SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 46
Downloaden Sie, um offline zu lesen
aardeplan ag | Architekten ETH SIA | Mühlegasse 18e | 6340 Baar | Tel. +41 41 511 08 00 | kontakt@aardeplan.ch | www.aardeplan.ch
ERFA -1 Lüftungen bei energetischen Modernisierungen
Manfred Huber, dipl. Arch. ETH SIA
MuKEn 2014
MuKEn 2014
Bestandesbauten
bis 2000
Neubauten
ab 2000
180 kWh/m2
60 kWh/m2
MINERGIE
„Bauerneuerung“
35 kWh/m2
MINERGIE
Erneuerungen
ab 2016
Angemessene Lüftungskonzepte bei der
Erneuerung von Wohnbauten
aardeplan ag
06.10.15 / mh 2
Inhalt
» 1. MINERGIE 2020 Bauernerneuerung
» 1.1 Prämissen
» 1.2 Konzept – Etappierung – Zertifikat
» 1.3 Systemlösung
» 1.4 Fazit
» 2. Mögliche Lüftungskonzepte
» 2.0 Grundprinzipien
» 2.1 Hülle / Perforation
» 2.2 Hülle / Addition
» 2.3 Kern / Addition
» 2.4 Kern / räumliche Elemente
» 3. Beispiele
» 4. Schlussfolgerung
Systemlösungen Bauerneuerung
3
 Dipl. Arch. ETH SIA
 Leiter Arbeitsgruppe MINERGIE 2020 Bauerneuerung
 Präsident SIA 2051 BIM
 Mitglied SIA 2014, 2047, KIN, Kerngruppe BIM, CEN TC 442
 Dozent an Fachhochschulen und der Universität Liechtenstein
 Architektur & Consulting
 Team bestehend aus 14 MitarbeiterInnen
 Integrale Planung - von der Strategischen Planung zum Betrieb
 Anwendung modernster Planungswerkzeuge und Methoden (BIM/VDC)
aardeplan Architektur aardeplan Consulting
4
Quelle: aardeplan
aardeplan ag
06.10.15 / mh 5
1. MINERGIE 2020 Bauerneuerung
Prämissen
» Jedem Gebäude gebührt ein Erneuerungskonzept.
»
SIA 2047 Energetische Gebäudeerneuerung
aardeplan ag
06.10.15 / mh 6
1.1 Prämissen
Prämissen
» Etappierte und energetisch sinnvolle Umsetzung
der Erneuerungsmassnahmen.
» Konzept-Zertifikat als gesicherte Qualität
der geplanten Massnahmen.
» Vereinfachung der Zertifizierung
durch Unternehmer (und Planer) ermöglichen.
» Einfache Systemlösungen, welche Massnahmen an der Gebäudehülle
mit der Gebäudetechnik kombinieren.
» MuKEn und GEAK kompatibel.
aardeplan ag
06.10.15 / mh 7
1.2 Konzept – Etappierung – Zertifikat
Prämissen
aardeplan ag
06.10.15 / mh 8
1.3 Systemlösung
Prämissen
«Neubau» Modernisierung Stadt
aardeplan ag
06.10.15 / mh 9
1.4 Fazit
Prämissen
» Alle Hüllenanforderungen erfüllen automatisch Systemnachweis SIA 380/1.
» Hüllenanforderungen und Gebäudetechnik erfüllen MuKEn 2014.
» GEAK Kompatibilität -> Systemlösung 1 GEAK B, Systemlösung 2-5 GEAK C
» Lösung 5 bietet neuen Ansatz für die Stadt.
» Erfüllt Anforderungen des harmonisierten Fördermodell HMF: «Rascher,
umfassender, besser».
» Bei vollständigem Einsatz von erneuerbaren Energieträger sind sowohl
Lösungen mit und ohne WRG möglich.
» Nur Lösung 1 mit Fossil/Solar verlangt Lüftung mit WRG
aardeplan ag
06.10.15 / mh 10
2. Mögliche Lüftungskonzepte
Systemlösungen
aardeplan ag
06.10.15 / mh 11
2.0 Grundprinzipien
Quelle: Raum und Luft, BFE
4 Grundprinzipien
Hülle /Perforation Hülle/ Addition Kern / Addition Kern / Räumliche Elemente
aardeplan ag
06.10.15 / mh 12
2.1 Hülle / Perforation
Vorteile
- Gezielter Eingriff an Fassade
- Gute Kombination mit Fensterersatz
- Im Innern keine strukturellen Eingriffe
- Guter Ansatz bei engen und knappen Raumverhältnissen
- Guter Ansatz für hohe Gebäude
Quelle: Raum und Luft, BFE
aardeplan ag
06.10.15 / mh 13
2.1 Hülle / Perforation
Küche
Bad
Wohnen
Zimmer Zimmer
Zimmer
Abluftanlage mit Aussenluftdurchlässen (mit / ohne WRG)
Quelle: aardeplan
aardeplan ag
06.10.15 / mh 14
2.1 Hülle / Perforation
Küche
Bad
Wohnen
Zimmer Zimmer
Zimmer
Abluftanlage mit Aussenluftdurchlässen (Fortluft, ohne WRG)
Quelle: aardeplan
aardeplan ag
06.10.15 / mh 15
2.1 Hülle / Perforation
Küche
Bad
Wohnen
Zimmer Zimmer
Zimmer
Einzelraum Komfortlüftung (mit WRG)
Quelle: aardeplan
aardeplan ag
06.10.15 / mh 16
2.1 Hülle / Perforation
Einzelraum Komfortlüftung (mit WRG)
» Beispiel Ego®Fresh
Quelle: EgoKiefer
aardeplan ag
06.10.15 / mh 17
2.1 Hülle / Perforation
Diskussionspunkte
- Elektrische Erschliessung
- Wartungsaufwand
- Fassadenbild
- Konflikt mit bestehenden Einbauten (Fensterbank, Radiator,
Sonnenschutz)
- Fensterlicht
- Einbautiefe bei Einsatz mit WRG im Fensterbereich
- Akustik
aardeplan ag
06.10.15 / mh 18
2.2 Hülle / Addition
Vorteile
- Gesamterneuerung Gebäudehülle beabsichtigt
- Geeignet bei engen Innenraumverhältnissen
- Gut mit Anbauten (z.B. Lift) kombinierbar
- In Kombination mit Umnutzung Balkonen/Loggien denkbar
Quelle: Raum und Luft, BFE
aardeplan ag
06.10.15 / mh 19
2.2 Hülle / Addition
Küche
Bad
Wohnen
Zimmer Zimmer
Zimmer
Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung (mit WRG)
Leitungsführung in der Fassade
Quelle: aardeplan
aardeplan ag
06.10.15 / mh 20
2.2 Hülle / Addition
Diskussionspunkte
- Grosse Eingriffstiefe an Fassade
- Hohe Investitionskosten
