Business Process Modeling Notation – Eine Sprache für Business und IT?<br />bernd.ruecker@camunda.com<br />
Berater, Trainer, Coach<br />„ProcessExecution“<br />Softwareentwickler<br />Committer bei JBoss jBPM<br />Blog: www.bpm-g...
camunda services GmbH<br />Ganzheitliches BPM<br />Beratung<br />Seminare<br />Process Hosting<br />Standort:     Berlin<b...
Einige Kunden…<br />
Wie erreichen wir Business-IT-Alignment?<br />
Unsere Welt wird komplexer.<br />
Der Wettbewerb<br />wird härter.<br />
Strategien werden kurzlebiger.<br />
Und Ihre Geschäftsprozesse?<br />Beschaffung<br />Produktion<br />Vertrieb<br />Abwicklung<br />Entwurf<br />
unklar?<br />
teuer?<br />
unbeweglich?<br />
„Gezieltes BPM steht für zwei Prozentpunkte bei der Umsatzrendite “Prof. Dr. Ayelt Komus<br />Quelle: http://de.sap.info/g...
Prozesse im Griff?<br />
Das Prinzip der Prozessautomatisierung<br />Einleitung<br />Modeling<br />Monitoring und Reporting<br />Technisches <br />...
Technische Modelle (mit BPEL?)<br />
Technische Modelle (mit BPEL?)<br />&lt;!-- Deklaration eines asynchronen “Hello World” Prozesses --&gt;<br />&lt;process ...
Ein Prozessmodell für Business und IT?<br />Ereignisgesteuerte Prozesskette (EPK)<br />„Woran erkenne ich, dass es soweit ...
BPMN soll…<br />… wichtige softwaretechnische Aspekte der Prozess-automatisierung repräsentieren (Präzision)<br />… für Ni...
Eckdaten zu BPMN<br />Entwicklung 2002 von Stephen A. White (IBM)<br />Veröffentlichung durch Business Process Management ...
Tool-Support nimmt zu<br />&quot;Womit modellieren Sie&quot;?<br />Quelle: BPM-Software 2007-2009, camunda services GmbH<b...
BPMN ist der Standard!<br />
Ein erstes Prozessmodell<br />
Mögliche Prozesspfade<br />
Umgang mit unterschiedlichen Ereignissen<br />
Aggregation von Detailabläufen<br />Versand<br />Bestellbearbeitung<br />Finanzielle Abwicklung<br />
Teilprozesse aufklappen<br />
Mehrstufige Eskalation<br />
Nicht gut: Regeln im Prozess<br />
Regeln sinnvoll abbilden<br />
Exkurs: Process Engine und Rules Engine<br />
Steuern oder mitspielen?<br />Choreographie<br />Orchestrierung<br />Autonome Akteure<br />Oft zwischen Abteilungen/Untern...
Orchestrierung: Totale Kontrolle<br />
Choreographie: Interaktion<br />
Choreographie: Versand und Abwicklung<br />Pools<br />
Die beiden abstrakten Prozesse<br />Pools<br />
Lust auf eine schnelle Übung?<br />
Was ist hier das Problem?<br />
(Leidlich) besseres Modell<br />
eBPMR nach Freund/Rücker 2008,<br />u.a. erschienen in: Wirtschaftsinformatik und Management 03/09, GWV Verlag<br />Das er...
Modelling<br />Monitoring<br />Business<br />IT<br />Magic BPM-Suite<br />EAI / SOA<br />Human Workflow<br />
Das camunda BPMN-Framework<br />
BPMN ist kompliziert<br />Allgemeine Frage: Wann nehme ich was?<br />Speziell: BPM = Business + IT<br />Wir sammeln derzei...
Ebene 1: Beispiel Bewerbungsmanagement<br />
Das camunda BPMN-Framework<br />
Ebene 2: Sicht des Fachbereichs<br />
Ebene 2: Mit Softwareunterstützung<br />
Ebene 2: Die andere Seite<br />
Ebene 2 (!): Der Glue-Code<br />
Von Ebene 1 zu 2<br />
Prozessanalysten und -ingenieure<br />&lt;!-- Deklaration eines asynchronen “Hello World” Prozesses --&gt;<br />&lt;proces...
Das camunda BPMN-Framework<br />
Es gibt einen entscheidenden Nachteil an der Sache…<br />
… es wird unbequem für denBusiness Analyst!<br />
camunda BPMN Framework <br />BPMN 2.0<br />Metamodell<br />Execution<br />Neue Diagramme<br />
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

BPMN - Eine Sprache für Business und IT?

