SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Emotionale
Führung
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
1. Warum emotional Führen?
1.1 Bindung zum Unternehmen
1.2 Die Lösung ist emotionales Führen
2. Auf was wirkt emotionale Führung?
2.1 Sie bewirkt Worauf besonders?
Worauf weniger?
3 . Wie wirkt emotionale Führung?
3.1 Erhöht Sie die emotionale Bindung?
3.2 Sie verstärkt die emotionale Bindung
3.3 Emotionale Führung trägt bei zu
4. Gilt das immer?
4.1 Nein bei…
5. Möglichkeiten, aber auch Grenzen der
emotionalen Führung
5.1 Möglichkeiten? Grenzen?
5.2 Neuste Lösungsansätze
6. Diskussion
6.1 Fragen an Sie © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
Warum emotional
Führen?
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
2
Nur 13 Prozent spüren echte Verpflichtung
gegenüber
Unternehmen und arbeiten aus freien Stücken
hoch engagiert.
67 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland
fühlen sich kaum noch an ihr Unternehmen
gebunden. Sie machen Dienst nach
Vorschrift.
20 Prozent haben innere Kündigung
vollzogen.
Die volkswirtschaftlichen Kosten aufgrund von
innerer Kündigung belaufen sich auf eine Summe
zwischen 121,8 und 125,7 Milliarden Euro jährlich.
Warum emotional Führen?
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
3
Die eigenen Emotionen kennen und
handeln
Auf die Gefühle der Mitarbeiter einstellen
und in eine positive Richtung lenken
Vorrausetzung ist großes Vertrauen und
Zutrauen innerhalb eines Teams und zur
Führungskraft
Steuern der Gefühle; zunächst der
eigenen und dann die der Mitarbeiter
Die Lösung ist emotionales
Führen
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
Auf was wirkt
emotionale
Führung?
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
5
Sie bewirkt…
Positives Klima ,Motivation, Arbeitszufriedenheit
Arbeitsmoral, Engagement, Arbeitsleistung
weniger Fluktuation, weniger Fehlzeiten
Fluktuation, Fehlzeiten
Worauf wirkt Sie besonders?
Arbeitszufriedenheit
Worauf weniger?
Fluktuation, Fehlzeiten
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
Wie wirkt
emotionale
Führung?
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
7
In Teams spielen die emotionalen Hinweise des Führungsperson
eine entscheidende Rolle. Die Mitglieder orientieren sich an diesen.
Gerade bei Fragen wird der Vorgesetzte im Auge behalten, um
dessen emotionale Reaktion zu beobachten. Man kann sagen, dass
den emotionalen Standard bzw. die emotionale Norm vorgeben.
Emotional intelligente Führer wirken anziehend, weil es Freunde
macht mit ihnen zu arbeiten.
Optimistischen und enthusiastischen Vorgesetzten gelingt es auch
viel leichter ihre Mitarbeiter zu halten.
Fühlen sich Mitarbeiter gut, hebt das ihre positive Weltsicht, ihre
Kreativität, ihre Entscheidungskompetenz und ihre Hilfsbereitschaft.
Die Fähigkeit einer Führungsperson, „eine Gruppe in eine
begeisterte, kooperative Stimmung zu versetzen, kann über den
Erfolg ihrer Arbeit entscheiden.
Erhöht Sie die emotionale Bindung?
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
8
Wie bereits aufgezeigt, übt die Führungsperson einen zentralen
Einfluss auf das Arbeitsklima aus:
Ja, sie verstärkt die emotionale Bindung
© 20145 Thomas Heinrich Musiolik
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
9
Erhöhte emotionale Bindung zur Führungskraft und
Arbeitgeber
Weniger Fehlzeiten
Weniger Fluktuation
Besseres Geschäftsergebnis
Das empfundene Arbeitsklima hängt zu etwa 50% - 70%
vom Vorgesetzten ab. Hier wird deutlich, dass die
Fähigkeit, die eigenen Stimmungen und die der anderen
zu steuern, ein Faktor ist, der wesentlich zum Erfolg
eines Unternehmens beiträgt.
Emotionale Führung trägt bei zu…
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
Gilt das immer?
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
11
Negative Emotionen wie etwa Ärger, Sorge oder ein
Gefühl der Sinnlosigkeit lenken die Aufmerksamkeit von
der Arbeit ab und stellen somit einen schädlichen
