SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
NAME: Athanassios D. Groudos
 
STUDIUM: Germanistik an der Aristoteles Universität in Thessaloniki
 
FAMILIENSTAND: Verheiratet – ein Kind
ARBEITSSTELLE: Öffentliches Gymnasium/Lyzeum in Asprovalta
THEMA DER DIPLOMARBEIT: ''Erstellung von
effizienten Grammatiktests zur Ermittlung des
Kognitivierungsstandes''
''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur
Ermittlung des
Kognitivierungsstandes''
1. Die Wichtigkeit des grammatischen Übens
2. Die Bedeutung der Leistungsmessung und der Zensierung
3. Gütekriterien zur Konstruktion eines Grammatiktests
4. Ziele von Grammatiktests
5. Vorrausetzungen zur Konstruktion eines Grammatiktests
6. Darstellung des Tests
7. Schwierigkeiten der Lernenden bei einem Grammatiktest
(Fragebogen)
8. Reflexion über den Einsatz des Tests
9. Schlussfolgerungen
1. Die Wichtigkeit des grammatischen
Übens
1. Die Wichtigkeit des grammatischen
Übens
Grammatik: besonders starkes Kriterium der
Gesamtbewertung im Unterricht.
Grammatikübungen führen zur sicheren und
automatisierten Verwendung der zielsprachigen
Grammatik in Form korrekter Äußerungen.
Sind zur Vorbereitung einer erfolgreichen mündlichen und
schriftlichen Kommunikation erforderlich.
Klassisches Fünf-Phasenmodell: Übungsphase an der
dritten Stelle. Verschiedene Varianten weisen eine andere
Reihenfolge auf.
2. Die Bedeutung der Leistungsmessung
und der Zensierung
2. Die Bedeutung der Leistungsmessung
und der Zensierung
Bewertung und Benotung sind notwendige Bestandteile
des Unterrichtsprozesses.
Aus Tests und Prüfungen zieht man wichtige Schlüsse.
Zensierung informiert die Eltern über den Lernfortschritt,
dient zur Selbstentwicklung, stellt einen Stimulus zum
Lernen dar und bietet Auskünfte zur Erforschung der
schulischen Programme.
Schwachpunkt: die Bewertung identifiziert sich nur mit
dem Auswendiglernen und nicht mit der Entwicklung von
Fähigkeiten und Fertigkeiten der Lernenden.
3. Gütekriterien zur Konstruktion
eines Grammatiktests
3. Gütekriterien zur Konstruktion
eines Grammatiktests
Gültigkeit-Validität: Der Test überprüft wirklich das, was überprüft werden soll
(Grammatik, Textverständnis, ...)
Glaubwürdigkeit bedeutet im Allgemeinen Vertrauen zu den Ergebnissen eines
Prüfungsmittels oder -prozesses.
Reliabilität: Sie betrifft den Genauigkeitsgrad eines Tests. Sie betrifft die Frage ob
eine und dieselbe Leistung gleich bewertet wird oder nicht.
Objektivität:
 Durchführungsobjektivität stellt sicher, dass alle Kandidaten unter den gleichen
Bedingungen geprüft werden.
 Auswertungsobjektivität stellt die einheitliche Zuordnung von Punktwerten zu
den erbrachten Leistungen sicher.
Praktikabilität und Zeitersparnis werden von der Zeit und der Bemühung für die
Prüfung und die Korrektur des Tests bestimmt.
Ein repräsentativer und inhaltsreicher Test betrifft einen ausreichenden und
repräsentativen Anteil des Lernstoffes.
4. Ziele von Grammatiktests4. Ziele von Grammatiktests
Die wichtigsten Ziele von Grammatiktests: Die Diagnose, die
Feststellung des Lernfortschritts und die Feststellung der Leistung.
Weitere Ziele: Was die Lernenden betrifft:
 sie über ihre sprachlichen Fähigkeiten und Leistungen im Vergleich
zu dem Niveau der Klasse zu informieren.
 Sie dienen als Vorbeugung von Fehlern.
 Tests dienen als Motivation aber auch als Vergleichsmaß unter den
Schülern.
Was den Lehrer betrifft:
 Der Lehrer überprüft: ob er seine Lernziele erreicht hat, ob er die
richtigen didaktischen Methoden und Medien eingesetzt hat, ob
seine Unterrichtsentwürfe der bestimmten Lernergruppe
angemessen waren und durch Tests kann der Lehrer die Ergebnisse
seiner didaktischen Aktivität auswerten.
5. Vorrausetzungen zur
Konstruktion eines Grammatiktests
