SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 23
Erfolgreich bewerben!
Webinar, 25.02.2014
Diese Themen erwarten Sie heute:
•

access KellyOCG – Wer sind wir?

•

Vorbereitung – Recherche

•

Ihre Bewerbung – Der Lebenslauf
•

Komponenten des Lebenslaufs

•

Was kommt unbedingt in den Lebenslauf und was nicht?

•

Ihre Bewerbung – Das Anschreiben, Zeugnisse

•

Fragen
Vorstellung Vera Pilkuhn

•

Studium der Germanistik und Romanistik, Universität zu Köln

•

Arbeitserfahrung in den Bereichen Medienförderung und Erwachsenenbildung

•

Seit 2008 im Talent Sourcing Bereich bei access KellyOCG

•

Zuständig für die Bereich Hochschulmarketing, Messen und Kooperationen

•

Vorträge und Durchführung von Lebenslauf-Checks, Webinare

•

2 Kinder
Wer ist access KellyOCG?
•

Seit 1991 führender Karriere-Dienstleister für akademische Nachwuchskräfte

•

Über 500 durchgeführte access Career Events zu verschiedenen Themen &
Branchen für Absolventen und Professionals

•

Seit 2007 Teil der Kelly Outsourcing & Consulting Group

Wir bieten u. a.:
•

Karriere Events für Studierende, Absolventen (m/w) und Professionals

•

Informationen zu Förderprogrammen, Praktika, Traineestellen etc.

•

Karriereinformationen (Newsletter, Webinare, Facebook-Fanpage)

http://www.facebook.com/access2career
•

Kostenlose Lebenslauf-Checks auf Messen: www.access.de/messe
15.03.2014, Frankfurt, im Rahmen der QS World MBA Tour
24.05.2014, Bonn, im Rahmen der woman&work
Recherche

Wie informiere ich mich über den Arbeitsmarkt und potentielle Arbeitgeber?
Recherche

Offizielle Informationen

• Unternehmens-Homepage, Imagebroschüren, Facebook, Twitter,
YouTube
• Plattformen: www.access.de, www.stepstone.de, www.jobware.de,
www.e-fellows.de
Hintergrundinformationen
• Wirtschaftsmagazine und -zeitungen
• Arbeitgeber-Bewertungsplattform z.B. www.kununu.de
• ggf. Bekannte fragen, die in dem Unternehmen tätig sind

Tipp

www.paperball.de durchsucht tagesaktuell die
Online-Ausgaben bekannter Printmedien nach Stichwörtern
Wie sollte meine Bewerbung aussehen?
Bewerbung
Postbewerbung :

•

Papierbewerbungen nur, wenn ausdrücklich erwünscht

•

Achten Sie auf eine ordentliche Erscheinungsform

E-Mail-Bewerbungen:
•

Dateigröße (max. 3 MB)

•

Dokumente ordnen

•

Möglichst in ein oder wenige PDFs zusammenfassen (Anschreiben,
Lebenslauf, alle Zeugnisse, jeweils mit Inhalt und Name beschriftet)

Online Bewerbung:
•

Vollständig und sorgfältig!

Tipp

Lesen Sie die Stellenanzeige genau: Welche
Bewerbungsform wird vom Unternehmen bevorzugt?
Bewerbungskomponenten
Ihre Bewerbung
•

Lebenslauf

•

Foto

•

Anschreiben

•

Zeugnisse
Beispiel-Lebenslauf
Max Mustermann
Musterstraße 25, 16453 Musterdorf
Tel.: 02756-8258746, Mobil: 0178-936847098
Email: max.mustermann@gmx.de

Persönliche Angaben
Name:

Max Mustermann

Geburtsdatum: 05.07.1982
Geburtstort:
Köln
Nationalität:
Deutsch
Bewerbungsfoto

•

Aktuelles Foto

•

Professionell & authentisch

•

Fester Bestandteil der Bewerbung

•

Nicht verpflichtend
Beispiel-Lebenslauf
Berufserfahrung______________________________________________________________
10/08 –

Musterfirma 2, Köln (Branche)
Manager, Bereich Marketing Media Audit
• Tätigkeit 1
• Tätigkeit 2

07/06 – 09/08

Musterfirma 1, Düsseldorf (Branche)
Consultant, Bereich Produktmarketing
• Design von neuen Produkten für den europäischen Markt
• Entwicklung des aktuellen Produktportfolio, Beispiel

