SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
SUBSTANZ ENTSCHEIDET
Daten und Fakten zur führenden Wirtschafts- und Finanzzeitung Deutschlands | www.iqm.de/handelsblatt
HANDELSBLATT
Substanz entscheidet. | www.iqm.de/handelsblatt
WER DAS HANDELSBLATT LIEST
Die Wirtschaftselite Deutschlands.
INHABER/
GESCHÄFTSFÜHRER
LEITENDE
ANGESTELLTE
FINANZ-
INVESTOREN
ANGEHENDE
FÜHRUNGSKRÄFTE
Sie sind verantwortlich für
Erfolg und Niederlage ihres
Unternehmens. Denn bei
ihnen laufen alle Fäden
zusammen: angefangen mit
Forschung und Entwicklung
über die Finanzierung und
das Marketing bis hin zur
Personalpolitik.
Sie sind Experten in dem
was sie tun und stets auf der
Suche nach neuen
Informationen, die sie im Job
weiterbringen. Mit Ihrem
Engagement und Willen
bilden sie das Herzstück
eines jeden Unternehmens.
Sie arbeiten für Banken,
Hedgefonds oder Kapital-
beteiligungsgesellschaften.
Ihr Wissen über nationale
und internationale Märkte ist
ihr Kapital. Geld ist für sie
nicht nur Mittel zum Zweck,
sondern Rohstoff, Produkt
und Zahlungsmittel in einem.
Sie gehören zu den
Führungsnachwuchskräften
unseres Landes. Sie gieren
nach Wissen und sind
bereit, sich neben ihren
sonstigen Verpflichtungen
im Job oder an der Uni
weiterzubilden.
HANDELSBLATT LESER
Die Wirtschaftselite Deutschlands.
*AWA 2013 **LAE 2013
GESCHLECHT
50,4
81%
19%
ALTER
Jahre
Männer
Frauen
ABITUR 73%
73% ABITUR
ABITUR 73% 73% ABITUR
ABITUR 73%
73% ABITUR
GESCHLECHT
50,4
81%
19%
ALTER
Jahre
Männer
Frauen
alter
e*.’’
DAS HANDELSBLATT AUF ALLEN KANÄLEN
Handelsblatt Leser sind viel unterwegs. Entsprechend gestaltet sich ihre Mediennutzung, dem sich das Handelsblatt perfekt angepasst hat.
*AWA 2013
THEMENSPEKTRUM
Das Wesentliche des Tages
Wirtschaft & Politik
 Politik
 Internationale Beziehungen
 Wirtschaftswissenschaften
 Lobbyismus
Unternehmen & Märkte
 Branchen
 Unternehmen
 Mittelstand
 Werbung
Finanzen & Börse
 Finanzmärkte
 Institutionelles
Investment
 Private Geldanlage
 Kunstmarkt
Freitagsausgabe
 Literatur
 Karriere
 Immobilienmarkt
 Kunstmarkt
DIE LÖSUNG FÜR IHRE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE
Das Handelsblatt bietet Ihnen eine Vielzahl an hochwertigen Kommunikationslösungen für Ihre individuelle Marketingstrategie. So kommt Ihre
Marketingbotschaft sicher ans Ziel.
Handelsblatt
 Hohe Reichweiten
 Glaubwürdig
 Mobil
 Unmittelbare Wirkung
 Positives Image
Handelsblatt Magazin
 Langfristige Wirkung
 Hohe Kontaktdichte
 Stabile Reichweite
 Mehrfachkontakte
 Glaubwürdig
Handelsblatt Online
 Interaktive Werbung
 Multimedial
 Flexible Planung
 Verlinkung
 Direkte Messbarkeit
Handelsblatt Live App
 Interaktivität
 Multimedial
 Mobil
Morning Briefing
 Persönlich
 Mobil
 Arbeitsplatz
 Response
 Direkt
Handelsblatt Mobile
 Innovativ
 Unmittelbar
 Hohe Erreichbarkeit
 Direkt
Corp. Publishing
 Hohe Glaubwürdigkeit
 Nutzwertig
 Langfristige Wirkung
 Hohe Kompetenz
 Content Marketing
Handelsblatt Face2Face
 Persönlich
 Glaubwürdig
 Nutzwertig
 Nachhaltig
DIE LÖSUNG FÜR IHRE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE
Das Handelsblatt bietet Ihnen eine Vielzahl an hochwertigen Kommunikationslösungen für Ihre individuelle Marketingstrategie. So kommt Ihre
Marketingbotschaft sicher ans Ziel.
Handelsblatt
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Handelsblatt Magazin
Langfristige Wirkung
Hohe Kontaktdichte
Stabile Reichweite
Mehrfachkontakte
Glaubwürdig
Handelsblatt Online
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Handelsblatt Live App
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Morning Briefing
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Handelsblatt Mobile
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Corp. Publishing
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Handelsblatt Face2Face
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
DIE LÖSUNG FÜR IHRE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE
Das Handelsblatt bietet Ihnen eine Vielzahl an hochwertigen Kommunikationslösungen für Ihre individuelle Marketingstrategie. So kommt Ihre
Marketingbotschaft sicher ans Ziel.
Handelsblatt
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Handelsblatt Magazin
Langfristige Wirkung
Hohe Kontaktdichte
Stabile Reichweite
Mehrfachkontakte
Glaubwürdig
Handelsblatt Online
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Handelsblatt Live App
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Morning Briefing
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Handelsblatt Mobile
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Corp. Publishing
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
Handelsblatt Face2Face
Hohe Reichweiten
Glaubwürdig
Mobil
Unmittelbare Wirkung
Positives Image
HANDELSBLATT MARKENFAMILIE
Publikationen:
Topic
Zeitung:
Handelsblatt
App:
Handelsblatt Events: Konferenzen & Awards
Newsletter:
Morning Briefing/
Finance Today
Online:
Handelsblatt
Online:
Karriere.de
Sonderhefte:
Karriere
PM PM PMPMPM
DIES IST EIN TEXT ZUM TESTEN
XXXXxxxxxx Vermarkter für Qualitätsmedien in Deutschland. Wir machen unsere Leser zu Ihrer Premium-Zielgruppe.
20
LÄNDER
24
ZEITZONEN
350
JOURNALISTEN
DIES IST EIN TEXT ZUM TESTEN
XXXXxxxxxx Vermarkter für Qualitätsmedien in Deutschland. Wir machen unsere Leser zu Ihrer Premium-Zielgruppe.
Mehr als
170.000
Social Media
Fans
*AWA 2013
17
Mio. Visits
auf HB.com
im Monat
LESER
511.000
TÄGLICH*
400.000
Mal wird das
Morning Briefing
verschickt
Größte
Wirtschafts-
redaktion
Deutschlands
16
Preise
seit 2007
6
MEDIEN
KANÄLE
35
Korrespondenten
international
DIES IST EIN TEXT ZUM TESTEN
XXXXxxxxxx Vermarkter für Qualitätsmedien in Deutschland. Wir machen unsere Leser zu Ihrer Premium-Zielgruppe.
Handelsblatt –
die Zeitung
Qualität, Glaubwürdigkeit und
Nachhaltigkeit sind die Basis für den
Erfolg unserer Medienmarken. Nicht
umsonst zählen sie zu den besten.
Handelsblatt Online –
die Webseite
Egal ob Print, Online, Direktmarketing
oder Events – wir entwickeln integrative
Kommunikationsstrategien um Ihre
Werbebotschaft optimal zu
Handelsblatt live –
die App
Sie sind auf der Suche nach
hochwertigen Zielgruppen? Dann haben
wir genau das richtige für Sie. Von der
Führungskraft über den Akademiker bis
1 2 3
Handelsblatt Direct -
E-Mail-Newsletter
Qualität, Glaubwürdigkeit und
Nachhaltigkeit sind die Basis für den
Erfolg unserer Medienmarken. Nicht
umsonst zählen sie zu den besten.
Handelsblatt Face2Face
–
Konferenzen & Seminare
Egal ob Print, Online, Direktmarketing
oder Events – wir entwickeln integrative
Kommunikationsstrategien um Ihre
Werbebotschaft optimal zu
Handelsblatt Research –
das Analysezentrum
Sie sind auf der Suche nach
hochwertigen Zielgruppen? Dann haben
wir genau das richtige für Sie. Von der
Führungskraft über den Akademiker bis
4 5 6
DIES IST EIN TEXT ZUM TESTEN
XXXXxxxxxx Vermarkter für Qualitätsmedien in Deutschland. Wir machen unsere Leser zu Ihrer Premium-Zielgruppe.
Handelsblatt –
die Zeitung
Qualität, Glaubwürdigkeit und
Nachhaltigkeit sind die Basis für den
Erfolg unserer Medienmarken. Nicht
umsonst zählen sie zu den besten.
Handelsblatt Online –
die Webseite
Egal ob Print, Online, Direktmarketing
oder Events – wir entwickeln integrative
Kommunikationsstrategien um Ihre
Werbebotschaft optimal zu
Handelsblatt live –
die App
Sie sind auf der Suche nach
hochwertigen Zielgruppen? Dann haben
wir genau das richtige für Sie. Von der
Führungskraft über den Akademiker bis
1 2 3
Handelsblatt Direct -
E-Mail-Newsletter
Qualität, Glaubwürdigkeit und
Nachhaltigkeit sind die Basis für den
Erfolg unserer Medienmarken. Nicht
umsonst zählen sie zu den besten.
Handelsblatt Face2Face
–
Konferenzen & Seminare
Egal ob Print, Online, Direktmarketing
oder Events – wir entwickeln integrative
Kommunikationsstrategien um Ihre
Werbebotschaft optimal zu
Handelsblatt Research –
das Analysezentrum
Sie sind auf der Suche nach
hochwertigen Zielgruppen? Dann haben
wir genau das richtige für Sie. Von der
Führungskraft über den Akademiker bis
4 5 6
UNSERE KERNZIELGRUPPEN
Unsere Leser sind Erfolg gewohnt – in erster Linie im Beruf. Dass Sie sich auch privat gerne etwas leisten versteht sich von selbst.
GUTVERDIENERVIELFLIEGER
UNTERNEHMEN UND
INSTITUTIONEN
Read the big news on Daimler, Deutsche
Bank, Lufthansa and the rest of corporate
Germany here first.
MITTELSTÄNDISCHE
UNTERNEHMEN
MULTINATIONALE
KONZERNE
IHRE ANSPRECHPARTNER
Verkaufsbüro Düsseldorf
iq media marketing gmbh
Kaja Bredemeyer, Susanne Janzen,
Ulrich Rasch, Simone Teichgräber,
Marion Weskamp
Kasernenstraße 67
40213 Düsseldorf
Telefon 0211 887 2055
Fax 0211 887 97 2055
E-Mail marion.weskamp@iqm.de
Verkaufsbüro Frankfurt
iq media marketing gmbh
Thomas Wolter, Annelore Hehemann,
Oliver Mond, Christian Leopold
Eschersheimer Landstraße 50
60322 Frankfurt
Telefon 0211 887 2335
Fax 0211 887 97 2335
E-Mail christian.leopold@iqm.de
Verkaufsbüro München
iq media marketing gmbh
Jörg Bönsch, Axel Schröter,
Kerstin Jeske
Nymphenburger Straße 14
80335 München
Telefon 0211 887 2053
Fax 0211 887 97 2053
E-Mail kerstin.jeske@iqm.de
Verkaufsbüro Stuttgart
iq media marketing gmbh
Jörg Bönsch, Dieter Drichel,
Kerstin Jeske
Mörikestraße 67
70199 Stuttgart
Telefon 0211 887 2053
Fax 0211 887 97 2053
E-Mail kerstin.jeske@iqm.de
Verkaufsbüro Hamburg
iq media marketing gmbh
Andreas Wulff, Sandra Holstein,
Matthias Schalamon
Brandstwiete 1
20457 Hamburg
Telefon 0211 887 2340
Fax 0211 887 97 2340
E-Mail matthias.schalamon@iqm.de
Verkaufsbüro Berlin
iq media marketing gmbh
Michael Seidel, Matthias Schalamon
Kasernenstraße 67
40213 Düsseldorf
Telefon 0211 887 2340
Fax 0211 887 97 2340
E-Mail matthias.schalamon@iqm.de
Lifestyle
iq media marketing gmbh
Patricia Rudigier, Darwin Santo,
Kerstin Jeske
Kasernenstraße 67
40213 Düsseldorf
Telefon 0211 887 2053
Fax 0211 887 97 2053
E-Mail kerstin.jeske@iqm.de
Finanzen
iq media marketing gmbh
Martin Gehlen, Horst Weingarten,
Christian Leopold
Kasernenstraße 67
40213 Düsseldorf
Telefon 0211 887 - 2335
Fax 0211 887 - 97 2335
E-Mail christian.leopold@iqm.de
International Sales
iq media marketing gmbh
Gerda Gavric-Hollender
Kasernenstraße 67
40213 Düsseldorf
Telefon 0211 887 - 2343
Fax 0211 887 - 97 243
E-Mail gerda.gavric@iqm.de
THEMENSPEKTRUM
Das Wesentliche des Tages
WIRTSCHAFT & POLITIK
» Politik
» Internationale Beziehungen
» Wirtschaftswissenschaften
» Lobbyismus
