Paradigmenwechsel in der wissenschaftlichen Kommunikation
Von Open Access zu
Open Science
24. März 2014
1. Open (Research) Data
• Veröffentlichung von Forschungsdaten
• Zur Nachnutzung und Überprüfung
2. Open Access (Publicati...
Die drei Bereiche in Kombination ermöglichen innovativere, schnellere und
bessere Forschung durch den uneingeschränkten Zu...
PRO
1. Transition-Argument
2. Pace & Circulation-Argument
3. Tax-Payer-Agrument
4. Economic-Promotion-Argument
5. Digital-...
Abarbeitung der definitorischen und praktischen
Fragen um die Begriffe Open Access und Open
Science in seinen unterschiedl...
Open Access befindet sich in einer Übergangsphasen von
der reinen offenen Bereitstellung wissenschaftlicher
Publikationen ...
1. Das Theoretische im Rahmen der Literaturanalyse für die
Begriffsbestimmung von Open Science und Open Access,
2. das Emp...
Vielen Dank
Bei Rückfragen gern eine Mail, DM, Anruf an:
heise@leuphana.de
@christianheise
+Christian Heise
+491711430774
...
Vorstellung Vorhaben "Von Open Access zu Open Science" - PhD Spring School März 2014
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vorstellung Vorhaben "Von Open Access zu Open Science" - PhD Spring School März 2014

1.959 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.959
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.474
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vorstellung Vorhaben "Von Open Access zu Open Science" - PhD Spring School März 2014

  1. 1. Paradigmenwechsel in der wissenschaftlichen Kommunikation Von Open Access zu Open Science 24. März 2014
  2. 2. 1. Open (Research) Data • Veröffentlichung von Forschungsdaten • Zur Nachnutzung und Überprüfung 2. Open Access (Publication) • Volltext-Artikel und andere Publikationsforschung • Open Access unter der OpenDefinition.org 3. Open (Research) Documentation • Offene „Labor“-Bücher (offene Teilergebnisse / Metoden • Kollaborative Arbeitsformen Open Science auf 3 Ebenen
  3. 3. Die drei Bereiche in Kombination ermöglichen innovativere, schnellere und bessere Forschung durch den uneingeschränkten Zugriff auf Erkenntnisse und durch die Einbeziehung globaler Expertise in den Arbeitsalltag der Wissenschaftler/innen.  Das hat natürlich auch einen direkten Einfluss darauf, wie Wissenschaft in der Öffentlichkeit insgesamt aufgenommen, rezipiert und honoriert sowie gefördert wird.  Sidekick: Offenheit als Lösungsweg für die Krise des wissenschaftlichen Buchs und der wissenschaftliche Journale. Vision
  4. 4. PRO 1. Transition-Argument 2. Pace & Circulation-Argument 3. Tax-Payer-Agrument 4. Economic-Promotion-Argument 5. Digital-Divide-Argument 6. Validation/Reputation-Argument 7. Paradoxon of Information-Argument 8. Science Crisis-Argument 9. interdicipline/international-Exchange Argument 10. Archiving-Argument CON 1. Quality-Argument 2. Archiving-Argument 3. Authenticity-Argument 4. Rightsmanagement-Argument 5. (Re-)Financing-Argument 6. Sustainability-Argument 7. Ressource-Allocation-Argument 8. Open-Caring-Argument 9. Scientific-Freedom-Argument 10. Interpretation-Argument Gründe für und gegen die Öffnung der Wissenschaft
  5. 5. Abarbeitung der definitorischen und praktischen Fragen um die Begriffe Open Access und Open Science in seinen unterschiedlichen Ausprägungen Fragestellungen u.a.: • Welche Faktoren begünstigen die Öffnung von Wissenschaft in einer wissenschaftlichen Disziplin? • Welche Faktoren begünstigen den Einsatz von Open Access und Open Science Konzepten in einer wissenschaftlichen Disziplin? • Was bedeutet Offenheit und freier Zugang im Rahmen des wissenschaftlichen Diskurs- und Machtbegriffs? Meine Arbeit
  6. 6. Open Access befindet sich in einer Übergangsphasen von der reinen offenen Bereitstellung wissenschaftlicher Publikationen (Zugang) zur umfassenden und offenen Wissensverteilung (Zugriff) an die Gesamtgesellschaft (Open Science). Forschungsleitende Hypothese
  7. 7. 1. Das Theoretische im Rahmen der Literaturanalyse für die Begriffsbestimmung von Open Science und Open Access, 2. das Empirische im Rahmen der Befragung zur Identifikation der Treiber und Bremser für die Öffnung von wissenschaftlicher Informationen und Prozesse 2. sowie das Experimentelle durch das Dokumentieren des eigenen offene Schreibens. Methodik (basierend auf Geert Lovink)
  8. 8. Vielen Dank Bei Rückfragen gern eine Mail, DM, Anruf an: heise@leuphana.de @christianheise +Christian Heise +491711430774 oder unter http://offene-doktorarbeit.de

×