- Grosse Abwicklung von Kanälen
- Schwächung Dämmschicht
- Vermischung der Systeme
- Unterhalt
aardeplan ag
06.10.15 / mh 21
2.3 Kern / Addition
Vorteile
- Keine oder minimale Eingriffe an Hülle
- Nutzung bestehender Schächte
- Gut mit Erneuerung Bad/Küche kombinierbar
- Luftführung mit Kanal oder offen
Quelle: Raum und Luft, BFE
aardeplan ag
06.10.15 / mh 22
2.3 Kern / Addition
Küche
Bad
Wohnen
Zimmer Zimmer
Zimmer
Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung (mit WRG)
Leitungsführung in abgehängten Decken (Korridor)
Quelle: aardeplan
aardeplan ag
06.10.15 / mh 23
2.3 Kern / Addition
Küche
Bad
Wohnen
Zimmer Zimmer
Zimmer
Zuluft Korridor mit Überstromöffnungen Zimmer (mit WRG)
Quelle: aardeplan
aardeplan ag
06.10.15 / mh 24
2.3 Kern / Addition
Zuluft Korridor mit Überstromöffnungen Zimmer
» Verbundlüfter Erich Keller AG
Quelle: Erich Keller AG
aardeplan ag
06.10.15 / mh 25
2.3 Kern / Addition
Diskussionspunkte
- Eingriffstiefe Innenraum
- Raumhöhe Innenraum
- Platzbedarf für Steigzonen
aardeplan ag
06.10.15 / mh 26
2.4 Kern / räumliche Elemente
Grundidee
- Bestehende oder neu einzuführende räumliche Elemente
(Treppenhäuser, Atrien) können zur Luftverteilung genutzt
werden
- Luftführung mit Kanal oder offen
Quelle: Raum und Luft, BFE
aardeplan ag
06.10.15 / mh 27
2.4 Kern / räumliche Elemente
Quelle: Raum und Luft, BFE
aardeplan ag
06.10.15 / mh 28
2.3 Kern / räumliche Elemente
Diskussionspunkte
- Bei offener Luftführung ist Geruchs- und Geräuschübertragung
kaum zu vermeiden.
- Brandschutz
- MINERGIE-Tauglichkeit ist nachzuweisen.
aardeplan ag
06.10.15 / mh 29
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse (Kern /Addition)
Beispiele
aardeplan ag
06.10.15 / mh 30
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
aardeplan ag
06.10.15 / mh 31
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
aardeplan ag
06.10.15 / mh 32
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
Gebäudeanalyse
Konzept
Gebäudeerneuerung
Quelle: aardeplan
Quelle: aardeplan
Jedes Gebäude
Verdient sein
Erneuerungskonzept
(Entwicklungsszenarien)
Umsetzung
Gebäudeerneuerung
aardeplan ag
06.10.15 / mh 33
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
Quelle: aardeplan
Schnitte
aardeplan ag
06.10.15 / mh 34
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
Quelle: aardeplan
Grundriss Untergeschoss
aardeplan ag
06.10.15 / mh 35
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
Quelle: aardeplan
Quelle: aardeplan
aardeplan ag
06.10.15 / mh 36
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
Quelle: aardeplan
Quelle: aardeplan
aardeplan ag
06.10.15 / mh 37
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
Quelle: aardeplan
Schnitt
aardeplan ag
06.10.15 / mh 38
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
Quelle: aardeplan
Dachgeschoss
aardeplan ag
06.10.15 / mh 39
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
Quelle: aardeplan
Grundriss Obergeschoss
aardeplan ag
06.10.15 / mh 40
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
Quelle: aardeplan
Grundriss Erdgeschoss
aardeplan ag
06.10.15 / mh 41
3.1 MFH Wilbrunnenstrasse
Beispiele
Quelle: aardeplan
Grundriss Untergeschoss
aardeplan ag
06.10.15 / mh 42
3.2 EFH
Beispiele
Quelle: aardeplan
Aussenansichten
aardeplan ag
06.10.15 / mh 43
3.2 EFH (Kern / Addition)
Beispiele
Quelle: aardeplan
Einbau Komfortlüftung
- Aussenluftzufuhr durch die Garage
- Verteilleitung zwischen Dachsparren
aardeplan ag
06.10.15 / mh 44
3.2 EFH
Beispiele
Quelle: aardeplan
Grundriss EG Grundriss OG
aardeplan ag
06.10.15 / mh 45
4. Schlussfolgerung
Schlussfolgerung
» Systemlösungen Bauerneuerung: Typ Neubaustandard, Typ
Umbaustandard und Typ Stadt
» Zertifikat Konzept – Etappierte Umsetzung – Zertifikat Erneuertes
Gebäude
» Auf das neue harmonisierte Fördermodell abgestimmt.
» MuKEn 2014 und GEAK kompatibel
» Alle Systemlösungen mit erneuerbaren Energien lassen sich mit
Lüftungslösungen mit und ohne WRG realisieren, reine
Abluftlösungen sind machbar.
» Zuerst Anforderungen und Ausgangslage prüfen, dann Systemwahl
Lufterneuerung treffen.
» Kreativität ist gefragt, packen wir’s lustvoll an!
aardeplan ag | Architekten ETH SIA | Mühlegasse 18e | 6340 Baar | Tel. +41 41 511 08 00 | kontakt@aardeplan.ch | www.aardeplan.ch
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Inocencio meléndez julio. idujuridico. instrumentos de recoleccion de inform...
Inocencio meléndez julio. idujuridico. instrumentos de recoleccion de inform...Inocencio meléndez julio. idujuridico. instrumentos de recoleccion de inform...
Inocencio meléndez julio. idujuridico. instrumentos de recoleccion de inform...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015Tanja Böttcher
 