5. Vorrausetzungen zur
Konstruktion eines Grammatiktests
Schritte zur Konstruktion: Lernziele werden anhand des Niveaus
der Lernenden festgestellt, die Übungsmenge, -länge und -sequenz
werden bestimmt, die Übungstypen werden nach den intellektuellen
Fähigkeiten der Lernenden ausgewählt und nach bestimmten
Prinzipien zusammengesetzt:
 Deutliche Übungshinweise begleitet von Skizzen, Bildern oder
Abbildungen.
 Übungen sollen mit einem steigenden Schwierigkeitsgrad dem
Niveau der mittelmäßigen Schüler entsprechen und den ganzen
Lernstoff ansprechen.
 Der Prüfungsstoff soll mit dem Lehrstoff übereinstimmen.
 Pro-Test/Vortest.
6. Darstellung des Tests6. Darstellung des Tests
5 Aufgaben nach einem steigenden
Schwierigkeitsgrad (Umformungsaufgabe,
Zuordnungsaufgabe, Kreuzworträtsel,
Textergänzung).
Zweisprachige geschlossene Aufgaben.
Die Aufgaben stehen in einer Sequenz.
Von Bildern begleitete Aufgaben.
Die Lernenden sind über die Punkte jeder
Aufgabe im Voraus informiert
7. Schwierigkeiten der Lernenden bei
einem Grammatiktest (Fragebogen)
7. Schwierigkeiten der Lernenden bei
einem Grammatiktest (Fragebogen)
Gymnasiasten:
 Prüfungsstress für gute Noten.
 Zeitmangel für die Durchführung des Tests.
 Wollen mehr Kontakt mit der Zielsprache
außerhalb der Schule.
 Die Menge des Prüfungsstoffs und die Zeit
für die Vorbereitung ist ihnen nicht von
großer Bedeutung.
 Finden die deutsche Sprache nicht schwierig
7. Schwierigkeiten der Lernenden bei
einem Grammatiktest (Fragebogen)
7. Schwierigkeiten der Lernenden bei
einem Grammatiktest (Fragebogen)
Schüler des Lyzeums:
 Sie haben Schwierigkeiten mit der Menge des Lernstoffs.
 Schwierigkeiten beim Unterscheiden grammatischer
Phänomene zwischen der deutschen und der erstgelernten
Fremdsprache.
 Wollen mehr Kontakt mit der Sprache außerhalb der Schule.
 Sind mit Prüfungen vertrauter und haben nicht so viel Stress.
 Wollen nichts mit dem Test beweisen.
 Zeit für Vorbereitung spielt für sie keine Rolle.
 Keine Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache und deren
Grammatik.
8. Reflexion über den Einsatz des Tests8. Reflexion über den Einsatz des Tests
Der Test verfügt über alle Gütekriterien und er sichert ein
gerechtes Prüfungsergebnis ab.
Konzentration auf den Test ohne Prüfungsstress und
Zeitdruck (XV).
Begeistert mit dem Aussehen und der Form des Tests
(XVI).
Die Lernenden hatten keine besonderen Schwierigkeiten
(XVII).
Ziel des Tests erreicht. Kognitivierung des grammatischen
Phänomens und Verwendung in realen
Kommunikationssituationen (XVIII).
9. Schlussfolgerungen9. Schlussfolgerungen
Anlass zur Arbeit:
 Der Stellenwert des Testens.
 Die Angst und die Schwierigkeiten der Lernenden bei den Prüfungen.
Ein kreatives Aufgabenverfahren/ein effizienter Grammatiktest.
Ziel der effizienten Tests: Fähigkeit der Lernenden an realen
Sprachsituationen teilzunehmen und die Sprache an
Kommunikationssituationen anzuwenden.
Lernenden stellen fest: Grammatik ist ein wichtiges Werkzeug zur
Kognitivierung des Fremdsprachenlernens.
Diese Arbeit: - Macht einen Schritt zur Testerstellung und Leistungsmessung
für deutsche Grammatik auf dem Niveau der 2. Gymnasialklasse.
Bietet den Lehrenden den Reiz, effiziente Grammatiktests zu konstruieren,
die zur Ermittlung des Kognitivierungsstandes beitragen.
''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur
Ermittlung des
Kognitivierungsstandes''
''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur
Ermittlung des
Kognitivierungsstandes''
''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur
Ermittlung des
Kognitivierungsstandes''
''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur
Ermittlung des
Kognitivierungsstandes''
NAME: Athanassios D. Groudos
 
