SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 2
motion events GmbH
                                                             Sonnemannstraße 5
                                                             60314 Frankfurt am Main
PM 12/2009                                                   Telefon: +49 (0)69 3700468-0
                                                             Telefax: +49 (0)69 3700468-11
                                                             mail@frankfurt-marathon.com
                                                             www.frankfurt-marathon.com




                                                                     8. Juli 2009


Top-Duell in Frankfurt: Wilfred Kigen vs. Robert Cheruiyot
- Beim Commerzbank Frankfurt Marathon am 25. Oktober trifft der Hattrick-
  Sieger der Jahre 2005 bis 2007 auf den Gewinner des Vorjahres
- Weltklasseläufer Günther Weidlinger aus Österreich auf Rekordjagd
- Meldezahlen mit einem Plus von knapp 18 Prozent auf Rekordniveau

Der Commerzbank Frankfurt Marathon hat die ersten hochkarätigen Topläufer für die
28. Auflage verpflichtet. Wie Renndirektor Jo Schindler und der Sportliche Leiter
Christoph Kopp am Mittwoch bekanntgaben, wird Wilfred Kigen am 25. Oktober am
Messeturm in vorderster Reihe an der Startlinie stehen. Der 34-jährige Kenianer
hatte das Traditionsrennen in den Jahren 2005 bis 2007 gewonnen und damit als
erster Läufer in der Mainmetropole den Hattrick geschafft. „Frankfurt ist für Wilfred
beinahe zu einer zweiten Heimat geworden. Deshalb sind wir besonders glücklich,
den Publikumsliebling wieder bei uns zu haben“, sagt Schindler. Ein Beleg für die
besondere Beziehung von Kigen zum Commerzbank Frankfurt Marathon ist die
Tatsache, dass er nach dem dritten Triumph vor zwei Jahren seinem jüngsten Sohn
den Namen Frank gab. Seinen Kursrekord (2:07:58/2007) hatte der schnelle Vater
von fünf Kindern im zurückliegenden Oktober an seinen Landsmann Robert K.
Cheruiyot (2:07:21) verloren.

Am 25. Oktober kommt es jetzt zum Duell Kigen – Cheruiyot, zum direkten
Aufeinandertreffen der bislang schnellsten Marathonläufer in Frankfurt. „Das wird ein
absolutes Highlight in der langen und ruhmreichen Geschichte dieses Marathons“,
sagt Kopp. Die Zielsetzung von Kigen auf dem schnellen Asphalt der Banken- und
Börsenmetropole ist klar: Er möchte seinen vierten Sieg. Und sich damit für seine
beiden jüngsten Ergebnisse rehabilitieren. Beim Marathon in New York 2008 war er
nach 24 Kilometern aufgrund von Waden- und Achillessehnenschmerzen
ausgestiegen; Anfang Mai in Düsseldorf erreichte Kigen als Zweitplatzierter 2:11:30
Stunden. „Wilfred hat natürlich einen völlig anderen Anspruch“, sagt Kopp. „Deshalb
wird er bei uns wie immer bestens vorbereitet an den Start gehen.“ Der 21-jährige
Cheruiyot hatte im vergangenen Jahr mit seinem Sieg bei der Gold-Label-
Veranstaltung auch alle Insider überrascht, seinerzeit war er als Marathondebütant
an den Start gegangen.
Ein weiterer prominenter Topläufer am 25. Oktober kommt aus Österreich. In der
Alpenrepublik ist Günther Weidlinger trotz seiner erst 31 Jahre schon so etwas wie
eine Leichtathletik-Legende, hat er doch auf den Mittel- und Langstrecken fast alle
nationalen Rekorde in seinem Besitz. Unter anderen auf den Bahndistanzen 1500
Meter (3:34,69 Minuten), 3000 Meter Hindernis (8:10,83), 5000 Meter (13:13,44) und
10.000 Meter (27:36,46). Hinzu kommen zwei österreichische Bestmarken auf der
Straße: 10 Kilometer in 28:10 Minuten, Halbmarathon in 61:42 Minuten. Bei den
Olympischen Spielen 2000 in Sydney erreichte der Weltklasseläufer über 3000 Meter
Hindernis den achten Platz. Weidlinger debütierte am 19. April 2009 in Wien über die
Marathondistanz (2:12:39) und verpasste den Landesrekord von Gerhard Hartmann
aus dem Jahr 1986 nur um 17 Sekunden. „Bis ich den Rekord gelaufen bin, wird
mich das immer verfolgen“, sagte Weidlinger kürzlich.

