SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Umfrage zum Thema „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativer
Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“                                        Mittl Oliver CO6 FH Eisenstadt


Liebe Kolleg/innen der KMS-HS Güssing!

Im Rahmen meines Studiums „Angewandtes Wissensmanagement“ (http://www.fh-
burgenland.at/Eisenstadt/IBMag/studium.asp ) an der FH Eisenstadt schreibe ich an meiner
Diplomarbeit mit dem Titel:
„Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativer
Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“

Das Feld der Forschung umfasst dabei nicht nur die neuesten Erkenntnisse der Literatur zum Thema
Kollaboration und Vernetzung (State of the Art), sondern enthält auch einen empirischen Teil, welcher
sich auf die Organisation und die Zusammenarbeit innerhalb von Schulen, wie es die KMS-HS
Güssing darstellt.
Im Zuge dieser Forschungsarbeit soll die mögliche Wechselwirkung von Blended Learning (Wechsel
zwischen Präsenzunterricht und Onlineübungen) als erweiterte Unterrichtsform, und der Chance einer
Verbesserung der Zusammenarbeit (Kollaboration) innerhalb unserer Organisation beleuchtet werden.

Forschungsfrage: „Welche Auswirkungen auf die kollaborative Zusammenarbeit innerhalb des
Kollegiums der KMS-HS Güssing hat der Einsatz von Blended Learning als neue Unterrichtsform
bzw. welche Rolle spielt dabei die IT Kompetenz der Lehrer/innen?“

Ziele des Fragebogens sind:

     ein Überblick über den Einsatz des Computers in Vorbereitung, Zusammenarbeit
      (Kollaboration) und Unterricht
     die Klärung der Frage, ob Internet und die dadurch ermöglichte Vernetzung zu einer
      qualitativen Verbesserung der Zusammenarbeit (Kollaboration) innerhalb eines
      Lehrerkollegiums beitragen kann.


Die Umfrage soll im Lehrerkollegium unserer Schule durchgeführt werden und ist anonymisiert. Die
erhobenen Daten und Aussagen dienen einzig meiner wissenschaftlichen Aufgabenstellung.
Darüber hinaus können die Ergebnisse des Fragebogens Aufschluss geben, wie Zusammenarbeit
effizienter und effektiver gestaltet, wie Doppelgleisigkeiten vermieden und Entlastungschancen bei der
Lehrerinnenarbeit aufgespürt werden können.

Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Mit ihrem Engagement helfen sie mit in meiner
Forschungsarbeit, und möglicherweise in weiterer Folge dem gesamten Lehrerkollegium für bessere
Zusammenarbeit.

Der Zeitaufwand ist mit ca. 10 – 15 Minuten geplant.

Ich übergebe ihnen als DANKE gerne persönlich bzw. per Mailanfrage
(oliver.mittl@bildungsserver.com ) die Ergebnisse nach der Auswertung.



Vielen Dank für die Teilnahme


Mittl Oliver




Lehrerinnen und Lehrer - Fragebogen                                                                      1
Umfrage zum Thema „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativer
Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“                                           Mittl Oliver CO6 FH Eisenstadt



    Persönliche Angaben zur Umfrage
    1.                                                                                            über 55
                                                                                                  46 – 55
           Wie alt sind Sie?                                                                      36 – 45
                                                                                                  31 – 35
                                                                                                  unter 30
    2.     Ihr Geschlecht?                                                                        männlich
                                                                                                  weiblich
    3.     Wie viele Jahre sind Sie schon im Schuldienst tätig?                                   mehr als 20
                                                                                                  11 - 20
                                                                                                  1 – 10

    Fortbildungen und Seminare

    4.     Wie wichtig finden Sie die folgenden Schwerpunkte für die Lehrerfortbildung?
    a.     Fortbildungsveranstaltungen zu Neuerungen im Bereich E-Learning, Blended               sehr wichtig
           Learning (Lernplattformen, LMS,…) und Vernetzung                                       wichtig
                                                                                                  nicht so wichtig
    b.     Fortbildungsveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen des Unterrichts                sehr wichtig
           und der Jugendarbeit (Pädagogik, Psychologie, Soziologie,                              wichtig
           Unterrichtswissenschaften,…)                                                           nicht so wichtig
    c.     Erweiterung des Fachwissens im Bereich Neue Medien und                                 sehr wichtig
           Computerkompetenz.                                                                     wichtig
           (Kennenlernen neuer Programme für den Unterricht,…)                                    nicht so wichtig
    d.     Methoden zur Verbesserung der Zusammenarbeit und Kooperation der                       sehr wichtig
           Lehrer/innen.                                                                          wichtig
                                                                                                  nicht so wichtig
    e.     Methoden zur Förderung von Teamfähigkeit u.a. sozialen Kompetenzen                     sehr wichtig
           innerhalb des Lehrer/innenteams                                                        wichtig
                                                                                                  nicht so wichtig
    f.     Seminare zu neuen Computerprogrammen oder neuen Office Anwendungen                     sehr wichtig
           (Office 2010, Windows 7, Apple, Linux,…)                                               wichtig
                                                                                                  nicht so wichtig
    g.     Sind sie an schulinternen Seminaren zum Thema „E-Learning“ interessiert?               sehr wichtig
                                                                                                  wichtig
                                                                                                  nicht so wichtig
    h.     Haben sie in den letzten Monaten ein Seminar zum Thema E-Learning oder
           Blended Learning (Lernplattformen, LMS, Internet,…) besucht?                           ja
           Wenn sie die Frage mit „ja“ beantwortet haben, dann beantworten sie bitte die          nein
           nächste Frage. Bei „nein“ überspringen sie bitte die nächste Frage
    i.     Was waren die Inhalte der Fortbildungsveranstaltung?                                   LMS
           (Mehrfachnennungen möglich)                                                            WebAs
                                                                                                  Anwendersoftware
                                                                                                  (Office,
                                                                                                  Bildbearbeitung,…)
                                                                                                  Internet, Links,…

