Neue Schreibformen – neue Denkformen –           neue Lernformen?Bloggen in geisteswissenschaftlichen Lehrszenarios E(r)le...
Blogs in der Hochschullehre●    Blog als Kurs-Plattform (statt LMS)●    Blog als Lehrtagebuch●    Blog als Materialsammlun...
mögliche Hindernisse●    Öffentlichkeit kann Schreibhemmungen bewirken●    Publikum für „echten“ Austausch oft nicht vorha...
mögliche Hindernisse●     Unsicherheiten über die Zuverlässigkeit von Internet-Texten●     Mehrwert des Bloggens nicht imm...
Chancen von Blogs bei der          Kompetenzvermittlung●    Bologna-Prozess fordert Vermittlung von Kompetenzen          –...
Blogs als Instrumente         selbstgesteuerten Lernens●    Blogs als Hilfsmittel zur Wissensaneignung und -vermittlung   ...
Blogs in den              Geisteswissenschaften●    härteste Valuta in den Geisteswissenschaften: die Monographie●    wiss...
Blogs in den              Geisteswissenschaften●    trotz allmählichen Wandels: die Skepsis von Geisteswissenschaftlern hä...
Blogs in den              Geisteswissenschaften●    trotz allmählichen Wandels: die Skepsis von Geisteswissenschaftlern hä...
Chancen für Blogs in geistes-wissenschaftlichen Lehrszenarios●    Aufbrechen existierender disziplinärer Codes und Publika...
Chancen für Blogs in geistes-wissenschaftlichen Lehrszenarios●    Wissenschaft öffentlich praktizieren    (raus aus dem El...
Praxisbeispiel: studentischerWissenschaftsblog „Eisbrecher“http://eisbrecherblog.wordpress.com/[aus Kurszusammenhang entst...
Praxisbeispiel: studentischerWissenschaftsblog „Eisbrecher“
Fazit●    Blogs trainieren Themenauswahl und -zuschnitt●    das „andere Schreiben“ in zugespitzter, kurz gefasster essayis...
Neue Schreibformen – neue Denkformen –           neue Lernformen?Bloggen in geisteswissenschaftlichen Lehrszenarios E(r)le...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Bloggen in geisteswissenschaftlichen Lehrszenarios

811 Aufrufe

Veröffentlicht am

Was macht Bloggen in der Hochschullehre aus - allgemeine Hinweise und spezifische Bemerkungen zu den Geisteswissenschaften.
Vortrag auf der E-Learning-Tagung an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, 3.9.2012

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
811
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
81
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bloggen in geisteswissenschaftlichen Lehrszenarios

