SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 5
Kriterien
             zur Beurteilung von Lernprogrammen
1. INHALT:
- Wer ist der Adressat? (Altersgruppe? Kenntnisstand?
Voraussetzungen?)
Die Adressaten sind die Anfänger mit dem Alter 16 Jahre alt. Ihr deutscher
Kenntnisstand kann null sein. Das deutsche Vorwissen ist unbedingt.
Wichtige Voraussetzung ist Englisch.

- Werden die Lerninhalte und Lernziele vollständig beschrieben?
Nein, sie werden unvollständig beschrieben. Sie werden ausführlicher in der
Webseite (www.hueber.de) dargestellt.

- Entspricht der Inhalt dem gesicherten aktuellen Stand der
Fachwissenschaft?
Der Inhalt ist aktuell und betrifft ja die Fachwissenschaft.

- Ist der Inhalt frei von Fehlern?
Ja, es gibt keine Fehler bei dem Inhalt.

- Ist die Sprache fachgerecht und zugleich altersangemessen?
Verstehen die Kinder, was von ihnen gefordert wird?
Die Sprache ist in Ordnung und altersangemessen für Anfänger mit 16
Jahren. Die Kinder können aber diese Sprache nicht verstehen.

- Wie ist die genaue Qualität des Informationsgehalts?
Qualität des Informationsgehalts ist auch gut und in Ordnung.

- Ist die Vollständigkeit des Inhalts zum präsentierten Thema
gewährleistet? Gibt es eher zu viel oder eher zu wenig dazu?
Nein, der Inhalt ist ziemlich unvollständig, wie z.B. es gibt hier keine große
Konzentration auf den Wortschatz.

- Wird der Stoff in Zusammenhängen oder lediglich durch Einzelaspekte
vermittelt?
Innerhalb der Lektion gibt es Zusammenhang zwischen den einzelnen Aspekten.
Unter den Lektionen gibt es aber keinen Zusammenhang. Jede Lektion betrifft ein
bestimmtes Thema. Es gibt trotzdem Grammatikprogression dazwischen.

- Wird die Orientierung am Lehrplan der Schule eingehalten?
Nein, das macht mit dem Lehrplan der Schule nichts zu tun. Dieser Kurs ist für
individuelles und Selbstlernen.
- Existiert ausführliches Begleitmaterial, in dem didaktische Fragen
erörtert werden?
Dieser Kurs kann von den Büchern Tangram, Themen aktuell und Delfin begleitet.

- Bringt der Einsatz der Lernsoftware gegenüber konventionellen
Methoden Vorteile?
Ja natürlich, er gilt als wichtiges Mittel für Selbst- und e-lernen.

2. METHODIK und DIDAKTIK:
a) Aufbau und Struktur der Inhalte:
- Bietet die Software einen Aufbau „Vom Einfachen zum Komplexen“?
Ja, es gibt immer Aufbau vom Einfachen zum Komplexen. Die erste Lektion
ist z.B. über sich vorstellen (einfachste Lektion), die Letzte ist über meine
Pläne (schwierigste Lektion).

- Findet die Strukturierung nach wesentlichen Aspekten und mit
zusätzlichen Informationen statt?
Ja, die Strukturierung findet nach wesentlichen Aspekten statt mit zusätzlichen Tests
dazu.

- Gibt es Zusammenfassungen und Überblicke?
Ja, bei jeder Lektion gibt es Überblick als Einleitung für was danach kommt und
Zusammenfassung als Betonung für was vorher gekommen ist.

- Wird die Verknüpfung von Bekanntem und Neuem geboten?
Ja, in den Themen gibt es immer Verknüpfung von Bekanntem und Neuem.

- Liefert die Software einen Lebensweltbezug?
Ja natürlich, der Kurs bietet Themen an, die von dem Alltagsleben abhängt.

b) Individualität der Software:
- Gibt es einzelne Lerneinheiten?
Ja, der Lerner kann einzelne Lerneinheiten lernen und betonen.

- Werden ausreichend Pausen für den Lernenden geboten? (z.B. max. 7
Vokabeln am Stück)
Ja, die Pausen sind ausreichend.