2.770 Aufrufe

Veröffentlicht am

Presentation at the ObjektForum Stuttgart 28.09.2009

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
6 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.770
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
20
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
6
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

BPMN - Eine Sprache für Business und IT?

  1. 1. Business Process Modeling Notation – Eine Sprache für Business und IT?<br />bernd.ruecker@camunda.com<br />
  2. 2. Berater, Trainer, Coach<br />„ProcessExecution“<br />Softwareentwickler<br />Committer bei JBoss jBPM<br />Blog: www.bpm-guide.de<br />Bernd Rücker<br />bernd.ruecker@camunda.com<br />
  3. 3. camunda services GmbH<br />Ganzheitliches BPM<br />Beratung<br />Seminare<br />Process Hosting<br />Standort: Berlin<br />Mitarbeiter: 7<br />
  4. 4. Einige Kunden…<br />
  5. 5. Wie erreichen wir Business-IT-Alignment?<br />
  6. 6. Unsere Welt wird komplexer.<br />
  7. 7. Der Wettbewerb<br />wird härter.<br />
  8. 8. Strategien werden kurzlebiger.<br />
  9. 9. Und Ihre Geschäftsprozesse?<br />Beschaffung<br />Produktion<br />Vertrieb<br />Abwicklung<br />Entwurf<br />
  10. 10. unklar?<br />
  11. 11. teuer?<br />
  12. 12. unbeweglich?<br />
  13. 13. „Gezieltes BPM steht für zwei Prozentpunkte bei der Umsatzrendite “Prof. Dr. Ayelt Komus<br />Quelle: http://de.sap.info/gezieltes-bpm-steht-fur-zwei-prozentpunkte-bei-der-umsatzrendite/11713<br />
  14. 14. Prozesse im Griff?<br />
  15. 15. Das Prinzip der Prozessautomatisierung<br />Einleitung<br />Modeling<br />Monitoring und Reporting<br />Technisches <br />Prozessmodell<br />Human Workflow Management<br />Service Orchestration<br />
  16. 16. Technische Modelle (mit BPEL?)<br />
  17. 17. Technische Modelle (mit BPEL?)<br />&lt;!-- Deklaration eines asynchronen “Hello World” Prozesses --&gt;<br />&lt;process name=”HelloWorld” ... &gt;<br />&lt;!-- Liste der am Prozess beteiligten Services --&gt;<br />&lt;partnerLinks&gt;<br />&lt;!-- Nur ein beteiligter Service: Der Dienst-Nutzer --&gt;<br /> &lt;partnerLink name=”client” partnerLinkType =”HelloWorld” myRole=”HelloWorldProvider” partnerRole=”HelloWorldRequester” /&gt;<br />&lt;/partnerLinks&gt;<br />&lt;!-- Liste der (XML-)Dokumente, die im Prozess verwendet werden --&gt;<br />&lt;variables&gt;<br />&lt;!-- XML-Dokument, das der Dienst-Nutzer beim Aufruf übergibt --&gt;<br /> &lt;variable name=&quot;input&quot; messageType=&quot;HelloWorldRequestMessage&quot;/&gt;<br />&lt;!-- XML-Dokument, das der Dienst-Nutzer vom Prozess erhält --&gt;<br /> &lt;variable name=&quot;output&quot; messageType=&quot;HelloWorldResultMessage&quot;/&gt;<br />&lt;/variables&gt;<br />&lt;!-- Definition der Ablauflogik im Prozess (Aktiviäten) --&gt;<br />&lt;sequence&gt;<br />&lt;!-- Übergabe-Parameter vom Dienst-Nutzer entgegen nehmen --&gt;<br /> &lt;receive name=&quot;receiveInput&quot; partnerLink=&quot;client&quot; portType=&quot;tns:HelloWorld&quot; operation=&quot;initiate&quot; variable=&quot;input&quot; createInstance=&quot;yes&quot;/&gt;<br />&lt;!