Deshalb folgt beim Commerzbank Frankfurt Marathon nun sein zweiter Versuch. Und
warum gerade Frankfurt? Auch wegen der „irrsinnig guten Stimmung“. Zudem hat
Weidlinger ausschließlich Positives über den ältesten deutschen Stadtmarathon
recherchiert, und auch der Termin im Spätherbst kam ihm zupass. Das Projekt
österreichischer Marathon-Rekord wird er gewohnt akribisch angehen, sich hierfür
auch mit Laufkollegen besprechen und die Frankfurter Strecke zuvor persönlich in
Augenschein nehmen. Weidlinger wird nichts dem Zufall überlassen und am Renntag
von 300.000 begeisterten Zuschauern bei seinem Rekordversuch Unterstützung
erfahren. Ob der Österreicher zwei Monate zuvor bei der WM in Berlin über 10.000
Meter antreten wird, ist derzeit offen – nach einem ausgeheilten Ermüdungsbruch im
Becken kämpft er noch darum, bis Mitte August in Form zu kommen.

Ein Rekordhoch haben derweil die Meldezahlen für den Commerzbank Frankfurt
Marathon erreicht: Zum Stichtag 1. Juli 2009 sind beim Veranstalter - der Frankfurter
Sportagentur „motion events“ - 6079 Registrierungen für die klassische
Marathondistanz eingegangen. 920 Meldungen oder 17,83 Prozent mehr als im
Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bestätigt sich dieser Positivtrend, werden am 25.
Oktober zwischen 13.000 und 14.000 Läuferinnen und Läufer eine noch nie
dagewesene Marathon-Menschenschlange in der Sportstadt Frankfurt bilden.
„Gerade der Zuspruch bei den Hobby-, Freizeit- und Spaßläufern, allen Einsteigern
und Fortgeschrittenen, dokumentiert die enorm gestiegene Akzeptanz der
Veranstaltung“, sagt Renndirektor Schindler. Ende Oktober 2008 war mit 12.046
Meldungen der bisherige Höchststand beim Commerzbank Frankfurt Marathon
erreicht worden.

Ungebrochen ist auch der Zuspruch beim VGF-Staffelmarathon, hier haben sich bis
Ende Juni bereits 2188 Läuferinnen und Läufer (= 547 Staffeln) angemeldet, weitere
1552 Staffelplätze (= 388 Staffeln) sind bereits für Firmenstaffeln reserviert. Die
Meldeliste für den VGF-Staffelmarathon dürfte aufgrund der Maximalkapazität von
4800 Teilnehmern bereits Ende des Monats geschlossen werden. „Es geht in allen
Bereichen kräftig vorwärts. Frankfurt wird sein nationales und internationales
Ranking am 25. Oktober mit Sicherheit ausbauen“, sagt Schindler.


                    www.frankfurt-marathon.com

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt? (6)

Mainova Mini-Marathon.pdf
Mainova Mini-Marathon.pdfMainova Mini-Marathon.pdf
Mainova Mini-Marathon.pdf
 
PM 28 2009.pdf
PM 28 2009.pdfPM 28 2009.pdf
PM 28 2009.pdf
 
PM 23 2009.pdf
PM 23 2009.pdfPM 23 2009.pdf
PM 23 2009.pdf
 
PM 08 2009.pdf
PM 08 2009.pdfPM 08 2009.pdf
PM 08 2009.pdf
 
PM 37 2010.pdf
PM 37 2010.pdfPM 37 2010.pdf
PM 37 2010.pdf
 
PM 11 2009.pdf
PM 11 2009.pdfPM 11 2009.pdf
PM 11 2009.pdf
 

Andere mochten auch

Asrun Kynning 2.Nov
Asrun Kynning 2.NovAsrun Kynning 2.Nov
Asrun Kynning 2.Novradstefna3f
 
Hugleiðingar um innleiðingar
Hugleiðingar um innleiðingarHugleiðingar um innleiðingar
Hugleiðingar um innleiðingarradstefna3f
 
Que Maravilloso Es El Mundo
Que Maravilloso Es El MundoQue Maravilloso Es El Mundo
Que Maravilloso Es El Mundoguest6f30ef
 
Epsi Defi junior service arras
Epsi Defi junior service arrasEpsi Defi junior service arras
Epsi Defi junior service arrasgwestfahl
 
Biografia de einstein
Biografia de einsteinBiografia de einstein
Biografia de einsteindomenugra
 
