„I Love Marketing!“  Ihr Marketing-Update 2013 - Teil 2
Oktober 2012, Phoenix/AZ www.ilovemarketing.com
Herzlich willkommen! www.slideshare.net/monikathoma/ilm2
Für Ihre Fragen und   Kommentare:  www.facebook.com/diewebkoenigin   www.twitter.com/webkoenigin        www.webkoenigin.de
...und diesmal     auch aufwww.youtube.com/webkoenigin
Der Durchbruch für Ihr     Marketing:      „8 Profit Activators“
Die Idee:Ein achtstufiges, systematisches Marketing für drei          Bereiche Ihres Unternehmens:
Dean JacksonBildquelle: Zatrokz, Stock_XChnge
Bildquelle: readman, Stock_XChnge
Bildquelle: Thea0211, Stock_XChnge
1. „Vorher-Einheit“   „Bitte liefern Sie uns bis zum (Datum) folgende(Anzahl) von (Zielgruppe), die (Kauf). Dafür zahlen w...
II. „Während-Einheit“Der Kunde wird so gut bedient, dass er mindestens           zwei Neukunden bringt.
III. „Nachher-Einheit“Lifetime-Value und gezieltes Empfehlungsmanagement
Vorher-Einheit:1        2            3 Ziel-   neugierig   informierengruppe    machen      motivieren
Beispiel 1:    Immobilienmakler• Was ist mein Haus wert?• Wie kriege ich mein „altes Haus“ schnell  und zuverlässig verkau...
Beispiel 2:             Werbetexter• Wie finde ich einen guten Werbetexter?• Werden mir ihre/seine Texte auch gefallen?• Wa...
Sichtbare Zielgruppe -       oder unsichtbare?
Wohinmit dem Lead?
Cookies - Beispiel 1• Kostenloses Kurzgutachten des Hauses• Innen-Check: Unkomplizierte  Wertsteigerung• „Leise Auktion“:V...
Cookies - Beispiel 2• Wie Sie einen guten Werbetexter erkennen• Ideen und Formulierungsbeispiele• Geld-zurück-Garantie
Beispiel Immobilienmakler:                       Report „Hauspreise in Deiner Region“                                 + Ku...
Beispiel Werbetexter Report „So vermeiden Sie die 7 häufigsten Fehler bei          der Auswahl eines Werbetexters“         ...
Während-Einheit:4          5         6Präsen-           Liefern   Betreuen  tieren
#4Das unwiderstehliche      Angebot
Schritt 1:Was kauft der Kunde tatsächlich? Was ist der Job, fürden Sie, Ihre Leistung oder Ihr Produkt angeheuert         ...
BeispielImmobilienmaklerBildquelle: Tracey_StockXchng
Beispiel                                WerbetexterBildquelle: Ayla87_stockxchng
Schritt 2: Risiko...       ...Garantie
Beispiel     Immobilienmakler         Risiko: Das Haus wird nicht verkauftGarantie: Wenn das Haus nicht innerhalb von 60 T...
Beispiel Werbetexter:Risiko: Der Kunde ist mit seinen gekauften Texten nicht                       zufrieden.          Gar...
Schritt 3:Und wenn Sie nur beiErfolg bezahlt würden?
Während-Einheit:4          5         6Präsen-           Liefern   Betreuen  tieren
#5 Ein Traum wird                      wahrBildquelle: BillyAlexander_stockxchng
Käufererfahrung =Zeitlinie = Kontaktpunkte, die aufeinander folgen
Beispiel Restaurant:• Reservieren• ankommen• zum Platz gebracht werden• bestellen• essen• zahlen• das Restaurant verlassen
Beispiel   Immobilienmakler:• Das Haus auf den Markt bringen• Angebote sichten• Vertrag verhandeln• Rechtliche Nachweise e...
Above the line:KundenerfahrungBelow the line: Prozesse, Systeme, Ziele
Haus auf den Markt        bringenPhotos/Videos herstellen, dazu sind Prozess-Schritte wie eine Fotocheckliste, Terminverei...
Gute Kundenerfahrungdurch gute Prozesse...
...bereitet dasFolgegeschäft vor:
Während-Einheit:4          5         6Präsen-           Liefern   Betreuen  tieren
# 6: After-Sales
Jetzt geht‘s um Ihre stategischen Ziele.
Kundenziel: Haus          verkaufen   Strategische Ziele: Käufer finden, Empfehlungen   gewinnen, weitere Kunden in der Nac...
Was braucht Ihr            Kunde...•   48 Stunden,•   eine Woche,•   30 Tage,•   90 Tage nach dem Kauf?
Nachher-Einheit:  7        8  Pflegen   Empfeh-            lungen
# 7:Lebenslange Beziehungen pflegen
IhrBeziehungsnetzwerk:        Ihre Kunden      Ihre Lieferanten      Meinungsbildner
25
2 Aufgaben:1. Lebenslanges Kundenverhältnis2. Kontinuierliche Wertsteigerung
1. Gutes    Kundenverhältnis =Kommunikation. Persönlich, über einen Newsletter, ein            Kundenevent, Social Media
2. Wertsteigerung =  was brauchen Ihre Kunden noch?
Immobilienmakler:Renovierung, Handwerkstätigkeiten, Reinigung,  Innenarchitektur, Möbel, Hausverwaltung
Personal Trainer:Nahrungsergänzung, Wellness, Physiotherapie,      Sportkleidung, mentale Fitness
# 8:Empfehlungen
DasEmpfehlungsgeheimnis
Für alle Marketingfachleute und Unternehmer, die in2013 mehr verdienen, mehr Kunden oder einfach nurmehr Freizeit haben wo...
„I Love Marketing! Ihr  Marketing-Update        2013“
30. Oktober 2012  16. November 2012,jeweils von 9:30 - 17:00          Uhr
Anmeldung und Infos:www.webkoenigin.de
mit Super-Bonus:
15 Minuten Blitzberatung mit 9 Wörtern, die Ihnensofort neuen Umsatz       bringen.
www.webkoenigin.de/Neuer_Workshop_Ihr    _Marketing-   Update_2013
Vielen Dank!
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