    Kooperation/Kollaboration (Zusammenarbeit) im Kollegium - Wissensaustausch

    6.     Sind Sie der Meinung, dass die Zusammenarbeit zwischen den Lehrer/innen                sehr wichtig
           der KMS-HS Güssing wichtig ist?                                                        weniger wichtig
                                                                                                  wichtig
                                                                                                  nicht wichtig
    7.     Sind Sie mit den Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit zwischen den                 trifft nicht zu
           Kolleg/innen in der Schule zufrieden? (Zeitlich, räumlich, technisch,…)                trifft eher zu
                                                                                                  trifft voll zu
    a.     Welche Verbesserungen fallen ihnen spontan ein, um die Zusammenarbeit zu intensivieren?




Lehrerinnen und Lehrer - Fragebogen                                                                                    2
Umfrage zum Thema „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativer
Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“                                        Mittl Oliver CO6 FH Eisenstadt


    8.     Wird an ihrer Schule Teamarbeit, Kooperation und Kollaboration                      trifft nicht zu
           systematisch gefördert?                                                             trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    9.     Sind sie mit den Kommunikationsstrukturen (Weiterleitung von                        trifft nicht zu
           Informationen, Austausch von Neuigkeiten, Fachlicher Austausch, geregelter          trifft eher zu
           Austausch, Teambesprechungen,….) der Schule zufrieden?                              trifft voll zu
    10.    Sind sie der Meinung, dass ein gutes soziales Klima in der Schule                   trifft nicht zu
           vorherrscht.                                                                        trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    11.    Arbeiten sie selbst mit Kolleg/innen zusammen?                                      trifft nicht zu
                                                                                               trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    12.    Wenn sie an Zusammenarbeit mit Kolleg/innen denken – wie oft kommen folgende Situationen im
           Schulalltag vor?
    a.     Tauschen sie Unterrichtsmaterialien und Ideen mit Kolleg/innen aus?                 trifft nicht zu
                                                                                               trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    b.     Erhalten sie auch digitale Unterrichtsmaterialien für den eigenen Unterricht        trifft nicht zu
           von Kolleg/innen? (Handouts, Onlineübungen, Links,…)                                trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    c.     Stimmen sie die Auswahl computergestützter Unterrichtsmethoden (Blended             nie
           Learning, Lernplattformen, Cyberhomework,…) mit Kolleg/innen ab.                    selten
                                                                                               manchmal
                                                                                               regelmäßig
    d      Stimmen sie die Auswahl der digitalen Unterrichtsmaterialien                        nie
           (Onlineübungen, Handouts,…) mit Kolleg/innen ab.                                    selten
                                                                                               manchmal
                                                                                               regelmäßig
    e.     Tauschen sie Unterrichtserfahrungen (Best Practice, gut gelungene                   nie
           Stunden,…) mit Kolleg/innen oder im Team aus.                                       selten
                                                                                               manchmal
                                                                                               regelmäßig
    f.     Interessante Seminare und Inhalte geben sie auch online an Kolleg/innen             nie
           weiter. (Mail, Social Media,…)                                                      selten
                                                                                               manchmal
                                                                                               regelmäßig
    g.     Das Internet bietet ihnen mehr Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen                 trifft nicht zu
           Kolleg/innen.                                                                       trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    h.     Die Zusammenarbeit in der Schule würde besser funktionieren, wenn…(Bitte schreiben Sie ihre
           Anregungen in das graue Feld.)


    13.    Verwenden Sie den Computer bzw. das Internet für ihre Vorbereitungsarbeit?          trifft nicht zu
                                                                                               trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    14.    Informieren Sie Kolleg/innen, wenn Sie interessante Inhalten, Links und             trifft nicht zu
           Ideen im Internet für ihre Stunden gefunden haben?                                  trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    15.    Werden Sie auch von Kolleg/innen über interessante Links informiert?                trifft nicht zu
                                                                                               trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    16.    Wie werden Sie von Kolleg/innen über Neuigkeiten oder Links informiert?             Mail
           (Mehrfachnennungen möglich)                                                         Lernplattform
                                                                                               Facebook
                                                                                               Gespräche in der
                                                                                               Pause
                                                                                               Schulserver
    17.    Verwenden sie in der Zusammenarbeit mit Kolleg/innen auch das Internet              trifft nicht zu
           oder soziale Medien (Facebook)?                                                     trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu




Lehrerinnen und Lehrer - Fragebogen                                                                               3
Umfrage zum Thema „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativer
Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“                                        Mittl Oliver CO6 FH Eisenstadt


