Social Media ROI - eMetrics 2012

666 Aufrufe

Veröffentlicht am

Measuring Social Media activities should follow a clear structure in order to obtain a precise ROI.

Veröffentlicht in: Wirtschaft & Finanzen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
666
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media ROI - eMetrics 2012

  1. 1. Social Media Channel Controlling und die Grenzen des Ping-Pong-Spiels Tim-Fabien Pohlmann
  2. 2. Erfolgsmessung und Return on Invest (ROI)Social Media Controlling vs. Social Media Monitoring: Befasst sich mit der Beobachtung und Analyse von Erfolgsmessung. Diskussionen in Sozialen Netzwerken.Erfolgsmessung ist schwierig• bei zu vielen unbekannten Kennzahlen und noch schwieriger• wenn Ziele vorher nicht festgelegt wurden.Der ROI (=Gewinn/Kapitaleinsatz) kann Teil der Erfolgsmessungsein muss aber nicht.
  3. 3. Erfolgsmessung und Return on Invest (ROI)Ziele und Vorgehen vorher diskutieren und festlegenwas gemessen wird:- Quantitativ: Verkäufe steigern?- Quantitativ: CVR messen und erhöhen?- Qualitativ: Kontext verstehen?Referenzwerte zum Vergleich?Zieldefinition ist individuell.
  4. 4. „Planung ersetzt Zufall durch Irrtum“ -Albert Einstein
  5. 5. Social Media Controlling und Monitoring Quelle: Social Media Metrics
  6. 6. Viele verschiedene Kanäle SEM Web- site eMail Externe Netz- SEO Seiten werke
  7. 7. Herausforderung ROI Messung Besucher Soziales Website NetzwerkPage 8 Your own label
  8. 8. Fragen vor der Erfolgsmessung Web- site Was? Wie? Warum? Wo?
  9. 9. Ein Ansatz für alle Marketingkanäle Netz- Ext. SEO SEM eMail Seiten werkeWarum Warum verkaufe ich mein Produkt? Wo Wo soll gemessen werden? Was Was wird gemessen? Wie Wie wird gemessen? ROI Analyse
  10. 10. Spreadshirt
  11. 11. Spreadshirt: ein weltweites Unternehmen – in Leipzig gegründet 2 Jahre Spreadshirt 5 Jahre Web Analyse 10 Jahre Analyse in versch. Positionen your own label
  12. 12. Kunden-Unternehmen-Markeneigentümer your own label
  13. 13. Weitere Social Commerce UnternehmenPage 14 Your own label
  14. 14. Ein Ansatz für alle Marketingkanäle Netz- Ext. SEO SEM eMail Seiten werkeWarum Warum verkaufe ich mein Produkt? Wo Wo soll gemessen werden? Was Was wird gemessen? Wie Wie wird gemessen? ROI Analyse
  15. 15. „Social Media bezeichnen digitale Medien und Technologien, die es Nutzern ermöglichen, sich untereinander auszutauschen undmediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu gestalten“ http://de.wikipedia.org/wiki/Social_media
  16. 16. Social Media in Deutschland • 40 Millionen Bundesbürger sind Mitglied in sozialen Netzwerken. • 76 Prozent der Internetnutzer sind in Online- Communitys aktiv • Bei unter 30-Jährigen sind es sogar 96 Prozent • Junge Frauen nutzen soziale Netzwerke am intensivsten • Die meisten Mitglieder (73 Prozent) pflegen Freundschaften und informieren sich über Veranstaltungen und Treffen (50 Prozent). Quelle: BITKOM 2011Page 17 Your own label
  17. 17. Wer kennt diesen Mann?Page 18 *your own label
  18. 18. Tim Tebow • NFL Quarterback der Denver Broncos in 2011 • Mit Tebow als Spielmacher gewannen die Broncos 2011 sieben Spiele und qualifizierten sich für die NFL- Play-offs • Tim Tebow ist gläubiger ChristPage 19 *your own label
  19. 19. T-Shirt als Botschaft - tebowing.comPage 20 *your own label
  20. 20. Warum sind Soziale Netzwerke geeignet? • In der Natur des Produkts liegt es eine Botschaft zu vermitteln und zu kommunizieren • Identifikation mit selbst erstellten Produkten ist sehr hoch: − weiterempfehlen − diskutieren − zeigenPage 21 Your own label
  21. 21. Ein Ansatz für alle Marketingkanäle Netz- Ext. SEO SEM eMail Seiten werke Warum Warum verkaufe ich mein Produkt? Wo Wo soll gemessen werden? Was Was wird gemessen? Wie Wie wird gemessen? ROI Analyse
  22. 22. Google TrendsPage 24 Your own label
  23. 23. Google TrendsPage 25 Your own label
  24. 24. Google TrendsPage 26 Your own label
  25. 25. Google TrendsPage 27 Your own label
  26. 26. Google TrendsPage 28 Your own label
  27. 27. Social Media hat viele Seiten
  28. 28. Spreadshirt in Sozialen Netzwerken• 66 % unserer Partner sind in verschiedenen Netzwerken aktiv• 10.000 Partner haben auch einen Shop bei Facebook• weitere Partner die zusätzlich zu Ihrem Partnershop noch einen Shop bei Youtube haben• Spreadshirt ist aktiv auf Facebook, Pinterest, Twitter, Tumblr und Flickr
  29. 29. Ein Ansatz für alle Marketingkanäle Netz- Ext. SEO SEM eMail Seiten werke Warum Warum verkaufe ich mein Produkt? Wo  Wo soll gemessen werden? Was Was wird gemessen? Wie Wie wird gemessen? ROI Analyse
  30. 30. Kennzahlen in sozialen Netzwerken Quelle: Social Media Metrics