STUDIUM: Germanistik an der Aristoteles Universität in
Thessaloniki
 
FAMILIENSTAND: Verheiratet - ein Kind
ARBEITSSTELLE: Öffentliches Gymnasium/Lyzeum in
Asprovalta
THEMA DER DIPLOMARBEIT: ''Erstellung von
effizienten Grammatiktests zur Ermittlung des
Kognitivierungsstandes''

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie διπλωματιή εργασία Power point

Testen und Prüfen: C-Test
Testen und Prüfen: C-TestTesten und Prüfen: C-Test
Testen und Prüfen: C-Test
Karen Murphy
 
Schulprogramm 2015
Schulprogramm 2015Schulprogramm 2015
Schulprogramm 2015
Deutsche Schule
 
Kritik an den Bildungsstandards für den Deutschunterricht
Kritik an den Bildungsstandards für den DeutschunterrichtKritik an den Bildungsstandards für den Deutschunterricht
Kritik an den Bildungsstandards für den Deutschunterricht
Dr. Sascha Bechmann
 
Referat Satzmobile
Referat SatzmobileReferat Satzmobile
Referat Satzmobilesaphira24
 
Ders kitabi inceleme final text f
Ders kitabi inceleme final text fDers kitabi inceleme final text f
Ders kitabi inceleme final text fCüneyt İper
 
Lernen im Fokus: Unterrichtsentwicklung durch Lesson Study
Lernen im Fokus: Unterrichtsentwicklung durch Lesson StudyLernen im Fokus: Unterrichtsentwicklung durch Lesson Study
Lernen im Fokus: Unterrichtsentwicklung durch Lesson Study
claudiamewald
 
Deutschunterricht planen
Deutschunterricht planenDeutschunterricht planen
Deutschunterricht planenYasmin Youssef
 
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
Manfred Sablotny
 
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземноїНовітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
Електронні книги Ранок
 
Eine Eigene Methode Fr Den Bilingualen Unterricht
Eine Eigene Methode Fr Den Bilingualen UnterrichtEine Eigene Methode Fr Den Bilingualen Unterricht
Eine Eigene Methode Fr Den Bilingualen Unterrichtrefobuda
 
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
Електронні книги Ранок
 
P E A G A E N P6 4 4
P E A G A  E N P6 4 4P E A G A  E N P6 4 4
P E A G A E N P6 4 4MediatecaCele
 

Ähnlich wie διπλωματιή εργασία Power point (20)

HSP Tingkatan 5
HSP Tingkatan 5HSP Tingkatan 5
HSP Tingkatan 5
 
HSP Tingkatan 1
HSP Tingkatan 1HSP Tingkatan 1
HSP Tingkatan 1
 
HSP Tingkatan 3
HSP Tingkatan 3HSP Tingkatan 3
HSP Tingkatan 3
 
HSP Tingkatan 4
HSP Tingkatan 4HSP Tingkatan 4
HSP Tingkatan 4
 
Testen und Prüfen: C-Test
Testen und Prüfen: C-TestTesten und Prüfen: C-Test
Testen und Prüfen: C-Test
 
Schulprogramm 2015
Schulprogramm 2015Schulprogramm 2015
Schulprogramm 2015
 
Das Protokoll
Das ProtokollDas Protokoll
Das Protokoll
 
Kritik an den Bildungsstandards für den Deutschunterricht
Kritik an den Bildungsstandards für den DeutschunterrichtKritik an den Bildungsstandards für den Deutschunterricht
Kritik an den Bildungsstandards für den Deutschunterricht
 
Referat Satzmobile
Referat SatzmobileReferat Satzmobile
Referat Satzmobile
 
Ders kitabi inceleme final text f
Ders kitabi inceleme final text fDers kitabi inceleme final text f
Ders kitabi inceleme final text f
 
HSP Tingkatan 2
HSP Tingkatan 2HSP Tingkatan 2
HSP Tingkatan 2
 
05 Kurssoftware
05 Kurssoftware05 Kurssoftware
05 Kurssoftware
 
Lernen im Fokus: Unterrichtsentwicklung durch Lesson Study
Lernen im Fokus: Unterrichtsentwicklung durch Lesson StudyLernen im Fokus: Unterrichtsentwicklung durch Lesson Study
Lernen im Fokus: Unterrichtsentwicklung durch Lesson Study
 
Deutschunterricht planen
Deutschunterricht planenDeutschunterricht planen
Deutschunterricht planen
 
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
Aus dem elektronischen Werkzeugkasten geplaudert - Arbeitserleichterung und M...
 