- Sind spezielle Bedingungen einstellbar? (z.B. Auswahl und
Reihenfolge des Stoffes)
Nein, die Bedingungen sind nicht automatisch oder einstellbar. Sie sind mit dem
Klicken, damit der Lerner seine Zeit mit Lernen der einzelnen Teile nimmt, wie er
will.

- Wird das Vorwissen des Lernenden abgefragt?
Nein, Vorwissen der Lernenden ist unbedingt. Der Kurs ist für die Anfänger.


- Gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade?
Nein, es gibt keine Schwierigkeitsgrade. Es hat nur einen Standard für das Niveau.
- Ist der Umfang der Aufgaben wählbar?
Nein, der Lerner wird beschränkt auf bestimmte Folge von Aufgaben.

c) Lernkontrolle:
- Sind Lernkontrollen durch Übungen oder Tests überhaupt
vorgesehen?
Ja, es gibt Lernkontrollen durch die Übungen. Es gibt auch Korrektur für
falsche Antworte.

- Bietet das Programm Hilfen bei der Bearbeitung der Aufgaben?
Ja, es gibt Ikon für Hilfe, was der Lerner immer benutzen kann.

- Gibt es eine Fehlerrückmeldung? (Soll nicht nur aus „richtig“ oder
„falsch“, bestehen, sondern auch eine Begründung/Erklärung mitliefern
und motivieren.)
Ja, es gibt Fehlerrückmeldung als Feedback mit Korrektur und Erklärung für die
falschen Antworte.

- Gibt es für Eltern / PädagogInnen ein ausdruckbares Fehlerprotokoll?
Nein, es gibt keine Möglichkeit für Tests Registrieren oder Drücken.

- Existiert eine Erfolgskontrolle, die Auskunft über individuelle
Lernschwächen gibt?
Nein, solche Möglichkeit gibt es auch nicht.

d) SchülerInnen:
- Wie ist die Resonanz von Seiten der SchülerInnen? Macht ihnen die
Software Spaß?
Es gibt keine Resonanz von Seiten. Wenn es gibt, ist der Kurs interessanter.

- Ist der Stoff auf den Alltag und die Phantasiewelt der SchülerInnen
zugeschnitten?
Ja, der Stoff hängt von dem Alltag ab und beschränkt Phantasiewelt der Lerner.

- Sind die Texte, Aufgaben und die Rahmenhandlung altersgemäß?
Ja, Texte, Aufgaben und Rahmenhandlung sind altersgemäß.

- Gibt es verschiedene Lernwege?
Nein, es gibt nur einen Weg für Lernen, keine andere Möglichkeiten.

- Wird das selbstständige Lernen gefördert?
Ja, der Kurs basiert auf das selbständige Lernen im Vorrang.

- Lernen die SchülerInnen überhaupt etwas?
Selbstverständlich, die Lerner können vieles dadurch lernen.


e) Sonstiges:
- Wird eine Hilfefunktion für die Bedienung geboten?
Ja, Funktion der Hilfe gibt es schon für die Lerner.

- Ist der Ausstieg aus dem Programm jederzeit möglich?
Ja, jede Zeit kann der Lerner das Programm beenden.

- Sind die Arbeitsstände mehrerer Benutzer parallel speicherbar?
Nein, Es ist nur für einen Benutzer.

- Findet der Einstieg in das Programm an der Stelle des letzten
Beendens statt?
Ja, das Programm beginnt in diesem Fall nicht vom Anfang an, sondern von der Stelle
des letzten Beendens.

- Gibt es Auflockerungen des Lernprozesses durch kurze Spielphasen?
Bezüglich auf Spiele gibt es nicht aber viele Videos sind schon vorhanden,
was den Lernern viel Spaß machen.

3. PROGRAMMTECHNISCHE und MEDIENGERECHTE
UMSETZUNG:
- Sind die Hardware- und Softwareanforderungen des Programms
angegeben?
 Nein, Hardware- und Softwareanforderungen des Programms werden nicht
dargestellt.