Störfaktor dar.
Hier wird eine schwere Aufgabe für
Führungspersonen klar:
Sie müssen Forderungen durchsetzen, ohne Menschen
emotional aus dem Gleichgewicht zu bringen und Angst
und Besorgnis zu erwecken.
Nein bei!!!!!!
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
Möglichkeiten/
Grenzen
der emotionalen Führung
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
13
Möglichkeiten
Führen bedeutet immer auch, andere mehr oder weniger
sanft zu einem bestimmten Verhalten zu bewegen.
„eine beabsichtigte und zielgerichtete Einflussnahme auf
das Verhalten von Personen in einer Gruppe oder
Gesellschaft“
Grenzen
Emotionales Führen kann auch eine andere Seite haben;
Manipulation, aggressive Machtausübung und massive
Einflussnahme .
(Lay 1983)
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
14
Es ist wichtig, Führungsmacht zu verteilen bzw.
abzugeben:
z.B. durch die Übertragung von
Entscheidungskompetenzen und
Verantwortung an Mitarbeiter auf niedriger Ebene oder
an autonome
Arbeitsteams.
Mit diesen strukturellen Einschnitten löst sich auch die
traditionelle
Machtverteilung entlang einer hierarchischen Kette auf.
Gordon betont, dass diese Umwandlungen im
Machtgefüge von
Organisationen wichtige theoretische und praktische
Auswirkungen auf
den Bereich der Führung haben.
(Gordon 2002)
Neuste Lösungsansätze
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
15
Wem es gelingt, mit den eigenen Emotionen
und den Gefühlen anderer Personen klug
umzugehen, und diese Haltung auch in
seinen Führungsstil einfließen lässt, der
praktiziert emotionale Führung –oder in
Worten von Goethe: „Herzensbildung“
Prof. Dr. rer. pol. Ralph Tunder
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
16
1. Kapitel – Folie
2. Gallup GmbH Deutschland – Engagement Index 2010
3. Goleman D., Griese F.: Emotionale Intelligenz, EQ, Dtv, 1997
4. Kapitel - Folie
5. vgl. http://www.uni-saarland.de/media/fak5/orga/PDFs/materialien/KAP_1.PDF
6. Kapitel - Folie
7. vgl. Goleman, D., Boyatzis, R. & McKee, A. (2002). Emotionale Führung. München;
S. 21ff.
8. vgl. Goleman, D., Boyatzis, R. & McKee, A. (2002). Emotionale Führung. München;
S. 31 ff.
9. vgl. http://www.uni-saarland.de/media/fak5/orga/PDFs/materialien/KAP_1.PDF
10. Kapitel - Folie
11. vgl. Goleman, D., Boyatzis, R. & McKee, A. (2002). Emotionale Führung.
München; S. 29 ff.
12. Kapitel - Folie
13. vgl. Lay, R. (1983). ETHIK für Wirtschaft und Politik. München: Langen-
Müller/Herbig. S. 309
14. vgl. Gordon, R. D. (2002). Conceptualizing leadership with respect to its historical-
contextual antecedents to power. Leadership quarterly, 13, S. 152 ff.
15. Zitat - Prof. Dr. rer. pol. Ralph Tunder
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
Diskussion
was denken Sie?
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
18
1. Was halten Sie von diesem Führungsstil?
2. Ihrer Meinung nach; pro & contra des
Führungsstils?
3. Welcher Führungsstil wird in Ihrem Unternehmen
angewandt?
4. Konnten Sie dadurch eine positives Arbeitsumfeld
schaffen in dem sich die Mitarbeiter wohlfühlen?
5. Hatte Sie Schwierigkeiten auch über sich selbst
nachzudenken und ggf. Ihr verhalten zu ändern?
6. Hat sich der Führungsstil positiv auf das
Engagement , die Fehlzeiten und Fluktuation
ausgewirkt?
7. Hat sich ihr Geschäftsergebnis dadurch verbessert?
Frage an Sie...
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
© 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
Teilen! Auch ich liebe Mundpropaganda
und das weitergeben von Informationen.
Sie können dieses Dokument kopieren,
weiterleiten, teilen, aber nicht ändern.
Bitte erwähnen Sie, dass es von
musiolik.de stammt und verlinken auf
www.musiolik.de.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Beurteilung des Konzepts der emotionalen Führung
Beurteilung des Konzepts der emotionalen FührungBeurteilung des Konzepts der emotionalen Führung
Beurteilung des Konzepts der emotionalen FührungTetyana Repetya
 
