Die Mediennutzung                      Jugendlicher:                      Facebook, Youtube,                      Podcast ...
@andreameAndrea Mayer-EdoloeyiSocial Media Managerin derKatholischen Kirche in OÖ und derKatholischen Aktion OÖ.  http://k...
Workshop Medienverhalten Jugendlicher Jugendpastoral in Zeiten des Leitmediums Internet Ihre Diskussionspunkte und Fragen
Workshop Kurze Vorstellung: Ihr Name, Ihre Tätigkeit Ihre Erfahrung mit jugendlichem Medienverhalten?
Andrea Mayer-EdoloeyiSocial Media Managerin derKatholischen Kirche in OÖ und derKatholischen Aktion OÖ.  http://kirche20.at
Nicht ohne Internet und Handy                   Bitcom Studie Netzgesellschaft, 2011, http://bitcom.org
KonnektivitätHandy, Internet, Social Media sind ein verlängerter Teil der Körperlichkeit primäre Form der Kommunikation un...
Das Social Web als Bühne
Social Media   Identitätsmanagement   Beziehungsmanagement   Informationsmanagement→ Menschen generieren  persönliche Öffe...
Aktivitäten in Communities                        Safer Internet, 2009, jugendkultur.at
EntwicklungDie EntwicklungJugendlicher bildetsich im Netz ab.Beispielsweise gehtes mit 14/15 starkum den Körper. Daszeigt ...
Informationen Wenn die Nachricht wichtig ist, dann wird sie mich finden.  ein US-Student, zitiert in der New York Times, 2...
WertigkeitEin „Gefällt mir“auf Facebookhat die gleicheWertigkeit wiepositivesFeedbackFace2Face.
Was Social Media nicht istFacebook hilft, mit Leuten in Kontaktzu bleiben, die wir auch im echtenLeben kennen. Mehr nicht....
Jugendpastoral Im Hause meines Vaters gibt es viele Rooms, manche sind Chat-Rooms. Matthias Sellmann, Pastoraltheologe, D
Workshop Welche Relevanz hat Social Media für die kirchliche Jugendarbeit? Kennen Sie „Best Practices“?
Jugendpastoral & Social Media  Medienkompetenz vermitteln  Eigene (partizipative) Medienprojekte  Mit den „klassischen“ An...
Alltag der Jugendarbeit   Als JugendleiterIn mit den   Jugendlichen befreundet auf   Facebook: Alltag teilen, wissen, was ...
Alltag der Jugendarbeit   Als JugendleiterIn mit den   Jugendlichen befreundet auf   Facebook: Alltag teilen, wissen, was ...
Facebook und …Facebook ist mit 2,6 Mio. NutzerInnenin Österreich sehr wichtig. Fast alleJugendlichen sind dort.Viele Jugen...
Jugendzentrumkafarna:umAachenhttp://www.karfanaum.deKommunikation auf allenKanälen.Jugendarbeit auch alsMedienproduktion.„...
Blog zur FirmvorbereitungFür Firmlinge und FirmbegleiterInnenhttp://wien.kjweb.at/spiritonfire
machMutBerufsorientierungmit Jugendlichenals Videoprojekthttp://www.machmut.at
St. Bonifatius in funcityKirche in der Jugendcommunityhttp://www.st-bonifatius-funcity.de/
Social Media findet statt Jugendliche tun es sowieso. Wenn ihnen ihr Glaube und ihr Engagement in der Kirche wichtig ist, ...
FacebookWelche Pfarre hat die vonJugendlichen erstelleFacebook-Page derKJ-Gruppe prominentauf der Homepageverlinkt?
TwitterWer redet mit,wenn sichJugendliche aufTwitter „outen“,dass sie#Sternsingengehen?                   @bluehirsch
FoursquareWo gibt es Benefitsfür das Eincheckenin kirchlichenEinrichtungen?
LearningsSocial Media braucht Inkulturation.Es gibt Menschen, die in Social Mediaihr Charisma haben, die dort gerne undlei...
Workshop Was nehme ich mit? Was lasse ich da? Was gebe ich weiter?
Praxis-Tippshttp://kirche20.at„Arbeitshilfe 2.0“ zum Social WebSERVUS - Werkbrief der KJ Salzburg 03/2011http://issuu.com/...
LiteraturtippsPelzer, Jürgen, "Gehet hin und bloggt!", Netzinkulturationim Zeitalter des Leitmediums Internet, in:  Stimme...
CreditsFoto iPads: Flickr CC BY-NC-SA waferbabyFoto Laptops: Flickr CC BY br1dotcomFoto YouTube Generation: Flickr CC BY j...
WS Social Media auf der Österreichischen Pastoraltagung 2012
WS Social Media auf der Österreichischen Pastoraltagung 2012
WS Social Media auf der Österreichischen Pastoraltagung 2012
WS Social Media auf der Österreichischen Pastoraltagung 2012
WS Social Media auf der Österreichischen Pastoraltagung 2012
WS Social Media auf der Österreichischen Pastoraltagung 2012
WS Social Media auf der Österreichischen Pastoraltagung 2012
WS Social Media auf der Österreichischen Pastoraltagung 2012
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

