Forschende Lernwerkstatt Forschung   jenseits von Interview und Fragebogen Prof. Dr. Petra Grell
neue   Lern kultur
bmbf geförd. Projekt  Selber   Service: Institutionenberatung zur Öffnung für neue Lernkulturen und Beratung bei neuen Ang...
neue   Lern kultur Die Situation  aus der  Perspektive der  Leitung/Dozenten
neue   Lern kultur Die Situation  aus der  Perspektive der  Leitung/Dozenten   Die Situation  aus der  Perspektive der  Te...
neue   Lern kultur Die Situation  aus der  Perspektive der  Leitung/Dozenten   Die Situation  aus der  Perspektive der  Te...
neue   Lern kultur Die Situation  aus der  Perspektive der  Leitung/Dozenten   Die Situation  aus der  Perspektive der  Te...
Die Situation  aus der  Perspektive der  Leitung/Dozenten   Feldbesuch, offene Gespräche*, Feldnotizen Die Situation  aus ...
Die Situation  aus der  Perspektive der   wiss. Begleitung   Feldbesuch, offene Gespräche*, Feldnotizen Die Situation  aus...
Die Situation  aus der  Perspektive der   „Mit-akteure“   Feldbesuch, offene Gespräche*, Feldnotizen Die Situation  aus de...
Die Situation  aus der  Perspektive der  Akteure   Handlungs-strategien im Lehr-Lern-Kontext verstehen
Handlungs-strategien im Lehr-Lern-Kontext verstehen Unverfügbarkeit Partizipation Offenheit Methoden-pluralität Perspektiv...
 
 
Auswertungsprozess unter Berücksichtung der unterschiedlichen Daten (Wort-Text-Bild)
Selber (Lernwiderstände) 2 Gruppen    Büroarbeit  Handel
„ Das Treppenhaus mit so vielen Stufen, wie man denke ich auch irgendwie erklimmen muss. Ich denke, man versucht, ich vers...
Identifiziertes Thema: Belastungszustände während der Lernphasen Identifiziertes Thema: Strategien des Umgangs mit Belastu...
<ul><li>Gestaltung der Lehr-Lern-Situation (hier: Kritik) </li></ul><ul><li>sinnlose Aktivitäten </li></ul><ul><ul><li>„ B...
Interaktionen zwischen Lehrenden und Lernenden sind von Misstrauen (mit‑)bestimmt.  Der Umgangston wird als wenig respektv...
Perspektive der Dozenten/innen „Büroarbeit“ <ul><li>…  äußern massiv, dass sie das Angebotene nicht wollen </li></ul><ul><...
Perspektive der Teilnehmerinnen „Büroarbeit“ <ul><li>Taktlosigkeit ... Vertrauensbruch </li></ul><ul><li>Unsinnige Tätigke...
Gruppe „Handel“ <ul><li>„ ... arbeiten, trotz massiver Aufforderung, nicht mit“ </li></ul><ul><li>„ ... machen etwas ander...
„ subjektiv sinnvolle Handlungsstrategien“ Nischenaktives Situationsbewältigen Zorniges  Verweigern Sinnlose Beschäftigung...
Bild-Text-Collage aus der Gruppe „Handel“ Collage 4-2 „Universum des Lernens“ Ca. 100  x 140 cm
<ul><li>Bildanalyse während der FLW (gemeinsam mit den Teilnehmenden) </li></ul><ul><li>Gestalter schweigen zunächst, die ...
„ Also das, was ihr hier als Urlaub bezeichnet, die entspannten Orte oder so, für mich ist das fast der beste Ort, um zu l...
Willkommen in der Denkfabrik Ein Ort, an dem meine Lebenslust aufblüht. Ganz oder gar nicht Ganz entspannt Der Klügere ble...
Nur nicht untergehen! Mittendrin statt  nicht  dabei Allein bin ich ein Nichts Hilft in der Krise Zusammen-halt vs. Konkur...
Stillstand gefährdet Sicherheit. Informationen ändern sich ständig. Ewig im Zwang dieser blöden stinkenden Schule (Un-)Sic...
neue   Lern kultur Perspektive der  Lehrkräfte   Perspektive der  wissenschaftlichen Begleitung
Erhöhter Praxisdruck  Aneignungs- und Bildungsprozess Hohe Ansprüche <<>> Realität kl. Schritte Viele Baustellen  <<>> Str...
p g r e l l @ u n i - p o t s d a m . d e
Mein Handeln/mein Lernen  im Umgang mit der Situation Situationswahrnehmung <ul><li>Eigensinn jedes Handelnden  </li></ul>...
