SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Employer Branding – ein Leitfaden
In fünf Schritten zu einer attraktiven Talentmarke
de.talent.linkedin.com | 2
Inhalt
Warum sollten Sie in Ihre Talentmarke
investieren?
Weitere Ressourcen
SCHRITT
02
SCHRITT
0504 Messen und anpassen
Legen Sie los!
Neun Warnzeichen für Ihre Talentmarke
42
46
47
48
Fördern und austauschen
Zuhören und lernen
Rückendeckung vom Management ist
das A und O
07
10
Eine Vorgehensweise entwickeln
SCHRITT
03 18
SCHRITT
01
SCHRITT
04 22 Unsere Experten zum Thema 49
Index zu nützlichen Fakten und Zahlen
Die wichtigsten Zielgruppen
Beispielfragen für Mitarbeiter und passive Kandidaten
Recherchemethoden
Beispielziele für ein Programm zur Förderung der Talentmarke
Checkliste zum Überprüfen Ihrer Materialien
Weltweite Trends im Talent-Branding
Acht wichtige Regeln zur Förderung (und zum Schutz) Ihrer Talentmarke
Sechs Tipps für eine ansprechende Stellenbeschreibung auf LinkedIn
Drei Gründe für die Investition in Ihre Talentmarke
Tipps für Ihre Unternehmensseite
Tipps für zielgruppenspezifische Status-Updates
Vier Tipps, wie aus Mitarbeitern Markenbotschafter werden
Die Tools im Überblick
Neun Warnzeichen für Ihre Talentmarke
04
05
11
13
14
16
20
23
29
30
31
36
40
46
de.talent.linkedin.com | 3
Einleitung
Gilt Ihr Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber?
Heutzutage ist der Wettbewerb um qualifiziertes
Personal enorm hoch. Und genau deshalb ist Ihr Ruf als
Arbeitgeber ein ganz entscheidender Faktor dafür, ob
ein Kandidat Ihr Stellenangebot annimmt oder nicht.
Die Wirkung einer attraktiven Talentmarke ist nicht zu
unterschätzen: Die Einstellungskosten pro Kandidat sind
um bis zu 50 % niedriger und die Fluktuationsrate sinkt
um 28 %.1
de.talent.linkedin.com | 4
Niedrigere Einstellungskosten. Die Kosten
pro Kandidat lassen sich um bis zu 50 %
reduzieren.1
Stärkere Mitarbeiterbindung. Die
Fluktuationsrate lässt sich um bis zu 28 %
senken.1
Positive Wirkung auf Kandidaten. Ohne
kommen Ihnen andere zuvor.
Drei Gründe für die Investition in Ihre Talentmarke
✓
✓
✓
1
Eda Gultekin: What’s the Value of Your Employment Brand?, http://lnkd.in/valueofEB
(1. Dezember 2011).
de.talent.linkedin.com | 5
Talentmarke – was ist
das eigentlich?
Den Begriff „Employer Branding“, also Arbeitgebermarke,
gibt es schon eine Weile, doch der Einfluss sozialer Medien
hat dieses Konzept nachdrücklich verändert.
Ihre Arbeitgebermarke – das war die Botschaft, die Sie
veröffentlicht und regelmäßig erneuert haben.
Eine Botschaft, die heute aufgenommen und weitergegeben
oder auch lautstark infrage gestellt wird – und zwar in
Echtzeit basierend auf den Erfahrungen, die Menschen mit
Ihrem Unternehmen machen.
Ihre Talentmarke oder Talent Brand hingegen ist die
öffentliche, auf sozialen Interaktionen beruhende Version
Ihrer Arbeitgebermarke, die ausdrückt, was Kandidaten von
Ihrem Unternehmen als Arbeitgeber halten und anderen
mitteilen.
Heute zeigen die besten Karriereseiten auf den Websites
von Unternehmen Mitarbeiter, die schildern, wie es ist, in
dieser Firma zu arbeiten. Die Schattenseiten des Talent
Branding, also negative Einblicke, finden Sie in Blogs und
Online-Communities, in denen Sie keinen Einfluss auf die
verbreiteten Botschaften haben.
2
LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung: The State of Employer Branding,
http://lnkd.in/stateofeb (Oktober 2012), 8, 13.
Weltweite Trends im Talent-Marketing
der leitenden Akquisefachkräfte finden,
dass die Arbeitgebermarke einen
starken Einfluss darauf hat, ob sie die
besten Kandidaten für sich gewinnen
können.2
83 %
der Unternehmen haben 2012 die
Investitionen in ihre Talentmarke erhöht
oder zumindest beibehalten.
91 %
Nicht verzagen! Wir
helfen Ihnen gern.
Wir sind ein kleines Unternehmen. Haben wir überhaupt so
etwas wie eine Talentmarke?
Jedes Unternehmen hat eine Talentmarke. Was finden Kandidaten,
die nach Ihrem Unternehmen googeln? Was sagen aktuelle und
frühere Mitarbeiter in Chatrooms? Passt Ihre eigene Botschaft zu den
Meinungen anderer?
Die gute Nachricht: Es gibt Einiges, was Sie tun können, um zu zeigen,
was Ihr Unternehmen von anderen unterscheidet. Vieles davon kostet
Sie nichts. Und selbstverständlich können Sie mit großen Namen
konkurrieren, wenn Sie sich auf die wichtigsten Kandidatenpools
konzentrieren.
Was aber, wenn mein Unternehmen nichts Besonderes zu
bieten hat?
Kopf hoch! Lesen Sie weiter und lassen Sie sich inspirieren. Wir helfen
Ihnen dabei herauszufinden, was Ihr Unternehmen von anderen
abhebt.
Wo fange ich an?
Wir sind für Sie da und haben dafür mit führenden Fachleuten aus
der Recruiting-Branche auf der ganzen Welt und internen Experten
diesen Leitfaden entwickelt. Er zeigt Ihnen, wie Sie in fünf Schritten Ihre
Talentmarke optimieren können.
Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie nur wenig Zeit und Geldmittel
zur Verfügung haben, ob Sie die beste Talentmarke Ihrer Branche
aufbauen wollen oder ob Ihre Ziele irgendwo dazwischen liegen. Sie
werden in diesem Leitfaden viele nützliche Tipps finden, die Sie gleich
heute in die Praxis umsetzen können.
de.talent.linkedin.com | 6
Rückendeckung vom
Management ist das A und O
SCHRITT
01
SCHRITT
01
de.talent.linkedin.com | 8
3
LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung: The State of Employer Branding,
http://lnkd.in/stateofeb (Oktober 2012), 14.
Ein guter Start dank
Rückendeckung von
der Geschäftsleitung
Oft liegt das Employer Branding in der Hand der
Recruiting-Chefs – 61 % von ihnen sind entweder
ganz oder zusammen mit anderen Ressorts wie
der Marketingabteilung dafür verantwortlich.3
Doch eigentlich spielt es keine Rolle, bei wem die
Verantwortung liegt. Wir haben herausgefunden, dass
in Unternehmen mit hoher Arbeitgeberattraktivität
Folgendes zusammenkommt: Rückendeckung
durch die Geschäftsleitung oder Vorstandsebene,
Daten, die das Konzept unterstützen, und eine starke
abteilungsübergreifende Zusammenarbeit.
Bevor Sie also loslegen, sollten Sie sich diese Regeln zu
Herzen nehmen.
Erste Anlaufstelle: die Chefetage01
Ihr Rüstzeug: Daten02
Ohne Partner geht es nicht03
SCHRITT
01
Voraussetzungen für den Erfolg schaffen
de.talent.linkedin.com | 9
3
LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung: The State of Employer Branding,
http://lnkd.in/stateofeb (Oktober 2012), 14.
Erste Anlaufstelle: die Chefetage
Ihr Geschäftsführer oder Vorstandschef
und sein Team müssen hinter Ihrer
Talentmarke stehen und sie engagiert
unterstützen. Werben Sie so lange dafür,
bis Sie die Geschäftsleitung für das
Projekt gewonnen haben.
✓
Ihr Rüstzeug: Daten
Allgemeine Fakten
Heben Sie hervor, wie wichtig eine starke
Talentmarke für das Unternehmen ist.
Ideen finden Sie unter „Drei Gründe für die
Investition in Ihre Talentmarke“ auf Seite 4
und auch in unserem Bericht zum Employer
Branding.
Erkenntnisse von LinkedIn
Bitten Sie Ihr LinkedIn Team, Ihnen
Daten zur Präsenz Ihres Unternehmens
auf LinkedIn bereitzustellen (Anzahl der
Mitarbeiter mit Profilen, Gesamtzahl der
Kontakte und mehr). Erklären Sie, das jedes
Profil und jeder Austausch bzw. Interaktion
auf LinkedIn Ihre Talentmarke verstärken
kann.
Metriken zur Personalbeschaffung
Wenn es Bereiche gibt, in denen Sie nur
sehr schwer qualifizierte Kandidaten finden,
nutzen Sie diese Daten, um hervorzuheben,
dass ein klarer Bedarf besteht, sich stärker
auf die Talentmarke zu konzentrieren.
✓
Ohne Partner geht es nicht
Alleingänge führen nicht zum Ziel. Ihre
Talentmarke liegt in der Verantwortung von
Personalabteilung, Marketingabteilung und
Kommunikationsabteilung – und sie braucht
auch IT-Unterstützung. Sie müssen nicht
über Webseitenanalysen, kreatives Design
oder Marktaufteilung Bescheid wissen,
wenn Sie Kollegen haben, die genau das
tun!
Nutzen Sie das Knowhow dieser
Kollegen und beziehen Sie sie in einer
abteilungsübergreifenden Arbeitsgruppe
„Talentmarke“ ein. Mit der Unterstützung
Ihrer Kollegen werden Sie Erfolg haben.
✓
„Ich habe dieselbe Präsentation an die 40
Mal gehalten, manchmal vor den gleichen
Zuhörern. Man selbst kommt sich ein bisschen
vor wie eine Platte, die einen Sprung hat.
Aber für die andere Seite ist das gar nicht so,
bis man die Leute überzeugt hat.“
Kara Yarnot
Talent Acquisition Center of Expertise, SAIC
Zuhören und lernen
SCHRITT
02
de.talent.linkedin.com | 11
SCHRITT
02Aufmerksam
zuhören
Hören Sie Ihren Mitarbeitern und Kandidaten
aufmerksam zu. Stellen Sie Fragen. Sammeln Sie
Fakten, Meinungen und Geschichten. Das sind die
Bausteine für Ihre Marke. Vergessen Sie, was Sie gern
hören würden und versuchen Sie, die Meinungen der
anderen zu verstehen.
Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kandidaten, um
Ihre Arbeitgebermarke so wahrzunehmen, wie sie es
tun.
Vorhandene Materialien überprüfen
Gehen Sie Ihr Einstellungsverfahren Schritt für
Schritt durch. Sehen Sie sich alle Materialien an, zu
denen ein Kandidat Zugang hat – gedruckt, online,
in sozialen Netzwerken und über Veranstaltungen.
Stellen Sie sich dann vor, Sie seien ein Mitarbeiter,
und gehen Sie in gleicher Weise die Materialien
für neu eingestellte Mitarbeiter, das Intranet und
Unternehmensveranstaltungen durch.
Hausaufgaben machen
Beginnen Sie mit herkömmlichen Print- und
Digitalinhalten und mit Ihrer offiziellen Präsenz in
sozialen Netzwerken. Anschließend werfen Sie einen
Blick auf die nicht offiziellen Gespräche, die online
dort stattfinden, wo andere die Diskussion anstoßen.
Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei.
Öffentlich
•	 Webseite Ihres Unternehmens
•	 Materialien für die Anwerbung von Absolventen
•	 Recruitment-Werbung
•	 Materialien für Live-Veranstaltungen
•	 Unternehmens- und Karriereseiten auf LinkedIn
•	 Offizielle Präsenz bei anderen sozialen
Plattformen
Privat
•	 Direkte Kommunikation mit Kandidaten und
Alumni
•	 Intranet Ihres Unternehmens
•	 Materialien für Schulungen und
Personalentwicklung
•	 Verfahren zur Leistungskontrolle
Offiziell
Checkliste zum Überprüfen Ihrer Materialien
•	 Entlassungs- oder Abschlussgespräche mit
Mitarbeitern
•	 LinkedIn Profile von Mitarbeitern
•	 Aktivitäten in anderen sozialen Medien (z. B.
Twitter, Facebook, YouTube, Flickr)
•	 Andere Diskussionsforen im Internet (z. B. Blogs,
LinkedIn Gruppen, Bewertungsportale wie
Glassdoor)
Inoffiziell
de.talent.linkedin.com | 12
SCHRITT
02
Die Recherche
planen
Wenn Sie einen Eindruck davon haben, welche
Informationen es bereits gibt, können Sie mit den
Recherchen in Ihren wichtigsten Zielgruppen beginnen.
Recherchen sind auf ganz verschiedene Weise und in
unterschiedlicher Größenordnung möglich. Doch ganz
unabhängig von Ihrem Budget sollten Sie damit die
folgenden vier Fragen beantworten:
Wer sind Ihre Zielgruppen?01
Welche Informationen möchten Sie sammeln?02
Wann interagieren Sie mit Ihren Zielgruppen?03
Wo und wie interagieren Sie mit Ihren Zielgruppen?04
der Personalbeschaffer
verstehen ihre eigene
Arbeitgebermarke nicht.4
50 %
4
Corporate Leadership Council: Smart Sourcing: How Talent Advisors Use Sourcing
Intelligence to Extend Recruiting’s Influence (2011), 38.
Wer sind Ihre
Zielgruppen?
Beginnen Sie bei Ihren aktuellen Mitarbeitern. Diese
kennen Ihre Marke am besten und sind am leichtesten
zu erreichen. Sie können natürlich nicht allen und
jedem gerecht werden, also überlegen Sie, welche
Untergruppen für Sie am wichtigsten sind.
Als Nächstes wenden Sie sich dann an Personen
außerhalb Ihres Unternehmens. Ihre Mitarbeiter erleben
Sie aus erster Hand als Arbeitgeber, aber externe
Kandidaten haben vielleicht eine ganz andere Meinung.
Nach Beschäftigungsdauer
•	 Neue Mitarbeiter
•	 Aktuelle Mitarbeiter
•	 Ausgeschiedene
Mitarbeiter
•	 Wieder eingestellte
Mitarbeiter
Nach Karrierestufe
•	 Berufseinsteiger
•	 Mittlere Führungskräfte
•	 Leitende
Führungskräfte
Nach Leistung
•	 Leistungsträger
Nach Tätigkeitsbereich
•	 Vertrieb/Marketing
•	 Finanzwesen
•	 IT usw.
Nach Region
•	 Niederlassung/Region
•	 Land
•	 Kontinent
Die wichtigsten internen Zielgruppen
•	 Ehemalige Mitarbeiter
•	 Kandidaten, die Ihr
Angebot abgelehnt
haben
•	 Passive Kandidaten
in gesuchten
Tätigkeitsbereichen,
Regionen oder
Branchen
•	 Studenten
•	 Anbieter und Berater
•	 Kunden und
Auftraggeber
•	 Mitbewerber
•	 Berufsberater an
Hochschulen
Die wichtigsten externen Zielgruppen
de.talent.linkedin.com | 13
SCHRITT
02
de.talent.linkedin.com | 14
SCHRITT
02
Versuchen Sie, internen und externen Befragten die gleiche
Frage zu stellen. Auf diese Weise erkennen Sie eventuelle
Wahrnehmungsunterschiede zwischen diesen Gruppen.
Welche Informationen möchten Sie
sammeln?
Setzen Sie sich mit allen Meinungen auseinander – mit den guten, den schlechten und auch den
ganz schlechten. Sie wollen herausfinden, was Ihr Unternehmen für Zielkandidaten interessant
macht, was Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen hält und wo es Verbesserungspotenzial gibt.
Nur keine Scheu: Eine objektive Recherche wird Ihnen helfen, die Stärken und Schwächen Ihrer
Talentmarke zu ermitteln.
Sie sollten die Ergebnisse von Mitarbeiterumfragen intern verteilen, damit die Mitarbeiter
wissen, dass ihre Meinung gehört wird und damit sie Sie ggf. in die Pflicht nehmen können.
•	 Wenn Sie an Unternehmen denken, die Kandidaten mit Ihren
Qualifikationen einstellen, welche Unternehmen fallen Ihnen
dann ein?
•	 Was wissen Sie über XYZ als Arbeitgeber?
•	 Würden Sie eine Stelle bei XYZ in Erwägung ziehen?
•	 Welchen Gesamteindruck haben Sie von XYZ als Arbeitgeber?
•	 Welche Aspekte sind Ihnen bei einer Arbeitsstelle am wichtigsten?
•	 Gemessen an dem, was Sie über das Unternehmen wissen: Wo
steht XYZ, wenn es darum geht, diese Aspekte zu erfüllen?
•	 Wo werden diese Aspekte Ihrer Meinung nach nicht erfüllt?
Beispielfragen für passive Kandidaten
•	 Welche Aspekte sind Ihnen bei einer Arbeitsstelle am
wichtigsten?
•	 Wo steht XYZ, wenn es darum geht, diese Aspekte zu erfüllen?
•	 Gibt es Aspekte, die XYZ nicht erfüllt, und wenn ja welche?
•	 Was hat Sie ursprünglich bewogen, die Stelle bei XYZ
anzunehmen? Wo wurden Ihre Erwartungen erfüllt/nicht
erfüllt?
•	 Haben Sie eine interessante Geschichte dazu, wie es ist, bei
XYZ zu arbeiten?
•	 Würden Sie anderen XYZ als Arbeitgeber empfehlen?
Beispielfragen für aktuelle Mitarbeiter
de.talent.linkedin.com | 15
SCHRITT
02
Wann sprechen
Sie Ihre
Zielgruppen an?
Es gibt keine verbindliche Regel, wann Sie
Ihre Recherchen am besten durchführen.
Experten in Sachen Employer Branding
hören immer zu und kontrollieren, wie ihre
Marke intern und extern wahrgenommen
wird. Ändert sich Ihre Geschäftsstrategie,
muss auch Ihre Talentmarke einer
Neubewertung unterzogen werden.
Problem: Schwierigkeiten, die Mitarbeiter in einer vernetzten Welt mit vielen
Karrierechancen und verlockenden Angeboten im Unternehmen zu halten.
Methode: Im Rahmen der jährlichen Mitarbeiterbefragung befragte JPMorgan
seine Mitarbeiter danach, was sie sich wünschen und erwarten, um dem
Unternehmen treu zu bleiben. Ganz oben auf der Liste: Mobilitätsangebote und
Weiterbildungsmöglichkeiten.
Ergebnis: Das Unternehmen rief ein weitreichendes internes
Mobilitätsprogramm ins Leben. Nach 10 Monaten erhöhte sich die interne
Einstellungsquote um 5 %, eine signifikante Steigerung für ein Unternehmen,
das im Jahr durchschnittlich 75.000 Stellen besetzt. Die Mitarbeiterbefragung im
nächsten Jahr wird den direkten Einfluss des Programms dokumentieren. Doch
ein Erfolg zeigte sich schon im Vault Ranking der besten Arbeitgeber für 2013.
Dort kam JPMorgan im Bereich interne Mobilität in Europa auf den ersten und in
den USA auf den zweiten Platz.
JPMorgan nutzt jährliche Mitarbeiterbefragung strategisch
de.talent.linkedin.com | 16
SCHRITT
02
Wo und wie
tauschen Sie
sich mit Ihren
Zielgruppen aus?
Fokusgruppen, persönliche Gespräche und Umfragen
sind die gängigsten Recherchemethoden. Wenn Sie es
sich leisten können, empfiehlt es sich, einen Berater zu
engagieren, da die Menschen unternehmensfremden
Personen gegenüber in der Regel offener sind.
Für interne Zielgruppen
Regelmäßige Mitarbeiterbefragungen (z. B.
halbjährlich oder jährlich) eignen sich hervorragend.
Solche Befragungen sind nicht kostenintensiv und Sie
können Ihre Zielgruppe leicht aufteilen.
Für externe Zielgruppen
Am besten tun Sie sich mit externen Partnern
zusammen, die maßgeschneiderte Umfragen
durchführen, zum Beispiel Universum für Studenten
oder allgemeinere Recherchefirmen wie TNS oder
Gallup für allgemeinere Zielgruppen.
Quantitativ
•	 Umfragen
•	 Daten zur
Mitarbeiterfluktuation
•	 Entlassungsgespräche
Qualitativ
•	 Fokusgruppen
•	 Persönliche Gespräche
•	 Kasten für
Verbesserungsvorschläge
Recherchemethoden
de.talent.linkedin.com | 17
SCHRITT
02
Jetzt heißt es, alles
zusammenzubringen
Sie haben Ihre vorhandenen Materialien geprüft, die Erfahrungen von Kandidaten und
Mitarbeitern überdacht und in Ihren wichtigsten Zielgruppen recherchiert. Jetzt ist es an der Zeit,
über die gefundenen Erkenntnisse nachzudenken.
Aufgepasst bei Diskrepanzen
Wo gibt es Widersprüche?
Passen Ihre Materialien zu den
Erkenntnissen Ihrer Recherche?
✓
Der Wahrheit ins Auge blicken
Unangenehme Erkenntnisse
sollten Sie ansprechen.
Schnelle Lösungen helfen hier
nicht weiter. Ein neues Bild auf
Ihrer Karriereseite oder ein neuer
Slogan reichen also nicht aus.
Geben Sie nichts auf extreme Kommentare oder den Beitrag
der Geschäftsleitung, wenn Ihre Recherchen das Gegenteil
ergeben haben.
Sind Muster erkennbar?
Welche Themen treten
besonders hervor? Gibt es
größere Abweichungen? Wie
unterscheidet sich das Feedback
der einzelnen Zielgruppen? 
✓ ✓
Eine Vorgehensweise
entwickeln
SCHRITT
03
SCHRITT
03
de.talent.linkedin.com | 19
Eine
Vorgehensweise
entwickeln
Überlegen Sie, was Menschen von Ihrem
Unternehmen denken und halten sollen. Ist
diese Wunschvorstellung angesichts der
Realität machbar?
Wie stellt Ihr Kommunikationsteam das
Unternehmen dar?
Was für ein Arbeitgeber möchte Ihr
Unternehmen sein?
Was denken Kandidaten Ihren Recherchen
zufolge wirklich?
Jetzt müssen Sie Ihre Botschaft
weiterentwickeln.
Was Sie über Ihr Unternehmen
sagen, muss für die Mitarbeiter
auch stimmen. Ist dies nicht
der Fall, durchschauen
die Mitarbeiter und die
Kandidaten Sie. Teilen Sie Ihre
Wunschbotschaften in drei
Bereiche ein: was Sie definitiv
unterschreiben können, was
unter Umständen stimmt und
was Sie gern sagen würden,
aber im Moment noch nicht
können.
Seien Sie glaubwürdig
Sehen Sie sich nochmals die
Erfahrungsberichte an, die
Sie bei Ihren Recherchen
gesammelt haben. An
Geschichten erinnert man sich
leichter und sie motivieren die
Mitarbeiter. Die Mitarbeiter,
die Sie vorstellen, werden stolz
sein, dass sie dabei sind.
Seien Sie persönlich
Geben Sie auch negative
Aspekte zu, denn das lässt Sie
glaubwürdiger erscheinen.
Wenn Sie eine Botschaft
verwenden möchten, die
derzeit noch nicht zutrifft,
finden Sie eine ähnliche
Aussage, die immer noch
attraktiv ist, die man aber
guten Gewissens aussprechen
kann. Suchen Sie mit Ihrem
Marketingteam nach möglichen
Ideen.
Seien Sie mutig
Überlegen Sie, wie Sie
diese Botschaft mit der
Marke und Attraktivität Ihres
Unternehmens insgesamt in
Einklang bringen können.
Diese beiden Aspekte sollten
unbedingt stimmig sein.
Seien Sie stimmig
de.talent.linkedin.com | 20
SCHRITT
03
Ziele festlegen
Es ist wichtig, den Erfolg von vornherein zu definieren.
Legen Sie einen Vergleichswert fest, der als Basis für
Ihre Fortschritte gilt.
Wir bieten mit dem LinkedIn Talent Brand Index
(Seite 43-45) ein kostenloses Hilfsmittel, mit dem
Sie herausfinden können, wie Fachkräfte auf Ihre
Talentmarke reagieren und mit ihr interagieren. Wenn
Sie den Talent Brand Index bereits nutzen, sind dies drei
mögliche Bezugsgrößen:
Ihr Score im relativen Vergleich zu den wichtigsten
Mitbewerbern
Geografische Unterschiede (z. B. das Verhältnis
zwischen Ihrem Talent
Brand Index Score in Nordamerika und Europa)
