Präsentation Fachdidaktik II - Teil 2

1.505 Aufrufe

Veröffentlicht am

Präsentation zum Modul von Philippe Wampfler

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.505
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
674
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Präsentation Fachdidaktik II - Teil 2

  1. 1. Fachdidaktik II - Teil 2 Philippe Wampfler, September 2015
 fd.phwa.ch
  2. 2. Sitzung 4, 19. Oktober 2015
  3. 3. • Protokoll • Vorstellung: Schüler-Duden • digitale Methoden (Flesch, Formular)
  4. 4. schreiblabor.com
  5. 5. Mit welcher Farbe wird korrigiert? Wie werden die Korrekturen graphisch gestaltet? Sind in Word produzierte Texte hinsichtlich der Rechtschreibung strenger zu beurteilen, besonders wenn sie Fehler enthalten, welche Word ausweist? Fragen zur Aufsatzbewertung
  6. 6. Wie bewerten wir Inhalt? Eine Checkliste mit erwünschten Interpretationszielen, die man bei Erkennen abhaken kann, kann es ja wohl nicht sein. Also wie vorgehen? Grammatik, Stil usw. kann man mit Punkten bewerten - aber wie geht man bei Inhalt vor? Fragen zur Aufsatzbewertung (2)
  7. 7. Wie definieren wir den Standard? Was muss für "erreicht" erreicht sein? Gehen wir von einer vier aus, wenn alles ok, aber nicht mind blowing ist? Oder ist alles erst mal eine sechs und dann gibts Punktabzug für Schwächen und Fehler? Fragen zur Aufsatzbewertung (3)
  8. 8. Sitzung 3, 12. Oktober 2015
  9. 9. • Protokoll • Vorstellung: Stundenblätter • Texte beurteilen: Diskussion und Weiterführung
  10. 10. Anstoss zur Sensibilisierung oder belegte Falschaussage? In Anlehnung dazu stellt sich mir die Frage, wann und in welchem Ausmass eine Lehrperson die eigene Meinung vor den SuS äussern darf und soll. Und: Lässt sich das ohnehin nicht vermeiden, da in der Auswahl der Materialien etc. immer eine implizite Wertung enthalten ist?
  11. 11. wenig Aufsätze schreiben lassen 45 Minuten pro Aufsatz (20h) maximal, Ziel: 20 Minuten pro Aufsatz (9h) selektives Feedback bringt mehr, Formeln sind sinnvoll Probezeitbewertung vs. 
 kriteriale Bewertung Praktisches zur Aufsatzbewertung
  12. 12. Welche Schwierigkeiten haben sich bei der Korrektur ergeben? Was hilft den Schülerinnen und Schülern weiter? Kriterien und ihre Gewichtung? Fragen notieren: phwa.ch/korrektur
  13. 13. Beide Bewertungsraster für drei Aufsätze ausfüllen und alle drei intuitiv einschätzen (Note plus wichtigstes Feedback). Reflexion: 
 a) Verhältnis von intuitiver Einschätzung und kriterialer? 
 b) Vergleich der Raster? 
 c) Wo müssten Raster verändert werden?

×