-- Output-Parameter abhängig vom Input erstellen --&gt;<br />&lt;assign&gt;<br /> &lt;copy&gt; &lt;from expression=&quot;concat(&apos;Hello &apos;,bpws:getVariableData(&apos;input&apos;, &apos;test&apos;,&apos;/tns:name&apos;))&quot;/&gt;<br /> &lt;to variable=&quot;output&quot; part=&quot;test&quot; query=&quot;/result&quot;/&gt;<br /> &lt;/copy&gt;<br /> &lt;/assign&gt;<br />&lt;!-- Dienst-Nutzer aufrufen, um Antwort zu übergeben --&gt;<br />&lt;invoke name=&quot;replyOutput&quot; partnerLink=&quot;client&quot; portType=&quot;tns:HelloWorldCallback&quot; operation=&quot;onResult&quot; inputVariable=&quot;output&quot;/&gt;<br />&lt;/sequence&gt;<br />&lt;/process&gt;<br />?<br />
  18. 18. Ein Prozessmodell für Business und IT?<br />Ereignisgesteuerte Prozesskette (EPK)<br />„Woran erkenne ich, dass es soweit ist?“<br />„Wieso weiß er Bescheid?“<br />„Muss ich senden/empfangen? Wie?“<br />„Wie ordne ich die Vorgänge zu?“<br />„Was soll ich machen, wenn nichts passiert?<br />„ Ist dies ein gutes oder schlechtes Ende?“<br />
  19. 19. BPMN soll…<br />… wichtige softwaretechnische Aspekte der Prozess-automatisierung repräsentieren (Präzision)<br />… für Nicht-Softwaretechniker verständlich sein (Visualisierung)<br />… der Standard sein!<br />
  20. 20. Eckdaten zu BPMN<br />Entwicklung 2002 von Stephen A. White (IBM)<br />Veröffentlichung durch Business Process Management Initative (BPMI)<br />2005 Übernahme durch die Object Management Group (OMG)<br />Offizieller OMG Standard seit 2006<br />Aktuelle Version: 1.2 (03.01.2009)<br />In der Entwicklung: BPMN 2.0<br />camunda in der „FTF“ der OMG<br />
  21. 21. Tool-Support nimmt zu<br />&quot;Womit modellieren Sie&quot;?<br />Quelle: BPM-Software 2007-2009, camunda services GmbH<br />
  22. 22. BPMN ist der Standard!<br />
  23. 23. Ein erstes Prozessmodell<br />
  24. 24. Mögliche Prozesspfade<br />
  25. 25. Umgang mit unterschiedlichen Ereignissen<br />
  26. 26. Aggregation von Detailabläufen<br />Versand<br />Bestellbearbeitung<br />Finanzielle Abwicklung<br />
  27. 27. Teilprozesse aufklappen<br />
  28. 28. Mehrstufige Eskalation<br />
  29. 29. Nicht gut: Regeln im Prozess<br />
  30. 30. Regeln sinnvoll abbilden<br />
  31. 31. Exkurs: Process Engine und Rules Engine<br />
  32. 32. Steuern oder mitspielen?<br />Choreographie<br />Orchestrierung<br />Autonome Akteure<br />Oft zwischen Abteilungen/Unternehmen<br />Zentrale Steuerung<br />Oft Abteilung/Unternehmen<br />
  33. 33. Orchestrierung: Totale Kontrolle<br />
  34. 34. Choreographie: Interaktion<br />
  35. 35. Choreographie: Versand und Abwicklung<br />Pools<br />
  36. 36. Die beiden abstrakten Prozesse<br />Pools<br />
  37. 37. Lust auf eine schnelle Übung?<br />
  38. 38. Was ist hier das Problem?<br />
  39. 39. (Leidlich) besseres Modell<br />
  40. 40. eBPMR nach Freund/Rücker 2008,<br />u.a. erschienen in: Wirtschaftsinformatik und Management 03/09, GWV Verlag<br />Das erweiterte BPM-Regelkreismodell (eBPMR)<br />BPM-Governance<br />
  41. 41. Modelling<br />Monitoring<br />Business<br />IT<br />Magic BPM-Suite<br />EAI / SOA<br />Human Workflow<br />
  42. 42. Das camunda BPMN-Framework<br />