Tipp

Elternzeit im
Lebenslauf unter
Berufserfahrung
Beispiel-Lebenslauf
Studium und Schullaufbahn bzw. Bildungsweg
09/02 – 06/06

Universität Muster, Musterstadt
Studium der Internationalen Betriebswirtschaftslehre
Abschluss als Dipl.-Kauffrau, Note: 1,9
Studienschwerpunkte: Marketing, Internationales Management

01/05 – 05/05

School of Business Administration, Philadelphia, USA,
Auslandssemester

06/93 – 06/02

Muster Gymnasium, Musterstadt
Allgemeine Hochschulreife, Note: 2,0

09/94 – 12/94

Muster Gymnasium, Frankreich
Sprachaufenthalt, Besuch der 10. Klasse
Beispiel-Lebenslauf
Praktische Erfahrung/Praktika
07/06 – 10/06

06/05 – 09/05

07/03 – 08/03

Musterfirma, Paris, Frankreich (Branche)
Praktikum im Bereich Business Development und Marketing
• Leitung des Promotionteams
• Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kontaktpflege zu über 100
Ansprechpartnern
Musterfirma, Frankfurt/Main (Branche)
Praktikum im Bereich Wirtschaftsprüfung
• Prüfung von Objektgesellschaften
• Aufnahme in das Praktikantenprogramm
Musterfirma, Hamburg (Branche)
Praktikum im Bereich Marketing/Vertriebsservice
• Mitarbeit bei Kundenveranstaltungen
• Betreuung von über 350 Teilnehmern
Beispiel-Lebenslauf
Sprachkenntnisse
Englisch
Französisch
Italienisch
Spanisch
Latein

verhandlungssicher
fließend in Wort und Schrift
sehr gute Kenntnisse
Grundkenntnisse
großes Latinum (nur angeben, wenn in der Stelle nötig)

EDV-Kenntnisse
MS-Office Anwendungen sehr gute Kenntnisse
HTML
Grundkenntnisse
Beispiel-Lebenslauf

Außeruniversitäres Engagement/Ehrenamt
10/02 – 10/03

Vorstand Lokalkomitee AIESEC Köln
Bereich Incoming Exchange
• Leitung des Teams mit 20 Studierenden
• Betreuung ausländischer Praktikanten
• Research und Neugenerierung von Unternehmen für den
Praktikantenaustausch

Auszeichnungen/Stipendien
05/02
Jugend forscht , 1. Preis Fachgebiet Arbeitswelt
Entwicklung eines rutschfesten Unterwasserbelags für Gletscher und
Stauseen
Beispiel-Lebenslauf

Hobbies / Interessen
Saxophon spielen, Segeln

________________________
Ort, Datum

____________________
Unterschrift
Beispiel–Lebenslauf - so bitte nicht!
Checkliste: Lebenslauf

 Verständlich? (Inhalt + Struktur)?
 Vollständig? Sind alle wichtigen Stationen

enthalten?
 Kurz & Prägnant? Max. 2 Seiten
 Stimmt die Form? Dokument (Ort, Datum,

Unterschrift)

Tipp

Der Lebenslauf wird als erstes
gelesen, erst danach lesen die
meisten Personaler Anschreiben
und die Zeugnisse!
Internationaler Lebenslauf

Grundlegende Unterschiede:
- Eine Seite
- Kein Datum, keine Unterschrift, kein Foto, keine
persönlichen Angaben außer Kontaktdaten
- Komponenten:
- Objective (Angabe des Ziels der Bewerbung)
- Work Experience, Education, Skills, Certification,
Activities

- References available upon request
Anschreiben

1. Abschnitt: Warum interessieren Sie sich für diese
Stelle?
2. Abschnitt: Warum passen Sie auf das folgende
Anforderungsprofil

3. Abschnitt: Warum interessieren Sie sich für dieses
Unternehmen?
•
•
•

Halten Sie es kurz: max. 1 Seite
Frühster Eintrittstermin
Falls gefordert: Gehaltsvorstellungen
Zeugnisse

Nur relevante Zeugnisse:
•
•
•

Abiturzeugnis
Vordiplom- und Examenszeugnis, BachelorMasterzeugnis
Zeugnisse über Praktika und erste
Berufserfahrung

 Chronologische oder thematische Reihenfolge
Fragen?

