SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Überblick 
Zielsetzung: 
Verbessertes Verständnis für Geschäftsmodelle mithilfe der Business Model 
Canvas Methodik sowie neue Impulse für Geschäftsmodell-Innovationen. 
Vorgehen: 
Einführung in den Business Model Canvas und Weiterentwicklung von 
Geschäftsmodellen anhand von innovativen Elementen und Konzepten. 
Ergebnisse: 
Detaillierte Einsicht in bestehende Geschäftsmodelle zusammen mit einer 
priorisierten Liste für erfolgversprechende innovative Weiterentwicklungen.
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Schwerpunkte 
Business Model Blueprint - die Blaupause für das Unternehmen 
Business Model Canvas - das Geschäftsmodell auf einen Blick 
Business Model Pioneers - Innovatoren und Game Changers
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Blueprint 
Ein Geschäftsmodell beschreibt: 
womit eine Organisation Mehrwert schafft, 
wie sie diesen an ihre Kunden ausliefert, und 
wie sie ihr Wertversprechen auf Dauer sichert.
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Business Model Generation - Das Buch 
470 Co-Autoren 
Innovatives Geschäftsmodell: 
Pay to contribute - come first, pay less 
Zielgruppe: 
Visionaries, Game Changers, Challengers 
Buchcover: (c) 2010 businessmodelgeneration.com, John Wiley &Sons Publishing, Campus Verlag
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Visualize It! 
! 
Der Business Model Canvas - 
Geschäftsmodelle auf einen Blick erfassen 
! 
Ausgewogene Granularität mit neun Bausteinen 
Unterschiedliche Farben für die betrachteten Zielgruppen 
Learnings: Strukturen, Verknüpfungen und Zusammenhänge
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Canvas - Wertschöpfung 
Zentraler Startpunkt für alle Überlegungen 
Unique Selling Point (USP) 
Mehrwert, Kundennutzen, Wertversprechen 
Produkt vs. Dienstleistung vs. Infrastruktur 
Positionierungsmerkmale: Design, Emotion, Status, 
Qualität, Service, Wertigkeit oder Leistungsfähigkeit
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Canvas - Zielgruppen 
An wen wird der Mehrwert ausgeliefert? 
Kunden, Nutzer, Abnehmer 
Massen- und Nischenmärkte 
Mehrschichtige Geschäftsmodelle 
Charakterisierung und Segmente
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Canvas - Kanäle 
Über welche Wege wird der Mehrwert ausgeliefert? 
Marge vs. Skalierbarkeit 
Direkte oder indirekte Wege 
Partner, Reseller, Zwischen- und Großhändler 
Ablaufphasen: Aufmerksamkeit, Vergleich/Bewertung, 
Kaufmöglichkeiten, Auslieferung, After Sales Beziehungspflege
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Canvas - Kundenbeziehung 
Wie werden die Kundenbeziehungen gepflegt? 
Individuell / hochwertig: 
Persönliche Betreuung, Key Accounts, Call Center 
Skalierbar für Massenmärkte: 
Automatisierte, prozessgesteuerte Unterstützung 
Ergänzend zum 3rd-Level Support: Nutzer und Kunden unterstützen 
sich gegenseitig mithilfe von Communities und Online Portalen
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Canvas - Partnerschaften 
Wesentliche Partner in der Wertschöpfung 
Joint Ventures, Strategische Allianzen 
Coworking & Creative Spaces 
Konsortiale Zusammenschlüsse 
Vertikale Integration von Zulieferern 
Partnernetzwerke über Projekte oder Standorte
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Canvas - Ressourcen 
Notwendige Ressourcen für die Erbringung der Wertschöpfung 
Kapital: 
Cashflow, Forderungen, Kreditlinien, Wertpapiere 
Physisch: 
Produktionsanlagen, Anlagevermögen, Immobilien 
Immaterielle Güter: 
IP, Patente, Urheber-, Nutzungs- und Markenrechte, Knowhow 
Humangüter: 
Mitarbeiter, Erfahrung, Experten- und Fachwissen, Netzwerke
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Canvas - Aktivitäten 
Alle Aktivitäten für die Wertschöpfung 
Was sind die Gene des Unternehmens: 
ist es ein Produkt- oder Servicegeschäft? 
Produktgeschäft: Produktentwicklung, Produkt-management, 
Product Life Cycle, Aufbau von „Cashcows“ 
Dienstleistungsgeschäft: Tagesgeschäft, Projekt- und 
Ressourcenmanagement, intensiver Verdrängungswettbewerb 
Canvas Illustrationen: (c) 2010 businessmodelgeneration.com, Alexander Osterwalder, Business Model Toolbox
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Canvas - Kostenstruktur 