    18.    Wo beziehen sie Informationen zu ihrer Unterrichtsarbeit bzw. Vorbereitung?         Schulbücher
           (Mehrfachnennungen möglich)                                                         Fachbücher
                                                                                               Social Media
                                                                                               Internet
                                                                                               Lernplattform
                                                                                               Kolleg/innen
    Kompetenzen im Umgang mit dem Computer und Erfahrungen im Bereich IT
    19.    Wie schätzen sie ihre eigene Kompetenz im Umgang mit dem Computer ein?              sehr gut
                                                                                               gut
                                                                                               ausreichend
                                                                                               zu niedrig
    20.    Sind sie der Meinung, ihre Kompetenzen im Umgang mit dem Computer und               trifft nicht zu
           E-Learning ständig verbessern zu müssen?                                            trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    21.    Sehen Sie einen Zusammenhang in der Kompetenz im Umgang mit neuen                   trifft nicht zu
           Medien und der Häufigkeit des Einsatzes des Computers im Unterricht?                trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    22.    Hat das Internet und der Einsatz des Computers in der Schule ihre eigene            trifft nicht zu
           Unterrichtsplanung verändert?                                                       trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    23.    Wünschen sie sich eine gemeinsame Austauschplattform (online) von                   trifft nicht zu
           Unterrichtsmaterialien für die Lehrerinnen der Schule.                              trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    24.    Kann es durch den Einsatz des Computers zu einer Veränderung oder                   trifft nicht zu
           Verbesserung der Zusammenarbeit (Vernetzung) im Lehrerkollegium führen?             trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    25.    Sind Sie Mitglied in einer Lehrerplattform zum Austausch oder zur                                       Ja
           Kommunikation (online)?
                                                                                                                 Nein

    26.    Sind Sie mit der technischen Ausstattung der Schule zufrieden?                      trifft nicht zu
                                                                                               trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu
    27.    Ändert sich durch den Einsatz des Computers und von Lernprogrammen auch             trifft nicht zu
           die Rolle des Lehrers?                                                              trifft eher zu
                                                                                               trifft voll zu




    Vielen Dank für die Teilnahme an der Umfrage!!!




Lehrerinnen und Lehrer - Fragebogen                                                                                4

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Anwendertreffen 14.04.2011
Anwendertreffen 14.04.2011Anwendertreffen 14.04.2011
Anwendertreffen 14.04.2011
skischulverwaltung
 
Análisis
AnálisisAnálisis
Análisis
lanuve9
 
Amor desapegado - SAWABONA
Amor desapegado - SAWABONAAmor desapegado - SAWABONA
Amor desapegado - SAWABONA
Envite
 
Martinique tech jobday
Martinique tech  jobdayMartinique tech  jobday
Martinique tech jobday
martiniquetech
 
Ein kleines Ortsarchiv - zwischen heimatkundlichem Service und wissenschaftli...
Ein kleines Ortsarchiv - zwischen heimatkundlichem Service und wissenschaftli...Ein kleines Ortsarchiv - zwischen heimatkundlichem Service und wissenschaftli...
Ein kleines Ortsarchiv - zwischen heimatkundlichem Service und wissenschaftli...
ICARUS - International Centre for Archival Research
 
Brochure activités du ccapl
Brochure activités du ccaplBrochure activités du ccapl
Brochure activités du ccapl
CCAPL
 
Informe convivencia escolar
Informe convivencia escolarInforme convivencia escolar
Informe convivencia escolar
manueloyarzun
 
Berlin
BerlinBerlin
Berlin
proffross
 
Magia co
Magia coMagia co
Magia co
laieneblog
 
Conte acabat
Conte acabatConte acabat
Conte acabat
humanitatseso
 
Presentación planeación normativa
Presentación planeación normativaPresentación planeación normativa
Presentación planeación normativa
K-Tik Valencia
 
Müll e kreativ_mittl
Müll e kreativ_mittlMüll e kreativ_mittl
Müll e kreativ_mittl
Oliver Mittl
 
Patricia y el nuevo mundo
Patricia y el nuevo mundoPatricia y el nuevo mundo
Patricia y el nuevo mundo
humanitatseso
 
Interviewleitfaden da mittl_oliver
Interviewleitfaden da mittl_oliverInterviewleitfaden da mittl_oliver
Interviewleitfaden da mittl_oliver
Oliver Mittl
 
Blog personal margarita ramírez montoya
Blog personal   margarita ramírez montoyaBlog personal   margarita ramírez montoya
Blog personal margarita ramírez montoya
05090
 
Ecuador jose rosero_moncayo_martes_16_15
Ecuador jose rosero_moncayo_martes_16_15Ecuador jose rosero_moncayo_martes_16_15
Que una copa mas no derrumbe tu vida
Que una copa mas no derrumbe tu vidaQue una copa mas no derrumbe tu vida
Que una copa mas no derrumbe tu vida
wilhdez3
 
Pelotazo del _ave
Pelotazo del _avePelotazo del _ave
Pelotazo del _ave
laieneblog
 
Precentacion diapositivas
Precentacion diapositivasPrecentacion diapositivas
Precentacion diapositivas
anitaarboleda1990
 
Strobl13122010
Strobl13122010Strobl13122010
Strobl13122010
Christian Jahl
 

Andere mochten auch (20)

Anwendertreffen 14.04.2011
Anwendertreffen 14.04.2011Anwendertreffen 14.04.2011
Anwendertreffen 14.04.2011
 
Análisis
AnálisisAnálisis
Análisis
 
Amor desapegado - SAWABONA
Amor desapegado - SAWABONAAmor desapegado - SAWABONA
Amor desapegado - SAWABONA
 
Martinique tech jobday
Martinique tech  jobdayMartinique tech  jobday
Martinique tech jobday
 
Ein kleines Ortsarchiv - zwischen heimatkundlichem Service und wissenschaftli...
Ein kleines Ortsarchiv - zwischen heimatkundlichem Service und wissenschaftli...Ein kleines Ortsarchiv - zwischen heimatkundlichem Service und wissenschaftli...
Ein kleines Ortsarchiv - zwischen heimatkundlichem Service und wissenschaftli...
 