- Ist eine einfache Installation möglich?
Ja, die Installation ist einfach.

- Ist das Programm netzwerkfähig? (relevant beim Schuleinsatz)
Nein, Das Programm ist unnetzwerkfähig.

- Ist das Programm absturzsicher?
Nein, Es ist nicht absturzsicher.

- Ist die Benutzeroberfläche übersichtlich gestaltet?
Es gibt viele Symbole aber unkompliziert zu verwenden, denn sie werden genau
erklärt.

- Erklärt das Programm seine wichtigsten Funktionen selbst?
Ja, das Programm erklärt selbst seine Funktionen.

- Wie ist die Bedienung des Programms per Maus: einfach,
nachvollziehbar und altersgerecht?
Es ist einfach Bedienung des Programms per Maus, zu verwenden.



- Sind die verwendeten Symbole eindeutig und dem Sinn nach einfach
zu erschließen?
Die Symbole sind eindeutig durch ihre genaue Erklärung.
- Ist die Qualität von Schrift, Ton, Musik, Videos, Grafiken und
Animationen optimal?
Bezüglich auf Ton und Videos ist die Qualität ok aber im Bezug auf Grafiken und
Musik ist die Qualität nicht in Ordnung. Es gibt nicht viel Musik oder Grafiken mit
Animationen.

- Passen Ton und Musik zum Inhalt?
Ja, Ton und Musik in die Videos passen dem Inhalt. Es braucht aber draußen Musik
beim Browsing oder Klicken auf etwas.

- Gibt es einen angemessenen Einsatz der unterschiedlichen
Darstellungsformen? Etwa Tabellen, Grafiken, Animationen.
Nein, diese unterschiedlichen Darstellungsformen sind nicht viel.

- Tragen die unterschiedlichen Darstellungsformen zu einem besseren
Verständnis der Sachverhalte bei?
Ja natürlich, solche Darstellungsformen führen zum besseren Verständnis.

- Gibt es eine Internetanbindung, zum Beispiel für
Aktualisierungsmöglichkeiten, neue Lerninhalte?
Nein, dieser Kurs hat keine Internetanbindung.

- Liefert die Software eine Suchfunktion zum Auffinden von
Lerninhalten?
Nein, eine Suchfunktion ist nicht im Programm vorhanden.

- Gibt es eine Sprachausgabe?
Ja, es gibt eine Sprachausgabe.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Fiestaru07 2003
Fiestaru07 2003Fiestaru07 2003
Fiestaru07 2003
rukford1
 
Fichas políticas
Fichas políticasFichas políticas
Fichas políticas
Nery2342
 
5 Jahre Junger Chor Oberasphe
5 Jahre Junger Chor Oberasphe5 Jahre Junger Chor Oberasphe
5 Jahre Junger Chor Oberasphe
evalotte
 
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los NegociosThe Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
mcarrizales
 
Dr. Hugo césar arbañil huamán importgppfina lultimo
Dr. Hugo césar arbañil huamán importgppfina lultimoDr. Hugo césar arbañil huamán importgppfina lultimo
Dr. Hugo césar arbañil huamán importgppfina lultimo
raft-altiplano
 
Gerencia Publica y Privada.Richar Rodriguez
Gerencia Publica y Privada.Richar RodriguezGerencia Publica y Privada.Richar Rodriguez
Gerencia Publica y Privada.Richar Rodriguez
Franny Lobaton
 
Musica circuit, electronica y psycho
Musica circuit, electronica y psychoMusica circuit, electronica y psycho
Musica circuit, electronica y psycho
DAVID20DAVID20
 
21 de març
21 de març21 de març
21 de març
finabg
 

Andere mochten auch (19)

Presentación2
Presentación2Presentación2
Presentación2
 
El átomo ii
El átomo iiEl átomo ii
El átomo ii
 
Fiestaru07 2003
Fiestaru07 2003Fiestaru07 2003
Fiestaru07 2003
 
Slideshare
SlideshareSlideshare
Slideshare
 
Fichas políticas
Fichas políticasFichas políticas
Fichas políticas
 
Web 2.0 - Studie
Web 2.0 - StudieWeb 2.0 - Studie
Web 2.0 - Studie
 
2 modelos matemáticos avanzados en la hoja de cálculo
2 modelos matemáticos avanzados en la hoja de cálculo2 modelos matemáticos avanzados en la hoja de cálculo
2 modelos matemáticos avanzados en la hoja de cálculo
 