Unterschiede nach Tätigkeitsbereich (z. B. das
Verhältnis zwischen Ihrem Score unter Software-
Entwicklern und Marketingexperten)
Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr über den
Talent Brand Index Score Ihres Unternehmens
erfahren möchten: TBplaybook@linkedin.com.
•	 Annahmequote um X % erhöhen
•	 Mitarbeiterfluktuation um X % senken
•	 Bewertungen in Mitarbeiterbefragungen um X %
verbessern
•	 Wahrnehmung Ihrer Talentmarke in externen
Umfragen um X % verbessern
•	 Anzahl der Mitarbeiter mit optimierter Präsenz in
sozialen Netzwerken verdoppeln
•	 Talent Brand Index Score im Vergleich mit den
wichtigsten Mitbewerbern oder für wichtige
Tätigkeitsbereiche/Regionen um X % steigern
Beispielziele für ein Programm zur Förderung der
Talentmarke
Die Botschaft testen
Gehen Sie nicht gleich aufs Ganze, ohne die
Ergebnisse Ihrer Recherchen zunächst auszutesten.
Passen Sie Ihre Botschaft gezielt an unterschiedliche
Kandidatenstufen und Regionen an. Zeigen Sie
Ihren Mitarbeitern Ihre Botschaft und Bilder, um
einen Eindruck davon zu erhalten, ob sie glaubhaft
wirken. Denken Sie daran, auch die Geschäftsleitung
einzubeziehen.
Problem: Bei einem kundenorientierten professionellen
Dienstleister ist es nicht immer einfach, Familien- und
Berufsleben unter einen Hut zu kriegen.
Methode: Danielle Bond, CMO bei Aurecon, hat gemeinsam
mit ihrem Team daran gearbeitet, den Fokus vom Konzept
der „Work-Life-Balance“ stärker in Richtung „Flexibilität“ zu
verschieben. Dieser Aspekt war für die Mitarbeiter genauso
wichtig, aber in der Arbeitsumgebung eher erreichbar.
Ergebnis: Eine Talentmarke, die intern wie extern glaubwürdig
wirkt.
Aurecon verspricht, was es halten kann
de.talent.linkedin.com | 21
SCHRITT
03
Fördern und interagieren
SCHRITT
04
de.talent.linkedin.com | 23
SCHRITT
04Acht wichtige Regeln zur
Förderung (und zum Schutz)
Ihrer Talentmarke
Es ist wichtig, dass Sie Ihre Talentmarke fördern und schützen, und zwar ganz unabhängig von
dem, was Sie in sozialen Netzwerken tun (mitteilen, Beiträge veröffentlichen, markieren, twittern,
mit „Gefällt mir“ markieren oder pinnen).
Ein Blick in den Spiegel
Stellen Sie sicher, dass das, was Sie tun (oder nicht tun)
das ist, was Mitarbeiter nach Möglichkeit nachahmen
sollen.
✓
Unterstützung für Ihre Mitarbeiter
Stellen Sie ihnen die Ziele vor und zeigen Sie ihnen einen
einfachen Weg dorthin.✓
Das Management ist mit von der Partie
Nutzen Sie Daten, um Unterstützung zu erhalten,
Bedenken zu entkräften und die Wahl der Plattformen zu
erläutern.
✓
Mit gezielten Botschaften zum Ziel
Je zutreffender Ihre Botschaft für eine bestimmte
Zielgruppe ist, desto größer wird ihre Wirkung sein.✓
Unternehmenskultur ins rechte Licht gerückt
Es geht nie einfach nur um Stellen. Stellen Sie Ihre
Mitarbeiter und deren Geschichten und Emotionen in
den Mittelpunkt.
✓
Virale Verbreitung
Suchen Sie kreative Methoden, um mehr Menschen dazu
zu bringen, über Ihre Unternehmenskultur zu sprechen.✓
Bilder sagen mehr als Worte
Plakative und farbenfrohe Bilder, Grafiken, Diagramme
und Videos lassen Ihre Marke lebendig werden.✓
Fangen Sie klein an
Zeigen Sie, dass Ihre Bemühungen auf einer Plattform
skalierbar und vertretbar sind, bevor Sie eine andere
Plattform in Betracht ziehen.
✓
Wie Sie LinkedIn
für Ihre Zwecke
nutzen können
Natürlich sind wir voreingenommen, aber
LinkedIn ist genau der richtige Ort, um mit
dem Aufbau Ihrer Talentmarke zu beginnen.
Wir haben über 200 Millionen Mitglieder, die
LinkedIn nutzen, um sich an professionellen
Gesprächen zu beteiligen, berufsbezogene
Erfahrungen auszutauschen und sich ihren
nächsten Arbeitgeber zu suchen.
LinkedIn bietet eine Reihe kostenloser und
kostenpflichtiger Tools, die Sie nutzen können,
um Ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber
zu präsentieren. Hier sind 10 Möglichkeiten, die
Ihnen helfen, Ihre Talentmarke auf LinkedIn zu
stärken.
Wir werden im Anschluss ausführlicher auf diese
einzelnen Tipps eingehen.
de.talent.linkedin.com | 24
SCHRITT
04
Frischer Wind für Ihr Profil01
Profilberatung für Ihr Team02
Sich mit LinkedIn Stellenanzeigen präsentieren03
Die Unternehmensseite überarbeiten04
Wichtige Kandidatenpools mit gezielten Status-Updates
ansprechen
05
Mehr Schwung für Ihre Karriereseite06
Die Anzeigenflächen auf den Profilen Ihrer Mitarbeiter
nutzen
07
Ihr Team als Botschafter für Ihre Talentmarke08
Interaktivität mit APIs und Gruppen09
Weitere Möglichkeiten10
de.talent.linkedin.com | 25
SCHRITT
04
Frischer Wind für Ihr
Profil
Das Ansehen von Profilen ist eine der häufigsten Aktivitäten
auf LinkedIn. Für einen Kandidaten, der eine InMail von Ihnen
erhalten hat, ist Ihr Profil die erste Anlaufstelle. Genau deshalb
bietet es eine erstklassige Möglichkeit für den Aufbau Ihrer
Marke.
Gestalten Sie Ihr eigenes Profil als Modell für Ihre Mitarbeiter
und bitten Sie Ihr Personalbeschaffungsteam, es Ihnen
gleichzutun.
Persönliche Status-Updates sind Ihr Sprachrohr, um Ihr
Unternehmen weiter bekannt zu machen.
Wie Sie mehr Profilbesucher erhalten, erfahren Sie in
unseren Tipps für zielgerichtete Status-Updates auf
Seite 31.
Problem: Die Geschäftsleitung befürchtete, dass Mitbewerber
leichter Mitarbeiter abwerben könnten, wenn diese häufiger auf
LinkedIn vertreten wären.
Methode: Das Personalteam hat der Geschäftsleitung die
Vorher-Nachher-Daten zur Mitarbeiterfluktuation präsentiert, die
sich nicht verändert hatten.
Ergebnis: Die Geschäftsleitung erkannte den Wert des
Netzwerks, erstellte eigene Profile und wurde selbst aktiver. All
dies trug letztendlich dazu bei, den Wert des Netzwerks für das
Unternehmen weiter zu steigern.
SAIC zerstreut Bedenken mithilfe von Daten
Beispiel für ein gut gestaltetes
Recruiting-Profil
Webseiten
de.talent.linkedin.com | 26
SCHRITT
04
Stacy Takeuchi
Director of Talent Acquisition bei Universal
Technical Institute
277
Kontakte
ZUSAMMENFASSUNG
Hier am UTI wollen wir das Leben unserer Studenten verändern. Wir wollen ihnen
helfen, ihren Traumjob zu finden. Das ist unser Anspruch und der Grund, warum wir
jeden Tag zur Arbeit kommen. Die Arbeit am UTI ist anspruchsvoll und bringt immer
wieder Neues mit sich. Aber am UTI haben wir die Möglichkeit, das Leben anderer
Menschen und auch unser eigenes Berufsleben wirklich zu verändern.
HINTERGRUND
Vernetzen
www.linkedin.com/stacytakeuchi/ Kontaktdaten
Wir suchen neue Mitarbeiter! »
YouTube Kanal „Karriere beim UTI“ »
Ein Blick in unsere Zentrale »
Links
zu Zielwebseiten der Marke
Überzeugende Zusammenfassung
In der ersten Person geschrieben
und voller Leidenschaft
Ansprechendes, einladendes Bild
Wer möchte nicht mit Stacy
zusammenarbeiten?
Aussagekräftiger Profil-Slogan
der mehr als nur die Position nennt
Was uns sonst noch gefällt:
•	 Wichtige Kenntnisse
und Fähigkeiten, die von
Ihrem Netzwerk bestätigt
wurden
•	 Ehrenamtliche Tätigkeiten
•	 Ausreichend frühere
Positionen, um
glaubwürdig zu wirken
de.talent.linkedin.com | 27
SCHRITT
04
Profilberatung für Ihr
Team
Coachen Sie Ihr Team so, dass alle ihre LinkedIn Profile
bestmöglich nutzen können. Jeder Mitarbeiter auf LinkedIn
bietet eine Chance, Ihr Unternehmen als attraktiven
Arbeitgeber darzustellen.
Problem: Kein Budget? Kein Problem! Stacy Takeuchi und das
Team am Universal Technical Institute haben sich für einen sehr
erfolgreichen Ansatz entschieden, um die Präsenz des Teams auf
LinkedIn zu erhöhen.
Methode: Mit der Erlaubnis der Geschäftsleitung führte
das UTI eine Reihe von Brown-Bag-Lunches durch, um den
Personalentscheidern zu zeigen, wie sie einen guten ersten
Eindruck auf Kandidaten machen.
Ergebnis: Diese informellen Mittagsveranstaltungen entkräfteten
Bedenken der Mitarbeiter, was sie auf ihren Profilen sagen, ohne
dabei zu wirken, als würden sie eine Stelle suchen.
Informelle Veranstaltungen helfen beim Überarbeiten
von Profilen
de.talent.linkedin.com | 28
SCHRITT
04
Ein weltweites Team von
engagierten Markenbotschaftern
Problem: Dell ist ein großes Unternehmen mit vielen Niederlassungen. Deshalb brauchten Brent
Amundson und sein Team ein strukturiertes Programm, um erfolgreich zu sein.
Was funktionierte: Es wurde ein Zertifizierungsprozess (SMaC University – Social Media and
Communication) etabliert, der Mitarbeitern dabei helfen soll, über die Marke Dell zu sprechen.
Wichtige Merkmale des Programms:
•	 Auftaktveranstaltung, die fünf übergreifende Prinzipien für soziale Medien vorstellte
•	 Strategiekurse zu einzelnen Plattformen mit interaktiven Fallstudien und situationsspezifischen
Tipps
•	 Zentrale Aufbewahrung für Trainingsmaterialien und ein spezielles Forum für Fragen/Feedback
•	 Gesponserte regionale Programmveranstaltungen weltweit, in denen die Mitarbeiter von
externen Experten lernen
Warum es funktionierte: Das Training war optional, aber alle, die sich dafür entschieden, mussten
den Kurs bis zum Ende absolvieren.
Die Unterstützung durch die Geschäftsleitung stärkte das Profil des Programms.
Ergebnis: Seit Juli 2010 haben mehr als 5000 Mitarbeiter das Trainingsangebot in Anspruch
genommen.
Dell schult Mitarbeiter auf der ganzen Welt
„Mit unserem umfassenden
Trainingsprogramm zu sozialen Medien
geben wir unseren Mitarbeitern die
Möglichkeit, Markenbotschafter zu
werden. Sie erhalten die Hilfsmittel und
Anleitungen, die sie brauchen, um über
das Unternehmen zu sprechen. So tragen
wir zur Außenwahrnehmung unserer
Marke bei. Das ist viel Arbeit, die sich aber
wirklich lohnt.“
Brent Amundson
Dell
Zeigen Sie, welches Potenzial eine Position bietet.
Passive Kandidaten haben ein 120  % höheres Interesse,
etwas zu erreichen.5
Ihre Stellenanzeigen auf LinkedIn
werden von passiven Kandidaten gesehen. Deshalb sollten
Sie das Interesse dieser Kandidaten für das Potenzial der
Position wecken.
✓
Sich mit LinkedIn Stellenanzeigen
präsentieren
Jede LinkedIn Stellenanzeige bietet eine Möglichkeit zur Markenbildung. Wie? Dank Millionen von Stellensu-
chenden und der Möglichkeit, aktive und passive Kandidaten gezielt anzusprechen.
Vermeiden Sie übermäßig kreative
Stellenbezeichnungen.
Verwenden Sie Standardbezeichnungen und Schlagwörter,
die üblicherweise auf Profilen und bei Stellensuchen genutzt
werden. So können die Suchalgorithmen von LinkedIn
den relevantesten aktiven und passiven Kandidaten Ihre
Stellenanzeigen vorschlagen.
✓
Verknüpfen Sie die Anzeige mit Ihrer LinkedIn
Unternehmensseite.
Verlinken Sie Ihre Unternehmensseite über die Dropdown-
Liste, damit Kandidaten ganz einfach mehr über Ihr
Unternehmen erfahren können.
✓
Nutzen Sie Ihre Anzeige als Motor für Ihre
Talentmarke.
Teilen Sie mit, was Ihr Unternehmen zu einem attraktiven
Arbeitgeber macht. Das jährliche Sommerfest zu erwähnen
wirkt sehr viel lebendiger als nur zu sagen, dass es Spaß
macht, bei Ihnen zu arbeiten.
✓
Achten Sie auf den richtigen Umgangston.
Marketing ist in der Regel effektiver, wenn Sie so
schreiben, wie Sie mit Ihrer Zielgruppe sprechen würden:
schnörkellos, direkt und freundlich.
✓
Sechs Tipps für eine ansprechende Stellenbeschreibung auf
LinkedIn
de.talent.linkedin.com | 29
SCHRITT
04
5
LinkedIn Talent Solutions: Getting To Know Passive Talent,
http://lnkd.in/PT-infographic1 (Mai 2012).
50 % aller Bewerbungen über LinkedIn kommen nicht durch
Stellensuchen zustande, sondern durch Empfehlungstools
wie „Stellen, die Sie vielleicht interessieren“.
Geben Sie wichtigen Positionen mehr Gewicht.
Nutzen Sie gesponserte Stellenanzeigen, um wichtige
Positionen speziell für besonders geeignete Kandidaten zu
präsentieren. Sie legen einfach den Betrag fest, den Sie zu
zahlen bereit sind.
✓
de.talent.linkedin.com | 30
SCHRITT
04
Die
Unternehmensseite
überarbeiten
Jeden Monat besuchen mehr als 100 Millionen Fach-
kräfte LinkedIn. Eine offizielle Präsenz auf der Plattform
ist deshalb unerlässlich. Achten Sie darauf, dass Ihre
Unternehmensseite Ihre Marke widerspiegelt und Ihrer
Zielgruppe ein einheitliches Bild vermittelt.
Die LinkedIn Unternehmensseiten sind jetzt auch für
Mobilgeräte optimiert, was wichtig ist, denn mehr als
27 % der monatlichen Zugriffe auf LinkedIn erfolgen
über mobile Anwendungen.
Fünf Tipps für Ihre Unternehmensseite
Sprechen Sie mit Ihrem Marketingteam und stimmen
Sie Ihre Vorgehensweise ab.01
Fügen Sie ein Bild hinzu, das Ihre Besucher anspricht
und Ihre Marke repräsentiert.02
Veröffentlichen Sie Status-Updates, um Gespräche mit
Ihren Zielgruppen in Gang zu bringen.03
Fügen Sie Produkte/Dienstleistungen hinzu und
bitten Sie um Empfehlungen, damit Besucher mehr
darüber erfahren, was Sie bieten.
04
Stellen Sie relevante Gruppen vor, um eine breitere
Zielgruppe anzusprechen und Ihre Reichweite
vergrößern.
05
Das niederländische Unternehmen Exact hat auf
seiner LinkedIn Unternehmensseite mehr als 300
Empfehlungen für seine Top-Produkte.
de.talent.linkedin.com | 31
SCHRITT
04
Wichtige
Kandidatenpools
mit gezielten Status-
Updates ansprechen
Mitglieder, die Unternehmensseiten folgen, haben ein
großes Interesse an Karrierechancen, und genau deshalb
bieten gezielte Status-Updates interessierten Fachkräften
eine ideale und kostenfreie Möglichkeit, mit Ihrer
Talentmarke zu interagieren.
71 % der Mitglieder, die Unternehmen auf LinkedIn
folgen, sind an Karrierechancen in den betreffenden
Unternehmen interessiert.6
Tipps für zielgruppenspezifische Status-Updates
Bombardieren Sie Ihre Follower nicht mit Links zu
freien Stellen. Veröffentlichen Sie vielmehr relevante
Neuigkeiten, Interviews mit Mitarbeitern aus Ihrem Blog
und mehr. Anfänglich sollten Sie versuchen, pro Woche 2
bis 3 Status-Updates zu veröffentlichen.
Die Mischung macht's!
Machen Sie sich vorab Gedanken, was Sie sagen wollen
und bauen Sie einen Dialog mit Ihren Followern auf.
Am Anfang steht ein Plan
Denken Sie immer an die Botschaft, die Sie vermitteln
wollen, und daran, wie Sie diese in Ihre Status-Updates
integrieren können.
Die Marke immer im Blick
6
Sam Gager: The Truth About Followers and Connections: Key Reasons to Cultivate Yours,
http://lnkd.in/followers_connections (15. Januar 2013).
de.talent.linkedin.com | 32
SCHRITT
04
Mehr Schwung für Ihre Karriereseite
Ihre Karriereseite ist der Dreh- und Angelpunkt für Aktivitäten rund um Ihre Talentmarke auf LinkedIn.
Verwenden Sie Videos, Banner und vorgestellte Mitarbeiter, um Ihre Unternehmenskultur zu präsentieren
und zu zeigen, wie es ist, bei Ihnen zu arbeiten. Erwerben Sie die Anzeigenflächen auf der Übersichtsseite
Ihrer Unternehmensseite, um Besucher für Ihre Karriereseite zu interessieren.
Bilder sagen mehr als Worte
Verwenden Sie Bilder, um einen Einblick in Ihr Unternehmen zu geben.✓
Digital ist anders
Fassen Sie sich kurz. Texte aus Ihrer Hochglanzbroschüre für
Hochschulabsolventen sind für den Onlineeinsatz möglicherweise nicht
geeignet, denn hier ist die Aufmerksamkeitsspanne kürzer.
✓
Das Potenzial von Videos
Persönliche Erfahrungen der Mitarbeiter sprechen Kandidaten sehr viel
effektiver an. Deshalb sollte ein Video einen zentralen Teil Ihrer Strategie
bilden.
✓
Nach Möglichkeit zielgruppenspezifisch
Stimmen Sie Ihre Inhalte auf die LinkedIn Profile der jeweiligen
Seitenbesucher ab. Sie können Ihre Karriereseiten gezielt anhand von
Tätigkeitsbereich, Branche, Region eines Kandidaten und mehr anpassen.
✓
•	 Arbeit, Leben, Leistungen @ Zappos
Zappos präsentiert seine Unternehmenskultur mit
einem eigenen YouTube Kanal.
lnkd.in/playbook-Zappos
•	 Stellen bei Starbucks
Starbucks hat eine Reihe von Videos rund um das
Thema Talentmarketing zusammengestellt, z. B.
dazu, wie es ist, ein Starbucks Partner zu sein.
lnkd.in/playbook-Starbucks
•	 BP präsentiert Mitarbeitererfahrungen BP
porträtierte 2012 im Rahmen einer Kampagne für
sein Hochschulabsolventen-Programm Mitarbeiter
vor Ort, um einen authentischen Einblick in die
Arbeitswelt von BP zu bieten.
lnkd.in/playbook-BPgraduates
Beispiele für Videos von attraktiven
Talentmarken
Start Karrieren Produkte Einblicke
SCHRITT
04
SCHRITT
04
Beispiel für eine erfolgreiche
Karriereseite
de.talent.linkedin.com | 33
Karriere bei Expedia Folgen36.894 Follower
Stellen bei ExpediaPersonen bei Expedia
Wohin soll die Reise mit Expedia gehen?
Finden Sie es heraus!
Arbeiten bei Expedia
Expedia gibt uns die Freiheit, ganz wir
selbst zu sein. Hier müssen wir unsere
Persönlichkeit nicht verstecken. Das ist
es, was San Francisco ausmacht. Wir sind
ein Unternehmen, das schnell reagiert
und wo jede Idee das nächste große
Weitere Stellen bei Expedia anzeigen »
Alle Mitarbeiter anzeigen »
Markante, einprägsame
Bilder
in lebendigen Farben
Ansprechende Texte
die die Aufmerksamkeit
der Leser auf sich ziehen
Mehrere Versionen der
Seite
die gezielt an die Besucher
angepasst sind
Eigene Anzeigen
mit einem auf die
Marke abgestimmten
Look
Mitarbeiter im Blick-
punkt
mit Videos und
Zitaten, die die
Unternehmenskultur
präsentieren
Die Anzeigenflächen auf den Profilen Ihrer
Mitarbeiter nutzen
Jede Interaktion einer Person mit Ihren Mitarbeitern auf LinkedIn bietet die Gelegenheit, für Ihre Talentmarke zu wer-
ben. Profile ansehen – das ist die häufigste Aktivität auf LinkedIn. Genau deshalb nutzen mehr und mehr Unternehmen
diese Zugriffe, um für Karrierechancen zu werben.
Bei Kampagnen der Rubrik „Wir stellen ein“ können Sie die Anzeigefläche oben rechts auf dem LinkedIn Profil jedes
Mitarbeiters erwerben. Die Durchklick-Raten bei diesen Anzeigen sind 20x höher als im Durchschnitt in der Branche.
In den meisten Fällen müssen Sie nicht einmal selbst kreativ werden. Sie können einfach aus diesen Layouts wählen:
de.talent.linkedin.com | 34
SCHRITT
04
„Folgen Sie uns“
Regen Sie die Besucher
an, Ihrem Unternehmen
zu folgen, damit sie über
Status-Updates immer
informiert bleiben.
Unternehmen X folgen
Tun Sie etwas für Ihre Karriere
und folgen Sie Unternehmen X
„Stellen Sie sich vor, bei
uns zu arbeiten“
Laden Sie den Besucher
ein, sich vorzustellen,
bei Ihnen zu arbeiten.
Mit besucherspezifischer
Position, dem Bild des
Besuchers und der Option,
Ihrem Unternehmen zu
folgen.
Stellen anzeigen
Stellen Sie sich vor,
bei Unternehmen X zu arbeiten
„Wir stellen ein“
Zeigen Sie eine
angepasste Auswahl freier
Stellen an, wenn jemand
das Profil eines Ihrer
Mitarbeiter besucht.
Unternehmen X stellt ein
Jetzt bewerben
„Interne Stellenbesetzung“
Viele Mitarbeiter sehen
sich die Profile ihrer
Kollegen an. Für interne
Stellenausschreibungen
können Sie gezielte
Unternehmensbotschaften
für Ihre eigenen
Mitarbeiter zeigen.
IHRE
ANZEIGE
Eigene Anzeigen
Zeigen Sie eine auf die
Marke abgestimmte
Anzeige in Ihrem eigenen
Design, die Interessenten
zur Karriereseite auf Ihrer
Website oder zu Ihrer
LinkedIn Karriereseite
führt.
de.talent.linkedin.com | 35
SCHRITT
04
7
Dina Medeiros: How CEO Marc Benioff Turned salesforce.com Employees Into Brand
Ambassadors, http://talent.linkedin.com/blog/index.php/2012/12/benioff-salesforce
ambassadors/ (11. Dezember 2012).
Ihr Team als
Botschafter für Ihre
Talentmarke
Ihre Mitarbeiter sind Ihre inoffiziellen
Marketingexperten und Personalbeschaffer. Zeigen Sie
Ihnen den Weg! Schulen Sie sie darin, wie sie LinkedIn
und andere soziale Medien verwenden, um Ihre
Talentmarke am besten zu repräsentieren. Erinnern Sie
sie regelmäßig an diese Möglichkeit und heben Sie
Mitarbeiter hervor, die dabei besonders gut sind.
Problem: Bei salesforce.com erfolgte die Personalbeschaffung
funktionsübergreifend, insbesondere im Fall von Account
Managern und Verkaufsingenieuren.
Methode: Kate Israels, die Programmleiterin für den Bereich
Talent Acquisition, bat Salesforce CEO Marc Benioff um
Unterstützung.
Ergebnis: Angeregt durch eine E-Mail von Benioff verdoppelte
das Vertriebsteam innerhalb von 24 Stunden seine LinkedIn
Status-Updates, die von 159.000 Fachkräften in über 40.000
Unternehmen gesehen werden. So wurden potenziell 38.000
Vertriebsexperten angesprochen. In einer Woche gab es 60 %
mehr Mitarbeiterempfehlungen des Vertriebsteams.7
60 % mehr Mitarbeiterempfehlungen für den
Vertriebsbereich