Brochure activités du ccapl
Brochure activités du ccaplBrochure activités du ccapl
Brochure activités du ccapl
 
Informe convivencia escolar
Informe convivencia escolarInforme convivencia escolar
Informe convivencia escolar
 
Berlin
BerlinBerlin
Berlin
 
Magia co
Magia coMagia co
Magia co
 
Conte acabat
Conte acabatConte acabat
Conte acabat
 
Presentación planeación normativa
Presentación planeación normativaPresentación planeación normativa
Presentación planeación normativa
 
Müll e kreativ_mittl
Müll e kreativ_mittlMüll e kreativ_mittl
Müll e kreativ_mittl
 
Patricia y el nuevo mundo
Patricia y el nuevo mundoPatricia y el nuevo mundo
Patricia y el nuevo mundo
 
Interviewleitfaden da mittl_oliver
Interviewleitfaden da mittl_oliverInterviewleitfaden da mittl_oliver
Interviewleitfaden da mittl_oliver
 
Blog personal margarita ramírez montoya
Blog personal   margarita ramírez montoyaBlog personal   margarita ramírez montoya
Blog personal margarita ramírez montoya
 
Ecuador jose rosero_moncayo_martes_16_15
Ecuador jose rosero_moncayo_martes_16_15Ecuador jose rosero_moncayo_martes_16_15
Ecuador jose rosero_moncayo_martes_16_15
 
Que una copa mas no derrumbe tu vida
Que una copa mas no derrumbe tu vidaQue una copa mas no derrumbe tu vida
Que una copa mas no derrumbe tu vida
 
Pelotazo del _ave
Pelotazo del _avePelotazo del _ave
Pelotazo del _ave
 
Precentacion diapositivas
Precentacion diapositivasPrecentacion diapositivas
Precentacion diapositivas
 
Strobl13122010
Strobl13122010Strobl13122010
Strobl13122010
 

Ähnlich wie Fragebogen

Defensio mittl oliver_latestversion
Defensio mittl oliver_latestversionDefensio mittl oliver_latestversion
Defensio mittl oliver_latestversion
Oliver Mittl
 
Von Der Kreide Zum Virtuellen Klassenzimmer Stoller Schai
Von Der Kreide Zum Virtuellen Klassenzimmer Stoller SchaiVon Der Kreide Zum Virtuellen Klassenzimmer Stoller Schai
Von Der Kreide Zum Virtuellen Klassenzimmer Stoller Schai
Dr. Daniel Stoller-Schai
 
Lernen zwischen Hochschule und Web
Lernen zwischen Hochschule und WebLernen zwischen Hochschule und Web
Lernen zwischen Hochschule und Web
Johannes Moskaliuk
 
Das neue Blended Learning
Das neue Blended LearningDas neue Blended Learning
Das neue Blended Learning
LearnChamp
 
20181129 TeachingTrends 2018_ICM _Diversity
20181129 TeachingTrends 2018_ICM _Diversity20181129 TeachingTrends 2018_ICM _Diversity
20181129 TeachingTrends 2018_ICM _Diversity
Karsten Morisse
 
Krausser-V1.pptx
Krausser-V1.pptxKrausser-V1.pptx
Krausser-V1.pptx
Isa Jahnke
 
Bayreuth-isajahnke-V4-short Learning Experience Design
Bayreuth-isajahnke-V4-short Learning Experience DesignBayreuth-isajahnke-V4-short Learning Experience Design
Bayreuth-isajahnke-V4-short Learning Experience Design
Isa Jahnke
 
2014-03-stifterverband-isajahnke-v3
2014-03-stifterverband-isajahnke-v32014-03-stifterverband-isajahnke-v3
2014-03-stifterverband-isajahnke-v3
Isa Jahnke
 
Kollaboratives lernen mit web 2
Kollaboratives lernen mit web 2Kollaboratives lernen mit web 2
Kollaboratives lernen mit web 2
AKS2012AG3
 
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche BildungAbschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
Andrea Lißner
 
eGender: Barbara Buchinger
eGender: Barbara BuchingereGender: Barbara Buchinger
eGender: Barbara Buchinger
jakob
 
Ansatz einer kreativitaetsfördernden Didaktik für das Lernen mit mobilen Endg...
Ansatz einer kreativitaetsfördernden Didaktik für das Lernen mit mobilen Endg...Ansatz einer kreativitaetsfördernden Didaktik für das Lernen mit mobilen Endg...
Ansatz einer kreativitaetsfördernden Didaktik für das Lernen mit mobilen Endg...
Isa Jahnke
 