Bluetooth mit dem Windows Phone 8 - FHDW AppNight
Bluetooth mit dem Windows Phone 8 - FHDW AppNightBluetooth mit dem Windows Phone 8 - FHDW AppNight
Bluetooth mit dem Windows Phone 8 - FHDW AppNight
 
5 Jahre Junger Chor Oberasphe
5 Jahre Junger Chor Oberasphe5 Jahre Junger Chor Oberasphe
5 Jahre Junger Chor Oberasphe
 
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los NegociosThe Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
The Next Net - Trend Tecnlogías de Información para los Negocios
 
Sommergluecksmomente 2015 Frankreich
Sommergluecksmomente 2015 FrankreichSommergluecksmomente 2015 Frankreich
Sommergluecksmomente 2015 Frankreich
 
Correo
CorreoCorreo
Correo
 
Dr. Hugo césar arbañil huamán importgppfina lultimo
Dr. Hugo césar arbañil huamán importgppfina lultimoDr. Hugo césar arbañil huamán importgppfina lultimo
Dr. Hugo césar arbañil huamán importgppfina lultimo
 
Gerencia Publica y Privada.Richar Rodriguez
Gerencia Publica y Privada.Richar RodriguezGerencia Publica y Privada.Richar Rodriguez
Gerencia Publica y Privada.Richar Rodriguez
 
Musica circuit, electronica y psycho
Musica circuit, electronica y psychoMusica circuit, electronica y psycho
Musica circuit, electronica y psycho
 
мюнхен
мюнхенмюнхен
мюнхен
 
EL COMPAS SIMPLE
EL COMPAS SIMPLEEL COMPAS SIMPLE
EL COMPAS SIMPLE
 
Redes
RedesRedes
Redes
 
21 de març
21 de març21 de març
21 de març
 

Ähnlich wie 05 Kurssoftware

Deutschunterricht planen
Deutschunterricht planenDeutschunterricht planen
Deutschunterricht planen
Yasmin Youssef
 
Pr Sentation F R Tagungen Etc Neu
Pr Sentation F R  Tagungen Etc NeuPr Sentation F R  Tagungen Etc Neu
Pr Sentation F R Tagungen Etc Neu
leaprojekt
 
διπλωματιή εργασία Power point
διπλωματιή εργασία Power pointδιπλωματιή εργασία Power point
διπλωματιή εργασία Power point
sgroudos
 
P E A G A E N P6 4 4
P E A G A  E N P6 4 4P E A G A  E N P6 4 4
P E A G A E N P6 4 4
MediatecaCele
 
Jamnik - Suchtgefahen
Jamnik - SuchtgefahenJamnik - Suchtgefahen
Jamnik - Suchtgefahen
Martin Döpel
 
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-HarburgePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
CPeters2011
 
ePortfolios an_der_tuhh
ePortfolios an_der_tuhhePortfolios an_der_tuhh
ePortfolios an_der_tuhh
CPeters2011
 
DaF WebKon Flipped Instruction Presentation
DaF WebKon Flipped Instruction PresentationDaF WebKon Flipped Instruction Presentation
DaF WebKon Flipped Instruction Presentation
Angelika Becker
 

Ähnlich wie 05 Kurssoftware (20)

Deutschunterricht planen
Deutschunterricht planenDeutschunterricht planen
Deutschunterricht planen
 
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit AppsAppmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
Appmusik Unterrichtsidee: Improvisieren mit Apps
 
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeat
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeatpopMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeat
popMUpro: Popmusik im Musikunterricht - RealBeat
 
Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...
Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...
Methoden und Werkzeuge zur didaktischen technologiegestützten Umsetzung von ...
 