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Produkt Vorschau Herbst 2011
Produkt Vorschau Herbst 2011Produkt Vorschau Herbst 2011
Produkt Vorschau Herbst 2011
Hudson Reed
 

Andere mochten auch (20)

Die Online-Rechnungswesen- Management-Suite für das CODO Netzwerk
Die Online-Rechnungswesen- Management-Suite für das CODO NetzwerkDie Online-Rechnungswesen- Management-Suite für das CODO Netzwerk
Die Online-Rechnungswesen- Management-Suite für das CODO Netzwerk
 
Tarea
TareaTarea
Tarea
 
05_cadesignform_JoWitulski
05_cadesignform_JoWitulski05_cadesignform_JoWitulski
05_cadesignform_JoWitulski
 
Tema 4 sistema de gestion documental
Tema 4 sistema de  gestion  documentalTema 4 sistema de  gestion  documental
Tema 4 sistema de gestion documental
 
Hängebühnensysteme (DE)
Hängebühnensysteme (DE)Hängebühnensysteme (DE)
Hängebühnensysteme (DE)
 
Tarea 6
Tarea 6Tarea 6
Tarea 6
 
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerbenWomen in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
 
Como funciona-una-arma-de-fuego
Como funciona-una-arma-de-fuegoComo funciona-una-arma-de-fuego
Como funciona-una-arma-de-fuego
 
Modernes deutschland 2202
Modernes deutschland 2202Modernes deutschland 2202
Modernes deutschland 2202
 
Neue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und Unternehmen
Neue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und UnternehmenNeue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und Unternehmen
Neue Karriereziele - Herausforderung für Arbeitnehmer und Unternehmen
 
AVS wuenscht FROHES FEST
AVS wuenscht FROHES FESTAVS wuenscht FROHES FEST
AVS wuenscht FROHES FEST
 
EMarCon VHS Effizientes Social Media II aktualisiert am 2.5.15
EMarCon VHS Effizientes Social Media II aktualisiert am 2.5.15EMarCon VHS Effizientes Social Media II aktualisiert am 2.5.15
EMarCon VHS Effizientes Social Media II aktualisiert am 2.5.15
 
EMarCon VHS Effizientes Social Media III
EMarCon VHS Effizientes Social Media IIIEMarCon VHS Effizientes Social Media III
EMarCon VHS Effizientes Social Media III
 
Verbandliche Jugendarbeit heute
Verbandliche Jugendarbeit heuteVerbandliche Jugendarbeit heute
Verbandliche Jugendarbeit heute
 
Presentacion slide share
Presentacion slide sharePresentacion slide share
Presentacion slide share
 
Tecnologia y alumnos
Tecnologia y alumnosTecnologia y alumnos
Tecnologia y alumnos
 
Panel de control
Panel de controlPanel de control
Panel de control
 
Informe de penal
Informe de penalInforme de penal
Informe de penal
 
Produkt Vorschau Herbst 2011
Produkt Vorschau Herbst 2011Produkt Vorschau Herbst 2011
Produkt Vorschau Herbst 2011
 
Formato resumen proyecto 2015 (1)p
Formato resumen proyecto  2015 (1)pFormato resumen proyecto  2015 (1)p
Formato resumen proyecto 2015 (1)p
 

Ähnlich wie Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben

Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe
Berufsfachschule für FremdsprachenberufeBerufsfachschule für Fremdsprachenberufe
Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe
Euro-Schulen Leipzig
 
Swisscom-Test.1
Swisscom-Test.1Swisscom-Test.1
Swisscom-Test.1
diva4650
 
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschlandAlumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
bfnd
 
Das Welcome to Germany-Seminar
Das Welcome to Germany-SeminarDas Welcome to Germany-Seminar
Das Welcome to Germany-Seminar
Ben Griffiths
 
SIBE-Flyer für Unternehmen
SIBE-Flyer für UnternehmenSIBE-Flyer für Unternehmen
SIBE-Flyer für Unternehmen
SIBE
 
edudip @ ADM online congress: social web
edudip @ ADM online congress: social webedudip @ ADM online congress: social web
edudip @ ADM online congress: social web
Torsten Kämper
 
Employer Branding
Employer Branding Employer Branding
Employer Branding
Hannes Maier
 
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - NachberichtInternal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
Hannes Maier
 

Ähnlich wie Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben (20)

CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.
CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.
CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.
 