Welche Kosten entstehen? 
Variable Kosten vs. Fixkosten 
Erfolgsabhängige Kostenmodelle 
Cashflow und Innenfinanzierungskraft 
Startups: Bootstrapping vs. Fremdkapital 
Canvas Illustrationen: (c) 2010 businessmodelgeneration.com, Alexander Osterwalder, Business Model Toolbox
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Canvas - Revenues 
Welche Einnahmen sind realisierbar? 
Einmalige Zahlungen, transaktionsbasiert 
Wiederkehrende Zahlungen / Abo-Modelle 
Nutzung von Factoring- oder Fulfillment-Partnern 
Freemium Modelle zur Senkung der Eintrittshürden 
Early Revenues, Bootstrapping mit früher „Proof of Concept“ Rückmeldung 
Canvas Illustrationen: (c) 2010 businessmodelgeneration.com, Alexander Osterwalder, Business Model Toolbox
© 2008-2013 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Patterns - Muster in Geschäftsmodellen 
Freemium Modelle 
Open Business Models 
Zerlegung / Entflechtung 
Nischen: Long Tail / Mass Customization
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Business Model Pioneers 
Nutzung disruptiver Technologien 
Neuartiger USP oder neue Wertschöpfung 
Kein Wettbewerb mit bestehenden Angeboten 
In den meisten Fällen Startups oder neue Marktteilnehmer
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Open Innovation 
Öffnung der Unternehmensgrenzen 
Einbeziehung von externen Kräften: 
Kunden, Lieferanten, Partner, Experten 
Crowdsourcing, Gamification, Unconferencing 
Balance zwischen „Outside-In“ und „Inside-Out“ 
Kulturwandel, Bottum-Up, Auflösung von Hierarchien
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Open Technology 
Offene APIs / Schnittstellen 
Herstellerunabhängigkeit, Vermeidung von Vendor Lock-In 
Freie Datenmigration, Semantische Metadaten, Microformats 
Offene Standards, Spezifikationen und Implementierungen 
Aufbau von Ökosystemen auf Basis von offenen Technologien
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Open Business 
Externe Wertschöpfung 
Open Source and beyond 
The Art of Unconferencing 
Creative Commons & Communities 
Offene Ökosysteme statt geschlossene Plattformen
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Game Changers 
Transaktionskosten tendieren gegen Null 
Produkt- und Service Innovation 
schaffen neue Märkte und Segmente 
Trend Scouting: 
Autonome Fahrzeuge, Big Data, Crowdfunding, 
Crowdsourcing, Location Based Services, Long Tail, 
Mass Customization, Quantified Self, Semantisches Web
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Disruption 
3D Printing, 37signals, AirBnB, App.net, AppCamp, App Stores, AR.Drone, Arduino, Ashoka, 
Augmented Reality, Autonomous Driving, Basecamp, Big Data, Buzzwords, ChromeCast, 
Codeacademy, CodeYear, Canvanizer, cMOOC, Conference21, ConventionCamp, Cotton Candy, 
CouchSurfing, Coursera, Coworking, CreativeMonday, Crowdfunding, Crowdsourcing, Design 
City, Design Thinking, Deskwanted, Digitale Medien, Direct Banking, DIY, Dropbox, Druckertinte, 
edX, FabLab, Factoring, Fifty Kings, Fiverr, Flattr, Flipboard, Food Scanning, Form 1, Foursquare, 
Future Center, G+, GameJam, Github, Global Ignite, Global Service Jam, Google Glass, 
Hackerspaces, Haptic Device Feedback, Highrise, Homebrew, Impulse4travel, Infrastructure-as-a- 
Service, Innocentive, JamJam, Jive, Khan Academy, Kickstarter, Leasing, Location Based Services, 
Mailchimp, MakerBot, Maker Faire, Mendeley, Makey Makey, MIT Media Lab, MIT OCW, 
MobileFirst!, MOOC, Ninja Blocks, oDesk, OUYA, Streetmap, P2PU, Palomar5, Pecha Kucha, 
Platform-as-a-Service, Pling, Podcasting, Pulse, Quantified Self, Raspberry Pi, re:publica, RepRap, 
ResearchGate, RocketHub, Seedmatch, Self Publishing, Service Design Thinking, Skype, Social 
Entrepreneurs, Software-as-a-Service, StartNext, Startup Weekend, Steam, Swatch, SxSW, Tablets, 
TED, Teenageengineering, The Lobby, Thingiverse, ThinkShot, TshirtOS, Treehouse, Twine, 
Udacity, Unconferencing, Upcycling, Urban Design, Voice-over-IP, Wakemate, Wearables, 
WebWeek, Whatsapp, Wikibooks, Wikiversity, xMOOC, XOXO, Y-Combinator, Yammer, Zeo
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Open Up! 
Open Access (freier Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen) 