Teachertraining blueprint german
Teachertraining blueprint germanTeachertraining blueprint german
Teachertraining blueprint german
 
Learning Experience Design & Research
Learning Experience Design & ResearchLearning Experience Design & Research
Learning Experience Design & Research
 
Gesamtschulen November2021
Gesamtschulen November2021Gesamtschulen November2021
Gesamtschulen November2021
 
Einfach gut! Binnendifferenzierung
Einfach gut! BinnendifferenzierungEinfach gut! Binnendifferenzierung
Einfach gut! Binnendifferenzierung
 
Pr Sentation F R Tagungen Etc Neu
Pr Sentation F R  Tagungen Etc NeuPr Sentation F R  Tagungen Etc Neu
Pr Sentation F R Tagungen Etc Neu
 
Cobocards Lehrer Präsentation
Cobocards Lehrer PräsentationCobocards Lehrer Präsentation
Cobocards Lehrer Präsentation
 
διπλωματιή εργασία Power point
διπλωματιή εργασία Power pointδιπλωματιή εργασία Power point
διπλωματιή εργασία Power point
 
P E A G A E N P6 4 4
P E A G A  E N P6 4 4P E A G A  E N P6 4 4
P E A G A E N P6 4 4
 
Peaga Enp6 4 4
Peaga Enp6 4 4Peaga Enp6 4 4
Peaga Enp6 4 4
 
Jamnik - Suchtgefahen
Jamnik - SuchtgefahenJamnik - Suchtgefahen
Jamnik - Suchtgefahen
 
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-HarburgePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
 
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-HarburgePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
ePortfolios an der Technischen Universität Hamburg-Harburg
 
ePortfolios an_der_tuhh
ePortfolios an_der_tuhhePortfolios an_der_tuhh
ePortfolios an_der_tuhh
 
Clustertagung-isajahnkeV4.pptx
Clustertagung-isajahnkeV4.pptxClustertagung-isajahnkeV4.pptx
Clustertagung-isajahnkeV4.pptx
 
Evaluation der Initiative "Der Klassenrat"
Evaluation der Initiative "Der Klassenrat"Evaluation der Initiative "Der Klassenrat"
Evaluation der Initiative "Der Klassenrat"
 
DaF WebKon Flipped Instruction Presentation
DaF WebKon Flipped Instruction PresentationDaF WebKon Flipped Instruction Presentation
DaF WebKon Flipped Instruction Presentation
 

Mehr von guest93c630

10 Emailprojektfinal
10 Emailprojektfinal10 Emailprojektfinal
10 Emailprojektfinal
guest93c630
 
09 Das Modalverb (Moechten)
09 Das Modalverb (Moechten)09 Das Modalverb (Moechten)
09 Das Modalverb (Moechten)
guest93c630
 
04web 1 Und Web 2
04web 1 Und Web 204web 1 Und Web 2
04web 1 Und Web 2
guest93c630
 
02 Wortschatzuebungen
02 Wortschatzuebungen02 Wortschatzuebungen
02 Wortschatzuebungen
guest93c630
 
Grammatik Uebersetzungsmethode
Grammatik UebersetzungsmethodeGrammatik Uebersetzungsmethode
Grammatik Uebersetzungsmethode
guest93c630
 
Audiolinguale Methode
Audiolinguale MethodeAudiolinguale Methode
Audiolinguale Methode
guest93c630
 
Pragmatisch Funktionales Konzept
Pragmatisch Funktionales KonzeptPragmatisch Funktionales Konzept
Pragmatisch Funktionales Konzept
guest93c630
 
Grammatikvermittlung
GrammatikvermittlungGrammatikvermittlung
Grammatikvermittlung
guest93c630
 
Sprachliche Sozialisation
Sprachliche SozialisationSprachliche Sozialisation
Sprachliche Sozialisation
guest93c630
 

Mehr von guest93c630 (20)