Clinica Del Rumor
Clinica Del RumorClinica Del Rumor
Clinica Del Rumorbebesin27
 
Primera jornada Curs Lectura NT
Primera jornada Curs Lectura NTPrimera jornada Curs Lectura NT
Primera jornada Curs Lectura NTlector
 
As Aventuras dos Caranguexeiros.
As Aventuras dos Caranguexeiros.As Aventuras dos Caranguexeiros.
As Aventuras dos Caranguexeiros.José Luís Orjais
 
Www Fagnoon
Www FagnoonWww Fagnoon
Www Fagnoonasakr
 
FREUD ETAPAS
FREUD ETAPASFREUD ETAPAS
FREUD ETAPASmaleja27
 
Schreibtisch höhenverstellbar Aluforce Pro 570 GTCL
Schreibtisch höhenverstellbar Aluforce Pro 570 GTCLSchreibtisch höhenverstellbar Aluforce Pro 570 GTCL
Schreibtisch höhenverstellbar Aluforce Pro 570 GTCLOliver Schwab
 
Gagnvirkt námsefni
Gagnvirkt námsefniGagnvirkt námsefni
Gagnvirkt námsefniradstefna3f
 

Andere mochten auch (20)

Asrun Kynning 2.Nov
Asrun Kynning 2.NovAsrun Kynning 2.Nov
Asrun Kynning 2.Nov
 
Troky
TrokyTroky
Troky
 
Sidux Slideshow
Sidux SlideshowSidux Slideshow
Sidux Slideshow
 
Hugleiðingar um innleiðingar
Hugleiðingar um innleiðingarHugleiðingar um innleiðingar
Hugleiðingar um innleiðingar
 
Baños
BañosBaños
Baños
 
Pleinlesyeux
PleinlesyeuxPleinlesyeux
Pleinlesyeux
 
Que Maravilloso Es El Mundo
Que Maravilloso Es El MundoQue Maravilloso Es El Mundo
Que Maravilloso Es El Mundo
 
Epsi Defi junior service arras
Epsi Defi junior service arrasEpsi Defi junior service arras
Epsi Defi junior service arras
 
Biografia de einstein
Biografia de einsteinBiografia de einstein
Biografia de einstein
 
Clinica Del Rumor
Clinica Del RumorClinica Del Rumor
Clinica Del Rumor
 
Supra Vs H2
Supra Vs H2Supra Vs H2
Supra Vs H2
 
Primera jornada Curs Lectura NT
Primera jornada Curs Lectura NTPrimera jornada Curs Lectura NT
Primera jornada Curs Lectura NT
 
Esku Pilota
Esku PilotaEsku Pilota
Esku Pilota
 
As Aventuras dos Caranguexeiros.
As Aventuras dos Caranguexeiros.As Aventuras dos Caranguexeiros.
As Aventuras dos Caranguexeiros.
 
Www Fagnoon
Www FagnoonWww Fagnoon
Www Fagnoon
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
FREUD ETAPAS
FREUD ETAPASFREUD ETAPAS
FREUD ETAPAS
 
Aguila
AguilaAguila
Aguila
 
Schreibtisch höhenverstellbar Aluforce Pro 570 GTCL
Schreibtisch höhenverstellbar Aluforce Pro 570 GTCLSchreibtisch höhenverstellbar Aluforce Pro 570 GTCL
Schreibtisch höhenverstellbar Aluforce Pro 570 GTCL
 
Gagnvirkt námsefni
Gagnvirkt námsefniGagnvirkt námsefni
Gagnvirkt námsefni
 

Ähnlich wie PM 12 2009.pdf (20)