Open Business (Geschäftsmodelle auf Basis offener Ökosysteme) 
Open Cloud (Standardformate und -schnittstellen für Cloudzugriff) 
Open Content (kostenfreie Nutzung und Verbreitung von Inhalten) 
Open Data (frei verfügbare Daten aus dem Öffentlichen Bereich) 
Open Education (frei verfügbare Lernplattformen und -materialien) 
Open Government (Transparenz von Regierung und Verwaltung) 
Open Hardware (lizenzkostenfreie Baupläne für offene Hardware) 
Open Innovation (Unternehmensöffnung im Innovationsprozess) 
Open Journalism (partizipatorischer oder Bürgerjournalismus) 
Open Knowledge (offene Daten, Inhalte & Informationen für alle) 
Open Music (frei verfügbare Musik, erstellt nach OSS Philosophie) 
Open Research (kollaborative, offene Wissenschaft & Forschung) 
Open Science (freie wissenschaftliche Daten und Ergebnisse) 
Open Source (frei verfügbare und quelloffene Software) 
Open Space (partizipative, offene Un-Konferenz Eventformate) 
Open Standards (zugängliche Standards mit offenen Schnittstellen) 
Open Technology (Interoperabilität basierend auf offenen Standards)
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
Business Model Generation 
"A handbook for visionaries, 
game changers and challengers" 
Alexander Osterwalder, Yves Pigneur 
470 Co-Autoren, John Wiley & Sons, 
2009 
Buchcover: (c) 2010 businessmodelgeneration.com, John Wiley &Sons Publishing, Campus Verlag
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
Open Innovation 
„The new imperative for creating 
and profiting from technology“ 
Henry Chesbrough 
Harvard Business School Press, 2003 
Buchcover: (c) 2003 Harvard Business School Press
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Unterzeile 
Leading Open Innovation 
In today's competitive globalized market, firms are increasingly 
reaching beyond conventional internal methods of research and 
development to use ideas developed through processes of open 
innovation 
! 
Kathrin Möslein, Anne Huff, Frank Reichwald 
! 
MIT Press, Cambridge, 2013 
Buchcover: (c) 2013 MIT Press
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
Open Business Models 
„How to thrive in the 
new innovation landscape“ 
Henry Chesbrough 
Harvard Business School Press, 2006 
Buchcover: (c) 2006 Harvard Business School Press
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
Open Services Innovation 
„Rethinking your business to 
grow and compete in a new era“ 
Henry Chesbrough 
John Wiley & Sons, Jossey-Bass, 2011 
Buchcover: (c) 2011 Open Services and Innovation , Jossey-Bass Publishing
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
Game-Changing Strategies 
„How to create new market space in established 
industries by breaking the rules“ 
Constantinos Markides 
London Business School, John Wiley & Sons, 2008 
Buchcover: (c) 2008 John Wiley & Sons, Jossey-Bass Publishing
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
The Innovator‘s Dilemma 
"When new technologies 
cause great firms to fail" 
Clayton Christensen 
Harvard Business School Press, 
2003 
Buchcover: (c) 1997/2000/2003 Harvard Business School Press
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
Interaktive Wertschöpfung 
"Open Innovation, Individualisierung 
und neue Formen der Arbeitsteilung" 
Ralf Reichwald, Frank Piller 
Gabler, 2009 
Buchcover: (c) 2006/2009 Gabler | GWV Fachverlage
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
Das Neue und seine Feinde 
„Wie Ideen verhindert werden und 
wie sie sich trotzdem durchsetzen“ 
Gunter Dueck 
Campus Verlag, 2012 
Buchcover: (c) 2012 Campus Verlag
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
Road Trip to Innovation 
„How I came to future thinking“ 
Delia Dumitrescu 
TrendOne, 2011 
Buchcover: (c) 2011 Delia Dumitrescu, TrendONE Hamburg/Berlin
© 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
A Guide to Open Innovation 
and Crowdsourcing 
„Practical tips, advice and examples 
from leading experts in the field“ 
Paul Sloane 
Kogan Page, 2011 
Buchcover: (c) 2011 Paul Sloan, Kogan Page
© 2008-2013 Stefan Probst, entresol.de 
Business Model Innovation 
Readings 
Rework 
„Change the way you work forever“ 
37signals, 2010 
Jason Fried & David Heinemeier 
Buchcover und Grafiken: (c) 2010 37signals, Vermillion, Ebury Publishing UK