Presentación de sistemas
Presentación de sistemasPresentación de sistemas
Presentación de sistemascarlosfacade
 
Inocencio meléndez julio. bogotá. importancia de los costos y presupuestos ...
Inocencio meléndez julio. bogotá. importancia de los costos y presupuestos ...Inocencio meléndez julio. bogotá. importancia de los costos y presupuestos ...
Inocencio meléndez julio. bogotá. importancia de los costos y presupuestos ...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Inocencio meléndez julio. cuenta, balance general y estado de resultados. in...
Inocencio meléndez julio. cuenta, balance general y estado de resultados. in...Inocencio meléndez julio. cuenta, balance general y estado de resultados. in...
Inocencio meléndez julio. cuenta, balance general y estado de resultados. in...INOCENCIO MELÉNDEZ JULIO
 
Docker up and Running For Web Developers
Docker up and Running For Web DevelopersDocker up and Running For Web Developers
Docker up and Running For Web DevelopersBADR
 
I want to know more about compuerized text analysis
I want to know more about   compuerized text analysisI want to know more about   compuerized text analysis
I want to know more about compuerized text analysisLuke Czarnecki
 
Concept-Based Information Retrieval using Explicit Semantic Analysis
Concept-Based Information Retrieval using Explicit Semantic AnalysisConcept-Based Information Retrieval using Explicit Semantic Analysis
Concept-Based Information Retrieval using Explicit Semantic AnalysisOfer Egozi
 
Gebaeude modernisierung-nie-ohne-gesamtkonzept
Gebaeude modernisierung-nie-ohne-gesamtkonzeptGebaeude modernisierung-nie-ohne-gesamtkonzept
Gebaeude modernisierung-nie-ohne-gesamtkonzeptVorname Nachname
 