Gesundheit und Führung
Gesundheit und FührungGesundheit und Führung
Gesundheit und Führung
Markus von Aschoff
 
Emotionale Intelligenz
Emotionale IntelligenzEmotionale Intelligenz
Emotionale Intelligenz
christianpaltinger
 
burn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentationburn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentation
sdWebdesign
 
Burnout
BurnoutBurnout
Emotional intelligence
Emotional intelligenceEmotional intelligence
Emotional intelligence
Sanchita Singh
 

Andere mochten auch (6)

Beurteilung des Konzepts der emotionalen Führung
Beurteilung des Konzepts der emotionalen FührungBeurteilung des Konzepts der emotionalen Führung
Beurteilung des Konzepts der emotionalen Führung
 
Gesundheit und Führung
Gesundheit und FührungGesundheit und Führung
Gesundheit und Führung
 
Emotionale Intelligenz
Emotionale IntelligenzEmotionale Intelligenz
Emotionale Intelligenz
 
burn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentationburn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentation
 
Burnout
BurnoutBurnout
Burnout
 
Emotional intelligence
Emotional intelligenceEmotional intelligence
Emotional intelligence
 

Ähnlich wie Emotionale Führung

Tekom jt 2015 psychologischer vertrag __ schaffner
Tekom jt 2015   psychologischer vertrag __ schaffnerTekom jt 2015   psychologischer vertrag __ schaffner
Tekom jt 2015 psychologischer vertrag __ schaffner
Michael Schaffner
 
Brunswick Talking Points Germany
Brunswick Talking Points GermanyBrunswick Talking Points Germany
Brunswick Talking Points GermanyRachelle Spero
 
Ik im Fokus 04.2013
Ik im Fokus 04.2013Ik im Fokus 04.2013
Ik im Fokus 04.2013
Ulrich Hinsen
 
Führung muss man üben
Führung muss man übenFührung muss man üben
Führung muss man üben
St.Galler Business School
 
Sei Wind / pelzerAP 2018/9
Sei Wind / pelzerAP 2018/9Sei Wind / pelzerAP 2018/9
Sei Wind / pelzerAP 2018/9
Bernhard K.F. Pelzer
 
IK im Fokus 2/2012
IK im Fokus 2/2012IK im Fokus 2/2012
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank WeberVeränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
PR PLUS GmbH
 
2016 03-14 -tekom rg bb__psychologischer vertrag __ schaffner
2016 03-14 -tekom rg bb__psychologischer vertrag __ schaffner2016 03-14 -tekom rg bb__psychologischer vertrag __ schaffner
2016 03-14 -tekom rg bb__psychologischer vertrag __ schaffner
Michael Schaffner
 
Ab jetzt Führungskraft
Ab jetzt FührungskraftAb jetzt Führungskraft
Ab jetzt Führungskraft
BusinessVillage GmbH
 
Nachhaltigkeit erreichen - Adaption - Innovation und Vernetzung als Führungsa...
Nachhaltigkeit erreichen - Adaption - Innovation und Vernetzung als Führungsa...Nachhaltigkeit erreichen - Adaption - Innovation und Vernetzung als Führungsa...
Nachhaltigkeit erreichen - Adaption - Innovation und Vernetzung als Führungsa...
Heinz Peter Wallner
 
Company move: Körpersprache - die unverfälschte Sprache
Company move: Körpersprache - die unverfälschte SpracheCompany move: Körpersprache - die unverfälschte Sprache
Company move: Körpersprache - die unverfälschte Sprache
olik88
 
Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?
Learning Factory
 
Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...
Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...
Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...
ankopp
 
14 mentoring ce_os_cmi
14 mentoring ce_os_cmi14 mentoring ce_os_cmi
14 mentoring ce_os_cmi
Frank Edelkraut
 
Der CEO und sein Kommunikationschef: Typologie einer besonderen Partnerschaft
Der CEO und sein Kommunikationschef: Typologie einer besonderen PartnerschaftDer CEO und sein Kommunikationschef: Typologie einer besonderen Partnerschaft
Der CEO und sein Kommunikationschef: Typologie einer besonderen Partnerschaft
Metro, Nestlé, Esprit, Fiducia & GAD, GaVI (IT), BayernLB - @WordsValues
 