An: Alle Vertriebsmitarbeiter weltweit
Betreff: Werben Sie für uns in sozialen Netzwerken
Wir arbeiten daran, ein 10-Milliarden-Dollar-Unternehmen zu werden.
Dafür müssen wir unser erstklassiges Vertriebsteam weiter ausbauen
und Sie können uns dabei helfen: Empfehlen Sie uns ebenso fantastische
Personen, wie Sie es sind. Wir haben ein paar Postings zusammengestellt
und würden uns freuen, wenn Sie diese in Ihren Netzwerken mitteilen
würden. Sie helfen uns so beim Ausbau unseres hervorragenden Teams
helfen und können obendrein noch einen Empfehlungsbonus erhalten.
Beispiel für ein Status-Update: Ich hab bei salesforce.com meinen
#Traumjob gefunden. Wir stellen ein! Alle Infos zu freien Stellen auf
www.salesforce.com/careers/sales/
Marc
de.talent.linkedin.com | 36
SCHRITT
04
Vier Tipps, wie aus Mitarbeitern
Markenbotschafter werden
Mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter ist stolz auf ihren Arbeitgeber und sagt das auch gern.8
Diese Tipps
von unseren Partnern bei TNS Employee Insights helfen Ihnen, Ihr Team zu motivieren.
Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihre Mitarbeiter zu Botschaftern für Ihre Talentmarke
machen, sehen Sie sich unsere SlideShare Präsentation an, die wir gemeinsam mit TNS erstellt haben:
lnkd.in/employees.
8
LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung und TNS Employee Insights: 4 Essential Tips
to Convert Your Employees to Talent Brand Ambassadors, http://lnkd.in/employees
(29. Januar 2012).
„Wenn kein Budget für den Ausbau der Talentmarke da ist,
muss jeder für Sie als Botschafter auftreten.“
Stacy Takeuchi
Director of Talent Acquisition, UTI
Schulen Sie Ihre Mitarbeiter zu Ihrer Marke.
Je stärker sich die Mitarbeiter mit der Marke verbunden
fühlen, desto bessere Botschafter werden sie sein.✓
Holen Sie die Geschäftsleitung mit ins Boot.
Mit der Unterstützung der Geschäftsleitung ist eine breite
Teilnahme garantiert.✓
Mitteilen und weitersagen erwünscht.
Teilen Sie authentische Erlebnisse, Bilder und
Unternehmensveranstaltungen über verschiedene
Medien, sodass Ihre Mitarbeiter (und deren Follower)
sie weiterveröffentlichen und so eine virale Diskussion
auslösen können.
✓
Überwachen Sie den Erfolg.
Messen Sie die Bindung und entwickeln Sie Aktionspläne,
um eine Basis engagierter und enthusiastischer
Markenbotschafter aufzubauen.
✓
Integrieren Sie Buttons mit der Aufforderung „Folgen“ an
diesen Stellen, um Ihre Zielgruppe zu erweitern und die
soziale Interaktion zu fördern:
•	 Auf Ihrer Website
•	 In sämtlicher Kommunikation mit Kandidaten
•	 In den Signaturen und auf den Profilen von Mitarbeitern
Mit dem Button „Folgen“ zu einer größeren Basis
Besucher der Karriereseite von Disney sehen sofort Disney-
Mitarbeiter in ihrem LinkedIn Netzwerk. So präsentiert sich
das Unternehmen gleich viel persönlicher. Vielleicht braucht
es nur ein freundliches Gesicht, um mehr Bewerbungen zu
erhalten.
Unternehmens-Insider zeigt Interessenten, wen sie im
Unternehmen kennen
Werden Sie Mitglied in branchenspezifischen Gruppen und
Vereinen auf LinkedIn und anderen sozialen Plattformen.
Teilen Sie Ihr Team auf, um wichtige Gruppen effektiv zu
nutzen. Seien Sie proaktiv und aufmerksam – stellen Sie
Fragen, bieten Sie Rat an und berichten Sie aus der Praxis.
LinkedIn Gruppen als Anlaufstelle für den Kontakt
zu Kandidaten
de.talent.linkedin.com | 37
SCHRITT
04
Interaktivität mit APIs
und Gruppen
Die Zeiten, in denen man einfach eine Kampagne
geschaltet hat und dann nur auf die Bewerbungen
hochqualifizierter Kandidaten warten musste, sind vorbei.
Kandidaten erwarten heute ein Gespräch zwischen zwei
Parteien und mit persönlichem Bezug.
Der Einsatz von LinkedIn Werkzeugen wie APIs und
Gruppen bietet eine einfache Möglichkeit, um die
Relevanz und Interaktion zu steigern. Unter developer.
linkedin.com/plugins können Sie kostenlose „Folgen“-
Buttons und das Unternehmens-Insider-Widget laden.
Unilever platzierte den Button „Folgen“ an strategisch
gewählten Stellen und konnte so die Zahl seiner
Follower auf LinkedIn innerhalb von 10 Monaten von
40.000 auf 235.000 steigern.9
9
Leela Srinivasan: Secrets of Employer Branding Leaders: Unilever, http://talent.linkedin
com/blog/index.php/2012/08/employer-branding-unilever/ (21. August 2012).
de.talent.linkedin.com | 38
SCHRITT
04
Das Potenzial von
Diskussionen
Problem: Der konservative Ruf des Unternehmens und unmoderne Praktiken
behinderten die Kandidatenakquise von Pfizer in Lateinamerika.
Methode:
1.	 Innovation: Das Unternehmen veränderte seine Einstellung und gab seine
bisherige Abhängigkeit von traditionellen Stellenbörsen, Headhuntern und
Printanzeigen auf. Stattdessen erfolgte der Umstieg auf moderne Social-
Media-Taktiken.
2.	 Präsentation: Die Unternehmenskultur wurde stärker in den Mittelpunkt
gerückt, um Kandidaten und Mitarbeiter zu inspirieren und ihre emotionale
Bindung an das Unternehmen zu stärken.
3.	 Interaktion: Das Akquiseteam wurde in der Nutzung von drei sozialen
Medienplattformen geschult, wobei der Schwerpunkt auf die Gründung
von Gruppen mit Karrierefokus auf LinkedIn lag. Ein Experte für soziale
Medien wurde engagiert, um sicherzustellen, dass die Inhalte aktuell waren
und mehr als nur simple Stellenbeschreibungen boten.
Ergebnis:
•	 Vorteile: Die Kandidaten waren stärker involviert und die Mitarbeiter waren
eher geneigt, im Unternehmen zu bleiben.
•	 Die Bemühungen trugen dazu bei, dass Pfizer beim Ranking der
gefragtesten Arbeitgeber auf den 21. Platz kam.10
•	 Die Personalentscheider waren zufriedener und das Personalteam hatte
mehr Spaß.
Pfizer gestaltet seine Talentmarke in Lateinamerika um
10
LinkedIn: InDemand Employer Rankings, http://talent.linkedin.com/
indemand (Oktober 2012).
11
LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung und TNS Employee
Insights: 4 Essential
Tips to Convert Your Employees to Talent Brand Ambassadors,
http://lnkd.in/employees (29. Januar 2012).
Fast 80 % der LinkedIn Mitglieder wünschen sich eine Bindung zu
den Unternehmen in ihrem Leben.11
de.talent.linkedin.com | 39
SCHRITT
04
Weitere Möglichkeiten
Diese drei Tools helfen Ihnen, Ihre Talentmarke weiterzubringen.
Video-Anzeigen
Wir haben die Vorzüge von Videos
für die Präsentation Ihrer Talentmarke
schon angesprochen (vgl. Seite 32).
Sie sollten auch überlegen, Videos
in Anzeigenmodulen zu nutzen, um
LinkedIn Mitgliedern mitzuteilen, was Sie
als Arbeitgeber ausmacht.
✓
Jährliche Branding-Kampagnen mit
Recruitment-Anzeigen
Sie eröffnen eine Dependance
in Brasilien? Oder erweitern Ihr
Vertriebsteam? Die besten Unternehmen
haben eine jährliche Strategie, um
passiven Kandidaten kontinuierlich
ihre Marke und ihre Karrierechancen zu
präsentieren. Es stehen viele gezielte
Werbeträger zur Auswahl. Ihr LinkedIn
Team unterstützt Sie gern bei der
Ausarbeitung eines entsprechenden
Plans.
✓
Gesponserte Gruppen
Sie möchten Ihre Beteiligung in LinkedIn
Gruppen ausbauen? Dann gründen
Sie eine eigene gesponserte Gruppe,
um den Kontakt mit Kandidaten Ihrer
Zielgruppe zu fördern. Sie können die
Höhe Ihres Sponsorings anhand Ihrer
Unternehmenskultur, Ihrer Zielen oder Ihres
Budgets auswählen. Es ist wichtig, dass
Sie genau die Personen ansprechen, mit
denen Sie in Kontakt treten möchten. Laden
Sie sie ein und tragen Sie zu lebendigen
Diskussionen in der Gruppe bei.
✓
de.talent.linkedin.com | 40
SCHRITT
04
Die Tools von LinkedIn im Überblick
Es spielt keine Rolle, wo Sie gerade mit Ihrer Talentmarke stehen, wir haben die richtigen Tools für Sie.
Dabei ist es egal, ob Sie noch ganz am Anfang sind, sich für eine moderate Investition entscheiden oder
das Beste für Ihre Marke wünschen.
Moderate
Investition
Beste
Markenbildung
Einstieg 7
7
7
7
7
7
7
7
7
7 7
7
7
7 7
7
7
7
7
7 7 7 7
Profilaktualisierung
Gesponserte
Gruppen
Unternehmensseite
Zielgruppenspezifische
Status-Updates
APIs
Gruppen
Anzeigenplätze
Karriereseite–
Gold/Platin
Anzeigen:„Wir
stellenein“
Video-Anzeigen
Recruitment-
Anzeigen
Gesponserte
Stellenanzeigen
Karriereseite–
Silber
Kostenlose LinkedIn Tools
LinkedIn Lösungen für die
Personalbeschaffung
Talentmarken-Phase
7
de.talent.linkedin.com | 41
SCHRITT
04
Weitere soziale Netzwerke
Natürlich wissen wir, dass es nicht nur LinkedIn gibt. Wir haben hier für Sie die anderen wichtigen Optionen
einmal im Überblick zusammengefasst.
Sie sollten darauf achten, keine Präsenz auf einer Plattform aufzubauen, wenn Sie nicht die Zeit haben,
diese auch zu pflegen.
Nachteile für die
Talentmarke
Vorteile für die
Talentmarke
Twitter Facebook YouTube SlideShare Pinterest
In hohem Maße viral
und dialogorientiert
Re-Tweets (also das
Weitersenden von
Tweets) können
Vertrauen und
Glaubwürdigkeit in
Ihr Unternehmen
als Arbeitgeber
unterstreichen
Unterhaltsame
Plattform, auf der
die informelle Seite
des Unternehmens
präsentiert werden
kann, z. B mit
witzigen Fotos vom
Sommerfest der Firma
Authentizität:
geeignet, um aktuelle
Mitarbeiter und
ihre Geschichten/
Erfahrungen zu zeigen
Richtig gute Videos
können einen viralen
Siegeszug antreten
Stark professionell
orientiert
Starke SEO-Plattform
Erlaubt das
Bereitstellen längerer
Inhalte und das
Einbetten in einen
Blog oder eine
Website
Schwerpunkt im
visuellen Bereich:
Bilder, Diagramme
und Grafiken, die
Ihre Marke lebendig
wirken lassen
Schwerpunkt nicht
im professionellen
Bereich; viel „Lärm“
Zeichenbeschränkung
Interaktion erfordert
mehr als nur
das Twittern von
Stellenangeboten
Ein soziales, aber kein
berufsbezogenes
Netzwerk; viele
Menschen achten
darauf, ihre sozialen
und beruflichen
Identitäten
voneinander zu
trennen
Produktion von Videos
kann sehr aufwändig
und teuer sein
Erfordert
möglicherweise
externe Unterstützung
Aufbau eines Follower-
Netzwerks dauert
lange
Eignet sich am besten
in Verbindung mit
LinkedIn, Facebook
und/oder Twitter
Keine berufsbezogene
professionelle
Plattform
Begrenzte Zielgruppe
(hauptsächlich Frauen
zwischen 18 und 34)
Messen und anpassen
SCHRITT
05
de.talent.linkedin.com | 43
SCHRITT
05
12
LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung: The State of Employer Branding, http://lnkd.
in/stateofeb (Oktober 2012), 20.
Woher wissen Sie,
ob Ihre Strategie
zur Förderung
Ihrer Talentmarke
funktioniert?
In der Regel wird die Attraktivität der Arbeitgebermarke
mithilfe externer Recherchen ermittelt, und diese
können teuer sein. Wir stellen hier ein paar Alternativen
vor, die Ihnen helfen, die Wirkung Ihrer Initiativen zur
Förderung Ihrer Talentmarke besser einzuschätzen.
Nur ein Drittel der Führungskräfte im Bereich
Talentakquise sagt, dass sie die Attraktivität ihrer
Arbeitgebermarken kontinuierlich messen.12
•	 Steigende Zahl der Zusagen auf Ihre Stellen
•	 Höhere Mitarbeiterbindung
•	 Interne Umfragen bestätigen, dass Ihre Mitarbeiter Ihr
Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber ansehen
Intern
•	 Steigende Zugriffszahlen auf Ihre Videoberichte über
Mitarbeiter
•	 Doppelt so viele Mitarbeiter mit optimierter Präsenz in
sozialen Plattformen
Internet
•	 Steigender Talent Brand Index Score im Vergleich zu
Ihren Mitbewerbern und in den Marktsegmenten, die
Ihnen wichtig sind
Talent Brand Index
Wichtige Indikatoren für den Erfolg einer Talentmarke
Wie funktioniert der Talent Brand Index?
Der Talent Brand Index gibt an, wie erfolgreich Sie mit Kandidaten auf LinkedIn interagieren. Dieser Wert wird
anhand der Milliarden von Interaktionen ermittelt, die wir jedes Jahr auf unserer Plattform verzeichnen.
Wir errechnen Ihren Talent Brand Index Score basierend auf zwei Indikatoren: Reichweite und Interaktion.
de.talent.linkedin.com | 44
SCHRITT
05
Sie sprechen Fachkräfte mit Ihrer
Talentmarke an, wenn diese:
•	 Ihre Unternehmens- oder Karriere-
seite besuchen
•	 Ihrem Unternehmen folgen
•	 Ihre Stellenanzeigen ansehen und
sich darauf bewerben
01
Sie erreichen Fachkräfte mit Ihrer
Talentmarke, wenn diese:
•	 die Profile Ihrer Mitarbeiter anse-
hen
•	 sich mit Ihren Mitarbeitern vernet-
zen
02
Ihr Talent Brand Index Score zeigt an:
Welcher Prozentsatz der Fachkräfte,
die Ihr Unternehmen als Arbeitgeber
kennen, ein echtes Interesse haben
03
InteraktionmitderTalentmarke Reichweite der Talentmarke Talent Brand Index
=
2012 haben wir 15 Milliarden
Interaktionen auf LinkedIn
gezählt.
de.talent.linkedin.com | 45
SCHRITT
05
Der Talent
Brand Index in
Aktion
Mit dem Talent Brand Index können Sie in
mehrerlei Hinsicht messen, wie erfolgreich
Ihre Bemühungen zur Förderung Ihrer
Arbeitgebermarke sind. Rechts haben wir ein
paar Beispiele für Sie zusammengestellt.
Dieses Wissen hilft Ihnen, Ihre Zeit gezielt zu
investieren, um Ihre Talentmarke genau in
den Bereichen zu verbessern, die Ihnen am
wichtigsten sind.
Diese Einblicke stellen wir unseren Kunden
kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie noch
heute mehr über die Effektivität Ihrer
Talentmarke auf LinkedIn erfahren möchten,
wenden Sie sich an Ihren Kundenvertreter
oder senden Sie eine E-Mail an
TBplaybook@linkedin.com.
Mitbewerber 3
Mitbewerber 2
Ihr Unternehmen
Mitbewerber 1
Verglichen mit wichtigen Mitbewerbern
9 %
11 %
14 %
15 %
Frankreich
Brasilien
Großbritannien
USA
Geografisch
12 %
13 %
15 %
19 %
Ingenieurwesen
Operatives Geschäft
Marketing
Vertrieb
15 %
18 %
18 %
23 %
Im Zeitverlauf
11 %
12 %
13 %
14 %
10 %
Funktionsübergreifend
de.talent.linkedin.com | 46
Neun Warnzeichen für Ihre Talentmarke
Hier finden Sie einige Hürden und Tipps, wie Sie am besten mit diesen umgehen.
Sie wissen nicht, wo Sie anfangen
sollen.
Hören Sie zu, beobachten Sie und
sprechen Sie mit Branchenvertretern
außerhalb Ihres Unternehmens.
Ihr Unternehmen ist kein bekannter
Name.
Steigern Sie die Wahrnehmung Ihres
Unternehmens mithilfe sozialer Medien
und gezielter Botschaften an Ihre
wichtige(n) Zielgruppe(n).
Die Geschäftsleitung zeigt sich
gleichgültig oder ist dagegen.
Finden Sie heraus, woher die negative
Reaktion rührt, bringen Sie Ihre Ziele
mit den Vorteilen in Einklang und bauen
Sie Ihre Glaubwürdigkeit mit kleinen
Etappensiegen auf.
Sie sind überwältigt angesichts der
vielen anstehenden Aufgaben.
Arbeiten Sie mit der Marketing- und
Kommunikationsabteilung zusammen.
Bitten Sie diese darum, Sie zu unterstützen
und Mitverantwortung zu übernehmen.
Ihre Botschaft unterscheidet sich
kaum von der Ihrer Mitbewerber.
Finden Sie in Ihren Rechercheergebnissen
neue Aspekte und suchen Sie
außergewöhnliche Erfahrungsberichte von
Mitarbeitern.
Ihr Unternehmen ist weltweit tätig
und Ihre Mitarbeiter kommen
aus verschiedenen Regionen und
Kulturen.
Setzen Sie Prioritäten bei Ihren Zielgruppen
und testen Sie Botschaften vorab, um
sicherzustellen, dass sie gut ankommen.
Sie wissen nicht, wie Sie Ihre
Mitarbeiter zu Botschaftern für Ihre
Marke machen.
Setzen Sie zuerst auf Ihre engagiertesten
Mitarbeiter, schulen Sie sie über Ihre Marke
und bieten Sie Anreize, um sie weiter zu
motivieren.
Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre
Bemühungen wirklich Wirkung
zeigen.
Legen Sie vorab Ziele fest und messen Sie
Ihre Bemühungen anhand dieser Ziele.
Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre
Talentmarke überhaupt verbessert
werden muss.
Lernen Sie aus dem gesammelten
Feedback, reagieren Sie darauf und
überwachen Sie die Veränderungen bei
wichtigen Geschäftszielen.	
Seite 11-17
Seite 8-9 und 23-41
Seite 27-28 und 35-36
Seite 8-17
Seite 13 und 21
Seite 11-17
Seite 23-41
Seite 12-17
Seite 20 und 43-45
•   Frischer Wind für Ihr
Profil
•   Profilberatung für Ihre
Mitarbeiter
•   Markenentwicklung
durch
Stellenanzeigen
•   Die Unternehmens-
seite überarbeiten
•   Zielgruppenspezifi-
sche Status-Updates
•   Mehr Schwung für
Ihre Karriereseite
•   Die Anzeigenflächen
auf den Profilen Ihrer
Mitarbeiter nutzen
•   Ihr Team als
Botschafter für Ihre
Talentmarke
•   Interaktivität mit APIs
und Gruppen
•   Weitere
Möglichkeiten
•   Ihre wichtigsten
Indikatoren
auswählen
•   Ihren Talent Brand
Index ermitteln
•   Erste Anlaufstelle: die
Chefetage
•   Ihr Rüstzeug: Daten
•   Ohne Partner geht es
nicht
01. SCHRITT
Unterstützung ist
das A und O
•   Vorhandene
Materialien
überprüfen
•   Recherchieren Sie –
wer, was, wann, wo
und wie
•   Seien Sie
glaubwürdig
•   Seien Sie persönlich
•   Seien Sie mutig
•   Seien Sie stimmig
•   Ziele festlegen
•   Die Botschaft testen
02. SCHRITT
Zuhören und lernen
03. SCHRITT
Eine Vorgehensweise
entwickeln
04. SCHRITT
Fördern und inter-
agieren
05. SCHRITT
Messen und anpassen
de.talent.linkedin.com | 47
Legen Sie los!
Wir haben in diesem Leitfaden eine Menge Themen behandelt, die wir hier noch einmal kurz
zusammenfassen wollen. Wir hoffen, Sie haben einige nützliche Tipps und Anregungen erhalten, die Ihnen
beim Einstieg helfen.
Weitere
Ressourcen
Wir haben hier einige weitere Ressourcen für Sie
zusammengestellt, die Sie auf Ihrem Weg unterstüt-
zen sollen.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Aufbau einer
starken, lebendigen und authentischen Talentmarke!
Wir freuen uns über Ihre Erfahrungsberichte oder
Fragen, die Sie an die folgende Adresse senden
können: TBplaybook@linkedin.com.
de.talent.linkedin.com | 48
The State of Employer Branding
lnkd.in/stateofeb
Why Your Employer Brand Matters
lnkd.in/playbook-EBmatters
4 Essential Tips to Convert Your Employees
to Talent Brand Ambassadors
lnkd.in/employees
What’s the Value of Your Employment Brand?
lnkd.in/valueofEB
The Mindset Divide
lnkd.in/mindset-study
What Passive Talent Wants
lnkd.in/playbook-PT
The Truth About Followers and Connections
lnkd.in/followers_connections
Noortje ten Hoope
Corporate Recruiter
Exact
Lopa Gore
Global Employer Brand Lead
BP
Ellie Shephard
Global Recruiting Program Manager VP
JPMorgan
de.talent.linkedin.com | 49
Brent Amundson
Executive Director Global Talent
Acquisition
Dell
Paul Maxin
Director of Global Resourcing
Unilever
Jeremy Langhans
Global Brand and Talent Attraction
Expedia
Kate Israels
Program Manager
salesforce.com
Kara Yarnot
VP Talent Acquisition
SAIC
Stacy Takeuchi
Director of Talent Acquisition
UTI
Phil Hendrickson
Manager of Global Talent Sourcing
Strategy
Starbucks
Christa Foley
Senior HR Manager
Zappos.com
Danielle Bond
CMO
Aurecon
Dawn Wilson
Enterprise Recruitment Marketing
Manager
The Walt Disney Company
Christian Jaramillo
Talent Acquisition Manager
Mexico, Central America  Carribean
Pfizer
Unsere Experten zum Thema
Diese Führungskräfte und Unternehmen haben mit ihren bewährten Verfahren, Ratschlägen und Anregungen zu
diesem Leitfaden beigetragen.
de.talent.linkedin.com | 50
LinkedIn
Lösungen für die
Personalbeschaffung
LinkedIn wurde 2003 gegründet, vernetzt weltweit
Fach- und Führungskräfte und sorgt so dafür, dass
sie produktiver und erfolgreicher sind. LinkedIn zählt
weltweit mehr als 200 Millionen Mitglieder, darunter
Vorstandsmitglieder aus allen Unternehmen auf
der Fortune 500 Liste. Damit ist LinkedIn das größte
Business-Netzwerk der Welt. Die LinkedIn Lösungen für
die Personalbeschaffung bieten eine breite Palette an
Recruiting-Lösungen, die Unternehmen jeder Größe
dabei unterstützen, die besten Kandidaten zu finden und
anzusprechen.
Folgen Sie uns auf Twitter
@hireonlinkedin
Folgen Sie uns auf LinkedIn
linkedin.com/company/linkedin
GreifenSie auf Präsentationen auf Slidesharezu
slideshare.net/linkedin-talent-solutions
Direkter Kontakt
TBplaybook@linkedin.com
Mehr zu unseren Lösungen
talent.linkedin.com✓
Das war's! Sind Sie bereit, loszulegen? Perfekt!
Besuchen Sie die Webseite talent.linkedin.com
und fangen Sie noch heute an.
Und nicht vergessen: Wir unterstützen Sie gern!
Bei Fragen erreichen Sie uns unter TBplaybook@
linkedin.com.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Slides - Estratégias de Marketing Digital para aumentar os seus clientes
Slides - Estratégias de Marketing Digital para aumentar os seus clientesSlides - Estratégias de Marketing Digital para aumentar os seus clientes
Slides - Estratégias de Marketing Digital para aumentar os seus clientes
Miguel Brandão
 
