SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 40
Zeitmanagement Stefanie Stammerjohann - Natalya Struk Erszébet Tappe -  Paula Viefhaus - Annalena Welp - Monika Wieland - Ines Wolz Seminar Umgang mit Basistechniken wissenschaftlichen Arbeitens Dr. C. Eichenberg WS 2007/08 8.12.2007
Übersicht ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
von Innen nach Außen 1. Einleitung / Lebens-Ziele
Wahrnehmung ,[object Object],[object Object],[object Object],1. Einleitung / Lebens-Ziele
Integrität: Mit sich selbst im Reinen sein Verantwortung übernehmen: Ziele formulieren Ziele visualisieren Ziele verfolgen 1. Einleitung / Lebens-Ziele
„ Wer im Frühling nicht sät, wird im Herbst nicht ernten.“  (Sprichwort) Zielvorstellung 1. Einleitung / Lebens-Ziele E r f o l g / Z u f r i e d e n h e i t Z i e l e H a n d l u n g e n   L e i s t u n g
Einstellung zur Zeit – Arbeitszeit und Freizeit   ,[object Object],[object Object],[object Object],1. Einleitung / Lebens-Ziele
Auf dem Totenbett ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],1. Einleitung / Lebens-Ziele
Die letzte Stunde ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],1. Einleitung / Lebens-Ziele
Die Entdeckung etwas anders machen zu wollen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],1. Einleitung / Lebens-Ziele
Linker oder rechter Zeitmanagement-Typ? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],2. Zeitmanagement-Typen
[object Object],[object Object],2. Zeitmanagement-Typen
Tipps für Rechtsdominante Gehirntypen ,[object Object],[object Object],[object Object],2. Zeitmanagement-Typen
Planung „Wer alles nimmt, wie es kommt, der arbeitet nicht, der wird gearbeitet“ Polymedia
Warum Planung? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],3. Planen
(aus Seiwert,J.  S.31) Zeitplanung 3. Planen Für die Durchführung benötigte Zeit Für die Durchführung benötigte Zeit Zeit für Planung Zeitgewinn Zeit für Planung Gesamter Zeitaufwand
Die ALPEN- Methode ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],3. Planen
Grundregel der Zeitplanung Die 60:40-Regel ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],3. Planen 20% spontan 20 % Unerwartet 60 % Geplant
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Persönlicher Tagesrhythmus ABC-Analyse 3. Planen
Der Tagesplan: 3. Planen C C A A B B B B A Priorität 21-22 20-21 19-20 18-19 16-18 15-16 13-14 11-13 8-11 Zeit 0,5 E- mails checken 0,5 Eltern anrufen 1,5 Sozialpsych. Kap. 5 lesen 1,5 Statistikhausaufgaben 0,5 Zimmer aufräumen 0,5 Einkaufen 1,5 Küche putzen Joggen 2,5 Referat vorbereiten Ok Dauer Zu erledigen
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Vorteile der Schriftlichkeit 3. Planen
Entscheidung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Entscheiden heißt Prioritäten setzen ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],4. Entscheiden
Informations-verarbeitung
Lesetechniken : SQ3R-Methode von Robinson ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],5. Informationsverarbeitung
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],5. Informationsverarbeitung Rationales Lesen Vor dem Lesen Während des Lesens nach dem Lesen
Felder außerhalb   der Sicht  Slalomtechnik ,[object Object],5. Informationsverarbeitung
Markierungstechniken   ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],5. Informationsverarbeitung
Exzerpieren ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],5. Informationsverarbeitung
„ Stress ist keine Krankheit, sondern eine Sucht“ G. Beyer
Stress meiden ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],6. Stress und Entspannungstechniken
Zeitfresser bekämpfen: ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],6. Stress und Entspannungstechniken
Pausen ,[object Object],[object Object],6. Stress und Entspannungstechniken
Vorschlag von Beyer ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],6. Stress und Entspannungstechniken
Motivations- und Entspannungstechniken ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],6. Stress und Entspannungstechniken
Motivations- und Entspannungstechniken ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],6. Stress und Entspannungstechniken
Motivationsumpolung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],6. Stress und Entspannungstechniken
Belohnung:  Die Drei Positiv - Regeln ,[object Object],[object Object],[object Object],6. Stress und Entspannungstechniken
Literatur ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Danke für eure Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Habit 3 Put First things First
Habit 3 Put First things FirstHabit 3 Put First things First
Habit 3 Put First things First
lynettecallaghan
 
Curso de gestão de tempo em 5 minutos
Curso de gestão de tempo em 5 minutosCurso de gestão de tempo em 5 minutos
Curso de gestão de tempo em 5 minutos
Helder Marques
 