  1. 1. Neue Schreibformen – neue Denkformen – neue Lernformen?Bloggen in geisteswissenschaftlichen Lehrszenarios E(r)lernen: Zukunftskonzepte zur Lehre mit den neuen Medien HWR Berlin 3.9.2012 Jan Hecker-Stampehl Humboldt-Universität zu Berlin // Nordeuropa-Institut
  2. 2. Blogs in der Hochschullehre● Blog als Kurs-Plattform (statt LMS)● Blog als Lehrtagebuch● Blog als Materialsammlung● Blog als Diskussionsforum● Blog zur Dokumentation von Lehrveranstaltungen● Blog als Schreibwerkstatt
  3. 3. mögliche Hindernisse● Öffentlichkeit kann Schreibhemmungen bewirken● Publikum für „echten“ Austausch oft nicht vorhanden● viele Einzelblogs vs. gemeinsamer Gruppenblog● wenige Studierende schreiben oder lesen Blogs selbst im Alltag http://ruesseltiger.twoday.net/stories/3070792/ [studentischer Lehrveranstaltungsblog aus einem Geschichtsseminar in Wien, 2006]
  4. 4. mögliche Hindernisse● Unsicherheiten über die Zuverlässigkeit von Internet-Texten● Mehrwert des Bloggens nicht immer plausibel● Lehrende denken zu wenig über didaktische Ziele des Bloggens nach● medialer, kommunikativer und didaktischer Overkill: LMS, Wikis, Blogs, E-Mails etc. etc. parallel http://blog.hu-berlin.de/nordendeutschland1933_45/2011/12/zsfs-der-2-onlinephase-der-besatzer/[gemeinsamer Kursblog, Wintersemester 2011/12]
  5. 5. Chancen von Blogs bei der Kompetenzvermittlung● Bologna-Prozess fordert Vermittlung von Kompetenzen – mediale Kompetenzen – soziale Kompetenzen● Blogs als multimediale Lernplattformen – Verbindung von Text, Bild, Video, Audio – urheberrechtliche Kenntnisse müssen mit vermittelt werden!● Wege aus der Vollständigkeitsfalle – Blogs können Blick für Themenauswahl schulen – unterschiedlichen Lerntypen gerecht werden
  6. 6. Blogs als Instrumente selbstgesteuerten Lernens● Blogs als Hilfsmittel zur Wissensaneignung und -vermittlung – Studierende werden zu medialen Akteuren – Selbstbewusstsein: ich kann selber wissenschaftlich relevante Inhalte öffentlich vermitteln!● Blogs als Instrumente selbstgesteuerten Lernens – die Seminargruppe als Redaktionsteam – eigene Vorkenntnisse und Präferenzen können einfließen – Dozenten als Coaches● Individueller Blog als Lernportfolio und Selbstreflexions-Forum
  7. 7. Blogs in den Geisteswissenschaften● härteste Valuta in den Geisteswissenschaften: die Monographie● wissenschaftliche Texte sind (traditionell) lang, quellenschwer und mit Fremdworten überladen● Internet gilt nach wie vor als unzuverlässig● Wissenschaftsblogs werden erst langsam als gültige „Reputationswährung“ anerkannt● Unsicherheiten über Verwendungen von Blogs, Wikis & Co nach wie vor stark● Umdenken hat begonnen Foto: Wikimedia Commons (gemeinfrei)
  8. 8. Blogs in den Geisteswissenschaften● trotz allmählichen Wandels: die Skepsis von Geisteswissenschaftlern hält an● härteste Valuta in den Geisteswissenschaften: die Monographie
  9. 9. Blogs in den Geisteswissenschaften● trotz allmählichen Wandels: die Skepsis von Geisteswissenschaftlern hält an● härteste Valuta in den Geisteswissenschaften: die Monographie
  10. 10. Chancen für Blogs in geistes-wissenschaftlichen Lehrszenarios● Aufbrechen existierender disziplinärer Codes und Publikationstraditionen● Aufbau neuer Kommunikationsstrukturen (parallel zu existierenden)● Aufzeigen kollaborativer, arbeitsteiliger Publikationsformen (weg vom Einzelkämpfertum)● Schulung für außeruniversitäre Berufspraxis● Bloggen als Kanal zur Selbstvermarktung von Wissenschaftlern● neue Schreib- und Denkwerkstätten etablieren
  11. 11. Chancen für Blogs in geistes-wissenschaftlichen Lehrszenarios● Wissenschaft öffentlich praktizieren (raus aus dem Elfenbeinturm)● weg vom Schreiben für die Schublade● neue Themen / Aspekte / Desiderate aufgreifen● mediale Impulse lassen sich mit fachlichen verknüpfen Flickr CC-BY-NC-SA PaulSh
  12. 12. Praxisbeispiel: studentischerWissenschaftsblog „Eisbrecher“http://eisbrecherblog.wordpress.com/[aus Kurszusammenhang entstandener studentischer Wissenschaftsblog]
  13. 13. Praxisbeispiel: studentischerWissenschaftsblog „Eisbrecher“
  14. 14. Fazit● Blogs trainieren Themenauswahl und -zuschnitt● das „andere Schreiben“ in zugespitzter, kurz gefasster essayistischer Form erlaubt auch neue Denk- und Lernformen● besondere Chancen: mediale Kompetenzen PLUS neue Inhalte für das Fach● Studierende können früher an wissenschaftlichen Diskursen partizipieren● Weg aus der geisteswissenschaftlichen Referatefalle● Instrument, um problemorientiertes, forschendes, selbstgesteuertes Lernen in den Geisteswissenschaften stärker zu verankern
  15. 15. Neue Schreibformen – neue Denkformen – neue Lernformen?Bloggen in geisteswissenschaftlichen Lehrszenarios E(r)lernen: Zukunftskonzepte zur Lehre mit den neuen Medien HWR Berlin 3.9.2012 Jan Hecker-Stampehl Humboldt-Universität zu Berlin // Nordeuropa-Institut

×