*** Sinnvolle Schulentwicklung *** Hohe Ansprüche <<>> Realität kl. Schritte Viele Baustellen  <<>> Struktur / Orientierung
 
 
Es war wie eine Gehirnwäsche Neue Perspektiven für den Kopf Das Ende der Langeweile Spannung vs. Langeweile Adrenalin am H...
Wohlfühlen Die Zeit, die Ihnen gehört. Ein  unvermeidlicher Erfolg Isch ´abe süper-viel Spaß ´ier Ich habe einfach Lust da...
neue   Lern kultur Erwartungen  Leitung/Dozenten   Motivierte, aktive TN Hohe Zufrieden-heit Es wird leichter Kein mühseli...
Identifiziertes Thema: Bilder des Lernprozesses Identifiziertes Thema: Erwünschte und förderliche Bedingungen des Lernens ...
Identifiziertes Thema: bewusste Auseinandersetzung mit Lernhandeln Identifiziertes Thema: Gruppe und Individuum Identifizi...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Forschende Lernwerkstatt - Forschung jenseits von Interviews und Fragebogen (2008)

1.467 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.467
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Forschende Lernwerkstatt - Forschung jenseits von Interviews und Fragebogen (2008)

  1. 1. Forschende Lernwerkstatt Forschung jenseits von Interview und Fragebogen Prof. Dr. Petra Grell
  2. 2. neue Lern kultur
  3. 3. bmbf geförd. Projekt Selber Service: Institutionenberatung zur Öffnung für neue Lernkulturen und Beratung bei neuen Angebotsformen Selbstgesteuertes Lernen und soziale Milieus >>Lernwiderstände v. Tn 2002-2004 BLK-Modellprojekt Skola Selbstgesteuertes und kooperatives Lernen in der beruflichlichen Erstausbildung Innovationsbereitschaft unter Praxisdruck >> Lehrkräfte 2006-2008
  4. 4. neue Lern kultur Die Situation aus der Perspektive der Leitung/Dozenten
  5. 5. neue Lern kultur Die Situation aus der Perspektive der Leitung/Dozenten Die Situation aus der Perspektive der Teilnehmerinnen
  6. 6. neue Lern kultur Die Situation aus der Perspektive der Leitung/Dozenten Die Situation aus der Perspektive der Teilnehmerinnen Die Situation aus der Perspektive der wiss. Begleitung
  7. 7. neue Lern kultur Die Situation aus der Perspektive der Leitung/Dozenten Die Situation aus der Perspektive der Teilnehmerinnen Die Situation aus der Perspektive der wiss. Begleitung Die Situation aus der Perspektive der Forschenden
  8. 8. Die Situation aus der Perspektive der Leitung/Dozenten Feldbesuch, offene Gespräche*, Feldnotizen Die Situation aus der Perspektive der Teilnehmenden Selber („Lernwider-stände“) * tw. ero-epische Gespräche (Girtler)
  9. 9. Die Situation aus der Perspektive der wiss. Begleitung Feldbesuch, offene Gespräche*, Feldnotizen Die Situation aus der Perspektive der Lehrkräfte Skola („Umsetzungs-probleme“) * tw. ero-epische Gespräche (Girtler)
  10. 10. Die Situation aus der Perspektive der „Mit-akteure“ Feldbesuch, offene Gespräche*, Feldnotizen Die Situation aus der Perspektive der Akteure * tw. ero-epische Gespräche (Girtler) Handlungs-strategien im Lehr-Lern-Kontext verstehen
  11. 11. Die Situation aus der Perspektive der Akteure Handlungs-strategien im Lehr-Lern-Kontext verstehen
  12. 12. Handlungs-strategien im Lehr-Lern-Kontext verstehen Unverfügbarkeit Partizipation Offenheit Methoden-pluralität Perspektiven-pluralität
  13. 15. Auswertungsprozess unter Berücksichtung der unterschiedlichen Daten (Wort-Text-Bild)
  14. 16. Selber (Lernwiderstände) 2 Gruppen Büroarbeit Handel