UNTERNEHMEN & MÄRKTE
» Branchen
» Unternehmen
» Mittelstand
» Werbung
FINANZEN & BÖRSE
» Finanzmärkte
» Institutionelles Investment
» Private Geldanlage
» Kunstmarkt
FREITAGSAUSGABE
» Literatur
» Karriere
» Immobilienmarkt
» Kunstmarkt
THEMENSPEKTRUM
Das Wesentliche des Tages
WIRTSCHAFT & POLITIK
» Politik
» Internationale Beziehungen
» Wirtschaftswissenschaften
» Lobbyismus
UNTERNEHMEN & MÄRKTE
» Branchen
» Unternehmen
» Mittelstand
» Werbung
FINANZEN & BÖRSE
» Finanzmärkte
» Institutionelles Investment
» Private Geldanlage
» Kunstmarkt
FREITAGSAUSGABE
» Literatur
» Karriere
» Immobilienmarkt
» Kunstmarkt
INTELLIGENTE MEDIEN FÜR INTELLIGENTE ZIELGRUPPEN
Präsentation für iq media, die und hier steht erst mal Blindtext und weil es sich dabei um etwas mehr handelt haben wir hier gleich einmal eine kleiner
Schriftgröße ausgewählt, da sonst nicht alles hier hin gepasst hätte und das wäre ja auch nicht wirklich schön oder?
Briefing
 Produkt
 Zielgruppe
 Zeitraum
 Botschaft
Bewertung
 Präsentation
 Feedback
 Re-Briefing
Konzeption
 Analyse
 Brainstorming
 Scribble
 Media-Mix
Auswahl
 Angebot
 Freigabe
 Einbuchung
Umsetzung
 Kreation
 Abstimmung
 Veröffentlichung
Sprechen Sie mit den Entscheidern!
1•Wir öffnen Ihnen die Türen
Mobile App
Zeitung
Newsletter
Über XX Mio.
Downloads der
Handelsblatt
App
Rund 122.000 verkaufte Exemplare bei
einer Reichweite von 511.000 Lesern
12 E-Mail-
Newsletter für
400.000 Leser
mit aktuellen
Themen aus der
RedaktionMehr als 167.000
Social Media Fans
17 Mio. Visits und 2,77 Mio. Unique User
im Monat
Mehr als 100
Veranstaltungen im
Jahr
Events Webseite
Sonderhefte
Delivered
each day at
6 a.m. EST
» Companies & Markets
» Finance
» Politics
» Opinion
» European Lifestyles
For business, politics, culture,
opinion and sport,
Handelsblatt Global Edition
is your best window onto Europe.
Germany:
EUROPE’S ECONOMIC CAPITAL
he biggest economy in
Europe, Germany is the de facto
headquarters for a third of the
world’s economic growth.
T
TOPICS
THE DAILY ESSENTIALS
EXCLUSIVITY
Read the big news on Daimler,
Deutsche Bank, Lufthansa and the
rest of corporate Germany here
first.
COMPELLING
TO READ HANDELSBLATT GLOBAL EDITION
OVERALL MORE THAN
2 million readers
TARGET
“Handelsblatt Global Edition is the miss
link in the trans-Atlantic trade dialogue.’’
FRED B. IRWIN | President of Handel
Global Edition and Honorary President,
American Chamber of Commerce in Germ
INSIDER KNOWLEDGE
FOR OUTSIDERS
THE PRESIDENT
» Handelsblat
the daily editio
» The client pr
link to its custo
» Handelsblat
a web site with
Daily digital news
ON ALL DEVICES
International companies, Institutions,
Small- & medium-sized enterprises:
COMFORT
» Licence for employees
and contacts
» media advertising
» “My Company” pages
PREMIUM
» Licence for employees
and contacts
» media advertising
English sp
German b
STA
» an
Different offers for
DIFFERENT NEEDS
&
UNSERE LESER – IHRE PREMIUMZIELGRUPPE
Eines haben alle unsere Leser gemeinsam: Sie sind gebildet, aus gutem Hause und gelten in ihrem Umfeld als Meinungsführer. Im Wesentlichen lassen
sie sich auf vier Kernzielgruppen verdichten…
Kaufmännisches & technisches Management
Sie sind die Lenker und Gestalter des
Wirtschaftsstandorts Deutschlands und
sowohl im Hinblick auf unternehmerische
Entscheidungen, als auch beim privaten
Konsum eine unverzichtbare Premium-
Zielgruppe.
Naturwissenschaftler & Akademiker
Als Wissenselite Deutschlands sind sie es,
die unseren gesellschaftlichen Fortschritt
prägen. Sie übernehmen häufig die Rolle des
Meinungsbildners und Multiplikators und
werden so zum Verbündeten klassischer
Marketingmaßnahmen.
Berufseinsteiger & Studenten
Als Ein- oder Aufsteiger werden sie unsere
Gesellschaft in den nächsten Jahren
maßgeblich beeinflussen. Sie gehören zu den
gefragten Talenten am Arbeitsmarkt und
gelten als Frühindikator für nachfolgende
Entwicklungen im Massenmarkt.
Genießer & Gutverdiener
Berufstätig, gut gebildet und mit dem
entsprechenden finanziellen Polster gehören
sie zu den luxusorientierten Konsumenten, die
eine Leidenschaft für Mode, Accessoires und
gutes Essen haben und diese auch
entsprechend ausleben.
UNSERE MARKENWELTEN
Das Portfolio der iq media marketing gmbh | www.iqm.de
NEUIGKEITEN AUS UNSEREM PORTFOLIO
Mit der Handelsblatt Global
Edition arbeitet die Redaktion an
einer englischsprachigen, täglichen
Digital-Ausgabe.
Geplant ist eine Auswahl der
besten Geschichten aus
Handelsblatt und
WirtschaftsWoche. Zielgruppe sind
etwa amerikanische Mitarbeiter
deutscher Konzerne, die sich für
die hiesige Sicht auf das
Wirtschaftsgeschehen
interessieren. Ein Startzeitpunkt
steht noch nicht fest.
Handelsblatt Geschäftsreise ist
das neue, eigenständige Portal von
Handelsblatt Online – Online und
Mobile.
Das Portal informiert umfassend
rund um das Thema Geschäfts-
reise, hinzu kommen Inhalte von
Geschäftsreisenden selbst oder
von bekannten Kolumnisten aus
der Social Media Szene. Das Portal
eigenen Navigationspunkt ange-
bunden. Die Aufmacher erschei-
nen auch auf der Handelsblatt-
Homepage.
BEST CASES: GENERAL ELECTRIC
SPONSORING:
FRAGE DES TAGES
Zielgruppe
Die Wirtschaftselite Deutschlands
Kommunikationskanäle
Print, Online, Mobile, Mailings, Event,
Studie
Medienmarke
Handelsblatt
Besonderheiten
Erstellung und Umsetzung eines
integrierten werblichen Konzeptes
über sämtliche Medienkanäle der
Marke Handelsblatt.
PRINT
MOBILE
STUDIE
RESEARCH
INSTITUT
MAILING
ONLINE
ADVERTORIAL
MICROSITE
LANDING PAGE
CONTENT
VERLÄNGERUNG
DEUTSCHLAND
DINNER
EVENT
ORGANISATION
BEST CASES: INVESTMENT LIVE
Zielgruppe
Private Geldanleger
Kommunikationskanäle
Print, Online, Event
Medienmarke
Handelsblatt
Besonderheiten
Unter Einbindung des Herausgebers
Gabor Steingart setzt die Deutsche
Bank zusammen mit dem
Handelsblatt die Event-Reihe
„Investment Live“ in mehreren großen
Städten in Deutschland um.
ONLINE
TEASER
ANKÜNDIGUNGSANZEIGEN
EXPERTEN
INTERVIEWS
EVENTMODERATION
DURCH HERAUSGEBER
BERICHTERSTATTUNG
BEST CASES: HANDELSBLATT PATHFINDER
Zielgruppe
Führungsnachwuchskräfte und
Mitarbeiter
Kommunikationskanäle
Print, Online, Event, Social Media
Medienmarke
Handelsblatt
Besonderheiten
Das Handelsblatt lädt zusammen
mit den Vorstandschefs großer
Unternehmen den Führungskräfte-
nachwuchs ein und diskutiert über die
Zukunft.
HANDELSBLATT.COM
0
1
0
8
4
2
2
5
TITELTHEMA FREITAGSAUSGABE
Anzeigenkampagne
EVENTORGANISATION
MODERATION
WEBSEITE
LINKEDIN-GRUPPE
BEST CASES: LANXESS
Zielgruppe
Meinungsführer & Multiplikatoren
Kommunikationskanäle
Print, Sonderpublikation
Medienmarke
Handelsblatt
Besonderheiten
Exklusiv-Sponsoring einer
Handelsblatt Sonderpublikation zum
Thema „Davos 2014“.
SONDERPUBLIKATIO
N
TOPIC
FORTDRUCKE ZUR
EIGENEN VERWENDUNG
EIGENANZEIGE
U2 + INFOROOM
KOMMENTAR DES
SPONSORS
BEST CASES: ADVERTORIAL-KAMPAGNEN
Definition
Advertorials sind Anzeigen mit
redaktioneller Anmutung, deren
Layout grundsätzlich den Charakter
einer redaktionellen Seite haben
kann. Sie eignen sich insbesondere
um erklärungsbedürftige Botschaften
zu übermitteln.
Service
Unser Team an professionellen
Wirtschaftsjournalisten bereitet Ihre
Inhalte nach Ihren Wünschen auf und
setzt sie gekonnt in Szene.
SEDB
IWC
DEUTSCHE BANK
ERDGAS
LANXESS
MAZDA
SIEMENS
BEST CASES: SONDERPUBLIKATIONEN
Definition
Eine Sonderpublikation bietet dem
Kunden die einzigartige Möglichkeit,
ein Thema in ganzer Breite und Tiefe
zu besetzen.
Service
Das Kernthema wird im Voraus mit
dem Sponsor abgestimmt. Die
Umsetzung erfolgt unter Wahrung der
redaktionellen Unabhängigkeit durch
unser Team an professionellen
Journalisten.
TOPIC
GLOBAL
GREEN ECONOMY
DOSSIER
FESTSCHRIFT
BOOKLET
IHR WEG ZUR ZIELGRUPPE DER ENTSCHEIDER
Corp.
Publishing
Zeitung Magazin Online Newsletter
IHR WEG ZUR ZIELGRUPPE DER ENTSCHEIDER IM MITTELSTAND
Geschäftsreise
 Zeitung
 Zeitschrift
 iPad
 Newsletter
Frühstück
 Zeitung
 iPad
Arbeitsweg
 Zeitung
 Zeitschrift
 iPad
Büro
 Zeitung
 Online
 Newsletter
 Corp.
Publishing
Freizeit
 Zeitung
 Zeitschrift
 iPad
 Online
Event
 Konferenzen
 Galas
 Corp.
Publishing
Das Portfolio von iq media marketing bietet zahlreiche Möglichkeiten Entscheider im Mittelstand anzusprechen. Wir haben hier für Sie mögliche
Werbeträger und Kommunikationslösungen zusammengestellt. Nähere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.
LEISTUNGSWERTE AUF EINEN BLICK
Quellen: IVW IV/2013 bzw. AGOF internet facts 2014-1, Social Media: Twitter, Facebook, Google+ (Stand: 31.03.2014
Aktuelle Leistungswerte für die Titel der iq media marketing.
Print Online Social Media
Der Tagesspiegel 239.000 Leser
(MA II/13)
306.000 Leser
(LA Berlin 2013)
121.702
verk. Exemplare
2.680. 000
Unique User
122.000
Follower
DIE ZEIT 2.320.000 Leser
(AWA 2013)
282.000 Leser
(LAE 2013)
517.273
verk. Exemplare
6.390.000
Unique User
1.220.000
Follower
Handelsblatt 511.000 Leser
(AWA 2013)
270.000 Leser
(LAE 2013)
115.345
verk. Exemplare
3.140.000
Unique User
458.000
Follower
mare 339.000 Leser
(AWA 2013)
- 36.027
verk. Exemplare
28.000
Unique User
6.000
Follower
Spektrum der
Wissenschaft
471.000 Leser
(AWA 2013)
- 67.814
verk. Exemplare
380.000
Unique User
40.000
Follower
Spotlight Kombi 600.000 Leser
(AWA 2013)
- 182.394
verk. Exemplare
- 11.000
Follower
VDI nachrichten /
Ingenieur.de
326.000 Leser
(AWA 2013)
239.000 Leser
(LAE 2013)
159.348
verk. Exemplare
204.708
Unique User
29.000
Follower
WirtschaftsWoche 1.011.000 Leser
(ma II/13)
295.000 Leser
(LAE 2013)
154.261
verk. Exemplare
1.270.000
Unique User
226.000
Follower
ZEIT CAMPUS 563.000
(AWA 2013)
- 99.228
verk. Exemplare
siehe „Die Zeit“ siehe „Die Zeit“
ZEIT magazin 1.475.000 Leser
(AWA 2013)
- 517.273
verk. Exemplare
siehe „Die Zeit“ siehe „Die Zeit“
ZEIT WISSEN 966.000 Leser
(AWA 2013)
- 93.701
verk. Exemplare
siehe „Die Zeit“ siehe „Die Zeit“
Powerpointformen
UNSERE ZIELGRUPPEN-TOUCHPOINTS
12
3
6
9
12
3
6
9
12
3
6
9
12
3
6
9
12
3
6
9
12
3
6
9
12
3
6
9
12
3
6
9
Handelsblatt
•Das Leitmedium der Wirtschaftselite
Das Handelsblatt ist die führende Wirtschafts- und Finanzzeitung bei den Top-
Entscheidern in Deutschland. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige
Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte
Berichterstattung.
Das Handelsblatt steht für hohe Aktualität, Verlässlichkeit, Substanz und Objektivität.
Nachrichten werden recherchiert, analysiert und in den komplexen Zusammenhang