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale WerkzeugeDual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Isabell Grundschober
 
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzenBlended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Hartmut Haefele
 
Copendia E Learning
Copendia E LearningCopendia E Learning
Copendia E Learning
copendia
 
Learning Experience Design & Research
Learning Experience Design & ResearchLearning Experience Design & Research
Learning Experience Design & Research
Isa Jahnke
 
Kompetenzen fuer New Work
Kompetenzen fuer New WorkKompetenzen fuer New Work
Kompetenzen fuer New Work
Prof. Dr. Nele Graf
 
Projektlernen mit digitalen Medienformen
Projektlernen mit digitalen Medienformen Projektlernen mit digitalen Medienformen
Projektlernen mit digitalen Medienformen
Lisa Rosa
 
Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013
Andrea Lißner
 
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Jochen Robes
 

Ähnlich wie Fragebogen (20)

Defensio mittl oliver_latestversion
Defensio mittl oliver_latestversionDefensio mittl oliver_latestversion
Defensio mittl oliver_latestversion
 
Von Der Kreide Zum Virtuellen Klassenzimmer Stoller Schai
Von Der Kreide Zum Virtuellen Klassenzimmer Stoller SchaiVon Der Kreide Zum Virtuellen Klassenzimmer Stoller Schai
Von Der Kreide Zum Virtuellen Klassenzimmer Stoller Schai
 
Lernen zwischen Hochschule und Web
Lernen zwischen Hochschule und WebLernen zwischen Hochschule und Web
Lernen zwischen Hochschule und Web
 
Das neue Blended Learning
Das neue Blended LearningDas neue Blended Learning
Das neue Blended Learning
 
20181129 TeachingTrends 2018_ICM _Diversity
20181129 TeachingTrends 2018_ICM _Diversity20181129 TeachingTrends 2018_ICM _Diversity
20181129 TeachingTrends 2018_ICM _Diversity
 
Krausser-V1.pptx
Krausser-V1.pptxKrausser-V1.pptx
Krausser-V1.pptx
 
Bayreuth-isajahnke-V4-short Learning Experience Design
Bayreuth-isajahnke-V4-short Learning Experience DesignBayreuth-isajahnke-V4-short Learning Experience Design
Bayreuth-isajahnke-V4-short Learning Experience Design
 
2014-03-stifterverband-isajahnke-v3
2014-03-stifterverband-isajahnke-v32014-03-stifterverband-isajahnke-v3
2014-03-stifterverband-isajahnke-v3
 
Kollaboratives lernen mit web 2
Kollaboratives lernen mit web 2Kollaboratives lernen mit web 2
Kollaboratives lernen mit web 2
 
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche BildungAbschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
Abschlussveranstaltung Medienforschung und berufliche Bildung
 
eGender: Barbara Buchinger
eGender: Barbara BuchingereGender: Barbara Buchinger
eGender: Barbara Buchinger
 
Ansatz einer kreativitaetsfördernden Didaktik für das Lernen mit mobilen Endg...
Ansatz einer kreativitaetsfördernden Didaktik für das Lernen mit mobilen Endg...Ansatz einer kreativitaetsfördernden Didaktik für das Lernen mit mobilen Endg...
Ansatz einer kreativitaetsfördernden Didaktik für das Lernen mit mobilen Endg...
 
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale WerkzeugeDual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
Dual studieren - digital. Theorie und Praxis verbinden durch digitale Werkzeuge
 
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzenBlended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
Blended Learning wirksam in der Unternehmenspraxis einsetzen
 
Copendia E Learning
Copendia E LearningCopendia E Learning
Copendia E Learning
 
Learning Experience Design & Research
Learning Experience Design & ResearchLearning Experience Design & Research
Learning Experience Design & Research
 
Kompetenzen fuer New Work
Kompetenzen fuer New WorkKompetenzen fuer New Work
Kompetenzen fuer New Work
 
Projektlernen mit digitalen Medienformen
Projektlernen mit digitalen Medienformen Projektlernen mit digitalen Medienformen
Projektlernen mit digitalen Medienformen
 
Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013
 
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
Offen, vernetzt, innovativ: Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0
 

Mehr von Oliver Mittl

Schulzeitung NMS Güssing - TREFFPUNKT SCHULE Online
Schulzeitung NMS Güssing - TREFFPUNKT SCHULE OnlineSchulzeitung NMS Güssing - TREFFPUNKT SCHULE Online
Schulzeitung NMS Güssing - TREFFPUNKT SCHULE Online
Oliver Mittl
 
Digi Entwicklungsplan
Digi EntwicklungsplanDigi Entwicklungsplan
Digi Entwicklungsplan
Oliver Mittl
 
Visionen und Werte in Wissensgemeinschaften
Visionen und Werte in WissensgemeinschaftenVisionen und Werte in Wissensgemeinschaften
Visionen und Werte in Wissensgemeinschaften
Oliver Mittl
 
Kollaborative Wissenskonstruktion
Kollaborative WissenskonstruktionKollaborative Wissenskonstruktion
Kollaborative Wissenskonstruktion
Oliver Mittl
 
Blended Learning als Chance der Wissensver-mittlung und Verbesserung kollabor...
Blended Learning als Chance der Wissensver-mittlung und Verbesserung kollabor...Blended Learning als Chance der Wissensver-mittlung und Verbesserung kollabor...
Blended Learning als Chance der Wissensver-mittlung und Verbesserung kollabor...
Oliver Mittl
 
