SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 25
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Herzlich Willkommen  bei PR PLUS!   ‘ Info-Tag PR-Fernstudium ‘ Heidelberg, 17. Dezember 2010
19 Jahre PR-Ausbildung in Heidelberg mit starken Partnern Heute : Kooperation : und Die Anfänge :
Die Standorte von PR PLUS ,[object Object]
PR PLUS in Daten ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
PR PLUS – das Original ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Struktur des Fernstudiums ,[object Object],18 Studienbriefe Monatl. Rhythmus 24 Workshoptage 5 Termine + Prüfung Online-Plattform 24/24 h
Die Studienbriefe: Inhalte und Autoren  1. Semester 01: Grundlagen der PR 02: Grundlagen der Kommunikation    03: Organisation von PR 04: Medienarbeit I  05: Medienarbeit II  06: Management von Organisationen 3. Semester 13: Konzeptionelles Arbeiten  14: Fallbeispiele 15: Gesellschaft, Wirtschaft, Politik 16: Betriebswirtschaft 17: Recht und Ethik für PR 18: Repetitorium 2. Semester 07: Aufgabenfelder von PR  08: Kommunikatives Verhalten 09: Unternehmenskommunikation 10: PR-Instrumente 11: Empirische Methoden der PR 12: Konzeptionstechnik
Trinationale Ausrichtung ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Die Workshops: Themen und Referenten (für Kurs 53, Start: Januar 2011, Heidelberg)  WS 01: Einführung in die PR Prof. Dr. Peter Szyszka 3 Tage (Do – Sa) WS 02: Medienarbeit Norbert Schulz-Bruhdoel 6 Tage (Mo – Sa) WS 03: Kommunikatives Verhalten Max Eller 6 Tage (Mo – Sa) WS 04: Konzeptionelles Arbeiten Renée Hansen 6 Tage (Mo – Sa) WS 05: Repetitorium Christina Fischbach Katja Fürstenau 3 Tage (Mo – Mi)
Die Workshops: Methoden WS 01: Einführung in die Grundlagen der PR:  theoretisch bzw. mit Textanalyse und Gruppenarbeit WS 02: Medienarbeit : Redaktion journalistischer und nicht-journalistischer Texte, Beurteilen PR-Produkte, crossmediale Kommunikation, Interview/Statement vor Kamera WS 03: Kommunikatives Verhalten : Typen und Formen der Präsentation, Verhandlung und Beratung, mit Videobeobachtung, Einzel- oder Gruppenarbeit. WS 04: Konzeptionelles Arbeiten  (Kernstück): anhand realen Kundenauftrags und –briefings Erarbeitung einer Konzeption in Kleinteams. WS 05: Repetitorium : Wiederholung u. Training der Prüfungsteile Analyse, Präsentation, Klausur
Ihr Campus ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Der Abschluss ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Das Netzwerk ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
PR PLUS auf Social Media Plattformen
PR-Kreis Heidelberg/Krems ,[object Object],[object Object],Grundsätze zum Ausbildungs- und PR-Verständnis unter dem Motto " Langfristig glaubwürdig! " - für eine  nachhaltige, ethisch vertretbare PR . Präsident:  Dr. Alfred Autischer , CEO Trimedia Communications, Wien.
PR PLUS Weiterbildungen modular ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
PR PLUS Upgrade zum Communications MSc ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
PR PLUS E-Learning
Spezialisierungsmöglichkeit ,[object Object],[object Object],[object Object]
PR PLUS Fernstudium: Starttermine 2011 ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
[object Object],[object Object]
Universitätslehrgang (Masterstudium)  „PR und Integrierte Kommunikation“  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Inhalte ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Universitätslehrgang (Masterstudium)  „Kommunikation und Management“ ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Motto: Communication needs Management - Management needs Communication
Inhalte ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Was ist angesagt? (16)

FAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKM
FAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKMFAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKM
FAQs Master-Lehrgänge PR/IK und CKM
 
Arnold el tag_brig_130927_2
Arnold el tag_brig_130927_2Arnold el tag_brig_130927_2
Arnold el tag_brig_130927_2
 
Bachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule Salzburg
Bachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule SalzburgBachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule Salzburg
Bachelor-& Masterstudiengänge der Fachhochschule Salzburg
 
dapr.programm 2019/2020
dapr.programm 2019/2020dapr.programm 2019/2020
dapr.programm 2019/2020
 
Media 07
Media 07Media 07
Media 07
 
dapr.programm 2020/2021
dapr.programm 2020/2021dapr.programm 2020/2021
dapr.programm 2020/2021
 
PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2011
PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2011PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2011
PR PLUS Interessenten-Newsletter Juli 2011
 
Stefan Marx: Lernen mit Social Media
Stefan Marx: Lernen mit Social MediaStefan Marx: Lernen mit Social Media
Stefan Marx: Lernen mit Social Media
 
Master Studium MultiMediaArt
Master Studium MultiMediaArtMaster Studium MultiMediaArt
Master Studium MultiMediaArt
 
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010Wegleitung Bachelor Thesis 2010
Wegleitung Bachelor Thesis 2010
 
Präsentation KWV
Präsentation  KWVPräsentation  KWV
Präsentation KWV
 
Lernen mit Social Media
Lernen mit Social MediaLernen mit Social Media
Lernen mit Social Media
 
Social Media Management Ausbildung in Hamburg
Social Media Management Ausbildung in HamburgSocial Media Management Ausbildung in Hamburg
Social Media Management Ausbildung in Hamburg
 
Vortrag gabal social media werkstatt einführung prof. dr. bernecker
Vortrag gabal social media werkstatt   einführung prof. dr. berneckerVortrag gabal social media werkstatt   einführung prof. dr. bernecker
Vortrag gabal social media werkstatt einführung prof. dr. bernecker
 
Digitale Lernsettings gestalten
Digitale Lernsettings gestaltenDigitale Lernsettings gestalten
Digitale Lernsettings gestalten
 
Info M Sc International Project Management Donau Uni Krems
Info M Sc International Project Management Donau Uni KremsInfo M Sc International Project Management Donau Uni Krems
Info M Sc International Project Management Donau Uni Krems
 

Andere mochten auch

Zum Nachdenken
Zum NachdenkenZum Nachdenken
Zum Nachdenken_ulysses
 
2010 12 Safety Audit
2010 12 Safety Audit2010 12 Safety Audit
2010 12 Safety Auditoboe
 
Thierry Lancien, Le Programme Ecrans 2008-2012
Thierry Lancien, Le Programme Ecrans 2008-2012Thierry Lancien, Le Programme Ecrans 2008-2012
Thierry Lancien, Le Programme Ecrans 2008-2012mjcatoir
 
Module 3
Module 3Module 3
Module 3ISE
 
Presentation Journées Oxygène fevrier 2011
Presentation Journées Oxygène fevrier 2011Presentation Journées Oxygène fevrier 2011
Presentation Journées Oxygène fevrier 2011mandibul
 
Bearstech charpentier thdprez
Bearstech charpentier thdprezBearstech charpentier thdprez
Bearstech charpentier thdprezalg2801
 
Dynamic Pricing - Fluch oder Segen
Dynamic Pricing - Fluch oder SegenDynamic Pricing - Fluch oder Segen
Dynamic Pricing - Fluch oder SegenMarco Riederer
 
Πλούταρχου-Βιος Καίσαρος - http://www.projethomere.com
Πλούταρχου-Βιος Καίσαρος - http://www.projethomere.comΠλούταρχου-Βιος Καίσαρος - http://www.projethomere.com
Πλούταρχου-Βιος Καίσαρος - http://www.projethomere.comHélène Kémiktsi
 
Le marché immobilier de bureaux
Le marché immobilier de bureauxLe marché immobilier de bureaux
Le marché immobilier de bureauxJLL France
 
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in Kopenhagen
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in KopenhagenWWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in Kopenhagen
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in KopenhagenWWF Deutschland
 