Storage forum 2019 - Candidate Experience
Storage forum 2019 - Candidate ExperienceStorage forum 2019 - Candidate Experience
Storage forum 2019 - Candidate Experience
 
Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe
Berufsfachschule für FremdsprachenberufeBerufsfachschule für Fremdsprachenberufe
Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe
 
Quereinsteiger - das (noch) unerschlossene Potenzial im Recruiting
Quereinsteiger - das (noch) unerschlossene Potenzial im RecruitingQuereinsteiger - das (noch) unerschlossene Potenzial im Recruiting
Quereinsteiger - das (noch) unerschlossene Potenzial im Recruiting
 
Swisscom-Test.1
Swisscom-Test.1Swisscom-Test.1
Swisscom-Test.1
 
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschlandAlumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
Alumniarbeit mit dem alumniportal deutschland
 
Das Welcome to Germany-Seminar
Das Welcome to Germany-SeminarDas Welcome to Germany-Seminar
Das Welcome to Germany-Seminar
 
7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)
 
Webinar "Dual studieren in Österreich"
Webinar "Dual studieren in Österreich"Webinar "Dual studieren in Österreich"
Webinar "Dual studieren in Österreich"
 
SIBE-Flyer für Unternehmen
SIBE-Flyer für UnternehmenSIBE-Flyer für Unternehmen
SIBE-Flyer für Unternehmen
 
edudip @ ADM online congress: social web
edudip @ ADM online congress: social webedudip @ ADM online congress: social web
edudip @ ADM online congress: social web
 
Lebenslaufmythen
LebenslaufmythenLebenslaufmythen
Lebenslaufmythen
 
Präsentation Mayer Kanalreinigung - Elisa Darkow
Präsentation Mayer Kanalreinigung - Elisa DarkowPräsentation Mayer Kanalreinigung - Elisa Darkow
Präsentation Mayer Kanalreinigung - Elisa Darkow
 
Kleiner Exkurs: Deutsch fürs Büro. Teil 1.
Kleiner Exkurs: Deutsch fürs Büro. Teil 1.Kleiner Exkurs: Deutsch fürs Büro. Teil 1.
Kleiner Exkurs: Deutsch fürs Büro. Teil 1.
 
Protokoll ws upa ak nachwuchs
Protokoll ws upa ak nachwuchsProtokoll ws upa ak nachwuchs
Protokoll ws upa ak nachwuchs
 
Perspektive Praktikum
Perspektive PraktikumPerspektive Praktikum
Perspektive Praktikum
 
Employer Branding
Employer Branding Employer Branding
Employer Branding
 
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - NachberichtInternal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
Internal & Behavioural Branding Praxisforum bei BMW - Nachbericht
 
NGO Marketing fürs schmale Budget
NGO Marketing fürs schmale BudgetNGO Marketing fürs schmale Budget
NGO Marketing fürs schmale Budget
 
Seminarkatalog 2023: eMBIS Akademie für Online Marketing
Seminarkatalog 2023: eMBIS Akademie für Online MarketingSeminarkatalog 2023: eMBIS Akademie für Online Marketing
Seminarkatalog 2023: eMBIS Akademie für Online Marketing
 

Mehr von access KellyOCG GmbH

Webinar "Future leader - Führung von morgen"
Webinar "Future leader - Führung von morgen"Webinar "Future leader - Führung von morgen"
Webinar "Future leader - Führung von morgen"
access KellyOCG GmbH
 

Mehr von access KellyOCG GmbH (10)

Webinar "Future leader - Führung von morgen"
Webinar "Future leader - Führung von morgen"Webinar "Future leader - Führung von morgen"
Webinar "Future leader - Führung von morgen"
 
Familien-Gründung und Karriere
Familien-Gründung und KarriereFamilien-Gründung und Karriere
Familien-Gründung und Karriere
 
Women in Technology Event 2013
Women in Technology Event 2013Women in Technology Event 2013
Women in Technology Event 2013
 
Assessment-Center
Assessment-Center Assessment-Center
Assessment-Center
 
Webinar: Gehaltsverhandlung Die Do's und Dont's in der Gehaltsverhandlung
 Webinar: Gehaltsverhandlung Die Do's und Dont's in der Gehaltsverhandlung Webinar: Gehaltsverhandlung Die Do's und Dont's in der Gehaltsverhandlung
Webinar: Gehaltsverhandlung Die Do's und Dont's in der Gehaltsverhandlung
 