#30u30 2016: Susanne Dopp & Simon Pröber
#30u30 2016: Susanne Dopp & Simon Pröber#30u30 2016: Susanne Dopp & Simon Pröber
#30u30 2016: Susanne Dopp & Simon Pröber
Nico Kunkel
 
Change Communication: Global Compact im Unternehmen einführen
Change Communication: Global Compact im Unternehmen einführenChange Communication: Global Compact im Unternehmen einführen
Change Communication: Global Compact im Unternehmen einführen
Strategy & Communication
 
Führungsstärke im Kommunikationsmanagement
Führungsstärke im KommunikationsmanagementFührungsstärke im Kommunikationsmanagement
Changemanagement - was ist das überhaupt & wie passt da Social-Media rein?
Changemanagement - was ist das überhaupt &  wie passt da Social-Media rein?Changemanagement - was ist das überhaupt &  wie passt da Social-Media rein?
Changemanagement - was ist das überhaupt & wie passt da Social-Media rein?
Ingo Sauer
 
Neue Spielregeln für die interne Kommunikation stärken die Glaubwürdigkeit
Neue Spielregeln für die interne Kommunikation stärken die GlaubwürdigkeitNeue Spielregeln für die interne Kommunikation stärken die Glaubwürdigkeit
Neue Spielregeln für die interne Kommunikation stärken die Glaubwürdigkeit
Metro, Nestlé, Esprit, Fiducia & GAD, GaVI (IT), BayernLB - @WordsValues
 

Ähnlich wie Emotionale Führung (20)

Tekom jt 2015 psychologischer vertrag __ schaffner
Tekom jt 2015   psychologischer vertrag __ schaffnerTekom jt 2015   psychologischer vertrag __ schaffner
Tekom jt 2015 psychologischer vertrag __ schaffner
 
Brunswick Talking Points Germany
Brunswick Talking Points GermanyBrunswick Talking Points Germany
Brunswick Talking Points Germany
 
Ik im Fokus 04.2013
Ik im Fokus 04.2013Ik im Fokus 04.2013
Ik im Fokus 04.2013
 
Führung muss man üben
Führung muss man übenFührung muss man üben
Führung muss man üben
 
Sei Wind / pelzerAP 2018/9
Sei Wind / pelzerAP 2018/9Sei Wind / pelzerAP 2018/9
Sei Wind / pelzerAP 2018/9
 
IK im Fokus 2/2012
IK im Fokus 2/2012IK im Fokus 2/2012
IK im Fokus 2/2012
 
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank WeberVeränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
 
2016 03-14 -tekom rg bb__psychologischer vertrag __ schaffner
2016 03-14 -tekom rg bb__psychologischer vertrag __ schaffner2016 03-14 -tekom rg bb__psychologischer vertrag __ schaffner
2016 03-14 -tekom rg bb__psychologischer vertrag __ schaffner
 
Ab jetzt Führungskraft
Ab jetzt FührungskraftAb jetzt Führungskraft
Ab jetzt Führungskraft
 
Nachhaltigkeit erreichen - Adaption - Innovation und Vernetzung als Führungsa...
Nachhaltigkeit erreichen - Adaption - Innovation und Vernetzung als Führungsa...Nachhaltigkeit erreichen - Adaption - Innovation und Vernetzung als Führungsa...
Nachhaltigkeit erreichen - Adaption - Innovation und Vernetzung als Führungsa...
 
Company move: Körpersprache - die unverfälschte Sprache
Company move: Körpersprache - die unverfälschte SpracheCompany move: Körpersprache - die unverfälschte Sprache
Company move: Körpersprache - die unverfälschte Sprache
 
Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?Was machen, wenn die Führer weg sind?
Was machen, wenn die Führer weg sind?
 
Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...
Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...
Management by awareness - Führungskompetenz durch Selbst-Wahrnehmung (Andrea ...
 