10 Emailprojektfinal
10 Emailprojektfinal10 Emailprojektfinal
10 Emailprojektfinal
 
09 Das Modalverb (Moechten)
09 Das Modalverb (Moechten)09 Das Modalverb (Moechten)
09 Das Modalverb (Moechten)
 
08 Lehrskizze
08 Lehrskizze08 Lehrskizze
08 Lehrskizze
 
04web 1 Und Web 2
04web 1 Und Web 204web 1 Und Web 2
04web 1 Und Web 2
 
02 Wortschatzuebungen
02 Wortschatzuebungen02 Wortschatzuebungen
02 Wortschatzuebungen
 
01 Wer Bin Ich
01 Wer Bin Ich01 Wer Bin Ich
01 Wer Bin Ich
 
Web 1 Und Web 2
Web 1 Und Web 2Web 1 Und Web 2
Web 1 Und Web 2
 
Grammatik Uebersetzungsmethode
Grammatik UebersetzungsmethodeGrammatik Uebersetzungsmethode
Grammatik Uebersetzungsmethode
 
Audiolinguale Methode
Audiolinguale MethodeAudiolinguale Methode
Audiolinguale Methode
 
Pragmatisch Funktionales Konzept
Pragmatisch Funktionales KonzeptPragmatisch Funktionales Konzept
Pragmatisch Funktionales Konzept
 
Grammatikvermittlung
GrammatikvermittlungGrammatikvermittlung
Grammatikvermittlung
 
Arbeitsblatt
ArbeitsblattArbeitsblatt
Arbeitsblatt
 
Das Offene Bild
Das Offene BildDas Offene Bild
Das Offene Bild
 
Das Protokoll
Das ProtokollDas Protokoll
Das Protokoll
 
Deutschkurs
DeutschkursDeutschkurs
Deutschkurs
 
Schreibtest
SchreibtestSchreibtest
Schreibtest
 
Das Protokoll
Das ProtokollDas Protokoll
Das Protokoll
 
Hypothese
HypotheseHypothese
Hypothese
 
Da F Oder Da Z
Da F Oder Da ZDa F Oder Da Z
Da F Oder Da Z
 
Sprachliche Sozialisation
Sprachliche SozialisationSprachliche Sozialisation
Sprachliche Sozialisation
 