WS Social Media auf der Österreichischen Pastoraltagung 2012

1.900 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die Mediennutzung Jugendlicher:
Facebook, Youtube, Podcast & Co. – Chancen und Strategien für die
Jugendpastoral
Workshop auf der Österreichischen Pastoraltagung
13. Jänner 2012, Salzburg

Veröffentlicht in: News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.900
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
826
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
10
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

WS Social Media auf der Österreichischen Pastoraltagung 2012

  1. 1. Die Mediennutzung Jugendlicher: Facebook, Youtube, Podcast & Co. – Chancen und Strategien für die JugendpastoralWorkshop auf der Österreichischen Pastoraltagung13. Jänner 2012, Salzburg
  2. 2. @andreameAndrea Mayer-EdoloeyiSocial Media Managerin derKatholischen Kirche in OÖ und derKatholischen Aktion OÖ. http://kirche20.at
  3. 3. Workshop Medienverhalten Jugendlicher Jugendpastoral in Zeiten des Leitmediums Internet Ihre Diskussionspunkte und Fragen
  4. 4. Workshop Kurze Vorstellung: Ihr Name, Ihre Tätigkeit Ihre Erfahrung mit jugendlichem Medienverhalten?
  5. 5. Andrea Mayer-EdoloeyiSocial Media Managerin derKatholischen Kirche in OÖ und derKatholischen Aktion OÖ. http://kirche20.at
  6. 6. Nicht ohne Internet und Handy Bitcom Studie Netzgesellschaft, 2011, http://bitcom.org
  7. 7. KonnektivitätHandy, Internet, Social Media sind ein verlängerter Teil der Körperlichkeit primäre Form der Kommunikation und VergemeinschaftungSozialräume ohne diese Technologienwerden defizitär wahrgenommen. Wie ticken Jugendliche, Sinus U 27 Studie
  8. 8. Das Social Web als Bühne
  9. 9. Social Media Identitätsmanagement Beziehungsmanagement Informationsmanagement→ Menschen generieren persönliche Öffentlichkeiten Jan Schmidt, http://www.schmidtmitdete.de/
  10. 10. Aktivitäten in Communities Safer Internet, 2009, jugendkultur.at
  11. 11. EntwicklungDie EntwicklungJugendlicher bildetsich im Netz ab.Beispielsweise gehtes mit 14/15 starkum den Körper. Daszeigt sich in derFotoauswahl aufFacebook.
  12. 12. Informationen Wenn die Nachricht wichtig ist, dann wird sie mich finden. ein US-Student, zitiert in der New York Times, 2008
  13. 13. WertigkeitEin „Gefällt mir“auf Facebookhat die gleicheWertigkeit wiepositivesFeedbackFace2Face.
  14. 14. Was Social Media nicht istFacebook hilft, mit Leuten in Kontaktzu bleiben, die wir auch im echtenLeben kennen. Mehr nicht.Wer glaubt, dass jeder Facebook-Kontakt ein Freund ist, der weiss nichtwas Freundschaft bedeutet.Mark Zuckerberg, Facebook-Gründer
  15. 15. Jugendpastoral Im Hause meines Vaters gibt es viele Rooms, manche sind Chat-Rooms. Matthias Sellmann, Pastoraltheologe, D
  16. 16. Workshop Welche Relevanz hat Social Media für die kirchliche Jugendarbeit? Kennen Sie „Best Practices“?
  17. 17. Jugendpastoral & Social Media Medienkompetenz vermitteln Eigene (partizipative) Medienprojekte Mit den „klassischen“ Angeboten ins Social Web, um Jugendliche in ihrer Lebenswelt zu erreichen. „Wenn die Nachricht wichtig ist ...“ „Auszeiten“ anbieten zum „Akku-Auftanken“ Social Media als Lernfeld für die Kirche
  18. 18. Alltag der Jugendarbeit Als JugendleiterIn mit den Jugendlichen befreundet auf Facebook: Alltag teilen, wissen, was los ist, Kommunikationsangebot. Listen erleichtern die Übersicht über privat/beruflich. Veranstaltungs- und Projektorganisation über Facebook, Doodle, Dropbox, Google Docs, …
