SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
...Vielfalt oder Einfalt?
Dr. Katja Bett
www.didactic-design.de
www.clc20.de

Inga Geisler
www.ingageisler.de
Wie haben Sie Webinare
vorwiegend erlebt?
= Lebendig
= anstrengend
= langweilig
Webinar

Live Online Kurs
Inga Geisler und Dr. Katja Bett©

Live Online Seminar

Online Meeting
Und woran haben Sie schon
teilgenommen?
= Webinar (Virtuelle Präsentation)

= Live Online Kurs (= 3 bis 8 h)
= Live Online Seminar (= 90 min)
= Live Online Meeting
Webinar
Live Online Kurs
Inga Geisler und Dr. Katja Bett©
Live Online Seminar
Inga Geisler und Dr. Katja Bett©
Live Online Meeting
Inga Geisler und Dr. Katja Bett©
Was vermuten Sie:
Was ist am wichtigsten?
= Teilnehmer motivieren und aktivieren?

= Orientierung geben/Aufmerksamkeit steuern?
= Soziale Präsenz erzeugen?
= Punkt-genau planen und Inhalte mixen?
Motivieren und aktivieren Sie
die Teilnehmenden

Daumenregel = alle 7 min eine Interaktion

Aktivierung

Input

Feedback
Geben Sie Orientierung und
steuern Sie die Aufmerksamkeit

Moderation

Roter Faden

Vorwissensaktivierung
Erzeugen Sie „soziale Präsenz“
Interaktiv

Informativ

Merkmale
Vorstellung
Effizient

Strukturiert
Visuell

Vorstellungsrunden

16

Persönliches

Kontakt
untereinander
Mixen Sie die Inhalte

Informationen

17

ExpertenWissen

ErfahrungsAustausch
Schreiben Sie ein „Drehbuch“
Zeit
5 min

Ziel
Ankommen
im VC,
Technik ist
gecheckt.

5 min

Begrüßung
und gegenseitiges
Kennenlernen

3 min

2 min

Spielregeln
sind geklärt,
Überblick
über die
VC-Sitzung.

Fragen zum
Ablauf sind
geklärt

Inhalt – Methode
Jeder Teilnehmende wird der Reihe nach
(so wie sie sich einloggen) begrüßt und
gebeten auf Ja oder Nein zu clicken mit
der Frage: Können Sie die Moderatorin
hören?
Die Moderatorin stellt sich kurz vor und
bittet die Teilnehmenden der Reihe nach
ebenfalls kurz zu berichten wer sie sind
und woher sie kommen.
Frage auf Folie: Wer bin ich und woher
komme ich?
Die Moderatorin erläutert kurz die
Spielregeln:
- Handzeichen
- Hinweis auf den Textchat
- etc.

Aktivität
Frage an die
Teilnehmenden

Medium
Ja/NeinFunktion
Folie

Die TN stellen
sich im Chat
kurz schriftlich
vor.

Chat
Folie

TN hören zu
und können
nachfragen.

Zwei PPTFolien im
Whiteboard:
Spielregeln
Ablauf

Moderatorin stellt den Ablauf der Sitzung
vor.
Moderatorin frägt die Teilnehmenden, ob TN können sich
es noch Fragen zum VC oder zum Ablauf per
heute gibt.
Handzeichen
melden.

Webinare und Co. didaktisch neu denken
18

Audio
Haben sie JETZT
einen anderen Blick auf Webinare?
= ja: die 4 Formate sind neu/eine gute Orientierung

= ja: werde über Formate nochmals nachdenken
= ja und nein: meine Erfahrung hat sich bestätigt
= nein: wir lassen es so wie es ist
...Vielfalt!!!

Dr. Katja Bett
www.clc20.de

Inga Geisler
www.ingageisler.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

4. LTG-Sitzung am 4. Juni 2009
4. LTG-Sitzung am 4. Juni 20094. LTG-Sitzung am 4. Juni 2009
4. LTG-Sitzung am 4. Juni 2009Stephan Tauschitz
 
Voleyboll
VoleybollVoleyboll
Voleyboll
paulaperaltha
 
Planificacion estrategica
Planificacion estrategicaPlanificacion estrategica
Planificacion estrategica
Giovanni Garcia
 
Comunicación Humana por Medios Masivos
Comunicación Humana por Medios MasivosComunicación Humana por Medios Masivos
Comunicación Humana por Medios Masivos
Samantha Acosta
 