05 Kurssoftware

  • 1. Kriterien zur Beurteilung von Lernprogrammen 1. INHALT: - Wer ist der Adressat? (Altersgruppe? Kenntnisstand? Voraussetzungen?) Die Adressaten sind die Anfänger mit dem Alter 16 Jahre alt. Ihr deutscher Kenntnisstand kann null sein. Das deutsche Vorwissen ist unbedingt. Wichtige Voraussetzung ist Englisch. - Werden die Lerninhalte und Lernziele vollständig beschrieben? Nein, sie werden unvollständig beschrieben. Sie werden ausführlicher in der Webseite (www.hueber.de) dargestellt. - Entspricht der Inhalt dem gesicherten aktuellen Stand der Fachwissenschaft? Der Inhalt ist aktuell und betrifft ja die Fachwissenschaft. - Ist der Inhalt frei von Fehlern? Ja, es gibt keine Fehler bei dem Inhalt. - Ist die Sprache fachgerecht und zugleich altersangemessen? Verstehen die Kinder, was von ihnen gefordert wird? Die Sprache ist in Ordnung und altersangemessen für Anfänger mit 16 Jahren. Die Kinder können aber diese Sprache nicht verstehen. - Wie ist die genaue Qualität des Informationsgehalts? Qualität des Informationsgehalts ist auch gut und in Ordnung. - Ist die Vollständigkeit des Inhalts zum präsentierten Thema gewährleistet? Gibt es eher zu viel oder eher zu wenig dazu? Nein, der Inhalt ist ziemlich unvollständig, wie z.B. es gibt hier keine große Konzentration auf den Wortschatz. - Wird der Stoff in Zusammenhängen oder lediglich durch Einzelaspekte vermittelt? Innerhalb der Lektion gibt es Zusammenhang zwischen den einzelnen Aspekten. Unter den Lektionen gibt es aber keinen Zusammenhang. Jede Lektion betrifft ein bestimmtes Thema. Es gibt trotzdem Grammatikprogression dazwischen. - Wird die Orientierung am Lehrplan der Schule eingehalten? Nein, das macht mit dem Lehrplan der Schule nichts zu tun. Dieser Kurs ist für individuelles und Selbstlernen.
  • 2. - Existiert ausführliches Begleitmaterial, in dem didaktische Fragen erörtert werden? Dieser Kurs kann von den Büchern Tangram, Themen aktuell und Delfin begleitet. - Bringt der Einsatz der Lernsoftware gegenüber konventionellen Methoden Vorteile? Ja natürlich, er gilt als wichtiges Mittel für Selbst- und e-lernen. 2. METHODIK und DIDAKTIK: a) Aufbau und Struktur der Inhalte: - Bietet die Software einen Aufbau „Vom Einfachen zum Komplexen“? Ja, es gibt immer Aufbau vom Einfachen zum Komplexen. Die erste Lektion ist z.B. über sich vorstellen (einfachste Lektion), die Letzte ist über meine Pläne (schwierigste Lektion). - Findet die Strukturierung nach wesentlichen Aspekten und mit zusätzlichen Informationen statt? Ja, die Strukturierung findet nach wesentlichen Aspekten statt mit zusätzlichen Tests dazu. - Gibt es Zusammenfassungen und Überblicke? Ja, bei jeder Lektion gibt es Überblick als Einleitung für was danach kommt und Zusammenfassung als Betonung für was vorher gekommen ist. - Wird die Verknüpfung von Bekanntem und Neuem geboten? Ja, in den Themen gibt es immer Verknüpfung von Bekanntem und Neuem. - Liefert die Software einen Lebensweltbezug? Ja natürlich, der Kurs bietet Themen an, die von dem Alltagsleben abhängt. b) Individualität der Software: - Gibt es einzelne Lerneinheiten? Ja, der Lerner kann einzelne Lerneinheiten lernen und betonen. - Werden ausreichend Pausen für den Lernenden geboten? (z.B. max. 7 Vokabeln am Stück) Ja, die Pausen sind ausreichend. - Sind spezielle Bedingungen einstellbar? (z.B. Auswahl und Reihenfolge des Stoffes) Nein, die Bedingungen sind nicht automatisch oder einstellbar. Sie sind mit dem Klicken, damit der Lerner seine Zeit mit Lernen der einzelnen Teile nimmt, wie er will. - Wird das Vorwissen des Lernenden abgefragt? Nein, Vorwissen der Lernenden ist unbedingt. Der Kurs ist für die Anfänger. - Gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade? Nein, es gibt keine Schwierigkeitsgrade. Es hat nur einen Standard für das Niveau.