  15. 17. „ Das Treppenhaus mit so vielen Stufen, wie man denke ich auch irgendwie erklimmen muss. Ich denke, man versucht, ich versuche so zwar die Stufen einzeln zu gehen, aber irgendwie habe ich manchmal das Gefühl, vier Stufen gegangen zu sein, und eine davon fehlt mir, so als Wissenslücke, sodass ich sagen würde: jetzt hast du zwar schnell was gelernt, aber fehlt da dazwischen nicht was? Wichtigkeiten, Unwichtigkeiten. Wie weit ist der Weg? Aber man weiß auch, irgendwann kommt man eben an.“ (Bildkarten SEK II 70/77, Bildkarte: Treppenhaus; Tn. 26) Bild-Karten
  16. 18. Identifiziertes Thema: Belastungszustände während der Lernphasen Identifiziertes Thema: Strategien des Umgangs mit Belastungsphasen Identifiziertes Thema: Erwartungen an das Lernen Bild-Karten TN 30, TN 18, TN 12 Scheitern beim selbstbestimmten Lernen TN 39, TN 18, TN 28 Zustände von Verwirrtheit TN 37, TN 20, TN 42, TN 55 Erschöpfungszustände TN 38, TN 40, TN 36 Gefühle des Versagens Identifiziert in der Aussage von Identifizierte Unteraspekte TN 30, TN 26 Selbstberuhigung TN 39 Selbstdisziplin TN 36, TN 38, TN 40 gezielt abschalten Identifiziert in der Aussage von Identifizierte Unteraspekte TN 59, TN 58, TN 23, TN 6, TN 52 Lebenskreis erweitern TN 48, TN 37, TN 21, TN 56, TN 33, TN 58 Träume und Zukunftswünsche realisieren TN 22, TN 34 Zertifikat als Auszeichnung TN 43, TN 04 Anpassungsleistung/den Anschluss nicht verpassen Identifiziert in der Aussage von Identifizierte Unteraspekte
  17. 19. <ul><li>Gestaltung der Lehr-Lern-Situation (hier: Kritik) </li></ul><ul><li>sinnlose Aktivitäten </li></ul><ul><ul><li>„ Beschäftigungstherapie“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Unsinnige Tätigkeiten während der Beschäftigungsphase </li></ul></ul><ul><ul><li>Keine Zeitfüller mehr, keine „grauen Herren“ wie bei Momo, Zeitdiebe, sondern sinnvolle Aktivitäten! </li></ul></ul><ul><ul><li>Eher sinnloser Unterricht </li></ul></ul><ul><li>Inhalte/Orientierung an den Teilnehmern </li></ul><ul><ul><li>Beachten der Praxis-/Lebenserfahrung der Teilnehmer </li></ul></ul><ul><ul><li>Beachten des „Lebenskontexts“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Eingehen auf Stärken/Schwächen der Teilnehmer </li></ul></ul><ul><ul><li>gründliche Bestandsaufnahme, „wo stehen die Teilnehmer, wo wollen/können sie hin“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Wenn Unterricht, nicht so schablonenhaft für alle dasselbe, sondern individueller und zielorientiert für jeden! </li></ul></ul>Metaplan-Karten
  18. 20. Interaktionen zwischen Lehrenden und Lernenden sind von Misstrauen (mit‑)bestimmt. Der Umgangston wird als wenig respektvoll wahrgenommen. Die Lernenden fühlen sich in Interaktionen nicht ernst genommen. Kritik von Seiten der Betreuenden wird als destruktiv erlebt. Die Lernenden fühlen sich nicht ernst genommen, was die inhaltliche und methodische Gestaltung des Angebots betrifft. Metaplan-Karten
  19. 21. Perspektive der Dozenten/innen „Büroarbeit“ <ul><li>… äußern massiv, dass sie das Angebotene nicht wollen </li></ul><ul><li>… lesen Zeitung </li></ul><ul><li>… setzen Kopfhörer mit Musik auf </li></ul><ul><li>Pausen werden selbstständig verlängert </li></ul><ul><li>Hohe Krankheitsfehlzeiten </li></ul><ul><li>Nicht-Anerkennung von Führungskräften </li></ul><ul><li>… haben erhebliche persönliche Probleme </li></ul>Doz. haben erhebliche Schwierigkeiten mit d. Gruppe Kontrastierung
  20. 22. Perspektive der Teilnehmerinnen „Büroarbeit“ <ul><li>Taktlosigkeit ... Vertrauensbruch </li></ul><ul><li>Unsinnige Tätigkeiten </li></ul><ul><li>Beachten der Praxis-/Lebenserfahrung der Teilnehmer </li></ul><ul><li>... nicht so schablonenhaft für alle dasselbe, sondern individueller und zielorientiert für jeden </li></ul><ul><li>Praxis-Ferne </li></ul><ul><li>Inkompetenz der Betreuer/Dozenten </li></ul>Teilnehmer/innen sind höchst unzufrieden mit der WB Kontrastierung
