SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
7 Lebenslaufmythen




     06.12.2012
Mythos #1
Jeder Kandidat sollte selbst seinen Lebenslauf
                   schreiben
Fakten

• Jeder hat einen Spiegel und eine Schere zu
  Hause, aber nicht jeder kann sich selbst
  professionellen Haarschnitt machen.
• Jeder kann eine Kamera kaufen, aber nicht
  jeder kann ein professionelles Foto schiessen.

  Das gleiche gilt für Ihren Lebenslauf!
Fakten

• Über sich selbst zu schreiben ist eine der
  schwierigsten Aufgaben. Den meisten
  Kandidaten fehlt diesbzgl. der Abstand zu sich
  selbst, eine nüchterne Einschätzung der
  Situation, Fähigkeiten und Erfahrungen.
• Selbstbewusste Kandidaten kennen ihre
  Stärken und Schwächen und wenn ihnen das
  Schreiben eines Lebenslaufs Probleme gibt,
  suchen sie sich eine professionelle
  Unterstützung.
Mythos #2
Je mehr Informationen in einem Lebenslauf,
               desto besser
Fakten

• Die besten Lebensläufe sind kurz und prägnant
  und zeigen, was der Kandidat bei den
  ehemaligen Arbeitgebern geleistet hat.
• Die Details von den Stellen, die älter als 20 Jahre
  sind, sind unnötig.
• Der Lebenslauf sollte das Interesse wecken und
  den potenziellen Arbeitgeber zur Einladung des
  Bewerbenden zu einem zu einem
  Vorstellungsgespräch ermutigen. Mehr heisst
  nicht besser.
Mythos #3
Der Länge des Lebenslaufs hängt von der Dauer
  seiner Erfahrung, Anzahl von Aktivitäten, etc.
Fakten

• Der Bewerber sollte das Wesentliche vom
  Unwesentlichen unterscheiden können und
  den Lebenslauf auf zwei, maximal drei Seiten
  beschränken.
• Kandidaten mit wenig Berufserfahrung
  könnten einen einseitigen Lebenslauf
  verfassen.
Mythos #4
Lückenloser Lebenslauf ist ein Muss
Fakten

• Im Lebenslauf sollte der Bewerber vor allem
  zeigen, was ihn für die gegebene Stelle
  qualifiziert. Die Benennung von Zeiten der Nicht-
  Beschäftigung als „arbeitssuchend“,
  „Neuorientierung“, „Selbstfindungsphase“ trägt
  nicht zu diesem Ziel bei und macht den
  Lebenslauf nicht lückenlos.
• Der Personaler muss beurteilen, ob Sie den
  Anforderungen entsprechen und nicht ob Sie
  jeden Monat „beschäftigt” waren.
Mythos #5
Der Lebenslauf sollte alle Fähigkeiten des
          Bewerbenden zeigen
Fakten

• Da die Arbeitgeber nie Menschen suchen, die
  buchstäblich alles tun können von Vertrieb, über
  Marketing, Finanzen, bis hin zur Logistik,
  brauchen sich Bewerber auch nicht als solche
  darzustellen - es wird nur unglaubhaft klingen.
• In einem Lebenslauf ist es am besten zwei oder
  drei Kompetenzbereiche zu nennen. Wenn es
  weitere Bereiche gibt, ist es am besten, mehr als
  einen Lebenslauf vorzubereiten.
Mythos #6
   Der Lebenslauf soll eine sinnvolle
Stellenreihenfolge und einen wachsenden
      Verantwortungsbereich zeigen
Fakten

• Der Lebenslauf sollte vor allem zeigen, dass
  der Bewerber diejenigen Fähigkeiten,
  Ausbildung (oder Weiterbildung) und
  Erfahrung hat, welche von Arbeitgebern auch
  benötigt werden.
• Kamin-Karrieren gehören der Vergangenheit
  an.
Mythos #7
Der Lebenslaufleser ist eine intelligente Person,
  die den roten Faden erkennt und herausliest,
   wie die Erfahrungen des Bewerbenden zum
       Anforderungsprofil korrespondieren
Fakten

