SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 12
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Unternehmensführung
Von der Vision zum Leitbild

Mitschrift: Burcu Keskin
W1: Was versteht man unter der Vision?



• Stellt die Frage: „Wohin will das Unternehmen
  in Zukunft?“

• Allgemein formulierte Absichtserklärung über
  die zukünftige Entwicklung des Unternehmens
W2: Was versteht man unter der Mission?



• Antwort auf die Frage: „Wer sind wir?“

• Es handelt sich um die Standortbestimmung, die
  den Auftrag und den Zweck des Unternehmens
  angibt
W3: Was versteht man unter der
    Unternehmensphilosophie?


• Beschäftigt sich mit der Frage: nach den
  gelebten Werten im Unternehmen

• z.B.: Partnerschaft mit Kunden, Mitarbeitern
W4: Was versteht man unter Corporate
    Social Responsibility (CSR)?


• Wahrnehmung der umfassenden
  gesellschaftlichen Verantwortung eines
  Unternehmens wird zum Ausdruck gebracht
W5: Wofür ist die Unternehmenskultur
    wichtig?


• Sie verleiht dem Unternehmen
  Orientierungssicherheit und erfüllt eine sozial-
  integrative Funktion

• Kultur beeinflusst die Menschen
W6: Wodurch kann die
    Unternehmenskultur zum Ausdruck
    gebracht werden?


• Durch Corporate Identity, sie wird gegliedert in:

• Corporate Design
• Corporate Behavior und
• Corporate Communications

• All diese Aspekte können im Leitbild zum Ausdruck
  gebracht werden
Bankfragen
Was versteht man unter Entrepreneurship?



• Eigeninitiative und Unternehmerische
  Kompetenz ist die Fähigkeit des einzelnen Ideen
  in die Tat umzusetzen
Welche Anforderungen stellt dies an den
Menschen – die Schule?



• Dies erfordert Kreativität, Innovation und
  Risikobereitschaft sowie die Fähigkeit Projekte
  zu planen und durchzuführen, um bestimmte
  Ziele zu erreichen
Die SMART-Regel für Ziele:


S   – spezifisch
M   – messbar
A   – anspruchsvoll
R   – realistish
T   - terminiert
Abkürzungen im Management
• CEO: Chief Executive Officer
  ▫ Alleiniger Geschäftsführer, Vorstand

• CFO: Chief Financial Officer
  ▫ Kaufmännischer Geschäftsführer

• CIO: Chief Information Officer
  ▫ Leiter der Informationstechnologie (EDV-Leiter)

• CTO: Chief Technical Officer
  ▫ Technischer Leiter

• CHRO: Chief Human Resource Officer
  ▫ Personalchef

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Le2 unternehmensführung burcu

Design-Dienstleistungen von //SEIBERT/MEDIA
Design-Dienstleistungen von //SEIBERT/MEDIADesign-Dienstleistungen von //SEIBERT/MEDIA
Design-Dienstleistungen von //SEIBERT/MEDIAMartin Seibert
 
Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)
Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)
Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)HIRSCHTEC
 
Social Entrepreneurship
Social EntrepreneurshipSocial Entrepreneurship
Social Entrepreneurshipverenascharf
 
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Axel Oppermann
 
Corporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdf
Corporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdfCorporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdf
Corporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdfSocial DNA
 
2015 workbook meine content marketing strategie
2015 workbook   meine content marketing strategie2015 workbook   meine content marketing strategie
2015 workbook meine content marketing strategieRoger Meili
 
Future of Work 2013 - The Good, the Bad, the ugly one's
Future of Work 2013 - The Good, the Bad, the ugly one'sFuture of Work 2013 - The Good, the Bad, the ugly one's
Future of Work 2013 - The Good, the Bad, the ugly one'sAnneliese Breitner
 
Was Digital Natives anzieht
Was Digital Natives anziehtWas Digital Natives anzieht
Was Digital Natives anziehti-potentials
 
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und StolpersteineChristoph Schlachte
 
Kompetenzentwicklung für Open Management Strukturen
Kompetenzentwicklung für Open Management StrukturenKompetenzentwicklung für Open Management Strukturen
Kompetenzentwicklung für Open Management StrukturenNETBAES
 
Sprich mich nicht an! Nutzung von Social Recruting
Sprich mich nicht an! Nutzung von Social RecrutingSprich mich nicht an! Nutzung von Social Recruting
Sprich mich nicht an! Nutzung von Social Recrutingesentri AG
 
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?Jürg Stuker
 
OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest Reinhart Nagel
 
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den UnternehmenserfolgFührungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den UnternehmenserfolgZFF - Zentrum für Führung GmbH
 
Silicon saxony zff führungs- und organisationskultur
Silicon saxony   zff führungs- und organisationskulturSilicon saxony   zff führungs- und organisationskultur
Silicon saxony zff führungs- und organisationskulturCommunity ITmitte.de
 
Digitale Transformation und Leadership
Digitale Transformation und LeadershipDigitale Transformation und Leadership
Digitale Transformation und LeadershipChristian Henner-Fehr
 

Ähnlich wie Le2 unternehmensführung burcu (20)

Design-Dienstleistungen von //SEIBERT/MEDIA
Design-Dienstleistungen von //SEIBERT/MEDIADesign-Dienstleistungen von //SEIBERT/MEDIA
Design-Dienstleistungen von //SEIBERT/MEDIA
 
Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)
Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)
Neuaufstellung und Positionierung der internen Kommunikation (IK)
 
Social Entrepreneurship
Social EntrepreneurshipSocial Entrepreneurship
Social Entrepreneurship
 
Respekt und Wertschätzung
Respekt und WertschätzungRespekt und Wertschätzung
Respekt und Wertschätzung
 
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
Dialogorientierter Meinungsführer - Entwicklung einer qualifizierten und wert...
 
Corporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdf
Corporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdfCorporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdf
Corporate Influencer und Thought Leadership - 30-10-2023.pdf
 
2015 workbook meine content marketing strategie
2015 workbook   meine content marketing strategie2015 workbook   meine content marketing strategie
2015 workbook meine content marketing strategie
 
Future of Work 2013 - The Good, the Bad, the ugly one's
Future of Work 2013 - The Good, the Bad, the ugly one'sFuture of Work 2013 - The Good, the Bad, the ugly one's
Future of Work 2013 - The Good, the Bad, the ugly one's
 
Was Digital Natives anzieht
Was Digital Natives anziehtWas Digital Natives anzieht
Was Digital Natives anzieht
 
SwissQ Culture Code
SwissQ Culture CodeSwissQ Culture Code
SwissQ Culture Code
 
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
"Gewinner-Mentalität" statt Defizit-Kultur - Erfahrungen und Stolpersteine
 
Test ppt
Test pptTest ppt
Test ppt
 
Kompetenzentwicklung für Open Management Strukturen
Kompetenzentwicklung für Open Management StrukturenKompetenzentwicklung für Open Management Strukturen
Kompetenzentwicklung für Open Management Strukturen
 
Sprich mich nicht an! Nutzung von Social Recruting
Sprich mich nicht an! Nutzung von Social RecrutingSprich mich nicht an! Nutzung von Social Recruting
Sprich mich nicht an! Nutzung von Social Recruting
 
Beratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
Beratung und Begleitung eines VeränderungsprozessesBeratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
Beratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
 
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
New Work - Wie sehen moderne Arbeitsumgebungen aus?
 
OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest OD Implementierungs-Stresstest
OD Implementierungs-Stresstest
 
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den UnternehmenserfolgFührungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
 
Silicon saxony zff führungs- und organisationskultur
Silicon saxony   zff führungs- und organisationskulturSilicon saxony   zff führungs- und organisationskultur
Silicon saxony zff führungs- und organisationskultur
 
Digitale Transformation und Leadership
Digitale Transformation und LeadershipDigitale Transformation und Leadership
Digitale Transformation und Leadership
 

Kürzlich hochgeladen

Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)University of Graz
 
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxDie Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxIuliaKyryllova
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024OlenaKarlsTkachenko
 
Usage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseUsage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseAngelika Davey
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (8)

Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
 
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxDie Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
 
Usage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseUsage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tense
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 

Le2 unternehmensführung burcu

  • 1. Unternehmensführung Von der Vision zum Leitbild Mitschrift: Burcu Keskin
  • 2. W1: Was versteht man unter der Vision? • Stellt die Frage: „Wohin will das Unternehmen in Zukunft?“ • Allgemein formulierte Absichtserklärung über die zukünftige Entwicklung des Unternehmens
  • 3. W2: Was versteht man unter der Mission? • Antwort auf die Frage: „Wer sind wir?“ • Es handelt sich um die Standortbestimmung, die den Auftrag und den Zweck des Unternehmens angibt
  • 4. W3: Was versteht man unter der Unternehmensphilosophie? • Beschäftigt sich mit der Frage: nach den gelebten Werten im Unternehmen • z.B.: Partnerschaft mit Kunden, Mitarbeitern
  • 5. W4: Was versteht man unter Corporate Social Responsibility (CSR)? • Wahrnehmung der umfassenden gesellschaftlichen Verantwortung eines Unternehmens wird zum Ausdruck gebracht
  • 6. W5: Wofür ist die Unternehmenskultur wichtig? • Sie verleiht dem Unternehmen Orientierungssicherheit und erfüllt eine sozial- integrative Funktion • Kultur beeinflusst die Menschen
  • 7. W6: Wodurch kann die Unternehmenskultur zum Ausdruck gebracht werden? • Durch Corporate Identity, sie wird gegliedert in: • Corporate Design • Corporate Behavior und • Corporate Communications • All diese Aspekte können im Leitbild zum Ausdruck gebracht werden
  • 9. Was versteht man unter Entrepreneurship? • Eigeninitiative und Unternehmerische Kompetenz ist die Fähigkeit des einzelnen Ideen in die Tat umzusetzen
  • 10. Welche Anforderungen stellt dies an den Menschen – die Schule? • Dies erfordert Kreativität, Innovation und Risikobereitschaft sowie die Fähigkeit Projekte zu planen und durchzuführen, um bestimmte Ziele zu erreichen
  • 11. Die SMART-Regel für Ziele: S – spezifisch M – messbar A – anspruchsvoll R – realistish T - terminiert
  • 12. Abkürzungen im Management • CEO: Chief Executive Officer ▫ Alleiniger Geschäftsführer, Vorstand • CFO: Chief Financial Officer ▫ Kaufmännischer Geschäftsführer • CIO: Chief Information Officer ▫ Leiter der Informationstechnologie (EDV-Leiter) • CTO: Chief Technical Officer ▫ Technischer Leiter • CHRO: Chief Human Resource Officer ▫ Personalchef