14 mentoring ce_os_cmi
14 mentoring ce_os_cmi14 mentoring ce_os_cmi
14 mentoring ce_os_cmi
 
Der CEO und sein Kommunikationschef: Typologie einer besonderen Partnerschaft
Der CEO und sein Kommunikationschef: Typologie einer besonderen PartnerschaftDer CEO und sein Kommunikationschef: Typologie einer besonderen Partnerschaft
Der CEO und sein Kommunikationschef: Typologie einer besonderen Partnerschaft
 
#30u30 2016: Susanne Dopp & Simon Pröber
#30u30 2016: Susanne Dopp & Simon Pröber#30u30 2016: Susanne Dopp & Simon Pröber
#30u30 2016: Susanne Dopp & Simon Pröber
 
Change Communication: Global Compact im Unternehmen einführen
Change Communication: Global Compact im Unternehmen einführenChange Communication: Global Compact im Unternehmen einführen
Change Communication: Global Compact im Unternehmen einführen
 
Führungsstärke im Kommunikationsmanagement
Führungsstärke im KommunikationsmanagementFührungsstärke im Kommunikationsmanagement
Führungsstärke im Kommunikationsmanagement
 
Changemanagement - was ist das überhaupt & wie passt da Social-Media rein?
Changemanagement - was ist das überhaupt &  wie passt da Social-Media rein?Changemanagement - was ist das überhaupt &  wie passt da Social-Media rein?
Changemanagement - was ist das überhaupt & wie passt da Social-Media rein?
 
Neue Spielregeln für die interne Kommunikation stärken die Glaubwürdigkeit
Neue Spielregeln für die interne Kommunikation stärken die GlaubwürdigkeitNeue Spielregeln für die interne Kommunikation stärken die Glaubwürdigkeit
Neue Spielregeln für die interne Kommunikation stärken die Glaubwürdigkeit
 

Mehr von Thomas Heinrich Musiolik

Digital Sensory Branding
Digital Sensory BrandingDigital Sensory Branding
Digital Sensory Branding
Thomas Heinrich Musiolik
 
Word-of-Mouth Marketing - Vom markenloyalen Konsumenten zum überzeugenden Mar...
Word-of-Mouth Marketing - Vom markenloyalen Konsumenten zum überzeugenden Mar...Word-of-Mouth Marketing - Vom markenloyalen Konsumenten zum überzeugenden Mar...
Word-of-Mouth Marketing - Vom markenloyalen Konsumenten zum überzeugenden Mar...
Thomas Heinrich Musiolik
 
Neuromarktforschung im Rahmen der Werbeplanung
Neuromarktforschung im Rahmen der WerbeplanungNeuromarktforschung im Rahmen der Werbeplanung
Neuromarktforschung im Rahmen der Werbeplanung
Thomas Heinrich Musiolik
 
Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation
Messe als Instrument der UnternehmenskommunikationMesse als Instrument der Unternehmenskommunikation
Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation
Thomas Heinrich Musiolik
 
Multimodale Markenführung
Multimodale MarkenführungMultimodale Markenführung
Multimodale Markenführung
Thomas Heinrich Musiolik
 
Informationsaufnahme, verarbeitung, -speicherung
Informationsaufnahme,  verarbeitung, -speicherungInformationsaufnahme,  verarbeitung, -speicherung
Informationsaufnahme, verarbeitung, -speicherung
Thomas Heinrich Musiolik
 

Mehr von Thomas Heinrich Musiolik (6)

Digital Sensory Branding
Digital Sensory BrandingDigital Sensory Branding
Digital Sensory Branding
 
Word-of-Mouth Marketing - Vom markenloyalen Konsumenten zum überzeugenden Mar...
Word-of-Mouth Marketing - Vom markenloyalen Konsumenten zum überzeugenden Mar...Word-of-Mouth Marketing - Vom markenloyalen Konsumenten zum überzeugenden Mar...
Word-of-Mouth Marketing - Vom markenloyalen Konsumenten zum überzeugenden Mar...
 
Neuromarktforschung im Rahmen der Werbeplanung
Neuromarktforschung im Rahmen der WerbeplanungNeuromarktforschung im Rahmen der Werbeplanung
Neuromarktforschung im Rahmen der Werbeplanung
 
Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation
Messe als Instrument der UnternehmenskommunikationMesse als Instrument der Unternehmenskommunikation
Messe als Instrument der Unternehmenskommunikation
 
Multimodale Markenführung
Multimodale MarkenführungMultimodale Markenführung
Multimodale Markenführung
 
Informationsaufnahme, verarbeitung, -speicherung
Informationsaufnahme,  verarbeitung, -speicherungInformationsaufnahme,  verarbeitung, -speicherung
Informationsaufnahme, verarbeitung, -speicherung
 