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Business Model Course Day 1 - group work (in German)
Business Model Course Day 1 - group work (in German)Business Model Course Day 1 - group work (in German)
Business Model Course Day 1 - group work (in German)
Alexander Osterwalder
 
East African Business Summit - business model session
East African Business Summit - business model sessionEast African Business Summit - business model session
East African Business Summit - business model session
Alexander Osterwalder
 
Topic 4 business model innovation
Topic 4   business model innovationTopic 4   business model innovation
Topic 4 business model innovation
Zaheer Travadi
 
BUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATIONBUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATION
Clemens Frowein
 
Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen GeschäftsmodellenMit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen GeschäftsmodellenHemma Bieser
 
Business Model Course Day 2 (in German)
Business Model Course Day 2 (in German)Business Model Course Day 2 (in German)
Business Model Course Day 2 (in German)
Alexander Osterwalder
 
Business Model Course Day 1 (in German)
Business Model Course Day 1 (in German)Business Model Course Day 1 (in German)
Business Model Course Day 1 (in German)
Alexander Osterwalder
 

Andere mochten auch (7)

Business Model Course Day 1 - group work (in German)
Business Model Course Day 1 - group work (in German)Business Model Course Day 1 - group work (in German)
Business Model Course Day 1 - group work (in German)
 
East African Business Summit - business model session
East African Business Summit - business model sessionEast African Business Summit - business model session
East African Business Summit - business model session
 
Topic 4 business model innovation
Topic 4   business model innovationTopic 4   business model innovation
Topic 4 business model innovation
 
BUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATIONBUSINESS MODEL INNOVATION
BUSINESS MODEL INNOVATION
 
Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen GeschäftsmodellenMit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
Mit Business Model Innovation zu nachhaltigen Geschäftsmodellen
 
Business Model Course Day 2 (in German)
Business Model Course Day 2 (in German)Business Model Course Day 2 (in German)
Business Model Course Day 2 (in German)
 
Business Model Course Day 1 (in German)
Business Model Course Day 1 (in German)Business Model Course Day 1 (in German)
Business Model Course Day 1 (in German)
 

Ähnlich wie 2014 10-05 bmi oer konferenz entresol

Inpeek ag online self-services im strommarkt
Inpeek ag   online self-services im strommarktInpeek ag   online self-services im strommarkt
Inpeek ag online self-services im strommarkt
inpeek AG
 
Frankfurt Partners SaaS Beratung
Frankfurt Partners SaaS BeratungFrankfurt Partners SaaS Beratung
Frankfurt Partners SaaS Beratung
Frankfurt Partners
 
SaaS Beratung Neues Vertriebsmodell für SaaS Anbieter
SaaS Beratung Neues Vertriebsmodell für SaaS AnbieterSaaS Beratung Neues Vertriebsmodell für SaaS Anbieter
SaaS Beratung Neues Vertriebsmodell für SaaS Anbieter
Frankfurt Partners
 
Orange Hills GmbH: Transformation von Geschäftsmodellen
Orange Hills GmbH: Transformation von GeschäftsmodellenOrange Hills GmbH: Transformation von Geschäftsmodellen
Orange Hills GmbH: Transformation von GeschäftsmodellenOrange Hills GmbH
 
Digital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital MaturityDigital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital Maturity
Lukas Fischer
 
20141104 Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
20141104   Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh1420141104   Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
20141104 Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
Anke Nehrenberg
 
Geschäftsmodelle - Ein kurzer Überblick
Geschäftsmodelle -Ein kurzer ÜberblickGeschäftsmodelle -Ein kurzer Überblick
Geschäftsmodelle - Ein kurzer Überblick
Jörn Dinkla
 
Mit dem business model canvas kreativ zum erfolgreichen geschäftsmodell für e...
Mit dem business model canvas kreativ zum erfolgreichen geschäftsmodell für e...Mit dem business model canvas kreativ zum erfolgreichen geschäftsmodell für e...
Mit dem business model canvas kreativ zum erfolgreichen geschäftsmodell für e...
roeiri2000
 
Print, Web, App – Multi-Channel-Marketing im täglichen Leben eines Handelsunt...
Print, Web, App – Multi-Channel-Marketing im täglichen Leben eines Handelsunt...Print, Web, App – Multi-Channel-Marketing im täglichen Leben eines Handelsunt...
Print, Web, App – Multi-Channel-Marketing im täglichen Leben eines Handelsunt...
TANNER AG
 
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen  für SoftwareherstellerDie Cloud – Veränderungen und Chancen  für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
SolvAxis
 
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbHFallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
eResult_GmbH
 