eingeordnet. Das Ausleuchten der Hintergründe, Kommentare, Analysen haben
besonderes Gewicht.
Mit fundierten Berichten über Zukunftstrends und neue Technologien liefert das
Handelsblatt wichtige Erkenntnisse für erfolgreiches Handeln in sich ständig
verändernden Branchen und Märkten.
Handelsblatt Markenwelten
•Immer perfekt informiert!
1Die Marke Handelsblatt wird durch die enge Vernetzung
der verfügbaren Medienkanäle in Print, Online und
Mobil schon jetzt den zukünftigen Bedürfnissen an das
Informations- und Nutzungsverhalten gerecht.
Die Zeitung, die Website Handelsblatt Online, iPad- und
Mobil-Applikationen sowie digitale Newsletter greifen
optimal in einheitlichem Look & Feel ineinander, um
Entscheider rund um die Uhr auf allen Kanälen mit
relevanten Infos zu versorgen.
Setzen Sie Themen!
•Wir sorgen dafür, dass Sie wahrgenommen werden
2Ihr Unternehmen möchte sich innerhalb eines
Schwerpunktthemas aufmerksamkeitsstark in Szene
setzen? Dann bietet sich das Sponsoring einer unserer
Sonderpublikationen an.
Hier greift die Handelsblatt Redaktion relevante Themen
aus den Bereichen Karriere, Bildung, Energie u.v.m. auf
und bereitet sie unter Berücksichtigung der
redaktionellen Unabhängigkeit für seine Leser auf.
Themenvorschläge sind stets willkommen.
Setzen Sie Themen! 2•Wir sorgen dafür, dass Sie wahrgenommen werden
Beilage
Sonderhefte
•Besonders aufmerksamkeitsstarke Werbeformen
3Sie möchten die beste und kreativste Performance für
Ihre Marke erreichen?
Mit unseren Ad Specials bieten wir Ihnen dafür die
optimale Lösung. Um die Aufmerksamkeit Ihrer Werbung
zu steigern liefern wir Ihnen kreative Ideen, die Ihren
Anforderungen entsprechen.
Unsere Ad Specials bringen Ihre Werbebotschaft
wirkungsvoll zur Geltung.
Ad Specials
3•Besonders aufmerksamkeitsstarke Werbeformen
Fidelity, ET 04.04.13
Audi, ET 07.09.2012
Handelsblatt-Veranstaltungen
•Perfekte Gelegenheit um Kunden zu treffen
4Gelegentlich laden wir unsere Abonnenten zu
exklusivsten B2B-Veranstaltungen ein, die wir selber
planen und organisieren, wie z.B. das Handelsblatt
Deutschland Dinner, Pathfinder, Feri EuroRating Award
u.v.m.
Programmschwerpunkte sind Diskussionsrunden mit
hochkarätigen Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft
und Politik zu aktuellen wirtschafts- und
finanzpolitischen Themen.
Handelsblatt-Veranstaltungen 4
Preisverleihungen
•Perfekte Gelegenheit um Kunden zu treffen
Referenten
Moderation
Abendveranstaltungen
Herausgeber
Planung und Konzeption
Wir sorgen für Ihr Publikum!
•Durch die direkte Ansprache von Entscheiderzielgruppen
5Bei uns bekommen Sie das Rundum-Sorglos-Paket ganz
nach Ihren Wünschen: Werbung, Event-Management,
Catering, Referenten, Einladungsmanagement,
Locationsuche, Public Relations, Shuttle-Service und
Marktforschung.
Unser Bestand an Premium-Adressen im 6-stelligen
Bereich ermöglicht es uns, Entscheider in Wirtschat und
Politik zielgenau anzusprechen. Als unser Partner
können Sie auch davon profitieren.
Wir sorgen für Ihr Publikum! 5•Durch die direkte Ansprache von Entscheiderzielgruppen
rund 100.000
Abonnenten
über 400.000
Newsletter-Empfänger
über 4 Mio.
Datenbank-Adressen
Handelsblatt.com
•Erreichen Sie die Wirtschaftselite auch online
6Wirtschaften heißt entscheiden - Handelsblatt Online
liefert pointiert und schnell substanzielle Wirtschafts-
und Finanzinformationen.
Handelsblatt.com ist damit die erste
Informationsadresse im Netz für Entscheider aus allen
Branchen. Unsere Site versteht sich aber auch als
Navigator zu weiteren relevanten Informationsquellen.
Handelsblatt Online bietet zusätzlich über das Archiv
und das E-Paper Zugriff auf alle Inhalte der Zeitung.
Handelsblatt.com
6•Erreichen Sie die Wirtschaftselite auch online
Handelsblatt in Höchstform
•Zahlreiche Leistungswerte können das belegen
7Das Handelsblatt ist das Leitmedium der
Wirtschaftselite und damit die führende Wirtschafts-
und Finanzzeitung bei den Top-Entscheidern – in
Deutschland.
Unter Beibehaltung seiner Kernkompetenzen und seines
Wertesystems erscheint das Handelsblatt als erste
überregionale Wirtschafts- und Finanzzeitung in
Deutschland im international sehr angesehenen
Business-Format.
Handelsblatt
•Wirtschafts- und Finanzzeitung
•Das Handelsblatt ist die führende Wirtschafts- und
Finanzzeitung bei den Top-Entscheidern in Deutschland. Das
Handelsblatt steht für hohe Aktualität, Verlässlichkeit,
Substanz und Objektivität. Nachrichten werden recherchiert,
analysiert und in den komplexen Zusammenhang
eingeordnet.
•Globale Entwicklung der Finanzmärkte und
Volkswirtschaften, internationale Handelsabkommen oder
nationale Steuergesetzgebung – der Entscheider muss für
seine täglichen Entscheidungen alle relevanten Faktoren
kennen.
•Die Marke Handelsblatt wird durch die enge Vernetzung
aller verfügbaren Medienkanäle schon jetzt den zukünftigen
Bedürfnissen an das Informations- und Nutzungsverhalten
gerecht.
Copy-Preis:
2,50 Euro
Erscheinungsweise:
börsentäglich (Mo. – Fr.)
Preis 1/1 Seite 2014: 52.700,-
Euro
Verkaufte Auflage:
IVW II/2013: 124.600
Reichweite:
511 Tsd. Leser (AWA 2013)
Zielgruppe:
Wirtschaftselite
Medienkanäle:
Print
Online
Tablet
Smartphone
DIE BERUFSGRUPPEN IN DER LAE 2014
Höhere Beamte
Ab Besoldungsstufe A
14
Selbstständige
Nur Unternehmer mit
mindestens 6
Beschäftigten
Freie Berufe
Alle freiberuflich
Tätigen mit
Arbeitgeberfunktion
(mindestens ein
Beschäftigter)
Ltd. Angestellte
Persönliches Monats-
Netto-Einkommen von
mindestens 3.100 Euro
1 2 3 4
Nicht jeder ist ein Entscheider. Die Berufsgruppen in der LAE sind klar definiert.
DER LEITENDE ANGESTELLTE
Nicht jeder ist ein Entscheider. Die Berufsgruppen in der LAE sind klar definiert.
GESCHLECHT
47,3
81%
19%
ALTER
Jahre
Männer
Frauen
ABITUR 73%
73% ABITUR
ABITUR 73% 73% ABITUR
Quelle: ma / LAE
ABITUR 73% 73% ABITUR
DER LEITENDE ANGESTELLTE
Nicht jeder ist ein Entscheider. Die Berufsgruppen in der LAE sind klar definiert.
Quelle: ma / LAE
Büro / IT Anschaffung geplant
Smartphone 123
Tablet PC 128
Cloud Computing 129
Fuhrpark Anschaffung geplant
PKW 123
Transporter 128
etc 129
Büro / IT Anschaffung geplant
Smartphone 123
Tablet PC 128
Cloud Computing 129
Büro / IT Anschaffung geplant
Smartphone 123
Tablet PC 128
Cloud Computing 129
Büro / IT Anschaffung geplant
Smartphone 123
Tablet PC 128
Cloud Computing 129
Fuhrpark Anschaffung geplant
PKW 123
Transporter 128
etc 129
ZIELGRUPPEN NACH ENTSCHEIDUNGSKOMPETENZEN
Das bietet keine andere Studie.
Allein-Entscheider /
Delegiere Entscheidungen
Entscheidungen im Team
(mit Kollegen)
Bereite Entscheidungen
vor
 Unternehmens- und Geschäftsführung
 Verwaltung / Organisation / IT
 Finanzen
 Absatz / Marketing
 Produktion / Logistik / Materialwirtschaft
 Forschung und Entwicklung / Konstruktion
DIE TREIBENDE KRAFT DEUTSCHLANDS
Quelle: ma / LAE
Keine andere Zielgruppe hat stärkeren Einfluss auf die deutsche Wirtschaft.
Jeder fünfte Angestellte in der LAE kann
bei Anschaffungen / beim Bezug von
Dienstleistungen über einen Betrag von
100.000 Euro und mehr entscheiden.
Knapp jeder zehnte Angestellte entscheidet
über einen Betrag von 500.000 Euro und
mehr.
Sechs von zehn Selbstständigen in der LAE
machen einen Umsatz von 1.000.000 Euro
und mehr im Jahr.
Die Hälfte der Selbstständigen und Leitenden
Angestellten arbeitet in Unternehmen mit
einem Jahresumsatz von 10.000.000 Euro
Umsatz und mehr.
AUSGABEBEREITSCHAFT FÜR LIFESTYLE-PRODUKTE
32%
31%
24%
38%
25%
21%
20%
12%
39%
50%
9%
14%
Mode, Kleidung
Schuhe
Armbanduhren
Autos
Fernsehgeräte, Videogeräte
Smartphones, Tablet-PCs
Foto-, Videokamera, zubhör
Alkoholische Getränke wie Wein, Whiskey, Cognac
Möbel, Wohnungseinrichtungen
Reisen
Kreuzfahrten
Exklusive Hotels
Quelle: LAE 2013 Fragestellung: Bei welchen der folgenden Produktbereiche sind Sie bereit, richtig viel Geld auszugeben?
BESITZ GELDANLAGEN / IMMOBILIEN / VERSICHERUNGEN
LAE: persönlicher Besitz, AWA: Besitz im Haushalt
12%
7%
53%
31%
25%
39%
37%
72%
69%
61%
Aktien festverzinsliche
Wertpapiere
Immobilien Lebensversicherung private Rentenversich.
Bev. ab 14 J. (AWA 2012)
Entscheidungsträger (LAE 2013)
Entscheidungsträger investieren privat weit häufiger als der Bevölkerungsdurchschnitt.
XXXX Das ist ein Test.
BÜROKOMMUNIKATION / IT / BÜROMÖBEL
ZIELGRUPPEN
Definitionen und Merkmale.
ENTSCHEIDUNGSKOMPETENZEN
IT-Hardware (z.B. Kopierer, Drucker, Scanner, Projektoren)
Software / IT-Dienstleistungen/ -Beratung
Internet / e-Commerce / Intranet
Kommunikationssysteme wie Telefonanlage, Smartphone, Mobiltelefon
Büroeinrichtungen / Büromöbel
GESAMT- UND TEILBEREICHSLEITUNG
Datenverarbeitung, IT
IM BETRIEB VORHANDEN / ANSCHAFFUNG GEPLANT
Video-Konferenzsysteme
Telefonanlage / VoIP-Telefonanlage
IT-Anlagen / -Systeme:
Anlagen für Sicherheits- und Zugangstechnik, Monitore, Desktop-PC, Notebook / Laptop/
Netbook, Tablet-PC, Smartphone, Beamer / Videoprojektor, Laserdrucker,
Multifunktionales Tischgerät, Multifunktionales Druck- und Kopiersystem, Firmen-Netzwerk /
LAN, Netzwerkkomponenten, Web-Server für Web-Hosting, Cloud Computing, Internet-
Zugang, Breitband-Internetleitung mit hoher Übertragungsrate, Betriebssoftware,
IT-Sicherheitsinfrastruktur, Dokumenten-, Wissens- und Workflow-Managementsysteme
Büromöbel mit einem Anschaffungswert von 2.500 € oder mehr pro Arbeitsplatz
ENTSCHEIDUNGSTRÄGER UND LUXUS
Quelle: ma / LAE
Über 700.000 Entscheidungsträger verdienen 100.000 Euro und mehr pro Jahr.
WIRTSCHAFTSWOCHE MIT HÖCHSTER REICHWEITE
Zielgruppe: LAE 2013 Gesamt (2.713 Tsd. Entscheidungsträger = 100%); *Tausend-Kontakt-Preis: Basis 1/1 4c, Bruttopreise 2013
Zielgruppe: Entscheidungsträger (xx Tsd.)
WirtschaftsWoche
Capital
Manager Magazin
Impulse
Focus Money
Brand eins
Börse Online
0
20
40
60
80
100
120
140
160
050100150200250300
ReichweiteinTausend
Tausend-Kontakt-Preis in Euro
Bürokommunikation / IT
Büromöbel
Fuhrpark / Transport / Logistik
Umweltschonende Antriebstechnik
Berufsgruppen / Positionen
Leitungsfunktionen
Entscheidungskompetenzen
Private Geldanlage
Krankenversicherung
Finanzplanung / Kapitalanlagen
Investitionsfinanz. / Leasing
betriebliche Altersvorsorge
Unternehmensinformationen
Branchen / Umsatz / Mitarbeiter
Mediennutzung
Print / Online// Apps
Nachhaltigkeit
CSR
Industrie / Produktion
Energie
F&E, Konstruktion
Geschäftsreisen/ Messen / Kongresse
Seminare / Weiterbildung
Lifestyle, Unterhaltungs-
elektronik, Mode, Reisen