Gers 2014
Gers 2014Gers 2014
Gers 2014CCDH75
 
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver? ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver? ROHINIE.COM Limited
 
Tipos de empresa reposterkids 2
Tipos de empresa reposterkids 2Tipos de empresa reposterkids 2
Tipos de empresa reposterkids 2paulacatalinagomez
 

Andere mochten auch (20)

Redes sociales
Redes socialesRedes sociales
Redes sociales
 
Justus in New York
Justus in New YorkJustus in New York
Justus in New York
 
Inocencio meléndez julio. idujuridico. instrumentos de recoleccion de inform...
Inocencio meléndez julio. idujuridico. instrumentos de recoleccion de inform...Inocencio meléndez julio. idujuridico. instrumentos de recoleccion de inform...
Inocencio meléndez julio. idujuridico. instrumentos de recoleccion de inform...
 
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...
 
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...
La contabilidad como herramienta de la administración y gerencia de la empre...
 
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
IBS QMS:forum MES MOM Rottweil 01.10.2015
 
Presentación de sistemas
Presentación de sistemasPresentación de sistemas
Presentación de sistemas
 
Inocencio meléndez julio. bogotá. importancia de los costos y presupuestos ...
Inocencio meléndez julio. bogotá. importancia de los costos y presupuestos ...Inocencio meléndez julio. bogotá. importancia de los costos y presupuestos ...
Inocencio meléndez julio. bogotá. importancia de los costos y presupuestos ...
 
Inocencio meléndez julio. cuenta, balance general y estado de resultados. in...
Inocencio meléndez julio. cuenta, balance general y estado de resultados. in...Inocencio meléndez julio. cuenta, balance general y estado de resultados. in...
Inocencio meléndez julio. cuenta, balance general y estado de resultados. in...
 
Docker up and Running For Web Developers
Docker up and Running For Web DevelopersDocker up and Running For Web Developers
Docker up and Running For Web Developers
 
I want to know more about compuerized text analysis
I want to know more about   compuerized text analysisI want to know more about   compuerized text analysis
I want to know more about compuerized text analysis
 
Concept-Based Information Retrieval using Explicit Semantic Analysis
Concept-Based Information Retrieval using Explicit Semantic AnalysisConcept-Based Information Retrieval using Explicit Semantic Analysis
Concept-Based Information Retrieval using Explicit Semantic Analysis
 
Gebaeude modernisierung-nie-ohne-gesamtkonzept
Gebaeude modernisierung-nie-ohne-gesamtkonzeptGebaeude modernisierung-nie-ohne-gesamtkonzept
Gebaeude modernisierung-nie-ohne-gesamtkonzept
 
La educación en jovellanos
La educación en jovellanosLa educación en jovellanos
La educación en jovellanos
 
eye'em
eye'emeye'em
eye'em
 
TECNOCLASSISTEMAS 2
TECNOCLASSISTEMAS 2TECNOCLASSISTEMAS 2
TECNOCLASSISTEMAS 2
 
Gers 2014
Gers 2014Gers 2014
Gers 2014
 
Tics en educacion_infantil
Tics en educacion_infantilTics en educacion_infantil
Tics en educacion_infantil
 
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver? ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
ROHINIE.COM: Marketing - Pinterest gegen Twitter: wer ist effektiver?
 
Tipos de empresa reposterkids 2
Tipos de empresa reposterkids 2Tipos de empresa reposterkids 2
Tipos de empresa reposterkids 2
 

Ähnlich wie Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten

Systemlösungen für die Bauerneuerung
Systemlösungen für die BauerneuerungSystemlösungen für die Bauerneuerung
Systemlösungen für die BauerneuerungVorname Nachname
 
Energetische Modernisierung: Strategien + Massnahmen
Energetische Modernisierung: Strategien + MassnahmenEnergetische Modernisierung: Strategien + Massnahmen
Energetische Modernisierung: Strategien + MassnahmenVorname Nachname
 
Herausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-EcoHerausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-EcoVorname Nachname
 
20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinelbagmaster
 
Politikansätze für eine nachhaltige Entwicklung in Richtung eines klimaneutra...
Politikansätze für eine nachhaltige Entwicklung in Richtung eines klimaneutra...Politikansätze für eine nachhaltige Entwicklung in Richtung eines klimaneutra...
Politikansätze für eine nachhaltige Entwicklung in Richtung eines klimaneutra...Oeko-Institut
 
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...Ekonomikas ministrija/ Dzīvo siltāk
 
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)co2online gem. GmbH
 
Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…
Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…
Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…engineeringzhaw
 
Nachhaltiges Bauen - Heute und morgen
Nachhaltiges Bauen - Heute und morgenNachhaltiges Bauen - Heute und morgen
Nachhaltiges Bauen - Heute und morgenPhilipp Hodel
 