Put first things first, made by nadeem wagan
Put first things first, made by nadeem waganPut first things first, made by nadeem wagan
Put first things first, made by nadeem wagan
Nadeem Wagan Wagan
 
Komunikacja twarzą w twarz
Komunikacja twarzą w twarzKomunikacja twarzą w twarz
Komunikacja twarzą w twarz
Wojtek Laskowski
 
Radzenie sobie ze stresem
Radzenie sobie ze stresemRadzenie sobie ze stresem
Radzenie sobie ze stresem
M Power Ideas
 
Arkusz diagnostyczny-do-rozpoznawania-uczniow-ze-specjalnymi-potrzebami-eduka...
Arkusz diagnostyczny-do-rozpoznawania-uczniow-ze-specjalnymi-potrzebami-eduka...Arkusz diagnostyczny-do-rozpoznawania-uczniow-ze-specjalnymi-potrzebami-eduka...
Arkusz diagnostyczny-do-rozpoznawania-uczniow-ze-specjalnymi-potrzebami-eduka...
Aga Szajda
 
Kako su zavrsili oni koji su vrijedjali muhammeda s.a.v.s. sanin musa
Kako su zavrsili oni koji su vrijedjali muhammeda s.a.v.s.   sanin musaKako su zavrsili oni koji su vrijedjali muhammeda s.a.v.s.   sanin musa
Kako su zavrsili oni koji su vrijedjali muhammeda s.a.v.s. sanin musa
Kljucanin Senaid
 

Was ist angesagt? (20)

La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]
La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]
La gestion du temps — La grande illusion! [webinaire]
 
Habit 3 Put First things First
Habit 3 Put First things FirstHabit 3 Put First things First
Habit 3 Put First things First
 
Habit 3 put first things first
Habit 3 put first things firstHabit 3 put first things first
Habit 3 put first things first
 
Priorisierungstechniken - Die richtigen Dinge priorisieren, entscheiden und ...
Priorisierungstechniken -  Die richtigen Dinge priorisieren, entscheiden und ...Priorisierungstechniken -  Die richtigen Dinge priorisieren, entscheiden und ...
Priorisierungstechniken - Die richtigen Dinge priorisieren, entscheiden und ...
 
Iza Drabik Integracja sensoryczna
Iza Drabik  Integracja sensorycznaIza Drabik  Integracja sensoryczna
Iza Drabik Integracja sensoryczna
 
Frustracao e conflito
Frustracao e conflitoFrustracao e conflito
Frustracao e conflito
 
Curso de gestão de tempo em 5 minutos
Curso de gestão de tempo em 5 minutosCurso de gestão de tempo em 5 minutos
Curso de gestão de tempo em 5 minutos
 
Put first things first, made by nadeem wagan
Put first things first, made by nadeem waganPut first things first, made by nadeem wagan
Put first things first, made by nadeem wagan
 
Administração do tempo
Administração do tempoAdministração do tempo
Administração do tempo
 
Palestra: ATITUDE é o que precisamos!
Palestra: ATITUDE é o que precisamos!Palestra: ATITUDE é o que precisamos!
Palestra: ATITUDE é o que precisamos!
 
Komunikacja twarzą w twarz
Komunikacja twarzą w twarzKomunikacja twarzą w twarz
Komunikacja twarzą w twarz
 
Percepcja wzrokowa
Percepcja wzrokowaPercepcja wzrokowa
Percepcja wzrokowa
 
Radzenie sobie ze stresem
Radzenie sobie ze stresemRadzenie sobie ze stresem
Radzenie sobie ze stresem
 
Mbti Hertz 2007
Mbti Hertz 2007Mbti Hertz 2007
Mbti Hertz 2007
 
Organizaçao pessoal e gestao de tempo
Organizaçao pessoal e gestao de tempoOrganizaçao pessoal e gestao de tempo
Organizaçao pessoal e gestao de tempo
 
Cours de Gestion du temps
Cours de Gestion du tempsCours de Gestion du temps
Cours de Gestion du temps
 
Administração do Tempo - Treinamento Embali
Administração do Tempo - Treinamento EmbaliAdministração do Tempo - Treinamento Embali
Administração do Tempo - Treinamento Embali
 
Arkusz diagnostyczny-do-rozpoznawania-uczniow-ze-specjalnymi-potrzebami-eduka...
Arkusz diagnostyczny-do-rozpoznawania-uczniow-ze-specjalnymi-potrzebami-eduka...Arkusz diagnostyczny-do-rozpoznawania-uczniow-ze-specjalnymi-potrzebami-eduka...
Arkusz diagnostyczny-do-rozpoznawania-uczniow-ze-specjalnymi-potrzebami-eduka...
 