Elementos essenciais para criar a Jornada do Cliente
Elementos essenciais para criar a Jornada do ClienteElementos essenciais para criar a Jornada do Cliente
Elementos essenciais para criar a Jornada do Cliente
Flavia de Araujo Vieira
 
Apresentação Agência de Mídias Sociais | B-Young
Apresentação Agência de Mídias Sociais | B-YoungApresentação Agência de Mídias Sociais | B-Young
Apresentação Agência de Mídias Sociais | B-Young
B-YOUNG SOCIAL MEDIA CO.
 
Forest Creative Communications- E Brochure
Forest Creative Communications-  E BrochureForest Creative Communications-  E Brochure
Forest Creative Communications- E Brochure
ssuser19ae611
 
Creative Sponge - Agency Credentials
Creative Sponge - Agency CredentialsCreative Sponge - Agency Credentials
Creative Sponge - Agency Credentials
alextosh
 
LinkedIn Tipps und Tricks
LinkedIn Tipps und TricksLinkedIn Tipps und Tricks
LinkedIn Tipps und Tricks
LinkedIn D-A-CH
 
Niezbędnik strategiczny - Linkedin PRO
Niezbędnik strategiczny - Linkedin PRONiezbędnik strategiczny - Linkedin PRO
Niezbędnik strategiczny - Linkedin PRO
Katarzyna Młynarczyk
 
121 Creative Credentials
121 Creative Credentials121 Creative Credentials
121 Creative Credentials
121 Creative
 
Creds.deck 24052019.revised
Creds.deck 24052019.revisedCreds.deck 24052019.revised
Creds.deck 24052019.revised
Dowling, Best and Smith Ltd
 
Arquétipos
ArquétiposArquétipos
Arquétipos
Beto Lima Branding
 
Best Practices in B2B Marketing
Best Practices in B2B MarketingBest Practices in B2B Marketing
Best Practices in B2B Marketing
FullSurge
 
SmartNewSolutions — full-service digital agency.
SmartNewSolutions — full-service digital agency.SmartNewSolutions — full-service digital agency.
SmartNewSolutions — full-service digital agency.
SmartNewSolutions
 
MarTech
MarTechMarTech
Transmedia Rising (March 2011)
Transmedia Rising (March 2011)Transmedia Rising (March 2011)
Transmedia Rising (March 2011)
J. Walter Thompson Intelligence
 
Gestão da Marca pessoal 05_outubro
Gestão da Marca pessoal 05_outubroGestão da Marca pessoal 05_outubro
Gestão da Marca pessoal 05_outubro
Marcia Auriani
 
Marketing Digital
Marketing DigitalMarketing Digital
Marketing Digital
Lógica Digital
 
Marketing 4.0 - do tradicional ao digital
Marketing 4.0 - do tradicional ao digitalMarketing 4.0 - do tradicional ao digital
Marketing 4.0 - do tradicional ao digital
Mario Romero
 
História das Vendas: Entenda como tudo evoluiu!
História das Vendas: Entenda como tudo evoluiu!História das Vendas: Entenda como tudo evoluiu!
História das Vendas: Entenda como tudo evoluiu!
Outbound Marketing
 
Marketing de Experiencias
Marketing de ExperienciasMarketing de Experiencias
Marketing de Experiencias
Mauricio Lopez
 
The marketing agency blueprint the handbook for building hybrid pr, seo, cont...
The marketing agency blueprint the handbook for building hybrid pr, seo, cont...The marketing agency blueprint the handbook for building hybrid pr, seo, cont...
The marketing agency blueprint the handbook for building hybrid pr, seo, cont...
MarketingForum
 

Was ist angesagt? (20)

Slides - Estratégias de Marketing Digital para aumentar os seus clientes
Slides - Estratégias de Marketing Digital para aumentar os seus clientesSlides - Estratégias de Marketing Digital para aumentar os seus clientes
Slides - Estratégias de Marketing Digital para aumentar os seus clientes
 
Elementos essenciais para criar a Jornada do Cliente
Elementos essenciais para criar a Jornada do ClienteElementos essenciais para criar a Jornada do Cliente
Elementos essenciais para criar a Jornada do Cliente
 
Apresentação Agência de Mídias Sociais | B-Young
Apresentação Agência de Mídias Sociais | B-YoungApresentação Agência de Mídias Sociais | B-Young
Apresentação Agência de Mídias Sociais | B-Young
 
Forest Creative Communications- E Brochure
Forest Creative Communications-  E BrochureForest Creative Communications-  E Brochure
Forest Creative Communications- E Brochure
 
Creative Sponge - Agency Credentials
Creative Sponge - Agency CredentialsCreative Sponge - Agency Credentials
Creative Sponge - Agency Credentials
 
LinkedIn Tipps und Tricks
LinkedIn Tipps und TricksLinkedIn Tipps und Tricks
LinkedIn Tipps und Tricks
 
Niezbędnik strategiczny - Linkedin PRO
Niezbędnik strategiczny - Linkedin PRONiezbędnik strategiczny - Linkedin PRO
Niezbędnik strategiczny - Linkedin PRO
 
121 Creative Credentials
121 Creative Credentials121 Creative Credentials
121 Creative Credentials
 
Creds.deck 24052019.revised
Creds.deck 24052019.revisedCreds.deck 24052019.revised
Creds.deck 24052019.revised
 
Arquétipos
ArquétiposArquétipos
Arquétipos
 
Best Practices in B2B Marketing
Best Practices in B2B MarketingBest Practices in B2B Marketing
Best Practices in B2B Marketing
 
SmartNewSolutions — full-service digital agency.
SmartNewSolutions — full-service digital agency.SmartNewSolutions — full-service digital agency.
SmartNewSolutions — full-service digital agency.
 
MarTech
MarTechMarTech
MarTech
 
Transmedia Rising (March 2011)
Transmedia Rising (March 2011)Transmedia Rising (March 2011)
Transmedia Rising (March 2011)
 
Gestão da Marca pessoal 05_outubro
Gestão da Marca pessoal 05_outubroGestão da Marca pessoal 05_outubro
Gestão da Marca pessoal 05_outubro
 
Marketing Digital
Marketing DigitalMarketing Digital
Marketing Digital
 
Marketing 4.0 - do tradicional ao digital
Marketing 4.0 - do tradicional ao digitalMarketing 4.0 - do tradicional ao digital
Marketing 4.0 - do tradicional ao digital
 
História das Vendas: Entenda como tudo evoluiu!
História das Vendas: Entenda como tudo evoluiu!História das Vendas: Entenda como tudo evoluiu!
História das Vendas: Entenda como tudo evoluiu!
 
Marketing de Experiencias
Marketing de ExperienciasMarketing de Experiencias
Marketing de Experiencias
 
The marketing agency blueprint the handbook for building hybrid pr, seo, cont...
The marketing agency blueprint the handbook for building hybrid pr, seo, cont...The marketing agency blueprint the handbook for building hybrid pr, seo, cont...
The marketing agency blueprint the handbook for building hybrid pr, seo, cont...
 

Andere mochten auch

Wie messe ich den Wert meiner LinkedIn Kampagnen in harter Währung?
Wie messe ich den Wert meiner LinkedIn Kampagnen in harter Währung?Wie messe ich den Wert meiner LinkedIn Kampagnen in harter Währung?
Wie messe ich den Wert meiner LinkedIn Kampagnen in harter Währung?
DIE DIGITALE GmbH
 
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
akom360
 
Mehr Traffic über XING und LinkedIn
Mehr Traffic über XING und LinkedIn Mehr Traffic über XING und LinkedIn
Mehr Traffic über XING und LinkedIn
Felix Beilharz ✓
 
Grace & Co
Grace & CoGrace & Co
Grace & Co
Grace & Co
 
Estadísticas EMBA - Promoción XVII
Estadísticas EMBA - Promoción XVIIEstadísticas EMBA - Promoción XVII
Estadísticas EMBA - Promoción XVII
ESPAE
 
12. hotel tema
12. hotel tema12. hotel tema
12. hotel tema
Emagister
 
Content Marketing Basics
Content Marketing BasicsContent Marketing Basics
Content Marketing Basics
Robert Gortana
 
Content Strategy Spectrum - Cait Vlastakis Smith - Centerline Digital
Content Strategy Spectrum - Cait Vlastakis Smith - Centerline DigitalContent Strategy Spectrum - Cait Vlastakis Smith - Centerline Digital
Content Strategy Spectrum - Cait Vlastakis Smith - Centerline Digital
Centerline Digital
 
Content-Management: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dein Workflow-Template
Content-Management: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dein Workflow-TemplateContent-Management: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dein Workflow-Template
Content-Management: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dein Workflow-Template
Babak Zand
 
Clockwork Content Strategy Meetup Presentation
Clockwork Content Strategy Meetup PresentationClockwork Content Strategy Meetup Presentation
Clockwork Content Strategy Meetup Presentation
Clockwork
 
The Secrets To Creating Contagious Content Campaigns
The Secrets To Creating Contagious Content CampaignsThe Secrets To Creating Contagious Content Campaigns
The Secrets To Creating Contagious Content Campaigns
G3 Communications
 
Successful Digital Content Strategy
Successful Digital Content StrategySuccessful Digital Content Strategy
Successful Digital Content Strategy
Nicole Hess
 
OECD Business and Finance Outlook 2016: Launch Photo Book
OECD Business and Finance Outlook 2016: Launch Photo BookOECD Business and Finance Outlook 2016: Launch Photo Book
OECD Business and Finance Outlook 2016: Launch Photo Book
Pamela Duffin
 
Building A Customer-Centered Content Strategy
Building A Customer-Centered Content StrategyBuilding A Customer-Centered Content Strategy
Building A Customer-Centered Content Strategy
G3 Communications
 
2016 OECD Business and Finance Outlook Key Findings
2016 OECD Business and Finance Outlook Key Findings2016 OECD Business and Finance Outlook Key Findings
2016 OECD Business and Finance Outlook Key Findings
OECD Directorate for Financial and Enterprise Affairs
 
Which Departments Wield the Most Influence Over Purchase Decisions in Your B2...
Which Departments Wield the Most Influence Over Purchase Decisions in Your B2...Which Departments Wield the Most Influence Over Purchase Decisions in Your B2...
Which Departments Wield the Most Influence Over Purchase Decisions in Your B2...
LinkedIn
 
EDUCACION FISICA
EDUCACION FISICAEDUCACION FISICA
EDUCACION FISICA
eliu Ramz
 
Creating A Content Strategy That Search Engines Love (and that you do too)
Creating A Content Strategy That Search Engines Love (and that you do too) Creating A Content Strategy That Search Engines Love (and that you do too)
Creating A Content Strategy That Search Engines Love (and that you do too)
Dylan Sellberg
 
State of Bitcoin and Blockchain 2016
State of Bitcoin and Blockchain 2016State of Bitcoin and Blockchain 2016
State of Bitcoin and Blockchain 2016
CoinDesk
 
Content Strategy Inspiration From Robert Rose
Content Strategy Inspiration From Robert RoseContent Strategy Inspiration From Robert Rose
Content Strategy Inspiration From Robert Rose
Content Marketing Institute
 

Andere mochten auch (20)

Wie messe ich den Wert meiner LinkedIn Kampagnen in harter Währung?
Wie messe ich den Wert meiner LinkedIn Kampagnen in harter Währung?Wie messe ich den Wert meiner LinkedIn Kampagnen in harter Währung?
Wie messe ich den Wert meiner LinkedIn Kampagnen in harter Währung?
 
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
Linkedin und Xing: Warum überhaupt? HR Trends!
 
Mehr Traffic über XING und LinkedIn
Mehr Traffic über XING und LinkedIn Mehr Traffic über XING und LinkedIn
Mehr Traffic über XING und LinkedIn
 
Grace & Co
Grace & CoGrace & Co
Grace & Co
 
Estadísticas EMBA - Promoción XVII
Estadísticas EMBA - Promoción XVIIEstadísticas EMBA - Promoción XVII
Estadísticas EMBA - Promoción XVII
 
12. hotel tema
12. hotel tema12. hotel tema
12. hotel tema
 
Content Marketing Basics
Content Marketing BasicsContent Marketing Basics
Content Marketing Basics
 
Content Strategy Spectrum - Cait Vlastakis Smith - Centerline Digital
Content Strategy Spectrum - Cait Vlastakis Smith - Centerline DigitalContent Strategy Spectrum - Cait Vlastakis Smith - Centerline Digital
Content Strategy Spectrum - Cait Vlastakis Smith - Centerline Digital
 
Content-Management: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dein Workflow-Template
Content-Management: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dein Workflow-TemplateContent-Management: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dein Workflow-Template
Content-Management: Schritt-für-Schritt-Anleitung für Dein Workflow-Template
 
Clockwork Content Strategy Meetup Presentation
Clockwork Content Strategy Meetup PresentationClockwork Content Strategy Meetup Presentation
Clockwork Content Strategy Meetup Presentation
 
The Secrets To Creating Contagious Content Campaigns
The Secrets To Creating Contagious Content CampaignsThe Secrets To Creating Contagious Content Campaigns
The Secrets To Creating Contagious Content Campaigns
 
Successful Digital Content Strategy
Successful Digital Content StrategySuccessful Digital Content Strategy
Successful Digital Content Strategy
 
OECD Business and Finance Outlook 2016: Launch Photo Book
OECD Business and Finance Outlook 2016: Launch Photo BookOECD Business and Finance Outlook 2016: Launch Photo Book
OECD Business and Finance Outlook 2016: Launch Photo Book
 
Building A Customer-Centered Content Strategy
Building A Customer-Centered Content StrategyBuilding A Customer-Centered Content Strategy
Building A Customer-Centered Content Strategy
 
2016 OECD Business and Finance Outlook Key Findings
2016 OECD Business and Finance Outlook Key Findings2016 OECD Business and Finance Outlook Key Findings
2016 OECD Business and Finance Outlook Key Findings
 
Which Departments Wield the Most Influence Over Purchase Decisions in Your B2...
Which Departments Wield the Most Influence Over Purchase Decisions in Your B2...Which Departments Wield the Most Influence Over Purchase Decisions in Your B2...
Which Departments Wield the Most Influence Over Purchase Decisions in Your B2...
 