Innovationen aus der Praxis
Innovationen aus der PraxisInnovationen aus der Praxis
Innovationen aus der PraxisVorname Nachname
 
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...Mieterbund Bodensee
 
Bayerisches Landesamt für Umwelt - Potentiale der oberflächennahen Geothermie
Bayerisches Landesamt für Umwelt - Potentiale der oberflächennahen GeothermieBayerisches Landesamt für Umwelt - Potentiale der oberflächennahen Geothermie
Bayerisches Landesamt für Umwelt - Potentiale der oberflächennahen GeothermieErdwärme Gemeinschaft Bayern e.V.
 
"Flächen for Future"
"Flächen for Future""Flächen for Future"
"Flächen for Future"JingleT
 
Erfahrungen aus Vollzugssicht
Erfahrungenaus VollzugssichtErfahrungenaus Vollzugssicht
Erfahrungen aus VollzugssichtVorname Nachname
 

Ähnlich wie Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten (18)

Systemlösungen für die Bauerneuerung
Systemlösungen für die BauerneuerungSystemlösungen für die Bauerneuerung
Systemlösungen für die Bauerneuerung
 
Energetische Modernisierung: Strategien + Massnahmen
Energetische Modernisierung: Strategien + MassnahmenEnergetische Modernisierung: Strategien + Massnahmen
Energetische Modernisierung: Strategien + Massnahmen
 
Zero Emission Terminal 3, Airport Frankfurt Main Germany
Zero  Emission Terminal 3,  Airport Frankfurt Main GermanyZero  Emission Terminal 3,  Airport Frankfurt Main Germany
Zero Emission Terminal 3, Airport Frankfurt Main Germany
 
Herausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-EcoHerausforderungen meister mint Minergie-Eco
Herausforderungen meister mint Minergie-Eco
 
20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel20150529 helmfried meinel
20150529 helmfried meinel
 
Prof. Bert Oschatz | Kalte Nahwärme - Blumentopf Langenfeld
Prof. Bert Oschatz | Kalte Nahwärme - Blumentopf LangenfeldProf. Bert Oschatz | Kalte Nahwärme - Blumentopf Langenfeld
Prof. Bert Oschatz | Kalte Nahwärme - Blumentopf Langenfeld
 
Politikansätze für eine nachhaltige Entwicklung in Richtung eines klimaneutra...
Politikansätze für eine nachhaltige Entwicklung in Richtung eines klimaneutra...Politikansätze für eine nachhaltige Entwicklung in Richtung eines klimaneutra...
Politikansätze für eine nachhaltige Entwicklung in Richtung eines klimaneutra...
 
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...
Vācijas un Latvijas sadarbība ēku renovācijas un rūpnieciski ražotu daudzdzīv...
 
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)
Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung (Marco Henning)
 
Präsentation Lüfter e²
Präsentation Lüfter e²Präsentation Lüfter e²
Präsentation Lüfter e²
 
Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…
Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…
Öffnen Sie das Fenster! Wenn Sie noch Lust darauf haben…
 
Nachhaltiges Bauen - Heute und morgen
Nachhaltiges Bauen - Heute und morgenNachhaltiges Bauen - Heute und morgen
Nachhaltiges Bauen - Heute und morgen
 
Baeder
BaederBaeder
Baeder
 
Innovationen aus der Praxis
Innovationen aus der PraxisInnovationen aus der Praxis
Innovationen aus der Praxis
 
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
CO2-neutrale Gebäude bis spätestens 2045 – eine ambitionierte und sozialvertr...
 
Bayerisches Landesamt für Umwelt - Potentiale der oberflächennahen Geothermie
Bayerisches Landesamt für Umwelt - Potentiale der oberflächennahen GeothermieBayerisches Landesamt für Umwelt - Potentiale der oberflächennahen Geothermie
Bayerisches Landesamt für Umwelt - Potentiale der oberflächennahen Geothermie
 
"Flächen for Future"
"Flächen for Future""Flächen for Future"
"Flächen for Future"
 
Erfahrungen aus Vollzugssicht
Erfahrungenaus VollzugssichtErfahrungenaus Vollzugssicht
Erfahrungen aus Vollzugssicht
 

Mehr von Vorname Nachname

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieVorname Nachname
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienVorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Vorname Nachname
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzVorname Nachname
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Vorname Nachname
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenVorname Nachname
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenVorname Nachname
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Vorname Nachname
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringVorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Vorname Nachname
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteVorname Nachname
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernVorname Nachname
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenVorname Nachname
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemVorname Nachname
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenVorname Nachname
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Vorname Nachname
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Vorname Nachname
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenVorname Nachname
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenVorname Nachname
 

Mehr von Vorname Nachname (20)

Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei MinergieUmsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
Umsetzung des sommerlichen Wärmeschutzes bei Minergie
 
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von LoggienNachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
Nachweis sommerlicher Wärmeschutz: Simulationen von Loggien
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
Sommerlicher Wärmeschutz: Von der Relevanz des Tageslichts bis zur Notwendigk...
 