  43. 43. BPMN ist kompliziert<br />Allgemeine Frage: Wann nehme ich was?<br />Speziell: BPM = Business + IT<br />Wir sammeln derzeit viel Praxiserfahrung an beiden Fronten<br />Ableitung von Pattern und Vorgehensweisen<br />Dokumentation im „Praxishandbuch BPMN“<br />Warum ein „BPMN Framework“?<br />
  44. 44. Ebene 1: Beispiel Bewerbungsmanagement<br />
  45. 45. Das camunda BPMN-Framework<br />
  46. 46. Ebene 2: Sicht des Fachbereichs<br />
  47. 47. Ebene 2: Mit Softwareunterstützung<br />
  48. 48. Ebene 2: Die andere Seite<br />
  49. 49. Ebene 2 (!): Der Glue-Code<br />
  50. 50. Von Ebene 1 zu 2<br />
  51. 51. Prozessanalysten und -ingenieure<br />&lt;!-- Deklaration eines asynchronen “Hello World” Prozesses --&gt;<br />&lt;process name=”HelloWorld” ... &gt;<br />&lt;!-- Liste der am Prozess beteiligten Services --&gt;<br />&lt;partnerLinks&gt;<br />&lt;!-- Nur ein beteiligter Service: Der Dienst-Nutzer --&gt;<br /> &lt;partnerLink name=”client” partnerLinkType =”HelloWorld” myRole=”HelloWorldProvider” partnerRole=”HelloWorldRequester” /&gt;<br />&lt;/partnerLinks&gt;<br />&lt;!-- Liste der (XML-)Dokumente, die im Prozess verwendet werden --&gt;<br />&lt;variables&gt;<br />&lt;!-- XML-Dokument, das der Dienst-Nutzer beim Aufruf übergibt --&gt;<br /> &lt;variable name=&quot;input&quot; messageType=&quot;HelloWorldRequestMessage&quot;/&gt;<br />&lt;!-- XML-Dokument, das der Dienst-Nutzer vom Prozess erhält --&gt;<br /> &lt;variable name=&quot;output&quot; messageType=&quot;HelloWorldResultMessage&quot;/&gt;<br />&lt;/variables&gt;<br />&lt;!-- Definition der Ablauflogik im Prozess (Aktiviäten) --&gt;<br />&lt;sequence&gt;<br />&lt;!-- Übergabe-Parameter vom Dienst-Nutzer entgegen nehmen --&gt;<br /> &lt;receive name=&quot;receiveInput&quot; partnerLink=&quot;client&quot; portType=&quot;tns:HelloWorld&quot; operation=&quot;initiate&quot; variable=&quot;input&quot; createInstance=&quot;yes&quot;/&gt;<br />&lt;!-- Output-Parameter abhängig vom Input erstellen --&gt;<br />&lt;assign&gt;<br /> &lt;copy&gt; &lt;from expression=&quot;concat(&apos;Hello &apos;,bpws:getVariableData(&apos;input&apos;, &apos;test&apos;,&apos;/tns:name&apos;))&quot;/&gt;<br /> &lt;to variable=&quot;output&quot; part=&quot;test&quot; query=&quot;/result&quot;/&gt;<br /> &lt;/copy&gt;<br /> &lt;/assign&gt;<br />&lt;!-- Dienst-Nutzer aufrufen, um Antwort zu übergeben --&gt;<br />&lt;invoke name=&quot;replyOutput&quot; partnerLink=&quot;client&quot; portType=&quot;tns:HelloWorldCallback&quot; operation=&quot;onResult&quot; inputVariable=&quot;output&quot;/&gt;<br />&lt;/sequence&gt;<br />&lt;/process&gt;<br />IT<br />Business<br />Fach-<br />bereich<br />IT<br />Prozessanalyst<br />Prozessingenieur<br />
  52. 52. Das camunda BPMN-Framework<br />
  53. 53. Es gibt einen entscheidenden Nachteil an der Sache…<br />
  54. 54. … es wird unbequem für denBusiness Analyst!<br />
  55. 55. camunda BPMN Framework <br />BPMN 2.0<br />Metamodell<br />Execution<br />Neue Diagramme<br />
  56. 56. Tolles BPMN-Poster for free? Mail an:<br />info@camunda.com<br />Noch viel tolleres BPMN-Seminar:<br />www.camunda.com/ca005.html<br />
  57. 57. Fragen &<br /> Antworten<br />Bernd Rücker<br />Geschäftsführer<br />Berater, Trainer & Coach<br />bernd.ruecker@camunda.com<br />+49 30 6640409-01<br />

×