SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Warum Weiterbildung die
Karriere vorantreibt
Die Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement und
Kulturvermittlung
Herzlich Willkommen!
Daniela Unterholzner
Gäste: Claudia Ehgartner, mumok
Lucia Täubler, Kunsthalle und Karikaturmuseum Krems
Foto: Corinna Eigner
Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement
und Kulturvermittlung
Karriereplanung
Berufsfeld Kunst und Kultur
Führung in Kulturorganisationen
Planung und Organisation
Projektplanung
Projektpraxis
Kulturprojekte über die Grenzen
Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement
und Kulturvermittlung
Finanzierung
Kultursponsoring
Betriebswirtschaft für Kultur
Controlling in Kulturorganisationen
PR, Marketing
Public Relations im Kulturbereich
Kulturmarketing
Optimales Texten
Marketing im Social Web
Content Marketing
Kulturkonzepte 2.0 – Social Media Lern-Community
Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement
und Kulturvermittlung
Personal Skills
Professionelle Gesprächsführung
Umgang mit Konflikten
Erfolgreich präsentieren
Zeit- und Selbstmanagement
Kulturvermittlung
Grundlagen der Kunst- und Kulturvermittlung
Vermittlungsprojekte
Audience Development
Digitale Kunst- und Kulturvermittlung
Alle Seminare sind auch einzeln buchbar!
Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement
und Kulturvermittlung
Kulturmanagement: 7 Seminare , davon 2 Soft Skills
Kulturvermittlung: 7 Seminare , davon 4 Kulturvermittlung
Abgabe eines ›letters of intent‹ mit Lernzielen und Evaluierungskriterien & einer
Projektbeschreibung
Lern- Zielgespräch mit der Lehrgangsleitung zu Kursstart
Projekt- bzw. Karrierecoaching mit ExpertInnen aus der Praxis
Verfassen einer schriftlichen Arbeit zu einem
selbst gewählten Thema und Abschlusspräsentation
Feedback der Lehrgangsleitung und einer Dozentin | eines Dozenten
Zertifikatslehrgang Kulturmanagement
Teilnahmevoraussetzung:
Berufsperspektive Kulturmanagement
Projektidee und/oder Job (in Aussicht)
Besonderheit
Einstieg jederzeit möglich
individuelle Schwerpunktsetzung
Seminare auch einzeln buchbar
Viele Zusatztermine im Juli und September
25 ECTS Punkte
Seminare: Fr 14:00–19:00, Sa 10:00–18:00
Gruppengröße: 10 - 16 Personen
Kosten: Euro 2.700 (Euro 2.300)
Foto: Ryan McGuire/gratisography
Zertifikatslehrgang Kulturvermittlung
Teilnahmevoraussetzung:
Berufsperspektive Kulturvermittlung
Projektidee und/oder Job (in Aussicht)
Besonderheit
Einstieg jederzeit möglich
Individuelle Schwerpunktsetzung
Seminare auch einzeln buchbar
25 ECTS Punkte
Seminare: Fr 14:00–19:00, Sa 10:00–18:00
Gruppengröße: 10 - 16 Personen
Kosten: Euro 2.700 (Euro 2.300)
Foto: Corinna Eigner
Kulturmanagement / Kulturvermittlung
Gestaltungswille
gesellschaftliches Anliegen
Visionen und Ziele
Handwerkszeug
Leidenschaft und Risikobereitschaft
Haltung
Persönliches Engagement
Fachliche Expertise
Foto: Corinna Eigner
Karrierephasen
Orientierung – was gibt es?
Vertiefen von Inhalten
Kennenlernen von Arbeitsfeldern
Test – was will ich, was kann ich?
Verschiedene Praktika und Jobs
„learning by doing“
Einstieg – Entscheidung (+ Ziele)
Erfolgreiche Bewerbung  passende Position
Gründung  Gewerbeschein, eigene Firma
Foto: Corinna Eigner
Aufstieg - Veränderung
1. Status Quo: Ziele erreicht? Ziele verändert?
2. Indikatoren: quantitativ, qualitativ
3. Wunsch vs. Realität
4. 180° Wendung oder Adaptierung?
5. Jobsuche als Projekt:
Zeitplan, Recherche, Kontakte, Lebenslauf
Weiterbildung:
Zertifikatslehrgang Kulturmanagement
Zertifikatslehrgang Kulturvermittlung
Foto: Corinna Eigner
Förderung: Wien
waff: Doppelter Weiterbildungs-Tausender
- 50 % der Kurskosten, max. EUR 2000
- Für Angestellte, freie DienstnehmerInnen, Vetragsbedienstete
mit einem Einkommen von max. EUR 1.800 netto | Monat
- Geringfügig Beschäftigte (ohne Bezug von Arbeitslosengeld)
waff: WIEDEREINSTIEG
- max. EUR 2.700 (100% der Kurskosten)
- Personen vor, während und nach der Karenz
waff: FRECH – Frauen ergreifen Chancen
- max. EUR 3.700
- berufstätige Wienerinnen ohne Matura
Förderung: Sonstige
AMS
Österreichweit, z. B. Bildungsförderung Niederösterreich
(siehe Website)
Steuerliche Absetzbarkeit – bis zu 1/3 der Kurskosten retour
Ergebnisse der Zertifikatslehrgänge
Methoden & Werkzeuge gelernt bzw. überprüft
Kompetenzen, Handlungsspielraum erweitert
›Up to date‹ durch Insiderwissen
Kollegialer Austausch und Networking
Motivation und Orientierung
Mehr Chancen am Arbeitsmarkt Kultur