ILM2

584 Aufrufe

Veröffentlicht am

Unwiderstehliches Marketing, systematisch umgesetzt: I Love Marketing!

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

ILM2

  1. 1. „I Love Marketing!“ Ihr Marketing-Update 2013 - Teil 2
  2. 2. Oktober 2012, Phoenix/AZ www.ilovemarketing.com
  3. 3. Herzlich willkommen! www.slideshare.net/monikathoma/ilm2
  4. 4. Für Ihre Fragen und Kommentare: www.facebook.com/diewebkoenigin www.twitter.com/webkoenigin www.webkoenigin.de
  5. 5. ...und diesmal auch aufwww.youtube.com/webkoenigin
  6. 6. Der Durchbruch für Ihr Marketing: „8 Profit Activators“
  7. 7. Die Idee:Ein achtstufiges, systematisches Marketing für drei Bereiche Ihres Unternehmens:
  8. 8. Dean JacksonBildquelle: Zatrokz, Stock_XChnge
  9. 9. Bildquelle: readman, Stock_XChnge
  10. 10. Bildquelle: Thea0211, Stock_XChnge
  11. 11. 1. „Vorher-Einheit“ „Bitte liefern Sie uns bis zum (Datum) folgende(Anzahl) von (Zielgruppe), die (Kauf). Dafür zahlen wir (Marketingaufwand).
  12. 12. II. „Während-Einheit“Der Kunde wird so gut bedient, dass er mindestens zwei Neukunden bringt.
  13. 13. III. „Nachher-Einheit“Lifetime-Value und gezieltes Empfehlungsmanagement
  14. 14. Vorher-Einheit:1 2 3 Ziel- neugierig informierengruppe machen motivieren
  15. 15. Beispiel 1: Immobilienmakler• Was ist mein Haus wert?• Wie kriege ich mein „altes Haus“ schnell und zuverlässig verkauft?• Was kosten Häuser, wie ich sie mir vorstelle?• Wie bleibe ich auf dem Laufenden, was an neuen Angeboten auf den Markt kommt?
  16. 16. Beispiel 2: Werbetexter• Wie finde ich einen guten Werbetexter?• Werden mir ihre/seine Texte auch gefallen?• Was ist, wenn er/sie nicht oder zu spät liefert?• Unser Assistent kann auch gut texten. Soll ich jetzt extra Geld für eine Fachfrau/einen Fachmann ausgeben?
  17. 17. Sichtbare Zielgruppe - oder unsichtbare?
  18. 18. Wohinmit dem Lead?
  19. 19. Cookies - Beispiel 1• Kostenloses Kurzgutachten des Hauses• Innen-Check: Unkomplizierte Wertsteigerung• „Leise Auktion“:Vermittlung von Kauf und Verkauf
  20. 20. Cookies - Beispiel 2• Wie Sie einen guten Werbetexter erkennen• Ideen und Formulierungsbeispiele• Geld-zurück-Garantie
  21. 21. Beispiel Immobilienmakler: Report „Hauspreise in Deiner Region“ + Kurzgutachten + Renovierungstipps + Aufnahme in die eigene VermittlungBildquelle: BillyAlexander_stock.xchng
  22. 22. Beispiel Werbetexter Report „So vermeiden Sie die 7 häufigsten Fehler bei der Auswahl eines Werbetexters“ + 10 Bausteine Weih- nachtsbriefe + 9-Wörter-Killermail + eMail-NewsletterBildquelle: BillyAlexander_stock.xchng
  23. 23. Während-Einheit:4 5 6Präsen- Liefern Betreuen tieren
  24. 24. #4Das unwiderstehliche Angebot
  25. 25. Schritt 1:Was kauft der Kunde tatsächlich? Was ist der Job, fürden Sie, Ihre Leistung oder Ihr Produkt angeheuert werden?
  26. 26. BeispielImmobilienmaklerBildquelle: Tracey_StockXchng
  27. 27. Beispiel WerbetexterBildquelle: Ayla87_stockxchng
