SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 21
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Kanton Bern

Der Kanton Bern fördert ...




                                                               Ralph Schmidt
                                           Projektleiter Energiefachstelle
                    Amt für Umweltkoordination und Energie, Kanton Bern




                                          BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern


     Visionen entwickeln...              Herausforderungen annehmen!

             Marktanalyse

 Finanzierung        Gebäudeanalyse


Steuern                     Umsetzung


Mietrecht                    Strategie




  Förderbeiträge      Bauvorschriften


     Labels Nutzen
                                                  BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern


Informationen liefern und Vorreiter sein
1. Gesamtübersicht verschaffen     ... Vorreiter sein
                                   - zukünftige Nutzung
                                   - Betrachtungszeitraum
                                   - Amortisationsdauer
                                   - Altersstruktur / Eigentümer
                                   - Entwicklung der Energiepreise
                                   - technisches Verständnis
                                   - bauphysikalisches Verständnis
                                   - Materialkenntnisse
                                   - Berater
                                   - Unternehmer
                                   - Planer
www.geak.ch                        - Finanzen
                                   - Steuern
2. Erneuerungskonzept              - Fördergelder
                                   - Gesetze
                                   - Bauvorschriften
3. Gesamt- oder Etappensanierung   - Denkmalpflege
                                   - usw. und usw.
                                     BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern

...immer wieder drei entscheidende Fragen...
         Bedürfnis - Kosten - Nutzen

        was will ich?
    Bequemlichkeitszone muss
        verlassen werden!

                                        was kostet ...?
                                                Beratung
                                                Konzept
                                               Optimierung
                                                Beispiele




was nützt mir ...?
  Wille zur Weitsicht
 Selbstverantwortung
       Planung
                               BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern


 Ziele der Energiestrategie
Vision: 2000 Watt Primärenergie bei 1 Tonne CO2 / Kopf und Jahr

                               Ziele 2035: 4000-Watt-Gesellschaft

                                   Energieeffizienz
                                   20 % weniger Wärmebedarf


                                   erneuerbare Energien
                               •    Wärmeerzeugung:
                                   70 % aus erneuerbaren Energien

                               •    Stromerzeugung:
                                   80 % aus erneuerbaren Energien
                                   Mittelfristig ohne AKW


                                            BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern


 Ziele der Förderung
 Effizienz – Erneuerbare – Information und Weiterbildung

 1.   Sanierungsrate bei Gebäuden erhöhen
 2.   Förderung von umfassenden Gebäudesanierungen
 3.   Strom effizienter nutzen
 4.   Wärme aus Erneuerbaren Energien
 5.   Neubauten für die 2000-Watt-Gesellschaft


 -    Öffentlichkeitsarbeit und Weiterbildung verstärken
 -    Energie-Beratung



                                           BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern


 Allgemeine Bedingungen
                   Beitragsgesuch mit Beilagen schriftlich vor Baubeginn oder Durchführung
Gesuchseingabe
                   der Massnahme einreichen.

                   Als Beginn der Arbeiten gilt die Schnurgerüstabnahme oder die Vornahme von
Arbeitsbeginn
                   Arbeiten, die den Gegenstand der Förderung direkt betreffen (z.B. bei
Baubeginn
                   Haustechnikanlagen).

                   Die Beitragszusicherung ist in der Regel drei Jahre ab Ausstellungsdatum
Gültigkeitsdauer   gültig. Für grosse Bauvorhaben kann die Gültigkeit bis auf fünf Jahre
                   zugesichert werden.

                   Beiträge aus dem nationalen Gebäudeprogramm können mit den
                   Kantonsbeiträgen kumuliert werden.
                   Innerhalb von drei Jahren nach Beitragszusicherung können keine weiteren
Kumulation von     Beitragszusicherungen für den gleichen Fördertatbestand bewilligt werden.
Beiträgen
                   Bei Beiträgen an die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden, sowie an
                   Neubauten können keine weiteren Förderbeiträge ausgerichtet werden.