E-Mail-Marketing - TWT Referenzen erfolgreicher und zukunftsweisender E-Mail-...
E-Mail-Marketing - TWT Referenzen erfolgreicher und zukunftsweisender E-Mail-...E-Mail-Marketing - TWT Referenzen erfolgreicher und zukunftsweisender E-Mail-...
E-Mail-Marketing - TWT Referenzen erfolgreicher und zukunftsweisender E-Mail-...
TWT
 
CLC 2016 business model canvas L&D
CLC 2016 business model canvas L&DCLC 2016 business model canvas L&D
CLC 2016 business model canvas L&D
scil CH
 
Das Unvorstellbare denken
Das Unvorstellbare denkenDas Unvorstellbare denken
Das Unvorstellbare denken
Hemma Bieser
 
Business Model Design
Business Model DesignBusiness Model Design
Business Model Design
Johannes Frühmann
 
Zukunftswerkstatt 4.0
Zukunftswerkstatt 4.0Zukunftswerkstatt 4.0
Web Innovation Lab - Leistungen und Referenzen
Web Innovation Lab - Leistungen und ReferenzenWeb Innovation Lab - Leistungen und Referenzen
Web Innovation Lab - Leistungen und Referenzen
olivernitz
 
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkteIdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
didijo
 
Vertrieb als Befähiger für dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle
Vertrieb als Befähiger für dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle Vertrieb als Befähiger für dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle
Vertrieb als Befähiger für dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle
Heiko Gebauer
 
Gründen live pitch deck
Gründen live pitch deckGründen live pitch deck
Gründen live pitch deck
anna_gubanova
 

Ähnlich wie 2014 10-05 bmi oer konferenz entresol (20)

Inpeek ag online self-services im strommarkt
Inpeek ag   online self-services im strommarktInpeek ag   online self-services im strommarkt
Inpeek ag online self-services im strommarkt
 
Frankfurt Partners SaaS Beratung
Frankfurt Partners SaaS BeratungFrankfurt Partners SaaS Beratung
Frankfurt Partners SaaS Beratung
 
SaaS Beratung Neues Vertriebsmodell für SaaS Anbieter
SaaS Beratung Neues Vertriebsmodell für SaaS AnbieterSaaS Beratung Neues Vertriebsmodell für SaaS Anbieter
SaaS Beratung Neues Vertriebsmodell für SaaS Anbieter
 
Orange Hills GmbH: Transformation von Geschäftsmodellen
Orange Hills GmbH: Transformation von GeschäftsmodellenOrange Hills GmbH: Transformation von Geschäftsmodellen
Orange Hills GmbH: Transformation von Geschäftsmodellen
 
Digital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital MaturityDigital Transformation und Digital Maturity
Digital Transformation und Digital Maturity
 
20141104 Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
20141104   Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh1420141104   Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
20141104 Kunden(projekte) auseinandernehmen mit Business Canvas - #bchh14
 
Geschäftsmodelle - Ein kurzer Überblick
Geschäftsmodelle -Ein kurzer ÜberblickGeschäftsmodelle -Ein kurzer Überblick
Geschäftsmodelle - Ein kurzer Überblick
 
Mit dem business model canvas kreativ zum erfolgreichen geschäftsmodell für e...
Mit dem business model canvas kreativ zum erfolgreichen geschäftsmodell für e...Mit dem business model canvas kreativ zum erfolgreichen geschäftsmodell für e...
Mit dem business model canvas kreativ zum erfolgreichen geschäftsmodell für e...
 
Print, Web, App – Multi-Channel-Marketing im täglichen Leben eines Handelsunt...
Print, Web, App – Multi-Channel-Marketing im täglichen Leben eines Handelsunt...Print, Web, App – Multi-Channel-Marketing im täglichen Leben eines Handelsunt...
Print, Web, App – Multi-Channel-Marketing im täglichen Leben eines Handelsunt...
 
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen  für SoftwareherstellerDie Cloud – Veränderungen und Chancen  für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
 
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbHFallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
 
E-Mail-Marketing - TWT Referenzen erfolgreicher und zukunftsweisender E-Mail-...
E-Mail-Marketing - TWT Referenzen erfolgreicher und zukunftsweisender E-Mail-...E-Mail-Marketing - TWT Referenzen erfolgreicher und zukunftsweisender E-Mail-...
E-Mail-Marketing - TWT Referenzen erfolgreicher und zukunftsweisender E-Mail-...
 