• Im Zeitalter von ATS ist die
  Computeranwendung der erste Leser eines
  Lebenslaufs. Daher haben keyword-intensive
  Lebensläufe eine größere Chance auf dem
  Schreibtisch eines Personalreferenten zu
  landen. Am besten ist es das branchenübliche
  Vokabular anzuwenden und nach Möglichkeit
  die gleichen Worte, die der Arbeitgeber in
  seiner Stellenausschreibung nutzt.
Viel Erfolg!

        kontakt@8careers.eu


Treten Sie unseren Circle ein

              Folgen Sie uns

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Actividad número 2
Actividad número 2Actividad número 2
Actividad número 2
Guason Cadc
 
Hacia un gobierno mundial
Hacia un gobierno mundialHacia un gobierno mundial
Hacia un gobierno mundial
julianariel
 
Cemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualitätCemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualität
Adrian Pflieger
 
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshareZeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
Zeix AG
 
Convenio ASOGOPAL GPL 2012
Convenio ASOGOPAL GPL 2012Convenio ASOGOPAL GPL 2012
Convenio ASOGOPAL GPL 2012
Asociación Asogopal
 
2 - Nuestros Nombres Con Foto_¡Adivina de quién es cada Nombre!
2 -  Nuestros Nombres Con Foto_¡Adivina de quién es cada Nombre!2 -  Nuestros Nombres Con Foto_¡Adivina de quién es cada Nombre!
2 - Nuestros Nombres Con Foto_¡Adivina de quién es cada Nombre!
maestrilla_infantil
 
PETALOS
PETALOSPETALOS
Dn12 u3 a11_lsr
Dn12 u3 a11_lsrDn12 u3 a11_lsr
Dn12 u3 a11_lsr
rubi_lopez
 
Zeix medien2.0 retweet_deslike_one-v0.1.1
Zeix medien2.0 retweet_deslike_one-v0.1.1Zeix medien2.0 retweet_deslike_one-v0.1.1
Zeix medien2.0 retweet_deslike_one-v0.1.1
Zeix AG
 
Trabajos día san gil 3años
Trabajos día san gil 3añosTrabajos día san gil 3años
Trabajos día san gil 3años
robertoreyesteban
 
Weebly pres grupo
Weebly pres grupoWeebly pres grupo
Weebly pres grupo
Ale Vega
 
X-TRA x tra-image_broschuere
X-TRA x tra-image_broschuereX-TRA x tra-image_broschuere
X-TRA x tra-image_broschuereX-tra Zürich
 
10 gute Gründe für maxpool
10 gute Gründe für maxpool10 gute Gründe für maxpool
10 gute Gründe für maxpoolsocialmarkets
 
Descripcion de material educato computarizado
Descripcion de material educato computarizadoDescripcion de material educato computarizado
Descripcion de material educato computarizado
Nursing
 
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
MarktplatzBildung
 
331
331331
331
julkboz
 

Andere mochten auch (20)

Actividad número 2
Actividad número 2Actividad número 2
Actividad número 2
 
Hacia un gobierno mundial
Hacia un gobierno mundialHacia un gobierno mundial
Hacia un gobierno mundial
 
Cemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualitätCemflex vb ökologische qualität
Cemflex vb ökologische qualität
 
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshareZeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
Zeix e healthsummit_2013_v1-1_slideshare
 
Convenio ASOGOPAL GPL 2012
Convenio ASOGOPAL GPL 2012Convenio ASOGOPAL GPL 2012
Convenio ASOGOPAL GPL 2012
 
2 - Nuestros Nombres Con Foto_¡Adivina de quién es cada Nombre!
2 -  Nuestros Nombres Con Foto_¡Adivina de quién es cada Nombre!2 -  Nuestros Nombres Con Foto_¡Adivina de quién es cada Nombre!
2 - Nuestros Nombres Con Foto_¡Adivina de quién es cada Nombre!
 