  31. 31. Herausforderung• Die Mehrheit der Produkte sind − Geschenke − für spezielle Anlässe − für Gruppen oder Teams.. und nicht für den Kunden selbstAn welchen Stellen möchten die BesucherRatschläge oder Diskussionen?
  32. 32. Empfehlungen über Social Media• Social recommendation engine als Lösung zu unserem Problem• Empfehlungen können erhalten werden durch Interaktion mit unseren Kunden• Idee: Produkte mit Anderen in Netzwerken, per Twitter oder Mail zu empfehlen, diskutieren und zu teilen• Analyse und Bewertung der Besucher mit diesem Verhalten im Vergleich zu Besuchern die nicht diesem Segment angehören
  33. 33. Empfehlungen in Sozialen Netzwerken .. aber wir möchten noch mehr wissen.
  34. 34. Facebook: Down with Detroit Partner
  35. 35. Page 38 Your own label
  36. 36. Page 39 Your own label
  37. 37. Facebook: Down with Detroit Partner
  38. 38. Partner Beispiel – Pinterest
  39. 39. Partner Beispiel – Twitter
  40. 40. Social Commerce bei Facebook • Einbindung über eine Canvas Page • Anwendung hat eine eigene Seite in der sie läuft • 10.000 Partner einen Shop bei Facebook • MessbarPage 43 Your own label
  41. 41. Ein Ansatz für alle Marketingkanäle Netz- Ext. SEO SEM eMail Seiten werkeWarum  Warum verkaufe ich mein Produkt? Wo  Wo soll gemessen werden? Was  Was wird gemessen? Wie Wie wird gemessen? ROI Analyse
  42. 42. Wie können die vielen Informationengeordnet werden?
  43. 43. Partnerseite: Facebook – ShopsPage 46 Your own label
  44. 44. Sicht der Web Analyse Soziales Besucher Netzwerk
  45. 45. Vergabe von IDs auf allen SeitenPage 48 Your own label
  46. 46. Vergabe von IDs auf allen Seiten
  47. 47. Traffic über Sozialen Netzwerken Partnerseite ID Facebook: Facebook: Klick Shopping
  48. 48. Sicht der Web Analyse Soziales Besucher Website Netzwerk
  49. 49. Kundenseite:Empfehlungen über Soziale Netzwerke
  50. 50. Ideen empfehlen, diskutieren und zeigen Links Mails FB Post Pinterest • Kundentypen identifizieren • Beobachtung der Entwicklung der einzelnen MarketingkanälePage 54 Your own label
  51. 51. Empfehlungen über Soziale Netzwerke Facebook: Klick ID ID = FB Website: Website: Facebook Besuch Share
  52. 52. Sicht der Web Analyse - Kundensicht Besucher Soziales Website Netzwerk
  53. 53. Soziale Netzwerke sind messbar Besucher Soziales Website NetzwerkPage 57 Your own label
  54. 54. Ein Ansatz für alle Marketingkanäle Netz- Ext. SEO SEM eMail Seiten werkeWarum  Warum verkaufe ich mein Produkt? Wo  Wo soll gemessen werden? Was  Was wird gemessen? Wie  Wie wird gemessen? ROI Analyse
  55. 55. Herausforderung - Edge Rank
  56. 56. Herausforderung - Edge Rank• Algorithmus-Verfahren zur Berechnung wie beliebt Pinnwand-Meldungen sind und..• wo (im Newsfeed)• wie lange• wann• ..Updates von Kontakten bzw. Fan-Seiten erscheinen.• Je höher der Wert desto mehr Aufmerksamkeit für Meldungen Quelle: http://www.social-media-wiki.com/edge-rank-facebook.html
  57. 57. ROI MessungSchwierig bei unbekannten Kennzahlen und Zielen.Ziele vorher diskutieren und festlegen was gemessen wird:
  58. 58. Was zeigt die Erfolgsmessung?• Welchen Wert hat die „Dauerkampagne“ im Designer durch Empfehlungen auf den verschiedensten Kanälen?• Welche Ergebnisse ergeben sich im Vergleich zum „klassischen“ Social Media Kanal?• Welche Empfehlungen lassen neue Trends erkennen?• Welchen Erfolg hat Social Commerce bei den Partnern?
  59. 59. Partneraktivität in Sozialen Netzwerken 34 % 33 % 19 % 9% 3% 2% Youtube Tumblr Twitter Pinterest Facebook No
  60. 60. 1: Das Produkt als Teil eines Ganzen
  61. 61. 2: Relevanz und timing macht den Erfolg
  62. 62. 3: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte
  63. 63. Herausforderung Datennutzung
  64. 64. Unternehmensinterne Nutzung • Beratung der Partneraktivität in den Netzwerken − Nutzung eines Social Media Kanals vs. Nutzung mehrerer − Welcher Kanal ist der Wertvollste? − Kleiner Größer Vergleich: 1-2 Kanäle < 3 Kanäle • An welcher Stelle befindet sich die eigene Social Media Strategie? − Mehr Infrastruktur? − Mehr Ressourcen? − Mehr Analysetools?Page 68 Your own label
  65. 65. Unternehmensexterne Datennutzung Idee• Soziale Netzwerke als „Schlaraffenland“ von Kundeninformation• Kundenpfade eigene Seite und Soziale Netzwerke Risiko• Informationen plattformübergreifend zu vernetzen• Hat der Kunde den gleichen Wunsch nach Vernetzung?
  66. 66. Zusammenfassung
  67. 67. Ein Ansatz für alle Marketingkanäle Netz- Ext. SEO SEM eMail Seiten werkeWarum  Warum verkaufe ich mein Produkt? Wo  Wo soll gemessen werden? Was  Was wird gemessen? Wie  Wie wird gemessen?  ROI Analyse
  68. 68. Fragen?

×