Seine Königliche Hoheit besuchte das Land Rover-Werk HalewoodFünf Freelander als Gastgeschenk an Prinz CharlesSchwalbach/H...
Victoria Harris, Direktorin, The Prince’s Countryside Fund, sagte: „Wir sind sehr erfreut, dassLand Rover den Fonds auf di...
*Kraftstoffverbrauch kombiniert auf 100 km (stärkste bis leichteste Motorisierung)Land Rover Freelander: 10,7 bis 6,0 Lite...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf

105 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Fünf Freelander als Gastgeschenk an Prinz Charles
[http://www.lifepr.de?boxid=381858]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
105
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf

  1. 1. Seine Königliche Hoheit besuchte das Land Rover-Werk HalewoodFünf Freelander als Gastgeschenk an Prinz CharlesSchwalbach/Halewood, 22. Januar 2013 – Seine Königliche Hoheit Prinz Charles hatgestern das Jaguar Land Rover Werk Halewood besucht. Der Prince of Walesinformierte sich ausführlich über die Produktion des dort gebauten Land RoverFreelander* und nahm sich Zeit für Gespräche mit den Mitarbeitern, darunter auchjunge Auszubildende. Seine Visite in dem hochmodernen Fertigungsstandort beiLiverpool endete mit einem besonderen Gastgeschenk: In Anerkennung seinesEinsatzes für die ländlich geprägten Regionen Großbritanniens und die Produktionökologischer Produkte stellt Land Rover dem 2010 von Prinz Charles gegründeten„The Prince’s Countryside Fund“ fünf Freelander zur Verfügung. Sie sollen fünfStipendiaten ein Jahr lang beim Auf- oder Ausbau eines nach nachhaltigen Kriteriengeführten Landwirtschaftsprojekts unterstützen.Prinz Charles gilt als Förderer einer ökologischen Landwirtschaft und Kämpfer gegen diezunehmende Zersiedelung dessen, was die Briten liebevoll als „British countryside“bezeichnen. Er selbst lässt auf seinen Ländereien in Cornwall nach biologisch-ökologischenGrundsätzen anbauen und produzieren – zum Beispiel Bio-Kekse unter dem Namen „DuchyOriginals“. Der im Juli 2010 von Prinz Charles gegründete Countryside Fund hat bereitsFördergelder in Höhe von über 1,7 Millionen Pfund (rund zwei Millionen Euro) an über 50Projekte ausgeschüttet. Wovon fast 20.000 auf dem Land tätige Menschen profitiert haben.Vor diesem Hintergrund unterstützt nun auch Land Rover die Fördermaßahmen des Prinzenfür benachteiligte Regionen und seinen Einsatz für eine intakte ländliche Infrastruktur. Fünffür jeweils 12 Monate kostenlos zur Verfügung gestellte Freelander sollen in denkommenden drei Jahren unter dem Patronat des Prinzen-Fonds ausgewählte Individuenoder Gruppen bei ihrer Arbeit unterstützen. Die Zielgruppe ist breit gestreut und reicht vonneu einsteigenden Junglandwirten über Bergbauern bis zu Organisationen, dieShuttledienste für abgeschieden lebende Bewohner oder Jugendliche auf der Fahrt zurAusbildungsstätte anbieten. Jaguar Land Rover Deutschland GmbH Presse und Öffentlichkeitsarbeit • Mayk Wienkötter • Am Kronberger Hang 2a • D-65824 Schwalbach/Ts. Telefon: 06196 / 9521 - 160 • maykwien@jaguarlandrover.com • http://de.media.landrover.com
  2. 2. Victoria Harris, Direktorin, The Prince’s Countryside Fund, sagte: „Wir sind sehr erfreut, dassLand Rover den Fonds auf diese Weise unterstützt. Die Freelander werden fünf ländlichenKommunen entscheidend helfen. Es ist großartig, dass sich eines der führendenUnternehmen des Vereinigten Königreichs bei der Förderung neuer Landwirtschaftsprojekteso engagiert. Zugleich ist es faszinierend zu sehen, wie junge Maschinenbau-Lehrlinge hierin Halewood mithelfen, den Land Rover Freelander zu montieren. Es beweist, welcheweitreichenden Effekte Investitionen in die Industriefertigung des Landes bewirken können.“Jeremy Hicks, Managing Director, Jaguar Land Rover UK, sagte: „Unsere Agrarindustrie istein starker Pfeiler der Wirtschaft des UK, und als britischer Hersteller erkennen wir dieNotwendigkeit zu helfen. Es geht dabei nicht allein um eine höhere Nachhaltigkeit in derProduktion landwirtschaftlicher Produkte oder Organisationen, sondern auch darum, jungeLeute für eine künftige berufliche Laufbahn auf dem Lande zu ermutigen. Wir haben unsdaher bereiterklärt, während der nächsten drei Jahre Prinz Charles und den Prince’sCountryside Fund bei der Erreichung seiner Ziele zu unterstützen.“Weitere Details zu den Bewerbungs- und Auswahlkriterien für die fünf Stipendiaten werdenLand Rover und The Prince’s Countryside Fund im Laufe des Jahres bekanntgegeben.Weitere Informationen und Fotos erhalten Sie unter http://de.media.landrover.com.Kontakte:Mayk WienkötterLeiter Produkt- und Markenpresse / Product & Brand PR Manager Land Rover DeutschlandTel.: +49 (0)6196 / 9521-160Fax: +49 (0) 6196 / 9521-148Mobil: +49 (0)151 / 180 130 40E-Mail: maykwien@jaguarlandrover.comVictoria ElmsProgramme Manager, The Prince’s Countryside FundTel.: +44(0)20 7566 6659Mobil: +44(0) 7779 222481E-Mail: Victoria.elms@bitc.org.ukhttp://www.princescountrysidefund.org.uk/
  3. 3. *Kraftstoffverbrauch kombiniert auf 100 km (stärkste bis leichteste Motorisierung)Land Rover Freelander: 10,7 bis 6,0 LiterCO2-Emission pro km kombiniert (stärkste bis leichteste Motorisierung)Land Rover Freelander: 255 bis 158 gVerbrauchs- und Emissionswerte Freelander, Discovery, Range Rover Evoque,Range Rover Sport, Range Rover inklusive Supercharged-Modelle:Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 14,9 – 4,9 l/100kmCO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 348 – 129 g/kmWeitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischenCO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über denKraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuerPersonenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar- und Land Rover-Vertragspartnern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist.Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

×