PETALOS
PETALOSPETALOS
PETALOS
 
Dn12 u3 a11_lsr
Dn12 u3 a11_lsrDn12 u3 a11_lsr
Dn12 u3 a11_lsr
 
Choche
ChocheChoche
Choche
 
Zeix medien2.0 retweet_deslike_one-v0.1.1
Zeix medien2.0 retweet_deslike_one-v0.1.1Zeix medien2.0 retweet_deslike_one-v0.1.1
Zeix medien2.0 retweet_deslike_one-v0.1.1
 
Trabajos día san gil 3años
Trabajos día san gil 3añosTrabajos día san gil 3años
Trabajos día san gil 3años
 
Weebly pres grupo
Weebly pres grupoWeebly pres grupo
Weebly pres grupo
 
X-TRA x tra-image_broschuere
X-TRA x tra-image_broschuereX-TRA x tra-image_broschuere
X-TRA x tra-image_broschuere
 
10 gute Gründe für maxpool
10 gute Gründe für maxpool10 gute Gründe für maxpool
10 gute Gründe für maxpool
 
Descripcion de material educato computarizado
Descripcion de material educato computarizadoDescripcion de material educato computarizado
Descripcion de material educato computarizado
 
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
Gibt es unorthodoxe Wege zum neuen Job?
 
BC Kakaolinie
BC KakaolinieBC Kakaolinie
BC Kakaolinie
 
331
331331
331
 
Migration
MigrationMigration
Migration
 
Sistem bus
Sistem busSistem bus
Sistem bus
 

Ähnlich wie Lebenslaufmythen

DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG
 
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG
 
CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.
CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.
CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.
data://disrupted®
 
Candidate Experience
Candidate ExperienceCandidate Experience
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
ABSOLVENTA Jobnet
 
How to write CV deutsch
How to write CV deutschHow to write CV deutsch
How to write CV deutschKelly Services
 
Wege zum LinkedIn Profil
Wege zum LinkedIn ProfilWege zum LinkedIn Profil
Wege zum LinkedIn Profil
GerdPennazzatoNeukun
 
Interviewfragen Tipps
Interviewfragen TippsInterviewfragen Tipps
Interviewfragen Tipps
Careesma - Jobs & Karriere Tipps
 
Bewerbungstipps Experis Personalberatung
Bewerbungstipps Experis PersonalberatungBewerbungstipps Experis Personalberatung
Bewerbungstipps Experis Personalberatung
Experis Personalberatung Österreich
 
7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)
caniceconsulting
 
Broschüre newplacement changetraining
Broschüre newplacement changetrainingBroschüre newplacement changetraining
Broschüre newplacement changetrainingChangetraining
 
Erfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
Erfolgsfaktor Netzwerken für StudentenErfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
Erfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
TAM Akademie GmbH
 
unisono - part05b; Verkauf in der Praxis
unisono - part05b; Verkauf in der Praxisunisono - part05b; Verkauf in der Praxis
unisono - part05b; Verkauf in der Praxis
reinhard|huber
 
Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
Christina Feser
 
Freiraum bilden für mehr Zeit für andere Dinge
Freiraum bilden für mehr Zeit für andere DingeFreiraum bilden für mehr Zeit für andere Dinge
Freiraum bilden für mehr Zeit für andere Dinge
hennysports
 
Berufliche neuorientierung manager praxisguide karriereberatung muenchen
Berufliche neuorientierung manager praxisguide karriereberatung muenchenBerufliche neuorientierung manager praxisguide karriereberatung muenchen
Berufliche neuorientierung manager praxisguide karriereberatung muenchen
Volker Bienert
 
LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer ArbeitgebermarkeLinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
LinkedIn D-A-CH
 