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im ZeitverlaufWhitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
Daniel Eiduzzis
 
BrandTrust Center for Brand Education
BrandTrust Center for Brand EducationBrandTrust Center for Brand Education
BrandTrust Center for Brand Education
Brand Trust GmbH
 
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
Stefan Doering
 
Wir machen Marken und Gewinner
Wir machen Marken und GewinnerWir machen Marken und Gewinner
Wir machen Marken und Gewinner
markenfaktur
 
Erfolgreiche Online-PR für Startup Unternehmen
Erfolgreiche Online-PR für Startup UnternehmenErfolgreiche Online-PR für Startup Unternehmen
Erfolgreiche Online-PR für Startup UnternehmenADENION GmbH
 
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: AkzentesetzerDer 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
#30u30 by PR Report
 
Push Meets Pull
Push Meets PullPush Meets Pull
Push Meets Pull
Martin.Gro
 
Content Marketing im Business-Kontext (Hotwire PR + LinkedIn)
Content Marketing im Business-Kontext (Hotwire PR + LinkedIn)Content Marketing im Business-Kontext (Hotwire PR + LinkedIn)
Content Marketing im Business-Kontext (Hotwire PR + LinkedIn)
Florian Hohenauer
 
Kommunikationsstrategien 2015
Kommunikationsstrategien 2015Kommunikationsstrategien 2015
Kommunikationsstrategien 2015
Melanie Tamble
 
Werbung 2023 – wie entwickeln sich Kommunikationsagenturen in Zukunft?
Werbung 2023 – wie entwickeln sich Kommunikationsagenturen in Zukunft?Werbung 2023 – wie entwickeln sich Kommunikationsagenturen in Zukunft?
Werbung 2023 – wie entwickeln sich Kommunikationsagenturen in Zukunft?
Julian Bossert
 
Content Marketing im Web 3.0
Content Marketing im Web 3.0Content Marketing im Web 3.0
Content Marketing im Web 3.0
ADENION GmbH
 
Cmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_rCmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_r
avrichthofen
 
PASSION FOR PACKAGING: Erfolgreiche Kommunikation für die Print- und Packagin...
PASSION FOR PACKAGING: Erfolgreiche Kommunikation für die Print- und Packagin...PASSION FOR PACKAGING: Erfolgreiche Kommunikation für die Print- und Packagin...
PASSION FOR PACKAGING: Erfolgreiche Kommunikation für die Print- und Packagin...
FAKTUM MARKETING | KOMMUNIKATION | PUBLIC RELATIONS
 
Telefonmarketing-Kampagnen
Telefonmarketing-KampagnenTelefonmarketing-Kampagnen
Telefonmarketing-Kampagnen
BusinessVillage GmbH
 
Herausforderungen und Ablauf einer Markenentwicklung
Herausforderungen und Ablauf einer MarkenentwicklungHerausforderungen und Ablauf einer Markenentwicklung
Herausforderungen und Ablauf einer Markenentwicklung
markenfaktur
 
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
infobroker .de - Datenbank Informationsdienst Michael Klems
 
Content Marketing Vorhersagen 2014 (deutsch)
Content Marketing Vorhersagen 2014 (deutsch)Content Marketing Vorhersagen 2014 (deutsch)
Content Marketing Vorhersagen 2014 (deutsch)
Eduard Klein
 
Studie Werbung Im Business To Business 2009
Studie Werbung Im Business To Business 2009Studie Werbung Im Business To Business 2009
Studie Werbung Im Business To Business 2009
impulse3 LTD
 
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
Andreas Weber
 
MANN+HUMMEL: B2B Social Media Strategie, Kanalaufbau, Content Creation und So...
MANN+HUMMEL: B2B Social Media Strategie, Kanalaufbau, Content Creation und So...MANN+HUMMEL: B2B Social Media Strategie, Kanalaufbau, Content Creation und So...
MANN+HUMMEL: B2B Social Media Strategie, Kanalaufbau, Content Creation und So...
Social DNA
 

Was ist angesagt? (20)

Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im ZeitverlaufWhitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
Whitepaper: SAP S/4HANA & die SAP Beraterbranche im Zeitverlauf
 
BrandTrust Center for Brand Education
BrandTrust Center for Brand EducationBrandTrust Center for Brand Education
BrandTrust Center for Brand Education
 
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
Employer Branding, Personalmarketing und Active Sourcing auch im öffentlichen...
 
Wir machen Marken und Gewinner
Wir machen Marken und GewinnerWir machen Marken und Gewinner
Wir machen Marken und Gewinner
 
Erfolgreiche Online-PR für Startup Unternehmen
Erfolgreiche Online-PR für Startup UnternehmenErfolgreiche Online-PR für Startup Unternehmen
Erfolgreiche Online-PR für Startup Unternehmen
 
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: AkzentesetzerDer 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
Der 30u30-Wettbewerb. Simon-Fiege: Akzentesetzer
 
Push Meets Pull
Push Meets PullPush Meets Pull
Push Meets Pull
 
Content Marketing im Business-Kontext (Hotwire PR + LinkedIn)
Content Marketing im Business-Kontext (Hotwire PR + LinkedIn)Content Marketing im Business-Kontext (Hotwire PR + LinkedIn)
Content Marketing im Business-Kontext (Hotwire PR + LinkedIn)
 
Kommunikationsstrategien 2015
Kommunikationsstrategien 2015Kommunikationsstrategien 2015
Kommunikationsstrategien 2015
 
Werbung 2023 – wie entwickeln sich Kommunikationsagenturen in Zukunft?
Werbung 2023 – wie entwickeln sich Kommunikationsagenturen in Zukunft?Werbung 2023 – wie entwickeln sich Kommunikationsagenturen in Zukunft?
Werbung 2023 – wie entwickeln sich Kommunikationsagenturen in Zukunft?
 
Content Marketing im Web 3.0
Content Marketing im Web 3.0Content Marketing im Web 3.0
Content Marketing im Web 3.0
 
Cmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_rCmo day muc 150519 av_r
Cmo day muc 150519 av_r
 
PASSION FOR PACKAGING: Erfolgreiche Kommunikation für die Print- und Packagin...
PASSION FOR PACKAGING: Erfolgreiche Kommunikation für die Print- und Packagin...PASSION FOR PACKAGING: Erfolgreiche Kommunikation für die Print- und Packagin...
PASSION FOR PACKAGING: Erfolgreiche Kommunikation für die Print- und Packagin...
 
Telefonmarketing-Kampagnen
Telefonmarketing-KampagnenTelefonmarketing-Kampagnen
Telefonmarketing-Kampagnen
 
Herausforderungen und Ablauf einer Markenentwicklung
Herausforderungen und Ablauf einer MarkenentwicklungHerausforderungen und Ablauf einer Markenentwicklung
Herausforderungen und Ablauf einer Markenentwicklung
 
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013  BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
BranchenThemen Marketing & Werbung Gesamtübersicht 2013
 
Content Marketing Vorhersagen 2014 (deutsch)
Content Marketing Vorhersagen 2014 (deutsch)Content Marketing Vorhersagen 2014 (deutsch)
Content Marketing Vorhersagen 2014 (deutsch)
 
Studie Werbung Im Business To Business 2009
Studie Werbung Im Business To Business 2009Studie Werbung Im Business To Business 2009
Studie Werbung Im Business To Business 2009
 
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
 
MANN+HUMMEL: B2B Social Media Strategie, Kanalaufbau, Content Creation und So...
MANN+HUMMEL: B2B Social Media Strategie, Kanalaufbau, Content Creation und So...MANN+HUMMEL: B2B Social Media Strategie, Kanalaufbau, Content Creation und So...
MANN+HUMMEL: B2B Social Media Strategie, Kanalaufbau, Content Creation und So...
 