CLC 2016 business model canvas L&D
CLC 2016 business model canvas L&DCLC 2016 business model canvas L&D
CLC 2016 business model canvas L&D
 
Das Unvorstellbare denken
Das Unvorstellbare denkenDas Unvorstellbare denken
Das Unvorstellbare denken
 
Business Model Design
Business Model DesignBusiness Model Design
Business Model Design
 
Zukunftswerkstatt 4.0
Zukunftswerkstatt 4.0Zukunftswerkstatt 4.0
Zukunftswerkstatt 4.0
 
Web Innovation Lab - Leistungen und Referenzen
Web Innovation Lab - Leistungen und ReferenzenWeb Innovation Lab - Leistungen und Referenzen
Web Innovation Lab - Leistungen und Referenzen
 
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkteIdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
IdeenRäume/-Märkte und PrognoseMärkte
 
Vertrieb als Befähiger für dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle
Vertrieb als Befähiger für dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle Vertrieb als Befähiger für dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle
Vertrieb als Befähiger für dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle
 
Gründen live pitch deck
Gründen live pitch deckGründen live pitch deck
Gründen live pitch deck
 

2014 10-05 bmi oer konferenz entresol

  • 1. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Überblick Zielsetzung: Verbessertes Verständnis für Geschäftsmodelle mithilfe der Business Model Canvas Methodik sowie neue Impulse für Geschäftsmodell-Innovationen. Vorgehen: Einführung in den Business Model Canvas und Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen anhand von innovativen Elementen und Konzepten. Ergebnisse: Detaillierte Einsicht in bestehende Geschäftsmodelle zusammen mit einer priorisierten Liste für erfolgversprechende innovative Weiterentwicklungen.
  • 2. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Schwerpunkte Business Model Blueprint - die Blaupause für das Unternehmen Business Model Canvas - das Geschäftsmodell auf einen Blick Business Model Pioneers - Innovatoren und Game Changers
  • 3. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Blueprint Ein Geschäftsmodell beschreibt: womit eine Organisation Mehrwert schafft, wie sie diesen an ihre Kunden ausliefert, und wie sie ihr Wertversprechen auf Dauer sichert.
  • 4. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Business Model Generation - Das Buch 470 Co-Autoren Innovatives Geschäftsmodell: Pay to contribute - come first, pay less Zielgruppe: Visionaries, Game Changers, Challengers Buchcover: (c) 2010 businessmodelgeneration.com, John Wiley &Sons Publishing, Campus Verlag
  • 5. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Visualize It! ! Der Business Model Canvas - Geschäftsmodelle auf einen Blick erfassen ! Ausgewogene Granularität mit neun Bausteinen Unterschiedliche Farben für die betrachteten Zielgruppen Learnings: Strukturen, Verknüpfungen und Zusammenhänge
  • 6. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Canvas - Wertschöpfung Zentraler Startpunkt für alle Überlegungen Unique Selling Point (USP) Mehrwert, Kundennutzen, Wertversprechen Produkt vs. Dienstleistung vs. Infrastruktur Positionierungsmerkmale: Design, Emotion, Status, Qualität, Service, Wertigkeit oder Leistungsfähigkeit
  • 7. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Canvas - Zielgruppen An wen wird der Mehrwert ausgeliefert? Kunden, Nutzer, Abnehmer Massen- und Nischenmärkte Mehrschichtige Geschäftsmodelle Charakterisierung und Segmente
  • 8. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Canvas - Kanäle Über welche Wege wird der Mehrwert ausgeliefert? Marge vs. Skalierbarkeit Direkte oder indirekte Wege Partner, Reseller, Zwischen- und Großhändler Ablaufphasen: Aufmerksamkeit, Vergleich/Bewertung, Kaufmöglichkeiten, Auslieferung, After Sales Beziehungspflege
  • 9. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Canvas - Kundenbeziehung Wie werden die Kundenbeziehungen gepflegt? Individuell / hochwertig: Persönliche Betreuung, Key Accounts, Call Center Skalierbar für Massenmärkte: Automatisierte, prozessgesteuerte Unterstützung Ergänzend zum 3rd-Level Support: Nutzer und Kunden unterstützen sich gegenseitig mithilfe von Communities und Online Portalen
  • 10. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Canvas - Partnerschaften Wesentliche Partner in der Wertschöpfung Joint Ventures, Strategische Allianzen Coworking & Creative Spaces Konsortiale Zusammenschlüsse Vertikale Integration von Zulieferern Partnernetzwerke über Projekte oder Standorte