Tools and pages
Tools and pagesTools and pages
Tools and pages
Oliver Mittl
 
Teachers INN dez2012
Teachers INN dez2012Teachers INN dez2012
Teachers INN dez2012
Oliver Mittl
 
02a baier ecker_krasny_macheiner_mittl
02a baier ecker_krasny_macheiner_mittl02a baier ecker_krasny_macheiner_mittl
02a baier ecker_krasny_macheiner_mittl
Oliver Mittl
 
Grundbegriffe und kompetenzbeschreibung
Grundbegriffe und kompetenzbeschreibungGrundbegriffe und kompetenzbeschreibung
Grundbegriffe und kompetenzbeschreibung
Oliver Mittl
 
Teacher's INN
Teacher's INNTeacher's INN
Teacher's INN
Oliver Mittl
 
Safe kids (2)
Safe kids (2)Safe kids (2)
Safe kids (2)
Oliver Mittl
 
Safe kids – connected to web 2
Safe kids – connected to web 2Safe kids – connected to web 2
Safe kids – connected to web 2
Oliver Mittl
 
E portfolio mittloliver
E portfolio mittloliverE portfolio mittloliver
E portfolio mittloliver
Oliver Mittl
 
Linklist 2 teacher´s INN
Linklist 2 teacher´s INNLinklist 2 teacher´s INN
Linklist 2 teacher´s INN
Oliver Mittl
 
LINKLIST Teacher's INN
LINKLIST Teacher's INNLINKLIST Teacher's INN
LINKLIST Teacher's INN
Oliver Mittl
 
Just me
Just meJust me
Just me
Oliver Mittl
 
mittl
mittlmittl

Mehr von Oliver Mittl (17)

Schulzeitung NMS Güssing - TREFFPUNKT SCHULE Online
Schulzeitung NMS Güssing - TREFFPUNKT SCHULE OnlineSchulzeitung NMS Güssing - TREFFPUNKT SCHULE Online
Schulzeitung NMS Güssing - TREFFPUNKT SCHULE Online
 
Digi Entwicklungsplan
Digi EntwicklungsplanDigi Entwicklungsplan
Digi Entwicklungsplan
 
Visionen und Werte in Wissensgemeinschaften
Visionen und Werte in WissensgemeinschaftenVisionen und Werte in Wissensgemeinschaften
Visionen und Werte in Wissensgemeinschaften
 
Kollaborative Wissenskonstruktion
Kollaborative WissenskonstruktionKollaborative Wissenskonstruktion
Kollaborative Wissenskonstruktion
 
Blended Learning als Chance der Wissensver-mittlung und Verbesserung kollabor...
Blended Learning als Chance der Wissensver-mittlung und Verbesserung kollabor...Blended Learning als Chance der Wissensver-mittlung und Verbesserung kollabor...
Blended Learning als Chance der Wissensver-mittlung und Verbesserung kollabor...
 
Tools and pages
Tools and pagesTools and pages
Tools and pages
 
Teachers INN dez2012
Teachers INN dez2012Teachers INN dez2012
Teachers INN dez2012
 
02a baier ecker_krasny_macheiner_mittl
02a baier ecker_krasny_macheiner_mittl02a baier ecker_krasny_macheiner_mittl
02a baier ecker_krasny_macheiner_mittl
 
Grundbegriffe und kompetenzbeschreibung
Grundbegriffe und kompetenzbeschreibungGrundbegriffe und kompetenzbeschreibung
Grundbegriffe und kompetenzbeschreibung
 
Teacher's INN
Teacher's INNTeacher's INN
Teacher's INN
 
Safe kids (2)
Safe kids (2)Safe kids (2)
Safe kids (2)
 
Safe kids – connected to web 2
Safe kids – connected to web 2Safe kids – connected to web 2
Safe kids – connected to web 2
 
E portfolio mittloliver
E portfolio mittloliverE portfolio mittloliver
E portfolio mittloliver
 
Linklist 2 teacher´s INN
Linklist 2 teacher´s INNLinklist 2 teacher´s INN
Linklist 2 teacher´s INN
 
LINKLIST Teacher's INN
LINKLIST Teacher's INNLINKLIST Teacher's INN
LINKLIST Teacher's INN
 