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Universidad estatal a distancia
Universidad estatal a distanciaUniversidad estatal a distancia
Universidad estatal a distancia
loesencialesinvisiblealosojo
 
Longitud de una curva
Longitud de una curvaLongitud de una curva
Longitud de una curva
Iziremora9999
 
Construire des habitats économiques
Construire des habitats économiquesConstruire des habitats économiques
Construire des habitats économiques
HYPERBRICK
 
Es muss nicht immer Opt-In sein
Es muss nicht immer Opt-In seinEs muss nicht immer Opt-In sein
Es muss nicht immer Opt-In sein
Connected-Blog
 
Mobile in Retail 2012 Status quo und Zukunft
Mobile in Retail 2012 Status quo und ZukunftMobile in Retail 2012 Status quo und Zukunft
Mobile in Retail 2012 Status quo und Zukunft
Connected-Blog
 
Un datacenter en Vendée, par Pierre Voillet, Oceanet.
Un datacenter en Vendée, par Pierre Voillet, Oceanet.Un datacenter en Vendée, par Pierre Voillet, Oceanet.
Un datacenter en Vendée, par Pierre Voillet, Oceanet.vendeers
 
LAS RSS Y SUS FUNCONES
LAS   RSS Y SUS FUNCONESLAS   RSS Y SUS FUNCONES
LAS RSS Y SUS FUNCONES
Diviana Merchan Martinez
 
Las tics
Las ticsLas tics
Las tics
zapata307
 
Trabajo estadistica completo
Trabajo estadistica completoTrabajo estadistica completo
Trabajo estadistica completo
cristiangomez1020804087
 
Artecontemporáneo anne leyniers_entrega2
Artecontemporáneo anne leyniers_entrega2Artecontemporáneo anne leyniers_entrega2
Artecontemporáneo anne leyniers_entrega2
anneleyniers
 
Ias19
Ias19Ias19
Ias19
santanes
 
Fin du support WS 2003 : les technologies sont là ; quelle méthodologie suivr...
Fin du support WS 2003 : les technologies sont là ; quelle méthodologie suivr...Fin du support WS 2003 : les technologies sont là ; quelle méthodologie suivr...
Fin du support WS 2003 : les technologies sont là ; quelle méthodologie suivr...
Microsoft Décideurs IT
 
Implémenter son Cloud privé pour héberger ses machines virtuelles
Implémenter son Cloud privé pour héberger ses machines virtuellesImplémenter son Cloud privé pour héberger ses machines virtuelles
Implémenter son Cloud privé pour héberger ses machines virtuelles
Microsoft Décideurs IT
 
Moda
ModaModa
Magie de-cuisine
Magie de-cuisineMagie de-cuisine
Magie de-cuisinelaurentxp
 
Etas
EtasEtas
Banco de preguntas_-_grado_5_97282
Banco de preguntas_-_grado_5_97282Banco de preguntas_-_grado_5_97282
Banco de preguntas_-_grado_5_97282
ramon zapata
 
Trabajo de tecnologia angie
Trabajo de tecnologia angieTrabajo de tecnologia angie
Trabajo de tecnologia angie
Anamamaria12345
 
Acc inc 2009_36_resolucion
Acc inc 2009_36_resolucionAcc inc 2009_36_resolucion
Acc inc 2009_36_resolucion
Wendyquiroz1103
 