PM 14 2010.pdf
PM 14 2010.pdfPM 14 2010.pdf
PM 14 2010.pdf
 
PM 35 2009.pdf
PM 35 2009.pdfPM 35 2009.pdf
PM 35 2009.pdf
 
PM 24 2009.pdf
PM 24 2009.pdfPM 24 2009.pdf
PM 24 2009.pdf
 
PM 17 2009.pdf
PM 17 2009.pdfPM 17 2009.pdf
PM 17 2009.pdf
 
PM 07 2009.pdf
PM 07 2009.pdfPM 07 2009.pdf
PM 07 2009.pdf
 
PM 33 2010.pdf
PM 33 2010.pdfPM 33 2010.pdf
PM 33 2010.pdf
 
PM 13 2010.pdf
PM 13 2010.pdfPM 13 2010.pdf
PM 13 2010.pdf
 
PM Brezellauf.pdf
PM Brezellauf.pdfPM Brezellauf.pdf
PM Brezellauf.pdf
 
PM 15 2010.pdf
PM 15 2010.pdfPM 15 2010.pdf
PM 15 2010.pdf
 
PM 30 2009.pdf
PM 30 2009.pdfPM 30 2009.pdf
PM 30 2009.pdf
 
PM 03 2009.pdf
PM 03 2009.pdfPM 03 2009.pdf
PM 03 2009.pdf
 
PM 12 2010.pdf
PM 12 2010.pdfPM 12 2010.pdf
PM 12 2010.pdf
 
PM 06 2009.pdf
PM 06 2009.pdfPM 06 2009.pdf
PM 06 2009.pdf
 
PM 26 2009.pdf
PM 26 2009.pdfPM 26 2009.pdf
PM 26 2009.pdf
 
BerlinMarathon 2015 : Media Guide
BerlinMarathon 2015 : Media GuideBerlinMarathon 2015 : Media Guide
BerlinMarathon 2015 : Media Guide
 
PM 22 2010.pdf
PM 22 2010.pdfPM 22 2010.pdf
PM 22 2010.pdf
 
Sportgespräch.pdf
Sportgespräch.pdfSportgespräch.pdf
Sportgespräch.pdf
 
PM 23 2010.pdf
PM 23 2010.pdfPM 23 2010.pdf
PM 23 2010.pdf
 
PM 02 2009.pdf
PM 02 2009.pdfPM 02 2009.pdf
PM 02 2009.pdf
 
Oman Air - Frankfurt Gold Cup Pressespiegel
Oman Air - Frankfurt Gold Cup PressespiegelOman Air - Frankfurt Gold Cup Pressespiegel
Oman Air - Frankfurt Gold Cup Pressespiegel
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 