  21. 23. Gruppe „Handel“ <ul><li>„ ... arbeiten, trotz massiver Aufforderung, nicht mit“ </li></ul><ul><li>„ ... machen etwas anderes als vorgegeben“ </li></ul><ul><li>„ ... ignorieren die Anweisungen“ </li></ul><ul><li>„ ... sind nur 'zu', ... sind lethargisch“ </li></ul><ul><li>„ ... arbeiten nach dem Minimalprinzip“ </li></ul><ul><li>„ ... sind fachlich defizitär“ </li></ul>Kontrastierung <ul><li>„ ...sinnlose Beschäftigung“ </li></ul><ul><li>„ .... haben die ... überhaupt keinen Plan, was die mit uns machen“ </li></ul><ul><li>„ ... schlecht geplanter Unterricht“ </li></ul><ul><li>„ ... richtig langweilig“ </li></ul><ul><li>„ ...Unterricht ist unsinnig“ </li></ul><ul><li>„ ...Inkompetenz“ </li></ul>
  22. 24. „ subjektiv sinnvolle Handlungsstrategien“ Nischenaktives Situationsbewältigen Zorniges Verweigern Sinnlose Beschäftigung wird boykottiert. Gegen die erlebte Entwertung wird rebelliert. Das Hervorrufen drastischer Sanktionen wird vermieden. Sinnloses wird boykottiert. Aber: Als sinnvoll erlebte Qualifizierungsanteile werden heimlich und selbstbestimmt angeeignet.
  23. 25. Bild-Text-Collage aus der Gruppe „Handel“ Collage 4-2 „Universum des Lernens“ Ca. 100 x 140 cm
  24. 26. <ul><li>Bildanalyse während der FLW (gemeinsam mit den Teilnehmenden) </li></ul><ul><li>Gestalter schweigen zunächst, die übrigen betrachten das Bild </li></ul><ul><li>Beschreibung: Was sehe ich? – Gegenstände und Bilder benennen </li></ul><ul><li>Welche Atmosphäre/Gefühle vermittelt das Bild? </li></ul><ul><li>Gruppen-Interpretationsversuch: Wie verstehe ich das Bild? </li></ul><ul><li>Die Gestalter erläutern ihr Bild </li></ul><ul><li>Die Moderatorin wiederholt die Erläuterung. </li></ul><ul><li>Bildanalyse im Anschluss an die FLW (nur die Forschenden) </li></ul><ul><li>Sprachliche Rekonstruktion der von den Gestaltenden formulierte Erläuterung (Aufzeichnung) </li></ul><ul><li>Herantragen der rekonstruierten Erläuterung an die Bild-Text-Collage </li></ul><ul><li>Identifikation des Nicht-Erklärten (Aspekte, die sich der vorgebrachten Bilderklärung verschließen) </li></ul><ul><li>Fremdinterpretation in Spannung zur Gestalter-Erläuterung </li></ul>Bild-Text-Collage
  25. 27. „ Also das, was ihr hier als Urlaub bezeichnet, die entspannten Orte oder so, für mich ist das fast der beste Ort, um zu lernen. Weil man entspannt ist und hat Ruhe und hat Zeit, und die Luft ist frisch und [unv. Einwurf von Goof, einige lachen]. Die vielen Menschen zum Beispiel hier gemeinsam, da steht ja noch ’n Text, dass man gemeinsam sehr viel erreichen kann, oder hier, dass die Leute (unv.) oder, und man muss aufpassen, dass man nicht untergeht zwischen all den ganzen Menschen. Dass man zusammenhält, dass man oben bleibt und so. Ja, was kann ich noch sagen? Man sollte wissen, wo man hin will, nicht dass man irgendwann als alter Mensch im Altersheim landet. (...)“ Bild-Text-Collage
  26. 28. Willkommen in der Denkfabrik Ein Ort, an dem meine Lebenslust aufblüht. Ganz oder gar nicht Ganz entspannt Der Klügere bleibt wach. Wach-sein vs. Entspannt-sein
  27. 29. Nur nicht untergehen! Mittendrin statt nicht dabei Allein bin ich ein Nichts Hilft in der Krise Zusammen-halt vs. Konkurrenz
  28. 30. Stillstand gefährdet Sicherheit. Informationen ändern sich ständig. Ewig im Zwang dieser blöden stinkenden Schule (Un-)Sichere Lebens-Perspektive Wohin wollen Sie eigentlich?