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземноїНовітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
Новітні форми й методи у викладанні німецької мови як першої іноземної
 
Eine Eigene Methode Fr Den Bilingualen Unterricht
Eine Eigene Methode Fr Den Bilingualen UnterrichtEine Eigene Methode Fr Den Bilingualen Unterricht
Eine Eigene Methode Fr Den Bilingualen Unterricht
 
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
Реалізація діяльнісного підходу у навчанні німецької мови(на базі підручника ...
 
Peaga Enp6 4 4
Peaga Enp6 4 4Peaga Enp6 4 4
Peaga Enp6 4 4
 
P E A G A E N P6 4 4
P E A G A  E N P6 4 4P E A G A  E N P6 4 4
P E A G A E N P6 4 4
 

Mehr von sgroudos

Αθλητική Ημέρα
Αθλητική ΗμέραΑθλητική Ημέρα
Αθλητική Ημέρα
sgroudos
 
Τα Γερμανικά ρήματα καταπολεμούν τη διαφορετικότητα
Τα Γερμανικά ρήματα καταπολεμούν τη διαφορετικότηταΤα Γερμανικά ρήματα καταπολεμούν τη διαφορετικότητα
Τα Γερμανικά ρήματα καταπολεμούν τη διαφορετικότηταsgroudos
 
Μεσογειακή διατροφή, βουλιμία, νευρική ανορεξία
Μεσογειακή διατροφή, βουλιμία, νευρική ανορεξίαΜεσογειακή διατροφή, βουλιμία, νευρική ανορεξία
Μεσογειακή διατροφή, βουλιμία, νευρική ανορεξίαsgroudos
 
Βιωματικό πρωινό 2013 - 2014
Βιωματικό πρωινό 2013 - 2014Βιωματικό πρωινό 2013 - 2014
Βιωματικό πρωινό 2013 - 2014sgroudos
 
γενικο πλανο ιστορια γ γυμνασιου
γενικο πλανο ιστορια γ γυμνασιουγενικο πλανο ιστορια γ γυμνασιου
γενικο πλανο ιστορια γ γυμνασιουsgroudos
 
βυζαντιο – κωνσταντινουπολη ιστορια β γυμνασιου
βυζαντιο – κωνσταντινουπολη ιστορια β γυμνασιουβυζαντιο – κωνσταντινουπολη ιστορια β γυμνασιου
βυζαντιο – κωνσταντινουπολη ιστορια β γυμνασιουsgroudos
 
Power point Arethousa 2014
Power point Arethousa 2014Power point Arethousa 2014
Power point Arethousa 2014sgroudos
 
Deutsche Küche Gymnasium Stavros
Deutsche Küche Gymnasium StavrosDeutsche Küche Gymnasium Stavros
Deutsche Küche Gymnasium Stavrossgroudos
 
Wie spät ist es
Wie spät ist esWie spät ist es
Wie spät ist essgroudos
 
Wie grüsst man in deutschland
Wie grüsst man in deutschlandWie grüsst man in deutschland
Wie grüsst man in deutschlandsgroudos
 
Essen wortschatz zu lektion 7
Essen wortschatz zu lektion 7Essen wortschatz zu lektion 7
Essen wortschatz zu lektion 7sgroudos
 
Die schulräume
Die schulräumeDie schulräume
Die schulräumesgroudos
 
Die jahreszeiten
Die jahreszeitenDie jahreszeiten
Die jahreszeitensgroudos
 
Die jahreszeiten
Die jahreszeitenDie jahreszeiten
Die jahreszeitensgroudos
 
παρουσιαση προγραμματος "κάπνισμα"
παρουσιαση προγραμματος "κάπνισμα"παρουσιαση προγραμματος "κάπνισμα"
παρουσιαση προγραμματος "κάπνισμα"sgroudos
 
Power point arethousa 2014
Power point arethousa 2014Power point arethousa 2014
Power point arethousa 2014sgroudos
 