Baromètre Livraisons Futures - Avril 2012
Baromètre Livraisons Futures - Avril 2012Baromètre Livraisons Futures - Avril 2012
Baromètre Livraisons Futures - Avril 2012JLL France
 
(3). PTEUSA-Business-Plan
(3). PTEUSA-Business-Plan(3). PTEUSA-Business-Plan
(3). PTEUSA-Business-PlanDoctor Z
 
350.Org
350.Org350.Org
350.OrgTEA
 
Trucs pour mobiles
Trucs pour mobilesTrucs pour mobiles
Trucs pour mobilesdesintocx
 
120530 ag clevacances
120530 ag clevacances120530 ag clevacances
120530 ag clevacancesCathy Seguy
 
Agile Tour Tunis 2013 : REX l'agilité en cascade
Agile Tour Tunis 2013 : REX l'agilité en cascadeAgile Tour Tunis 2013 : REX l'agilité en cascade
Agile Tour Tunis 2013 : REX l'agilité en cascadeXavier Galleri
 
"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie
"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie
"Modell Deutschland" - Flyer zur StudieWWF Deutschland
 

Andere mochten auch (20)

Zum Nachdenken
Zum NachdenkenZum Nachdenken
Zum Nachdenken
 
2010 12 Safety Audit
2010 12 Safety Audit2010 12 Safety Audit
2010 12 Safety Audit
 
Thierry Lancien, Le Programme Ecrans 2008-2012
Thierry Lancien, Le Programme Ecrans 2008-2012Thierry Lancien, Le Programme Ecrans 2008-2012
Thierry Lancien, Le Programme Ecrans 2008-2012
 
Brand
BrandBrand
Brand
 
Module 3
Module 3Module 3
Module 3
 
Presentation Journées Oxygène fevrier 2011
Presentation Journées Oxygène fevrier 2011Presentation Journées Oxygène fevrier 2011
Presentation Journées Oxygène fevrier 2011
 
Bearstech charpentier thdprez
Bearstech charpentier thdprezBearstech charpentier thdprez
Bearstech charpentier thdprez
 
Dynamic Pricing - Fluch oder Segen
Dynamic Pricing - Fluch oder SegenDynamic Pricing - Fluch oder Segen
Dynamic Pricing - Fluch oder Segen
 
Galileo galilei
Galileo galileiGalileo galilei
Galileo galilei
 
Πλούταρχου-Βιος Καίσαρος - http://www.projethomere.com
Πλούταρχου-Βιος Καίσαρος - http://www.projethomere.comΠλούταρχου-Βιος Καίσαρος - http://www.projethomere.com
Πλούταρχου-Βιος Καίσαρος - http://www.projethomere.com
 
Le marché immobilier de bureaux
Le marché immobilier de bureauxLe marché immobilier de bureaux
Le marché immobilier de bureaux
 
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in Kopenhagen
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in KopenhagenWWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in Kopenhagen
WWF Pocket Guide zum neuen Klimaabkommen in Kopenhagen
 
Baromètre Livraisons Futures - Avril 2012
Baromètre Livraisons Futures - Avril 2012Baromètre Livraisons Futures - Avril 2012
Baromètre Livraisons Futures - Avril 2012
 
(3). PTEUSA-Business-Plan
(3). PTEUSA-Business-Plan(3). PTEUSA-Business-Plan
(3). PTEUSA-Business-Plan
 
350.Org
350.Org350.Org
350.Org
 
Trucs pour mobiles
Trucs pour mobilesTrucs pour mobiles
Trucs pour mobiles
 
120530 ag clevacances
120530 ag clevacances120530 ag clevacances
120530 ag clevacances
 
Agile Tour Tunis 2013 : REX l'agilité en cascade
Agile Tour Tunis 2013 : REX l'agilité en cascadeAgile Tour Tunis 2013 : REX l'agilité en cascade
Agile Tour Tunis 2013 : REX l'agilité en cascade
 