Emotionale Führung

  • 1. Emotionale Führung © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 2. 1. Warum emotional Führen? 1.1 Bindung zum Unternehmen 1.2 Die Lösung ist emotionales Führen 2. Auf was wirkt emotionale Führung? 2.1 Sie bewirkt Worauf besonders? Worauf weniger? 3 . Wie wirkt emotionale Führung? 3.1 Erhöht Sie die emotionale Bindung? 3.2 Sie verstärkt die emotionale Bindung 3.3 Emotionale Führung trägt bei zu 4. Gilt das immer? 4.1 Nein bei… 5. Möglichkeiten, aber auch Grenzen der emotionalen Führung 5.1 Möglichkeiten? Grenzen? 5.2 Neuste Lösungsansätze 6. Diskussion 6.1 Fragen an Sie © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 3. Warum emotional Führen? © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 4. 2 Nur 13 Prozent spüren echte Verpflichtung gegenüber Unternehmen und arbeiten aus freien Stücken hoch engagiert. 67 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland fühlen sich kaum noch an ihr Unternehmen gebunden. Sie machen Dienst nach Vorschrift. 20 Prozent haben innere Kündigung vollzogen. Die volkswirtschaftlichen Kosten aufgrund von innerer Kündigung belaufen sich auf eine Summe zwischen 121,8 und 125,7 Milliarden Euro jährlich. Warum emotional Führen? © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 5. 3 Die eigenen Emotionen kennen und handeln Auf die Gefühle der Mitarbeiter einstellen und in eine positive Richtung lenken Vorrausetzung ist großes Vertrauen und Zutrauen innerhalb eines Teams und zur Führungskraft Steuern der Gefühle; zunächst der eigenen und dann die der Mitarbeiter Die Lösung ist emotionales Führen © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 6. Auf was wirkt emotionale Führung? © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 7. 5 Sie bewirkt… Positives Klima ,Motivation, Arbeitszufriedenheit Arbeitsmoral, Engagement, Arbeitsleistung weniger Fluktuation, weniger Fehlzeiten Fluktuation, Fehlzeiten Worauf wirkt Sie besonders? Arbeitszufriedenheit Worauf weniger? Fluktuation, Fehlzeiten © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 8. Wie wirkt emotionale Führung? © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 9. 7 In Teams spielen die emotionalen Hinweise des Führungsperson eine entscheidende Rolle. Die Mitglieder orientieren sich an diesen. Gerade bei Fragen wird der Vorgesetzte im Auge behalten, um dessen emotionale Reaktion zu beobachten. Man kann sagen, dass den emotionalen Standard bzw. die emotionale Norm vorgeben. Emotional intelligente Führer wirken anziehend, weil es Freunde macht mit ihnen zu arbeiten. Optimistischen und enthusiastischen Vorgesetzten gelingt es auch viel leichter ihre Mitarbeiter zu halten. Fühlen sich Mitarbeiter gut, hebt das ihre positive Weltsicht, ihre Kreativität, ihre Entscheidungskompetenz und ihre Hilfsbereitschaft. Die Fähigkeit einer Führungsperson, „eine Gruppe in eine begeisterte, kooperative Stimmung zu versetzen, kann über den Erfolg ihrer Arbeit entscheiden. Erhöht Sie die emotionale Bindung? © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 10. 8 Wie bereits aufgezeigt, übt die Führungsperson einen zentralen Einfluss auf das Arbeitsklima aus: Ja, sie verstärkt die emotionale Bindung © 20145 Thomas Heinrich Musiolik © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 11. 9 Erhöhte emotionale Bindung zur Führungskraft und Arbeitgeber Weniger Fehlzeiten Weniger Fluktuation Besseres Geschäftsergebnis Das empfundene Arbeitsklima hängt zu etwa 50% - 70% vom Vorgesetzten ab. Hier wird deutlich, dass die Fähigkeit, die eigenen Stimmungen und die der anderen zu steuern, ein Faktor ist, der wesentlich zum Erfolg eines Unternehmens beiträgt. Emotionale Führung trägt bei zu… © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 12. Gilt das immer? © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 13. 