  • 11. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Canvas - Ressourcen Notwendige Ressourcen für die Erbringung der Wertschöpfung Kapital: Cashflow, Forderungen, Kreditlinien, Wertpapiere Physisch: Produktionsanlagen, Anlagevermögen, Immobilien Immaterielle Güter: IP, Patente, Urheber-, Nutzungs- und Markenrechte, Knowhow Humangüter: Mitarbeiter, Erfahrung, Experten- und Fachwissen, Netzwerke
  • 12. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Canvas - Aktivitäten Alle Aktivitäten für die Wertschöpfung Was sind die Gene des Unternehmens: ist es ein Produkt- oder Servicegeschäft? Produktgeschäft: Produktentwicklung, Produkt-management, Product Life Cycle, Aufbau von „Cashcows“ Dienstleistungsgeschäft: Tagesgeschäft, Projekt- und Ressourcenmanagement, intensiver Verdrängungswettbewerb Canvas Illustrationen: (c) 2010 businessmodelgeneration.com, Alexander Osterwalder, Business Model Toolbox
  • 13. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Canvas - Kostenstruktur Welche Kosten entstehen? Variable Kosten vs. Fixkosten Erfolgsabhängige Kostenmodelle Cashflow und Innenfinanzierungskraft Startups: Bootstrapping vs. Fremdkapital Canvas Illustrationen: (c) 2010 businessmodelgeneration.com, Alexander Osterwalder, Business Model Toolbox
  • 14. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Canvas - Revenues Welche Einnahmen sind realisierbar? Einmalige Zahlungen, transaktionsbasiert Wiederkehrende Zahlungen / Abo-Modelle Nutzung von Factoring- oder Fulfillment-Partnern Freemium Modelle zur Senkung der Eintrittshürden Early Revenues, Bootstrapping mit früher „Proof of Concept“ Rückmeldung Canvas Illustrationen: (c) 2010 businessmodelgeneration.com, Alexander Osterwalder, Business Model Toolbox
  • 15. © 2008-2013 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Patterns - Muster in Geschäftsmodellen Freemium Modelle Open Business Models Zerlegung / Entflechtung Nischen: Long Tail / Mass Customization
  • 16. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Business Model Pioneers Nutzung disruptiver Technologien Neuartiger USP oder neue Wertschöpfung Kein Wettbewerb mit bestehenden Angeboten In den meisten Fällen Startups oder neue Marktteilnehmer
  • 17. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Open Innovation Öffnung der Unternehmensgrenzen Einbeziehung von externen Kräften: Kunden, Lieferanten, Partner, Experten Crowdsourcing, Gamification, Unconferencing Balance zwischen „Outside-In“ und „Inside-Out“ Kulturwandel, Bottum-Up, Auflösung von Hierarchien
  • 18. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Open Technology Offene APIs / Schnittstellen Herstellerunabhängigkeit, Vermeidung von Vendor Lock-In Freie Datenmigration, Semantische Metadaten, Microformats Offene Standards, Spezifikationen und Implementierungen Aufbau von Ökosystemen auf Basis von offenen Technologien
  • 19. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Open Business Externe Wertschöpfung Open Source and beyond The Art of Unconferencing Creative Commons & Communities Offene Ökosysteme statt geschlossene Plattformen
  • 20. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Game Changers Transaktionskosten tendieren gegen Null Produkt- und Service Innovation schaffen neue Märkte und Segmente Trend Scouting: Autonome Fahrzeuge, Big Data, Crowdfunding, Crowdsourcing, Location Based Services, Long Tail, Mass Customization, Quantified Self, Semantisches Web
  • 21. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Disruption 3D Printing, 37signals, AirBnB, App.net, AppCamp, App Stores, AR.Drone, Arduino, Ashoka, Augmented Reality, Autonomous Driving, Basecamp, Big Data, Buzzwords, ChromeCast, Codeacademy, CodeYear, Canvanizer, cMOOC, Conference21, ConventionCamp, Cotton Candy, CouchSurfing, Coursera, Coworking, CreativeMonday, Crowdfunding, Crowdsourcing, Design City, Design Thinking, Deskwanted, Digitale Medien, Direct Banking, DIY, Dropbox, Druckertinte, edX, FabLab, Factoring, Fifty Kings, Fiverr, Flattr, Flipboard, Food Scanning, Form 1, Foursquare, Future Center, G+, GameJam, Github, Global Ignite, Global Service Jam, Google Glass, Hackerspaces, Haptic Device Feedback, Highrise, Homebrew, Impulse4travel, Infrastructure-as-a- Service, Innocentive, JamJam, Jive, Khan Academy, Kickstarter, Leasing, Location Based Services, Mailchimp, MakerBot, Maker Faire, Mendeley, Makey Makey, MIT Media Lab, MIT OCW, MobileFirst!, MOOC, Ninja Blocks, oDesk, OUYA, Streetmap, P2PU, Palomar5, Pecha Kucha, Platform-as-a-Service, Pling, Podcasting, Pulse, Quantified Self, Raspberry Pi, re:publica, RepRap, ResearchGate, RocketHub, Seedmatch, Self Publishing, Service Design Thinking, Skype, Social Entrepreneurs, Software-as-a-Service, StartNext, Startup Weekend, Steam, Swatch, SxSW, Tablets, TED, Teenageengineering, The Lobby, Thingiverse, ThinkShot, TshirtOS, Treehouse, Twine, Udacity, Unconferencing, Upcycling, Urban Design, Voice-over-IP, Wakemate, Wearables, WebWeek, Whatsapp, Wikibooks, Wikiversity, xMOOC, XOXO, Y-Combinator, Yammer, Zeo