Neue Karrierechancen für IT-Professionals
Neue Karrierechancen für IT-ProfessionalsNeue Karrierechancen für IT-Professionals
Neue Karrierechancen für IT-Professionals
 
access Webinar: Business-Etikette - Sicher auftreten, Fettnäpfchen vermeiden
access Webinar: Business-Etikette - Sicher auftreten, Fettnäpfchen vermeidenaccess Webinar: Business-Etikette - Sicher auftreten, Fettnäpfchen vermeiden
access Webinar: Business-Etikette - Sicher auftreten, Fettnäpfchen vermeiden
 
access Webinar: Frauenpower in technischen Berufen
access Webinar: Frauenpower in technischen Berufenaccess Webinar: Frauenpower in technischen Berufen
access Webinar: Frauenpower in technischen Berufen
 
access Webinar zum Trainee Career Event
access Webinar zum Trainee Career Eventaccess Webinar zum Trainee Career Event
access Webinar zum Trainee Career Event
 
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
access Webinar: Assessment-Center und Vorstellungsgespräch
 

Erfolgreich bewerben - Alles zum Lebenslauf und Anschreiben

  • 2. Diese Themen erwarten Sie heute: • access KellyOCG – Wer sind wir? • Vorbereitung – Recherche • Ihre Bewerbung – Der Lebenslauf • Komponenten des Lebenslaufs • Was kommt unbedingt in den Lebenslauf und was nicht? • Ihre Bewerbung – Das Anschreiben, Zeugnisse • Fragen
  • 3. Vorstellung Vera Pilkuhn • Studium der Germanistik und Romanistik, Universität zu Köln • Arbeitserfahrung in den Bereichen Medienförderung und Erwachsenenbildung • Seit 2008 im Talent Sourcing Bereich bei access KellyOCG • Zuständig für die Bereich Hochschulmarketing, Messen und Kooperationen • Vorträge und Durchführung von Lebenslauf-Checks, Webinare • 2 Kinder
  • 4. Wer ist access KellyOCG? • Seit 1991 führender Karriere-Dienstleister für akademische Nachwuchskräfte • Über 500 durchgeführte access Career Events zu verschiedenen Themen & Branchen für Absolventen und Professionals • Seit 2007 Teil der Kelly Outsourcing & Consulting Group Wir bieten u. a.: • Karriere Events für Studierende, Absolventen (m/w) und Professionals • Informationen zu Förderprogrammen, Praktika, Traineestellen etc. • Karriereinformationen (Newsletter, Webinare, Facebook-Fanpage) http://www.facebook.com/access2career • Kostenlose Lebenslauf-Checks auf Messen: www.access.de/messe 15.03.2014, Frankfurt, im Rahmen der QS World MBA Tour 24.05.2014, Bonn, im Rahmen der woman&work
  • 5. Recherche Wie informiere ich mich über den Arbeitsmarkt und potentielle Arbeitgeber?
  • 6. Recherche Offizielle Informationen • Unternehmens-Homepage, Imagebroschüren, Facebook, Twitter, YouTube • Plattformen: www.access.de, www.stepstone.de, www.jobware.de, www.e-fellows.de Hintergrundinformationen • Wirtschaftsmagazine und -zeitungen • Arbeitgeber-Bewertungsplattform z.B. www.kununu.de • ggf. Bekannte fragen, die in dem Unternehmen tätig sind Tipp www.paperball.de durchsucht tagesaktuell die Online-Ausgaben bekannter Printmedien nach Stichwörtern
  • 7. Wie sollte meine Bewerbung aussehen?
  • 8. Bewerbung Postbewerbung : • Papierbewerbungen nur, wenn ausdrücklich erwünscht • Achten Sie auf eine ordentliche Erscheinungsform E-Mail-Bewerbungen: • Dateigröße (max. 3 MB) • Dokumente ordnen • Möglichst in ein oder wenige PDFs zusammenfassen (Anschreiben, Lebenslauf, alle Zeugnisse, jeweils mit Inhalt und Name beschriftet) Online Bewerbung: • Vollständig und sorgfältig! Tipp Lesen Sie die Stellenanzeige genau: Welche Bewerbungsform wird vom Unternehmen bevorzugt?
  • 10. Beispiel-Lebenslauf Max Mustermann Musterstraße 25, 16453 Musterdorf Tel.: 02756-8258746, Mobil: 0178-936847098 Email: max.mustermann@gmx.de Persönliche Angaben Name: Max Mustermann Geburtsdatum: 05.07.1982 Geburtstort: Köln Nationalität: Deutsch