Integrierte Welterbe-Managementplan Regensburg (9. Bundeskongress Nationale S...
Integrierte Welterbe-Managementplan Regensburg (9. Bundeskongress Nationale S...Integrierte Welterbe-Managementplan Regensburg (9. Bundeskongress Nationale S...
Integrierte Welterbe-Managementplan Regensburg (9. Bundeskongress Nationale S...
Urban Expert - Integrated urban development and participation processes
 
Portafolio de trabajo
Portafolio de trabajoPortafolio de trabajo
Portafolio de trabajo
mayalasamaniego
 
Maoral laboral exposicion
Maoral laboral exposicionMaoral laboral exposicion
Maoral laboral exposicion
Dorita Ept
 
Präsentation Hpv Sam Hausnotruf
Präsentation Hpv Sam HausnotrufPräsentation Hpv Sam Hausnotruf
Präsentation Hpv Sam Hausnotruf
doespare
 
Benutzerhandbuch ams manager api deutsch
Benutzerhandbuch ams manager api deutschBenutzerhandbuch ams manager api deutsch
Benutzerhandbuch ams manager api deutsch
CONact Market Entry Management GmbH
 
Redes sociales daniela
Redes sociales danielaRedes sociales daniela
Redes sociales daniela
danielabochasj
 
Virus informaticos
Virus informaticosVirus informaticos
Virus informaticos
Huskeee
 
ECONOMIA EN 3D AVALOS MARIANA
ECONOMIA EN 3D AVALOS MARIANAECONOMIA EN 3D AVALOS MARIANA
ECONOMIA EN 3D AVALOS MARIANA
MarianaAvalos1
 
trabajo de computacion
trabajo de computaciontrabajo de computacion
trabajo de computaciongaby_16
 
How to: Auf und mit Social Networks kommunizieren (BPRG)
How to: Auf und mit Social Networks kommunizieren (BPRG)How to: Auf und mit Social Networks kommunizieren (BPRG)
How to: Auf und mit Social Networks kommunizieren (BPRG)xeit AG
 
Comenzar
ComenzarComenzar
VANESSA GANDARA PRESENTACIÓN
VANESSA GANDARA PRESENTACIÓNVANESSA GANDARA PRESENTACIÓN
VANESSA GANDARA PRESENTACIÓN
Lorenzo Pinto
 
Los Modelos de Gestión y el Enfoque basado en proceso
Los Modelos de Gestión   y el Enfoque basado en procesoLos Modelos de Gestión   y el Enfoque basado en proceso
Los Modelos de Gestión y el Enfoque basado en proceso
Novato de la Weeb Fox Weeb
 
Induccion cristales delfin
Induccion cristales delfinInduccion cristales delfin
Induccion cristales delfin
yoismar
 
Sara excel
Sara excelSara excel
Sara excel
danieledgardo0303
 

Andere mochten auch (20)

4. LTG-Sitzung am 4. Juni 2009
4. LTG-Sitzung am 4. Juni 20094. LTG-Sitzung am 4. Juni 2009
4. LTG-Sitzung am 4. Juni 2009
 
Voleyboll
VoleybollVoleyboll
Voleyboll
 
Planificacion estrategica
Planificacion estrategicaPlanificacion estrategica
Planificacion estrategica
 
Comunicación Humana por Medios Masivos
Comunicación Humana por Medios MasivosComunicación Humana por Medios Masivos
Comunicación Humana por Medios Masivos
 
Integrierte Welterbe-Managementplan Regensburg (9. Bundeskongress Nationale S...
Integrierte Welterbe-Managementplan Regensburg (9. Bundeskongress Nationale S...Integrierte Welterbe-Managementplan Regensburg (9. Bundeskongress Nationale S...
Integrierte Welterbe-Managementplan Regensburg (9. Bundeskongress Nationale S...
 
Portafolio de trabajo
Portafolio de trabajoPortafolio de trabajo
Portafolio de trabajo
 
Maoral laboral exposicion
Maoral laboral exposicionMaoral laboral exposicion
Maoral laboral exposicion
 
Präsentation Hpv Sam Hausnotruf
Präsentation Hpv Sam HausnotrufPräsentation Hpv Sam Hausnotruf
Präsentation Hpv Sam Hausnotruf
 
Benutzerhandbuch ams manager api deutsch
Benutzerhandbuch ams manager api deutschBenutzerhandbuch ams manager api deutsch
Benutzerhandbuch ams manager api deutsch
 
Redes sociales daniela
Redes sociales danielaRedes sociales daniela
Redes sociales daniela
 