"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie
"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie
"Modell Deutschland" - Flyer zur Studie
 
pdf
pdfpdf
pdf
 

Ähnlich wie Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS

"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina FischbachPR PLUS GmbH
 
Präsentation Kommunikationswissenschaften
 Präsentation Kommunikationswissenschaften Präsentation Kommunikationswissenschaften
Präsentation KommunikationswissenschaftenUniversiteit Twente
 
Master Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & ProduktmanagementMaster Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & ProduktmanagementFachhochschule Salzburg
 
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...Hannes Maier
 
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS GmbH
 
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammInfofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammCourse MIT
 
BWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
BWL Studieren an der Hochschule SchaffhausenBWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
BWL Studieren an der Hochschule SchaffhausenHochschule_Schaffhausen
 
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehenMaster Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehenHochschule_Schaffhausen
 
Öffentliche Wissensressourcen: OER in der Öffentlichen Verwaltung
Öffentliche Wissensressourcen: OER in der Öffentlichen Verwaltung Öffentliche Wissensressourcen: OER in der Öffentlichen Verwaltung
Öffentliche Wissensressourcen: OER in der Öffentlichen Verwaltung Jan Pawlowski
 

Ähnlich wie Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS (20)

Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in DüsseldorfInfoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
Infoabend der DAPR am 19. März 2014 in Düsseldorf
 
dapr programm: Themen und Termine 2017
dapr programm: Themen und Termine 2017dapr programm: Themen und Termine 2017
dapr programm: Themen und Termine 2017
 
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach
"Kommunikation und Management": Interview mit Christina Fischbach
 
Präsentation Kommunikationswissenschaften
 Präsentation Kommunikationswissenschaften Präsentation Kommunikationswissenschaften
Präsentation Kommunikationswissenschaften
 
Master Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & ProduktmanagementMaster Studium Design & Produktmanagement
Master Studium Design & Produktmanagement
 
dapr-Seminar "Social Media Manager"
dapr-Seminar "Social Media Manager"dapr-Seminar "Social Media Manager"
dapr-Seminar "Social Media Manager"
 
dapr-Grundausbildung
dapr-Grundausbildungdapr-Grundausbildung
dapr-Grundausbildung
 
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
 
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler KommunikationBerufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
Berufsbegleitendes Masterstudium in strategischer oder digitaler Kommunikation
 
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
PR PLUS Interesseten-Newsletter November 2011
 
Storytelling
StorytellingStorytelling
Storytelling
 
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammInfofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
 
HR Communication Manager (dapr)
HR Communication Manager (dapr)HR Communication Manager (dapr)
HR Communication Manager (dapr)
 
Studieninformation Master Medienentwicklung
Studieninformation Master MedienentwicklungStudieninformation Master Medienentwicklung
Studieninformation Master Medienentwicklung
 
Folder Professional MSc Management und IT
Folder Professional MSc Management und ITFolder Professional MSc Management und IT
Folder Professional MSc Management und IT
 
BWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
BWL Studieren an der Hochschule SchaffhausenBWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
BWL Studieren an der Hochschule Schaffhausen
 
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehenMaster Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
Master Wirtschaftspsychologie studieren - Mensch und Wirtschaft verstehen
 
Studieninformation Medienentwicklung
Studieninformation MedienentwicklungStudieninformation Medienentwicklung
Studieninformation Medienentwicklung
 
Öffentliche Wissensressourcen: OER in der Öffentlichen Verwaltung
Öffentliche Wissensressourcen: OER in der Öffentlichen Verwaltung Öffentliche Wissensressourcen: OER in der Öffentlichen Verwaltung
Öffentliche Wissensressourcen: OER in der Öffentlichen Verwaltung
 
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017SCM Gesamtprogramm 2016/2017
SCM Gesamtprogramm 2016/2017
 

Mehr von PR PLUS GmbH

Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05PR PLUS GmbH
 
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank WeberVeränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank WeberPR PLUS GmbH
 
Storytelling: Interview mit Dr. Karin Thier
Storytelling: Interview mit Dr. Karin ThierStorytelling: Interview mit Dr. Karin Thier
Storytelling: Interview mit Dr. Karin ThierPR PLUS GmbH
 