  • 3. - Ist der Umfang der Aufgaben wählbar? Nein, der Lerner wird beschränkt auf bestimmte Folge von Aufgaben. c) Lernkontrolle: - Sind Lernkontrollen durch Übungen oder Tests überhaupt vorgesehen? Ja, es gibt Lernkontrollen durch die Übungen. Es gibt auch Korrektur für falsche Antworte. - Bietet das Programm Hilfen bei der Bearbeitung der Aufgaben? Ja, es gibt Ikon für Hilfe, was der Lerner immer benutzen kann. - Gibt es eine Fehlerrückmeldung? (Soll nicht nur aus „richtig“ oder „falsch“, bestehen, sondern auch eine Begründung/Erklärung mitliefern und motivieren.) Ja, es gibt Fehlerrückmeldung als Feedback mit Korrektur und Erklärung für die falschen Antworte. - Gibt es für Eltern / PädagogInnen ein ausdruckbares Fehlerprotokoll? Nein, es gibt keine Möglichkeit für Tests Registrieren oder Drücken. - Existiert eine Erfolgskontrolle, die Auskunft über individuelle Lernschwächen gibt? Nein, solche Möglichkeit gibt es auch nicht. d) SchülerInnen: - Wie ist die Resonanz von Seiten der SchülerInnen? Macht ihnen die Software Spaß? Es gibt keine Resonanz von Seiten. Wenn es gibt, ist der Kurs interessanter. - Ist der Stoff auf den Alltag und die Phantasiewelt der SchülerInnen zugeschnitten? Ja, der Stoff hängt von dem Alltag ab und beschränkt Phantasiewelt der Lerner. - Sind die Texte, Aufgaben und die Rahmenhandlung altersgemäß? Ja, Texte, Aufgaben und Rahmenhandlung sind altersgemäß. - Gibt es verschiedene Lernwege? Nein, es gibt nur einen Weg für Lernen, keine andere Möglichkeiten. - Wird das selbstständige Lernen gefördert? Ja, der Kurs basiert auf das selbständige Lernen im Vorrang. - Lernen die SchülerInnen überhaupt etwas? Selbstverständlich, die Lerner können vieles dadurch lernen. e) Sonstiges: - Wird eine Hilfefunktion für die Bedienung geboten?
  • 4. Ja, Funktion der Hilfe gibt es schon für die Lerner. - Ist der Ausstieg aus dem Programm jederzeit möglich? Ja, jede Zeit kann der Lerner das Programm beenden. - Sind die Arbeitsstände mehrerer Benutzer parallel speicherbar? Nein, Es ist nur für einen Benutzer. - Findet der Einstieg in das Programm an der Stelle des letzten Beendens statt? Ja, das Programm beginnt in diesem Fall nicht vom Anfang an, sondern von der Stelle des letzten Beendens. - Gibt es Auflockerungen des Lernprozesses durch kurze Spielphasen? Bezüglich auf Spiele gibt es nicht aber viele Videos sind schon vorhanden, was den Lernern viel Spaß machen. 3. PROGRAMMTECHNISCHE und MEDIENGERECHTE UMSETZUNG: - Sind die Hardware- und Softwareanforderungen des Programms angegeben? Nein, Hardware- und Softwareanforderungen des Programms werden nicht dargestellt. - Ist eine einfache Installation möglich? Ja, die Installation ist einfach. - Ist das Programm netzwerkfähig? (relevant beim Schuleinsatz) Nein, Das Programm ist unnetzwerkfähig. - Ist das Programm absturzsicher? Nein, Es ist nicht absturzsicher. - Ist die Benutzeroberfläche übersichtlich gestaltet? Es gibt viele Symbole aber unkompliziert zu verwenden, denn sie werden genau erklärt. - Erklärt das Programm seine wichtigsten Funktionen selbst? Ja, das Programm erklärt selbst seine Funktionen. - Wie ist die Bedienung des Programms per Maus: einfach, nachvollziehbar und altersgerecht? Es ist einfach Bedienung des Programms per Maus, zu verwenden. - Sind die verwendeten Symbole eindeutig und dem Sinn nach einfach zu erschließen? Die Symbole sind eindeutig durch ihre genaue Erklärung.
  • 5. - Ist die Qualität von Schrift, Ton, Musik, Videos, Grafiken und Animationen optimal? Bezüglich auf Ton und Videos ist die Qualität ok aber im Bezug auf Grafiken und Musik ist die Qualität nicht in Ordnung. Es gibt nicht viel Musik oder Grafiken mit Animationen. - Passen Ton und Musik zum Inhalt? Ja, Ton und Musik in die Videos passen dem Inhalt. Es braucht aber draußen Musik beim Browsing oder Klicken auf etwas. - Gibt es einen angemessenen Einsatz der unterschiedlichen Darstellungsformen? Etwa Tabellen, Grafiken, Animationen. Nein, diese unterschiedlichen Darstellungsformen sind nicht viel. - Tragen die unterschiedlichen Darstellungsformen zu einem besseren Verständnis der Sachverhalte bei? Ja natürlich, solche Darstellungsformen führen zum besseren Verständnis. - Gibt es eine Internetanbindung, zum Beispiel für Aktualisierungsmöglichkeiten, neue Lerninhalte? Nein, dieser Kurs hat keine Internetanbindung. - Liefert die Software eine Suchfunktion zum Auffinden von Lerninhalten? Nein, eine Suchfunktion ist nicht im Programm vorhanden. - Gibt es eine Sprachausgabe? Ja, es gibt eine Sprachausgabe.