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen WärmeschutzSIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
SIA 180:2014 — Konsequenzen für den Sommerlichen Wärmeschutz
 
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
Sommerlicher Wärmeschutz: Minergie, MuKEn und SIA 180
 
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von SonnenschutzanlagenSteuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
Steuerung & Monitoring von Sonnenschutzanlagen
 
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-WohnbautenMonitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
Monitoring bei grossen Nicht-Wohnbauten
 
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
Monitoring und Steuerung am Beispiel der Nachhaltigen Quartiere Eikenøtt und ...
 
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - MonitoringEnergetische Betriebsoptimierung - Monitoring
Energetische Betriebsoptimierung - Monitoring
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Monitoring: Chancen der Betriebsüberwachung"
 
Ressourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende HaushaltgeräteRessourcensparende Haushaltgeräte
Ressourcensparende Haushaltgeräte
 
Renovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit MehrwertenRenovieren mit Mehrwerten
Renovieren mit Mehrwerten
 
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und ErneuernSo fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
So fördert der Kanton Luzern das bessere Bauen und Erneuern
 
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und UmbautenRaumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
Raumklimalösungen mit Komfortlüftungen für Sanierungen und Umbauten
 
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-LüftungssystemEgo®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
Ego®Fresh -MINERGIE kompatibles Mehrraum-Lüftungssystem
 
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten BeispielenInnovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
Innovative Lüftungskonzepte an ausgewählten Beispielen
 
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Einleitung ins Thema "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
Begrüssung ERFA-Praxisseminar "Lüftungen bei energetischen Modernisierungen"
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitierenBauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
Bauen und Erneuern mit Minergie und von Förderbeiträgen profitieren
 

Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten

  • 1. aardeplan ag | Architekten ETH SIA | Mühlegasse 18e | 6340 Baar | Tel. +41 41 511 08 00 | kontakt@aardeplan.ch | www.aardeplan.ch ERFA -1 Lüftungen bei energetischen Modernisierungen Manfred Huber, dipl. Arch. ETH SIA MuKEn 2014 MuKEn 2014 Bestandesbauten bis 2000 Neubauten ab 2000 180 kWh/m2 60 kWh/m2 MINERGIE „Bauerneuerung“ 35 kWh/m2 MINERGIE Erneuerungen ab 2016 Angemessene Lüftungskonzepte bei der Erneuerung von Wohnbauten
  • 2. aardeplan ag 06.10.15 / mh 2 Inhalt » 1. MINERGIE 2020 Bauernerneuerung » 1.1 Prämissen » 1.2 Konzept – Etappierung – Zertifikat » 1.3 Systemlösung » 1.4 Fazit » 2. Mögliche Lüftungskonzepte » 2.0 Grundprinzipien » 2.1 Hülle / Perforation » 2.2 Hülle / Addition » 2.3 Kern / Addition » 2.4 Kern / räumliche Elemente » 3. Beispiele » 4. Schlussfolgerung Systemlösungen Bauerneuerung
  • 3. 3  Dipl. Arch. ETH SIA  Leiter Arbeitsgruppe MINERGIE 2020 Bauerneuerung  Präsident SIA 2051 BIM  Mitglied SIA 2014, 2047, KIN, Kerngruppe BIM, CEN TC 442  Dozent an Fachhochschulen und der Universität Liechtenstein  Architektur & Consulting  Team bestehend aus 14 MitarbeiterInnen  Integrale Planung - von der Strategischen Planung zum Betrieb  Anwendung modernster Planungswerkzeuge und Methoden (BIM/VDC) aardeplan Architektur aardeplan Consulting
  • 5. aardeplan ag 06.10.15 / mh 5 1. MINERGIE 2020 Bauerneuerung Prämissen » Jedem Gebäude gebührt ein Erneuerungskonzept. » SIA 2047 Energetische Gebäudeerneuerung
  • 6. aardeplan ag 06.10.15 / mh 6 1.1 Prämissen Prämissen » Etappierte und energetisch sinnvolle Umsetzung der Erneuerungsmassnahmen. » Konzept-Zertifikat als gesicherte Qualität der geplanten Massnahmen. » Vereinfachung der Zertifizierung durch Unternehmer (und Planer) ermöglichen. » Einfache Systemlösungen, welche Massnahmen an der Gebäudehülle mit der Gebäudetechnik kombinieren. » MuKEn und GEAK kompatibel.
  • 7. aardeplan ag 06.10.15 / mh 7 1.2 Konzept – Etappierung – Zertifikat Prämissen
  • 8. aardeplan ag 06.10.15 / mh 8 1.3 Systemlösung Prämissen «Neubau» Modernisierung Stadt
  • 9. aardeplan ag 06.10.15 / mh 9 1.4 Fazit Prämissen » Alle Hüllenanforderungen erfüllen automatisch Systemnachweis SIA 380/1. » Hüllenanforderungen und Gebäudetechnik erfüllen MuKEn 2014. » GEAK Kompatibilität -> Systemlösung 1 GEAK B, Systemlösung 2-5 GEAK C » Lösung 5 bietet neuen Ansatz für die Stadt. » Erfüllt Anforderungen des harmonisierten Fördermodell HMF: «Rascher, umfassender, besser». » Bei vollständigem Einsatz von erneuerbaren Energieträger sind sowohl Lösungen mit und ohne WRG möglich. » Nur Lösung 1 mit Fossil/Solar verlangt Lüftung mit WRG
  • 10. aardeplan ag 06.10.15 / mh 10 2. Mögliche Lüftungskonzepte Systemlösungen
  • 11. aardeplan ag 06.10.15 / mh 11 2.0 Grundprinzipien Quelle: Raum und Luft, BFE 4 Grundprinzipien Hülle /Perforation Hülle/ Addition Kern / Addition Kern / Räumliche Elemente
  • 12. aardeplan ag 06.10.15 / mh 12 2.1 Hülle / Perforation Vorteile - Gezielter Eingriff an Fassade - Gute Kombination mit Fensterersatz - Im Innern keine strukturellen Eingriffe - Guter Ansatz bei engen und knappen Raumverhältnissen - Guter Ansatz für hohe Gebäude Quelle: Raum und Luft, BFE
  • 13. aardeplan ag 06.10.15 / mh 13 2.1 Hülle / Perforation Küche Bad Wohnen Zimmer Zimmer Zimmer Abluftanlage mit Aussenluftdurchlässen (mit / ohne WRG) Quelle: aardeplan
  • 14. aardeplan ag 06.10.15 / mh 14 2.1 Hülle / Perforation Küche Bad Wohnen Zimmer Zimmer Zimmer Abluftanlage mit Aussenluftdurchlässen (Fortluft, ohne WRG) Quelle: aardeplan
  • 15. aardeplan ag 06.10.15 / mh 15 2.1 Hülle / Perforation Küche Bad Wohnen Zimmer Zimmer Zimmer Einzelraum Komfortlüftung (mit WRG) Quelle: aardeplan
  • 16. aardeplan ag 06.10.15 / mh 16 2.1 Hülle / Perforation Einzelraum Komfortlüftung (mit WRG) » Beispiel Ego®Fresh Quelle: EgoKiefer
  • 17. aardeplan ag 06.10.15 / mh 17 2.1 Hülle / Perforation Diskussionspunkte - Elektrische Erschliessung - Wartungsaufwand - Fassadenbild - Konflikt mit bestehenden Einbauten (Fensterbank, Radiator, Sonnenschutz) - Fensterlicht - Einbautiefe bei Einsatz mit WRG im Fensterbereich - Akustik
  • 18. aardeplan ag 06.10.15 / mh 18 2.2 Hülle / Addition Vorteile - Gesamterneuerung Gebäudehülle beabsichtigt - Geeignet bei engen Innenraumverhältnissen - Gut mit Anbauten (z.B. Lift) kombinierbar - In Kombination mit Umnutzung Balkonen/Loggien denkbar Quelle: Raum und Luft, BFE
  • 19. aardeplan ag 06.10.15 / mh 19 2.2 Hülle / Addition Küche Bad Wohnen Zimmer Zimmer Zimmer Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung (mit WRG) Leitungsführung in der Fassade Quelle: aardeplan
