BPMN in der Praxis

2.278 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.278
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
22
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
62
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

BPMN in der Praxis

  1. 1. BPMN 2.0 in der Praxis Der Roundtrip mit Open Source Tools
  2. 2. Aktueller Stand: BPMN 1.2; In der Entwicklung: BPMN 2.0
  3. 3. BPMN 2.0 Status …
  4. 4. Warum wollen alle BPMN 2.0?
  5. 5. BPM-Wunsch-Architektur mit BPMN 2.0 BPMN 2.0 Process Administrator Process Analyst Speichern (KPI) Monitoring <xml> <asass>sddsd</sdsd> <sdds>sdsds</sdsds> Process Engine <sdd> <sddsds>sddsd</fff> </sdd> </ffdfsdf> Process Engineer Execution (KPI) Reporting Process auch BPMN 2.0 Manager TaskLists / Portal / ESB Rule Mobile / etc. Engine c. L et PE B Process Legacy / Backend Participants intern / extern
  6. 6. Was macht eine „Prozess-Anwendung“ aus? Prozess-Anwendung „Zero „BPM Suite“ Code!“ Ausführbares Prozessmodell
  7. 7. Oder doch viel mehr? Prozess-Anwendung •Benutzeroberflächen •Schnittstellen •Geschäftslogik •Datenhaltung •Business Rules Zero •Nicht funktionale BPM Suite? Code? Anforderungen •… Ausführbares Prozessmodell
  8. 8. Und die Teams?
  9. 9. Passt also die Magic BPM Suite? Modelling Monitoring Business IT Magic BPM-Suite Human Workflow EAI / SOA
  10. 10. Warum trotzdem BPMN 2.0? Transparency Business Process Process Forward Process Centric Process Engineering Reverse Development Monitoring / Engineering Reporting IT
  11. 11. Ein Modell für alle? Logistik Kunde schickt Vertrieb prüft die Buchhaltung stellt versendet die Kunde bezahlt Bestellung Bestellung die Rechnung Ware
  12. 12. Prozessmodelle: Verschiedene Zwecke und Zielgruppen! Process Owner Prozess- landschaft Vorstand, Bereichsleiter Process Manager Prozess im Überblick Abteilungs-, Teamleiter Process Participant „Eigene“ Prozessteile Sachbearbeiter Process Analyst Alles (Inhouse) Consultant Technische Process Engineer Umsetzung Softwareentwickler
  13. 13. Die einzige Lösung: Ein Prozess – Viele Modelle Owner Manager Participant Analyst Engineer Prozessmodell Prozessmodell Prozessmodell Prozessmodell Prozessmodell Prozess-Realität
  14. 14. camunda BPMN-Framework Prozesslandschaft Inhalt: Prozess im Überblick Ebene 1 Ziel: Schnelles Verständnis Strategisches Prozessmodell Inhalt: Operative Abläufe Ebene 2 Ziel: Arbeits- und Fachlich Operatives Prozessmodell Umsetzungsgrundlage (Business) Technisch (IT) Ebene 3a Ebene 3b Technisches IT-Spezifikation Prozessmodell Inhalt: Technische Details Ziel: Umsetzung Mit Process Engine Ebene 4b Implementierung Ohne Process Engine
  15. 15. camunda BPMN-Framework Prozesslandschaft Inhalt: Prozess im Überblick Ebene 1 Ziel: Schnelles Verständnis Strategisches Prozessmodell Inhalt: Operative Abläufe Ebene 2 Ziel: Arbeits- und Fachlich Operatives Prozessmodell Umsetzungsgrundlage (Business) Technisch (IT) Ebene 3a Ebene 3b Technisches IT-Spezifikation Prozessmodell Inhalt: Technische Details Ziel: Umsetzung Mit Process Engine Ebene 4b Implementierung Ohne Process Engine
  16. 16. siehe www.bpm-guide.de/activiti/ Ein Beispiel: Incident Management Ebene 1
  17. 17. Dann die Realität ;-) Process Analyst Ebene 2
  18. 18. Process Participant Der Schlüssel sind verschiedene Sichten Ebene 2
  19. 19. Auch eine Sicht für die Ausführung
  20. 20. Prozess im Mittelpunkt für Anforderungsmanagement Beispiel: User Stories User Story 1 User Story 2 User Story 3
  21. 21. Tooling: BPMN mit User Story verlinken User Story Link
  22. 22. User Story in JIRA User Story GUI Priorität Akzeptanzkriterien
  23. 23. Product Bactlog Priorität Iterationen
  24. 24. Wow, schön. Und jetzt?
  25. 25. • Die Java Engine • Open Source (Apache 2.0) • POJO + iBatis • „Library“ / „Framework“ • Flexibel und Erweiterbar • BPMN 2.0 • Release 5.0 November 2010
  26. 26. Activiti Components
  27. 27. Das wirklich ausführbare Modell in Activiti
  28. 28. BPMN 2.0 Entwicklung in Eclipse
  29. 29. Demo
  30. 30. Eingehendes Ticket
  31. 31. Task beenden und Ticket schließen
  32. 32. Unser Prozesspfad:
  33. 33. Scope von Activiti: Da ist noch mehr drin!
  34. 34. Activiti Cycle
  35. 35. Demo
  36. 36. Process Engine Pool ausschneiden leicht gemacht
  37. 37. Cycle in Action
  38. 38. Process Participant Process Engineer Process Analyst Der Betrieb ? Philosophie: Verschiedene Rollen = verschiedene Arbeitsumgebungen
  39. 39. Process Participant Process Bla bla bla bla bla Bla bla bla Engineer … Process Bla bla Analyst Bla bla bla bla bla bla bla bla Bla bla bla Bla bla bla … … Der Betrieb ? Activiti Cycle: Kollaboratives BPM!
  40. 40. Ja, es existieren verschiedene Modellversionen – Na und? „Inform CallCenter.inform( call center“ data); BPMN-Repository Entwicklungs- (Signavio) Repository (SVN) Repository in Process Engine Modell in der Entwicklung Fachliches Ablaufendes Modell Modell Logisches Modell
  41. 41. Eine Fake Folie muss sein  Eclipse 1. Developer commits changes Activiti Cycle 2. Business Analyst merges changes Signavio
  42. 42. Und ist „Mapping“ eigentlich so schlecht?
  43. 43. Was wir gerade versuchen… Wer macht mit?? IST SOLL
  44. 44. Vielen Dank! Fragen?
  45. 45. camunda services GmbH Vielen Dank! Zossener Str. 55-58 1096 Berlin 1 Telefon: +49 30 664 0409-00 Telefax: +49 30 664 0409-29 Email: info@camunda.com Bernd Rücker Geschäftsführer bernd.ruecker@camunda.com Java Forum Stuttgart Stuttgart, 01.07.2010 Der Praxis-Blog zu BPM: www.bpm-guide.de

×