EDUCACION FISICA
EDUCACION FISICAEDUCACION FISICA
EDUCACION FISICA
 
Creating A Content Strategy That Search Engines Love (and that you do too)
Creating A Content Strategy That Search Engines Love (and that you do too) Creating A Content Strategy That Search Engines Love (and that you do too)
Creating A Content Strategy That Search Engines Love (and that you do too)
 
State of Bitcoin and Blockchain 2016
State of Bitcoin and Blockchain 2016State of Bitcoin and Blockchain 2016
State of Bitcoin and Blockchain 2016
 
Content Strategy Inspiration From Robert Rose
Content Strategy Inspiration From Robert RoseContent Strategy Inspiration From Robert Rose
Content Strategy Inspiration From Robert Rose
 

Ähnlich wie LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke

Webinar: In 5 Schritten zu einer attraktiven Talentmarke mit LinkedIn
Webinar: In 5 Schritten zu einer attraktiven Talentmarke mit LinkedInWebinar: In 5 Schritten zu einer attraktiven Talentmarke mit LinkedIn
Webinar: In 5 Schritten zu einer attraktiven Talentmarke mit LinkedIn
LinkedIn D-A-CH
 
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzenXING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
Heinz W. Warnemann
 
Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke
Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer TalentmarkeLeitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke
Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke
Marius Foerster
 
Talent attract19
Talent attract19Talent attract19
Talent attract19
Hannes Maier
 
Employer Branding in Personal Mentor
Employer Branding in Personal MentorEmployer Branding in Personal Mentor
Employer Branding in Personal Mentor
Stefan Doering
 
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
ABSOLVENTA Jobnet
 
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgCoaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Ina Ferber
 
Germany Global Recruiting Trends 2013 | German
Germany Global Recruiting Trends 2013 | GermanGermany Global Recruiting Trends 2013 | German
Germany Global Recruiting Trends 2013 | German
LinkedIn Talent Solutions
 
German recruiting trends 2013
German recruiting trends 2013  German recruiting trends 2013
German recruiting trends 2013
Sebastian Rudolph
 
Content Marketing ist Employee Marketing. Linked In und Smarp
Content Marketing ist Employee Marketing. Linked In und SmarpContent Marketing ist Employee Marketing. Linked In und Smarp
Content Marketing ist Employee Marketing. Linked In und Smarp
vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
 
Der Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
Der Aufbau einer überzeugenden ArbeitgebermarkeDer Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
Der Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
Mark SThree
 
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG
 
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG
 
Wege zum LinkedIn Profil
Wege zum LinkedIn ProfilWege zum LinkedIn Profil
Wege zum LinkedIn Profil
GerdPennazzatoNeukun
 
Arbeitgeber attraktivität heute und morgen comrecon-monster
Arbeitgeber attraktivität heute und morgen comrecon-monsterArbeitgeber attraktivität heute und morgen comrecon-monster
Arbeitgeber attraktivität heute und morgen comrecon-monster
comrecon° Marktdiagnostik & Strategieberatung
 
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
dmcgroup
 
HR EXPERIENCE
HR EXPERIENCEHR EXPERIENCE
HR EXPERIENCE
Frederik Bernard
 
Konzept 3030 claudia
Konzept 3030 claudiaKonzept 3030 claudia
Konzept 3030 claudia
Anna Groos
 
Candidate Experience
Candidate ExperienceCandidate Experience

Ähnlich wie LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke (20)

Webinar: In 5 Schritten zu einer attraktiven Talentmarke mit LinkedIn
Webinar: In 5 Schritten zu einer attraktiven Talentmarke mit LinkedInWebinar: In 5 Schritten zu einer attraktiven Talentmarke mit LinkedIn
Webinar: In 5 Schritten zu einer attraktiven Talentmarke mit LinkedIn
 
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzenXING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
 
Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke
Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer TalentmarkeLeitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke
Leitfaden_So steigern Sie den Wert Ihrer Talentmarke
 
Talent attract19
Talent attract19Talent attract19
Talent attract19
 
Employer Branding in Personal Mentor
Employer Branding in Personal MentorEmployer Branding in Personal Mentor
Employer Branding in Personal Mentor
 
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
 
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu IsenburgCoaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
Coaching Day BPM 19.5.2011 Neu Isenburg
 
Germany Global Recruiting Trends 2013 | German
Germany Global Recruiting Trends 2013 | GermanGermany Global Recruiting Trends 2013 | German
Germany Global Recruiting Trends 2013 | German
 
German recruiting trends 2013
German recruiting trends 2013  German recruiting trends 2013
German recruiting trends 2013
 
Content Marketing ist Employee Marketing. Linked In und Smarp
Content Marketing ist Employee Marketing. Linked In und SmarpContent Marketing ist Employee Marketing. Linked In und Smarp
Content Marketing ist Employee Marketing. Linked In und Smarp
 
Der Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
Der Aufbau einer überzeugenden ArbeitgebermarkeDer Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
Der Aufbau einer überzeugenden Arbeitgebermarke
 
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
 
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
 
job and career CeBIT MAGAZINE
job and career CeBIT MAGAZINEjob and career CeBIT MAGAZINE
job and career CeBIT MAGAZINE
 
Wege zum LinkedIn Profil
Wege zum LinkedIn ProfilWege zum LinkedIn Profil
Wege zum LinkedIn Profil
 
Arbeitgeber attraktivität heute und morgen comrecon-monster
Arbeitgeber attraktivität heute und morgen comrecon-monsterArbeitgeber attraktivität heute und morgen comrecon-monster
Arbeitgeber attraktivität heute und morgen comrecon-monster
 
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
Strategisches Personalmarketing: Erfolgreiches Recruiting in Web und Social M...
 
HR EXPERIENCE
HR EXPERIENCEHR EXPERIENCE
HR EXPERIENCE
 
Konzept 3030 claudia
Konzept 3030 claudiaKonzept 3030 claudia
Konzept 3030 claudia
 
Candidate Experience
Candidate ExperienceCandidate Experience
Candidate Experience
 

Mehr von LinkedIn D-A-CH

Key Note Jochen Kleinknecht - Unlock your Power of Data with LinkedIn
Key Note Jochen Kleinknecht - Unlock your Power of Data with LinkedIn Key Note Jochen Kleinknecht - Unlock your Power of Data with LinkedIn
Key Note Jochen Kleinknecht - Unlock your Power of Data with LinkedIn
LinkedIn D-A-CH
 
LinkedIn Executive Summit: From Data Driven to the Data Revolution
LinkedIn Executive Summit: From Data Driven to the Data RevolutionLinkedIn Executive Summit: From Data Driven to the Data Revolution
LinkedIn Executive Summit: From Data Driven to the Data Revolution
LinkedIn D-A-CH
 
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital Transformation @ Scale
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital Transformation @ ScaleLinkedIn Executive Summit in Munich: Digital Transformation @ Scale
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital Transformation @ Scale
LinkedIn D-A-CH
 
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital is not a Project
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital is not a ProjectLinkedIn Executive Summit in Munich: Digital is not a Project
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital is not a Project
LinkedIn D-A-CH
 
Die Candidate Journey auf LinkedIn
Die Candidate Journey auf LinkedInDie Candidate Journey auf LinkedIn
Die Candidate Journey auf LinkedIn
LinkedIn D-A-CH
 
Wie Unternehmen und neue Mitarbeiter die ersten 100 Tage erfolgreich meistern!
Wie Unternehmen und neue Mitarbeiter die ersten 100 Tage erfolgreich meistern!Wie Unternehmen und neue Mitarbeiter die ersten 100 Tage erfolgreich meistern!
Wie Unternehmen und neue Mitarbeiter die ersten 100 Tage erfolgreich meistern!
LinkedIn D-A-CH
 
Lynda.com - Webinar: Glücklicher im Beruf. Umfrage und Tipps für die Weiterbi...
Lynda.com - Webinar: Glücklicher im Beruf. Umfrage und Tipps für die Weiterbi...Lynda.com - Webinar: Glücklicher im Beruf. Umfrage und Tipps für die Weiterbi...
Lynda.com - Webinar: Glücklicher im Beruf. Umfrage und Tipps für die Weiterbi...
LinkedIn D-A-CH
 
The Next Generation of Recruiter- Product Webinar
The Next Generation of Recruiter- Product Webinar The Next Generation of Recruiter- Product Webinar
The Next Generation of Recruiter- Product Webinar
LinkedIn D-A-CH
 
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting einsetzen (Suchfilter)
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting einsetzen (Suchfilter)Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting einsetzen (Suchfilter)
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting einsetzen (Suchfilter)
LinkedIn D-A-CH
 
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting anwenden (Product)
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting anwenden (Product)Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting anwenden (Product)
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting anwenden (Product)
LinkedIn D-A-CH
 
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting verstehen
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting verstehenWebinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting verstehen
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting verstehen
LinkedIn D-A-CH
 
[LinkedIn] Die vernetzte Arbeitskraft - Handelszeitung
[LinkedIn] Die vernetzte Arbeitskraft - Handelszeitung[LinkedIn] Die vernetzte Arbeitskraft - Handelszeitung
[LinkedIn] Die vernetzte Arbeitskraft - Handelszeitung
LinkedIn D-A-CH
 
Next Generation Recruiting Workshop @Zalando HQ: Employer Branding with LinkedIn
Next Generation Recruiting Workshop @Zalando HQ: Employer Branding with LinkedInNext Generation Recruiting Workshop @Zalando HQ: Employer Branding with LinkedIn
Next Generation Recruiting Workshop @Zalando HQ: Employer Branding with LinkedIn
LinkedIn D-A-CH
 
Webinar LinkedIn 101 - Einstieg in Social Media Recruiting
Webinar LinkedIn 101 - Einstieg in Social Media RecruitingWebinar LinkedIn 101 - Einstieg in Social Media Recruiting
Webinar LinkedIn 101 - Einstieg in Social Media Recruiting
LinkedIn D-A-CH
 
Networking Event: Von 0 auf 100 mit Salesforce - Ein Ratgeber für Ihr Wachstum
Networking Event: Von 0 auf 100 mit Salesforce - Ein Ratgeber für Ihr WachstumNetworking Event: Von 0 auf 100 mit Salesforce - Ein Ratgeber für Ihr Wachstum
Networking Event: Von 0 auf 100 mit Salesforce - Ein Ratgeber für Ihr Wachstum
LinkedIn D-A-CH
 
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge UnternehmenNetworking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
LinkedIn D-A-CH
 
Networking Event: No Culture – No Employer Brand linked?
Networking Event: No Culture – No Employer Brand linked?Networking Event: No Culture – No Employer Brand linked?
Networking Event: No Culture – No Employer Brand linked?
LinkedIn D-A-CH
 
Referral Tool auf LinkedIn
Referral Tool auf LinkedInReferral Tool auf LinkedIn
Referral Tool auf LinkedIn
LinkedIn D-A-CH
 
Mit LinkedIn auch mobil die richtigen Kandidaten finden
Mit LinkedIn auch mobil die richtigen Kandidaten findenMit LinkedIn auch mobil die richtigen Kandidaten finden
Mit LinkedIn auch mobil die richtigen Kandidaten finden
LinkedIn D-A-CH
 
Built for the future with Workday #inZurich
Built for the future with Workday #inZurichBuilt for the future with Workday #inZurich
Built for the future with Workday #inZurich
LinkedIn D-A-CH
 

Mehr von LinkedIn D-A-CH (20)

Key Note Jochen Kleinknecht - Unlock your Power of Data with LinkedIn
Key Note Jochen Kleinknecht - Unlock your Power of Data with LinkedIn Key Note Jochen Kleinknecht - Unlock your Power of Data with LinkedIn
Key Note Jochen Kleinknecht - Unlock your Power of Data with LinkedIn
 
LinkedIn Executive Summit: From Data Driven to the Data Revolution
LinkedIn Executive Summit: From Data Driven to the Data RevolutionLinkedIn Executive Summit: From Data Driven to the Data Revolution
LinkedIn Executive Summit: From Data Driven to the Data Revolution
 
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital Transformation @ Scale
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital Transformation @ ScaleLinkedIn Executive Summit in Munich: Digital Transformation @ Scale
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital Transformation @ Scale
 
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital is not a Project
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital is not a ProjectLinkedIn Executive Summit in Munich: Digital is not a Project
LinkedIn Executive Summit in Munich: Digital is not a Project
 
Die Candidate Journey auf LinkedIn
Die Candidate Journey auf LinkedInDie Candidate Journey auf LinkedIn
Die Candidate Journey auf LinkedIn
 
Wie Unternehmen und neue Mitarbeiter die ersten 100 Tage erfolgreich meistern!
Wie Unternehmen und neue Mitarbeiter die ersten 100 Tage erfolgreich meistern!Wie Unternehmen und neue Mitarbeiter die ersten 100 Tage erfolgreich meistern!
Wie Unternehmen und neue Mitarbeiter die ersten 100 Tage erfolgreich meistern!
 
Lynda.com - Webinar: Glücklicher im Beruf. Umfrage und Tipps für die Weiterbi...
Lynda.com - Webinar: Glücklicher im Beruf. Umfrage und Tipps für die Weiterbi...Lynda.com - Webinar: Glücklicher im Beruf. Umfrage und Tipps für die Weiterbi...
Lynda.com - Webinar: Glücklicher im Beruf. Umfrage und Tipps für die Weiterbi...
 
The Next Generation of Recruiter- Product Webinar
The Next Generation of Recruiter- Product Webinar The Next Generation of Recruiter- Product Webinar
The Next Generation of Recruiter- Product Webinar
 
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting einsetzen (Suchfilter)
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting einsetzen (Suchfilter)Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting einsetzen (Suchfilter)
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting einsetzen (Suchfilter)
 
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting anwenden (Product)
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting anwenden (Product)Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting anwenden (Product)
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting anwenden (Product)
 
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting verstehen
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting verstehenWebinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting verstehen
Webinar-Serie mit LinkedIn: Social Recruiting verstehen
 
[LinkedIn] Die vernetzte Arbeitskraft - Handelszeitung
[LinkedIn] Die vernetzte Arbeitskraft - Handelszeitung[LinkedIn] Die vernetzte Arbeitskraft - Handelszeitung
[LinkedIn] Die vernetzte Arbeitskraft - Handelszeitung
 
Next Generation Recruiting Workshop @Zalando HQ: Employer Branding with LinkedIn
Next Generation Recruiting Workshop @Zalando HQ: Employer Branding with LinkedInNext Generation Recruiting Workshop @Zalando HQ: Employer Branding with LinkedIn
Next Generation Recruiting Workshop @Zalando HQ: Employer Branding with LinkedIn
 
Webinar LinkedIn 101 - Einstieg in Social Media Recruiting
Webinar LinkedIn 101 - Einstieg in Social Media RecruitingWebinar LinkedIn 101 - Einstieg in Social Media Recruiting
Webinar LinkedIn 101 - Einstieg in Social Media Recruiting
 
Networking Event: Von 0 auf 100 mit Salesforce - Ein Ratgeber für Ihr Wachstum
Networking Event: Von 0 auf 100 mit Salesforce - Ein Ratgeber für Ihr WachstumNetworking Event: Von 0 auf 100 mit Salesforce - Ein Ratgeber für Ihr Wachstum
Networking Event: Von 0 auf 100 mit Salesforce - Ein Ratgeber für Ihr Wachstum
 
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge UnternehmenNetworking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
Networking Event: Employer Branding für junge Unternehmen
 
Networking Event: No Culture – No Employer Brand linked?
Networking Event: No Culture – No Employer Brand linked?Networking Event: No Culture – No Employer Brand linked?
Networking Event: No Culture – No Employer Brand linked?
 
Referral Tool auf LinkedIn
Referral Tool auf LinkedInReferral Tool auf LinkedIn
Referral Tool auf LinkedIn
 
Mit LinkedIn auch mobil die richtigen Kandidaten finden
Mit LinkedIn auch mobil die richtigen Kandidaten findenMit LinkedIn auch mobil die richtigen Kandidaten finden
Mit LinkedIn auch mobil die richtigen Kandidaten finden
 
Built for the future with Workday #inZurich
Built for the future with Workday #inZurichBuilt for the future with Workday #inZurich
Built for the future with Workday #inZurich
 

LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke

  • 1. Employer Branding – ein Leitfaden In fünf Schritten zu einer attraktiven Talentmarke
  • 2. de.talent.linkedin.com | 2 Inhalt Warum sollten Sie in Ihre Talentmarke investieren? Weitere Ressourcen SCHRITT 02 SCHRITT 0504 Messen und anpassen Legen Sie los! Neun Warnzeichen für Ihre Talentmarke 42 46 47 48 Fördern und austauschen Zuhören und lernen Rückendeckung vom Management ist das A und O 07 10 Eine Vorgehensweise entwickeln SCHRITT 03 18 SCHRITT 01 SCHRITT 04 22 Unsere Experten zum Thema 49
  • 3. Index zu nützlichen Fakten und Zahlen Die wichtigsten Zielgruppen Beispielfragen für Mitarbeiter und passive Kandidaten Recherchemethoden Beispielziele für ein Programm zur Förderung der Talentmarke Checkliste zum Überprüfen Ihrer Materialien Weltweite Trends im Talent-Branding Acht wichtige Regeln zur Förderung (und zum Schutz) Ihrer Talentmarke Sechs Tipps für eine ansprechende Stellenbeschreibung auf LinkedIn Drei Gründe für die Investition in Ihre Talentmarke Tipps für Ihre Unternehmensseite Tipps für zielgruppenspezifische Status-Updates Vier Tipps, wie aus Mitarbeitern Markenbotschafter werden Die Tools im Überblick Neun Warnzeichen für Ihre Talentmarke 04 05 11 13 14 16 20 23 29 30 31 36 40 46 de.talent.linkedin.com | 3
  • 4. Einleitung Gilt Ihr Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber? Heutzutage ist der Wettbewerb um qualifiziertes Personal enorm hoch. Und genau deshalb ist Ihr Ruf als Arbeitgeber ein ganz entscheidender Faktor dafür, ob ein Kandidat Ihr Stellenangebot annimmt oder nicht. Die Wirkung einer attraktiven Talentmarke ist nicht zu unterschätzen: Die Einstellungskosten pro Kandidat sind um bis zu 50 % niedriger und die Fluktuationsrate sinkt um 28 %.1 de.talent.linkedin.com | 4 Niedrigere Einstellungskosten. Die Kosten pro Kandidat lassen sich um bis zu 50 % reduzieren.1 Stärkere Mitarbeiterbindung. Die Fluktuationsrate lässt sich um bis zu 28 % senken.1 Positive Wirkung auf Kandidaten. Ohne kommen Ihnen andere zuvor. Drei Gründe für die Investition in Ihre Talentmarke ✓ ✓ ✓ 1 Eda Gultekin: What’s the Value of Your Employment Brand?, http://lnkd.in/valueofEB (1. Dezember 2011).
  • 5. de.talent.linkedin.com | 5 Talentmarke – was ist das eigentlich? Den Begriff „Employer Branding“, also Arbeitgebermarke, gibt es schon eine Weile, doch der Einfluss sozialer Medien hat dieses Konzept nachdrücklich verändert. Ihre Arbeitgebermarke – das war die Botschaft, die Sie veröffentlicht und regelmäßig erneuert haben. Eine Botschaft, die heute aufgenommen und weitergegeben oder auch lautstark infrage gestellt wird – und zwar in Echtzeit basierend auf den Erfahrungen, die Menschen mit Ihrem Unternehmen machen. Ihre Talentmarke oder Talent Brand hingegen ist die öffentliche, auf sozialen Interaktionen beruhende Version Ihrer Arbeitgebermarke, die ausdrückt, was Kandidaten von Ihrem Unternehmen als Arbeitgeber halten und anderen mitteilen. Heute zeigen die besten Karriereseiten auf den Websites von Unternehmen Mitarbeiter, die schildern, wie es ist, in dieser Firma zu arbeiten. Die Schattenseiten des Talent Branding, also negative Einblicke, finden Sie in Blogs und Online-Communities, in denen Sie keinen Einfluss auf die verbreiteten Botschaften haben. 2 LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung: The State of Employer Branding, http://lnkd.in/stateofeb (Oktober 2012), 8, 13. Weltweite Trends im Talent-Marketing der leitenden Akquisefachkräfte finden, dass die Arbeitgebermarke einen starken Einfluss darauf hat, ob sie die besten Kandidaten für sich gewinnen können.2 83 % der Unternehmen haben 2012 die Investitionen in ihre Talentmarke erhöht oder zumindest beibehalten. 91 %
  • 6. Nicht verzagen! Wir helfen Ihnen gern. Wir sind ein kleines Unternehmen. Haben wir überhaupt so etwas wie eine Talentmarke? Jedes Unternehmen hat eine Talentmarke. Was finden Kandidaten, die nach Ihrem Unternehmen googeln? Was sagen aktuelle und frühere Mitarbeiter in Chatrooms? Passt Ihre eigene Botschaft zu den Meinungen anderer? Die gute Nachricht: Es gibt Einiges, was Sie tun können, um zu zeigen, was Ihr Unternehmen von anderen unterscheidet. Vieles davon kostet Sie nichts. Und selbstverständlich können Sie mit großen Namen konkurrieren, wenn Sie sich auf die wichtigsten Kandidatenpools konzentrieren. Was aber, wenn mein Unternehmen nichts Besonderes zu bieten hat? Kopf hoch! Lesen Sie weiter und lassen Sie sich inspirieren. Wir helfen Ihnen dabei herauszufinden, was Ihr Unternehmen von anderen abhebt. Wo fange ich an? Wir sind für Sie da und haben dafür mit führenden Fachleuten aus der Recruiting-Branche auf der ganzen Welt und internen Experten diesen Leitfaden entwickelt. Er zeigt Ihnen, wie Sie in fünf Schritten Ihre Talentmarke optimieren können. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie nur wenig Zeit und Geldmittel zur Verfügung haben, ob Sie die beste Talentmarke Ihrer Branche aufbauen wollen oder ob Ihre Ziele irgendwo dazwischen liegen. Sie werden in diesem Leitfaden viele nützliche Tipps finden, die Sie gleich heute in die Praxis umsetzen können. de.talent.linkedin.com | 6
  • 7. Rückendeckung vom Management ist das A und O SCHRITT 01
  • 8. SCHRITT 01 de.talent.linkedin.com | 8 3 LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung: The State of Employer Branding, http://lnkd.in/stateofeb (Oktober 2012), 14. Ein guter Start dank Rückendeckung von der Geschäftsleitung Oft liegt das Employer Branding in der Hand der Recruiting-Chefs – 61 % von ihnen sind entweder ganz oder zusammen mit anderen Ressorts wie der Marketingabteilung dafür verantwortlich.3 Doch eigentlich spielt es keine Rolle, bei wem die Verantwortung liegt. Wir haben herausgefunden, dass in Unternehmen mit hoher Arbeitgeberattraktivität Folgendes zusammenkommt: Rückendeckung durch die Geschäftsleitung oder Vorstandsebene, Daten, die das Konzept unterstützen, und eine starke abteilungsübergreifende Zusammenarbeit. Bevor Sie also loslegen, sollten Sie sich diese Regeln zu Herzen nehmen. Erste Anlaufstelle: die Chefetage01 Ihr Rüstzeug: Daten02 Ohne Partner geht es nicht03
  • 9. SCHRITT 01 Voraussetzungen für den Erfolg schaffen de.talent.linkedin.com | 9 3 LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung: The State of Employer Branding, http://lnkd.in/stateofeb (Oktober 2012), 14. Erste Anlaufstelle: die Chefetage Ihr Geschäftsführer oder Vorstandschef und sein Team müssen hinter Ihrer Talentmarke stehen und sie engagiert unterstützen. Werben Sie so lange dafür, bis Sie die Geschäftsleitung für das Projekt gewonnen haben. ✓ Ihr Rüstzeug: Daten Allgemeine Fakten Heben Sie hervor, wie wichtig eine starke Talentmarke für das Unternehmen ist. Ideen finden Sie unter „Drei Gründe für die Investition in Ihre Talentmarke“ auf Seite 4 und auch in unserem Bericht zum Employer Branding. Erkenntnisse von LinkedIn Bitten Sie Ihr LinkedIn Team, Ihnen Daten zur Präsenz Ihres Unternehmens auf LinkedIn bereitzustellen (Anzahl der Mitarbeiter mit Profilen, Gesamtzahl der Kontakte und mehr). Erklären Sie, das jedes Profil und jeder Austausch bzw. Interaktion auf LinkedIn Ihre Talentmarke verstärken kann. Metriken zur Personalbeschaffung Wenn es Bereiche gibt, in denen Sie nur sehr schwer qualifizierte Kandidaten finden, nutzen Sie diese Daten, um hervorzuheben, dass ein klarer Bedarf besteht, sich stärker auf die Talentmarke zu konzentrieren. ✓ Ohne Partner geht es nicht Alleingänge führen nicht zum Ziel. Ihre Talentmarke liegt in der Verantwortung von Personalabteilung, Marketingabteilung und Kommunikationsabteilung – und sie braucht auch IT-Unterstützung. Sie müssen nicht über Webseitenanalysen, kreatives Design oder Marktaufteilung Bescheid wissen, wenn Sie Kollegen haben, die genau das tun! Nutzen Sie das Knowhow dieser Kollegen und beziehen Sie sie in einer abteilungsübergreifenden Arbeitsgruppe „Talentmarke“ ein. Mit der Unterstützung Ihrer Kollegen werden Sie Erfolg haben. ✓ „Ich habe dieselbe Präsentation an die 40 Mal gehalten, manchmal vor den gleichen Zuhörern. Man selbst kommt sich ein bisschen vor wie eine Platte, die einen Sprung hat. Aber für die andere Seite ist das gar nicht so, bis man die Leute überzeugt hat.“ Kara Yarnot Talent Acquisition Center of Expertise, SAIC
  • 11. de.talent.linkedin.com | 11 SCHRITT 02Aufmerksam zuhören Hören Sie Ihren Mitarbeitern und Kandidaten aufmerksam zu. Stellen Sie Fragen. Sammeln Sie Fakten, Meinungen und Geschichten. Das sind die Bausteine für Ihre Marke. Vergessen Sie, was Sie gern hören würden und versuchen Sie, die Meinungen der anderen zu verstehen. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kandidaten, um Ihre Arbeitgebermarke so wahrzunehmen, wie sie es tun. Vorhandene Materialien überprüfen Gehen Sie Ihr Einstellungsverfahren Schritt für Schritt durch. Sehen Sie sich alle Materialien an, zu denen ein Kandidat Zugang hat – gedruckt, online, in sozialen Netzwerken und über Veranstaltungen. Stellen Sie sich dann vor, Sie seien ein Mitarbeiter, und gehen Sie in gleicher Weise die Materialien für neu eingestellte Mitarbeiter, das Intranet und Unternehmensveranstaltungen durch. Hausaufgaben machen Beginnen Sie mit herkömmlichen Print- und Digitalinhalten und mit Ihrer offiziellen Präsenz in sozialen Netzwerken. Anschließend werfen Sie einen Blick auf die nicht offiziellen Gespräche, die online dort stattfinden, wo andere die Diskussion anstoßen. Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei. Öffentlich • Webseite Ihres Unternehmens • Materialien für die Anwerbung von Absolventen • Recruitment-Werbung • Materialien für Live-Veranstaltungen • Unternehmens- und Karriereseiten auf LinkedIn • Offizielle Präsenz bei anderen sozialen Plattformen Privat • Direkte Kommunikation mit Kandidaten und Alumni • Intranet Ihres Unternehmens • Materialien für Schulungen und Personalentwicklung • Verfahren zur Leistungskontrolle Offiziell Checkliste zum Überprüfen Ihrer Materialien • Entlassungs- oder Abschlussgespräche mit Mitarbeitern • LinkedIn Profile von Mitarbeitern • Aktivitäten in anderen sozialen Medien (z. B. Twitter, Facebook, YouTube, Flickr) • Andere Diskussionsforen im Internet (z. B. Blogs, LinkedIn Gruppen, Bewertungsportale wie Glassdoor) Inoffiziell
  • 12. de.talent.linkedin.com | 12 SCHRITT 02 Die Recherche planen Wenn Sie einen Eindruck davon haben, welche Informationen es bereits gibt, können Sie mit den Recherchen in Ihren wichtigsten Zielgruppen beginnen. Recherchen sind auf ganz verschiedene Weise und in unterschiedlicher Größenordnung möglich. Doch ganz unabhängig von Ihrem Budget sollten Sie damit die folgenden vier Fragen beantworten: Wer sind Ihre Zielgruppen?01 Welche Informationen möchten Sie sammeln?02 Wann interagieren Sie mit Ihren Zielgruppen?03 Wo und wie interagieren Sie mit Ihren Zielgruppen?04 der Personalbeschaffer verstehen ihre eigene Arbeitgebermarke nicht.4 50 % 4 Corporate Leadership Council: Smart Sourcing: How Talent Advisors Use Sourcing Intelligence to Extend Recruiting’s Influence (2011), 38.
  • 13. Wer sind Ihre Zielgruppen? Beginnen Sie bei Ihren aktuellen Mitarbeitern. Diese kennen Ihre Marke am besten und sind am leichtesten zu erreichen. Sie können natürlich nicht allen und jedem gerecht werden, also überlegen Sie, welche Untergruppen für Sie am wichtigsten sind. Als Nächstes wenden Sie sich dann an Personen außerhalb Ihres Unternehmens. Ihre Mitarbeiter erleben Sie aus erster Hand als Arbeitgeber, aber externe Kandidaten haben vielleicht eine ganz andere Meinung. Nach Beschäftigungsdauer • Neue Mitarbeiter • Aktuelle Mitarbeiter • Ausgeschiedene Mitarbeiter • Wieder eingestellte Mitarbeiter Nach Karrierestufe • Berufseinsteiger • Mittlere Führungskräfte • Leitende Führungskräfte Nach Leistung • Leistungsträger Nach Tätigkeitsbereich • Vertrieb/Marketing • Finanzwesen • IT usw. Nach Region • Niederlassung/Region • Land • Kontinent Die wichtigsten internen Zielgruppen • Ehemalige Mitarbeiter • Kandidaten, die Ihr Angebot abgelehnt haben • Passive Kandidaten in gesuchten Tätigkeitsbereichen, Regionen oder Branchen • Studenten • Anbieter und Berater • Kunden und Auftraggeber • Mitbewerber • Berufsberater an Hochschulen Die wichtigsten externen Zielgruppen de.talent.linkedin.com | 13 SCHRITT 02
  • 14. de.talent.linkedin.com | 14 SCHRITT 02 Versuchen Sie, internen und externen Befragten die gleiche Frage zu stellen. Auf diese Weise erkennen Sie eventuelle Wahrnehmungsunterschiede zwischen diesen Gruppen. Welche Informationen möchten Sie sammeln? Setzen Sie sich mit allen Meinungen auseinander – mit den guten, den schlechten und auch den ganz schlechten. Sie wollen herausfinden, was Ihr Unternehmen für Zielkandidaten interessant macht, was Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen hält und wo es Verbesserungspotenzial gibt. Nur keine Scheu: Eine objektive Recherche wird Ihnen helfen, die Stärken und Schwächen Ihrer Talentmarke zu ermitteln. Sie sollten die Ergebnisse von Mitarbeiterumfragen intern verteilen, damit die Mitarbeiter wissen, dass ihre Meinung gehört wird und damit sie Sie ggf. in die Pflicht nehmen können. • Wenn Sie an Unternehmen denken, die Kandidaten mit Ihren Qualifikationen einstellen, welche Unternehmen fallen Ihnen dann ein? • Was wissen Sie über XYZ als Arbeitgeber? • Würden Sie eine Stelle bei XYZ in Erwägung ziehen? • Welchen Gesamteindruck haben Sie von XYZ als Arbeitgeber? • Welche Aspekte sind Ihnen bei einer Arbeitsstelle am wichtigsten? • Gemessen an dem, was Sie über das Unternehmen wissen: Wo steht XYZ, wenn es darum geht, diese Aspekte zu erfüllen? • Wo werden diese Aspekte Ihrer Meinung nach nicht erfüllt? Beispielfragen für passive Kandidaten • Welche Aspekte sind Ihnen bei einer Arbeitsstelle am wichtigsten? • Wo steht XYZ, wenn es darum geht, diese Aspekte zu erfüllen? • Gibt es Aspekte, die XYZ nicht erfüllt, und wenn ja welche? • Was hat Sie ursprünglich bewogen, die Stelle bei XYZ anzunehmen? Wo wurden Ihre Erwartungen erfüllt/nicht erfüllt? • Haben Sie eine interessante Geschichte dazu, wie es ist, bei XYZ zu arbeiten? • Würden Sie anderen XYZ als Arbeitgeber empfehlen? Beispielfragen für aktuelle Mitarbeiter
  • 15. de.talent.linkedin.com | 15 SCHRITT 02 Wann sprechen Sie Ihre Zielgruppen an? Es gibt keine verbindliche Regel, wann Sie Ihre Recherchen am besten durchführen. Experten in Sachen Employer Branding hören immer zu und kontrollieren, wie ihre Marke intern und extern wahrgenommen wird. Ändert sich Ihre Geschäftsstrategie, muss auch Ihre Talentmarke einer Neubewertung unterzogen werden. Problem: Schwierigkeiten, die Mitarbeiter in einer vernetzten Welt mit vielen Karrierechancen und verlockenden Angeboten im Unternehmen zu halten. Methode: Im Rahmen der jährlichen Mitarbeiterbefragung befragte JPMorgan seine Mitarbeiter danach, was sie sich wünschen und erwarten, um dem Unternehmen treu zu bleiben. Ganz oben auf der Liste: Mobilitätsangebote und Weiterbildungsmöglichkeiten. Ergebnis: Das Unternehmen rief ein weitreichendes internes Mobilitätsprogramm ins Leben. Nach 10 Monaten erhöhte sich die interne Einstellungsquote um 5 %, eine signifikante Steigerung für ein Unternehmen, das im Jahr durchschnittlich 75.000 Stellen besetzt. Die Mitarbeiterbefragung im nächsten Jahr wird den direkten Einfluss des Programms dokumentieren. Doch ein Erfolg zeigte sich schon im Vault Ranking der besten Arbeitgeber für 2013. Dort kam JPMorgan im Bereich interne Mobilität in Europa auf den ersten und in den USA auf den zweiten Platz. JPMorgan nutzt jährliche Mitarbeiterbefragung strategisch
  • 16. de.talent.linkedin.com | 16 SCHRITT 02 Wo und wie tauschen Sie sich mit Ihren Zielgruppen aus? Fokusgruppen, persönliche Gespräche und Umfragen sind die gängigsten Recherchemethoden. Wenn Sie es sich leisten können, empfiehlt es sich, einen Berater zu engagieren, da die Menschen unternehmensfremden Personen gegenüber in der Regel offener sind. Für interne Zielgruppen Regelmäßige Mitarbeiterbefragungen (z. B. halbjährlich oder jährlich) eignen sich hervorragend. Solche Befragungen sind nicht kostenintensiv und Sie können Ihre Zielgruppe leicht aufteilen. Für externe Zielgruppen Am besten tun Sie sich mit externen Partnern zusammen, die maßgeschneiderte Umfragen durchführen, zum Beispiel Universum für Studenten oder allgemeinere Recherchefirmen wie TNS oder Gallup für allgemeinere Zielgruppen. Quantitativ • Umfragen • Daten zur Mitarbeiterfluktuation • Entlassungsgespräche Qualitativ • Fokusgruppen • Persönliche Gespräche • Kasten für Verbesserungsvorschläge Recherchemethoden
  • 17. de.talent.linkedin.com | 17 SCHRITT 02 Jetzt heißt es, alles zusammenzubringen Sie haben Ihre vorhandenen Materialien geprüft, die Erfahrungen von Kandidaten und Mitarbeitern überdacht und in Ihren wichtigsten Zielgruppen recherchiert. Jetzt ist es an der Zeit, über die gefundenen Erkenntnisse nachzudenken. Aufgepasst bei Diskrepanzen Wo gibt es Widersprüche? Passen Ihre Materialien zu den Erkenntnissen Ihrer Recherche? ✓ Der Wahrheit ins Auge blicken Unangenehme Erkenntnisse sollten Sie ansprechen. Schnelle Lösungen helfen hier nicht weiter. Ein neues Bild auf Ihrer Karriereseite oder ein neuer Slogan reichen also nicht aus. Geben Sie nichts auf extreme Kommentare oder den Beitrag der Geschäftsleitung, wenn Ihre Recherchen das Gegenteil ergeben haben. Sind Muster erkennbar? Welche Themen treten besonders hervor? Gibt es größere Abweichungen? Wie unterscheidet sich das Feedback der einzelnen Zielgruppen?  ✓ ✓
  • 19. SCHRITT 03 de.talent.linkedin.com | 19 Eine Vorgehensweise entwickeln Überlegen Sie, was Menschen von Ihrem Unternehmen denken und halten sollen. Ist diese Wunschvorstellung angesichts der Realität machbar? Wie stellt Ihr Kommunikationsteam das Unternehmen dar? Was für ein Arbeitgeber möchte Ihr Unternehmen sein? Was denken Kandidaten Ihren Recherchen zufolge wirklich? Jetzt müssen Sie Ihre Botschaft weiterentwickeln. Was Sie über Ihr Unternehmen sagen, muss für die Mitarbeiter auch stimmen. Ist dies nicht der Fall, durchschauen die Mitarbeiter und die Kandidaten Sie. Teilen Sie Ihre Wunschbotschaften in drei Bereiche ein: was Sie definitiv unterschreiben können, was unter Umständen stimmt und was Sie gern sagen würden, aber im Moment noch nicht können. Seien Sie glaubwürdig Sehen Sie sich nochmals die Erfahrungsberichte an, die Sie bei Ihren Recherchen gesammelt haben. An Geschichten erinnert man sich leichter und sie motivieren die Mitarbeiter. Die Mitarbeiter, die Sie vorstellen, werden stolz sein, dass sie dabei sind. Seien Sie persönlich Geben Sie auch negative Aspekte zu, denn das lässt Sie glaubwürdiger erscheinen. Wenn Sie eine Botschaft verwenden möchten, die derzeit noch nicht zutrifft, finden Sie eine ähnliche Aussage, die immer noch attraktiv ist, die man aber guten Gewissens aussprechen kann. Suchen Sie mit Ihrem Marketingteam nach möglichen Ideen. Seien Sie mutig Überlegen Sie, wie Sie diese Botschaft mit der Marke und Attraktivität Ihres Unternehmens insgesamt in Einklang bringen können. Diese beiden Aspekte sollten unbedingt stimmig sein. Seien Sie stimmig