οι θεσμοι του γυμνασιου αγιου γεωργιου
οι θεσμοι του γυμνασιου αγιου γεωργιουοι θεσμοι του γυμνασιου αγιου γεωργιου
οι θεσμοι του γυμνασιου αγιου γεωργιουsgroudos
 
προγραμμα εθελοντισμος
προγραμμα εθελοντισμοςπρογραμμα εθελοντισμος
προγραμμα εθελοντισμοςsgroudos
 

Mehr von sgroudos (20)

Αθλητική Ημέρα
Αθλητική ΗμέραΑθλητική Ημέρα
Αθλητική Ημέρα
 
Τα Γερμανικά ρήματα καταπολεμούν τη διαφορετικότητα
Τα Γερμανικά ρήματα καταπολεμούν τη διαφορετικότηταΤα Γερμανικά ρήματα καταπολεμούν τη διαφορετικότητα
Τα Γερμανικά ρήματα καταπολεμούν τη διαφορετικότητα
 
Μεσογειακή διατροφή, βουλιμία, νευρική ανορεξία
Μεσογειακή διατροφή, βουλιμία, νευρική ανορεξίαΜεσογειακή διατροφή, βουλιμία, νευρική ανορεξία
Μεσογειακή διατροφή, βουλιμία, νευρική ανορεξία
 
Βιωματικό πρωινό 2013 - 2014
Βιωματικό πρωινό 2013 - 2014Βιωματικό πρωινό 2013 - 2014
Βιωματικό πρωινό 2013 - 2014
 
γενικο πλανο ιστορια γ γυμνασιου
γενικο πλανο ιστορια γ γυμνασιουγενικο πλανο ιστορια γ γυμνασιου
γενικο πλανο ιστορια γ γυμνασιου
 
βυζαντιο – κωνσταντινουπολη ιστορια β γυμνασιου
βυζαντιο – κωνσταντινουπολη ιστορια β γυμνασιουβυζαντιο – κωνσταντινουπολη ιστορια β γυμνασιου
βυζαντιο – κωνσταντινουπολη ιστορια β γυμνασιου
 
Power point Arethousa 2014
Power point Arethousa 2014Power point Arethousa 2014
Power point Arethousa 2014
 
Deutsche Küche Gymnasium Stavros
Deutsche Küche Gymnasium StavrosDeutsche Küche Gymnasium Stavros
Deutsche Küche Gymnasium Stavros
 
Wie spät ist es
Wie spät ist esWie spät ist es
Wie spät ist es
 
Wie grüsst man in deutschland
Wie grüsst man in deutschlandWie grüsst man in deutschland
Wie grüsst man in deutschland
 
Urlaub
UrlaubUrlaub
Urlaub
 
Essen wortschatz zu lektion 7
Essen wortschatz zu lektion 7Essen wortschatz zu lektion 7
Essen wortschatz zu lektion 7
 
Die schulräume
Die schulräumeDie schulräume
Die schulräume
 
Die jahreszeiten
Die jahreszeitenDie jahreszeiten
Die jahreszeiten
 
Die jahreszeiten
Die jahreszeitenDie jahreszeiten
Die jahreszeiten
 
παρουσιαση προγραμματος "κάπνισμα"
παρουσιαση προγραμματος "κάπνισμα"παρουσιαση προγραμματος "κάπνισμα"
παρουσιαση προγραμματος "κάπνισμα"
 
Power point arethousa 2014
Power point arethousa 2014Power point arethousa 2014
Power point arethousa 2014
 
Botana
BotanaBotana
Botana
 
οι θεσμοι του γυμνασιου αγιου γεωργιου
οι θεσμοι του γυμνασιου αγιου γεωργιουοι θεσμοι του γυμνασιου αγιου γεωργιου
οι θεσμοι του γυμνασιου αγιου γεωργιου
 
προγραμμα εθελοντισμος
προγραμμα εθελοντισμοςπρογραμμα εθελοντισμος
προγραμμα εθελοντισμος
 