Virus informaticos
Virus informaticosVirus informaticos
Virus informaticos
 
ECONOMIA EN 3D AVALOS MARIANA
ECONOMIA EN 3D AVALOS MARIANAECONOMIA EN 3D AVALOS MARIANA
ECONOMIA EN 3D AVALOS MARIANA
 
trabajo de computacion
trabajo de computaciontrabajo de computacion
trabajo de computacion
 
How to: Auf und mit Social Networks kommunizieren (BPRG)
How to: Auf und mit Social Networks kommunizieren (BPRG)How to: Auf und mit Social Networks kommunizieren (BPRG)
How to: Auf und mit Social Networks kommunizieren (BPRG)
 
ACADEMIC DTS
ACADEMIC DTSACADEMIC DTS
ACADEMIC DTS
 
Comenzar
ComenzarComenzar
Comenzar
 
VANESSA GANDARA PRESENTACIÓN
VANESSA GANDARA PRESENTACIÓNVANESSA GANDARA PRESENTACIÓN
VANESSA GANDARA PRESENTACIÓN
 
Los Modelos de Gestión y el Enfoque basado en proceso
Los Modelos de Gestión   y el Enfoque basado en procesoLos Modelos de Gestión   y el Enfoque basado en proceso
Los Modelos de Gestión y el Enfoque basado en proceso
 
Induccion cristales delfin
Induccion cristales delfinInduccion cristales delfin
Induccion cristales delfin
 
Sara excel
Sara excelSara excel
Sara excel
 

Ähnlich wie Webinare - Vielfalt oder Einfalt - Learntec 2014 (Dr. Katja Bett und Inga Geisler)

[lectures] Einführung Moderation und E-Moderation
[lectures] Einführung Moderation und E-Moderation[lectures] Einführung Moderation und E-Moderation
[lectures] Einführung Moderation und E-Moderation
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
lernet
 
Seminar Highlight Vertreterkonferenz
Seminar Highlight Vertreterkonferenz Seminar Highlight Vertreterkonferenz
Seminar Highlight Vertreterkonferenz
Kristine Kupferschmidt
 
Neues Arbeiten - Neuer Umgang im Miteinander
Neues Arbeiten - Neuer Umgang im MiteinanderNeues Arbeiten - Neuer Umgang im Miteinander
Neues Arbeiten - Neuer Umgang im Miteinander
Anja Ebers
 
Lean meetings - 5 Tipps für effiziente Meetings - Vortrag auf der #oop2014
Lean meetings - 5 Tipps für effiziente Meetings - Vortrag auf der #oop2014Lean meetings - 5 Tipps für effiziente Meetings - Vortrag auf der #oop2014
Lean meetings - 5 Tipps für effiziente Meetings - Vortrag auf der #oop2014markuswittwer
 
Online-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-DidaktikOnline-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-Didaktik
Jutta Pauschenwein
 
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
Stefan Freimark
 
Design-als-epistemischer-Prozess_InteraktionHochschule
Design-als-epistemischer-Prozess_InteraktionHochschuleDesign-als-epistemischer-Prozess_InteraktionHochschule
Design-als-epistemischer-Prozess_InteraktionHochschule
Heidrun Allert
 
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
FÖHR Agentur für Innovationskulturen
 
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
shailias
 
Webinar 1 Handout "So startest du mit deinem eigenen Onlinekurs"
Webinar 1 Handout "So startest du mit deinem eigenen Onlinekurs"Webinar 1 Handout "So startest du mit deinem eigenen Onlinekurs"
Webinar 1 Handout "So startest du mit deinem eigenen Onlinekurs"
Marit Alke
 
Lean Meetings bei der GPM Kiel
Lean Meetings bei der GPM KielLean Meetings bei der GPM Kiel
Lean Meetings bei der GPM Kiel
markuswittwer
 
[lectures] Start und Organisatorisches (Seminar E-Moderation)
[lectures] Start und Organisatorisches (Seminar E-Moderation)[lectures] Start und Organisatorisches (Seminar E-Moderation)
[lectures] Start und Organisatorisches (Seminar E-Moderation)
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Kai Brausewetter
 
Den Stier bei den Hörnern packen_
Den Stier bei den Hörnern packen_Den Stier bei den Hörnern packen_
Den Stier bei den Hörnern packen_mapulver
 
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzen
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzenInformelles Lernen besser einschätzen und nutzen
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzen
Matthias Rückel
 
Powerpoint-Karaoke (Erläuterungen)
Powerpoint-Karaoke (Erläuterungen)Powerpoint-Karaoke (Erläuterungen)
Powerpoint-Karaoke (Erläuterungen)
Anja Lorenz
 
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen KompallaFMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
Verein FM Konferenz
 
Einmal ppt – bitte!
Einmal ppt – bitte!Einmal ppt – bitte!
Einmal ppt – bitte!
griswattson
 

Ähnlich wie Webinare - Vielfalt oder Einfalt - Learntec 2014 (Dr. Katja Bett und Inga Geisler) (20)

[lectures] Einführung Moderation und E-Moderation
[lectures] Einführung Moderation und E-Moderation[lectures] Einführung Moderation und E-Moderation
[lectures] Einführung Moderation und E-Moderation
 
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
Katja Königstein: Welche Kompetenzen Live-Online-Moderatoren und Trainer benö...
 