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tippsaccess Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access KellyOCG GmbH
 
Recruiting-to-go 2013 · Modul 9 · Regina Bergdolt
Recruiting-to-go 2013 · Modul 9 · Regina Bergdolt Recruiting-to-go 2013 · Modul 9 · Regina Bergdolt
Recruiting-to-go 2013 · Modul 9 · Regina Bergdolt
Media Consult Maier + Partner
 
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den MittelstandWhitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Cortent Kommunikation AG
 

Ähnlich wie Lebenslaufmythen (20)

DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
 
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugenDIS AG Bewerben heißt überzeugen
DIS AG Bewerben heißt überzeugen
 
CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.
CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.
CANDIDATE EXPERIENCE – Was Bewerber tatsächlich erwarten.
 
Candidate Experience
Candidate ExperienceCandidate Experience
Candidate Experience
 
Personalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUsPersonalmarketing für KMUs
Personalmarketing für KMUs
 
How to write CV deutsch
How to write CV deutschHow to write CV deutsch
How to write CV deutsch
 
Wege zum LinkedIn Profil
Wege zum LinkedIn ProfilWege zum LinkedIn Profil
Wege zum LinkedIn Profil
 
Interviewfragen Tipps
Interviewfragen TippsInterviewfragen Tipps
Interviewfragen Tipps
 
Bewerbungstipps Experis Personalberatung
Bewerbungstipps Experis PersonalberatungBewerbungstipps Experis Personalberatung
Bewerbungstipps Experis Personalberatung
 
7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)7. innovation for life de (final)
7. innovation for life de (final)
 
Broschüre newplacement changetraining
Broschüre newplacement changetrainingBroschüre newplacement changetraining
Broschüre newplacement changetraining
 
Erfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
Erfolgsfaktor Netzwerken für StudentenErfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
Erfolgsfaktor Netzwerken für Studenten
 
unisono - part05b; Verkauf in der Praxis
unisono - part05b; Verkauf in der Praxisunisono - part05b; Verkauf in der Praxis
unisono - part05b; Verkauf in der Praxis
 
Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
Top Bewerbungstips - Wie Sie Ihren Traumjob bekommen.
 
Freiraum bilden für mehr Zeit für andere Dinge
Freiraum bilden für mehr Zeit für andere DingeFreiraum bilden für mehr Zeit für andere Dinge
Freiraum bilden für mehr Zeit für andere Dinge
 
Berufliche neuorientierung manager praxisguide karriereberatung muenchen
Berufliche neuorientierung manager praxisguide karriereberatung muenchenBerufliche neuorientierung manager praxisguide karriereberatung muenchen
Berufliche neuorientierung manager praxisguide karriereberatung muenchen
 
LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer ArbeitgebermarkeLinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
LinkedIn Employer Brand - Der Leitfaden zum Erfolg Ihrer Arbeitgebermarke
 
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tippsaccess Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
access Webinar: Lebenslauf-Check: Die besten Tipps
 
Recruiting-to-go 2013 · Modul 9 · Regina Bergdolt
Recruiting-to-go 2013 · Modul 9 · Regina Bergdolt Recruiting-to-go 2013 · Modul 9 · Regina Bergdolt
Recruiting-to-go 2013 · Modul 9 · Regina Bergdolt
 
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den MittelstandWhitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
Whitepaper: Arbeitgebermarke für den Mittelstand
 