Brand Language im Marketing Writing
Brand Language im Marketing WritingBrand Language im Marketing Writing
Brand Language im Marketing Writing
 
Kako su zavrsili oni koji su vrijedjali muhammeda s.a.v.s. sanin musa
Kako su zavrsili oni koji su vrijedjali muhammeda s.a.v.s.   sanin musaKako su zavrsili oni koji su vrijedjali muhammeda s.a.v.s.   sanin musa
Kako su zavrsili oni koji su vrijedjali muhammeda s.a.v.s. sanin musa
 

Andere mochten auch

Zeitmanagement
Zeitmanagement Zeitmanagement
Zeitmanagement
Srl2012
 
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 ÜbungenSelbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
✮ Steffen Schojan
 

Andere mochten auch (16)

Zeitmanagement und Organisation: Der Schlüssel zum Erfolg
Zeitmanagement und Organisation: Der Schlüssel zum ErfolgZeitmanagement und Organisation: Der Schlüssel zum Erfolg
Zeitmanagement und Organisation: Der Schlüssel zum Erfolg
 
Gastvortrag Universität St. Gallen_Selbst- und Zeitmanagement
Gastvortrag Universität St. Gallen_Selbst- und ZeitmanagementGastvortrag Universität St. Gallen_Selbst- und Zeitmanagement
Gastvortrag Universität St. Gallen_Selbst- und Zeitmanagement
 
7 Erfolgsfaktoren für ein gelingendes Zeitmanagement
7 Erfolgsfaktoren für ein gelingendes Zeitmanagement7 Erfolgsfaktoren für ein gelingendes Zeitmanagement
7 Erfolgsfaktoren für ein gelingendes Zeitmanagement
 
Zeitmanagement-Methoden
Zeitmanagement-MethodenZeitmanagement-Methoden
Zeitmanagement-Methoden
 
OPITZ CONSULTING Code Camp 2011 - Iteration 3
OPITZ CONSULTING Code Camp 2011 - Iteration 3OPITZ CONSULTING Code Camp 2011 - Iteration 3
OPITZ CONSULTING Code Camp 2011 - Iteration 3
 
Zeitmanagement
Zeitmanagement Zeitmanagement
Zeitmanagement
 
Zeitmanagement
ZeitmanagementZeitmanagement
Zeitmanagement
 
Zeitmanagement
ZeitmanagementZeitmanagement
Zeitmanagement
 
Canadian Olympic Team - Faces of Winter Portraits Sochi 2014
Canadian Olympic Team - Faces of Winter Portraits Sochi 2014Canadian Olympic Team - Faces of Winter Portraits Sochi 2014
Canadian Olympic Team - Faces of Winter Portraits Sochi 2014
 
Zeitmanagement
ZeitmanagementZeitmanagement
Zeitmanagement
 
Zeitmanagement
ZeitmanagementZeitmanagement
Zeitmanagement
 
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 ÜbungenSelbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
Selbstbewusstsein Stärken und aufbauen - 10 Übungen
 
4 Zeitmanagement-Tipps
4 Zeitmanagement-Tipps4 Zeitmanagement-Tipps
4 Zeitmanagement-Tipps
 
Zeit
ZeitZeit
Zeit
 
Honorierungs- und Vertragsmodelle für Kreativleistungen
Honorierungs- und Vertragsmodelle für KreativleistungenHonorierungs- und Vertragsmodelle für Kreativleistungen
Honorierungs- und Vertragsmodelle für Kreativleistungen
 
Die Pomodoro-Technik
Die Pomodoro-TechnikDie Pomodoro-Technik
Die Pomodoro-Technik
 

Ähnlich wie Zeitmanagement 1

Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der ProduktivitätStart Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
Christoph Burkhardt
 

Ähnlich wie Zeitmanagement 1 (20)

Arbeitstechnik
ArbeitstechnikArbeitstechnik
Arbeitstechnik
 
Prüfungsvorbereitung
PrüfungsvorbereitungPrüfungsvorbereitung
Prüfungsvorbereitung
 
Ziele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichen
Ziele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichenZiele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichen
Ziele formulieren - Ziele setzen - Ziele erreichen
 
Zeitmanagement.pdf
Zeitmanagement.pdfZeitmanagement.pdf
Zeitmanagement.pdf
 
Entfalten Sie Ihr volles Potenzial.pdf
Entfalten Sie Ihr volles Potenzial.pdfEntfalten Sie Ihr volles Potenzial.pdf
Entfalten Sie Ihr volles Potenzial.pdf
 
Zeitmanagement 24seo stammtisch
Zeitmanagement 24seo stammtischZeitmanagement 24seo stammtisch
Zeitmanagement 24seo stammtisch
 
Produktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigen
Produktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigenProduktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigen
Produktivität - 5 Tricks, um in weniger Zeit mehr zu erledigen
 
Präsentation: Burn-out-prophylaxe
Präsentation: Burn-out-prophylaxePräsentation: Burn-out-prophylaxe
Präsentation: Burn-out-prophylaxe
 
burn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentationburn-out-prophylaxe-praesentation
burn-out-prophylaxe-praesentation
 
Präsentieren und Vortragen: Basistraining
Präsentieren und Vortragen: BasistrainingPräsentieren und Vortragen: Basistraining
Präsentieren und Vortragen: Basistraining
 
ADHS und Beruf
ADHS und BerufADHS und Beruf
ADHS und Beruf
 
Mini-Training - Video 1: HALTUNG
Mini-Training - Video 1: HALTUNGMini-Training - Video 1: HALTUNG
Mini-Training - Video 1: HALTUNG
 
Vereinbarkeit von Beruf und Weiterbildung
Vereinbarkeit von Beruf und WeiterbildungVereinbarkeit von Beruf und Weiterbildung
Vereinbarkeit von Beruf und Weiterbildung
 
Fokus.
Fokus.Fokus.
Fokus.
 
Ressourcenorientierte Therapie bei ADHS
Ressourcenorientierte Therapie bei ADHSRessourcenorientierte Therapie bei ADHS
Ressourcenorientierte Therapie bei ADHS
 
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der ProduktivitätStart Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
Start Now Right Here (deutsch) - 10 Stufen der Produktivität
 
Vom ewigen Aufschieben (Procrastination)
Vom ewigen Aufschieben (Procrastination)Vom ewigen Aufschieben (Procrastination)
Vom ewigen Aufschieben (Procrastination)
 
Chaos zur Ruhe.pdf
Chaos zur Ruhe.pdfChaos zur Ruhe.pdf
Chaos zur Ruhe.pdf
 
Zeitmanagement erfolgreich nutzen
Zeitmanagement erfolgreich nutzenZeitmanagement erfolgreich nutzen
Zeitmanagement erfolgreich nutzen
 
Was ist Motivation ?
Was ist Motivation ?Was ist Motivation ?
Was ist Motivation ?
 

Zeitmanagement 1

  • 1. Zeitmanagement Stefanie Stammerjohann - Natalya Struk Erszébet Tappe - Paula Viefhaus - Annalena Welp - Monika Wieland - Ines Wolz Seminar Umgang mit Basistechniken wissenschaftlichen Arbeitens Dr. C. Eichenberg WS 2007/08 8.12.2007
  • 2.
  • 3. von Innen nach Außen 1. Einleitung / Lebens-Ziele
  • 4.
  • 5. Integrität: Mit sich selbst im Reinen sein Verantwortung übernehmen: Ziele formulieren Ziele visualisieren Ziele verfolgen 1. Einleitung / Lebens-Ziele
  • 6. „ Wer im Frühling nicht sät, wird im Herbst nicht ernten.“ (Sprichwort) Zielvorstellung 1. Einleitung / Lebens-Ziele E r f o l g / Z u f r i e d e n h e i t Z i e l e H a n d l u n g e n L e i s t u n g
  • 7.
  • 8.
  • 9.
  • 10.
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14. Planung „Wer alles nimmt, wie es kommt, der arbeitet nicht, der wird gearbeitet“ Polymedia
  • 15.
  • 16. (aus Seiwert,J. S.31) Zeitplanung 3. Planen Für die Durchführung benötigte Zeit Für die Durchführung benötigte Zeit Zeit für Planung Zeitgewinn Zeit für Planung Gesamter Zeitaufwand
  • 17.
  • 18.
  • 19.
  • 20. Der Tagesplan: 3. Planen C C A A B B B B A Priorität 21-22 20-21 19-20 18-19 16-18 15-16 13-14 11-13 8-11 Zeit 0,5 E- mails checken 0,5 Eltern anrufen 1,5 Sozialpsych. Kap. 5 lesen 1,5 Statistikhausaufgaben 0,5 Zimmer aufräumen 0,5 Einkaufen 1,5 Küche putzen Joggen 2,5 Referat vorbereiten Ok Dauer Zu erledigen
  • 21.
  • 22.
  • 23.
  • 25.
  • 26.
  • 27.
  • 28.
  • 29.
  • 30. „ Stress ist keine Krankheit, sondern eine Sucht“ G. Beyer
  • 31.
  • 32.
  • 33.
  • 34.
  • 35.
  • 36.
  • 37.
  • 38.
  • 39.
  • 40. Danke für eure Aufmerksamkeit!