διπλωματιή εργασία Power point

  • 1. NAME: Athanassios D. Groudos   STUDIUM: Germanistik an der Aristoteles Universität in Thessaloniki   FAMILIENSTAND: Verheiratet – ein Kind ARBEITSSTELLE: Öffentliches Gymnasium/Lyzeum in Asprovalta THEMA DER DIPLOMARBEIT: ''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur Ermittlung des Kognitivierungsstandes''
  • 2. ''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur Ermittlung des Kognitivierungsstandes'' 1. Die Wichtigkeit des grammatischen Übens 2. Die Bedeutung der Leistungsmessung und der Zensierung 3. Gütekriterien zur Konstruktion eines Grammatiktests 4. Ziele von Grammatiktests 5. Vorrausetzungen zur Konstruktion eines Grammatiktests 6. Darstellung des Tests 7. Schwierigkeiten der Lernenden bei einem Grammatiktest (Fragebogen) 8. Reflexion über den Einsatz des Tests 9. Schlussfolgerungen
  • 3. 1. Die Wichtigkeit des grammatischen Übens 1. Die Wichtigkeit des grammatischen Übens Grammatik: besonders starkes Kriterium der Gesamtbewertung im Unterricht. Grammatikübungen führen zur sicheren und automatisierten Verwendung der zielsprachigen Grammatik in Form korrekter Äußerungen. Sind zur Vorbereitung einer erfolgreichen mündlichen und schriftlichen Kommunikation erforderlich. Klassisches Fünf-Phasenmodell: Übungsphase an der dritten Stelle. Verschiedene Varianten weisen eine andere Reihenfolge auf.
  • 4. 2. Die Bedeutung der Leistungsmessung und der Zensierung 2. Die Bedeutung der Leistungsmessung und der Zensierung Bewertung und Benotung sind notwendige Bestandteile des Unterrichtsprozesses. Aus Tests und Prüfungen zieht man wichtige Schlüsse. Zensierung informiert die Eltern über den Lernfortschritt, dient zur Selbstentwicklung, stellt einen Stimulus zum Lernen dar und bietet Auskünfte zur Erforschung der schulischen Programme. Schwachpunkt: die Bewertung identifiziert sich nur mit dem Auswendiglernen und nicht mit der Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten der Lernenden.
  • 5. 3. Gütekriterien zur Konstruktion eines Grammatiktests 3. Gütekriterien zur Konstruktion eines Grammatiktests Gültigkeit-Validität: Der Test überprüft wirklich das, was überprüft werden soll (Grammatik, Textverständnis, ...) Glaubwürdigkeit bedeutet im Allgemeinen Vertrauen zu den Ergebnissen eines Prüfungsmittels oder -prozesses. Reliabilität: Sie betrifft den Genauigkeitsgrad eines Tests. Sie betrifft die Frage ob eine und dieselbe Leistung gleich bewertet wird oder nicht. Objektivität:  Durchführungsobjektivität stellt sicher, dass alle Kandidaten unter den gleichen Bedingungen geprüft werden.  Auswertungsobjektivität stellt die einheitliche Zuordnung von Punktwerten zu den erbrachten Leistungen sicher. Praktikabilität und Zeitersparnis werden von der Zeit und der Bemühung für die Prüfung und die Korrektur des Tests bestimmt. Ein repräsentativer und inhaltsreicher Test betrifft einen ausreichenden und repräsentativen Anteil des Lernstoffes.
  • 6. 4. Ziele von Grammatiktests4. Ziele von Grammatiktests Die wichtigsten Ziele von Grammatiktests: Die Diagnose, die Feststellung des Lernfortschritts und die Feststellung der Leistung. Weitere Ziele: Was die Lernenden betrifft:  sie über ihre sprachlichen Fähigkeiten und Leistungen im Vergleich zu dem Niveau der Klasse zu informieren.  Sie dienen als Vorbeugung von Fehlern.  Tests dienen als Motivation aber auch als Vergleichsmaß unter den Schülern. Was den Lehrer betrifft:  Der Lehrer überprüft: ob er seine Lernziele erreicht hat, ob er die richtigen didaktischen Methoden und Medien eingesetzt hat, ob seine Unterrichtsentwürfe der bestimmten Lernergruppe angemessen waren und durch Tests kann der Lehrer die Ergebnisse seiner didaktischen Aktivität auswerten.