Andere mochten auch

Print News Juli 2014
Print News Juli 2014Print News Juli 2014
Print News Juli 2014
Brainagency
 
Tennis
TennisTennis
Tennis
tottical
 
Actividad 3 negociacion
Actividad 3 negociacionActividad 3 negociacion
Actividad 3 negociacion
juranysalgado
 
Comunicacia neuronal
Comunicacia  neuronalComunicacia  neuronal
Comunicacia neuronal
Lina Arias
 
Planeacion
PlaneacionPlaneacion
Planeacion
pipebas09
 
Ada 4_casanova leslie
Ada 4_casanova leslieAda 4_casanova leslie
Ada 4_casanova leslie
lescasanova
 
Rubrica pid viernes 13 andrés cabal
Rubrica pid viernes 13 andrés cabalRubrica pid viernes 13 andrés cabal
Rubrica pid viernes 13 andrés cabal
Cabatics
 
Dr. Hans Markus Wulf – Cloud Computing und Datenschutz: Ein Überblick zur Rec...
Dr. Hans Markus Wulf – Cloud Computing und Datenschutz: Ein Überblick zur Rec...Dr. Hans Markus Wulf – Cloud Computing und Datenschutz: Ein Überblick zur Rec...
Dr. Hans Markus Wulf – Cloud Computing und Datenschutz: Ein Überblick zur Rec...
CloudCamp Hamburg
 
Dorians
DoriansDorians
Dorians
Jason Curry
 
Gorkana Breakfast Briefing_Handelsblatt
Gorkana Breakfast Briefing_HandelsblattGorkana Breakfast Briefing_Handelsblatt
Gorkana Breakfast Briefing_HandelsblattGorkana
 
Ciruito electrico
Ciruito electricoCiruito electrico
Ciruito electrico
chikisaxcv
 
Analisis y deseño de sistemas
Analisis y deseño de sistemasAnalisis y deseño de sistemas
Analisis y deseño de sistemas
viktoor___
 
Fotostory angelo np
Fotostory angelo npFotostory angelo np
Fotostory angelo npgibfive
 
Fahrgastinformation durch Twitter, Facebook & Co
Fahrgastinformation durch Twitter, Facebook & CoFahrgastinformation durch Twitter, Facebook & Co
Fahrgastinformation durch Twitter, Facebook & Co
metronom Eisenbahngesellschaft mbH
 
Inventos carlos
Inventos carlos Inventos carlos
Inventos carlos
CALIDOSO09
 
Porfolio fabricación digital grasshopper
Porfolio fabricación digital grasshopperPorfolio fabricación digital grasshopper
Porfolio fabricación digital grasshopper
David Pérez
 

Andere mochten auch (20)

Print News Juli 2014
Print News Juli 2014Print News Juli 2014
Print News Juli 2014
 
Tennis
TennisTennis
Tennis
 
Actividad 3 negociacion
Actividad 3 negociacionActividad 3 negociacion
Actividad 3 negociacion
 
Comunicacia neuronal
Comunicacia  neuronalComunicacia  neuronal
Comunicacia neuronal
 
Planeacion
PlaneacionPlaneacion
Planeacion
 
Ada 4_casanova leslie
Ada 4_casanova leslieAda 4_casanova leslie
Ada 4_casanova leslie
 
Rubrica pid viernes 13 andrés cabal
Rubrica pid viernes 13 andrés cabalRubrica pid viernes 13 andrés cabal
Rubrica pid viernes 13 andrés cabal
 
€uro
€uro€uro
€uro
 
presentacion de quimica I
presentacion de quimica Ipresentacion de quimica I
presentacion de quimica I
 
Dr. Hans Markus Wulf – Cloud Computing und Datenschutz: Ein Überblick zur Rec...
Dr. Hans Markus Wulf – Cloud Computing und Datenschutz: Ein Überblick zur Rec...Dr. Hans Markus Wulf – Cloud Computing und Datenschutz: Ein Überblick zur Rec...
Dr. Hans Markus Wulf – Cloud Computing und Datenschutz: Ein Überblick zur Rec...
 
Neue Möglichkeiten der Zitationsanalyse durch Open-Access - das Beispiel "Eco...
Neue Möglichkeiten der Zitationsanalyse durch Open-Access - das Beispiel "Eco...Neue Möglichkeiten der Zitationsanalyse durch Open-Access - das Beispiel "Eco...
Neue Möglichkeiten der Zitationsanalyse durch Open-Access - das Beispiel "Eco...
 
Dorians
DoriansDorians
Dorians
 
Gorkana Breakfast Briefing_Handelsblatt
Gorkana Breakfast Briefing_HandelsblattGorkana Breakfast Briefing_Handelsblatt
Gorkana Breakfast Briefing_Handelsblatt
 
Ciruito electrico
Ciruito electricoCiruito electrico
Ciruito electrico
 
Analisis y deseño de sistemas
Analisis y deseño de sistemasAnalisis y deseño de sistemas
Analisis y deseño de sistemas
 
Fotostory angelo np
Fotostory angelo npFotostory angelo np
Fotostory angelo np
 
Fahrgastinformation durch Twitter, Facebook & Co
Fahrgastinformation durch Twitter, Facebook & CoFahrgastinformation durch Twitter, Facebook & Co
Fahrgastinformation durch Twitter, Facebook & Co
 
Inventos carlos
Inventos carlos Inventos carlos
Inventos carlos
 
Bsr12
Bsr12Bsr12
Bsr12
 
Porfolio fabricación digital grasshopper
Porfolio fabricación digital grasshopperPorfolio fabricación digital grasshopper
Porfolio fabricación digital grasshopper
 

Ähnlich wie Handelsblatt Objektprofil 2015

vibrio agenturprofil
vibrio agenturprofilvibrio agenturprofil
Kommunikation für Ihr Unternehmen – wir wollen Sie wachsen sehen!
Kommunikation für Ihr Unternehmen – wir wollen Sie wachsen sehen!Kommunikation für Ihr Unternehmen – wir wollen Sie wachsen sehen!
Kommunikation für Ihr Unternehmen – wir wollen Sie wachsen sehen!
Meckel
 
Flutlicht_Image März 2015
Flutlicht_Image März 2015Flutlicht_Image März 2015
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
Mark Leinemann
 
Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017
Klaus Oberholzer
 
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
Patrick Schneider
 
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
StartupDorf e.V.
 
Zurück in die Zukunft der Marke
Zurück in die Zukunft der MarkeZurück in die Zukunft der Marke
Zurück in die Zukunft der Marke
OYGO
 
Social Recruiting Agenturpräsentation
Social Recruiting AgenturpräsentationSocial Recruiting Agenturpräsentation
Social Recruiting Agenturpräsentation
social media agentur famefact | track by track GmbH
 
Hba Marketing
Hba MarketingHba Marketing
Hba Marketing
guest673297
 
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020 Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
STOIKA CONSULT UNTERNEHMENSBERATUNG + STRATEGIE + MARKEN + AGENTUR
 
FACE2NET
FACE2NETFACE2NET
FACE2NETclums
 
Healthcare - TWT Agentur-Vorstellung für digitale Markenführung und erfolgrei...
Healthcare - TWT Agentur-Vorstellung für digitale Markenführung und erfolgrei...Healthcare - TWT Agentur-Vorstellung für digitale Markenführung und erfolgrei...
Healthcare - TWT Agentur-Vorstellung für digitale Markenführung und erfolgrei...
TWT
 
The Main - Unternehmensvorstellung
The Main - UnternehmensvorstellungThe Main - Unternehmensvorstellung
The Main - Unternehmensvorstellung
THE MAIN
 
PRINZIP E - Marke. Kommunikation. Design.
PRINZIP E - Marke. Kommunikation. Design.PRINZIP E - Marke. Kommunikation. Design.
PRINZIP E - Marke. Kommunikation. Design.
PRINZIP-E
 
Vortrag Social Media JRE
Vortrag Social Media JREVortrag Social Media JRE

Ähnlich wie Handelsblatt Objektprofil 2015 (20)

vibrio agenturprofil
vibrio agenturprofilvibrio agenturprofil
vibrio agenturprofil
 
Kommunikation für Ihr Unternehmen – wir wollen Sie wachsen sehen!
Kommunikation für Ihr Unternehmen – wir wollen Sie wachsen sehen!Kommunikation für Ihr Unternehmen – wir wollen Sie wachsen sehen!
Kommunikation für Ihr Unternehmen – wir wollen Sie wachsen sehen!
 
Flutlicht_Image März 2015
Flutlicht_Image März 2015Flutlicht_Image März 2015
Flutlicht_Image März 2015
 
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
#FoodSummit19 - Break out Session: "Word of Mouth & Influencer für Food Start...
 
Trusted partnership
Trusted partnershipTrusted partnership
Trusted partnership
 
Trusted partnership
Trusted partnershipTrusted partnership
Trusted partnership
 
Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017Online Marketing Trends 2017
Online Marketing Trends 2017
 
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
We sell or else - Conversion Summit 2013 (ConvCamp)
 
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
Kollektiv k StartupDorf Meetup June 1, 2016
 
Zurück in die Zukunft der Marke
Zurück in die Zukunft der MarkeZurück in die Zukunft der Marke
Zurück in die Zukunft der Marke
 
Social Recruiting Agenturpräsentation
Social Recruiting AgenturpräsentationSocial Recruiting Agenturpräsentation
Social Recruiting Agenturpräsentation
 
Hba Marketing
Hba MarketingHba Marketing
Hba Marketing
 
MSL Germany stellt sich an der FH Koeln vor
MSL Germany stellt sich an der FH Koeln vorMSL Germany stellt sich an der FH Koeln vor
MSL Germany stellt sich an der FH Koeln vor
 
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020 Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
Erfolgreiche Marketing Strategien für Unternehmen 2020
 
FACE2NET
FACE2NETFACE2NET
FACE2NET
 
Healthcare - TWT Agentur-Vorstellung für digitale Markenführung und erfolgrei...
Healthcare - TWT Agentur-Vorstellung für digitale Markenführung und erfolgrei...Healthcare - TWT Agentur-Vorstellung für digitale Markenführung und erfolgrei...
Healthcare - TWT Agentur-Vorstellung für digitale Markenführung und erfolgrei...
 
Wb media corp_q12015
Wb media corp_q12015Wb media corp_q12015
Wb media corp_q12015
 
The Main - Unternehmensvorstellung
The Main - UnternehmensvorstellungThe Main - Unternehmensvorstellung
The Main - Unternehmensvorstellung
 
PRINZIP E - Marke. Kommunikation. Design.
PRINZIP E - Marke. Kommunikation. Design.PRINZIP E - Marke. Kommunikation. Design.
PRINZIP E - Marke. Kommunikation. Design.
 
Vortrag Social Media JRE
Vortrag Social Media JREVortrag Social Media JRE
Vortrag Social Media JRE
 

Mehr von Brias

The Huffington Post: Content - Network - Technology
The Huffington Post: Content - Network - TechnologyThe Huffington Post: Content - Network - Technology
The Huffington Post: Content - Network - Technology
Brias
 
Ist die Print-Krise hausgemacht?
Ist die Print-Krise hausgemacht?Ist die Print-Krise hausgemacht?
Ist die Print-Krise hausgemacht?
Brias
 
Infografik printmarkt
Infografik printmarktInfografik printmarkt
Infografik printmarkt
Brias
 
WirtschaftsWoche Objektprofil 2014
WirtschaftsWoche Objektprofil 2014WirtschaftsWoche Objektprofil 2014
WirtschaftsWoche Objektprofil 2014Brias
 
Die Zielgruppe der Entscheider in der LAE 2012
Die Zielgruppe der Entscheider in der LAE 2012Die Zielgruppe der Entscheider in der LAE 2012
Die Zielgruppe der Entscheider in der LAE 2012
Brias
 
Mann vs. Frau – Fakten und Vorurteile
Mann vs. Frau – Fakten und VorurteileMann vs. Frau – Fakten und Vorurteile
Mann vs. Frau – Fakten und Vorurteile
Brias
 

Mehr von Brias (6)

The Huffington Post: Content - Network - Technology
The Huffington Post: Content - Network - TechnologyThe Huffington Post: Content - Network - Technology
The Huffington Post: Content - Network - Technology
 
Ist die Print-Krise hausgemacht?
Ist die Print-Krise hausgemacht?Ist die Print-Krise hausgemacht?
Ist die Print-Krise hausgemacht?
 