Andere mochten auch (20)

Universidad estatal a distancia
Universidad estatal a distanciaUniversidad estatal a distancia
Universidad estatal a distancia
 
Longitud de una curva
Longitud de una curvaLongitud de una curva
Longitud de una curva
 
Construire des habitats économiques
Construire des habitats économiquesConstruire des habitats économiques
Construire des habitats économiques
 
Es muss nicht immer Opt-In sein
Es muss nicht immer Opt-In seinEs muss nicht immer Opt-In sein
Es muss nicht immer Opt-In sein
 
Mobile in Retail 2012 Status quo und Zukunft
Mobile in Retail 2012 Status quo und ZukunftMobile in Retail 2012 Status quo und Zukunft
Mobile in Retail 2012 Status quo und Zukunft
 
Un datacenter en Vendée, par Pierre Voillet, Oceanet.
Un datacenter en Vendée, par Pierre Voillet, Oceanet.Un datacenter en Vendée, par Pierre Voillet, Oceanet.
Un datacenter en Vendée, par Pierre Voillet, Oceanet.
 
LAS RSS Y SUS FUNCONES
LAS   RSS Y SUS FUNCONESLAS   RSS Y SUS FUNCONES
LAS RSS Y SUS FUNCONES
 
Las tics
Las ticsLas tics
Las tics
 
Trabajo estadistica completo
Trabajo estadistica completoTrabajo estadistica completo
Trabajo estadistica completo
 
Artecontemporáneo anne leyniers_entrega2
Artecontemporáneo anne leyniers_entrega2Artecontemporáneo anne leyniers_entrega2
Artecontemporáneo anne leyniers_entrega2
 
Ias19
Ias19Ias19
Ias19
 
Fin du support WS 2003 : les technologies sont là ; quelle méthodologie suivr...
Fin du support WS 2003 : les technologies sont là ; quelle méthodologie suivr...Fin du support WS 2003 : les technologies sont là ; quelle méthodologie suivr...
Fin du support WS 2003 : les technologies sont là ; quelle méthodologie suivr...
 
Implémenter son Cloud privé pour héberger ses machines virtuelles
Implémenter son Cloud privé pour héberger ses machines virtuellesImplémenter son Cloud privé pour héberger ses machines virtuelles
Implémenter son Cloud privé pour héberger ses machines virtuelles
 
Moda
ModaModa
Moda
 
Magie de-cuisine
Magie de-cuisineMagie de-cuisine
Magie de-cuisine
 
Etas
EtasEtas
Etas
 
Banco de preguntas_-_grado_5_97282
Banco de preguntas_-_grado_5_97282Banco de preguntas_-_grado_5_97282
Banco de preguntas_-_grado_5_97282
 
Trabajo de tecnologia angie
Trabajo de tecnologia angieTrabajo de tecnologia angie
Trabajo de tecnologia angie
 
M.a.n tgx de_100921
M.a.n tgx de_100921M.a.n tgx de_100921
M.a.n tgx de_100921
 
Acc inc 2009_36_resolucion
Acc inc 2009_36_resolucionAcc inc 2009_36_resolucion
Acc inc 2009_36_resolucion
 

Ähnlich wie Infoabend Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement & Kulturvermittlung

Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der KulturMehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
Institut für Kulturkonzepte
 
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation
Kreativ Reisen Österreich Projekt PräsentationKreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation
Kreativ Reisen Österreich / Creativelena.com
 
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113Klubschule migros präsentation_quer_d_0113
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113Klubschule
 
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS GmbH
 
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation Burgenland 12 2012
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation Burgenland 12 2012Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation Burgenland 12 2012
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation Burgenland 12 2012
Kreativ Reisen Österreich / Creativelena.com
 
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in SchuleFünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
Ivana Scharf
 
SinCRoMInD – Compendium - Deutsche Übersetzung
SinCRoMInD – Compendium - Deutsche ÜbersetzungSinCRoMInD – Compendium - Deutsche Übersetzung
SinCRoMInD – Compendium - Deutsche Übersetzung
worked as: time traveller
 
Kulturwirt - Präsentation für Schulen
Kulturwirt - Präsentation für SchulenKulturwirt - Präsentation für Schulen
Kulturwirt - Präsentation für Schulen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Flyer Bündner Tourismus Trendforum 2014
Flyer Bündner Tourismus Trendforum 2014Flyer Bündner Tourismus Trendforum 2014
Flyer Bündner Tourismus Trendforum 2014
FHGR Tourism
 