Seminar Highlight Vertreterkonferenz
Seminar Highlight Vertreterkonferenz Seminar Highlight Vertreterkonferenz
Seminar Highlight Vertreterkonferenz
 
Neues Arbeiten - Neuer Umgang im Miteinander
Neues Arbeiten - Neuer Umgang im MiteinanderNeues Arbeiten - Neuer Umgang im Miteinander
Neues Arbeiten - Neuer Umgang im Miteinander
 
Lean meetings
Lean meetingsLean meetings
Lean meetings
 
Lean meetings - 5 Tipps für effiziente Meetings - Vortrag auf der #oop2014
Lean meetings - 5 Tipps für effiziente Meetings - Vortrag auf der #oop2014Lean meetings - 5 Tipps für effiziente Meetings - Vortrag auf der #oop2014
Lean meetings - 5 Tipps für effiziente Meetings - Vortrag auf der #oop2014
 
Online-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-DidaktikOnline-Workshop zur Online-Didaktik
Online-Workshop zur Online-Didaktik
 
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
IAK13: Workshop-Workshop (Vorbereitung)
 
Design-als-epistemischer-Prozess_InteraktionHochschule
Design-als-epistemischer-Prozess_InteraktionHochschuleDesign-als-epistemischer-Prozess_InteraktionHochschule
Design-als-epistemischer-Prozess_InteraktionHochschule
 
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
Seminare mit Parti-Stimmung. Teilnehmerzentrierung für guten Wissenstransfer ...
 
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
Warum man Webinare lieben sollte? 5 reizvolle Gründe!
 
Webinar 1 Handout "So startest du mit deinem eigenen Onlinekurs"
Webinar 1 Handout "So startest du mit deinem eigenen Onlinekurs"Webinar 1 Handout "So startest du mit deinem eigenen Onlinekurs"
Webinar 1 Handout "So startest du mit deinem eigenen Onlinekurs"
 
Lean Meetings bei der GPM Kiel
Lean Meetings bei der GPM KielLean Meetings bei der GPM Kiel
Lean Meetings bei der GPM Kiel
 
[lectures] Start und Organisatorisches (Seminar E-Moderation)
[lectures] Start und Organisatorisches (Seminar E-Moderation)[lectures] Start und Organisatorisches (Seminar E-Moderation)
[lectures] Start und Organisatorisches (Seminar E-Moderation)
 
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
Wie teams selbstorganisiert werden manageagile2019
 
Den Stier bei den Hörnern packen_
Den Stier bei den Hörnern packen_Den Stier bei den Hörnern packen_
Den Stier bei den Hörnern packen_
 
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzen
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzenInformelles Lernen besser einschätzen und nutzen
Informelles Lernen besser einschätzen und nutzen
 
Powerpoint-Karaoke (Erläuterungen)
Powerpoint-Karaoke (Erläuterungen)Powerpoint-Karaoke (Erläuterungen)
Powerpoint-Karaoke (Erläuterungen)
 
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen KompallaFMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
FMK2018 Dialektische Werkzeuge by Hans-Jürgen Kompalla
 
Einmal ppt – bitte!
Einmal ppt – bitte!Einmal ppt – bitte!
Einmal ppt – bitte!
 

Mehr von Katja Bett

Blended-Learning_Katja-Bett
Blended-Learning_Katja-BettBlended-Learning_Katja-Bett
Blended-Learning_Katja-Bett
Katja Bett
 
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Katja Bett
 
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett
 
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bettbvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
Katja Bett
 
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja BettVortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Katja Bett
 
Personalentwicklung2.0_Liveevent_fuer_sma
Personalentwicklung2.0_Liveevent_fuer_smaPersonalentwicklung2.0_Liveevent_fuer_sma
Personalentwicklung2.0_Liveevent_fuer_sma
Katja Bett
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Katja Bett
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Katja Bett
 
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMPGute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
Katja Bett
 

Mehr von Katja Bett (9)

Blended-Learning_Katja-Bett
Blended-Learning_Katja-BettBlended-Learning_Katja-Bett
Blended-Learning_Katja-Bett
 
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
Social Media und die Generation Y – Was verändert sich für die Unternehmen?
 