Infografik printmarkt
Infografik printmarktInfografik printmarkt
Infografik printmarkt
 
WirtschaftsWoche Objektprofil 2014
WirtschaftsWoche Objektprofil 2014WirtschaftsWoche Objektprofil 2014
WirtschaftsWoche Objektprofil 2014
 
Die Zielgruppe der Entscheider in der LAE 2012
Die Zielgruppe der Entscheider in der LAE 2012Die Zielgruppe der Entscheider in der LAE 2012
Die Zielgruppe der Entscheider in der LAE 2012
 
Mann vs. Frau – Fakten und Vorurteile
Mann vs. Frau – Fakten und VorurteileMann vs. Frau – Fakten und Vorurteile
Mann vs. Frau – Fakten und Vorurteile
 

Handelsblatt Objektprofil 2015

  • 1. SUBSTANZ ENTSCHEIDET Daten und Fakten zur führenden Wirtschafts- und Finanzzeitung Deutschlands | www.iqm.de/handelsblatt
  • 2. HANDELSBLATT Substanz entscheidet. | www.iqm.de/handelsblatt
  • 3. WER DAS HANDELSBLATT LIEST Die Wirtschaftselite Deutschlands. INHABER/ GESCHÄFTSFÜHRER LEITENDE ANGESTELLTE FINANZ- INVESTOREN ANGEHENDE FÜHRUNGSKRÄFTE Sie sind verantwortlich für Erfolg und Niederlage ihres Unternehmens. Denn bei ihnen laufen alle Fäden zusammen: angefangen mit Forschung und Entwicklung über die Finanzierung und das Marketing bis hin zur Personalpolitik. Sie sind Experten in dem was sie tun und stets auf der Suche nach neuen Informationen, die sie im Job weiterbringen. Mit Ihrem Engagement und Willen bilden sie das Herzstück eines jeden Unternehmens. Sie arbeiten für Banken, Hedgefonds oder Kapital- beteiligungsgesellschaften. Ihr Wissen über nationale und internationale Märkte ist ihr Kapital. Geld ist für sie nicht nur Mittel zum Zweck, sondern Rohstoff, Produkt und Zahlungsmittel in einem. Sie gehören zu den Führungsnachwuchskräften unseres Landes. Sie gieren nach Wissen und sind bereit, sich neben ihren sonstigen Verpflichtungen im Job oder an der Uni weiterzubilden.
  • 4. HANDELSBLATT LESER Die Wirtschaftselite Deutschlands. *AWA 2013 **LAE 2013 GESCHLECHT 50,4 81% 19% ALTER Jahre Männer Frauen ABITUR 73% 73% ABITUR ABITUR 73% 73% ABITUR ABITUR 73% 73% ABITUR GESCHLECHT 50,4 81% 19% ALTER Jahre Männer Frauen alter e*.’’
  • 5. DAS HANDELSBLATT AUF ALLEN KANÄLEN Handelsblatt Leser sind viel unterwegs. Entsprechend gestaltet sich ihre Mediennutzung, dem sich das Handelsblatt perfekt angepasst hat. *AWA 2013
  • 6. THEMENSPEKTRUM Das Wesentliche des Tages Wirtschaft & Politik  Politik  Internationale Beziehungen  Wirtschaftswissenschaften  Lobbyismus Unternehmen & Märkte  Branchen  Unternehmen  Mittelstand  Werbung Finanzen & Börse  Finanzmärkte  Institutionelles Investment  Private Geldanlage  Kunstmarkt Freitagsausgabe  Literatur  Karriere  Immobilienmarkt  Kunstmarkt
  • 7. DIE LÖSUNG FÜR IHRE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE Das Handelsblatt bietet Ihnen eine Vielzahl an hochwertigen Kommunikationslösungen für Ihre individuelle Marketingstrategie. So kommt Ihre Marketingbotschaft sicher ans Ziel. Handelsblatt  Hohe Reichweiten  Glaubwürdig  Mobil  Unmittelbare Wirkung  Positives Image Handelsblatt Magazin  Langfristige Wirkung  Hohe Kontaktdichte  Stabile Reichweite  Mehrfachkontakte  Glaubwürdig Handelsblatt Online  Interaktive Werbung  Multimedial  Flexible Planung  Verlinkung  Direkte Messbarkeit Handelsblatt Live App  Interaktivität  Multimedial  Mobil Morning Briefing  Persönlich  Mobil  Arbeitsplatz  Response  Direkt Handelsblatt Mobile  Innovativ  Unmittelbar  Hohe Erreichbarkeit  Direkt Corp. Publishing  Hohe Glaubwürdigkeit  Nutzwertig  Langfristige Wirkung  Hohe Kompetenz  Content Marketing Handelsblatt Face2Face  Persönlich  Glaubwürdig  Nutzwertig  Nachhaltig
  • 8. DIE LÖSUNG FÜR IHRE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE Das Handelsblatt bietet Ihnen eine Vielzahl an hochwertigen Kommunikationslösungen für Ihre individuelle Marketingstrategie. So kommt Ihre Marketingbotschaft sicher ans Ziel. Handelsblatt Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Handelsblatt Magazin Langfristige Wirkung Hohe Kontaktdichte Stabile Reichweite Mehrfachkontakte Glaubwürdig Handelsblatt Online Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Handelsblatt Live App Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Morning Briefing Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Handelsblatt Mobile Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Corp. Publishing Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Handelsblatt Face2Face Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image
  • 9. DIE LÖSUNG FÜR IHRE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE Das Handelsblatt bietet Ihnen eine Vielzahl an hochwertigen Kommunikationslösungen für Ihre individuelle Marketingstrategie. So kommt Ihre Marketingbotschaft sicher ans Ziel. Handelsblatt Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Handelsblatt Magazin Langfristige Wirkung Hohe Kontaktdichte Stabile Reichweite Mehrfachkontakte Glaubwürdig Handelsblatt Online Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Handelsblatt Live App Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Morning Briefing Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Handelsblatt Mobile Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Corp. Publishing Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image Handelsblatt Face2Face Hohe Reichweiten Glaubwürdig Mobil Unmittelbare Wirkung Positives Image
  • 10. HANDELSBLATT MARKENFAMILIE Publikationen: Topic Zeitung: Handelsblatt App: Handelsblatt Events: Konferenzen & Awards Newsletter: Morning Briefing/ Finance Today Online: Handelsblatt Online: Karriere.de Sonderhefte: Karriere
  • 11. PM PM PMPMPM DIES IST EIN TEXT ZUM TESTEN XXXXxxxxxx Vermarkter für Qualitätsmedien in Deutschland. Wir machen unsere Leser zu Ihrer Premium-Zielgruppe. 20 LÄNDER 24 ZEITZONEN 350 JOURNALISTEN
  • 12. DIES IST EIN TEXT ZUM TESTEN XXXXxxxxxx Vermarkter für Qualitätsmedien in Deutschland. Wir machen unsere Leser zu Ihrer Premium-Zielgruppe. Mehr als 170.000 Social Media Fans *AWA 2013 17 Mio. Visits auf HB.com im Monat LESER 511.000 TÄGLICH* 400.000 Mal wird das Morning Briefing verschickt Größte Wirtschafts- redaktion Deutschlands 16 Preise seit 2007 6 MEDIEN KANÄLE 35 Korrespondenten international
  • 13. DIES IST EIN TEXT ZUM TESTEN XXXXxxxxxx Vermarkter für Qualitätsmedien in Deutschland. Wir machen unsere Leser zu Ihrer Premium-Zielgruppe. Handelsblatt – die Zeitung Qualität, Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit sind die Basis für den Erfolg unserer Medienmarken. Nicht umsonst zählen sie zu den besten. Handelsblatt Online – die Webseite Egal ob Print, Online, Direktmarketing oder Events – wir entwickeln integrative Kommunikationsstrategien um Ihre Werbebotschaft optimal zu Handelsblatt live – die App Sie sind auf der Suche nach hochwertigen Zielgruppen? Dann haben wir genau das richtige für Sie. Von der Führungskraft über den Akademiker bis 1 2 3 Handelsblatt Direct - E-Mail-Newsletter Qualität, Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit sind die Basis für den Erfolg unserer Medienmarken. Nicht umsonst zählen sie zu den besten. Handelsblatt Face2Face – Konferenzen & Seminare Egal ob Print, Online, Direktmarketing oder Events – wir entwickeln integrative Kommunikationsstrategien um Ihre Werbebotschaft optimal zu Handelsblatt Research – das Analysezentrum Sie sind auf der Suche nach hochwertigen Zielgruppen? Dann haben wir genau das richtige für Sie. Von der Führungskraft über den Akademiker bis 4 5 6
  • 14. DIES IST EIN TEXT ZUM TESTEN XXXXxxxxxx Vermarkter für Qualitätsmedien in Deutschland. Wir machen unsere Leser zu Ihrer Premium-Zielgruppe. Handelsblatt – die Zeitung Qualität, Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit sind die Basis für den Erfolg unserer Medienmarken. Nicht umsonst zählen sie zu den besten. Handelsblatt Online – die Webseite Egal ob Print, Online, Direktmarketing oder Events – wir entwickeln integrative Kommunikationsstrategien um Ihre Werbebotschaft optimal zu Handelsblatt live – die App Sie sind auf der Suche nach hochwertigen Zielgruppen? Dann haben wir genau das richtige für Sie. Von der Führungskraft über den Akademiker bis 1 2 3 Handelsblatt Direct - E-Mail-Newsletter Qualität, Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit sind die Basis für den Erfolg unserer Medienmarken. Nicht umsonst zählen sie zu den besten. Handelsblatt Face2Face – Konferenzen & Seminare Egal ob Print, Online, Direktmarketing oder Events – wir entwickeln integrative Kommunikationsstrategien um Ihre Werbebotschaft optimal zu Handelsblatt Research – das Analysezentrum Sie sind auf der Suche nach hochwertigen Zielgruppen? Dann haben wir genau das richtige für Sie. Von der Führungskraft über den Akademiker bis 4 5 6
  • 15. UNSERE KERNZIELGRUPPEN Unsere Leser sind Erfolg gewohnt – in erster Linie im Beruf. Dass Sie sich auch privat gerne etwas leisten versteht sich von selbst. GUTVERDIENERVIELFLIEGER UNTERNEHMEN UND INSTITUTIONEN Read the big news on Daimler, Deutsche Bank, Lufthansa and the rest of corporate Germany here first. MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN MULTINATIONALE KONZERNE
  • 16. IHRE ANSPRECHPARTNER Verkaufsbüro Düsseldorf iq media marketing gmbh Kaja Bredemeyer, Susanne Janzen, Ulrich Rasch, Simone Teichgräber, Marion Weskamp Kasernenstraße 67 40213 Düsseldorf Telefon 0211 887 2055 Fax 0211 887 97 2055 E-Mail marion.weskamp@iqm.de Verkaufsbüro Frankfurt iq media marketing gmbh Thomas Wolter, Annelore Hehemann, Oliver Mond, Christian Leopold Eschersheimer Landstraße 50 60322 Frankfurt Telefon 0211 887 2335 Fax 0211 887 97 2335 E-Mail christian.leopold@iqm.de Verkaufsbüro München iq media marketing gmbh Jörg Bönsch, Axel Schröter, Kerstin Jeske Nymphenburger Straße 14 80335 München Telefon 0211 887 2053 Fax 0211 887 97 2053 E-Mail kerstin.jeske@iqm.de Verkaufsbüro Stuttgart iq media marketing gmbh Jörg Bönsch, Dieter Drichel, Kerstin Jeske Mörikestraße 67 70199 Stuttgart Telefon 0211 887 2053 Fax 0211 887 97 2053 E-Mail kerstin.jeske@iqm.de Verkaufsbüro Hamburg iq media marketing gmbh Andreas Wulff, Sandra Holstein, Matthias Schalamon Brandstwiete 1 20457 Hamburg Telefon 0211 887 2340 Fax 0211 887 97 2340 E-Mail matthias.schalamon@iqm.de Verkaufsbüro Berlin iq media marketing gmbh Michael Seidel, Matthias Schalamon Kasernenstraße 67 40213 Düsseldorf Telefon 0211 887 2340 Fax 0211 887 97 2340 E-Mail matthias.schalamon@iqm.de Lifestyle iq media marketing gmbh Patricia Rudigier, Darwin Santo, Kerstin Jeske Kasernenstraße 67 40213 Düsseldorf Telefon 0211 887 2053 Fax 0211 887 97 2053 E-Mail kerstin.jeske@iqm.de Finanzen iq media marketing gmbh Martin Gehlen, Horst Weingarten, Christian Leopold Kasernenstraße 67 40213 Düsseldorf Telefon 0211 887 - 2335 Fax 0211 887 - 97 2335 E-Mail christian.leopold@iqm.de International Sales iq media marketing gmbh Gerda Gavric-Hollender Kasernenstraße 67 40213 Düsseldorf Telefon 0211 887 - 2343 Fax 0211 887 - 97 243 E-Mail gerda.gavric@iqm.de