  • 20. aardeplan ag 06.10.15 / mh 20 2.2 Hülle / Addition Diskussionspunkte - Grosse Eingriffstiefe an Fassade - Hohe Investitionskosten - Grosse Abwicklung von Kanälen - Schwächung Dämmschicht - Vermischung der Systeme - Unterhalt
  • 21. aardeplan ag 06.10.15 / mh 21 2.3 Kern / Addition Vorteile - Keine oder minimale Eingriffe an Hülle - Nutzung bestehender Schächte - Gut mit Erneuerung Bad/Küche kombinierbar - Luftführung mit Kanal oder offen Quelle: Raum und Luft, BFE
  • 22. aardeplan ag 06.10.15 / mh 22 2.3 Kern / Addition Küche Bad Wohnen Zimmer Zimmer Zimmer Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung (mit WRG) Leitungsführung in abgehängten Decken (Korridor) Quelle: aardeplan
  • 23. aardeplan ag 06.10.15 / mh 23 2.3 Kern / Addition Küche Bad Wohnen Zimmer Zimmer Zimmer Zuluft Korridor mit Überstromöffnungen Zimmer (mit WRG) Quelle: aardeplan
  • 24. aardeplan ag 06.10.15 / mh 24 2.3 Kern / Addition Zuluft Korridor mit Überstromöffnungen Zimmer » Verbundlüfter Erich Keller AG Quelle: Erich Keller AG
  • 25. aardeplan ag 06.10.15 / mh 25 2.3 Kern / Addition Diskussionspunkte - Eingriffstiefe Innenraum - Raumhöhe Innenraum - Platzbedarf für Steigzonen
  • 26. aardeplan ag 06.10.15 / mh 26 2.4 Kern / räumliche Elemente Grundidee - Bestehende oder neu einzuführende räumliche Elemente (Treppenhäuser, Atrien) können zur Luftverteilung genutzt werden - Luftführung mit Kanal oder offen Quelle: Raum und Luft, BFE
  • 27. aardeplan ag 06.10.15 / mh 27 2.4 Kern / räumliche Elemente Quelle: Raum und Luft, BFE
  • 28. aardeplan ag 06.10.15 / mh 28 2.3 Kern / räumliche Elemente Diskussionspunkte - Bei offener Luftführung ist Geruchs- und Geräuschübertragung kaum zu vermeiden. - Brandschutz - MINERGIE-Tauglichkeit ist nachzuweisen.
  • 29. aardeplan ag 06.10.15 / mh 29 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse (Kern /Addition) Beispiele
  • 30. aardeplan ag 06.10.15 / mh 30 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele
  • 31. aardeplan ag 06.10.15 / mh 31 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele
  • 32. aardeplan ag 06.10.15 / mh 32 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele Gebäudeanalyse Konzept Gebäudeerneuerung Quelle: aardeplan Quelle: aardeplan Jedes Gebäude Verdient sein Erneuerungskonzept (Entwicklungsszenarien) Umsetzung Gebäudeerneuerung
  • 33. aardeplan ag 06.10.15 / mh 33 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele Quelle: aardeplan Schnitte
  • 34. aardeplan ag 06.10.15 / mh 34 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele Quelle: aardeplan Grundriss Untergeschoss
  • 35. aardeplan ag 06.10.15 / mh 35 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele Quelle: aardeplan Quelle: aardeplan
  • 36. aardeplan ag 06.10.15 / mh 36 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele Quelle: aardeplan Quelle: aardeplan
  • 37. aardeplan ag 06.10.15 / mh 37 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele Quelle: aardeplan Schnitt
  • 38. aardeplan ag 06.10.15 / mh 38 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele Quelle: aardeplan Dachgeschoss
  • 39. aardeplan ag 06.10.15 / mh 39 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele Quelle: aardeplan Grundriss Obergeschoss
  • 40. aardeplan ag 06.10.15 / mh 40 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele Quelle: aardeplan Grundriss Erdgeschoss
  • 41. aardeplan ag 06.10.15 / mh 41 3.1 MFH Wilbrunnenstrasse Beispiele Quelle: aardeplan Grundriss Untergeschoss
  • 42. aardeplan ag 06.10.15 / mh 42 3.2 EFH Beispiele Quelle: aardeplan Aussenansichten
  • 43. aardeplan ag 06.10.15 / mh 43 3.2 EFH (Kern / Addition) Beispiele Quelle: aardeplan Einbau Komfortlüftung - Aussenluftzufuhr durch die Garage - Verteilleitung zwischen Dachsparren
  • 44. aardeplan ag 06.10.15 / mh 44 3.2 EFH Beispiele Quelle: aardeplan Grundriss EG Grundriss OG
  • 45. aardeplan ag 06.10.15 / mh 45 4. Schlussfolgerung Schlussfolgerung » Systemlösungen Bauerneuerung: Typ Neubaustandard, Typ Umbaustandard und Typ Stadt » Zertifikat Konzept – Etappierte Umsetzung – Zertifikat Erneuertes Gebäude » Auf das neue harmonisierte Fördermodell abgestimmt. » MuKEn 2014 und GEAK kompatibel » Alle Systemlösungen mit erneuerbaren Energien lassen sich mit Lüftungslösungen mit und ohne WRG realisieren, reine Abluftlösungen sind machbar. » Zuerst Anforderungen und Ausgangslage prüfen, dann Systemwahl Lufterneuerung treffen. » Kreativität ist gefragt, packen wir’s lustvoll an!
  • 46. aardeplan ag | Architekten ETH SIA | Mühlegasse 18e | 6340 Baar | Tel. +41 41 511 08 00 | kontakt@aardeplan.ch | www.aardeplan.ch Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!