journal.pone.0127502.
  • 40. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Ein Fazit? • Verlage werden Margen aus dem Subskriptionsmodell im kommerziellen Gold Open Access erhalten können Brembs, B. (2016). How Gold Open Access May Make Things Worse. björn.brembs.blog. http://bjoern.brembs.net/2016/04/how-gold-open-access- may-make-things-worse/. • Open Access wird zu einem Exzellenzmerkmal und Marketing- Elemente im Anwerben von Wissenschaftlern • Open Access wird zusehends im Verborgenen modelliert
  • 41. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Ein Fazit? Ablehnung einer Auskunftsanfrage zu Treffen von Vertretern Elseviers und Thomsons Scientifics mit dem Minister for Universities and Science (Jo Johnson, MP) im UK “The Department’s decision is therefore to withhold the information. We appreciate that there is a public interest in understanding Government interaction with companies. However, it is also important that companies are able to share commercially sensitive information with Government in the confidence that that information will not then enter the public domain, and damage their wider commercial interests and opportunities.” https://www.whatdotheyknow.com/request/302242/response/745563/attach/3/FOI%20Request%20ref% 20FOI2015%2025797%20Meetings%20between%20BIS%20officials%20ministers%20and%20Elsevier%20Tho mpson%20Reuters.pdf
  • 42. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Wie konnte es so weit kommen? Alle Akteuren hatten unterschiedliche Erwartungen an und unterschiedliche Positionen zu Open Access • Bibliotheken: Kostenersparnisse • Forschungsförderer: Mehr Impact, mehr Verbreitung (egal zu welchem Preis?) • Wissenschaftler: Entgeltfreie Zugänglichkeit, mehr Impact, mehr Verbreitung, zugleich: teils Misstrauen gegen neue Publikationsformate, Open Access egal zu welchem Preis (vergleichbar ihrer Position im Subskriptionsmodell) • Verlage: Gewinne
  • 43. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Warum scheinen die kommerziellen Verlage zu gewinnen? “The problem is that since publishers appear to be the only ‘stakeholders’ who are relatively organised and coherent about open access it is to them that the paymasters are turning. At the same time, publishers have frightened funders into believing that unless OA is implemented in a way that poses no threat to their profits the entire research process could be jeopardised.” Richard Poynder im Interview Michał Starczewski Starczewski, M. (2016). Open Access will remain a half-revolution – interview with Richard Poynder. ceon - Otwarta Nauta. Verfügbar unter: http://otwartanauka.pl/in-english/experts-on-open-access/open-access-will- remain-a-half-revolution-interview-with-richard-poynder
  • 44. Johannes Kepler Universität Linz OPEN ACCESS, OPEN DATA, OPEN SCIENCE - Von der Bewegung zum Geschäftsmodell? 29.04.2016 Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Dr. Ulrich Herb Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek Gebäude B1 1, Zi. 9.08, D-66123 Saarbrücken Telefon: 0049 681 302-2798 u.herb@sulb.uni-saarland.de Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.