  • 22. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Open Up! Open Access (freier Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen) Open Business (Geschäftsmodelle auf Basis offener Ökosysteme) Open Cloud (Standardformate und -schnittstellen für Cloudzugriff) Open Content (kostenfreie Nutzung und Verbreitung von Inhalten) Open Data (frei verfügbare Daten aus dem Öffentlichen Bereich) Open Education (frei verfügbare Lernplattformen und -materialien) Open Government (Transparenz von Regierung und Verwaltung) Open Hardware (lizenzkostenfreie Baupläne für offene Hardware) Open Innovation (Unternehmensöffnung im Innovationsprozess) Open Journalism (partizipatorischer oder Bürgerjournalismus) Open Knowledge (offene Daten, Inhalte & Informationen für alle) Open Music (frei verfügbare Musik, erstellt nach OSS Philosophie) Open Research (kollaborative, offene Wissenschaft & Forschung) Open Science (freie wissenschaftliche Daten und Ergebnisse) Open Source (frei verfügbare und quelloffene Software) Open Space (partizipative, offene Un-Konferenz Eventformate) Open Standards (zugängliche Standards mit offenen Schnittstellen) Open Technology (Interoperabilität basierend auf offenen Standards)
  • 23. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings Business Model Generation "A handbook for visionaries, game changers and challengers" Alexander Osterwalder, Yves Pigneur 470 Co-Autoren, John Wiley & Sons, 2009 Buchcover: (c) 2010 businessmodelgeneration.com, John Wiley &Sons Publishing, Campus Verlag
  • 24. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings Open Innovation „The new imperative for creating and profiting from technology“ Henry Chesbrough Harvard Business School Press, 2003 Buchcover: (c) 2003 Harvard Business School Press
  • 25. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Unterzeile Leading Open Innovation In today's competitive globalized market, firms are increasingly reaching beyond conventional internal methods of research and development to use ideas developed through processes of open innovation ! Kathrin Möslein, Anne Huff, Frank Reichwald ! MIT Press, Cambridge, 2013 Buchcover: (c) 2013 MIT Press
  • 26. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings Open Business Models „How to thrive in the new innovation landscape“ Henry Chesbrough Harvard Business School Press, 2006 Buchcover: (c) 2006 Harvard Business School Press
  • 27. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings Open Services Innovation „Rethinking your business to grow and compete in a new era“ Henry Chesbrough John Wiley & Sons, Jossey-Bass, 2011 Buchcover: (c) 2011 Open Services and Innovation , Jossey-Bass Publishing
  • 28. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings Game-Changing Strategies „How to create new market space in established industries by breaking the rules“ Constantinos Markides London Business School, John Wiley & Sons, 2008 Buchcover: (c) 2008 John Wiley & Sons, Jossey-Bass Publishing
  • 29. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings The Innovator‘s Dilemma "When new technologies cause great firms to fail" Clayton Christensen Harvard Business School Press, 2003 Buchcover: (c) 1997/2000/2003 Harvard Business School Press
  • 30. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings Interaktive Wertschöpfung "Open Innovation, Individualisierung und neue Formen der Arbeitsteilung" Ralf Reichwald, Frank Piller Gabler, 2009 Buchcover: (c) 2006/2009 Gabler | GWV Fachverlage
  • 31. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings Das Neue und seine Feinde „Wie Ideen verhindert werden und wie sie sich trotzdem durchsetzen“ Gunter Dueck Campus Verlag, 2012 Buchcover: (c) 2012 Campus Verlag
  • 32. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings Road Trip to Innovation „How I came to future thinking“ Delia Dumitrescu TrendOne, 2011 Buchcover: (c) 2011 Delia Dumitrescu, TrendONE Hamburg/Berlin
  • 33. © 2008-2014 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings A Guide to Open Innovation and Crowdsourcing „Practical tips, advice and examples from leading experts in the field“ Paul Sloane Kogan Page, 2011 Buchcover: (c) 2011 Paul Sloan, Kogan Page
  • 34. © 2008-2013 Stefan Probst, entresol.de Business Model Innovation Readings Rework „Change the way you work forever“ 37signals, 2010 Jason Fried & David Heinemeier Buchcover und Grafiken: (c) 2010 37signals, Vermillion, Ebury Publishing UK