  • 11. Bewerbungsfoto • Aktuelles Foto • Professionell & authentisch • Fester Bestandteil der Bewerbung • Nicht verpflichtend
  • 12. Beispiel-Lebenslauf Berufserfahrung______________________________________________________________ 10/08 – Musterfirma 2, Köln (Branche) Manager, Bereich Marketing Media Audit • Tätigkeit 1 • Tätigkeit 2 07/06 – 09/08 Musterfirma 1, Düsseldorf (Branche) Consultant, Bereich Produktmarketing • Design von neuen Produkten für den europäischen Markt • Entwicklung des aktuellen Produktportfolio, Beispiel Tipp Elternzeit im Lebenslauf unter Berufserfahrung
  • 13. Beispiel-Lebenslauf Studium und Schullaufbahn bzw. Bildungsweg 09/02 – 06/06 Universität Muster, Musterstadt Studium der Internationalen Betriebswirtschaftslehre Abschluss als Dipl.-Kauffrau, Note: 1,9 Studienschwerpunkte: Marketing, Internationales Management 01/05 – 05/05 School of Business Administration, Philadelphia, USA, Auslandssemester 06/93 – 06/02 Muster Gymnasium, Musterstadt Allgemeine Hochschulreife, Note: 2,0 09/94 – 12/94 Muster Gymnasium, Frankreich Sprachaufenthalt, Besuch der 10. Klasse
  • 14. Beispiel-Lebenslauf Praktische Erfahrung/Praktika 07/06 – 10/06 06/05 – 09/05 07/03 – 08/03 Musterfirma, Paris, Frankreich (Branche) Praktikum im Bereich Business Development und Marketing • Leitung des Promotionteams • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kontaktpflege zu über 100 Ansprechpartnern Musterfirma, Frankfurt/Main (Branche) Praktikum im Bereich Wirtschaftsprüfung • Prüfung von Objektgesellschaften • Aufnahme in das Praktikantenprogramm Musterfirma, Hamburg (Branche) Praktikum im Bereich Marketing/Vertriebsservice • Mitarbeit bei Kundenveranstaltungen • Betreuung von über 350 Teilnehmern
  • 15. Beispiel-Lebenslauf Sprachkenntnisse Englisch Französisch Italienisch Spanisch Latein verhandlungssicher fließend in Wort und Schrift sehr gute Kenntnisse Grundkenntnisse großes Latinum (nur angeben, wenn in der Stelle nötig) EDV-Kenntnisse MS-Office Anwendungen sehr gute Kenntnisse HTML Grundkenntnisse
  • 16. Beispiel-Lebenslauf Außeruniversitäres Engagement/Ehrenamt 10/02 – 10/03 Vorstand Lokalkomitee AIESEC Köln Bereich Incoming Exchange • Leitung des Teams mit 20 Studierenden • Betreuung ausländischer Praktikanten • Research und Neugenerierung von Unternehmen für den Praktikantenaustausch Auszeichnungen/Stipendien 05/02 Jugend forscht , 1. Preis Fachgebiet Arbeitswelt Entwicklung eines rutschfesten Unterwasserbelags für Gletscher und Stauseen
  • 17. Beispiel-Lebenslauf Hobbies / Interessen Saxophon spielen, Segeln ________________________ Ort, Datum ____________________ Unterschrift
  • 19. Checkliste: Lebenslauf  Verständlich? (Inhalt + Struktur)?  Vollständig? Sind alle wichtigen Stationen enthalten?  Kurz & Prägnant? Max. 2 Seiten  Stimmt die Form? Dokument (Ort, Datum, Unterschrift) Tipp Der Lebenslauf wird als erstes gelesen, erst danach lesen die meisten Personaler Anschreiben und die Zeugnisse!
  • 20. Internationaler Lebenslauf Grundlegende Unterschiede: - Eine Seite - Kein Datum, keine Unterschrift, kein Foto, keine persönlichen Angaben außer Kontaktdaten - Komponenten: - Objective (Angabe des Ziels der Bewerbung) - Work Experience, Education, Skills, Certification, Activities - References available upon request
  • 21. Anschreiben 1. Abschnitt: Warum interessieren Sie sich für diese Stelle? 2. Abschnitt: Warum passen Sie auf das folgende Anforderungsprofil 3. Abschnitt: Warum interessieren Sie sich für dieses Unternehmen? • • • Halten Sie es kurz: max. 1 Seite Frühster Eintrittstermin Falls gefordert: Gehaltsvorstellungen
  • 22. Zeugnisse Nur relevante Zeugnisse: • • • Abiturzeugnis Vordiplom- und Examenszeugnis, BachelorMasterzeugnis Zeugnisse über Praktika und erste Berufserfahrung  Chronologische oder thematische Reihenfolge