  • 7. 5. Vorrausetzungen zur Konstruktion eines Grammatiktests 5. Vorrausetzungen zur Konstruktion eines Grammatiktests Schritte zur Konstruktion: Lernziele werden anhand des Niveaus der Lernenden festgestellt, die Übungsmenge, -länge und -sequenz werden bestimmt, die Übungstypen werden nach den intellektuellen Fähigkeiten der Lernenden ausgewählt und nach bestimmten Prinzipien zusammengesetzt:  Deutliche Übungshinweise begleitet von Skizzen, Bildern oder Abbildungen.  Übungen sollen mit einem steigenden Schwierigkeitsgrad dem Niveau der mittelmäßigen Schüler entsprechen und den ganzen Lernstoff ansprechen.  Der Prüfungsstoff soll mit dem Lehrstoff übereinstimmen.  Pro-Test/Vortest.
  • 8. 6. Darstellung des Tests6. Darstellung des Tests 5 Aufgaben nach einem steigenden Schwierigkeitsgrad (Umformungsaufgabe, Zuordnungsaufgabe, Kreuzworträtsel, Textergänzung). Zweisprachige geschlossene Aufgaben. Die Aufgaben stehen in einer Sequenz. Von Bildern begleitete Aufgaben. Die Lernenden sind über die Punkte jeder Aufgabe im Voraus informiert
  • 9. 7. Schwierigkeiten der Lernenden bei einem Grammatiktest (Fragebogen) 7. Schwierigkeiten der Lernenden bei einem Grammatiktest (Fragebogen) Gymnasiasten:  Prüfungsstress für gute Noten.  Zeitmangel für die Durchführung des Tests.  Wollen mehr Kontakt mit der Zielsprache außerhalb der Schule.  Die Menge des Prüfungsstoffs und die Zeit für die Vorbereitung ist ihnen nicht von großer Bedeutung.  Finden die deutsche Sprache nicht schwierig
  • 10. 7. Schwierigkeiten der Lernenden bei einem Grammatiktest (Fragebogen) 7. Schwierigkeiten der Lernenden bei einem Grammatiktest (Fragebogen) Schüler des Lyzeums:  Sie haben Schwierigkeiten mit der Menge des Lernstoffs.  Schwierigkeiten beim Unterscheiden grammatischer Phänomene zwischen der deutschen und der erstgelernten Fremdsprache.  Wollen mehr Kontakt mit der Sprache außerhalb der Schule.  Sind mit Prüfungen vertrauter und haben nicht so viel Stress.  Wollen nichts mit dem Test beweisen.  Zeit für Vorbereitung spielt für sie keine Rolle.  Keine Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache und deren Grammatik.
  • 11. 8. Reflexion über den Einsatz des Tests8. Reflexion über den Einsatz des Tests Der Test verfügt über alle Gütekriterien und er sichert ein gerechtes Prüfungsergebnis ab. Konzentration auf den Test ohne Prüfungsstress und Zeitdruck (XV). Begeistert mit dem Aussehen und der Form des Tests (XVI). Die Lernenden hatten keine besonderen Schwierigkeiten (XVII). Ziel des Tests erreicht. Kognitivierung des grammatischen Phänomens und Verwendung in realen Kommunikationssituationen (XVIII).
  • 12. 9. Schlussfolgerungen9. Schlussfolgerungen Anlass zur Arbeit:  Der Stellenwert des Testens.  Die Angst und die Schwierigkeiten der Lernenden bei den Prüfungen. Ein kreatives Aufgabenverfahren/ein effizienter Grammatiktest. Ziel der effizienten Tests: Fähigkeit der Lernenden an realen Sprachsituationen teilzunehmen und die Sprache an Kommunikationssituationen anzuwenden. Lernenden stellen fest: Grammatik ist ein wichtiges Werkzeug zur Kognitivierung des Fremdsprachenlernens. Diese Arbeit: - Macht einen Schritt zur Testerstellung und Leistungsmessung für deutsche Grammatik auf dem Niveau der 2. Gymnasialklasse. Bietet den Lehrenden den Reiz, effiziente Grammatiktests zu konstruieren, die zur Ermittlung des Kognitivierungsstandes beitragen.
  • 13. ''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur Ermittlung des Kognitivierungsstandes''
  • 14. ''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur Ermittlung des Kognitivierungsstandes''
  • 15. ''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur Ermittlung des Kognitivierungsstandes''
  • 16. ''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur Ermittlung des Kognitivierungsstandes''
  • 17. NAME: Athanassios D. Groudos   STUDIUM: Germanistik an der Aristoteles Universität in Thessaloniki   FAMILIENSTAND: Verheiratet - ein Kind ARBEITSSTELLE: Öffentliches Gymnasium/Lyzeum in Asprovalta THEMA DER DIPLOMARBEIT: ''Erstellung von effizienten Grammatiktests zur Ermittlung des Kognitivierungsstandes''