  • 20. de.talent.linkedin.com | 20 SCHRITT 03 Ziele festlegen Es ist wichtig, den Erfolg von vornherein zu definieren. Legen Sie einen Vergleichswert fest, der als Basis für Ihre Fortschritte gilt. Wir bieten mit dem LinkedIn Talent Brand Index (Seite 43-45) ein kostenloses Hilfsmittel, mit dem Sie herausfinden können, wie Fachkräfte auf Ihre Talentmarke reagieren und mit ihr interagieren. Wenn Sie den Talent Brand Index bereits nutzen, sind dies drei mögliche Bezugsgrößen: Ihr Score im relativen Vergleich zu den wichtigsten Mitbewerbern Geografische Unterschiede (z. B. das Verhältnis zwischen Ihrem Talent Brand Index Score in Nordamerika und Europa) Unterschiede nach Tätigkeitsbereich (z. B. das Verhältnis zwischen Ihrem Score unter Software- Entwicklern und Marketingexperten) Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr über den Talent Brand Index Score Ihres Unternehmens erfahren möchten: TBplaybook@linkedin.com. • Annahmequote um X % erhöhen • Mitarbeiterfluktuation um X % senken • Bewertungen in Mitarbeiterbefragungen um X % verbessern • Wahrnehmung Ihrer Talentmarke in externen Umfragen um X % verbessern • Anzahl der Mitarbeiter mit optimierter Präsenz in sozialen Netzwerken verdoppeln • Talent Brand Index Score im Vergleich mit den wichtigsten Mitbewerbern oder für wichtige Tätigkeitsbereiche/Regionen um X % steigern Beispielziele für ein Programm zur Förderung der Talentmarke
  • 21. Die Botschaft testen Gehen Sie nicht gleich aufs Ganze, ohne die Ergebnisse Ihrer Recherchen zunächst auszutesten. Passen Sie Ihre Botschaft gezielt an unterschiedliche Kandidatenstufen und Regionen an. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern Ihre Botschaft und Bilder, um einen Eindruck davon zu erhalten, ob sie glaubhaft wirken. Denken Sie daran, auch die Geschäftsleitung einzubeziehen. Problem: Bei einem kundenorientierten professionellen Dienstleister ist es nicht immer einfach, Familien- und Berufsleben unter einen Hut zu kriegen. Methode: Danielle Bond, CMO bei Aurecon, hat gemeinsam mit ihrem Team daran gearbeitet, den Fokus vom Konzept der „Work-Life-Balance“ stärker in Richtung „Flexibilität“ zu verschieben. Dieser Aspekt war für die Mitarbeiter genauso wichtig, aber in der Arbeitsumgebung eher erreichbar. Ergebnis: Eine Talentmarke, die intern wie extern glaubwürdig wirkt. Aurecon verspricht, was es halten kann de.talent.linkedin.com | 21 SCHRITT 03
  • 23. de.talent.linkedin.com | 23 SCHRITT 04Acht wichtige Regeln zur Förderung (und zum Schutz) Ihrer Talentmarke Es ist wichtig, dass Sie Ihre Talentmarke fördern und schützen, und zwar ganz unabhängig von dem, was Sie in sozialen Netzwerken tun (mitteilen, Beiträge veröffentlichen, markieren, twittern, mit „Gefällt mir“ markieren oder pinnen). Ein Blick in den Spiegel Stellen Sie sicher, dass das, was Sie tun (oder nicht tun) das ist, was Mitarbeiter nach Möglichkeit nachahmen sollen. ✓ Unterstützung für Ihre Mitarbeiter Stellen Sie ihnen die Ziele vor und zeigen Sie ihnen einen einfachen Weg dorthin.✓ Das Management ist mit von der Partie Nutzen Sie Daten, um Unterstützung zu erhalten, Bedenken zu entkräften und die Wahl der Plattformen zu erläutern. ✓ Mit gezielten Botschaften zum Ziel Je zutreffender Ihre Botschaft für eine bestimmte Zielgruppe ist, desto größer wird ihre Wirkung sein.✓ Unternehmenskultur ins rechte Licht gerückt Es geht nie einfach nur um Stellen. Stellen Sie Ihre Mitarbeiter und deren Geschichten und Emotionen in den Mittelpunkt. ✓ Virale Verbreitung Suchen Sie kreative Methoden, um mehr Menschen dazu zu bringen, über Ihre Unternehmenskultur zu sprechen.✓ Bilder sagen mehr als Worte Plakative und farbenfrohe Bilder, Grafiken, Diagramme und Videos lassen Ihre Marke lebendig werden.✓ Fangen Sie klein an Zeigen Sie, dass Ihre Bemühungen auf einer Plattform skalierbar und vertretbar sind, bevor Sie eine andere Plattform in Betracht ziehen. ✓
  • 24. Wie Sie LinkedIn für Ihre Zwecke nutzen können Natürlich sind wir voreingenommen, aber LinkedIn ist genau der richtige Ort, um mit dem Aufbau Ihrer Talentmarke zu beginnen. Wir haben über 200 Millionen Mitglieder, die LinkedIn nutzen, um sich an professionellen Gesprächen zu beteiligen, berufsbezogene Erfahrungen auszutauschen und sich ihren nächsten Arbeitgeber zu suchen. LinkedIn bietet eine Reihe kostenloser und kostenpflichtiger Tools, die Sie nutzen können, um Ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren. Hier sind 10 Möglichkeiten, die Ihnen helfen, Ihre Talentmarke auf LinkedIn zu stärken. Wir werden im Anschluss ausführlicher auf diese einzelnen Tipps eingehen. de.talent.linkedin.com | 24 SCHRITT 04 Frischer Wind für Ihr Profil01 Profilberatung für Ihr Team02 Sich mit LinkedIn Stellenanzeigen präsentieren03 Die Unternehmensseite überarbeiten04 Wichtige Kandidatenpools mit gezielten Status-Updates ansprechen 05 Mehr Schwung für Ihre Karriereseite06 Die Anzeigenflächen auf den Profilen Ihrer Mitarbeiter nutzen 07 Ihr Team als Botschafter für Ihre Talentmarke08 Interaktivität mit APIs und Gruppen09 Weitere Möglichkeiten10
  • 25. de.talent.linkedin.com | 25 SCHRITT 04 Frischer Wind für Ihr Profil Das Ansehen von Profilen ist eine der häufigsten Aktivitäten auf LinkedIn. Für einen Kandidaten, der eine InMail von Ihnen erhalten hat, ist Ihr Profil die erste Anlaufstelle. Genau deshalb bietet es eine erstklassige Möglichkeit für den Aufbau Ihrer Marke. Gestalten Sie Ihr eigenes Profil als Modell für Ihre Mitarbeiter und bitten Sie Ihr Personalbeschaffungsteam, es Ihnen gleichzutun. Persönliche Status-Updates sind Ihr Sprachrohr, um Ihr Unternehmen weiter bekannt zu machen. Wie Sie mehr Profilbesucher erhalten, erfahren Sie in unseren Tipps für zielgerichtete Status-Updates auf Seite 31. Problem: Die Geschäftsleitung befürchtete, dass Mitbewerber leichter Mitarbeiter abwerben könnten, wenn diese häufiger auf LinkedIn vertreten wären. Methode: Das Personalteam hat der Geschäftsleitung die Vorher-Nachher-Daten zur Mitarbeiterfluktuation präsentiert, die sich nicht verändert hatten. Ergebnis: Die Geschäftsleitung erkannte den Wert des Netzwerks, erstellte eigene Profile und wurde selbst aktiver. All dies trug letztendlich dazu bei, den Wert des Netzwerks für das Unternehmen weiter zu steigern. SAIC zerstreut Bedenken mithilfe von Daten
  • 26. Beispiel für ein gut gestaltetes Recruiting-Profil Webseiten de.talent.linkedin.com | 26 SCHRITT 04 Stacy Takeuchi Director of Talent Acquisition bei Universal Technical Institute 277 Kontakte ZUSAMMENFASSUNG Hier am UTI wollen wir das Leben unserer Studenten verändern. Wir wollen ihnen helfen, ihren Traumjob zu finden. Das ist unser Anspruch und der Grund, warum wir jeden Tag zur Arbeit kommen. Die Arbeit am UTI ist anspruchsvoll und bringt immer wieder Neues mit sich. Aber am UTI haben wir die Möglichkeit, das Leben anderer Menschen und auch unser eigenes Berufsleben wirklich zu verändern. HINTERGRUND Vernetzen www.linkedin.com/stacytakeuchi/ Kontaktdaten Wir suchen neue Mitarbeiter! » YouTube Kanal „Karriere beim UTI“ » Ein Blick in unsere Zentrale » Links zu Zielwebseiten der Marke Überzeugende Zusammenfassung In der ersten Person geschrieben und voller Leidenschaft Ansprechendes, einladendes Bild Wer möchte nicht mit Stacy zusammenarbeiten? Aussagekräftiger Profil-Slogan der mehr als nur die Position nennt Was uns sonst noch gefällt: • Wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten, die von Ihrem Netzwerk bestätigt wurden • Ehrenamtliche Tätigkeiten • Ausreichend frühere Positionen, um glaubwürdig zu wirken
  • 27. de.talent.linkedin.com | 27 SCHRITT 04 Profilberatung für Ihr Team Coachen Sie Ihr Team so, dass alle ihre LinkedIn Profile bestmöglich nutzen können. Jeder Mitarbeiter auf LinkedIn bietet eine Chance, Ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber darzustellen. Problem: Kein Budget? Kein Problem! Stacy Takeuchi und das Team am Universal Technical Institute haben sich für einen sehr erfolgreichen Ansatz entschieden, um die Präsenz des Teams auf LinkedIn zu erhöhen. Methode: Mit der Erlaubnis der Geschäftsleitung führte das UTI eine Reihe von Brown-Bag-Lunches durch, um den Personalentscheidern zu zeigen, wie sie einen guten ersten Eindruck auf Kandidaten machen. Ergebnis: Diese informellen Mittagsveranstaltungen entkräfteten Bedenken der Mitarbeiter, was sie auf ihren Profilen sagen, ohne dabei zu wirken, als würden sie eine Stelle suchen. Informelle Veranstaltungen helfen beim Überarbeiten von Profilen
  • 28. de.talent.linkedin.com | 28 SCHRITT 04 Ein weltweites Team von engagierten Markenbotschaftern Problem: Dell ist ein großes Unternehmen mit vielen Niederlassungen. Deshalb brauchten Brent Amundson und sein Team ein strukturiertes Programm, um erfolgreich zu sein. Was funktionierte: Es wurde ein Zertifizierungsprozess (SMaC University – Social Media and Communication) etabliert, der Mitarbeitern dabei helfen soll, über die Marke Dell zu sprechen. Wichtige Merkmale des Programms: • Auftaktveranstaltung, die fünf übergreifende Prinzipien für soziale Medien vorstellte • Strategiekurse zu einzelnen Plattformen mit interaktiven Fallstudien und situationsspezifischen Tipps • Zentrale Aufbewahrung für Trainingsmaterialien und ein spezielles Forum für Fragen/Feedback • Gesponserte regionale Programmveranstaltungen weltweit, in denen die Mitarbeiter von externen Experten lernen Warum es funktionierte: Das Training war optional, aber alle, die sich dafür entschieden, mussten den Kurs bis zum Ende absolvieren. Die Unterstützung durch die Geschäftsleitung stärkte das Profil des Programms. Ergebnis: Seit Juli 2010 haben mehr als 5000 Mitarbeiter das Trainingsangebot in Anspruch genommen. Dell schult Mitarbeiter auf der ganzen Welt „Mit unserem umfassenden Trainingsprogramm zu sozialen Medien geben wir unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, Markenbotschafter zu werden. Sie erhalten die Hilfsmittel und Anleitungen, die sie brauchen, um über das Unternehmen zu sprechen. So tragen wir zur Außenwahrnehmung unserer Marke bei. Das ist viel Arbeit, die sich aber wirklich lohnt.“ Brent Amundson Dell
  • 29. Zeigen Sie, welches Potenzial eine Position bietet. Passive Kandidaten haben ein 120  % höheres Interesse, etwas zu erreichen.5 Ihre Stellenanzeigen auf LinkedIn werden von passiven Kandidaten gesehen. Deshalb sollten Sie das Interesse dieser Kandidaten für das Potenzial der Position wecken. ✓ Sich mit LinkedIn Stellenanzeigen präsentieren Jede LinkedIn Stellenanzeige bietet eine Möglichkeit zur Markenbildung. Wie? Dank Millionen von Stellensu- chenden und der Möglichkeit, aktive und passive Kandidaten gezielt anzusprechen. Vermeiden Sie übermäßig kreative Stellenbezeichnungen. Verwenden Sie Standardbezeichnungen und Schlagwörter, die üblicherweise auf Profilen und bei Stellensuchen genutzt werden. So können die Suchalgorithmen von LinkedIn den relevantesten aktiven und passiven Kandidaten Ihre Stellenanzeigen vorschlagen. ✓ Verknüpfen Sie die Anzeige mit Ihrer LinkedIn Unternehmensseite. Verlinken Sie Ihre Unternehmensseite über die Dropdown- Liste, damit Kandidaten ganz einfach mehr über Ihr Unternehmen erfahren können. ✓ Nutzen Sie Ihre Anzeige als Motor für Ihre Talentmarke. Teilen Sie mit, was Ihr Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber macht. Das jährliche Sommerfest zu erwähnen wirkt sehr viel lebendiger als nur zu sagen, dass es Spaß macht, bei Ihnen zu arbeiten. ✓ Achten Sie auf den richtigen Umgangston. Marketing ist in der Regel effektiver, wenn Sie so schreiben, wie Sie mit Ihrer Zielgruppe sprechen würden: schnörkellos, direkt und freundlich. ✓ Sechs Tipps für eine ansprechende Stellenbeschreibung auf LinkedIn de.talent.linkedin.com | 29 SCHRITT 04 5 LinkedIn Talent Solutions: Getting To Know Passive Talent, http://lnkd.in/PT-infographic1 (Mai 2012). 50 % aller Bewerbungen über LinkedIn kommen nicht durch Stellensuchen zustande, sondern durch Empfehlungstools wie „Stellen, die Sie vielleicht interessieren“. Geben Sie wichtigen Positionen mehr Gewicht. Nutzen Sie gesponserte Stellenanzeigen, um wichtige Positionen speziell für besonders geeignete Kandidaten zu präsentieren. Sie legen einfach den Betrag fest, den Sie zu zahlen bereit sind. ✓
  • 30. de.talent.linkedin.com | 30 SCHRITT 04 Die Unternehmensseite überarbeiten Jeden Monat besuchen mehr als 100 Millionen Fach- kräfte LinkedIn. Eine offizielle Präsenz auf der Plattform ist deshalb unerlässlich. Achten Sie darauf, dass Ihre Unternehmensseite Ihre Marke widerspiegelt und Ihrer Zielgruppe ein einheitliches Bild vermittelt. Die LinkedIn Unternehmensseiten sind jetzt auch für Mobilgeräte optimiert, was wichtig ist, denn mehr als 27 % der monatlichen Zugriffe auf LinkedIn erfolgen über mobile Anwendungen. Fünf Tipps für Ihre Unternehmensseite Sprechen Sie mit Ihrem Marketingteam und stimmen Sie Ihre Vorgehensweise ab.01 Fügen Sie ein Bild hinzu, das Ihre Besucher anspricht und Ihre Marke repräsentiert.02 Veröffentlichen Sie Status-Updates, um Gespräche mit Ihren Zielgruppen in Gang zu bringen.03 Fügen Sie Produkte/Dienstleistungen hinzu und bitten Sie um Empfehlungen, damit Besucher mehr darüber erfahren, was Sie bieten. 04 Stellen Sie relevante Gruppen vor, um eine breitere Zielgruppe anzusprechen und Ihre Reichweite vergrößern. 05 Das niederländische Unternehmen Exact hat auf seiner LinkedIn Unternehmensseite mehr als 300 Empfehlungen für seine Top-Produkte.
  • 31. de.talent.linkedin.com | 31 SCHRITT 04 Wichtige Kandidatenpools mit gezielten Status- Updates ansprechen Mitglieder, die Unternehmensseiten folgen, haben ein großes Interesse an Karrierechancen, und genau deshalb bieten gezielte Status-Updates interessierten Fachkräften eine ideale und kostenfreie Möglichkeit, mit Ihrer Talentmarke zu interagieren. 71 % der Mitglieder, die Unternehmen auf LinkedIn folgen, sind an Karrierechancen in den betreffenden Unternehmen interessiert.6 Tipps für zielgruppenspezifische Status-Updates Bombardieren Sie Ihre Follower nicht mit Links zu freien Stellen. Veröffentlichen Sie vielmehr relevante Neuigkeiten, Interviews mit Mitarbeitern aus Ihrem Blog und mehr. Anfänglich sollten Sie versuchen, pro Woche 2 bis 3 Status-Updates zu veröffentlichen. Die Mischung macht's! Machen Sie sich vorab Gedanken, was Sie sagen wollen und bauen Sie einen Dialog mit Ihren Followern auf. Am Anfang steht ein Plan Denken Sie immer an die Botschaft, die Sie vermitteln wollen, und daran, wie Sie diese in Ihre Status-Updates integrieren können. Die Marke immer im Blick 6 Sam Gager: The Truth About Followers and Connections: Key Reasons to Cultivate Yours, http://lnkd.in/followers_connections (15. Januar 2013).
  • 32. de.talent.linkedin.com | 32 SCHRITT 04 Mehr Schwung für Ihre Karriereseite Ihre Karriereseite ist der Dreh- und Angelpunkt für Aktivitäten rund um Ihre Talentmarke auf LinkedIn. Verwenden Sie Videos, Banner und vorgestellte Mitarbeiter, um Ihre Unternehmenskultur zu präsentieren und zu zeigen, wie es ist, bei Ihnen zu arbeiten. Erwerben Sie die Anzeigenflächen auf der Übersichtsseite Ihrer Unternehmensseite, um Besucher für Ihre Karriereseite zu interessieren. Bilder sagen mehr als Worte Verwenden Sie Bilder, um einen Einblick in Ihr Unternehmen zu geben.✓ Digital ist anders Fassen Sie sich kurz. Texte aus Ihrer Hochglanzbroschüre für Hochschulabsolventen sind für den Onlineeinsatz möglicherweise nicht geeignet, denn hier ist die Aufmerksamkeitsspanne kürzer. ✓ Das Potenzial von Videos Persönliche Erfahrungen der Mitarbeiter sprechen Kandidaten sehr viel effektiver an. Deshalb sollte ein Video einen zentralen Teil Ihrer Strategie bilden. ✓ Nach Möglichkeit zielgruppenspezifisch Stimmen Sie Ihre Inhalte auf die LinkedIn Profile der jeweiligen Seitenbesucher ab. Sie können Ihre Karriereseiten gezielt anhand von Tätigkeitsbereich, Branche, Region eines Kandidaten und mehr anpassen. ✓ • Arbeit, Leben, Leistungen @ Zappos Zappos präsentiert seine Unternehmenskultur mit einem eigenen YouTube Kanal. lnkd.in/playbook-Zappos • Stellen bei Starbucks Starbucks hat eine Reihe von Videos rund um das Thema Talentmarketing zusammengestellt, z. B. dazu, wie es ist, ein Starbucks Partner zu sein. lnkd.in/playbook-Starbucks • BP präsentiert Mitarbeitererfahrungen BP porträtierte 2012 im Rahmen einer Kampagne für sein Hochschulabsolventen-Programm Mitarbeiter vor Ort, um einen authentischen Einblick in die Arbeitswelt von BP zu bieten. lnkd.in/playbook-BPgraduates Beispiele für Videos von attraktiven Talentmarken
  • 33. Start Karrieren Produkte Einblicke SCHRITT 04 SCHRITT 04 Beispiel für eine erfolgreiche Karriereseite de.talent.linkedin.com | 33 Karriere bei Expedia Folgen36.894 Follower Stellen bei ExpediaPersonen bei Expedia Wohin soll die Reise mit Expedia gehen? Finden Sie es heraus! Arbeiten bei Expedia Expedia gibt uns die Freiheit, ganz wir selbst zu sein. Hier müssen wir unsere Persönlichkeit nicht verstecken. Das ist es, was San Francisco ausmacht. Wir sind ein Unternehmen, das schnell reagiert und wo jede Idee das nächste große Weitere Stellen bei Expedia anzeigen » Alle Mitarbeiter anzeigen » Markante, einprägsame Bilder in lebendigen Farben Ansprechende Texte die die Aufmerksamkeit der Leser auf sich ziehen Mehrere Versionen der Seite die gezielt an die Besucher angepasst sind Eigene Anzeigen mit einem auf die Marke abgestimmten Look Mitarbeiter im Blick- punkt mit Videos und Zitaten, die die Unternehmenskultur präsentieren
  • 34. Die Anzeigenflächen auf den Profilen Ihrer Mitarbeiter nutzen Jede Interaktion einer Person mit Ihren Mitarbeitern auf LinkedIn bietet die Gelegenheit, für Ihre Talentmarke zu wer- ben. Profile ansehen – das ist die häufigste Aktivität auf LinkedIn. Genau deshalb nutzen mehr und mehr Unternehmen diese Zugriffe, um für Karrierechancen zu werben. Bei Kampagnen der Rubrik „Wir stellen ein“ können Sie die Anzeigefläche oben rechts auf dem LinkedIn Profil jedes Mitarbeiters erwerben. Die Durchklick-Raten bei diesen Anzeigen sind 20x höher als im Durchschnitt in der Branche. In den meisten Fällen müssen Sie nicht einmal selbst kreativ werden. Sie können einfach aus diesen Layouts wählen: de.talent.linkedin.com | 34 SCHRITT 04 „Folgen Sie uns“ Regen Sie die Besucher an, Ihrem Unternehmen zu folgen, damit sie über Status-Updates immer informiert bleiben. Unternehmen X folgen Tun Sie etwas für Ihre Karriere und folgen Sie Unternehmen X „Stellen Sie sich vor, bei uns zu arbeiten“ Laden Sie den Besucher ein, sich vorzustellen, bei Ihnen zu arbeiten. Mit besucherspezifischer Position, dem Bild des Besuchers und der Option, Ihrem Unternehmen zu folgen. Stellen anzeigen Stellen Sie sich vor, bei Unternehmen X zu arbeiten „Wir stellen ein“ Zeigen Sie eine angepasste Auswahl freier Stellen an, wenn jemand das Profil eines Ihrer Mitarbeiter besucht. Unternehmen X stellt ein Jetzt bewerben „Interne Stellenbesetzung“ Viele Mitarbeiter sehen sich die Profile ihrer Kollegen an. Für interne Stellenausschreibungen können Sie gezielte Unternehmensbotschaften für Ihre eigenen Mitarbeiter zeigen. IHRE ANZEIGE Eigene Anzeigen Zeigen Sie eine auf die Marke abgestimmte Anzeige in Ihrem eigenen Design, die Interessenten zur Karriereseite auf Ihrer Website oder zu Ihrer LinkedIn Karriereseite führt.
  • 35. de.talent.linkedin.com | 35 SCHRITT 04 7 Dina Medeiros: How CEO Marc Benioff Turned salesforce.com Employees Into Brand Ambassadors, http://talent.linkedin.com/blog/index.php/2012/12/benioff-salesforce ambassadors/ (11. Dezember 2012). Ihr Team als Botschafter für Ihre Talentmarke Ihre Mitarbeiter sind Ihre inoffiziellen Marketingexperten und Personalbeschaffer. Zeigen Sie Ihnen den Weg! Schulen Sie sie darin, wie sie LinkedIn und andere soziale Medien verwenden, um Ihre Talentmarke am besten zu repräsentieren. Erinnern Sie sie regelmäßig an diese Möglichkeit und heben Sie Mitarbeiter hervor, die dabei besonders gut sind. Problem: Bei salesforce.com erfolgte die Personalbeschaffung funktionsübergreifend, insbesondere im Fall von Account Managern und Verkaufsingenieuren. Methode: Kate Israels, die Programmleiterin für den Bereich Talent Acquisition, bat Salesforce CEO Marc Benioff um Unterstützung. Ergebnis: Angeregt durch eine E-Mail von Benioff verdoppelte das Vertriebsteam innerhalb von 24 Stunden seine LinkedIn Status-Updates, die von 159.000 Fachkräften in über 40.000 Unternehmen gesehen werden. So wurden potenziell 38.000 Vertriebsexperten angesprochen. In einer Woche gab es 60 % mehr Mitarbeiterempfehlungen des Vertriebsteams.7 60 % mehr Mitarbeiterempfehlungen für den Vertriebsbereich An: Alle Vertriebsmitarbeiter weltweit Betreff: Werben Sie für uns in sozialen Netzwerken Wir arbeiten daran, ein 10-Milliarden-Dollar-Unternehmen zu werden. Dafür müssen wir unser erstklassiges Vertriebsteam weiter ausbauen und Sie können uns dabei helfen: Empfehlen Sie uns ebenso fantastische Personen, wie Sie es sind. Wir haben ein paar Postings zusammengestellt und würden uns freuen, wenn Sie diese in Ihren Netzwerken mitteilen würden. Sie helfen uns so beim Ausbau unseres hervorragenden Teams helfen und können obendrein noch einen Empfehlungsbonus erhalten. Beispiel für ein Status-Update: Ich hab bei salesforce.com meinen #Traumjob gefunden. Wir stellen ein! Alle Infos zu freien Stellen auf www.salesforce.com/careers/sales/ Marc
