Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.

Lehrziele contra Lernziele

5.031 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Lehrziele contra Lernziele

  1. 1. Lehrziele contra Lernziele Impulsvortrag zur Entwicklung von Lernsituationen Dr. Rainer Gerke
  2. 2. Ausgewählte Problemfragen  Welche Zielfestlegungen sind hilfreich für erfolgreichen Unterricht?  Worin unterscheiden sich Zielebenen?  Wie sind Lehr- und Lernziele festzulegen?  Welche Ziele sind zu planen und umzusetzen?  Wird durch konsequente Zielorientierung der Unterricht vereinfacht?
  3. 3. Agenda  Begriffsklärung  Arten und Funktionen von Lehr- und Lernzielen  Lernzielhierarchien und Taxonomien  Handlungskompetenzen  Beispielziele und methodische Varianten  Diskussion
  4. 4. Berufliche Ausbildungsziele 30.01.15 Entwicklung von vielfältigen Inszenierungsmustern für den Schulischen Unterricht
  5. 5. Möglicher Umsetzungsvorschlag
  6. 6. Begriffsklärung Lehrziele • Lehrendenperspektive • beschreiben die Intention des Lehrenden zum Ablauf und Ergebnis des Unterrichts • legitimiert durch den Lehrplan/Bildungsauftrag • Sollen die Steuerung des Lernens unterstützen • Situation Arrangieren Lernziele • Schülerperspektive • beschreiben ein beobachtbares Verhalten, das der Lernende nach erfolgter Lernerfahrung erwerben soll. • Situationen sollen entsprechenden Handlungszielen folgen • Situation nutzen
  7. 7. Wofür helfen Lernziele? helfen den Unterricht unter bestimmten Gesichtspunkten der Situationen zu planen  heimliche Bevorzugungen / Weglassungen werden deutlich  verhindern ungenaue / nicht passgerechte Vorbereitung auf Prüfungen und berufliche Praxis schaffen Verständigungspunkte zwischen Lehrern und Schülern, Unternehmen und Kammer, zwischen Theorie und Praxis
  8. 8. Heuristisches Denkmodell Ballin/Brater 1996
  9. 9. Typische Zielebenen zur Verbesserung der Lernplanung  Leitziele/Richtlernziele suchen Antwort auf die Fragen; wozu und warum dieser Unterricht, dieses Lernfeld, diese Stunde, dieses Thema stattfindet  Dispositionsziele /Grobziele suchen Antwort auf die Frage; was die Schüler nach dem Unterricht grundsätzlich können? Formuliert als Disposition oder Verhalten  Operationalisierte Feinlernziele suchen Antort auf die Frage; welches konkrete beobachtbare Tun werden die Schüler nach dem Unterricht beherrschen und zeigen können
  10. 10. mögliche Leitziele  Spezifische Sachverhalte aus beruflichen Situationen entdecken/argumentieren;  Wissen oder Vermutungen über berufliche Gegenstände bestätigen/verwerfen;  Erfahrungen im Problematisieren, Einordnen und Transformieren beruflicher Situationen sammeln  Berufliche Situationen und/oder Sachverhalte in Beziehung setzen und reflektieren können;
  11. 11. Rahmenlehrplan der Bautechnik
  12. 12. L e r n f e ld e r L e r n s it u a t io n e n Transfereffekt H a n d lu n g s f e ld e r w e r d e n d u r c h d ie d id a k t is c h e A n a ly s e z u L e r n f e ld e r n L e r n f e ld e r w e r d e n d u r c h L e r n s it u a t io n e n k o n k r e t is ie r t B e r u f lic h e A u f g a b e n - u n d P r o b le m s t e llu n g e n - m e h r d im e n s i o n a l D a s Le rn fe ld k o n z e p t G e g e n w a r t s - u n d Z u k u n f t s b e d e u t u n g E x e m p l a r. B e d e u t u n g T h e m a t i s c h e S t r u k t u r E n t w i c k l u n g v o n L e h r - / L e r n a r r a n g e m e n t s
  13. 13. Konkrete Lernsituation Beispiel aus Grundstufe der Bautechnik Arbeitsauftrag: Erarbeiten und Vorstellen einer Dokumentation Projektziel: Den Bauherren über Ausführungsdetails eines Hauses beraten. Lernziel: Sammeln von Erfahrungen mit beruflichen Geschäftsprozessen
  14. 14. 14
  15. 15. Taxonomie der Lernziele Wissen/Denken Gefühl/Wollen Motorik/Handeln
  16. 16. Zusammenhang Wissen/Denken
  17. 17. Lehrstruktur aus der beruflichen Praxis
  18. 18. Problemorientiertes Lehren Abdeckungsplatz Abdeckungsplatz
  19. 19. Handlungsorientierte Lernarrangements
  20. 20. Fragen zur Diskussion  Welche Zielfestlegungen sind hilfreich für erfolgreichen Unterricht?  Worin unterscheiden sich Zielebenen?  Wie sind Lehr- und Lernziele festzulegen?  Welche Ziele sind zu planen und umzusetzen?  Wird durch konsequente Zielorientierung der Unterricht vereinfacht?

×