  • 17. THEMENSPEKTRUM Das Wesentliche des Tages WIRTSCHAFT & POLITIK » Politik » Internationale Beziehungen » Wirtschaftswissenschaften » Lobbyismus UNTERNEHMEN & MÄRKTE » Branchen » Unternehmen » Mittelstand » Werbung FINANZEN & BÖRSE » Finanzmärkte » Institutionelles Investment » Private Geldanlage » Kunstmarkt FREITAGSAUSGABE » Literatur » Karriere » Immobilienmarkt » Kunstmarkt
  • 18. THEMENSPEKTRUM Das Wesentliche des Tages WIRTSCHAFT & POLITIK » Politik » Internationale Beziehungen » Wirtschaftswissenschaften » Lobbyismus UNTERNEHMEN & MÄRKTE » Branchen » Unternehmen » Mittelstand » Werbung FINANZEN & BÖRSE » Finanzmärkte » Institutionelles Investment » Private Geldanlage » Kunstmarkt FREITAGSAUSGABE » Literatur » Karriere » Immobilienmarkt » Kunstmarkt
  • 19. INTELLIGENTE MEDIEN FÜR INTELLIGENTE ZIELGRUPPEN Präsentation für iq media, die und hier steht erst mal Blindtext und weil es sich dabei um etwas mehr handelt haben wir hier gleich einmal eine kleiner Schriftgröße ausgewählt, da sonst nicht alles hier hin gepasst hätte und das wäre ja auch nicht wirklich schön oder? Briefing  Produkt  Zielgruppe  Zeitraum  Botschaft Bewertung  Präsentation  Feedback  Re-Briefing Konzeption  Analyse  Brainstorming  Scribble  Media-Mix Auswahl  Angebot  Freigabe  Einbuchung Umsetzung  Kreation  Abstimmung  Veröffentlichung
  • 20. Sprechen Sie mit den Entscheidern! 1•Wir öffnen Ihnen die Türen Mobile App Zeitung Newsletter Über XX Mio. Downloads der Handelsblatt App Rund 122.000 verkaufte Exemplare bei einer Reichweite von 511.000 Lesern 12 E-Mail- Newsletter für 400.000 Leser mit aktuellen Themen aus der RedaktionMehr als 167.000 Social Media Fans 17 Mio. Visits und 2,77 Mio. Unique User im Monat Mehr als 100 Veranstaltungen im Jahr Events Webseite Sonderhefte
  • 21. Delivered each day at 6 a.m. EST » Companies & Markets » Finance » Politics » Opinion » European Lifestyles For business, politics, culture, opinion and sport, Handelsblatt Global Edition is your best window onto Europe.
  • 22. Germany: EUROPE’S ECONOMIC CAPITAL he biggest economy in Europe, Germany is the de facto headquarters for a third of the world’s economic growth. T TOPICS THE DAILY ESSENTIALS EXCLUSIVITY Read the big news on Daimler, Deutsche Bank, Lufthansa and the rest of corporate Germany here first. COMPELLING TO READ HANDELSBLATT GLOBAL EDITION OVERALL MORE THAN 2 million readers TARGET
  • 23. “Handelsblatt Global Edition is the miss link in the trans-Atlantic trade dialogue.’’ FRED B. IRWIN | President of Handel Global Edition and Honorary President, American Chamber of Commerce in Germ INSIDER KNOWLEDGE FOR OUTSIDERS THE PRESIDENT
  • 24. » Handelsblat the daily editio » The client pr link to its custo » Handelsblat a web site with Daily digital news ON ALL DEVICES
  • 25. International companies, Institutions, Small- & medium-sized enterprises: COMFORT » Licence for employees and contacts » media advertising » “My Company” pages PREMIUM » Licence for employees and contacts » media advertising English sp German b STA » an Different offers for DIFFERENT NEEDS &
  • 26. UNSERE LESER – IHRE PREMIUMZIELGRUPPE Eines haben alle unsere Leser gemeinsam: Sie sind gebildet, aus gutem Hause und gelten in ihrem Umfeld als Meinungsführer. Im Wesentlichen lassen sie sich auf vier Kernzielgruppen verdichten… Kaufmännisches & technisches Management Sie sind die Lenker und Gestalter des Wirtschaftsstandorts Deutschlands und sowohl im Hinblick auf unternehmerische Entscheidungen, als auch beim privaten Konsum eine unverzichtbare Premium- Zielgruppe. Naturwissenschaftler & Akademiker Als Wissenselite Deutschlands sind sie es, die unseren gesellschaftlichen Fortschritt prägen. Sie übernehmen häufig die Rolle des Meinungsbildners und Multiplikators und werden so zum Verbündeten klassischer Marketingmaßnahmen. Berufseinsteiger & Studenten Als Ein- oder Aufsteiger werden sie unsere Gesellschaft in den nächsten Jahren maßgeblich beeinflussen. Sie gehören zu den gefragten Talenten am Arbeitsmarkt und gelten als Frühindikator für nachfolgende Entwicklungen im Massenmarkt. Genießer & Gutverdiener Berufstätig, gut gebildet und mit dem entsprechenden finanziellen Polster gehören sie zu den luxusorientierten Konsumenten, die eine Leidenschaft für Mode, Accessoires und gutes Essen haben und diese auch entsprechend ausleben.
  • 27. UNSERE MARKENWELTEN Das Portfolio der iq media marketing gmbh | www.iqm.de
  • 28. NEUIGKEITEN AUS UNSEREM PORTFOLIO Mit der Handelsblatt Global Edition arbeitet die Redaktion an einer englischsprachigen, täglichen Digital-Ausgabe. Geplant ist eine Auswahl der besten Geschichten aus Handelsblatt und WirtschaftsWoche. Zielgruppe sind etwa amerikanische Mitarbeiter deutscher Konzerne, die sich für die hiesige Sicht auf das Wirtschaftsgeschehen interessieren. Ein Startzeitpunkt steht noch nicht fest. Handelsblatt Geschäftsreise ist das neue, eigenständige Portal von Handelsblatt Online – Online und Mobile. Das Portal informiert umfassend rund um das Thema Geschäfts- reise, hinzu kommen Inhalte von Geschäftsreisenden selbst oder von bekannten Kolumnisten aus der Social Media Szene. Das Portal eigenen Navigationspunkt ange- bunden. Die Aufmacher erschei- nen auch auf der Handelsblatt- Homepage.
  • 29. BEST CASES: GENERAL ELECTRIC SPONSORING: FRAGE DES TAGES Zielgruppe Die Wirtschaftselite Deutschlands Kommunikationskanäle Print, Online, Mobile, Mailings, Event, Studie Medienmarke Handelsblatt Besonderheiten Erstellung und Umsetzung eines integrierten werblichen Konzeptes über sämtliche Medienkanäle der Marke Handelsblatt. PRINT MOBILE STUDIE RESEARCH INSTITUT MAILING ONLINE ADVERTORIAL MICROSITE LANDING PAGE CONTENT VERLÄNGERUNG DEUTSCHLAND DINNER EVENT ORGANISATION
  • 30. BEST CASES: INVESTMENT LIVE Zielgruppe Private Geldanleger Kommunikationskanäle Print, Online, Event Medienmarke Handelsblatt Besonderheiten Unter Einbindung des Herausgebers Gabor Steingart setzt die Deutsche Bank zusammen mit dem Handelsblatt die Event-Reihe „Investment Live“ in mehreren großen Städten in Deutschland um. ONLINE TEASER ANKÜNDIGUNGSANZEIGEN EXPERTEN INTERVIEWS EVENTMODERATION DURCH HERAUSGEBER BERICHTERSTATTUNG
  • 31. BEST CASES: HANDELSBLATT PATHFINDER Zielgruppe Führungsnachwuchskräfte und Mitarbeiter Kommunikationskanäle Print, Online, Event, Social Media Medienmarke Handelsblatt Besonderheiten Das Handelsblatt lädt zusammen mit den Vorstandschefs großer Unternehmen den Führungskräfte- nachwuchs ein und diskutiert über die Zukunft. HANDELSBLATT.COM 0 1 0 8 4 2 2 5 TITELTHEMA FREITAGSAUSGABE Anzeigenkampagne EVENTORGANISATION MODERATION WEBSEITE LINKEDIN-GRUPPE
  • 32. BEST CASES: LANXESS Zielgruppe Meinungsführer & Multiplikatoren Kommunikationskanäle Print, Sonderpublikation Medienmarke Handelsblatt Besonderheiten Exklusiv-Sponsoring einer Handelsblatt Sonderpublikation zum Thema „Davos 2014“. SONDERPUBLIKATIO N TOPIC FORTDRUCKE ZUR EIGENEN VERWENDUNG EIGENANZEIGE U2 + INFOROOM KOMMENTAR DES SPONSORS
  • 33. BEST CASES: ADVERTORIAL-KAMPAGNEN Definition Advertorials sind Anzeigen mit redaktioneller Anmutung, deren Layout grundsätzlich den Charakter einer redaktionellen Seite haben kann. Sie eignen sich insbesondere um erklärungsbedürftige Botschaften zu übermitteln. Service Unser Team an professionellen Wirtschaftsjournalisten bereitet Ihre Inhalte nach Ihren Wünschen auf und setzt sie gekonnt in Szene. SEDB IWC DEUTSCHE BANK ERDGAS LANXESS MAZDA SIEMENS
  • 34. BEST CASES: SONDERPUBLIKATIONEN Definition Eine Sonderpublikation bietet dem Kunden die einzigartige Möglichkeit, ein Thema in ganzer Breite und Tiefe zu besetzen. Service Das Kernthema wird im Voraus mit dem Sponsor abgestimmt. Die Umsetzung erfolgt unter Wahrung der redaktionellen Unabhängigkeit durch unser Team an professionellen Journalisten. TOPIC GLOBAL GREEN ECONOMY DOSSIER FESTSCHRIFT BOOKLET
  • 35. IHR WEG ZUR ZIELGRUPPE DER ENTSCHEIDER Corp. Publishing Zeitung Magazin Online Newsletter
  • 36. IHR WEG ZUR ZIELGRUPPE DER ENTSCHEIDER IM MITTELSTAND Geschäftsreise  Zeitung  Zeitschrift  iPad  Newsletter Frühstück  Zeitung  iPad Arbeitsweg  Zeitung  Zeitschrift  iPad Büro  Zeitung  Online  Newsletter  Corp. Publishing Freizeit  Zeitung  Zeitschrift  iPad  Online Event  Konferenzen  Galas  Corp. Publishing Das Portfolio von iq media marketing bietet zahlreiche Möglichkeiten Entscheider im Mittelstand anzusprechen. Wir haben hier für Sie mögliche Werbeträger und Kommunikationslösungen zusammengestellt. Nähere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.
  • 37. LEISTUNGSWERTE AUF EINEN BLICK Quellen: IVW IV/2013 bzw. AGOF internet facts 2014-1, Social Media: Twitter, Facebook, Google+ (Stand: 31.03.2014 Aktuelle Leistungswerte für die Titel der iq media marketing. Print Online Social Media Der Tagesspiegel 239.000 Leser (MA II/13) 306.000 Leser (LA Berlin 2013) 121.702 verk. Exemplare 2.680. 000 Unique User 122.000 Follower DIE ZEIT 2.320.000 Leser (AWA 2013) 282.000 Leser (LAE 2013) 517.273 verk. Exemplare 6.390.000 Unique User 1.220.000 Follower Handelsblatt 511.000 Leser (AWA 2013) 270.000 Leser (LAE 2013) 115.345 verk. Exemplare 3.140.000 Unique User 458.000 Follower mare 339.000 Leser (AWA 2013) - 36.027 verk. Exemplare 28.000 Unique User 6.000 Follower Spektrum der Wissenschaft 471.000 Leser (AWA 2013) - 67.814 verk. Exemplare 380.000 Unique User 40.000 Follower Spotlight Kombi 600.000 Leser (AWA 2013) - 182.394 verk. Exemplare - 11.000 Follower VDI nachrichten / Ingenieur.de 326.000 Leser (AWA 2013) 239.000 Leser (LAE 2013) 159.348 verk. Exemplare 204.708 Unique User 29.000 Follower WirtschaftsWoche 1.011.000 Leser (ma II/13) 295.000 Leser (LAE 2013) 154.261 verk. Exemplare 1.270.000 Unique User 226.000 Follower ZEIT CAMPUS 563.000 (AWA 2013) - 99.228 verk. Exemplare siehe „Die Zeit“ siehe „Die Zeit“ ZEIT magazin 1.475.000 Leser (AWA 2013) - 517.273 verk. Exemplare siehe „Die Zeit“ siehe „Die Zeit“ ZEIT WISSEN 966.000 Leser (AWA 2013) - 93.701 verk. Exemplare siehe „Die Zeit“ siehe „Die Zeit“