Just me
Just meJust me
Just me
 
mittl
mittlmittl
mittl
 

Fragebogen

  • 1. Umfrage zum Thema „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativer Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“ Mittl Oliver CO6 FH Eisenstadt Liebe Kolleg/innen der KMS-HS Güssing! Im Rahmen meines Studiums „Angewandtes Wissensmanagement“ (http://www.fh- burgenland.at/Eisenstadt/IBMag/studium.asp ) an der FH Eisenstadt schreibe ich an meiner Diplomarbeit mit dem Titel: „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativer Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“ Das Feld der Forschung umfasst dabei nicht nur die neuesten Erkenntnisse der Literatur zum Thema Kollaboration und Vernetzung (State of the Art), sondern enthält auch einen empirischen Teil, welcher sich auf die Organisation und die Zusammenarbeit innerhalb von Schulen, wie es die KMS-HS Güssing darstellt. Im Zuge dieser Forschungsarbeit soll die mögliche Wechselwirkung von Blended Learning (Wechsel zwischen Präsenzunterricht und Onlineübungen) als erweiterte Unterrichtsform, und der Chance einer Verbesserung der Zusammenarbeit (Kollaboration) innerhalb unserer Organisation beleuchtet werden. Forschungsfrage: „Welche Auswirkungen auf die kollaborative Zusammenarbeit innerhalb des Kollegiums der KMS-HS Güssing hat der Einsatz von Blended Learning als neue Unterrichtsform bzw. welche Rolle spielt dabei die IT Kompetenz der Lehrer/innen?“ Ziele des Fragebogens sind:  ein Überblick über den Einsatz des Computers in Vorbereitung, Zusammenarbeit (Kollaboration) und Unterricht  die Klärung der Frage, ob Internet und die dadurch ermöglichte Vernetzung zu einer qualitativen Verbesserung der Zusammenarbeit (Kollaboration) innerhalb eines Lehrerkollegiums beitragen kann. Die Umfrage soll im Lehrerkollegium unserer Schule durchgeführt werden und ist anonymisiert. Die erhobenen Daten und Aussagen dienen einzig meiner wissenschaftlichen Aufgabenstellung. Darüber hinaus können die Ergebnisse des Fragebogens Aufschluss geben, wie Zusammenarbeit effizienter und effektiver gestaltet, wie Doppelgleisigkeiten vermieden und Entlastungschancen bei der Lehrerinnenarbeit aufgespürt werden können. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Mit ihrem Engagement helfen sie mit in meiner Forschungsarbeit, und möglicherweise in weiterer Folge dem gesamten Lehrerkollegium für bessere Zusammenarbeit. Der Zeitaufwand ist mit ca. 10 – 15 Minuten geplant. Ich übergebe ihnen als DANKE gerne persönlich bzw. per Mailanfrage (oliver.mittl@bildungsserver.com ) die Ergebnisse nach der Auswertung. Vielen Dank für die Teilnahme Mittl Oliver Lehrerinnen und Lehrer - Fragebogen 1
  • 2. Umfrage zum Thema „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativer Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“ Mittl Oliver CO6 FH Eisenstadt Persönliche Angaben zur Umfrage 1. über 55 46 – 55 Wie alt sind Sie? 36 – 45 31 – 35 unter 30 2. Ihr Geschlecht? männlich weiblich 3. Wie viele Jahre sind Sie schon im Schuldienst tätig? mehr als 20 11 - 20 1 – 10 Fortbildungen und Seminare 4. Wie wichtig finden Sie die folgenden Schwerpunkte für die Lehrerfortbildung? a. Fortbildungsveranstaltungen zu Neuerungen im Bereich E-Learning, Blended sehr wichtig Learning (Lernplattformen, LMS,…) und Vernetzung wichtig nicht so wichtig b. Fortbildungsveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen des Unterrichts sehr wichtig und der Jugendarbeit (Pädagogik, Psychologie, Soziologie, wichtig Unterrichtswissenschaften,…) nicht so wichtig c. Erweiterung des Fachwissens im Bereich Neue Medien und sehr wichtig Computerkompetenz. wichtig (Kennenlernen neuer Programme für den Unterricht,…) nicht so wichtig d. Methoden zur Verbesserung der Zusammenarbeit und Kooperation der sehr wichtig Lehrer/innen. wichtig nicht so wichtig e. Methoden zur Förderung von Teamfähigkeit u.a. sozialen Kompetenzen sehr wichtig innerhalb des Lehrer/innenteams wichtig nicht so wichtig f. Seminare zu neuen Computerprogrammen oder neuen Office Anwendungen sehr wichtig (Office 2010, Windows 7, Apple, Linux,…) wichtig nicht so wichtig g. Sind sie an schulinternen Seminaren zum Thema „E-Learning“ interessiert? sehr wichtig wichtig nicht so wichtig h. Haben sie in den letzten Monaten ein Seminar zum Thema E-Learning oder Blended Learning (Lernplattformen, LMS, Internet,…) besucht? ja Wenn sie die Frage mit „ja“ beantwortet haben, dann beantworten sie bitte die nein nächste Frage. Bei „nein“ überspringen sie bitte die nächste Frage i. Was waren die Inhalte der Fortbildungsveranstaltung? LMS (Mehrfachnennungen möglich) WebAs Anwendersoftware (Office, Bildbearbeitung,…) Internet, Links,… Kooperation/Kollaboration (Zusammenarbeit) im Kollegium - Wissensaustausch 6. Sind Sie der Meinung, dass die Zusammenarbeit zwischen den Lehrer/innen sehr wichtig der KMS-HS Güssing wichtig ist? weniger wichtig wichtig nicht wichtig 7. Sind Sie mit den Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit zwischen den trifft nicht zu Kolleg/innen in der Schule zufrieden? (Zeitlich, räumlich, technisch,…) trifft eher zu trifft voll zu a. Welche Verbesserungen fallen ihnen spontan ein, um die Zusammenarbeit zu intensivieren? Lehrerinnen und Lehrer - Fragebogen 2