  19. 19. Alltag der Jugendarbeit Als JugendleiterIn mit den Jugendlichen befreundet auf Facebook: Alltag teilen, wissen, was los ist, Kommunikationsangebot. Listen erleichtern die Übersicht über privat/beruflich. Veranstaltungs- und Projektorganisation über Facebook, Doodle, Dropbox, Google Docs, …
  20. 20. Facebook und …Facebook ist mit 2,6 Mio. NutzerInnenin Österreich sehr wichtig. Fast alleJugendlichen sind dort.Viele JugendleiterInnen nutzenFacebook. Viele Jugendgruppen und-zentren haben Facebook-Pages.Es gibt aber auch ein Social Webausserhalb von Facebook ...
  21. 21. Jugendzentrumkafarna:umAachenhttp://www.karfanaum.deKommunikation auf allenKanälen.Jugendarbeit auch alsMedienproduktion.„Kirche als Open Source“.
  22. 22. Blog zur FirmvorbereitungFür Firmlinge und FirmbegleiterInnenhttp://wien.kjweb.at/spiritonfire
  23. 23. machMutBerufsorientierungmit Jugendlichenals Videoprojekthttp://www.machmut.at
  24. 24. St. Bonifatius in funcityKirche in der Jugendcommunityhttp://www.st-bonifatius-funcity.de/
  25. 25. Social Media findet statt Jugendliche tun es sowieso. Wenn ihnen ihr Glaube und ihr Engagement in der Kirche wichtig ist, kommunizieren sie selbstverständlich darüber im Social Web. Wie unterstützt und fördert die Kirche sie dabei?
  26. 26. FacebookWelche Pfarre hat die vonJugendlichen erstelleFacebook-Page derKJ-Gruppe prominentauf der Homepageverlinkt?
  27. 27. TwitterWer redet mit,wenn sichJugendliche aufTwitter „outen“,dass sie#Sternsingengehen? @bluehirsch
  28. 28. FoursquareWo gibt es Benefitsfür das Eincheckenin kirchlichenEinrichtungen?
  29. 29. LearningsSocial Media braucht Inkulturation.Es gibt Menschen, die in Social Mediaihr Charisma haben, die dort gerne undleidenschaftlich kommunizieren. Sie zufördern stärkt fast automatisch auchdie Position Jugendlicher in der Kirche.Erwachsenenpastoral lernt von derJugendpastoral.
  30. 30. Workshop Was nehme ich mit? Was lasse ich da? Was gebe ich weiter?
  31. 31. Praxis-Tippshttp://kirche20.at„Arbeitshilfe 2.0“ zum Social WebSERVUS - Werkbrief der KJ Salzburg 03/2011http://issuu.com/barbarakathjugendsbg/docs/servus18ConAction – Werkbrief der KJ OÖ 1/2011http://issuu.com/thematisch/docs/aaa-conaction_mar_2011
  32. 32. LiteraturtippsPelzer, Jürgen, "Gehet hin und bloggt!", Netzinkulturationim Zeitalter des Leitmediums Internet, in:  Stimmen der Zeit 12/2010http://www.stimmen-der-zeit.de/zeitschrift/ausgabe/details?k_beitrag=2617855&cnid=13&k_produkt=2622346Sellmann, Matthias, Sobetzko, Florian, Pastoral 2.0. DasInternet als ein Ort christlicher Inspiration, in: HerderKorrespondenz Spezial, 1-2011, 59 – 64http://jugendpastoral.erzbistum-koeln.de/export/sites/jugendpastoral/abteilung_jugendseelsorge/update/_galerien/download/update_2.2011_pastoral2.0.pdfBotschaften des Vatikans zum „Welttag der sozialenKommunikationsmittel“Blogs: http://kirche20.at, http://frischfischen.de,http://sende-zeit.de
  33. 33. CreditsFoto iPads: Flickr CC BY-NC-SA waferbabyFoto Laptops: Flickr CC BY br1dotcomFoto YouTube Generation: Flickr CC BY jonssonFoto Modepuppe: Flickr CC BY-NC-ND txmx 2Foto Kreuz: Flickr CC BY-SA lars hammerFoto Smartphone: Flickr CC BY-NNC-SA quiaomengFoto Internet Strasse: Flickr CC BY-NC-ND transCamFoto Like: Flickr CC BY-NC-SA sofiabudapestFoto Musikhörerinnen: Flickr CC BY-SA Ed YourdonFoto Bühne: Flickr CC BY-SA marfis75Foto Foursquare: Flickr CC BY-NC-SA macanudos.esFoto Facebook: Flickr CC BY-NC rishibandoZitierte Studien:JIM-Studie 2011 http://mpfs.de/Institut für Jugendkulturforschung http://jugendkultur.atBitcom Studie Netzgesellschaft 2011, http://bitcom.orgWie ticken Jugendliche? Sinus U 27 StudieMedienjournal 4/2010Klamme Kommunen und engagierte Bürger

×