  29. 31. neue Lern kultur Perspektive der Lehrkräfte Perspektive der wissenschaftlichen Begleitung
  30. 32. Erhöhter Praxisdruck Aneignungs- und Bildungsprozess Hohe Ansprüche <<>> Realität kl. Schritte Viele Baustellen <<>> Struktur / Orientierung Gesamte Aufmerksamkeit Umsetzung des Neuen
  31. 33. p g r e l l @ u n i - p o t s d a m . d e
  32. 34. Mein Handeln/mein Lernen im Umgang mit der Situation Situationswahrnehmung <ul><li>Eigensinn jedes Handelnden </li></ul><ul><li>Breites Erfahrungswissen (implizit) </li></ul><ul><li>Reflexion selbstbestimmten Handelns in einer Forschenden Lernwerkstatt </li></ul>
  33. 35. *** Sinnvolle Schulentwicklung *** Hohe Ansprüche <<>> Realität kl. Schritte Viele Baustellen <<>> Struktur / Orientierung
  34. 38. Es war wie eine Gehirnwäsche Neue Perspektiven für den Kopf Das Ende der Langeweile Spannung vs. Langeweile Adrenalin am Haken
  35. 39. Wohlfühlen Die Zeit, die Ihnen gehört. Ein unvermeidlicher Erfolg Isch ´abe süper-viel Spaß ´ier Ich habe einfach Lust dazu.
  36. 40. neue Lern kultur Erwartungen Leitung/Dozenten Motivierte, aktive TN Hohe Zufrieden-heit Es wird leichter Kein mühseliges Stoff-Vermitteln mehr
  37. 41. Identifiziertes Thema: Bilder des Lernprozesses Identifiziertes Thema: Erwünschte und förderliche Bedingungen des Lernens Identifiziertes Thema: Abgelehnte und hinderliche Rahmenbedingungen des Lernens TN 58, TN 56 Bekanntes und Irritation TN 52, TN 26 aktiv zu gehender Weg TN 45, TN 26 stetiger Aufbauprozess Identifiziert in der Aussage von Identifizierte Unteraspekte TN 47 Lebensbasis muss stimmen TN 17 Spaß und Interesse TN 51, TN 54 Inhalte selbst wählen TN 24, TN 51, TN 31, TN 44 spannungsfreie Lernatmosphäre Identifiziert in der Aussage von Identifizierte Unteraspekte TN 17 „ pauken“ TN 17, TN 54 Schulerfahrungen als Negativbeispiel TN 51 nervige Atmosphäre Identifiziert in der Aussage von Identifizierte Unteraspekte
  38. 42. Identifiziertes Thema: bewusste Auseinandersetzung mit Lernhandeln Identifiziertes Thema: Gruppe und Individuum Identifiziertes Thema: Zeit TN 26 Reflexion eigener Strategien TN 06 Grenzen wahrnehmen TN 24, TN 60, TN 51 individuelle Präferenzen kennen Identifiziert in der Aussage von Identifizierte Unteraspekte TN 60 individuelles Lernen TN 50, TN 46 gerne in der Gruppe Identifiziert in der Aussage von Identifizierte Unteraspekte TN 37 Lernzeit schnell beenden TN 43 Zeitdruck durch gesellschaftliche Anforderungen TN 37, TN 26, TN 53 Zeitdruck in der Lernsituation Identifiziert in der Aussage von Identifizierte Unteraspekte

×