  • 3. Umfrage zum Thema „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativer Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“ Mittl Oliver CO6 FH Eisenstadt 8. Wird an ihrer Schule Teamarbeit, Kooperation und Kollaboration trifft nicht zu systematisch gefördert? trifft eher zu trifft voll zu 9. Sind sie mit den Kommunikationsstrukturen (Weiterleitung von trifft nicht zu Informationen, Austausch von Neuigkeiten, Fachlicher Austausch, geregelter trifft eher zu Austausch, Teambesprechungen,….) der Schule zufrieden? trifft voll zu 10. Sind sie der Meinung, dass ein gutes soziales Klima in der Schule trifft nicht zu vorherrscht. trifft eher zu trifft voll zu 11. Arbeiten sie selbst mit Kolleg/innen zusammen? trifft nicht zu trifft eher zu trifft voll zu 12. Wenn sie an Zusammenarbeit mit Kolleg/innen denken – wie oft kommen folgende Situationen im Schulalltag vor? a. Tauschen sie Unterrichtsmaterialien und Ideen mit Kolleg/innen aus? trifft nicht zu trifft eher zu trifft voll zu b. Erhalten sie auch digitale Unterrichtsmaterialien für den eigenen Unterricht trifft nicht zu von Kolleg/innen? (Handouts, Onlineübungen, Links,…) trifft eher zu trifft voll zu c. Stimmen sie die Auswahl computergestützter Unterrichtsmethoden (Blended nie Learning, Lernplattformen, Cyberhomework,…) mit Kolleg/innen ab. selten manchmal regelmäßig d Stimmen sie die Auswahl der digitalen Unterrichtsmaterialien nie (Onlineübungen, Handouts,…) mit Kolleg/innen ab. selten manchmal regelmäßig e. Tauschen sie Unterrichtserfahrungen (Best Practice, gut gelungene nie Stunden,…) mit Kolleg/innen oder im Team aus. selten manchmal regelmäßig f. Interessante Seminare und Inhalte geben sie auch online an Kolleg/innen nie weiter. (Mail, Social Media,…) selten manchmal regelmäßig g. Das Internet bietet ihnen mehr Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen trifft nicht zu Kolleg/innen. trifft eher zu trifft voll zu h. Die Zusammenarbeit in der Schule würde besser funktionieren, wenn…(Bitte schreiben Sie ihre Anregungen in das graue Feld.) 13. Verwenden Sie den Computer bzw. das Internet für ihre Vorbereitungsarbeit? trifft nicht zu trifft eher zu trifft voll zu 14. Informieren Sie Kolleg/innen, wenn Sie interessante Inhalten, Links und trifft nicht zu Ideen im Internet für ihre Stunden gefunden haben? trifft eher zu trifft voll zu 15. Werden Sie auch von Kolleg/innen über interessante Links informiert? trifft nicht zu trifft eher zu trifft voll zu 16. Wie werden Sie von Kolleg/innen über Neuigkeiten oder Links informiert? Mail (Mehrfachnennungen möglich) Lernplattform Facebook Gespräche in der Pause Schulserver 17. Verwenden sie in der Zusammenarbeit mit Kolleg/innen auch das Internet trifft nicht zu oder soziale Medien (Facebook)? trifft eher zu trifft voll zu Lehrerinnen und Lehrer - Fragebogen 3
  • 4. Umfrage zum Thema „Blended Learning als Chance der Wissensvermittlung und Verbesserung kollaborativer Zusammenarbeit von Lehrerinnen.“ Mittl Oliver CO6 FH Eisenstadt 18. Wo beziehen sie Informationen zu ihrer Unterrichtsarbeit bzw. Vorbereitung? Schulbücher (Mehrfachnennungen möglich) Fachbücher Social Media Internet Lernplattform Kolleg/innen Kompetenzen im Umgang mit dem Computer und Erfahrungen im Bereich IT 19. Wie schätzen sie ihre eigene Kompetenz im Umgang mit dem Computer ein? sehr gut gut ausreichend zu niedrig 20. Sind sie der Meinung, ihre Kompetenzen im Umgang mit dem Computer und trifft nicht zu E-Learning ständig verbessern zu müssen? trifft eher zu trifft voll zu 21. Sehen Sie einen Zusammenhang in der Kompetenz im Umgang mit neuen trifft nicht zu Medien und der Häufigkeit des Einsatzes des Computers im Unterricht? trifft eher zu trifft voll zu 22. Hat das Internet und der Einsatz des Computers in der Schule ihre eigene trifft nicht zu Unterrichtsplanung verändert? trifft eher zu trifft voll zu 23. Wünschen sie sich eine gemeinsame Austauschplattform (online) von trifft nicht zu Unterrichtsmaterialien für die Lehrerinnen der Schule. trifft eher zu trifft voll zu 24. Kann es durch den Einsatz des Computers zu einer Veränderung oder trifft nicht zu Verbesserung der Zusammenarbeit (Vernetzung) im Lehrerkollegium führen? trifft eher zu trifft voll zu 25. Sind Sie Mitglied in einer Lehrerplattform zum Austausch oder zur Ja Kommunikation (online)? Nein 26. Sind Sie mit der technischen Ausstattung der Schule zufrieden? trifft nicht zu trifft eher zu trifft voll zu 27. Ändert sich durch den Einsatz des Computers und von Lernprogrammen auch trifft nicht zu die Rolle des Lehrers? trifft eher zu trifft voll zu Vielen Dank für die Teilnahme an der Umfrage!!! Lehrerinnen und Lehrer - Fragebogen 4