                                                               BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              www.energie.be.ch




                                  BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern
                                    Dach 120 m2            Max. 46’000.-

             A+                 2‘000.-                                 +
    6- Klassen / A (2’000 + 2’000)   4‘000.-

    5 Klassen / B (2’000 + 2’000)     4‘000.-
    Fenster 50 m2
    4 GEAK-Klassen                 2’000.-
    3 GEAK-Klassen                 4‘000.-
    2 GEAK-Klassen              Wand 280 m2
                                  10’000.-

    Das Gebäudeprogramm           10‘000.-
    Dach, Boden, Fassade, Fenster 10‘000.-

                   Boden 100 m2
    Haustechnik / Erneuerbar


Beispiel EFH: EBF 200 m2 / Hülle 500 m2 / Fenster 50 m2
                                                BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern




              BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern


Optimierte Sanierung nach Fördergelder
        2013            2014          2015                       2016

                                                          Kt. Förderung
                                  Gebäudeprog.              Steuerabzug
                                  Steuerabzug            Heizung/WRG

                                  Fenster,
                    Steuerabzug   Aussenwand                             +

                     Dach, PV
    Kt. Förderung    Boden

     GEAK-Plus




                                         BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
Kanton Bern

Die Energiewende sind wir!




       Nutzen wir die Kraft von starken Partnern ...


                                 BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10WinWind Project
 
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...Mieterbund Bodensee
 
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...Chemie-Verbände Baden-Württemberg
 
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...Chemie-Verbände Baden-Württemberg
 
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)co2online gem. GmbH
 
E85 Regionol - Dezentrale Ethanolproduktion - Benedikt Sprenker
E85 Regionol - Dezentrale Ethanolproduktion - Benedikt SprenkerE85 Regionol - Dezentrale Ethanolproduktion - Benedikt Sprenker
E85 Regionol - Dezentrale Ethanolproduktion - Benedikt SprenkerBioMotion Tour
 
Präsentation Umsetzungsschwerpunkte der kantonalen Energiepolitik
Präsentation Umsetzungsschwerpunkte der kantonalen EnergiepolitikPräsentation Umsetzungsschwerpunkte der kantonalen Energiepolitik
Präsentation Umsetzungsschwerpunkte der kantonalen EnergiepolitikVorname Nachname
 

Was ist angesagt? (7)

Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10Vortrag kunze win wind 2018 12-10
Vortrag kunze win wind 2018 12-10
 
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
 
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
Vortrag "Schauen, Optimieren, Sparen: in den Betrieben noch besser werden" vo...
 
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
Vortrag „Warum Baden-Württemberg noch mehr Energieeffizienz braucht – und wie...
 
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)
Energie-Benchmarking (Prof. Dr.-Ing. Martin Becker, Hochschule Biberach)
 
E85 Regionol - Dezentrale Ethanolproduktion - Benedikt Sprenker
E85 Regionol - Dezentrale Ethanolproduktion - Benedikt SprenkerE85 Regionol - Dezentrale Ethanolproduktion - Benedikt Sprenker
E85 Regionol - Dezentrale Ethanolproduktion - Benedikt Sprenker
 
Präsentation Umsetzungsschwerpunkte der kantonalen Energiepolitik
Präsentation Umsetzungsschwerpunkte der kantonalen EnergiepolitikPräsentation Umsetzungsschwerpunkte der kantonalen Energiepolitik
Präsentation Umsetzungsschwerpunkte der kantonalen Energiepolitik
 

Andere mochten auch

Seminario cambio cli yarlex
Seminario cambio cli yarlexSeminario cambio cli yarlex
Seminario cambio cli yarlexJulian April
 
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCE
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCEWordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCE
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCEROHINIE.COM Limited
 
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el daño contractual,...
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el  daño contractual,...Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el  daño contractual,...
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el daño contractual,...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Allier
AllierAllier
AllierCCDH75
 
Hat Ihr Blog eine Persönlichkeit?
Hat Ihr Blog eine Persönlichkeit?Hat Ihr Blog eine Persönlichkeit?
Hat Ihr Blog eine Persönlichkeit?ROHINIE.COM Limited
 
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenAufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenVorname Nachname
 
Fotos Zumba Haydee López 29 3-13
Fotos Zumba Haydee López 29 3-13Fotos Zumba Haydee López 29 3-13
Fotos Zumba Haydee López 29 3-13web6321
 
Erfahrungen aus Vollzugssicht
Erfahrungenaus VollzugssichtErfahrungenaus Vollzugssicht
Erfahrungen aus VollzugssichtVorname Nachname
 
gold im April - Das STAR-MAGAZIN von Netto
gold im April - Das STAR-MAGAZIN von Nettogold im April - Das STAR-MAGAZIN von Netto
gold im April - Das STAR-MAGAZIN von NettoNetto_Blogger
 
Flash Camp Chennai - What is new in AIR 2.5
Flash Camp Chennai - What is new in AIR 2.5Flash Camp Chennai - What is new in AIR 2.5
Flash Camp Chennai - What is new in AIR 2.5RIA RUI Society
 