11 Negative Emotionen wie etwa Ärger, Sorge oder ein Gefühl der Sinnlosigkeit lenken die Aufmerksamkeit von der Arbeit ab und stellen somit einen schädlichen Störfaktor dar. Hier wird eine schwere Aufgabe für Führungspersonen klar: Sie müssen Forderungen durchsetzen, ohne Menschen emotional aus dem Gleichgewicht zu bringen und Angst und Besorgnis zu erwecken. Nein bei!!!!!! © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 14. Möglichkeiten/ Grenzen der emotionalen Führung © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 15. 13 Möglichkeiten Führen bedeutet immer auch, andere mehr oder weniger sanft zu einem bestimmten Verhalten zu bewegen. „eine beabsichtigte und zielgerichtete Einflussnahme auf das Verhalten von Personen in einer Gruppe oder Gesellschaft“ Grenzen Emotionales Führen kann auch eine andere Seite haben; Manipulation, aggressive Machtausübung und massive Einflussnahme . (Lay 1983) © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 16. 14 Es ist wichtig, Führungsmacht zu verteilen bzw. abzugeben: z.B. durch die Übertragung von Entscheidungskompetenzen und Verantwortung an Mitarbeiter auf niedriger Ebene oder an autonome Arbeitsteams. Mit diesen strukturellen Einschnitten löst sich auch die traditionelle Machtverteilung entlang einer hierarchischen Kette auf. Gordon betont, dass diese Umwandlungen im Machtgefüge von Organisationen wichtige theoretische und praktische Auswirkungen auf den Bereich der Führung haben. (Gordon 2002) Neuste Lösungsansätze © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 17. 15 Wem es gelingt, mit den eigenen Emotionen und den Gefühlen anderer Personen klug umzugehen, und diese Haltung auch in seinen Führungsstil einfließen lässt, der praktiziert emotionale Führung –oder in Worten von Goethe: „Herzensbildung“ Prof. Dr. rer. pol. Ralph Tunder © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 18. 16 1. Kapitel – Folie 2. Gallup GmbH Deutschland – Engagement Index 2010 3. Goleman D., Griese F.: Emotionale Intelligenz, EQ, Dtv, 1997 4. Kapitel - Folie 5. vgl. http://www.uni-saarland.de/media/fak5/orga/PDFs/materialien/KAP_1.PDF 6. Kapitel - Folie 7. vgl. Goleman, D., Boyatzis, R. & McKee, A. (2002). Emotionale Führung. München; S. 21ff. 8. vgl. Goleman, D., Boyatzis, R. & McKee, A. (2002). Emotionale Führung. München; S. 31 ff. 9. vgl. http://www.uni-saarland.de/media/fak5/orga/PDFs/materialien/KAP_1.PDF 10. Kapitel - Folie 11. vgl. Goleman, D., Boyatzis, R. & McKee, A. (2002). Emotionale Führung. München; S. 29 ff. 12. Kapitel - Folie 13. vgl. Lay, R. (1983). ETHIK für Wirtschaft und Politik. München: Langen- Müller/Herbig. S. 309 14. vgl. Gordon, R. D. (2002). Conceptualizing leadership with respect to its historical- contextual antecedents to power. Leadership quarterly, 13, S. 152 ff. 15. Zitat - Prof. Dr. rer. pol. Ralph Tunder © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 19. Diskussion was denken Sie? © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 20. 18 1. Was halten Sie von diesem Führungsstil? 2. Ihrer Meinung nach; pro & contra des Führungsstils? 3. Welcher Führungsstil wird in Ihrem Unternehmen angewandt? 4. Konnten Sie dadurch eine positives Arbeitsumfeld schaffen in dem sich die Mitarbeiter wohlfühlen? 5. Hatte Sie Schwierigkeiten auch über sich selbst nachzudenken und ggf. Ihr verhalten zu ändern? 6. Hat sich der Führungsstil positiv auf das Engagement , die Fehlzeiten und Fluktuation ausgewirkt? 7. Hat sich ihr Geschäftsergebnis dadurch verbessert? Frage an Sie... © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de |
  • 21. © 2014 Thomas Heinrich Musiolik | www.musiolik.de | Teilen! Auch ich liebe Mundpropaganda und das weitergeben von Informationen. Sie können dieses Dokument kopieren, weiterleiten, teilen, aber nicht ändern. Bitte erwähnen Sie, dass es von musiolik.de stammt und verlinken auf www.musiolik.de.