Lebenslaufmythen

  • 1. 7 Lebenslaufmythen 06.12.2012
  • 2. Mythos #1 Jeder Kandidat sollte selbst seinen Lebenslauf schreiben
  • 3. Fakten • Jeder hat einen Spiegel und eine Schere zu Hause, aber nicht jeder kann sich selbst professionellen Haarschnitt machen. • Jeder kann eine Kamera kaufen, aber nicht jeder kann ein professionelles Foto schiessen. Das gleiche gilt für Ihren Lebenslauf!
  • 4. Fakten • Über sich selbst zu schreiben ist eine der schwierigsten Aufgaben. Den meisten Kandidaten fehlt diesbzgl. der Abstand zu sich selbst, eine nüchterne Einschätzung der Situation, Fähigkeiten und Erfahrungen. • Selbstbewusste Kandidaten kennen ihre Stärken und Schwächen und wenn ihnen das Schreiben eines Lebenslaufs Probleme gibt, suchen sie sich eine professionelle Unterstützung.
  • 5. Mythos #2 Je mehr Informationen in einem Lebenslauf, desto besser
  • 6. Fakten • Die besten Lebensläufe sind kurz und prägnant und zeigen, was der Kandidat bei den ehemaligen Arbeitgebern geleistet hat. • Die Details von den Stellen, die älter als 20 Jahre sind, sind unnötig. • Der Lebenslauf sollte das Interesse wecken und den potenziellen Arbeitgeber zur Einladung des Bewerbenden zu einem zu einem Vorstellungsgespräch ermutigen. Mehr heisst nicht besser.
  • 7. Mythos #3 Der Länge des Lebenslaufs hängt von der Dauer seiner Erfahrung, Anzahl von Aktivitäten, etc.
  • 8. Fakten • Der Bewerber sollte das Wesentliche vom Unwesentlichen unterscheiden können und den Lebenslauf auf zwei, maximal drei Seiten beschränken. • Kandidaten mit wenig Berufserfahrung könnten einen einseitigen Lebenslauf verfassen.
  • 10. Fakten • Im Lebenslauf sollte der Bewerber vor allem zeigen, was ihn für die gegebene Stelle qualifiziert. Die Benennung von Zeiten der Nicht- Beschäftigung als „arbeitssuchend“, „Neuorientierung“, „Selbstfindungsphase“ trägt nicht zu diesem Ziel bei und macht den Lebenslauf nicht lückenlos. • Der Personaler muss beurteilen, ob Sie den Anforderungen entsprechen und nicht ob Sie jeden Monat „beschäftigt” waren.
  • 11. Mythos #5 Der Lebenslauf sollte alle Fähigkeiten des Bewerbenden zeigen
  • 12. Fakten • Da die Arbeitgeber nie Menschen suchen, die buchstäblich alles tun können von Vertrieb, über Marketing, Finanzen, bis hin zur Logistik, brauchen sich Bewerber auch nicht als solche darzustellen - es wird nur unglaubhaft klingen. • In einem Lebenslauf ist es am besten zwei oder drei Kompetenzbereiche zu nennen. Wenn es weitere Bereiche gibt, ist es am besten, mehr als einen Lebenslauf vorzubereiten.
  • 13. Mythos #6 Der Lebenslauf soll eine sinnvolle Stellenreihenfolge und einen wachsenden Verantwortungsbereich zeigen
  • 14. Fakten • Der Lebenslauf sollte vor allem zeigen, dass der Bewerber diejenigen Fähigkeiten, Ausbildung (oder Weiterbildung) und Erfahrung hat, welche von Arbeitgebern auch benötigt werden. • Kamin-Karrieren gehören der Vergangenheit an.
  • 15. Mythos #7 Der Lebenslaufleser ist eine intelligente Person, die den roten Faden erkennt und herausliest, wie die Erfahrungen des Bewerbenden zum Anforderungsprofil korrespondieren
  • 16. Fakten • Im Zeitalter von ATS ist die Computeranwendung der erste Leser eines Lebenslaufs. Daher haben keyword-intensive Lebensläufe eine größere Chance auf dem Schreibtisch eines Personalreferenten zu landen. Am besten ist es das branchenübliche Vokabular anzuwenden und nach Möglichkeit die gleichen Worte, die der Arbeitgeber in seiner Stellenausschreibung nutzt.
  • 17. Viel Erfolg! kontakt@8careers.eu Treten Sie unseren Circle ein Folgen Sie uns