Neuste Planungsinstrumente für Architekten und Planer
Neuste Planungsinstrumente für Architekten und PlanerNeuste Planungsinstrumente für Architekten und Planer
Neuste Planungsinstrumente für Architekten und PlanerVorname Nachname
 
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012AT&S_IR
 
Fundación María Ecuménica 10 años de Amor en Acción
Fundación María Ecuménica 10 años de Amor en AcciónFundación María Ecuménica 10 años de Amor en Acción
Fundación María Ecuménica 10 años de Amor en AcciónEnrique Rojas
 
Inocencio meléndez julio. las estretegias del mercado
Inocencio meléndez julio. las estretegias del mercadoInocencio meléndez julio. las estretegias del mercado
Inocencio meléndez julio. las estretegias del mercadoINOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 

Andere mochten auch (20)

La palabra
La palabraLa palabra
La palabra
 
Gesundes Bauen mit Holz
Gesundes Bauen mit HolzGesundes Bauen mit Holz
Gesundes Bauen mit Holz
 
Seminario cambio cli yarlex
Seminario cambio cli yarlexSeminario cambio cli yarlex
Seminario cambio cli yarlex
 
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCE
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCEWordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCE
Wordpress erweitern - das Gratis-Plugin Ultimate TinyMCE
 
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el daño contractual,...
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el  daño contractual,...Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el  daño contractual,...
Inocencio melendez julio la responsabilidad fiscal por el daño contractual,...
 
Instalar un servidor ftp y crear usuarios
Instalar un servidor ftp y crear usuariosInstalar un servidor ftp y crear usuarios
Instalar un servidor ftp y crear usuarios
 
Hootsuite - das App-Verzeichnis
Hootsuite - das App-VerzeichnisHootsuite - das App-Verzeichnis
Hootsuite - das App-Verzeichnis
 
Allier
AllierAllier
Allier
 
Hat Ihr Blog eine Persönlichkeit?
Hat Ihr Blog eine Persönlichkeit?Hat Ihr Blog eine Persönlichkeit?
Hat Ihr Blog eine Persönlichkeit?
 
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues VorgehenAufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
Aufbruch mit Minergie: Neue Ansätze, neues Vorgehen
 
Fotos Zumba Haydee López 29 3-13
Fotos Zumba Haydee López 29 3-13Fotos Zumba Haydee López 29 3-13
Fotos Zumba Haydee López 29 3-13
 
Tarea 2 eq
Tarea 2 eqTarea 2 eq
Tarea 2 eq
 
Erfahrungen aus Vollzugssicht
Erfahrungenaus VollzugssichtErfahrungenaus Vollzugssicht
Erfahrungen aus Vollzugssicht
 
gold im April - Das STAR-MAGAZIN von Netto
gold im April - Das STAR-MAGAZIN von Nettogold im April - Das STAR-MAGAZIN von Netto
gold im April - Das STAR-MAGAZIN von Netto
 
Flash Camp Chennai - What is new in AIR 2.5
Flash Camp Chennai - What is new in AIR 2.5Flash Camp Chennai - What is new in AIR 2.5
Flash Camp Chennai - What is new in AIR 2.5
 
Neuste Planungsinstrumente für Architekten und Planer
Neuste Planungsinstrumente für Architekten und PlanerNeuste Planungsinstrumente für Architekten und Planer
Neuste Planungsinstrumente für Architekten und Planer
 
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012
AT&S Jahresfinanzbericht 2011/2012
 
Fundación María Ecuménica 10 años de Amor en Acción
Fundación María Ecuménica 10 años de Amor en AcciónFundación María Ecuménica 10 años de Amor en Acción
Fundación María Ecuménica 10 años de Amor en Acción
 
LAS LETRAS
LAS LETRASLAS LETRAS
LAS LETRAS
 
Inocencio meléndez julio. las estretegias del mercado
Inocencio meléndez julio. las estretegias del mercadoInocencio meléndez julio. las estretegias del mercado
Inocencio meléndez julio. las estretegias del mercado
 

Ähnlich wie So unterstützt der Kanton Bern die Gebäudemodernisierung

So fördert der Kanton Bern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Bern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Bern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Bern das bessere Bauen und ErneuernVorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernVorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die GebäudemodernisierungSo fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die GebäudemodernisierungVorname Nachname
 
Kantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
Kantonale Schwerpunkte der EnergiepolitikKantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
Kantonale Schwerpunkte der EnergiepolitikVorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernVorname Nachname
 
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im ElektrizitätsbereichDr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereichnoe21
 
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050Vorname Nachname
 
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und ErneuernVorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernVorname Nachname
 
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules GutSo foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules GutVorname Nachname
 
Die Schwerpunkte der neuen Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich
Die Schwerpunkte der neuen Mustervorschriften der Kantone im EnergiebereichDie Schwerpunkte der neuen Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich
Die Schwerpunkte der neuen Mustervorschriften der Kantone im EnergiebereichVorname Nachname
 
So unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton St. Gallen die GebäudemodernisierungSo unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton St. Gallen die GebäudemodernisierungVorname Nachname
 
Yorick ringeisen, umdenken
Yorick ringeisen, umdenkenYorick ringeisen, umdenken
Yorick ringeisen, umdenkenVorname Nachname
 
Vortrag Persch - Forum 1 - Kommunales Energiemanagement - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Persch - Forum 1 - Kommunales Energiemanagement - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Persch - Forum 1 - Kommunales Energiemanagement - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Persch - Forum 1 - Kommunales Energiemanagement - VOLLER ENERGIE 2013metropolsolar
 
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...Vorname Nachname
 
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...metropolsolar
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenVorname Nachname
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenVorname Nachname
 

Ähnlich wie So unterstützt der Kanton Bern die Gebäudemodernisierung (20)

So fördert der Kanton Bern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Bern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Bern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Bern das bessere Bauen und Erneuern
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
So fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die GebäudemodernisierungSo fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
So fördert der Kanton Luzern die Gebäudemodernisierung
 
Kantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
Kantonale Schwerpunkte der EnergiepolitikKantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
Kantonale Schwerpunkte der Energiepolitik
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
kampagnenflyer.pdf
kampagnenflyer.pdfkampagnenflyer.pdf
kampagnenflyer.pdf
 
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im ElektrizitätsbereichDr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
Dr. Matthias Gysler - Energieeffizienz im Elektrizitätsbereich
 
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
Der Gebäudebestand als Erfolgsfaktor der Energiestrategie 2050
 
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Zürich das bessere Bauen und Erneuern
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules GutSo foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
So foerdert der Kanton Luzern das beste Bauen und Erneuern, Jules Gut
 
Die Schwerpunkte der neuen Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich
Die Schwerpunkte der neuen Mustervorschriften der Kantone im EnergiebereichDie Schwerpunkte der neuen Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich
Die Schwerpunkte der neuen Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich
 
So unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton St. Gallen die GebäudemodernisierungSo unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
So unterstützt der Kanton St. Gallen die Gebäudemodernisierung
 
Yorick ringeisen, umdenken
Yorick ringeisen, umdenkenYorick ringeisen, umdenken
Yorick ringeisen, umdenken
 
Vortrag Persch - Forum 1 - Kommunales Energiemanagement - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Persch - Forum 1 - Kommunales Energiemanagement - VOLLER ENERGIE 2013Vortrag Persch - Forum 1 - Kommunales Energiemanagement - VOLLER ENERGIE 2013
Vortrag Persch - Forum 1 - Kommunales Energiemanagement - VOLLER ENERGIE 2013
 
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
Die energetische Optimierung des Gebäudebestandes als Erfolgsfaktor | von Dan...
 
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & PerspektivenFörderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
Förderprogramm Energetische Biomassenutzung - Aktuelles & Perspektiven
 
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
Vortrag Bermich - Forum 3 - Beteiligungsprozesse und Gesamtkonzepte - Energie...
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 

Mehr von Vorname Nachname

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieVorname Nachname
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienVorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Vorname Nachname
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzVorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Vorname Nachname
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenVorname Nachname
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenVorname Nachname
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Vorname Nachname
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringVorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Vorname Nachname
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteVorname Nachname
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenVorname Nachname
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemVorname Nachname
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenVorname Nachname
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenVorname Nachname
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Vorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Vorname Nachname
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteVorname Nachname
 

Mehr von Vorname Nachname (20)

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
 
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von WohnbautenAngemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 