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 04
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 04Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 04
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 04PR PLUS GmbH
 
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)PR PLUS GmbH
 
PR PLUS Absolventenbefragung 2009
PR PLUS Absolventenbefragung 2009PR PLUS Absolventenbefragung 2009
PR PLUS Absolventenbefragung 2009PR PLUS GmbH
 
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie HuberNeue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie HuberPR PLUS GmbH
 

Mehr von PR PLUS GmbH (7)

Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
 
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank WeberVeränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
Veränderungskommunikation: Interview mit Frank Weber
 
Storytelling: Interview mit Dr. Karin Thier
Storytelling: Interview mit Dr. Karin ThierStorytelling: Interview mit Dr. Karin Thier
Storytelling: Interview mit Dr. Karin Thier
 
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 04
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 04Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 04
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 04
 
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)
Abstracts Master Thesen PR/IK 01 (D)
 
PR PLUS Absolventenbefragung 2009
PR PLUS Absolventenbefragung 2009PR PLUS Absolventenbefragung 2009
PR PLUS Absolventenbefragung 2009
 
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie HuberNeue Wege wagen im Web von Melanie Huber
Neue Wege wagen im Web von Melanie Huber
 

Kürzlich hochgeladen

Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024OlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
 

Info-Tag PR-Fernstudium bei PR PLUS

  • 1. Herzlich Willkommen bei PR PLUS! ‘ Info-Tag PR-Fernstudium ‘ Heidelberg, 17. Dezember 2010
  • 2. 19 Jahre PR-Ausbildung in Heidelberg mit starken Partnern Heute : Kooperation : und Die Anfänge :
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.
  • 7. Die Studienbriefe: Inhalte und Autoren 1. Semester 01: Grundlagen der PR 02: Grundlagen der Kommunikation   03: Organisation von PR 04: Medienarbeit I 05: Medienarbeit II 06: Management von Organisationen 3. Semester 13: Konzeptionelles Arbeiten 14: Fallbeispiele 15: Gesellschaft, Wirtschaft, Politik 16: Betriebswirtschaft 17: Recht und Ethik für PR 18: Repetitorium 2. Semester 07: Aufgabenfelder von PR 08: Kommunikatives Verhalten 09: Unternehmenskommunikation 10: PR-Instrumente 11: Empirische Methoden der PR 12: Konzeptionstechnik
  • 8.
  • 9. Die Workshops: Themen und Referenten (für Kurs 53, Start: Januar 2011, Heidelberg) WS 01: Einführung in die PR Prof. Dr. Peter Szyszka 3 Tage (Do – Sa) WS 02: Medienarbeit Norbert Schulz-Bruhdoel 6 Tage (Mo – Sa) WS 03: Kommunikatives Verhalten Max Eller 6 Tage (Mo – Sa) WS 04: Konzeptionelles Arbeiten Renée Hansen 6 Tage (Mo – Sa) WS 05: Repetitorium Christina Fischbach Katja Fürstenau 3 Tage (Mo – Mi)
  • 10. Die Workshops: Methoden WS 01: Einführung in die Grundlagen der PR: theoretisch bzw. mit Textanalyse und Gruppenarbeit WS 02: Medienarbeit : Redaktion journalistischer und nicht-journalistischer Texte, Beurteilen PR-Produkte, crossmediale Kommunikation, Interview/Statement vor Kamera WS 03: Kommunikatives Verhalten : Typen und Formen der Präsentation, Verhandlung und Beratung, mit Videobeobachtung, Einzel- oder Gruppenarbeit. WS 04: Konzeptionelles Arbeiten (Kernstück): anhand realen Kundenauftrags und –briefings Erarbeitung einer Konzeption in Kleinteams. WS 05: Repetitorium : Wiederholung u. Training der Prüfungsteile Analyse, Präsentation, Klausur
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14. PR PLUS auf Social Media Plattformen
  • 15.
  • 16.
  • 17.
  • 19.
  • 20.
  • 21.
  • 22.
  • 23.
  • 24.
  • 25.