  28. 28. Schritt 2: Risiko... ...Garantie
  29. 29. Beispiel Immobilienmakler Risiko: Das Haus wird nicht verkauftGarantie: Wenn das Haus nicht innerhalb von 60 Tagen zum Preis von x verkauft ist, bezahlen Sie nichts.
  30. 30. Beispiel Werbetexter:Risiko: Der Kunde ist mit seinen gekauften Texten nicht zufrieden. Garantie: Bezahlen nur bei Gefallen.
  31. 31. Schritt 3:Und wenn Sie nur beiErfolg bezahlt würden?
  32. 32. Während-Einheit:4 5 6Präsen- Liefern Betreuen tieren
  33. 33. #5 Ein Traum wird wahrBildquelle: BillyAlexander_stockxchng
  34. 34. Käufererfahrung =Zeitlinie = Kontaktpunkte, die aufeinander folgen
  35. 35. Beispiel Restaurant:• Reservieren• ankommen• zum Platz gebracht werden• bestellen• essen• zahlen• das Restaurant verlassen
  36. 36. Beispiel Immobilienmakler:• Das Haus auf den Markt bringen• Angebote sichten• Vertrag verhandeln• Rechtliche Nachweise erbringen• Vertrag abschließen
  37. 37. Above the line:KundenerfahrungBelow the line: Prozesse, Systeme, Ziele
  38. 38. Haus auf den Markt bringenPhotos/Videos herstellen, dazu sind Prozess-Schritte wie eine Fotocheckliste, Terminvereinbarung und Bildauswahl nötig.
  39. 39. Gute Kundenerfahrungdurch gute Prozesse...
  40. 40. ...bereitet dasFolgegeschäft vor:
  41. 41. Während-Einheit:4 5 6Präsen- Liefern Betreuen tieren
  42. 42. # 6: After-Sales
  43. 43. Jetzt geht‘s um Ihre stategischen Ziele.
  44. 44. Kundenziel: Haus verkaufen Strategische Ziele: Käufer finden, Empfehlungen gewinnen, weitere Kunden in der Nachbarschaftgewinnen, Empfehlungen gewinnen, das nächste Haus an den Verkäufer vermitteln.
  45. 45. Was braucht Ihr Kunde...• 48 Stunden,• eine Woche,• 30 Tage,• 90 Tage nach dem Kauf?
  46. 46. Nachher-Einheit: 7 8 Pflegen Empfeh- lungen
  47. 47. # 7:Lebenslange Beziehungen pflegen
  48. 48. IhrBeziehungsnetzwerk: Ihre Kunden Ihre Lieferanten Meinungsbildner
  49. 49. 25
  50. 50. 2 Aufgaben:1. Lebenslanges Kundenverhältnis2. Kontinuierliche Wertsteigerung
  51. 51. 1. Gutes Kundenverhältnis =Kommunikation. Persönlich, über einen Newsletter, ein Kundenevent, Social Media
  52. 52. 2. Wertsteigerung = was brauchen Ihre Kunden noch?
  53. 53. Immobilienmakler:Renovierung, Handwerkstätigkeiten, Reinigung, Innenarchitektur, Möbel, Hausverwaltung
  54. 54. Personal Trainer:Nahrungsergänzung, Wellness, Physiotherapie, Sportkleidung, mentale Fitness
  55. 55. # 8:Empfehlungen
  56. 56. DasEmpfehlungsgeheimnis
  57. 57. Für alle Marketingfachleute und Unternehmer, die in2013 mehr verdienen, mehr Kunden oder einfach nurmehr Freizeit haben wollen:
  58. 58. „I Love Marketing! Ihr Marketing-Update 2013“
  59. 59. 30. Oktober 2012 16. November 2012,jeweils von 9:30 - 17:00 Uhr
  60. 60. Anmeldung und Infos:www.webkoenigin.de
  61. 61. mit Super-Bonus:
  62. 62. 15 Minuten Blitzberatung mit 9 Wörtern, die Ihnensofort neuen Umsatz bringen.
  63. 63. www.webkoenigin.de/Neuer_Workshop_Ihr _Marketing- Update_2013
  64. 64. Vielen Dank!

×