So unterstützt der Kanton Bern die Gebäudemodernisierung

  • 1. Kanton Bern Der Kanton Bern fördert ... Ralph Schmidt Projektleiter Energiefachstelle Amt für Umweltkoordination und Energie, Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 2. Kanton Bern Visionen entwickeln... Herausforderungen annehmen! Marktanalyse Finanzierung Gebäudeanalyse Steuern Umsetzung Mietrecht Strategie Förderbeiträge Bauvorschriften Labels Nutzen BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 3. Kanton Bern Informationen liefern und Vorreiter sein 1. Gesamtübersicht verschaffen ... Vorreiter sein - zukünftige Nutzung - Betrachtungszeitraum - Amortisationsdauer - Altersstruktur / Eigentümer - Entwicklung der Energiepreise - technisches Verständnis - bauphysikalisches Verständnis - Materialkenntnisse - Berater - Unternehmer - Planer www.geak.ch - Finanzen - Steuern 2. Erneuerungskonzept - Fördergelder - Gesetze - Bauvorschriften 3. Gesamt- oder Etappensanierung - Denkmalpflege - usw. und usw. BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 4. Kanton Bern ...immer wieder drei entscheidende Fragen... Bedürfnis - Kosten - Nutzen was will ich? Bequemlichkeitszone muss verlassen werden! was kostet ...? Beratung Konzept Optimierung Beispiele was nützt mir ...? Wille zur Weitsicht Selbstverantwortung Planung BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 5. Kanton Bern Ziele der Energiestrategie Vision: 2000 Watt Primärenergie bei 1 Tonne CO2 / Kopf und Jahr Ziele 2035: 4000-Watt-Gesellschaft Energieeffizienz 20 % weniger Wärmebedarf erneuerbare Energien • Wärmeerzeugung: 70 % aus erneuerbaren Energien • Stromerzeugung: 80 % aus erneuerbaren Energien Mittelfristig ohne AKW BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 6. Kanton Bern Ziele der Förderung Effizienz – Erneuerbare – Information und Weiterbildung 1. Sanierungsrate bei Gebäuden erhöhen 2. Förderung von umfassenden Gebäudesanierungen 3. Strom effizienter nutzen 4. Wärme aus Erneuerbaren Energien 5. Neubauten für die 2000-Watt-Gesellschaft - Öffentlichkeitsarbeit und Weiterbildung verstärken - Energie-Beratung BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 7. Kanton Bern Allgemeine Bedingungen Beitragsgesuch mit Beilagen schriftlich vor Baubeginn oder Durchführung Gesuchseingabe der Massnahme einreichen. Als Beginn der Arbeiten gilt die Schnurgerüstabnahme oder die Vornahme von Arbeitsbeginn Arbeiten, die den Gegenstand der Förderung direkt betreffen (z.B. bei Baubeginn Haustechnikanlagen). Die Beitragszusicherung ist in der Regel drei Jahre ab Ausstellungsdatum Gültigkeitsdauer gültig. Für grosse Bauvorhaben kann die Gültigkeit bis auf fünf Jahre zugesichert werden. Beiträge aus dem nationalen Gebäudeprogramm können mit den Kantonsbeiträgen kumuliert werden. Innerhalb von drei Jahren nach Beitragszusicherung können keine weiteren Kumulation von Beitragszusicherungen für den gleichen Fördertatbestand bewilligt werden. Beiträgen Bei Beiträgen an die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden, sowie an Neubauten können keine weiteren Förderbeiträge ausgerichtet werden. BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 8. Kanton Bern www.energie.be.ch BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 9. Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 10. Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 11. Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 12. Kanton Bern Dach 120 m2 Max. 46’000.- A+ 2‘000.- + 6- Klassen / A (2’000 + 2’000) 4‘000.- 5 Klassen / B (2’000 + 2’000) 4‘000.- Fenster 50 m2 4 GEAK-Klassen 2’000.- 3 GEAK-Klassen 4‘000.- 2 GEAK-Klassen Wand 280 m2 10’000.- Das Gebäudeprogramm 10‘000.- Dach, Boden, Fassade, Fenster 10‘000.- Boden 100 m2 Haustechnik / Erneuerbar Beispiel EFH: EBF 200 m2 / Hülle 500 m2 / Fenster 50 m2 BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 13. Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 14. Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 15. Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 16. Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 17. Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 18. Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 19. Kanton Bern BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 20. Kanton Bern Optimierte Sanierung nach Fördergelder 2013 2014 2015 2016 Kt. Förderung Gebäudeprog. Steuerabzug Steuerabzug Heizung/WRG Fenster, Steuerabzug Aussenwand + Dach, PV Kt. Förderung Boden GEAK-Plus BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie
  • 21. Kanton Bern Die Energiewende sind wir! Nutzen wir die Kraft von starken Partnern ... BVE / Amt für Umweltkoordination und Energie