PM 12 2009.pdf

  • 1. motion events GmbH Sonnemannstraße 5 60314 Frankfurt am Main PM 12/2009 Telefon: +49 (0)69 3700468-0 Telefax: +49 (0)69 3700468-11 mail@frankfurt-marathon.com www.frankfurt-marathon.com 8. Juli 2009 Top-Duell in Frankfurt: Wilfred Kigen vs. Robert Cheruiyot - Beim Commerzbank Frankfurt Marathon am 25. Oktober trifft der Hattrick- Sieger der Jahre 2005 bis 2007 auf den Gewinner des Vorjahres - Weltklasseläufer Günther Weidlinger aus Österreich auf Rekordjagd - Meldezahlen mit einem Plus von knapp 18 Prozent auf Rekordniveau Der Commerzbank Frankfurt Marathon hat die ersten hochkarätigen Topläufer für die 28. Auflage verpflichtet. Wie Renndirektor Jo Schindler und der Sportliche Leiter Christoph Kopp am Mittwoch bekanntgaben, wird Wilfred Kigen am 25. Oktober am Messeturm in vorderster Reihe an der Startlinie stehen. Der 34-jährige Kenianer hatte das Traditionsrennen in den Jahren 2005 bis 2007 gewonnen und damit als erster Läufer in der Mainmetropole den Hattrick geschafft. „Frankfurt ist für Wilfred beinahe zu einer zweiten Heimat geworden. Deshalb sind wir besonders glücklich, den Publikumsliebling wieder bei uns zu haben“, sagt Schindler. Ein Beleg für die besondere Beziehung von Kigen zum Commerzbank Frankfurt Marathon ist die Tatsache, dass er nach dem dritten Triumph vor zwei Jahren seinem jüngsten Sohn den Namen Frank gab. Seinen Kursrekord (2:07:58/2007) hatte der schnelle Vater von fünf Kindern im zurückliegenden Oktober an seinen Landsmann Robert K. Cheruiyot (2:07:21) verloren. Am 25. Oktober kommt es jetzt zum Duell Kigen – Cheruiyot, zum direkten Aufeinandertreffen der bislang schnellsten Marathonläufer in Frankfurt. „Das wird ein absolutes Highlight in der langen und ruhmreichen Geschichte dieses Marathons“, sagt Kopp. Die Zielsetzung von Kigen auf dem schnellen Asphalt der Banken- und Börsenmetropole ist klar: Er möchte seinen vierten Sieg. Und sich damit für seine beiden jüngsten Ergebnisse rehabilitieren. Beim Marathon in New York 2008 war er nach 24 Kilometern aufgrund von Waden- und Achillessehnenschmerzen ausgestiegen; Anfang Mai in Düsseldorf erreichte Kigen als Zweitplatzierter 2:11:30 Stunden. „Wilfred hat natürlich einen völlig anderen Anspruch“, sagt Kopp. „Deshalb wird er bei uns wie immer bestens vorbereitet an den Start gehen.“ Der 21-jährige Cheruiyot hatte im vergangenen Jahr mit seinem Sieg bei der Gold-Label- Veranstaltung auch alle Insider überrascht, seinerzeit war er als Marathondebütant an den Start gegangen.
  • 2. Ein weiterer prominenter Topläufer am 25. Oktober kommt aus Österreich. In der Alpenrepublik ist Günther Weidlinger trotz seiner erst 31 Jahre schon so etwas wie eine Leichtathletik-Legende, hat er doch auf den Mittel- und Langstrecken fast alle nationalen Rekorde in seinem Besitz. Unter anderen auf den Bahndistanzen 1500 Meter (3:34,69 Minuten), 3000 Meter Hindernis (8:10,83), 5000 Meter (13:13,44) und 10.000 Meter (27:36,46). Hinzu kommen zwei österreichische Bestmarken auf der Straße: 10 Kilometer in 28:10 Minuten, Halbmarathon in 61:42 Minuten. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney erreichte der Weltklasseläufer über 3000 Meter Hindernis den achten Platz. Weidlinger debütierte am 19. April 2009 in Wien über die Marathondistanz (2:12:39) und verpasste den Landesrekord von Gerhard Hartmann aus dem Jahr 1986 nur um 17 Sekunden. „Bis ich den Rekord gelaufen bin, wird mich das immer verfolgen“, sagte Weidlinger kürzlich. Deshalb folgt beim Commerzbank Frankfurt Marathon nun sein zweiter Versuch. Und warum gerade Frankfurt? Auch wegen der „irrsinnig guten Stimmung“. Zudem hat Weidlinger ausschließlich Positives über den ältesten deutschen Stadtmarathon recherchiert, und auch der Termin im Spätherbst kam ihm zupass. Das Projekt österreichischer Marathon-Rekord wird er gewohnt akribisch angehen, sich hierfür auch mit Laufkollegen besprechen und die Frankfurter Strecke zuvor persönlich in Augenschein nehmen. Weidlinger wird nichts dem Zufall überlassen und am Renntag von 300.000 begeisterten Zuschauern bei seinem Rekordversuch Unterstützung erfahren. Ob der Österreicher zwei Monate zuvor bei der WM in Berlin über 10.000 Meter antreten wird, ist derzeit offen – nach einem ausgeheilten Ermüdungsbruch im Becken kämpft er noch darum, bis Mitte August in Form zu kommen. Ein Rekordhoch haben derweil die Meldezahlen für den Commerzbank Frankfurt Marathon erreicht: Zum Stichtag 1. Juli 2009 sind beim Veranstalter - der Frankfurter Sportagentur „motion events“ - 6079 Registrierungen für die klassische Marathondistanz eingegangen. 920 Meldungen oder 17,83 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bestätigt sich dieser Positivtrend, werden am 25. Oktober zwischen 13.000 und 14.000 Läuferinnen und Läufer eine noch nie dagewesene Marathon-Menschenschlange in der Sportstadt Frankfurt bilden. „Gerade der Zuspruch bei den Hobby-, Freizeit- und Spaßläufern, allen Einsteigern und Fortgeschrittenen, dokumentiert die enorm gestiegene Akzeptanz der Veranstaltung“, sagt Renndirektor Schindler. Ende Oktober 2008 war mit 12.046 Meldungen der bisherige Höchststand beim Commerzbank Frankfurt Marathon erreicht worden. Ungebrochen ist auch der Zuspruch beim VGF-Staffelmarathon, hier haben sich bis Ende Juni bereits 2188 Läuferinnen und Läufer (= 547 Staffeln) angemeldet, weitere 1552 Staffelplätze (= 388 Staffeln) sind bereits für Firmenstaffeln reserviert. Die Meldeliste für den VGF-Staffelmarathon dürfte aufgrund der Maximalkapazität von 4800 Teilnehmern bereits Ende des Monats geschlossen werden. „Es geht in allen Bereichen kräftig vorwärts. Frankfurt wird sein nationales und internationales Ranking am 25. Oktober mit Sicherheit ausbauen“, sagt Schindler. www.frankfurt-marathon.com