Pausanio Akademie - Wie unternehmen wir kultur?
Pausanio Akademie - Wie unternehmen wir kultur?Pausanio Akademie - Wie unternehmen wir kultur?
Pausanio Akademie - Wie unternehmen wir kultur?
Holger Simon
 
Birgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience DevelopmentBirgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience DevelopmentSymposium Kulturvermittlung
 
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
Institut für Kulturkonzepte
 
Agenturpraesentation u.s.k.
Agenturpraesentation u.s.k.Agenturpraesentation u.s.k.
FCZB: Change happens?
FCZB: Change happens?FCZB: Change happens?
FCZB: Change happens?
evideo htw
 
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUSInfo-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
PR PLUS GmbH
 
e-cultural Job Role Profiles
e-cultural Job Role Profilese-cultural Job Role Profiles
e-cultural Job Role Profiles
e-Jobs Observatory
 
D14 e cultskills_slideshare de
D14 e cultskills_slideshare deD14 e cultskills_slideshare de
D14 e cultskills_slideshare de
Euproma
 

Ähnlich wie Infoabend Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement & Kulturvermittlung (20)

Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der KulturMehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
Mehr als (nur) ein Job – Meine Karriere in der Kultur
 
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation
Kreativ Reisen Österreich Projekt PräsentationKreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation
 
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113Klubschule migros präsentation_quer_d_0113
Klubschule migros präsentation_quer_d_0113
 
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
 
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation Burgenland 12 2012
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation Burgenland 12 2012Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation Burgenland 12 2012
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation Burgenland 12 2012
 
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in SchuleFünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
Fünf Qualitätsbereiche künstlerischer Arbeit in Schule
 
SinCRoMInD – Compendium - Deutsche Übersetzung
SinCRoMInD – Compendium - Deutsche ÜbersetzungSinCRoMInD – Compendium - Deutsche Übersetzung
SinCRoMInD – Compendium - Deutsche Übersetzung
 
Kulturwirt - Präsentation für Schulen
Kulturwirt - Präsentation für SchulenKulturwirt - Präsentation für Schulen
Kulturwirt - Präsentation für Schulen
 
Kunst- und Kulturvermittlung als Berufsziel
Kunst- und Kulturvermittlung als BerufszielKunst- und Kulturvermittlung als Berufsziel
Kunst- und Kulturvermittlung als Berufsziel
 
Flyer Bündner Tourismus Trendforum 2014
Flyer Bündner Tourismus Trendforum 2014Flyer Bündner Tourismus Trendforum 2014
Flyer Bündner Tourismus Trendforum 2014
 
Pausanio Akademie - Wie unternehmen wir kultur?
Pausanio Akademie - Wie unternehmen wir kultur?Pausanio Akademie - Wie unternehmen wir kultur?
Pausanio Akademie - Wie unternehmen wir kultur?
 
Birgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience DevelopmentBirgit Mandel Interkulturelles Audience Development
Birgit Mandel Interkulturelles Audience Development
 
MITTEL.kultur
MITTEL.kulturMITTEL.kultur
MITTEL.kultur
 
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
 
A.Lersch profil & branding
A.Lersch profil & brandingA.Lersch profil & branding
A.Lersch profil & branding
 
Agenturpraesentation u.s.k.
Agenturpraesentation u.s.k.Agenturpraesentation u.s.k.
Agenturpraesentation u.s.k.
 
FCZB: Change happens?
FCZB: Change happens?FCZB: Change happens?
FCZB: Change happens?
 
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUSInfo-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS
 
e-cultural Job Role Profiles
e-cultural Job Role Profilese-cultural Job Role Profiles
e-cultural Job Role Profiles
 
D14 e cultskills_slideshare de
D14 e cultskills_slideshare deD14 e cultskills_slideshare de
D14 e cultskills_slideshare de
 

Mehr von Institut für Kulturkonzepte

Bloggst du schon oder lebst du nur? – Wie Blogging für Kunst und Kultur funkt...
Bloggst du schon oder lebst du nur? – Wie Blogging für Kunst und Kultur funkt...Bloggst du schon oder lebst du nur? – Wie Blogging für Kunst und Kultur funkt...
Bloggst du schon oder lebst du nur? – Wie Blogging für Kunst und Kultur funkt...
Institut für Kulturkonzepte
 