  • 36. de.talent.linkedin.com | 36 SCHRITT 04 Vier Tipps, wie aus Mitarbeitern Markenbotschafter werden Mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter ist stolz auf ihren Arbeitgeber und sagt das auch gern.8 Diese Tipps von unseren Partnern bei TNS Employee Insights helfen Ihnen, Ihr Team zu motivieren. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihre Mitarbeiter zu Botschaftern für Ihre Talentmarke machen, sehen Sie sich unsere SlideShare Präsentation an, die wir gemeinsam mit TNS erstellt haben: lnkd.in/employees. 8 LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung und TNS Employee Insights: 4 Essential Tips to Convert Your Employees to Talent Brand Ambassadors, http://lnkd.in/employees (29. Januar 2012). „Wenn kein Budget für den Ausbau der Talentmarke da ist, muss jeder für Sie als Botschafter auftreten.“ Stacy Takeuchi Director of Talent Acquisition, UTI Schulen Sie Ihre Mitarbeiter zu Ihrer Marke. Je stärker sich die Mitarbeiter mit der Marke verbunden fühlen, desto bessere Botschafter werden sie sein.✓ Holen Sie die Geschäftsleitung mit ins Boot. Mit der Unterstützung der Geschäftsleitung ist eine breite Teilnahme garantiert.✓ Mitteilen und weitersagen erwünscht. Teilen Sie authentische Erlebnisse, Bilder und Unternehmensveranstaltungen über verschiedene Medien, sodass Ihre Mitarbeiter (und deren Follower) sie weiterveröffentlichen und so eine virale Diskussion auslösen können. ✓ Überwachen Sie den Erfolg. Messen Sie die Bindung und entwickeln Sie Aktionspläne, um eine Basis engagierter und enthusiastischer Markenbotschafter aufzubauen. ✓
  • 37. Integrieren Sie Buttons mit der Aufforderung „Folgen“ an diesen Stellen, um Ihre Zielgruppe zu erweitern und die soziale Interaktion zu fördern: • Auf Ihrer Website • In sämtlicher Kommunikation mit Kandidaten • In den Signaturen und auf den Profilen von Mitarbeitern Mit dem Button „Folgen“ zu einer größeren Basis Besucher der Karriereseite von Disney sehen sofort Disney- Mitarbeiter in ihrem LinkedIn Netzwerk. So präsentiert sich das Unternehmen gleich viel persönlicher. Vielleicht braucht es nur ein freundliches Gesicht, um mehr Bewerbungen zu erhalten. Unternehmens-Insider zeigt Interessenten, wen sie im Unternehmen kennen Werden Sie Mitglied in branchenspezifischen Gruppen und Vereinen auf LinkedIn und anderen sozialen Plattformen. Teilen Sie Ihr Team auf, um wichtige Gruppen effektiv zu nutzen. Seien Sie proaktiv und aufmerksam – stellen Sie Fragen, bieten Sie Rat an und berichten Sie aus der Praxis. LinkedIn Gruppen als Anlaufstelle für den Kontakt zu Kandidaten de.talent.linkedin.com | 37 SCHRITT 04 Interaktivität mit APIs und Gruppen Die Zeiten, in denen man einfach eine Kampagne geschaltet hat und dann nur auf die Bewerbungen hochqualifizierter Kandidaten warten musste, sind vorbei. Kandidaten erwarten heute ein Gespräch zwischen zwei Parteien und mit persönlichem Bezug. Der Einsatz von LinkedIn Werkzeugen wie APIs und Gruppen bietet eine einfache Möglichkeit, um die Relevanz und Interaktion zu steigern. Unter developer. linkedin.com/plugins können Sie kostenlose „Folgen“- Buttons und das Unternehmens-Insider-Widget laden. Unilever platzierte den Button „Folgen“ an strategisch gewählten Stellen und konnte so die Zahl seiner Follower auf LinkedIn innerhalb von 10 Monaten von 40.000 auf 235.000 steigern.9 9 Leela Srinivasan: Secrets of Employer Branding Leaders: Unilever, http://talent.linkedin com/blog/index.php/2012/08/employer-branding-unilever/ (21. August 2012).
  • 38. de.talent.linkedin.com | 38 SCHRITT 04 Das Potenzial von Diskussionen Problem: Der konservative Ruf des Unternehmens und unmoderne Praktiken behinderten die Kandidatenakquise von Pfizer in Lateinamerika. Methode: 1. Innovation: Das Unternehmen veränderte seine Einstellung und gab seine bisherige Abhängigkeit von traditionellen Stellenbörsen, Headhuntern und Printanzeigen auf. Stattdessen erfolgte der Umstieg auf moderne Social- Media-Taktiken. 2. Präsentation: Die Unternehmenskultur wurde stärker in den Mittelpunkt gerückt, um Kandidaten und Mitarbeiter zu inspirieren und ihre emotionale Bindung an das Unternehmen zu stärken. 3. Interaktion: Das Akquiseteam wurde in der Nutzung von drei sozialen Medienplattformen geschult, wobei der Schwerpunkt auf die Gründung von Gruppen mit Karrierefokus auf LinkedIn lag. Ein Experte für soziale Medien wurde engagiert, um sicherzustellen, dass die Inhalte aktuell waren und mehr als nur simple Stellenbeschreibungen boten. Ergebnis: • Vorteile: Die Kandidaten waren stärker involviert und die Mitarbeiter waren eher geneigt, im Unternehmen zu bleiben. • Die Bemühungen trugen dazu bei, dass Pfizer beim Ranking der gefragtesten Arbeitgeber auf den 21. Platz kam.10 • Die Personalentscheider waren zufriedener und das Personalteam hatte mehr Spaß. Pfizer gestaltet seine Talentmarke in Lateinamerika um 10 LinkedIn: InDemand Employer Rankings, http://talent.linkedin.com/ indemand (Oktober 2012). 11 LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung und TNS Employee Insights: 4 Essential Tips to Convert Your Employees to Talent Brand Ambassadors, http://lnkd.in/employees (29. Januar 2012). Fast 80 % der LinkedIn Mitglieder wünschen sich eine Bindung zu den Unternehmen in ihrem Leben.11
  • 39. de.talent.linkedin.com | 39 SCHRITT 04 Weitere Möglichkeiten Diese drei Tools helfen Ihnen, Ihre Talentmarke weiterzubringen. Video-Anzeigen Wir haben die Vorzüge von Videos für die Präsentation Ihrer Talentmarke schon angesprochen (vgl. Seite 32). Sie sollten auch überlegen, Videos in Anzeigenmodulen zu nutzen, um LinkedIn Mitgliedern mitzuteilen, was Sie als Arbeitgeber ausmacht. ✓ Jährliche Branding-Kampagnen mit Recruitment-Anzeigen Sie eröffnen eine Dependance in Brasilien? Oder erweitern Ihr Vertriebsteam? Die besten Unternehmen haben eine jährliche Strategie, um passiven Kandidaten kontinuierlich ihre Marke und ihre Karrierechancen zu präsentieren. Es stehen viele gezielte Werbeträger zur Auswahl. Ihr LinkedIn Team unterstützt Sie gern bei der Ausarbeitung eines entsprechenden Plans. ✓ Gesponserte Gruppen Sie möchten Ihre Beteiligung in LinkedIn Gruppen ausbauen? Dann gründen Sie eine eigene gesponserte Gruppe, um den Kontakt mit Kandidaten Ihrer Zielgruppe zu fördern. Sie können die Höhe Ihres Sponsorings anhand Ihrer Unternehmenskultur, Ihrer Zielen oder Ihres Budgets auswählen. Es ist wichtig, dass Sie genau die Personen ansprechen, mit denen Sie in Kontakt treten möchten. Laden Sie sie ein und tragen Sie zu lebendigen Diskussionen in der Gruppe bei. ✓
  • 40. de.talent.linkedin.com | 40 SCHRITT 04 Die Tools von LinkedIn im Überblick Es spielt keine Rolle, wo Sie gerade mit Ihrer Talentmarke stehen, wir haben die richtigen Tools für Sie. Dabei ist es egal, ob Sie noch ganz am Anfang sind, sich für eine moderate Investition entscheiden oder das Beste für Ihre Marke wünschen. Moderate Investition Beste Markenbildung Einstieg 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7 Profilaktualisierung Gesponserte Gruppen Unternehmensseite Zielgruppenspezifische Status-Updates APIs Gruppen Anzeigenplätze Karriereseite– Gold/Platin Anzeigen:„Wir stellenein“ Video-Anzeigen Recruitment- Anzeigen Gesponserte Stellenanzeigen Karriereseite– Silber Kostenlose LinkedIn Tools LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung Talentmarken-Phase 7
  • 41. de.talent.linkedin.com | 41 SCHRITT 04 Weitere soziale Netzwerke Natürlich wissen wir, dass es nicht nur LinkedIn gibt. Wir haben hier für Sie die anderen wichtigen Optionen einmal im Überblick zusammengefasst. Sie sollten darauf achten, keine Präsenz auf einer Plattform aufzubauen, wenn Sie nicht die Zeit haben, diese auch zu pflegen. Nachteile für die Talentmarke Vorteile für die Talentmarke Twitter Facebook YouTube SlideShare Pinterest In hohem Maße viral und dialogorientiert Re-Tweets (also das Weitersenden von Tweets) können Vertrauen und Glaubwürdigkeit in Ihr Unternehmen als Arbeitgeber unterstreichen Unterhaltsame Plattform, auf der die informelle Seite des Unternehmens präsentiert werden kann, z. B mit witzigen Fotos vom Sommerfest der Firma Authentizität: geeignet, um aktuelle Mitarbeiter und ihre Geschichten/ Erfahrungen zu zeigen Richtig gute Videos können einen viralen Siegeszug antreten Stark professionell orientiert Starke SEO-Plattform Erlaubt das Bereitstellen längerer Inhalte und das Einbetten in einen Blog oder eine Website Schwerpunkt im visuellen Bereich: Bilder, Diagramme und Grafiken, die Ihre Marke lebendig wirken lassen Schwerpunkt nicht im professionellen Bereich; viel „Lärm“ Zeichenbeschränkung Interaktion erfordert mehr als nur das Twittern von Stellenangeboten Ein soziales, aber kein berufsbezogenes Netzwerk; viele Menschen achten darauf, ihre sozialen und beruflichen Identitäten voneinander zu trennen Produktion von Videos kann sehr aufwändig und teuer sein Erfordert möglicherweise externe Unterstützung Aufbau eines Follower- Netzwerks dauert lange Eignet sich am besten in Verbindung mit LinkedIn, Facebook und/oder Twitter Keine berufsbezogene professionelle Plattform Begrenzte Zielgruppe (hauptsächlich Frauen zwischen 18 und 34)
  • 43. de.talent.linkedin.com | 43 SCHRITT 05 12 LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung: The State of Employer Branding, http://lnkd. in/stateofeb (Oktober 2012), 20. Woher wissen Sie, ob Ihre Strategie zur Förderung Ihrer Talentmarke funktioniert? In der Regel wird die Attraktivität der Arbeitgebermarke mithilfe externer Recherchen ermittelt, und diese können teuer sein. Wir stellen hier ein paar Alternativen vor, die Ihnen helfen, die Wirkung Ihrer Initiativen zur Förderung Ihrer Talentmarke besser einzuschätzen. Nur ein Drittel der Führungskräfte im Bereich Talentakquise sagt, dass sie die Attraktivität ihrer Arbeitgebermarken kontinuierlich messen.12 • Steigende Zahl der Zusagen auf Ihre Stellen • Höhere Mitarbeiterbindung • Interne Umfragen bestätigen, dass Ihre Mitarbeiter Ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber ansehen Intern • Steigende Zugriffszahlen auf Ihre Videoberichte über Mitarbeiter • Doppelt so viele Mitarbeiter mit optimierter Präsenz in sozialen Plattformen Internet • Steigender Talent Brand Index Score im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern und in den Marktsegmenten, die Ihnen wichtig sind Talent Brand Index Wichtige Indikatoren für den Erfolg einer Talentmarke
  • 44. Wie funktioniert der Talent Brand Index? Der Talent Brand Index gibt an, wie erfolgreich Sie mit Kandidaten auf LinkedIn interagieren. Dieser Wert wird anhand der Milliarden von Interaktionen ermittelt, die wir jedes Jahr auf unserer Plattform verzeichnen. Wir errechnen Ihren Talent Brand Index Score basierend auf zwei Indikatoren: Reichweite und Interaktion. de.talent.linkedin.com | 44 SCHRITT 05 Sie sprechen Fachkräfte mit Ihrer Talentmarke an, wenn diese: • Ihre Unternehmens- oder Karriere- seite besuchen • Ihrem Unternehmen folgen • Ihre Stellenanzeigen ansehen und sich darauf bewerben 01 Sie erreichen Fachkräfte mit Ihrer Talentmarke, wenn diese: • die Profile Ihrer Mitarbeiter anse- hen • sich mit Ihren Mitarbeitern vernet- zen 02 Ihr Talent Brand Index Score zeigt an: Welcher Prozentsatz der Fachkräfte, die Ihr Unternehmen als Arbeitgeber kennen, ein echtes Interesse haben 03 InteraktionmitderTalentmarke Reichweite der Talentmarke Talent Brand Index = 2012 haben wir 15 Milliarden Interaktionen auf LinkedIn gezählt.
  • 45. de.talent.linkedin.com | 45 SCHRITT 05 Der Talent Brand Index in Aktion Mit dem Talent Brand Index können Sie in mehrerlei Hinsicht messen, wie erfolgreich Ihre Bemühungen zur Förderung Ihrer Arbeitgebermarke sind. Rechts haben wir ein paar Beispiele für Sie zusammengestellt. Dieses Wissen hilft Ihnen, Ihre Zeit gezielt zu investieren, um Ihre Talentmarke genau in den Bereichen zu verbessern, die Ihnen am wichtigsten sind. Diese Einblicke stellen wir unseren Kunden kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie noch heute mehr über die Effektivität Ihrer Talentmarke auf LinkedIn erfahren möchten, wenden Sie sich an Ihren Kundenvertreter oder senden Sie eine E-Mail an TBplaybook@linkedin.com. Mitbewerber 3 Mitbewerber 2 Ihr Unternehmen Mitbewerber 1 Verglichen mit wichtigen Mitbewerbern 9 % 11 % 14 % 15 % Frankreich Brasilien Großbritannien USA Geografisch 12 % 13 % 15 % 19 % Ingenieurwesen Operatives Geschäft Marketing Vertrieb 15 % 18 % 18 % 23 % Im Zeitverlauf 11 % 12 % 13 % 14 % 10 % Funktionsübergreifend
  • 46. de.talent.linkedin.com | 46 Neun Warnzeichen für Ihre Talentmarke Hier finden Sie einige Hürden und Tipps, wie Sie am besten mit diesen umgehen. Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen. Hören Sie zu, beobachten Sie und sprechen Sie mit Branchenvertretern außerhalb Ihres Unternehmens. Ihr Unternehmen ist kein bekannter Name. Steigern Sie die Wahrnehmung Ihres Unternehmens mithilfe sozialer Medien und gezielter Botschaften an Ihre wichtige(n) Zielgruppe(n). Die Geschäftsleitung zeigt sich gleichgültig oder ist dagegen. Finden Sie heraus, woher die negative Reaktion rührt, bringen Sie Ihre Ziele mit den Vorteilen in Einklang und bauen Sie Ihre Glaubwürdigkeit mit kleinen Etappensiegen auf. Sie sind überwältigt angesichts der vielen anstehenden Aufgaben. Arbeiten Sie mit der Marketing- und Kommunikationsabteilung zusammen. Bitten Sie diese darum, Sie zu unterstützen und Mitverantwortung zu übernehmen. Ihre Botschaft unterscheidet sich kaum von der Ihrer Mitbewerber. Finden Sie in Ihren Rechercheergebnissen neue Aspekte und suchen Sie außergewöhnliche Erfahrungsberichte von Mitarbeitern. Ihr Unternehmen ist weltweit tätig und Ihre Mitarbeiter kommen aus verschiedenen Regionen und Kulturen. Setzen Sie Prioritäten bei Ihren Zielgruppen und testen Sie Botschaften vorab, um sicherzustellen, dass sie gut ankommen. Sie wissen nicht, wie Sie Ihre Mitarbeiter zu Botschaftern für Ihre Marke machen. Setzen Sie zuerst auf Ihre engagiertesten Mitarbeiter, schulen Sie sie über Ihre Marke und bieten Sie Anreize, um sie weiter zu motivieren. Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre Bemühungen wirklich Wirkung zeigen. Legen Sie vorab Ziele fest und messen Sie Ihre Bemühungen anhand dieser Ziele. Sie sind sich nicht sicher, ob Ihre Talentmarke überhaupt verbessert werden muss. Lernen Sie aus dem gesammelten Feedback, reagieren Sie darauf und überwachen Sie die Veränderungen bei wichtigen Geschäftszielen. Seite 11-17 Seite 8-9 und 23-41 Seite 27-28 und 35-36 Seite 8-17 Seite 13 und 21 Seite 11-17 Seite 23-41 Seite 12-17 Seite 20 und 43-45
  • 47. Frischer Wind für Ihr Profil • Profilberatung für Ihre Mitarbeiter • Markenentwicklung durch Stellenanzeigen • Die Unternehmens- seite überarbeiten • Zielgruppenspezifi- sche Status-Updates • Mehr Schwung für Ihre Karriereseite • Die Anzeigenflächen auf den Profilen Ihrer Mitarbeiter nutzen • Ihr Team als Botschafter für Ihre Talentmarke • Interaktivität mit APIs und Gruppen • Weitere Möglichkeiten • Ihre wichtigsten Indikatoren auswählen • Ihren Talent Brand Index ermitteln • Erste Anlaufstelle: die Chefetage • Ihr Rüstzeug: Daten • Ohne Partner geht es nicht 01. SCHRITT Unterstützung ist das A und O • Vorhandene Materialien überprüfen • Recherchieren Sie – wer, was, wann, wo und wie • Seien Sie glaubwürdig • Seien Sie persönlich • Seien Sie mutig • Seien Sie stimmig • Ziele festlegen • Die Botschaft testen 02. SCHRITT Zuhören und lernen 03. SCHRITT Eine Vorgehensweise entwickeln 04. SCHRITT Fördern und inter- agieren 05. SCHRITT Messen und anpassen de.talent.linkedin.com | 47 Legen Sie los! Wir haben in diesem Leitfaden eine Menge Themen behandelt, die wir hier noch einmal kurz zusammenfassen wollen. Wir hoffen, Sie haben einige nützliche Tipps und Anregungen erhalten, die Ihnen beim Einstieg helfen.
  • 48. Weitere Ressourcen Wir haben hier einige weitere Ressourcen für Sie zusammengestellt, die Sie auf Ihrem Weg unterstüt- zen sollen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Aufbau einer starken, lebendigen und authentischen Talentmarke! Wir freuen uns über Ihre Erfahrungsberichte oder Fragen, die Sie an die folgende Adresse senden können: TBplaybook@linkedin.com. de.talent.linkedin.com | 48 The State of Employer Branding lnkd.in/stateofeb Why Your Employer Brand Matters lnkd.in/playbook-EBmatters 4 Essential Tips to Convert Your Employees to Talent Brand Ambassadors lnkd.in/employees What’s the Value of Your Employment Brand? lnkd.in/valueofEB The Mindset Divide lnkd.in/mindset-study What Passive Talent Wants lnkd.in/playbook-PT The Truth About Followers and Connections lnkd.in/followers_connections
  • 49. Noortje ten Hoope Corporate Recruiter Exact Lopa Gore Global Employer Brand Lead BP Ellie Shephard Global Recruiting Program Manager VP JPMorgan de.talent.linkedin.com | 49 Brent Amundson Executive Director Global Talent Acquisition Dell Paul Maxin Director of Global Resourcing Unilever Jeremy Langhans Global Brand and Talent Attraction Expedia Kate Israels Program Manager salesforce.com Kara Yarnot VP Talent Acquisition SAIC Stacy Takeuchi Director of Talent Acquisition UTI Phil Hendrickson Manager of Global Talent Sourcing Strategy Starbucks Christa Foley Senior HR Manager Zappos.com Danielle Bond CMO Aurecon Dawn Wilson Enterprise Recruitment Marketing Manager The Walt Disney Company Christian Jaramillo Talent Acquisition Manager Mexico, Central America Carribean Pfizer Unsere Experten zum Thema Diese Führungskräfte und Unternehmen haben mit ihren bewährten Verfahren, Ratschlägen und Anregungen zu diesem Leitfaden beigetragen.
  • 50. de.talent.linkedin.com | 50 LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung LinkedIn wurde 2003 gegründet, vernetzt weltweit Fach- und Führungskräfte und sorgt so dafür, dass sie produktiver und erfolgreicher sind. LinkedIn zählt weltweit mehr als 200 Millionen Mitglieder, darunter Vorstandsmitglieder aus allen Unternehmen auf der Fortune 500 Liste. Damit ist LinkedIn das größte Business-Netzwerk der Welt. Die LinkedIn Lösungen für die Personalbeschaffung bieten eine breite Palette an Recruiting-Lösungen, die Unternehmen jeder Größe dabei unterstützen, die besten Kandidaten zu finden und anzusprechen. Folgen Sie uns auf Twitter @hireonlinkedin Folgen Sie uns auf LinkedIn linkedin.com/company/linkedin GreifenSie auf Präsentationen auf Slidesharezu slideshare.net/linkedin-talent-solutions Direkter Kontakt TBplaybook@linkedin.com Mehr zu unseren Lösungen talent.linkedin.com✓
  • 51. Das war's! Sind Sie bereit, loszulegen? Perfekt! Besuchen Sie die Webseite talent.linkedin.com und fangen Sie noch heute an. Und nicht vergessen: Wir unterstützen Sie gern! Bei Fragen erreichen Sie uns unter TBplaybook@ linkedin.com.