Zeitmanagement

3.369 Aufrufe

Veröffentlicht am

Zeitmanagement

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
3.369
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
40
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Zeitmanagement

  1. 1. Oksana Lukashova, Matrikel-Nr:………… , DaF C1,Intensivekurs
  2. 2. Gliederung: 1. “Zeit“. Warum haben wir keine Zeit? 2. Definition „Zeitmanagement“ 3. Warum Zeitmanagement? Vorteile 4. Was müssen wir tun? 4.1. Klare Ziele setzen 4.2. Prioritäten setzen. Tipps 4.3. Tagesplan machen. Tipps 4.4. Störungen ausschalten 5.Zusammenfassung
  3. 3.  Zeit ist ein absolut knappes Gut  Zeit ist nicht käuflich  Zeit kann nicht gelagert oder gespart werden  Zeit kann nicht vermehrt werden  Zeit verrinnt Kontinuierlich und unwiderruflich
  4. 4. Zeit Management Planen Steuern Kontrollieren  Leben  Wertvolles Kapital  nicht vermehrbar 2. Definition „ZEITMANAGEMENT“
  5. 5. ZEITMANAGEMENT -ist das systematische und disziplinierte Planen Ihrer Zeit. Zeitmanagement vermehrt Ihre Zeit nicht! Es kann aber eine gute Abteilung zur Selbstbeherrschung sein. Zeitmanagement =Selbstmanagement
  6. 6. Vorteile des Zeitmanagements:  Sie erledigen Ihre Aufgaben mit weniger Aufwand  Sie organisieren Ihr Studium besser  Sie erzielen bessere Ergebnisse  Sie haben weniger Stress  Sie haben Freiraum für Kreativität  Sie haben mehr Zeit  Sie erleben eine größere Zufriedenheit  Sie sind besser motiviert  Sie machen weniger Fehler
  7. 7.  Klare Ziele setzen  Prioritäten setzen  Tagesplan  Störungen ausschalten
  8. 8.  Zielfindung: Welche Ziele sollen verwirklicht werden?  Konkrete Zielformulierung: Welche Ziele? Warum und bis wann?  Setzten Sie realisierbare Ziele. sind messbar sind präzise formuliert (kein „Ich will…“) sind realistisch
  9. 9. ABC-Analyse  A-Aufgaben: sehr wichtig, hohe Priorität. Alle Aufgaben, die wichtig und dringend sind  B-Aufgaben: mittlere Priorität. Alle Aufgaben, die durchschnittlich wichtig, aber nicht sehr dringend sind  C-Aufgaben: geringe Priorität.Weniger wichtige Aufgaben
  10. 10. Folgende Fragen können helfen uns:  Was ist mir wichtig?  Welche Werte sind mir wichtig?  Muss ich es heute erledigen?  Muss ICH es tun?  Muss ich es SO tun?
  11. 11. Erstellen Sie Ihren Tagesplan in folgenden Schritten:  Schreiben sie auf, was sie an Jedem Tag der nächsten Woche erledigen möchten und sollen.  Schätzen Sie realistisch ab, wieviel Zeit sie für jede geplante Aufgabe benötigen.  Zählen Sie die Geschätzten Zeiten für alle Geplanten Aktivitäten zusammen. Ihre Zeitplanung sollte im Idealfall aus drei Blöcken bestehen:• ca. 60 % für geplante Aktivitäten  • ca. 20 % für unerwartete Aktivitäten (Störungen,Zeitdiebe)  • ca. 20 % für spontane und soziale Aktivitäten (kreative Zeit)  Tragen sie verbleibende Aktivitäten in Ihren Terminkalender ein.  Überprüfen Sie am Ende eines Arbeitstages, ob Sie alle geplanten Tätigkeiten erledigt haben.
  12. 12. 1.Kategorien und Farben finden Uni : Haushalt: Gesundheit: Wichtig: lernen, Referaten, aufräumen, Sport treiben, Seminare besuchen , Bad putzen, gesund essen Hausaufgabe Wäsche waschen 2.Markierungstechnicke: - Über/Unterstreichungen - Randmarken 3. Entwicklung eigener „Markoglyphen“ : ! wichtig !! sehr wichtig -> überprüfen besonderes wichtig
  13. 13.  Schalten Sie Störungen aus  Richten Sie eine „still Stunde“ ein  Lernen Sie „NEIN“ zu sagen
  14. 14. Zeit gewinnen :  Zeitbewusstsein entwickeln  Prioritäten für anstehende Arbeiten setzen  Positive Selbstkontrolle schaffen Was können Sie sofort tun? Halten Sie Ordnung auf Ihrem Schreibtisch Bewahren Sie die Ruhe Treffen Sie schnelle Entscheidungen Beginnen Sie rechtzeitig Grenzen Sie sich ab, sagen Sie „Nein“! Machen Sie sich Notizen Setzen Sie Prioritäten und Ziele Schieben Sie auf (ja, aufschieben!) Arbeiten Sie so gut wie nötig, aber nicht perfekt
  15. 15.  http://www.simplify.de/die-themen/zeit/zeitmanagement/  http://www.zeitblueten.com/newsthemen/zeitmanagement/  http://www.lothar-seiwert.de/newsroom/single/article/weg-mit- den-zeitdieben/  http://www.zeitblueten.com/wp-content/uploads/zeitmanagement- interviews.pdf  https://www.youtube.com/watch?v=4gZh2acFaY4&hd=1

×