Die Zukunft ist jetzt - Was digitales Marketing schon jetzt alles kann
Die Zukunft ist jetzt - Was digitales Marketing schon jetzt alles kannDie Zukunft ist jetzt - Was digitales Marketing schon jetzt alles kann
Die Zukunft ist jetzt - Was digitales Marketing schon jetzt alles kann
Institut für Kulturkonzepte
 
Kulturmanagement - zwischen Kultur und Machbarkeit - Teil 1
Kulturmanagement - zwischen Kultur und Machbarkeit - Teil 1Kulturmanagement - zwischen Kultur und Machbarkeit - Teil 1
Kulturmanagement - zwischen Kultur und Machbarkeit - Teil 1
Institut für Kulturkonzepte
 
Der innovative Kulturbetrieb - Keynote von Daniela Unterholzner
Der innovative Kulturbetrieb - Keynote von Daniela UnterholznerDer innovative Kulturbetrieb - Keynote von Daniela Unterholzner
Der innovative Kulturbetrieb - Keynote von Daniela Unterholzner
Institut für Kulturkonzepte
 

Mehr von Institut für Kulturkonzepte (6)

Bloggst du schon oder lebst du nur? – Wie Blogging für Kunst und Kultur funkt...
Bloggst du schon oder lebst du nur? – Wie Blogging für Kunst und Kultur funkt...Bloggst du schon oder lebst du nur? – Wie Blogging für Kunst und Kultur funkt...
Bloggst du schon oder lebst du nur? – Wie Blogging für Kunst und Kultur funkt...
 
Die Zukunft ist jetzt - Was digitales Marketing schon jetzt alles kann
Die Zukunft ist jetzt - Was digitales Marketing schon jetzt alles kannDie Zukunft ist jetzt - Was digitales Marketing schon jetzt alles kann
Die Zukunft ist jetzt - Was digitales Marketing schon jetzt alles kann
 
Kulturmanagement - zwischen Kultur und Machbarkeit - Teil 1
Kulturmanagement - zwischen Kultur und Machbarkeit - Teil 1Kulturmanagement - zwischen Kultur und Machbarkeit - Teil 1
Kulturmanagement - zwischen Kultur und Machbarkeit - Teil 1
 
Der innovative Kulturbetrieb - Keynote von Daniela Unterholzner
Der innovative Kulturbetrieb - Keynote von Daniela UnterholznerDer innovative Kulturbetrieb - Keynote von Daniela Unterholzner
Der innovative Kulturbetrieb - Keynote von Daniela Unterholzner
 
Ppp st art
Ppp st artPpp st art
Ppp st art
 
Wording im Kulturbereich
Wording im KulturbereichWording im Kulturbereich
Wording im Kulturbereich
 

Infoabend Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement & Kulturvermittlung