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
Katja Bett lernen_mit_neuen_medien_in_der_ausbildung2013
 
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bettbvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
bvob-Herbsttagung 2012 - Impulsvortrag von Dr. Katja Bett
 
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja BettVortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
Vortrag Generation Online - Dr. Katja Bett
 
Personalentwicklung2.0_Liveevent_fuer_sma
Personalentwicklung2.0_Liveevent_fuer_smaPersonalentwicklung2.0_Liveevent_fuer_sma
Personalentwicklung2.0_Liveevent_fuer_sma
 
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
Social Media in der Weiterbildung - Fernstudientag 2012
 
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für WeiterbildnerSocialmediakompetenzen für Weiterbildner
Socialmediakompetenzen für Weiterbildner
 
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMPGute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
Gute Gesprächsführung und Lernmotivation für Zahnärzte und ZMP
 

Webinare - Vielfalt oder Einfalt - Learntec 2014 (Dr. Katja Bett und Inga Geisler)

  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6. Wie haben Sie Webinare vorwiegend erlebt? = Lebendig = anstrengend = langweilig
  • 7. Webinar Live Online Kurs Inga Geisler und Dr. Katja Bett© Live Online Seminar Online Meeting
  • 8. Und woran haben Sie schon teilgenommen? = Webinar (Virtuelle Präsentation) = Live Online Kurs (= 3 bis 8 h) = Live Online Seminar (= 90 min) = Live Online Meeting
  • 10. Live Online Kurs Inga Geisler und Dr. Katja Bett©
  • 11. Live Online Seminar Inga Geisler und Dr. Katja Bett©
  • 12. Live Online Meeting Inga Geisler und Dr. Katja Bett©
  • 13. Was vermuten Sie: Was ist am wichtigsten? = Teilnehmer motivieren und aktivieren? = Orientierung geben/Aufmerksamkeit steuern? = Soziale Präsenz erzeugen? = Punkt-genau planen und Inhalte mixen?
  • 14. Motivieren und aktivieren Sie die Teilnehmenden Daumenregel = alle 7 min eine Interaktion Aktivierung Input Feedback
  • 15. Geben Sie Orientierung und steuern Sie die Aufmerksamkeit Moderation Roter Faden Vorwissensaktivierung
  • 16. Erzeugen Sie „soziale Präsenz“ Interaktiv Informativ Merkmale Vorstellung Effizient Strukturiert Visuell Vorstellungsrunden 16 Persönliches Kontakt untereinander
  • 17. Mixen Sie die Inhalte Informationen 17 ExpertenWissen ErfahrungsAustausch
  • 18. Schreiben Sie ein „Drehbuch“ Zeit 5 min Ziel Ankommen im VC, Technik ist gecheckt. 5 min Begrüßung und gegenseitiges Kennenlernen 3 min 2 min Spielregeln sind geklärt, Überblick über die VC-Sitzung. Fragen zum Ablauf sind geklärt Inhalt – Methode Jeder Teilnehmende wird der Reihe nach (so wie sie sich einloggen) begrüßt und gebeten auf Ja oder Nein zu clicken mit der Frage: Können Sie die Moderatorin hören? Die Moderatorin stellt sich kurz vor und bittet die Teilnehmenden der Reihe nach ebenfalls kurz zu berichten wer sie sind und woher sie kommen. Frage auf Folie: Wer bin ich und woher komme ich? Die Moderatorin erläutert kurz die Spielregeln: - Handzeichen - Hinweis auf den Textchat - etc. Aktivität Frage an die Teilnehmenden Medium Ja/NeinFunktion Folie Die TN stellen sich im Chat kurz schriftlich vor. Chat Folie TN hören zu und können nachfragen. Zwei PPTFolien im Whiteboard: Spielregeln Ablauf Moderatorin stellt den Ablauf der Sitzung vor. Moderatorin frägt die Teilnehmenden, ob TN können sich es noch Fragen zum VC oder zum Ablauf per heute gibt. Handzeichen melden. Webinare und Co. didaktisch neu denken 18 Audio
  • 19. Haben sie JETZT einen anderen Blick auf Webinare? = ja: die 4 Formate sind neu/eine gute Orientierung = ja: werde über Formate nochmals nachdenken = ja und nein: meine Erfahrung hat sich bestätigt = nein: wir lassen es so wie es ist