  • 40. Handelsblatt •Das Leitmedium der Wirtschaftselite Das Handelsblatt ist die führende Wirtschafts- und Finanzzeitung bei den Top- Entscheidern in Deutschland. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Das Handelsblatt steht für hohe Aktualität, Verlässlichkeit, Substanz und Objektivität. Nachrichten werden recherchiert, analysiert und in den komplexen Zusammenhang eingeordnet. Das Ausleuchten der Hintergründe, Kommentare, Analysen haben besonderes Gewicht. Mit fundierten Berichten über Zukunftstrends und neue Technologien liefert das Handelsblatt wichtige Erkenntnisse für erfolgreiches Handeln in sich ständig verändernden Branchen und Märkten.
  • 41. Handelsblatt Markenwelten •Immer perfekt informiert! 1Die Marke Handelsblatt wird durch die enge Vernetzung der verfügbaren Medienkanäle in Print, Online und Mobil schon jetzt den zukünftigen Bedürfnissen an das Informations- und Nutzungsverhalten gerecht. Die Zeitung, die Website Handelsblatt Online, iPad- und Mobil-Applikationen sowie digitale Newsletter greifen optimal in einheitlichem Look & Feel ineinander, um Entscheider rund um die Uhr auf allen Kanälen mit relevanten Infos zu versorgen.
  • 42. Setzen Sie Themen! •Wir sorgen dafür, dass Sie wahrgenommen werden 2Ihr Unternehmen möchte sich innerhalb eines Schwerpunktthemas aufmerksamkeitsstark in Szene setzen? Dann bietet sich das Sponsoring einer unserer Sonderpublikationen an. Hier greift die Handelsblatt Redaktion relevante Themen aus den Bereichen Karriere, Bildung, Energie u.v.m. auf und bereitet sie unter Berücksichtigung der redaktionellen Unabhängigkeit für seine Leser auf. Themenvorschläge sind stets willkommen.
  • 43. Setzen Sie Themen! 2•Wir sorgen dafür, dass Sie wahrgenommen werden Beilage Sonderhefte
  • 44. •Besonders aufmerksamkeitsstarke Werbeformen 3Sie möchten die beste und kreativste Performance für Ihre Marke erreichen? Mit unseren Ad Specials bieten wir Ihnen dafür die optimale Lösung. Um die Aufmerksamkeit Ihrer Werbung zu steigern liefern wir Ihnen kreative Ideen, die Ihren Anforderungen entsprechen. Unsere Ad Specials bringen Ihre Werbebotschaft wirkungsvoll zur Geltung.
  • 45. Ad Specials 3•Besonders aufmerksamkeitsstarke Werbeformen Fidelity, ET 04.04.13 Audi, ET 07.09.2012
  • 46. Handelsblatt-Veranstaltungen •Perfekte Gelegenheit um Kunden zu treffen 4Gelegentlich laden wir unsere Abonnenten zu exklusivsten B2B-Veranstaltungen ein, die wir selber planen und organisieren, wie z.B. das Handelsblatt Deutschland Dinner, Pathfinder, Feri EuroRating Award u.v.m. Programmschwerpunkte sind Diskussionsrunden mit hochkarätigen Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu aktuellen wirtschafts- und finanzpolitischen Themen.
  • 47. Handelsblatt-Veranstaltungen 4 Preisverleihungen •Perfekte Gelegenheit um Kunden zu treffen Referenten Moderation Abendveranstaltungen Herausgeber Planung und Konzeption
  • 48. Wir sorgen für Ihr Publikum! •Durch die direkte Ansprache von Entscheiderzielgruppen 5Bei uns bekommen Sie das Rundum-Sorglos-Paket ganz nach Ihren Wünschen: Werbung, Event-Management, Catering, Referenten, Einladungsmanagement, Locationsuche, Public Relations, Shuttle-Service und Marktforschung. Unser Bestand an Premium-Adressen im 6-stelligen Bereich ermöglicht es uns, Entscheider in Wirtschat und Politik zielgenau anzusprechen. Als unser Partner können Sie auch davon profitieren.
  • 49. Wir sorgen für Ihr Publikum! 5•Durch die direkte Ansprache von Entscheiderzielgruppen rund 100.000 Abonnenten über 400.000 Newsletter-Empfänger über 4 Mio. Datenbank-Adressen
  • 50. Handelsblatt.com •Erreichen Sie die Wirtschaftselite auch online 6Wirtschaften heißt entscheiden - Handelsblatt Online liefert pointiert und schnell substanzielle Wirtschafts- und Finanzinformationen. Handelsblatt.com ist damit die erste Informationsadresse im Netz für Entscheider aus allen Branchen. Unsere Site versteht sich aber auch als Navigator zu weiteren relevanten Informationsquellen. Handelsblatt Online bietet zusätzlich über das Archiv und das E-Paper Zugriff auf alle Inhalte der Zeitung.
  • 51. Handelsblatt.com 6•Erreichen Sie die Wirtschaftselite auch online
  • 52. Handelsblatt in Höchstform •Zahlreiche Leistungswerte können das belegen 7Das Handelsblatt ist das Leitmedium der Wirtschaftselite und damit die führende Wirtschafts- und Finanzzeitung bei den Top-Entscheidern – in Deutschland. Unter Beibehaltung seiner Kernkompetenzen und seines Wertesystems erscheint das Handelsblatt als erste überregionale Wirtschafts- und Finanzzeitung in Deutschland im international sehr angesehenen Business-Format.
  • 53. Handelsblatt •Wirtschafts- und Finanzzeitung •Das Handelsblatt ist die führende Wirtschafts- und Finanzzeitung bei den Top-Entscheidern in Deutschland. Das Handelsblatt steht für hohe Aktualität, Verlässlichkeit, Substanz und Objektivität. Nachrichten werden recherchiert, analysiert und in den komplexen Zusammenhang eingeordnet. •Globale Entwicklung der Finanzmärkte und Volkswirtschaften, internationale Handelsabkommen oder nationale Steuergesetzgebung – der Entscheider muss für seine täglichen Entscheidungen alle relevanten Faktoren kennen. •Die Marke Handelsblatt wird durch die enge Vernetzung aller verfügbaren Medienkanäle schon jetzt den zukünftigen Bedürfnissen an das Informations- und Nutzungsverhalten gerecht. Copy-Preis: 2,50 Euro Erscheinungsweise: börsentäglich (Mo. – Fr.) Preis 1/1 Seite 2014: 52.700,- Euro Verkaufte Auflage: IVW II/2013: 124.600 Reichweite: 511 Tsd. Leser (AWA 2013) Zielgruppe: Wirtschaftselite Medienkanäle: Print Online Tablet Smartphone
  • 54. DIE BERUFSGRUPPEN IN DER LAE 2014 Höhere Beamte Ab Besoldungsstufe A 14 Selbstständige Nur Unternehmer mit mindestens 6 Beschäftigten Freie Berufe Alle freiberuflich Tätigen mit Arbeitgeberfunktion (mindestens ein Beschäftigter) Ltd. Angestellte Persönliches Monats- Netto-Einkommen von mindestens 3.100 Euro 1 2 3 4 Nicht jeder ist ein Entscheider. Die Berufsgruppen in der LAE sind klar definiert.
  • 55. DER LEITENDE ANGESTELLTE Nicht jeder ist ein Entscheider. Die Berufsgruppen in der LAE sind klar definiert. GESCHLECHT 47,3 81% 19% ALTER Jahre Männer Frauen ABITUR 73% 73% ABITUR ABITUR 73% 73% ABITUR Quelle: ma / LAE ABITUR 73% 73% ABITUR
  • 56. DER LEITENDE ANGESTELLTE Nicht jeder ist ein Entscheider. Die Berufsgruppen in der LAE sind klar definiert. Quelle: ma / LAE Büro / IT Anschaffung geplant Smartphone 123 Tablet PC 128 Cloud Computing 129 Fuhrpark Anschaffung geplant PKW 123 Transporter 128 etc 129 Büro / IT Anschaffung geplant Smartphone 123 Tablet PC 128 Cloud Computing 129 Büro / IT Anschaffung geplant Smartphone 123 Tablet PC 128 Cloud Computing 129 Büro / IT Anschaffung geplant Smartphone 123 Tablet PC 128 Cloud Computing 129 Fuhrpark Anschaffung geplant PKW 123 Transporter 128 etc 129
  • 57. ZIELGRUPPEN NACH ENTSCHEIDUNGSKOMPETENZEN Das bietet keine andere Studie. Allein-Entscheider / Delegiere Entscheidungen Entscheidungen im Team (mit Kollegen) Bereite Entscheidungen vor  Unternehmens- und Geschäftsführung  Verwaltung / Organisation / IT  Finanzen  Absatz / Marketing  Produktion / Logistik / Materialwirtschaft  Forschung und Entwicklung / Konstruktion
  • 58. DIE TREIBENDE KRAFT DEUTSCHLANDS Quelle: ma / LAE Keine andere Zielgruppe hat stärkeren Einfluss auf die deutsche Wirtschaft. Jeder fünfte Angestellte in der LAE kann bei Anschaffungen / beim Bezug von Dienstleistungen über einen Betrag von 100.000 Euro und mehr entscheiden. Knapp jeder zehnte Angestellte entscheidet über einen Betrag von 500.000 Euro und mehr. Sechs von zehn Selbstständigen in der LAE machen einen Umsatz von 1.000.000 Euro und mehr im Jahr. Die Hälfte der Selbstständigen und Leitenden Angestellten arbeitet in Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 10.000.000 Euro Umsatz und mehr.
  • 59. AUSGABEBEREITSCHAFT FÜR LIFESTYLE-PRODUKTE 32% 31% 24% 38% 25% 21% 20% 12% 39% 50% 9% 14% Mode, Kleidung Schuhe Armbanduhren Autos Fernsehgeräte, Videogeräte Smartphones, Tablet-PCs Foto-, Videokamera, zubhör Alkoholische Getränke wie Wein, Whiskey, Cognac Möbel, Wohnungseinrichtungen Reisen Kreuzfahrten Exklusive Hotels Quelle: LAE 2013 Fragestellung: Bei welchen der folgenden Produktbereiche sind Sie bereit, richtig viel Geld auszugeben?
  • 60. BESITZ GELDANLAGEN / IMMOBILIEN / VERSICHERUNGEN LAE: persönlicher Besitz, AWA: Besitz im Haushalt 12% 7% 53% 31% 25% 39% 37% 72% 69% 61% Aktien festverzinsliche Wertpapiere Immobilien Lebensversicherung private Rentenversich. Bev. ab 14 J. (AWA 2012) Entscheidungsträger (LAE 2013) Entscheidungsträger investieren privat weit häufiger als der Bevölkerungsdurchschnitt. XXXX Das ist ein Test.
  • 61. BÜROKOMMUNIKATION / IT / BÜROMÖBEL ZIELGRUPPEN Definitionen und Merkmale. ENTSCHEIDUNGSKOMPETENZEN IT-Hardware (z.B. Kopierer, Drucker, Scanner, Projektoren) Software / IT-Dienstleistungen/ -Beratung Internet / e-Commerce / Intranet Kommunikationssysteme wie Telefonanlage, Smartphone, Mobiltelefon Büroeinrichtungen / Büromöbel GESAMT- UND TEILBEREICHSLEITUNG Datenverarbeitung, IT IM BETRIEB VORHANDEN / ANSCHAFFUNG GEPLANT Video-Konferenzsysteme Telefonanlage / VoIP-Telefonanlage IT-Anlagen / -Systeme: Anlagen für Sicherheits- und Zugangstechnik, Monitore, Desktop-PC, Notebook / Laptop/ Netbook, Tablet-PC, Smartphone, Beamer / Videoprojektor, Laserdrucker, Multifunktionales Tischgerät, Multifunktionales Druck- und Kopiersystem, Firmen-Netzwerk / LAN, Netzwerkkomponenten, Web-Server für Web-Hosting, Cloud Computing, Internet- Zugang, Breitband-Internetleitung mit hoher Übertragungsrate, Betriebssoftware, IT-Sicherheitsinfrastruktur, Dokumenten-, Wissens- und Workflow-Managementsysteme Büromöbel mit einem Anschaffungswert von 2.500 € oder mehr pro Arbeitsplatz
  • 62. ENTSCHEIDUNGSTRÄGER UND LUXUS Quelle: ma / LAE Über 700.000 Entscheidungsträger verdienen 100.000 Euro und mehr pro Jahr.
  • 63. WIRTSCHAFTSWOCHE MIT HÖCHSTER REICHWEITE Zielgruppe: LAE 2013 Gesamt (2.713 Tsd. Entscheidungsträger = 100%); *Tausend-Kontakt-Preis: Basis 1/1 4c, Bruttopreise 2013 Zielgruppe: Entscheidungsträger (xx Tsd.) WirtschaftsWoche Capital Manager Magazin Impulse Focus Money Brand eins Börse Online 0 20 40 60 80 100 120 140 160 050100150200250300 ReichweiteinTausend Tausend-Kontakt-Preis in Euro
  • 64. Bürokommunikation / IT Büromöbel Fuhrpark / Transport / Logistik Umweltschonende Antriebstechnik Berufsgruppen / Positionen Leitungsfunktionen Entscheidungskompetenzen Private Geldanlage Krankenversicherung Finanzplanung / Kapitalanlagen Investitionsfinanz. / Leasing betriebliche Altersvorsorge Unternehmensinformationen Branchen / Umsatz / Mitarbeiter Mediennutzung Print / Online// Apps Nachhaltigkeit CSR Industrie / Produktion Energie F&E, Konstruktion Geschäftsreisen/ Messen / Kongresse Seminare / Weiterbildung Lifestyle, Unterhaltungs- elektronik, Mode, Reisen