  • 1. Warum Weiterbildung die Karriere vorantreibt Die Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement und Kulturvermittlung Herzlich Willkommen! Daniela Unterholzner Gäste: Claudia Ehgartner, mumok Lucia Täubler, Kunsthalle und Karikaturmuseum Krems Foto: Corinna Eigner
  • 2. Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement und Kulturvermittlung Karriereplanung Berufsfeld Kunst und Kultur Führung in Kulturorganisationen Planung und Organisation Projektplanung Projektpraxis Kulturprojekte über die Grenzen
  • 3. Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement und Kulturvermittlung Finanzierung Kultursponsoring Betriebswirtschaft für Kultur Controlling in Kulturorganisationen PR, Marketing Public Relations im Kulturbereich Kulturmarketing Optimales Texten Marketing im Social Web Content Marketing Kulturkonzepte 2.0 – Social Media Lern-Community
  • 4. Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement und Kulturvermittlung Personal Skills Professionelle Gesprächsführung Umgang mit Konflikten Erfolgreich präsentieren Zeit- und Selbstmanagement Kulturvermittlung Grundlagen der Kunst- und Kulturvermittlung Vermittlungsprojekte Audience Development Digitale Kunst- und Kulturvermittlung Alle Seminare sind auch einzeln buchbar!
  • 5. Zertifikatslehrgänge Kulturmanagement und Kulturvermittlung Kulturmanagement: 7 Seminare , davon 2 Soft Skills Kulturvermittlung: 7 Seminare , davon 4 Kulturvermittlung Abgabe eines ›letters of intent‹ mit Lernzielen und Evaluierungskriterien & einer Projektbeschreibung Lern- Zielgespräch mit der Lehrgangsleitung zu Kursstart Projekt- bzw. Karrierecoaching mit ExpertInnen aus der Praxis Verfassen einer schriftlichen Arbeit zu einem selbst gewählten Thema und Abschlusspräsentation Feedback der Lehrgangsleitung und einer Dozentin | eines Dozenten
  • 6. Zertifikatslehrgang Kulturmanagement Teilnahmevoraussetzung: Berufsperspektive Kulturmanagement Projektidee und/oder Job (in Aussicht) Besonderheit Einstieg jederzeit möglich individuelle Schwerpunktsetzung Seminare auch einzeln buchbar Viele Zusatztermine im Juli und September 25 ECTS Punkte Seminare: Fr 14:00–19:00, Sa 10:00–18:00 Gruppengröße: 10 - 16 Personen Kosten: Euro 2.700 (Euro 2.300) Foto: Ryan McGuire/gratisography
  • 7. Zertifikatslehrgang Kulturvermittlung Teilnahmevoraussetzung: Berufsperspektive Kulturvermittlung Projektidee und/oder Job (in Aussicht) Besonderheit Einstieg jederzeit möglich Individuelle Schwerpunktsetzung Seminare auch einzeln buchbar 25 ECTS Punkte Seminare: Fr 14:00–19:00, Sa 10:00–18:00 Gruppengröße: 10 - 16 Personen Kosten: Euro 2.700 (Euro 2.300) Foto: Corinna Eigner
  • 8. Kulturmanagement / Kulturvermittlung Gestaltungswille gesellschaftliches Anliegen Visionen und Ziele Handwerkszeug Leidenschaft und Risikobereitschaft Haltung Persönliches Engagement Fachliche Expertise Foto: Corinna Eigner
  • 9. Karrierephasen Orientierung – was gibt es? Vertiefen von Inhalten Kennenlernen von Arbeitsfeldern Test – was will ich, was kann ich? Verschiedene Praktika und Jobs „learning by doing“ Einstieg – Entscheidung (+ Ziele) Erfolgreiche Bewerbung  passende Position Gründung  Gewerbeschein, eigene Firma Foto: Corinna Eigner
  • 10. Aufstieg - Veränderung 1. Status Quo: Ziele erreicht? Ziele verändert? 2. Indikatoren: quantitativ, qualitativ 3. Wunsch vs. Realität 4. 180° Wendung oder Adaptierung? 5. Jobsuche als Projekt: Zeitplan, Recherche, Kontakte, Lebenslauf Weiterbildung: Zertifikatslehrgang Kulturmanagement Zertifikatslehrgang Kulturvermittlung Foto: Corinna Eigner
  • 11. Förderung: Wien waff: Doppelter Weiterbildungs-Tausender - 50 % der Kurskosten, max. EUR 2000 - Für Angestellte, freie DienstnehmerInnen, Vetragsbedienstete mit einem Einkommen von max. EUR 1.800 netto | Monat - Geringfügig Beschäftigte (ohne Bezug von Arbeitslosengeld) waff: WIEDEREINSTIEG - max. EUR 2.700 (100% der Kurskosten) - Personen vor, während und nach der Karenz waff: FRECH – Frauen ergreifen Chancen - max. EUR 3.700 - berufstätige Wienerinnen ohne Matura
  • 12. Förderung: Sonstige AMS Österreichweit, z. B. Bildungsförderung Niederösterreich (siehe Website) Steuerliche Absetzbarkeit – bis zu 1/3 der Kurskosten retour
  • 13. Ergebnisse der Zertifikatslehrgänge Methoden & Werkzeuge gelernt bzw. überprüft Kompetenzen, Handlungsspielraum erweitert ›Up to date‹ durch Insiderwissen Kollegialer Austausch und Networking Motivation und Orientierung Mehr Chancen am Arbeitsmarkt Kultur

Hinweis der Redaktion

  1. Titel: Calibri 54 pt Subtitel: Calibri 31 pt Abschlusslinie immer gleichen Abstand zur letzten Zeile des Titels. Länge: immer so lang wie die längste Zeile des Titels/Subtitels, schwarz, ohne Effekte, 3 pt Stärke
  2. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  3. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  4. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  5. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  6. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  7. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  8. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  9. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  10. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  11. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  12. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot
  13. Titel: Calibri 36 pt, Linien können horizontal verschoben werden und in der Länge variieren Fließtext: Calibri 18 pt, linksbündig, oben ausgerichtet Hervorhebungen: rot